Cinefacts

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 56789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 228
  1. #161
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.06.07
    Alter
    38
    Beiträge
    189

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von c.n.-tonfilm Beitrag anzeigen
    Ein anderes, noch deutlich krasseres Beispiel aus jüngster Zeit: KEIN KOKS FÜR SHERLOCK HOLMES (1976). Während der Film auf arte vor 10 Jahren noch mit ungefilterter Tonspur lief (die allerdings hörbar von mauem Ausgangsmaterial stammte, stärkeres Rauschen aufwies dabei aber dumpf klang), sendete die ARD 2012 nur noch eine Wolke verzerrter und unverständlicher metallischer Artefakte.

    Man muß hier dringendst auf die Degeto einwirken, diesen Schwachsinn einzustellen. Mittlerweile sind nahezu 3/4 aller älteren Filme, die auf der ARD laufen, tontechnisch unbrauchbar. Man filtert nach dem Prinzip "Rasenmäher": alle Regler auf 100 und drüber.

    Auf den an die Degeto abgeschickten Brief (Link) kam bis heute leider keine Antwort.

    Von "Kein Koks für Sherlock Holmes" habe ich zum Glück einen guten VHS-Mitschnitt aus den frühen 90ern (mit Hi-Fi-Audiospur), dessen Ton ich nun sauber digitalisieren werde. Wenigstens boten fast alle anderen Universal-Klassiker, die seit Ende 2011 im "Das Erste"-Nachtprogramm ausgestrahlt wurden, unverstümmelten Ton.

    Ein Ärgernis war auch die Tonqualität von "Die korsischen Brüder" (1961), der vor eingen Monaten im MDR lief. Da war die Tonspur völlig durchsetzt mit metallischen Filtertartefakten/Flangingeffekten (und abgesehen von den Filterartefakten wurden vermutlich auch ständig Buchstaben vom draufgeknallten Fingerprint-Denoiser geschluckt). Verdammt ärgerlich, dass ich hiervon keinen alten TV-Mitschnitt besitze. Wann lief denn die "Korsische Brüder"-Kinosynchro zuletzt in unverpfuschter Tonfassung im TV (bin nämlich auf der Suche danach)?


    BTW: Ich hab's noch nicht überprüft, aber bei der "Savoy Film"-DVD von "Immer bei Anbruch der Nacht" (1957) hat man offenbar die Auswahl, ob man sich den Film mit gefilterter oder ungefilterter Kinosynchro anschauen will. Sehr vorbildlich!
    Geändert von alpha_ (29.08.12 um 18:03:04 Uhr)

  2. #162
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Hallo Torsten

    Nun ist ja die "Der blaue Engel"-BD erschienen. Mich würde deine fachliche Meinung dazu interessieren, gerade weil der Film ja, meines Erachtens, von ähnlichem Kaliber wie "M" ist und es evtl. auch ähnlicher Restaurierung bedarf hätte. Hier liegt ja schon ein Vergleich nahe.
    Nach dem Kauf habe ich folgendes im DbE-Thread geschrieben:

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    So, heute eingetroffen.
    Zuerst zum Bild. Ich habe BD und DVD abwechselnd im Player gehabt und konnte nun nicht den Riesen-Unterschied ausmachen.
    Verschmutzungen etc. sind weiterhin enthalten, was ich persönlich aber nicht als tragisch empfinde, da mich hier und da ein Kratzer im Bild, bei so einem alten Film, nicht wirklich stört. Das sieht aber jeder sicher anders. Hier rechtfertigt wohl eher allein die höhere Auflösung den Neukauf. Das es natürlich auch besser geht, zeigen die Beispiele anderer Filme. Es gibt also keinen Aha-Effekt, wie z.B. bei "M.- eine Stadt sucht einen Mörder". Man fragt sich halt nur, was da groß angekündigt, remastert wurde?
    Nun gut "remastert" heißt ja nicht "restauriert".

    Damit könnte, und das ist die gute Nachricht, tatsächlich der Ton gemeint sein. Der ist nämlich nun wieder von sämtlichen Filtern befreit worden und bietet jetzt in ruhigen Passagen, das feine Hintergrundrauschen und Knacksen, dass wir alle vermisst haben.
    Der Vergleich mit der DVD öffnet einem hier die Augen bzw. die Ohren.
    Allerdings hatte ich zu Beginn des Films den Eindruck, dass der Ton leicht daneben liegt. Nun aber bitte keine Panik schieben, da es rein subjektiv von mir so empfunden wurde und wenn, wie gesagt, tatsächlich nur leicht.
    Die englische Fassung des Films liegt tatsächlich dankenswerterweise auch in HD vor. Hier wurde aber noch weniger am Bild gearbeitet als an der dt. Fassung.
    Mein Fazit ist, dass Universum hier schon ordentlich gearbeitet hat. Ein Glanzstück wie "M" sollte man allerdings nicht erwarten.

  3. #163
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Der Hinweis "remastered" ist hier absolut korrekt gewählt. Die (35mm) Vorlage, die verwendet worden ist, ist eine andere, als bei den vorhergehenden Veröffentlichungen, und qualitativ besser. Leider ist sehr stark mit einem sehr "unnachgiebigen" De-Noiser gearbeitet worden, sehr wahrscheinlich, um den feinen Negativstaub "aufzusaugen". Dabei sind dei Detailstrukturen aber auch angegriffen worden. Für die meisten wird dies sicher kaum einen Abbruch machen, könnte ich mir vorstellen, weil der Vergleich fehlt, und die Materialien schon SEHR grobkörnig sind.

  4. #164
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Der Hinweis "remastered" ist hier absolut korrekt gewählt. Die (35mm) Vorlage, die verwendet worden ist, ist eine andere, als bei den vorhergehenden Veröffentlichungen, und qualitativ besser. Leider ist sehr stark mit einem sehr "unnachgiebigen" De-Noiser gearbeitet worden, sehr wahrscheinlich, um den feinen Negativstaub "aufzusaugen". Dabei sind dei Detailstrukturen aber auch angegriffen worden. Für die meisten wird dies sicher kaum einen Abbruch machen, könnte ich mir vorstellen, weil der Vergleich fehlt, und die Materialien schon SEHR grobkörnig sind.
    Das stimmt. Dennoch finde ich das Bild recht gut. Leider hat man restaurationsmäßig nicht viel gemacht. Aber damit kann man erst mal leben. Vor allem weil man den Ton filterfrei belassen hat. So hätte man sich das auch bei der Feuerzangenbowle gewünscht.

  5. #165
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.08.12
    Alter
    28
    Beiträge
    1.772

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Woher hatte das ZDF eigentlich das HD Master zu Nachtfalken, gibt da ja weltweit keine Blu-ray, ausser in Deutschland ?
    Die deutsche Blu-ray soll ja deutlich schlechter als die ZDF Ausstrahlung sein.
    Wenn das ZDF hier selbst ein eigenes Master bei diesem Film anfertigen lies, würde ich hoffen das sie irgendwann auch ähnlich mit Crying Freeman, auf Messers Schneide und der Geist und die Dunkelheit verfahren.

    Diese gibt es weltweit nicht auf Blu-ray und wenn son alter, eher wenig bekannter Film wie Nachtfalken recht gut aussah, wie würden diese Filme dann erst aussehen.

  6. #166
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Die deutsche Blu-ray soll ja deutlich schlechter als die ZDF Ausstrahlung sein.
    Die deutsche "Blu-ray" von Nachtfalken ist ein übles Upscale.

  7. #167
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Die deutsche Blu-ray soll ja deutlich schlechter als die ZDF Ausstrahlung sein.
    Nachtfalken lief im ERSTEN, nicht im ZDF!

    Guckst du hier:
    http://forum.cinefacts.de/219046-hd-...ml#post7655045

    und hier:
    http://forum.cinefacts.de/219046-hd-...ml#post7654863

  8. #168
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Woher hatte das ZDF eigentlich das HD Master zu Nachtfalken, gibt da ja weltweit keine Blu-ray, ausser in Deutschland ?
    Die deutsche Blu-ray soll ja deutlich schlechter als die ZDF Ausstrahlung sein.
    Wenn das ZDF hier selbst ein eigenes Master bei diesem Film anfertigen lies, würde ich hoffen das sie irgendwann auch ähnlich mit Crying Freeman, auf Messers Schneide und der Geist und die Dunkelheit verfahren.

    Diese gibt es weltweit nicht auf Blu-ray und wenn son alter, eher wenig bekannter Film wie Nachtfalken recht gut aussah, wie würden diese Filme dann erst aussehen.
    Die ARD wird vom Lizenzeigner ein natives HD Master auf SR bekommen haben (Universal ?), nehme ich mal an. Darauf haben die "Verleger" in D offensichtlich keinen Zugriff.

  9. #169
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.08.12
    Alter
    28
    Beiträge
    1.772

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Danke für die Info.

    Jup hab ARD mit ZDF verwechselt, senden ja beide in HD und sind öffentlichrechtlich.

    Verstehe nur nicht wie ARD sich vom Lizenzgeber das Material besorgen konnte, das Label aber nicht.

    Mir ist es überhaupt manchmal ein Rätsel wieso einige Labels sich mit schlechtem Material abspeißen lassen/müssen, andere aber Druck auf die Lizenzgeber ausüben können.


    Z.B. Universum Film bei Judge Dredd, demnach müsste das Bild auch identisch zur UD BD sein.

    Bei Studio Canal oder den Majors hätte ich es verstehen können.

    Naja dann hoffe ich mal das ARD noch Druck auf Fox und Paramount sowie dem Lizenzinhaber von Crying Freeman ausübt.


    Was sagen Sie eigentlich zur kommenden Terminator Blu-ray, wenn man Aliens und Titanic betrachtet sowie den ersten Blu-ray Trailer habe ich den üblen Verdacht das man hier wieder kräftig an den Farben herumgepfuscht hat.
    Sprich uns hier das gleiche Problem erwartet wie bei der US blu-ray von Assault - Anschlag bei Nacht.

    Hinsichtlich der DVDs lässt sich nicht komplett auf die Farbgebung des Filmmaterials schließen, aber diese goldgelben Explosionen und der hässliche zyanfarbene Himmel sind typisch für moderne Blockbuster(z.B. Stirb Langsam 4.0 oder Transformers).


    Ich verstehe nicht warum man soetwas immer mit alten Filmen tun muss.

    Ein natürlicher Blaustich wie bei T2 hätte viel besser ausgesehen, mit rotorangen, dreckigen Explosionen.
    Geändert von The Rider (21.09.12 um 13:07:23 Uhr)

  10. #170
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Interessieren würde mich auch mal deine Meinung zum MoC-Release von Das Testament des Dr. Mabuse – ist ja immerhin der direkte Nachfolger von eurem Glanzstück M und, mal laienhaft vermutet, technisch respektive in den Problemen der Überlieferung durchaus vergleichbar.

  11. #171
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Beiträge
    959

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    [FONT=arial]gelaufen ist bereits vor kurzem SILK STOCKINGS (Seidenstrümpfe)
    Zitat Zitat von c.n.-tonfilm Beitrag anzeigen
    SILK STOCKINGS war von Euch???? Das hätte ich nicht erwartet. Ich habe mich sehr über die Ausstrahlung geärgert. Das Bild war super aber der deutsche Ton war wieder mal TOTAL kaputtgefiltert, voller metallischer Denoising-Artefakte und klang wie ein heftig komprimiertes youtube-Video. Und das bei einem Musical - absolut unbrauchbar. Wieso kommt so eine miserable Tonfilterung von TLE?
    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Diese kam (so) nicht von uns. Die 35mm COMOPT / Lichttonspur war (wie original abgemischt) sehr dynamisch [Musikeinspiel oft wesentlich lauter als der Dialog] und wurde so auch von uns angelegt; sie wurde bei der ARD bearbeitet, wie sie zu hören war, mit dem (offensichtlich eigentlichen) Ziel, die Lautstärken mehr anzupassen.

    Zitat Zitat von c.n.-tonfilm Beitrag anzeigen
    Tja, nun ist's bei Euch also genauso gelaufen, wie beim DRITTEN MANN. Habe ich mir schon fast gedacht.

    Wie wird TLE als Firma mit so einem Fall nun umgehen? Das Ganze ist ja - noch milde ausgedrückt - ruf- und damit auch geschäftsschädigend. TLE muß damit rechnen, nach außen als Urheber der Bearbeitung angesehen zu werden und in der Öffentlichkeit als völlig unfähig im Hinblick auf Tonbearbeitung dazustehen.

    Und: was um Himmels willen geht bei der Degeto eigentlich vor? Zum einen: man beauftragt eine Firma, ein restauriertes Master herzustellen um schließlich selbst nochmal schnell alles durch den Filter zu jagen - reichlich schizophren und wohl für beide Seiten kaum befriedigend. Zum anderen: bei der Degeto scheinen Leute die Tonbearbeitung zu machen, die ihre Ohren über Jahre so nachhaltig geschädigt haben müssen, dass sie als taub gelten müssen.

    Die Tonspur von SILK STOCKINGS war auch bei alten TV-Ausstrahlungen, die noch nicht gefiltert waren, nicht gar so besonders gut. Vor allem zu hören bei Trompetensoli, die in den Höhen gekappt und verzerrt klangen. Die DVD von Warner hat hörbares leichtes Lichttonrauschen; dort ist der Ton aber - unter Berücksichtigung des Alters - in Ordnung. Was letzhin bei der ARD über den Sender ging war hingegen nur noch digitaler Datenmüll und unter keinen Umständen sendefähig.

    (...)

    Man muß hier dringendst auf die Degeto einwirken, diesen Schwachsinn einzustellen. Mittlerweile sind nahezu 3/4 aller älteren Filme, die auf der ARD laufen, tontechnisch unbrauchbar. Man filtert nach dem Prinzip "Rasenmäher": alle Regler auf 100 und drüber.

    Leider kam zum Thema SILK STOCKINGS vom August und dem damit verbundenen wichtigen Fragenkomplex bislang noch keine Info.

  12. #172
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Beiträge
    959

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    PSYCHO wird sicher nicht in der erweiterten TV Fassung laufen, die, und das ist wichtig zu wissen, nicht der Kinofassung entspricht. Die damalige TV Fassung war also nicht "ungeschnitten", sondern erweitert. Es war somit auch eine der ersten herausstehenden Produktionen, die für TV "extended" wurden, um Zuschauer (erneut und in diesem Fall) an die Glotze zu locken. Das Master ist mit Sicherheit das Universal Master welches auch auf der BD Einsatz fand.
    Die deutsche PSYCHO-Erstaufführungskopie von Paramount 1960 enthält die in USA geschnittenen Szenen; das kann ich aus erster Hand bestätigen. Die alte deutsche TV-Fassung (deutsches 4:3-Bildmaster mit Paramount-Signets) war damit keine "verlängerte Fassung" sondern entsprach der deutschen EA-Kinofassung!

  13. #173
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    51
    Beiträge
    395

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von c.n.-tonfilm Beitrag anzeigen
    Die deutsche PSYCHO-Erstaufführungskopie von Paramount 1960 enthält die in USA geschnittenen Szenen; das kann ich aus erster Hand bestätigen. Die alte deutsche TV-Fassung (deutsches 4:3-Bildmaster mit Paramount-Signets) war damit keine "verlängerte Fassung" sondern entsprach der deutschen EA-Kinofassung!
    Und genau diese habe ich auch Ende der 80er Jahre noch in Südwest 3 aufgenommen. Die Kassette habe ich immer noch.

  14. #174
    Mc Guffin
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.323

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
    Und genau diese habe ich auch Ende der 80er Jahre noch in Südwest 3 aufgenommen. Die Kassette habe ich immer noch.
    Wow, ne Fassung ohne Werbung. Ich hab nur die Aufnahme von der Ausstrahlung auf RTL2.

    Viele Grüße
    hitch

  15. #175
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von c.n.-tonfilm Beitrag anzeigen
    Leider kam zum Thema SILK STOCKINGS vom August und dem damit verbundenen wichtigen Fragenkomplex bislang noch keine Info.
    Ein öffentliches Forum bietet auch wohl kaum den Rahmen dafür.
    Zitat Zitat von c.n.-tonfilm Beitrag anzeigen
    Die deutsche PSYCHO-Erstaufführungskopie von Paramount 1960 enthält die in USA geschnittenen Szenen; das kann ich aus erster Hand bestätigen. Die alte deutsche TV-Fassung (deutsches 4:3-Bildmaster mit Paramount-Signets) war damit keine "verlängerte Fassung" sondern entsprach der deutschen EA-Kinofassung!
    Interessant. Sollte dem so sein, lasse ich mich gern korrigieren. PM folgt.

  16. #176
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.05
    Ort
    Würzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    337

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Mal eine ganz allgemeine Frage, die mich schon seit einigen Jahren interessiert - allerdings habe ich im Internet nichts darüber gefunden. Zum ersten Mal ist es mir bei den Hitchcock-DVDs aus dem Hause Universal aufgefallen, dann bei der Monster-Collection - ebenfalls von Universal und nunmehr auch bei "Cleopatra" (1934er Fassung) von MOC: Im "Kleingedruckten" steht nach dem Produktionsjahr (im Fall Cleopatra z.B. 1934) auch der Hinweis: Renewed: 1961 by Universal Pictures (ebenfalls im Fall Cleopatra).

    Was hat es mit diesem "Renewed: 1961" auf sich? Wurde der Film seinerzeit restauriert, repariert, überarbeitet oder einfach nur archiviert? Erlebte er evtl. damals eine Wiederaufführung in den Kinos? Auffällig finde ich auch, dass ich dieses "Renewed" bisher nur bei Universal-Filmen finden konnte.

  17. #177
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von oliver0205 Beitrag anzeigen
    Mal eine ganz allgemeine Frage, die mich schon seit einigen Jahren interessiert - allerdings habe ich im Internet nichts darüber gefunden. Zum ersten Mal ist es mir bei den Hitchcock-DVDs aus dem Hause Universal aufgefallen, dann bei der Monster-Collection - ebenfalls von Universal und nunmehr auch bei "Cleopatra" (1934er Fassung) von MOC: Im "Kleingedruckten" steht nach dem Produktionsjahr (im Fall Cleopatra z.B. 1934) auch der Hinweis: Renewed: 1961 by Universal Pictures (ebenfalls im Fall Cleopatra).

    Was hat es mit diesem "Renewed: 1961" auf sich? Wurde der Film seinerzeit restauriert, repariert, überarbeitet oder einfach nur archiviert? Erlebte er evtl. damals eine Wiederaufführung in den Kinos? Auffällig finde ich auch, dass ich dieses "Renewed" bisher nur bei Universal-Filmen finden konnte.
    Das "Renewed" bezieht sich in der Tat auf das Copyright des Films. Bis in die 60er Jahre galt das Gesetz, dass das Urheberrecht eines Films 28 Jahre bestehen blieb und dann erneuert ("renewed") werden musste. Wurde das versäumt, fiel der Film in das sog. "public domain", konnte und kann bis heute also ohne Erlaubnis und finanzielle Kompensation des ehemaligen Rechteinhabers innerhalb der USA von jedermann frei vertrieben werden. Beispiele dafür gibt es genug:siehe hier. Sogar Klassiker wie HIS GIRL FRIDAY, IT'S A WONDERFUL LIFE oder CHARADE sind in den USA PD-Titel, grundsätzlich übrigens auch alle Filme, die vor 1923 entstanden sind. Mittlerweile gilt ein Gesetz von 1992, dass besagt, dass das Copyright von Filmen ab 1964 automatisch erneuert wird.
    Wahllos herausgegriffen: Meine STRANGERS ON A TRAIN-DVD weits das Original Copyright von 1951 aus, erneuert wurde es 1979, also 28 Jahre später. Warum lt. deiner CLEOPATRA-Scheibe allerdigngs 1961, also nach bereits 27 Jahren das Copyright erneuert wurde, weiß ich nicht. Hat vermutlich etwas mit dem damals anstehenden Fox-Remake zu tun, vielleicht wollte man verhindern, dass sich Fox den alten Film unter den Nagel reißt und unterdrückt, wie MGM es bereits bei DR. JEKYLL AND MR. HYDE und GASLIGHT Jahre vorher versucht hatte.
    Geändert von kippe (03.10.12 um 18:19:44 Uhr)

  18. #178
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Danke auch von mir, sehr interessant, wieder etwas gelernt.

  19. #179
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Das "Renewed" bezieht sich in der Tat auf das Copyright des Films. Bis in die 60er Jahre galt das Gesetz, dass das Urheberrecht eines Films 28 Jahre bestehen blieb und dann erneuert ("renewed") werden musste. Wurde das versäumt, fiel der Film in das sog. "public domain", konnte und kann bis heute also ohne Erlaubnis und finanzielle Kompensation des ehemaligen Rechteinhabers innerhalb der USA von jedermann frei vertrieben werden. Beispiele dafür gibt es genug:siehe hier. Sogar Klassiker wie HIS GIRL FRIDAY, IT'S A WONDERFUL LIFE oder CHARADE sind in den USA PD-Titel, grundsätzlich übrigens auch alle Filme, die vor 1923 entstanden sind. Mittlerweile gilt ein Gesetz von 1992, dass besagt, dass das Copyright von Filmen ab 1964 automatisch erneuert wird.
    Wahllos herausgegriffen: Meine STRANGERS ON A TRAIN-DVD weits das Original Copyright von 1951 aus, erneuert wurde es 1979, also 28 Jahre später. Warum lt. deiner CLEOPATRA-Scheibe allerdigngs 1961, also nach bereits 27 Jahren das Copyright erneuert wurde, weiß ich nicht. Hat vermutlich etwas mit dem damals anstehenden Fox-Remake zu tun, vielleicht wollte man verhindern, dass sich Fox den alten Film unter den Nagel reißt und unterdrückt, wie MGM es bereits bei DR. JEKYLL AND MR. HYDE und GASLIGHT Jahre vorher versucht hatte.
    Ein interessanter Beitrag, vielen Dank dafür. In dem Zusammenhang würde ich aber gern Zweierlei nachfragen:

    1. Wenn eine dritte Partei einen PD-Film veröffentlichen möchte, muss sie - natürlich - ein Master anfertigen. Woher nimmt sie das? Verfällt auch der Schutz an den Originalmaterialien, die doch wohl meist beim ursprünglichen Rechteinhaber liegen?

    2. (Die interessantere Frage): Angenommen, ein Film wird PD und der ursprüngliche Rechteinhaber lässt SEINE Originalfilmrollen trotzdem aufwendig restaurieren. Darf diese Veröffentlichung dann auch von jedem frei kopiert und neu veröffentlicht werden, oder sind die überarbeiteten Materialien dann neu geschützt?

  20. #180
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Onkel Donald Beitrag anzeigen
    1. Wenn eine dritte Partei einen PD-Film veröffentlichen möchte, muss sie - natürlich - ein Master anfertigen. Woher nimmt sie das? Verfällt auch der Schutz an den Originalmaterialien, die doch wohl meist beim ursprünglichen Rechteinhaber liegen?

    2. (Die interessantere Frage): Angenommen, ein Film wird PD und der ursprüngliche Rechteinhaber lässt SEINE Originalfilmrollen trotzdem aufwendig restaurieren. Darf diese Veröffentlichung dann auch von jedem frei kopiert und neu veröffentlicht werden, oder sind die überarbeiteten Materialien dann neu geschützt?
    Das sind in der Tat gute Fragen, auf die ich keine konkreten Antworten habe.
    Der Erfahrung nach kommt es selten vor, dass aufwändig restaurierte Versionen von den PD-Piraten gekapert werden. Beispielsweise gibt es von Fox' THE SNOWS OF KILIMANJARO Myriaden mieser DVDs, die alle auf Jahrzehnte alte schlechte TV-Sendemaster zurück zu führen sind. Seit dem Fox seine Originalmaterialien neu gescanned und Mitte der 2000er auf DVD veröffentlicht hat, gab es aber keinen mir bekannten Fall, dass der Film von Dritten mit dieser guten Bildqualität veröffentlicht wurde. Natürlich kommen diese Billiganbieter nicht an das Glasmaster von Fox oder gar an das originale Filmmaterial heran, aber man könnte doch vermuten, dass eine 1:1-DVD-Kopie mit neuem Cover auch Geld einbringen würde. Könnte also sein, dass diese "restaurierten" Fassungen urheberrechtlich geschützt werden können. In jedem Fall können abweichende Filmfassungen geschützt werden, so geschehen z. B. bei der 30th Anniversary-Fassung von Romeros NIGHT OF THE LIVING DEAD, die zu diesem Zweck neue Szenen beinhaltete. Auch denke ich können rekonstruierte Filme, bei denen früher Szenen fehlen, u. U. geschützt werden, bei Stummfilmen möglicherweise die viragierten Bearbeitungen und sicher die Musikscores, so dass es für die Raubritter nicht mehr ganz so einfach wird, die bestehenden Medien 1:1 zu rippen.

Seite 9 von 12 ErsteErste ... 56789101112 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •