Cinefacts

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 80
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.02.08
    Beiträge
    751

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    80% von den gelisteten filmen sind sequels, prequels, collaborations.... "fettestes kinojahr seit langem"... nee für mich nicht. die qualität der filme steigt auch nicht mit dem produktions– und marketingaufriss, und ich finde allein schon den begriff "blockbuster" bescheuert. da würd ich mir lieber mal irgendwelche kreativen eigenständigen werke wünschen, wie zb der schon genannte inception.

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    2012 hat sicher wieder eine tolle Filme parat. Aber wenn ich an 2011 denke, wo ich 27 mal im Kino war und viel zu oft enttäuscht wurde, werde ich dieses Jahr zurückstecken

    Highlights: Batman und Prometheus

  3. #23
    PuShEr
    Gast

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    Zitat Zitat von Kumbao Beitrag anzeigen
    Was aber weder was besonderes ist, noch wird es das fetteste Kinojahr seit langem. Allein 2011 waren mit Sherlock Holmes, Harry Potter, Transformers, Mission:Impossible, X-Men First Class, Thor, Rise of the Planet of the Apes, Captain America und Sucker Punch schon mehr potentielle Blockbuster am Start, als Yalenko Dominik aufgelistet hat. Ich kann ja mal noch ein Jahr zurückgehen. 2010 hatten wir Inception, Black Swan, The Social Network, Twilight, Expendables, Tron, Harry Potter, A-Team, Alice im Wunderland, Toy Story 3 und Robin Hood. Merkste was? Das Spiel kann man mit jedem x-beliebigen Jahr spielen.

    Ich hab nix dagegen die kommenden Blockbuster zu diskutieren. Aber das Kinojahr 2012 vollmundig als das fetteste Kinojahr seit langem anzukündigen halte ich doch für ziemlich übertrieben.
    Damit es hoffentlich nicht wieder zu Streiterein kommt:

    !!! Obacht, der nachfolgende Post bezieht sich nur auf die Einspielergebnisse etc. und nicht auf die filmische Qualität !!!

    Naja.. und wieviele davon haben es in die Top 10 geschafft oder sind Fortsetzungen von extrem erfolgreichen Filmen oder Franchises?

    Prometheus: Riesen Franchise, riesen Erwartungen
    Lincoln: Hat das Potenzial zum US-Blockbuster jenseits der 300 mio $ Marke
    The Hobbit: Riesen Franchise, garantierter Blockbuster (Top 10 ist drin), siehe Box Office, riesen Erwartungen
    Django Unchained: Tarantino, riesen Erwartungen
    The Dark Knight Rises: Riesen Franchise, garantierter Blockbuster (Top 10 ist drin), siehe Box Office, riesen Erwartungen
    The Amazing Spider-Man: Riesen Franchisec siehe Box Office , garantierter Blockbuster (Top 10 ist drin)
    The Avengers: Ist in meinen Augen nicht die x-te Comicumsetzung sondern stellt etwas besonderes dar, riesen Franchise , garantierter Blockbuster

    Die Filme die du hingegen aufzählst sind mal mehr mal weniger Makulatur und wirklich nichts besonderes. Ausnahme Harry Potter und Transformers 3. Aber X-Men, Thor und Cap. America sind doch einfach nur die üblichen Comicverfilmungen gewesen die schon seit Jahren auf uns niederprasseln. Sherlock Holmes und Mission Impossible kaum der Rede wert. Rise otPotA hatte ein nettes Einspielergebnis, ist aber auch nicht erwähnenswert, zumal die Affenfilme nie extrem erfolgreich waren. Und Sucker Punch halte ich für einen Witz. 2010 sieht auch nicht besser aus. Inception, schwer einzuschätzen. Ich denke es war definitiv ein Überraschungserfolg! Genau wie Blacck Swan und Social Network. Aber das sind meiner Meinung alles keine Blockbuster, geschweige denn das diese Erwartung gesetzt wurde. Keiner hatte das Potezial auf die Top 10. Und bei A-Team und Tron war es doch absehbar das sie keine Milliarden einspielen. Alice war auch überraschend, die Tim Burton Filme waren nie sonderlich megaerfolgreich. Und wer hätte gedacht das Expendables so gut ankommt? Robin Hood hatte nie das Zeug und versagte. Toy Story allein hat es in die Top 10 geschafft.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    Zitat Zitat von ZordanBodiak Beitrag anzeigen
    Abgesehen von "The Hobbit" und "The Dark Knight Returns" hat kein Film realistische Chancen die 400-Mio-US-Dollar-Grenze an den US-Kinokassen zu überbieten. Vielleicht gibt es noch die ein oder andere "Überraschung", die die 300-Mio-US-Dollar-Grenze überschreitet ("The Avengers", "The Amazing Spider-Man", "Breaking Dawn (Part 2)", "Brave"). Aber gerade die Marvel-Verfilmungen haben im letzten Jahr geschwächelt - und ob die Amis wirklich schon wieder einen "Spidey"-Reboot brauchen? Das könnte auch so ausgehen, wie die erste "X-Men"-Klasse.

    Weltweit gesehen sollten im Vorfeld nur Peter Jackson und Christopher Nolan davon ausgehen dürfen, dass sie die Milliarden-Grenze knacken ["Episode 1" überschreitet diese Grenze natürlich auch, und wenn's gut läuft schafft es "Nemo" vielleicht auch noch - aber das zählt nicht].
    Ich sehe es ähnlich wie du. Vermutlich sind die wiederkehrenden Konzepte auf die Dauer sehr ermüdend für die Amis. Für das Kino kann das eigentlich nur gut sein, wenn wieder neue Ideen gefragt sind. Ich freue mich auch auf die Fortsetzungen usw. Aber würde mir auch wünschen, dass noch viel mehr neue Ideen ins Kino kommen. Einen Anfang hat immerhin schon mal Drive gemacht. Ein Dorn im Auge sind mir eigentlich die 3D Reboots um künstlich das Box Office in die Höhe zu treiben, um endlich sagen zu können "Jetzt haben wir auch die Milliarde geknackt." Positiv ist zu sehen, dass ein Big Budget R-Rated Streifen wie Safe House anscheinend guten Anklang findet!

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    Lincoln: Hat das Potenzial zum US-Blockbuster jenseits der 300 mio $ Marke
    .
    Meinst du den Spielberg oder den Vampirjägerkram?

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    Alice war auch überraschend, die Tim Burton Filme waren nie sonderlich megaerfolgreich.
    Aber man darf auch nicht vergessen, dass hier der 3D Hype erst losgebrochen ist und kurz zuvor Avatar rauskam. Da konnte Alice gut mitschwimmen. Leider war Alice eine DER Enttäuschungen 2010.

  7. #27
    Dominik1989
    Gast

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    Zitat Zitat von Brummel84 Beitrag anzeigen
    Meinst du den Spielberg oder den Vampirjägerkram?
    Ich glaub er hat sich auf meine Liste bezogen. Kann ich aber nicht nachvollziehen, ein BLOCKBUSTER wird Spielbergs "Lincoln" sicher nicht. Vom Box Office wirds wohl in Richtung "War Horse" gehen. Wird wohl wieder wie Schindlers Liste eins eher ruhiger und langer Film werden, ein Biopic eben. Ich glaube nicht das es ALLZUVIELE Leute gibt die sich für die Geschichte Abraham Lincolns interessieren.

    Aber eines steht fest:

    Lincoln = Oscarbettelei

    Lincoln, Spielberg und Daniel Day Lewis werden bei der NÄCHSTEN Award Season ganz vorne mitmischen.

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    Sehe ich anders. Abraham Lincoln war immerhin der 1. Präsident und Mitbegründer für den Staat, so wie er heute besteht. Die patriotische Einstellung der Amis sehe ich dabei als Zünglein an der Waage. Und War Horse mit Lincoln zu vergleichen ist sehr gewagt. Hat man doch bei Lincoln eine wesentlich größere Zielgruppe. Ich sehe schon den Trailer: "He was our man, the first president etc."

  9. #29
    Dominik1989
    Gast

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    George Washington war der erste Präsident. Lincoln war glaub ich der sechszehnte.

  10. #30
    Hobby-Freud
    Registriert seit
    28.10.05
    Ort
    Essen auf Rädern
    Alter
    52
    Beiträge
    1.254

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    der erste schwarze Präsident!




    (jedenfalls im Herzen - bis richtig Bunt hat's noch ein bissl gedauert)

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    Zitat Zitat von luzicrown Beitrag anzeigen
    der erste schwarze Präsident!




    (jedenfalls im Herzen - bis richtig Bunt hat's noch ein bissl gedauert)
    So wars auch gemeint, habs verwechselt. :-)

  12. #32
    Schlangenagent
    Registriert seit
    27.01.04
    Ort
    Bochum
    Alter
    32
    Beiträge
    1.470

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    [QUOTE=PuShEr;7494751 Alice war auch überraschend, die Tim Burton Filme waren nie sonderlich megaerfolgreich.[/QUOTE]

    Also der erste Batman 1989 ist schon sehr erfolgreich gewesen.

  13. #33
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    Prometheus: Riesen Franchise, riesen Erwartungen
    500 Mios US-Dollar weltweit. Also ungefähr mit "Rise of the Planet of the Apes" zu vergleichen. Beide Franchises richten sich eher an Ältere - haben in höheren Altersgruppen ihre (nostalgischen) Fans. "Alien³" und "Alien 4" liefen seinerzeit auch schon schwach (³) bis enttäuschend (4).

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    Lincoln: Hat das Potenzial zum US-Blockbuster jenseits der 300 mio $ Marke
    No fucking way! Höher als "The Help" wird der nicht gehen. Und das ist schon seeeeehr freundlich geschätzt. Die "War Horse"-Regionen sind schon realistischer.

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    Django Unchained: Tarantino, riesen Erwartungen
    Bei Fanboys. Aber darüber hinaus? Tarantinos bestes Einspiel waren bisher die "Basterds" und die haben in den USA 120 Mios gemacht (weltweit 320 Mios)

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    The Amazing Spider-Man: Riesen Franchisec siehe Box Office , garantierter Blockbuster (Top 10 ist drin)
    "Spider-Man" hatte damals zwei große Vorteile. Der Comicverfilmung überschwemmten noch nicht den Filmmarkt und Spidey ist einer der Lieblingshelden der Amis. Dank der qualitativ guten Filme konnten zudem Nicht-Comic-Fans angesprochen werden. ABER: Die Nicht-Comic-Fans werden jetzt eher keine Lust haben, schon wieder die Entstehungsgeschichte von Spidey zu gucken. Das haben sie doch erst vor zehn Jahren gemacht. Dazu dürfte der Lizard nicht annähernd so eine Zugkraft wie Doc Ock oder der Green Goblin haben. Die 300 Mios / 800 Mios weltweit sind sicherlich drin. Aber mehr? Der Rest der Welt (und der ist immer wichtiger, wie letztes Jahr u.a. "Pirates of the Caribbean" gezeigt hat) wird auch im Jahr 2012 kein Superhelden-Markt. Selbst "Dark Knight" hat weltweit nur 450 Mios eingespielt.

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    The Avengers: Ist in meinen Augen nicht die x-te Comicumsetzung sondern stellt etwas besonderes dar, riesen Franchise , garantierter Blockbuster
    Während die breite Masse noch am ehesten was von Spider-Man, Batman, Superman, Captain America gehört hat, wird sie mit einem derartig vollen Kollektiv überfordert sein. Natürlich wird das auch nicht an dem guten Einspielergebnis ändern. Aber 300 Mios / 700 Mios weltweit wird wahrscheinlich das Höchste der Gefühle. Also ungefähr die Zahlen, die auch die "Iron-Men" hatten

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    Sherlock Holmes und Mission Impossible kaum der Rede wert.
    Da sagen die Einspielergebnisse aber etwas Anderes. 500 Mios für "Holmes" (Japan steht noch aus!) und 640 Mios für "Ghost Protocol" sind sicherlich für die Produzenten äußerst zufriedenstellende Zahlen. Obwohl die Prognosen im Vorfeld wohl genau anders herum ausgefallen sind. Filme in der Größenordnung eines "Avatar", "Lord of the Rings", "Harry Potter" werden sicherlich von keinem im Vorfeld geplant. Die meisten werden sich wohl erst einmal an der 500-Mios-Grenze orientieren, wenn sie viel Kohle in ein Projekt pulvern.

    Zitat Zitat von PuShEr Beitrag anzeigen
    Inception, schwer einzuschätzen. Ich denke es war definitiv ein Überraschungserfolg!
    Nachdem Nolan zuvor "Dark Knight" gemacht hat? Nachdem der Trailer für Furore gesorgt hat? Ich bin mir sicher, dass die Produzenten Nolan nicht von ungefähr mal einfach 160 Mio US-Dollar für die Produktion zur Verfügung gestellt haben.

  14. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    Mission Impossible 4 ist sogar der erfolgreichtes Cruise Film allerzeiten. Sherlock Holmes 2 wird international erfolgreicher als der Erste und sogar in Deutschland hatte er mehr Zuschauer. Ich finde es in diesem Jahr besonders schwer den Erfolg einzuschätzen. The Avengers könnte die Milliarde knacken. Der Trailer von Spider Man macht schon einiges her und Prometheus wird wohl auch einiges vom Rating abhängen.

  15. #35
    Buschklepper
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    3.374

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    @PuShEr:
    Ich seh was Du meinst, halte aber dagegen das man rückblickend vieles "schlecht" reden kann. Ich persönlich sehe in Spider-Man, Avengers, Lincoln und Prometheus noch nicht den garantierten Blockbuster. Was Django Unchained angeht, so vergiss bitte nicht, dass dieser zwar von Tarantino kommt, aber immer noch ein Western ist. Dieses Genre ist ja sonst beinahe ein Garant für finanziellen Suizid. Einzig beim Hobbit und Batman will ich gar nicht darüber diskutieren das diese über Monate die Top 10 anführen werden. Warscheinlich wirst Du auch beim Rest recht haben, aber so in Stein gemeißelt sehe ich das halt noch nicht. Oder zumindest noch nicht mehr als bei den von mir genannten.

  16. #36
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    Zitat Zitat von Dominik1989 Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig, du freust dich mehr auf "Ghost Rider" als auf "Spider-Man"? Hmm.
    Ja, so bin ich eben. Ich gebe einem irren Cage-Ghost Rider dem Spider-Man-Reboot den Vorzug.
    Um ehrlich zu sein, bin ich sogar noch etwas mehr auf die preiswerte Porno-Variante "Spider-Man vs Superman XXX" gespannt. Da läuft und poppt wenigstens die Katze rum, und die haben sie ziemlich gut umgesetzt .
    Name:  blackcatxxx.jpg
Hits: 240
Größe:  169,9 KB

  17. #37
    PuShEr
    Gast

    AW: 2012 - DAS MONSTER JAHR???

    Zitat Zitat von Kumbao Beitrag anzeigen
    @PuShEr:
    Ich seh was Du meinst, halte aber dagegen das man rückblickend vieles "schlecht" reden kann. Ich persönlich sehe in Spider-Man, Avengers, Lincoln und Prometheus noch nicht den garantierten Blockbuster. Was Django Unchained angeht, so vergiss bitte nicht, dass dieser zwar von Tarantino kommt, aber immer noch ein Western ist. Dieses Genre ist ja sonst beinahe ein Garant für finanziellen Suizid. Einzig beim Hobbit und Batman will ich gar nicht darüber diskutieren das diese über Monate die Top 10 anführen werden. Warscheinlich wirst Du auch beim Rest recht haben, aber so in Stein gemeißelt sehe ich das halt noch nicht. Oder zumindest noch nicht mehr als bei den von mir genannten.

    Klar, in Stein gemeißelt ist es sicher nicht. Aber wie gesagt, ich finde schon das dieses Jahr heraussticht. Und die Liste von Dominik ist bei weitem nicht vollständig, die üblichen - mal mehr, mal weniger - Blockbuster Anwärter fehlen. Wir hatten bereits Star Wars Episode 1 (naja, außer Konkurenz), bald kommt John Carter und kurz drauf Wrath of the Titans. Nac ner kurzen Verschnaufpause gehts dann aber der Wahnsinn los. Mai und Juni: Avengers, Battleship, Madagascar und Men in Black 3, Prometheus und GI Joe. Der Juli ist dann auch nicht zu verachten mit Spider-Man, Ice Age 4 und Batmn 3. Bourne und Total Recall läuten den August ein, Epandables 2 beendet ihn. Im September gibts noch mit Resident Evil 5 und Judge Dree auf die Fresse. Im September haben wir dann Taken 2, Chainsaw und Halloween 3D und dann noch den sicher wieder erfolgreichen Paranormal Actvity 4. Später im Jahr startet das Red Dawn (Remake), 007 und der Twailait Mumpitz. Zu Ende kommt der Hobbit, World War Z und noch der gute alte Quentin. Also im Durchschnitt ein ziemlich krasses Jahr.

  18. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.11.01
    Alter
    43
    Beiträge
    1.154

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    pusher genau so ist´s, hast alle aufgezählt die ich jetzt gucken muss, brav :-)

  19. #39
    Filmpate
    Registriert seit
    16.12.05
    Ort
    New Jersey
    Alter
    37
    Beiträge
    4.662

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    Das sind doch für ein Kinojahr völlig normale VÖs (2011: Hangover 2, Breaking Dawn, Harry Potter 7.2, Pirates 4, Cars 2, Kung Fu Panda 2, Fast 5, Sherlock 2, M:I 4, Transformers 3, Thor, Captain America, Planet of the Apes, X-Men,...). Und genauso wird es auch wieder genügend Filme geben, die hinter den Erwartungen zurückbleiben. "Bourne" z.B. wird nicht annähernd die Zahlen der Damon-Filme bringen, genauso lege ich auch meine Hand dafür ins Feuer, dass "Resident Evil 5" nicht mehr die Zahlen von der dritten Fortsetzung auf dem internationalen Markt bringen wird - die konnte nämlich als erster in 3D gefilmter Actionstreifen punkten. Jetzt geht das eher in die Richtung 200 Mio. US-Dollar weltweit. Und "MiB 3"? Wenn's schlecht läuft, kommt die Fortsetzung acht Jahre zu spät.

    Von den von Dir aufgezählten Filmen werden (mindestens) fünf (in den USA) unter einem Einspielergebnis von 100 Millionen US-Dollar bleiben. Zudem hat der letzte Sommer / das vergangene Jahr gezeigt, dass die Amis ziemlich sequel-müde sind. Da sind einige Filme ("Happy Feet 2" anyone?) böse auf die Nase gefallen. Vielleicht schafft es davon auch einer, so ein Kolossalflop wie "Mars Needs Mom" zu werden.

    Jetzt aber wird das Box-Office erst einmal von "The Vow" dominiert - der erste 2012er-Film, der 100 Mios in den USA einspielen wird. Im März kommen dann noch "Mirror Mirror", "The Lorax" (!) und "The Hunger Games" (!!!) hinzu.

  20. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    38
    Beiträge
    1.300

    AW: 2012: Das Jahr der Blockbuster

    Ich denke Der Hobbit und TDKR sind weltweit recht sichere +1 Mrd. Kandidaten.
    Prometheus ist ein äußerst interessantes Projekt, aber mehr als 500 Mil.$ kann ich
    da nicht sehen. (Scott hatte mit Gladiator seinen größten Hit)

    Avengers sehr ich auch deutlich unter 1 Mrd. $, mehr 700 - 800 Mil.$ sollten es nicht werden.

    Wichtig ist immer auch das Budget bei diesen Blockbusterrechnungen zu beachten.

    Rise of the planet of the apes hat nicht einmal 100 Mio.$ gekostet und 480 Mio.$ eingespielt.
    Ich denke da sind die Produzenten mehr als happy. Die 4 oben genannten Filme bewegen sich alle
    in der 200 - 250 Mio.$ Region, da muss natürlich deutlich mehr eingespielt werden um einen ansprechenden
    Profit zu erwirtschaften.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •