Cinefacts

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 228
  1. #1
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Hinweis: Inputs bzgl Bild und Ton mastering etc von "daran arbeitender Bevölkerung" in diesem Thread immer gern willkommen - laßt mich hier nicht alles allein machen



    Zitat Zitat von Stillwater Beitrag anzeigen
    Das ist ja interessant Herr Kaiser. Hat aber nix mit der MGM Blu-Ray zu tun oder?
    Die Restauration ist für die ARD erfolgt?
    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Nein und Ja.
    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Ich glaub', er meinte nur: Nein, hat nix mit der MGM Blu-ray zu tun, und: Ja, die Restauration ist für die ARD erfolgt. Keine weiteren Geheimnisse.
    Zitat Zitat von Stillwater Beitrag anzeigen
    Ging mir eigentlich darum das er diese eigentlich ziemlich interessante (und mir neue) Information hier so nebenbei fallen läßt.
    Bei Gelegenheit ja, es gibt so einige Aspekte und Anekdoten ... Fragen lese ich jetzt schon immer mal zwischendurch...und reagiere bei Gelegenheit (mit der einen oder anderen Info)

    Zitat Zitat von uweputz Beitrag anzeigen
    @: Torsten Kaiser
    ich war schon sehr begeistert von der audio-restaurierung bei "m". kann man diese erfahrung nicht bei einem weiteren ufa-klassiker wie "Amphitryon – Aus den Wolken kommt das Glück" anwenden? die dvd ist tontechnisch eine absolute zumutung...
    In Zukunft kann sich so etwas immer mal ergeben, das wird sich dann zeigen. Machbar ist vieles.

  2. #2
    Psychotronikfilmfreak
    Registriert seit
    30.04.06
    Beiträge
    3.372

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    .... Super Thread. Bin dann allerdings eherr für die Fragen zu gebrauchen

    .... die erste an den lieben Torsten wären da, ob er den tiefergreifende Infos zu den Transferen der aktuell 5 von Koch-Lorber VÖ`ten Rollin-Klassiker hat ?!

  3. #3
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von trebanator Beitrag anzeigen
    .... Super Thread. Bin dann allerdings eherr für die Fragen zu gebrauchen .... die erste an den lieben Torsten wären da, ob er den tiefergreifende Infos zu den Transferen der aktuell 5 von Koch-Lorber VÖ`ten Rollin-Klassiker hat ?!

    Nein, nichts über den Press release hinaus, der aber vielsagend nichtssagend ist:


    KINO LORBER ACQUIRES ALL NORTH AMERICAN RIGHTS TO FAMED HORROR AND CULT LIBRARY FROM REDEMPTION FILMS

    Jean Rollin films as well as other European horror and cult classics to be released under Kino Lorber's new Redemption Films banner

    New York, NY - October 20, 2011 - Kino Lorber is proud to announce that it has closed a deal to become the exclusive, all-media U.S. and Canada distributor of Redemption Films, the notorious UK-based library of classic European cult horror films.

    Under its new Redemption label, Kino Lorber will release up to 35 films in 2012, on DVD, Blu-ray and all digital and VOD platforms - followed later by broadcast airings. Key titles will also be offered for repertory theatrical and midnight screenings with HD masters newly transferred and restored from 35mm negatives. The theatrical and home entertainment launch will be accompanied by a national marketing campaign to familiarize fans with the Redemption brand and widen the commercial scope of these sought-after horror films.

    The first Redemption releases in early 2012 will be five erotic vampire films made by French filmmaker Jean Rollin (1938-2010): The Nude Vampire (La Vampire Nue, 1970), Shiver of the Vampires (Les Frisson des Vampires, 1971), The Iron Rose (La Rose de Fer, 1973), Lips of Blood (Lèvres de Sang, 1974) and Fascination (1979).

    Each has been newly mastered in HD from the original negatives to a high technical and aesthetic standard, and will be released on Blu-ray and DVD, accompanied by an array of special features - as well as a 20-page essay by cult film expert Tim Lucas (editor of Video Watchdog magazine and author of Mario Bava: All the Colors of the Dark).

    In addition to the classic horror films of Jean Rollin, the Redemption Films library also includes Wes Craven's original The Hills Have Eyes: Part 2 (1985), Jack Cardiff's cult classic Girl on a Motorcycle (1968), Martin Campbell's (Casino Royale, Green Lantern) debut feature The Sex Thief (1974) and Italian horror legend Mario Bava's Hatchet for a Honeymoon (1970) - among many others.

    Kino Lorber V.P. Bret Wood, who curated the Rollin series and manages the Redemption brand says: "Having access to the original negatives of a director like Jean Rollin, who is ripe for critical reappraisal, is a once-in-a-lifetime chance for a DVD and Blu-ray producer like me. To be able to systematically and meticulously re-master the films in HD, curate an exciting blend of special features, and then, release these films as a cohesive body of work is a cineaste's dream come true."

    Kino Lorber President and C.E.O. Richard Lorber added: "The Rollin collection is an ideal brand extension for our company, well known for great German horror and sci-fi classics going back to the silent era. Along with our restorations of Metropolis and Nosferatu, under our Redemption label we'll bring something new to our fans we believe they'll eagerly embrace. No cinephile or horror buff can resist Rollin's signature works of 'vampire-erotica' with his inimitable style that crosses Corman with Cocteau."
    For years, Jean Rollin was a mystery to American audiences. Only one of his films received a significant U.S. theatrical release (Requiem for a Vampire, retitled Caged Virgins), but some of his other films circulated in pirated VHS copies or were shown as horror shlock on late night cable networks. Cinephiles, however, discovered him and he was written about extensively without most of his works being available to be seen.

    Nigel Wingrove, renowned horror film connoisseur, curator and founder of Redemption Films, acquired the rights to the films from Rollin himself in the 1990s and began issuing authorized versions of the films on DVD in England and eventually in the U.S. However, Wingrove was unable to undertake the restorations to produce the quality HD versions collectors and fans now demand.

    So as Rollin's reputation solidified, and his cult following expanded beyond horror aficionados, his films remained widely unavailable - until now. In partnership with Wingrove, Kino Lorber's Blu-ray and HD Redemption releases will correct this - to the honor of Rollin who died in December of 2010.

    Rollin's films are laced with eroticism and fantasy as they weave the interlocking tales of vampire curses, underworld blood cults, and enchanted cemeteries. Raised in an artistic environment, Rollin's cinematic vocabulary is broad, and he infuses his low-budget visions with compositions that recall both the great paintings of Romanticism and the playful surprises of the Surrealist movement.

    Wingrove says, "I see our deal as a really exciting and creative opportunity both for Kino Lorber and the Redemption brand. Existing fans of horror and exploitation cinema will certainly celebrate, but this almost forbidden and often misunderstood genre that Redemption has long been instrumental in promoting, will now with Kino Lorber's involvement, be made available in the best possible quality for the first time.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.05
    Beiträge
    273

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    mir fallen eine menge wünsche in sachen verbesserter audioqualität ein, zum beispiel die curt goetz filme in der veröffentlichung des filmmuseums münchen. hier ist insbesonders "Napoleon ist an allem schuld" zu erwähnen. ein genialer film mit viel wortwitz, aber leider tontechnisch sehr problematisch und die digitalisierung auf dvd tut ihr übriges dazu.

    und mit den heute zur verfügung stehenden mitteln wünsche ich mir 2013 zum 70 jährigen jubiläum von "münchhausen" auch eine blu ray mit genialem agfacolor-bild und den tollen extras von der dvd-edition, insbesondere die geschichte von agfa-color mit gert koshofer.

    eine ebensolche würdigung in blu-ray-qualität verdient auch kurt hoffmanns klassiker "das spukschloss im spessart" - mit gesungenem intro, einfach genial!!!!

  5. #5
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Hier bei der Gelegenheit vielleicht nochmal ein Auszug aus dem Presentation Booklet von TLEFilms, unter anderem zu SOME LIKE IT HOT. Das Bild ist von 3 sets 35mm Filmlelementen vollständig restauriert worden, und der deutsche Ton ist zum ersten Mal seit den Kinoaufführungen wieder komplett restauriert, wobei auch einige Synchronfehler korrigiert worden sind. Die Restaurierung wurde auf basis eines 35mm Optical (Lichtton) Soundtracks von einem Low Contrast Positive gemacht, dass nach der Bearbeitung in Bandbreite, Dynamik und Detail zum deutschen Track auf der MGM einen ENORMEN Unterschied aufweist. Selbst feinste Details in Musik, Geräuschen und Dialogen sind klar und deutlich zu hören.

    Andere Projekte, die bei der ARD, den Dritten, 3sat und Arte von uns in restaurierter Fassung laufen, sind übrigens - neben
    SOME LIKE IT HOT und etwas später "M" - unter anderem diese hier:

    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-fh_booklet.jpg   *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-m_booklet.jpg   *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-mcl_booklet.jpg   *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-yrr_booklet.jpg   *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-slih__booklet.jpg  

    Geändert von Torsten Kaiser TLE (03.02.12 um 21:35:07 Uhr)

  6. #6
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Hat nicht alles in die post gepasst - unter anderem diese hier auch - alle werden in High Definition (wie heißt es so schön in den Staaten: "where available") gezeigt:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-ge_vg_booklet.jpg   *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-mwtga_nst_booklet.jpg   *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-rot7_tht_booklet.jpg  
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (03.02.12 um 21:39:15 Uhr)

  7. #7
    Jomei2810
    Gast

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Die drei Rialto-EDGAR WALLACE-Fime DER ROTE KREIS, DIE SELTSAME GRÄFIN und besonders DER UNHEIMLICHE MÖNCH fallen gegenüber den restlichen Wallace-Fimen auf DVD bidtechnisch sichtbar ab.
    Die Filme wurden zwar einer Restauration unterzogen aber besonders beim MÖNCH flackert das Bild derart in etlichen Szenen das man glaubt, ein Sender ist nicht richtig eingestellt bzw. wird nicht emfpangen (würde man den Film über diesen anschauen)...
    Sicher, das ist jetzt übertrieben dargestellt aber so in etwa kann man es beschreiben.

    Bei der WARNER-DoDVD "WAS GESCHAH WIRKLICH MIT BABY JANE" frag ich mich:
    Was geschah wirklich mit der deutschen Tonspur?
    Noch nie war eine deutsche Tonspur (für mich) so ungenießbar wie hier.

    Auch für DIE KLASSE VON 1984 ist wohl "deutschtonal" Hopfen und Malz verloren...

  8. #8
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    @Torsten: Gibt es euer Booklet auch als pdf zum download?

    Wäre sicher interessant, die geposteten Bilder sind ja der Hammer.

  9. #9
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    Hier bei der Gelegenheit vielleicht nochmal ein Auszug aus dem Presentation Booklet von TLEFilms, unter anderem zu SOME LIKE IT HOT. Das Bild ist von 3 sets 35mm Filmlelementen vollständig restauriert worden, und der deutsche Ton ist zum ersten Mal seit den Kinoaufführungen wieder komplett restauriert, wobei auch einige Synchronfehler korrigiert worden sind. Die Restaurierung wurde auf basis eines 35mm Optical (Lichtton) Soundtracks von einem Low Contrast Positive gemacht, dass nach der Bearbeitung in Bandbreite, Dynamik und Detail zum deutschen Track auf der MGM einen ENORMEN Unterschied aufweist. Selbst feinste Details in Musik, Geräuschen und Dialogen sind klar und deutlich zu hören.
    Die Restauration dieses wahren Klassikers in allen Ehren, aber jetzt muss ich aufgrund Deiner verwirrenden Aussage doch eine Frage absondern: Einerseits wurde die Berabeitung auf der Basis eines Lichtton-Soundtracks gemacht, andererseits Synchronfehler (?) korrigiert? Das klingt für mich so, als ob Stellen NEU SYNCHRONISIERT wurden!!! Kann nicht wahr sein oder??? Ich hoffe, Du meinst damit, es wurden möglicherweise asynchrone Stellen wieder so weit als möglich synchron gemacht. Alles andere wäre eine echte Katastrophe! Da Du Dich selber als großen Fan der deutschen Synchronfassung von SOME LIKE IT HOT beschreibst, kann ich mir nicht vorstellen, dass Du allen Ernstes inhaltliche Veränderungen an der klassischen Synchronisation gutheißen würdest. Vielleicht solltest Du das für mich und alle anderen, die Du mit Deiner Aussage kurz erschreckt hast, nochmal deutlich klarstellen.

    Davon ausgehend, dass ich Dich hoffentlich nur missverstanden habe: Wird es eine Chance auf eine Blu-ray-Veröffentlichung dieser restaurierten Version geben, oder ist das (z.B. rein rechtlich schon) nicht möglich? Würde also bedeuten, wir müssten stattdessen im günstigsten Fall mit einer HD-TV-Ausstrahlung in 720p und häßlichem Einser am oberen Bildrand leben, oder eben der nicht-restaurierten Blu-ray von MGM mit dem völlig überflüssigen, künstlich wirkenden 5.1-Upmix.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.03.02
    Beiträge
    246

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Die Scans, auf deren eure Bearbeitungen basieren sind aber auch nicht immer so optimal oder? Vor allem Gesprengte Ketten sieht in der Hinsicht nicht soooo dolle aus.
    Geändert von Carpenter (04.02.12 um 00:21:29 Uhr)

  11. #11
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Einige der genannten Filme liefen schon als HD-Version im TV.

    *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-der-gelbe-rolls-royce.jpg *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-der-gelbe-rolls-royce-2-.jpg *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-der-gelbe-rolls-royce-3-.jpg
    "Der gelbe Rolls-Royce" - sehr schönes Bild

    *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-gesprengte-ketten.jpg *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***-gesprengte-ketten-2-.jpg
    "Gesprengte Ketten"

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.05
    Beiträge
    273

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    bei solchen projekten der öffentlich-rechtlichen weiss ich, dass wenigstens ein teil meiner gez-gebühren sinnvoll angelegt wird! mit dem start weiterer hd-programme am 1.5. gibt es auf dauer ja eigentlich nur drei alternativen: man sendet keine alten filme mehr, man kauft sie teuer neu ein oder man schlägt den hier gewählten weg ein.
    und wenn man dazu die verwertungskette mit einer blu ray veröffentlichung vergrössert (sofern dies überhaupt möglich ist), das wäre perfekt - aber vermutlich nicht im interesse des senders. ein beispiel dafür ist ja der weihnachtsfilm "der kleine lord"....

  13. #13
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Carpenter Beitrag anzeigen
    Die Scans, auf deren eure Bearbeitungen basieren sind aber auch nicht immer so optimal oder? Vor allem Gesprengte Ketten sieht in der Hinsicht nicht soooo dolle aus.
    In den meisten Fällen haben wir die Möglichkeit, die Bearbeitungen von "start to finish" - also auf Basis von 35mm Elementen, die wir selbst scannen - komplett durchzuführen. Bei einigen Projekten geht dies aus Gründen, die verschieden sein können, leider nicht (weil der Transfer und das Mastering schon stattgefunden hatte, kein Zugriff des Klienten auf Filmelemente etc.).
    Diejenigen, die THE GREAT ESCAPE (Gesprengte Ketten) gesehen haben, werden den Film mit seiner hervorragenden Erzählweise und den exzellenten Darstellern hoffentlich haben genießen können. Dies wäre mir persönlich eine große Genugtuung, denn
    die Vorlage (in diesem Fall ein von MGM angeliefertes HDCAMSR Master, auf den Transfer oder die Bearbeitungen, die im Auftrag von MGM gemacht worden waren, hatten alle nachfolgenden Beteiligten keinen Einfluss) war extrem suboptimal "at best", die mir beim Gedanken daran noch heute (und nicht nur mir) extreme Magenkrämpfe bereitet. Insofern ist das, was wir haben "schadensbegrenzen" können, wie ein gutes krämpfelösendes Balsam. Zwar haben wir nicht alles wieder so hinbekommen können, wie es eigentlich sein sollte, aber im Vergleich zu vorher - glaubs oder nicht - nehme ich den zweiten Satz deines Kommentars als großes Kompliment an.

    Die Probleme waren zweierlei: Zum einen die verheerende Materiallage bzgl 35mm. THE GREAT ESCAPE wäre deshalb in meinen Augen, wie auch schon mehrfach erwähnte, einer der derzeit wichtigsten Restaurierungskandidaten. Die ständig wechselnden Qualitätsmerkmale auf 35 - von sehr gut bis extrem schlecht - sind nur extrem schwer zu "brücken". Dies hat aber nichts mit den während des Transfers und den Nachbearbeitungen ausgeführten Schritten zu tun, die vor unserer Beteiligung stattfanden bzw. erklärt diese nicht. Die originale Farbpalette - mit einer vergleichsweise hohen Sättigung - war völlig verdreht, mit stark und ständig wechselnden Attributen - von Magentös/Bläulich bis Gelb/Grünlich auch in den unteren Graustufen. Uniformen waren z.B. statt grau (durch den Farbprozess teils leicht cyanbläulich - stark magentös bläulich, fast violett, der Sand ständig wechselnd stark rötlich statt gelb/bräunlich und die Bäume hatten blaue Blätter usw.
    Die Gradation war sogar noch schlimmer betroffen bzw. die elektronisch erzeugten Probleme hier rissen die Details in den Farben erst richtig raus, was unsere Arbeit sehr schwer machte. Denn die Grauabstufung war im Kontrast und im Gamma durch Curve Grading und durch massiven Einsatz von einem DeNoiser und Coring (digitaler Schärfe beim Spirit) derart "twisted", dass die in vielen Teilen Details in den obersten Stufen der Farben - also sehr helles Rot, Gelb, Grün ect und natürlich Weiß - bereits "clipped" und somit für immer überstahlt waren. Das gleiche galt für die untere Graubstufung, deren Details ebenfalls "weg" waren. Dadurch sprangen die Farben im Spektrum bei der Korrektur/dem color re-timing extrem und machten es teils unmöglich, den korrekten Farbton und die richtige Graustufe zu treffen. In einigen Passagen war das durch den DeNoiser und das Curve Grade (was das Ganze noch schlimmer machte) verursachte,
    digitale Rauschen so stark, dass z.B. Pullover und Dächer anfingen zu flimmern. Dies läßt sich leider nur sehr bedingt in den Griff bekommen, vor allem, wenn große Teile der Midrange - also der mittleren Graustufe - bereits unwiederholbar weggrissen sind.
    Wir haben vieles, shot für shot, aufwändig noch retten können, aber ideal sieht ganz anders aus. Deshalb ist es in diesem Falle schon - so ironisch das klingt - ein großes Kompliment, wenn der Zuschauer die gesendete Fassung als "nicht soooo dolle" umschreibt.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (04.02.12 um 07:57:37 Uhr)

  14. #14
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Die Restauration dieses wahren Klassikers in allen Ehren, aber jetzt muss ich aufgrund Deiner verwirrenden Aussage doch eine Frage absondern: Einerseits wurde die Berabeitung auf der Basis eines Lichtton-Soundtracks gemacht, andererseits Synchronfehler (?) korrigiert? Das klingt für mich so, als ob Stellen NEU SYNCHRONISIERT wurden!!! Kann nicht wahr sein oder??? Ich hoffe, Du meinst damit, es wurden möglicherweise asynchrone Stellen wieder so weit als möglich synchron gemacht. Alles andere wäre eine echte Katastrophe! Da Du Dich selber als großen Fan der deutschen Synchronfassung von SOME LIKE IT HOT beschreibst, kann ich mir nicht vorstellen, dass Du allen Ernstes inhaltliche Veränderungen an der klassischen Synchronisation gutheißen würdest. Vielleicht solltest Du das für mich und alle anderen, die Du mit Deiner Aussage kurz erschreckt hast, nochmal deutlich klarstellen.

    Davon ausgehend, dass ich Dich hoffentlich nur missverstanden habe: Wird es eine Chance auf eine Blu-ray-Veröffentlichung dieser restaurierten Version geben, oder ist das (z.B. rein rechtlich schon) nicht möglich? Würde also bedeuten, wir müssten stattdessen im günstigsten Fall mit einer HD-TV-Ausstrahlung in 720p und häßlichem Einser am oberen Bildrand leben, oder eben der nicht-restaurierten Blu-ray von MGM mit dem völlig überflüssigen, künstlich wirkenden 5.1-Upmix.

    Ja, wir haben Georg Thomalla exclusiv nochmal mit Jack Lemmon Tango tanzen lassen, die Bewegungen mit Joe E. Brown waren nicht ganz synchron .
    Mal ganz im Ernst, natürlich sind KEINE Neusynchronisationsarbeiten gemacht worden. Das verbietet sich, so nicht größere Teile einer Synchronfassung verschollen sind, von selbst. In diesem Fall gab es so einige Stellen, die nicht synchron waren, und nun wieder sind. Eine davon war sehr interessant und ist eine hier präsentable Anekdote wert: in der deutschen Fassung entdeckten wir in der Garagenszene, dass eine Passage mehr als eine Sekunde "off" war. Aufgefallen war es deshalb, weil auf der 6-Meter Leinwand die Lippenbewegungen deutlich zu sehen waren, und so richtig GAR NICHT stimmten. Bei der Prüfung des Originalmaterials, das ebenso wie das deutsche Low Con in den 80ern kopiert worden war (dem deutschen Material fehlten allerdings fast 2 Minuten Bild und Ton) stellten wir auch im ENGLISCHEN Ton diese Separation fest. Dies machte keinen Sinn. Die Welt war für mich erst wieder in Ordnung, als wir mit freundlicher Unterstützung aus den USA einen 1959 Reference Print bekamen, bei dem diese Passage VÖLLIG SAUBER war. Daraufhin wurde bei BEIDEN Tonfassungen diese Asynchronität korrigiert.
    Im übrigen sind nun die (ja teils original in Englisch gesungenen) Musiktitel auch in der restaurierten deutschen Fassung in deutlich besserer Form als je zuvor zu hören. Die damals durchgeführten Kopierungen für die deutsche Fassung waren leider technisch nicht optimal und hatten in der Bandbreite wie auch in den Details bereits deutliche Probleme. Auch wenn der Lichttontrack des Original Low Cons stellenweise nicht ideal war, so ist er doch in dieem Segmenten nochmals ein WESENTLICHES STÜCK besser und wurde so sauber restauriert in die Deutsche Fassung integriert.

    Bzgl Blu-ray: Nein, eine BD wird es davon aus den von Dir schon vermuteten Gründen nicht geben...

  15. #15
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Jomei2810 Beitrag anzeigen
    Die drei Rialto-EDGAR WALLACE-Fime DER ROTE KREIS, DIE SELTSAME GRÄFIN und besonders DER UNHEIMLICHE MÖNCH fallen gegenüber den restlichen Wallace-Fimen auf DVD bidtechnisch sichtbar ab. Die Filme wurden zwar einer Restauration unterzogen aber besonders beim MÖNCH flackert das Bild derart in etlichen Szenen das man glaubt, ein Sender ist nicht richtig eingestellt bzw. wird nicht emfpangen (würde man den Film über diesen anschauen)... Sicher, das ist jetzt übertrieben dargestellt aber so in etwa kann man es beschreiben.

    Bei der WARNER-DoDVD "WAS GESCHAH WIRKLICH MIT BABY JANE" frag ich mich: Was geschah wirklich mit der deutschen Tonspur? Noch nie war eine deutsche Tonspur (für mich) so ungenießbar wie hier.
    Auch für DIE KLASSE VON 1984 ist wohl "deutschtonal" Hopfen und Malz verloren...
    Ich schaue mal in die drei rein, ich habe sie ewig nicht gesehen. Wichtig ist, zu wissen, dass diese Titel NICHT restauriert worden sind, sondern re-mastered wurden. Ersteres steht den meisten EW Titeln noch bevor, ein Kraftakt in many ways...
    Bzgl BABY JANE: ich muss mal schauen, ob ich den (deutschen track auf DVD) hier habe...bei mir gibt es halt bei diesen Medien eher Originalton auf die Lauscher...

  16. #16
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Kurzes Update bzgl. EW & BABY JANE:

    Alle drei EW sind nicht High Definition, es sieht sehr nach einer URSA Abtastung in Standard Definition aus - was mir sagt, dass man damals ein altes Master für die DVDs herangezogen hatte. Wie gesagt, nur ein Teil der EW Filme wurde in High Definition auf HDCAM transferriert, und eigentlich nur re-mastered. Besonders die Gräfin ist aber gruselig, aber das passt ja zum Genre .

    Was BABY JANE betrifft, so ist der Ton teils offenbar von 16mm (??!!), denn er ist von der Qualität der Bandbreite und Dynamik teils so schlecht, dass man nur den Kopf schütteln kann. Was da pssiert ist ? Keine Ahnung. Besser geht es sicher, aber die 35mm (auch Print) Elemente wären noch besser...

  17. #17
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    @Torsten: Gibt es euer Booklet auch als pdf zum download? Wäre sicher interessant, die geposteten Bilder sind ja der Hammer.
    Aufgrund der Qualität der Bilder ist (bei mehr als 40 Seiten) das mit dem Download PDF in einem Stück etwas schwierig, weil die Dateien - das Booklet ist ja für den Druck mit 300 dpi gemacht - entsprechend groß, na ja, eigentlich RIESIG sind und gerade bei den Detailstrukturen man natürlich nichts verschenken will und darf. Wir überlegen noch nach Lösungen, sehr wahrscheinlich eine Web(site)variante.

  18. #18
    Jomei2810
    Gast

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    @Torsten Kaiser

    Vielen Dank!

    Ich such im Lauf des Tages einige "geflackerte" Sequenzen vom MÖNCH raus und geb die Timecodes dazu.
    Bei BABY JANE sind die ersten 10 bis 15 Min noch halbwegs erträglich aber dann... Soundtrack und auch die Dialoge gehen an vielen Stellen "baden", werden "verschluckt"...
    Der deutsche Ton von SCHLOSS DES SCHECKENS auf der CAPELIGHT-DVD von 2006 ist dagegen eine "Offenbarung"...
    Man versteht sämtliche Dialoge. Die Musik ist kräftig aufgespielt auch wenn sich alles etwas übersteuert anhört ist das für einen Klassiker wie diesen in Ordnung und akzeptabel...

    Nachtrag:

    Gerade dein kurzes Update gelesen.
    Somit hat sich das mit BABY JANE "erledigt". DANKE.
    Aber woher kommt das Flackern beim Mönch? Normale Helligkeitsschwankungen sehen anders aus.
    Hab ich so noch nie bei einem (SW) Film gesehen...
    Geändert von Jomei2810 (04.02.12 um 09:21:25 Uhr)

  19. #19
    Jomei2810
    Gast

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Bei BABY JANE kann es sich doch nur um eine "abgenudelte" Lichttonspur gehandelt haben, oder?
    Da knackst und rauscht es vor sich hin, das es eine wahre "Pracht" ist...

    Habe meine selbsgedrehten Super-8-Filme (1975 bis 1986) digitalisieren lassen und da klingt alles (Magnetton) um Welten besser.
    Keine Zischlaute (z. B. beim "s"), der Liveton als auch die später darübergelegte Musik (meist auf der 2. Tonspur neben der Perforation) klingen noch sehr ordentlich und unverzerrt (was man z. B. gerade bei Streichermusik gut raushören kann)

  20. #20
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: *** Filmklassiker nachgefragt...Re-Mastering, Restaurierung in Bild und Ton ***

    Zitat Zitat von Jomei2810 Beitrag anzeigen
    @Torsten Kaiser

    Vielen Dank!

    Ich such im Lauf des Tages einige "geflackerte" Sequenzen vom MÖNCH raus und geb die Timecodes dazu.
    Bei BABY JANE sind die ersten 10 bis 15 Min noch halbwegs erträglich aber dann... Soundtrack und auch die Dialoge gehen an vielen Stellen "baden", werden "verschluckt"...
    Der deutsche Ton von SCHLOSS DES SCHECKENS auf der CAPELIGHT-DVD von 2006 ist dagegen eine "Offenbarung"...
    Man versteht sämtliche Dialoge. Die Musik ist kräftig aufgespielt auch wenn sich alles etwas übersteuert anhört ist das für einen Klassiker wie diesen in Ordnung und akzeptabel...

    Nachtrag:

    Gerade dein kurzes Update gelesen.
    Somit hat sich das mit "BABY JANE"
    erledigt". DANKE.
    Aber woher kommt das Flackern beim Mönch? Normale Helligkeitsschwankungen sehen anders aus.
    Hab ich so noch nie bei einem (SW) Film gesehen...
    Bei THE INNOCENTS wird die Blu-ray (und natürlich die ebenfalls enthaltene DVD) eine deutliche Verbesserung in Bild und Ton zur alten DVD und auch der BFI Blu-ray sein - in mehrerer Hinsicht. Der deutsche Track ist frequenztechnisch noch etwas besser, und vor allem ist die Fassung nun wieder vollständig restauriert, denn ihr hatten vorher gleich mehrere Minuten gefehlt. Das englischen Original (das als Basis von einem Sound Neg stammt) ist nun zumindest erheblich verbessert worden, denn die Vorlage war schon sehr gruselig. Die Dialoge, überhaupt die ganzen auch feinen Details sind nun deutlich hörbar, und kein vergleich zur Vorlage vorher, aber die Eigenschaften des Lichttons, gerade eines Negs, sind im Vergleich zu einem Magnettonträger in der Bandbreite eingeschränkt, und gerade in den Mitten und Höhen kommen dann mit Staub und Frequenzüberlagerungen leichte Störgeräusche hinzu, die sich im Frequenzband nur mit extrem viel Aufwand und Zeit angehen lassen, zwei Elemente, die uns nicht in Übermaß zur Verfügung standen. Die Materiallage machte die Bearbeitungen hier speziell so alles andere als einfach; ein Magtrack ist nicht existent.

    BABY JANE ist definitiv Lichtton und nach meinem Dafürhalten - zumindest teilweise - von 16mm gezogen worden, aus welchen Gründen auch immer. Wie ich eben schon erklärte, ist der Unterschied zwischen Optical und MagTrack teils RIESIG, teils nur klein, je nach Materiallage und technischen Bedingungen bei der Aufnahme. Insofern kann man auch 8mm Mag und 16mm Optical so einfach nicht vergleichen. Zischlaute etc kommen übrigens durch Abtastung des Tons von Negs auf Telecines/Abtastern zustande, die mit diesen Materialien bzgl Ton nicht umgehen können. Eigentlich müsste der Ton suaber auf ein Positiv umkopiert werden; einige Telecines schaffen dies - bei entsprechender Einstellung während der Aufzeichnung - auch ohne; allerdings muss noch nachbearbeitet werden.

    Zum MÖNCH: Bitte mal genaue TCs posten.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (04.02.12 um 10:17:44 Uhr)

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •