Cinefacts

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 129
  1. #21
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Also wenn man schon 2 deutsche Tonspuren draufpackt dann hätte die 2.0 Spur doch auch den originalen Mono Mix bbeinhalten können. Aber ich schätze mal dass diese auch auf dem selben Mix basiert wie die 5.1 Spur? Jedenfalls ist es ja nicht Original Mono.

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Hab mir mal die Concorde etwas näher angeschaut an dem Screen von DVD Schweizer. In Szenen mit extrem viel Detail (vor allem mit Bäumen/Pflanzen) verpixeln die Details alle paar Frames. Sieht man mal wieder wieviel "Sorgfalt" da reingesteckt wurde.
    Ist mir beim ersten, flinken drüber schauen gar nicht aufgefallen, aber du hast Recht. Es gehen auch dutzende, kleinerer Details und Strukturen flöten. Doppelkonturen sind ebenfalls auszumachen.
    Das Encoding ist wieder einmal "bescheiden" bei der Concorde Scheibe.
    Was schade ist, denn ohne den black crush der US-BD, hat die deutsche Scheibe was die Bildqualität angeht auch ihren Reiz.

    Eine "richtige" BD, mit neuem und vorallem ungefiltertem Transfer, O-Ton und Synchro im originalen Monomix,
    + optionalem 5.1 Mix (am liebsten natürlich von richtigen Profis wie der TLEFilms bearbeitet), wäre in der Tat etwas, wofür ich gutes Geld bezahlen würde.
    Leider bleibt das wohl ein weiterer Nerd-Traum. *g*
    Geändert von Xorp (19.02.12 um 00:59:25 Uhr)

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Da ich ja sicherlich nicht der einzige bin der sich damals die Fassung von Starlight geholt hat und der passende Thread dazu nie wirklich konkret zuende geführt wurde...
    Ist die Starlight den nun definitiv ein Boot gewesen? Wenn ja wo gibts nen Nachweis darüber? Wenn das nämlich so ist bekommt amazon demnächst ne "nette" Mail von mir.

  4. #24
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Also ich glaube, das Update spare ich mir. Kommen ja immer mehr schlechte Details zu Tage.
    Kann man nur hoffen, das mal eine Neuabtastung in Übersee gemacht wird und dann hier rüberkommt und eine anständige deutsche Tonspur verwendet wird...

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Lohnt sich für mich auch nicht. Bleibe bei der Starlight.

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Ich für meinen Teil bin froh, das ich die Marketing DVD nun endlich entsorgen kann.
    Die Concorde BD scheint zumindest die beste deutschsprachige Vö des Films zu sein.

    Gottseidank kommt ASSAULT von Capelight. Der Film wird meist stiefmütterlicher behandelt als HALLOWEEN und deswegen finde ich es besonders schön, wenn der eine gute Veröffentlichung auf Blu-ray bekommt.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von BFC Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der einzige, der Halloween ziemlich langweilig fand? Ich bin ja ein großer Fan von Carpenter, aber hier will sich bei mir keine rechte Spannung aufbauen. Meyers steht den größten Teil des Films nur sinnlos irgendwo herum ohne dass etwas passiert.


    Da ging mir bei erneuter Sichtung ganz ähnlich. So richtig Spannung kommt erst in den letzten 20 Minuten auf.

    Ich denke, es liegt daran das HALLOWEEN zu oft nachgeahmt und kopiert wurde.
    Ich kann den Film heutzutage eher mit der Nostalgiebrille schätzen.
    Die unheimlich Atmosphäre dürfte aber Ende der 70er Jahre beim Kinogänger ziemlich reingehauen haben.
    Der Film wurde halt von der Zeit und den vielen vielen Nachahmern überholt, was seine Qualität aber nicht schmälert, nur die Wirkung ist mittlerweile eine andere.

  8. #28
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    Ich für meinen Teil bin froh, das ich die Marketing DVD nun endlich entsorgen kann.
    Die Concorde BD scheint zumindest die beste deutschsprachige Vö des Films zu sein.
    Für mich auch. Der Film wurde auf DVD ja totreleased, aber da er nicht mehr bei diesem Dreckslabel liegt wird Concorde das sicher nicht so machen. Da wird die nächsten Jahre nichts mehr kommen hierzulande.

  9. #29
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    Da ging mir bei erneuter Sichtung ganz ähnlich. So richtig Spannung kommt erst in den letzten 20 Minuten auf.

    Ich denke, es liegt daran das HALLOWEEN zu oft nachgeahmt und kopiert wurde.
    Ich kann den Film heutzutage eher mit der Nostalgiebrille schätzen.
    Die unheimlich Atmosphäre dürfte aber Ende der 70er Jahre beim Kinogänger ziemlich reingehauen haben.
    Der Film wurde halt von der Zeit und den vielen vielen Nachahmern überholt, was seine Qualität aber nicht schmälert, nur die Wirkung ist mittlerweile eine andere.
    Halloween selber ist ja schon in gewisser Weise ein "Nachahmer", sei es bei der Musik (Deep Red läßt grüßen), die Ego-Perspektive des Killers (ebenfalls Argentos Deep Red), oder das zehn kleine Negerlein Killer-Prinzip - von Bavas Bay of Blood (sorry für nicht politische Korrektheit).
    Carpenter hat "gerade mal" einen recht übermenschlichen Killer geschaffen, der dazu in den sonst so geschützen US Vorstädten wütet (im Gegensatz zum früher veröffentlichten TCM).
    Ich will keinesfalls Halloween herunterstufen (ich mag den Film sehr), aber Carpenter hat einfach die bestens Zutaten zusammengklaubt und damit den Slasher-Prototypen erschaffen. Das der Film etwas abgenutzt wirkt, liegt eben auch an den zahllosen (meist blutigeren) Kopien, die es inzwischen gibt.

  10. #30
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Also ich glaube, das Update spare ich mir. Kommen ja immer mehr schlechte Details zu Tage.
    Kann man nur hoffen, das mal eine Neuabtastung in Übersee gemacht wird und dann hier rüberkommt und eine anständige deutsche Tonspur verwendet wird...
    Zitat Zitat von Lujack Beitrag anzeigen
    Lohnt sich für mich auch nicht. Bleibe bei der Starlight.
    Also die Starlight kann man in die Tonne kloppen.
    Schon alleine wegen der deutschen Tonspur.
    Verstehe echt nicht wie man dabei bleiben kann.

    Das Update zur Concorde ist ein absoluter No Brainer wie man so schön sagt.
    Ausser deutscher Ton ist einem egal.

  11. #31
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Ist die Starlight den nun definitiv ein Boot gewesen? Wenn ja wo gibts nen Nachweis darüber? Wenn das nämlich so ist bekommt amazon demnächst ne "nette" Mail von mir.
    Genauere Infos dazu würden mich auch interessieren, wäre ja nicht das erste Mal. Wenn es so ist, sollte sich auch endlich mal was tun, jetzt ist es schon so das die Onlineshops und Elektromärkte unwissentlich Bootlegs anbieten und der kommt immernoch damit durch?? Ich habe sie zum Glück nicht, aber Amazon sollte die zurücknehmen und den Käufern das Geld überweisen. Die haben ja alle Daten dazu wer sie gekauft hat. Vllt sollte man Amazon deshalb mal kontaktieren oder direkt bei der Polizei, irgendetwas muss da ja zu machen sein, dass die Käufer

    a) die Dinger zurückgeben können und ihr Geld wieder kriegen (bei Onlineshops ist der Kauf ja nachzuweisen und wenn man vom Saturn den Beleg nicht mehr hat sollte man den anderweitig an die Zuständigen zurückgeben können)
    b) die geschädigten Märkte (Amazon, Saturn und Co.) ihr Geld von Starlight wieder bekommen
    und c) der Typ ein lebenslanges Vermarktungs-, Verkaufs-, Produktions- und Vertriebsverbot bekommt. Und zusätzlich für den ganzen Schaden aufkommt und das strafrechtlich verfolgt wird. Da sollte sich jetzt schon mal was tun, kann ja nicht sein das man hier Narrenfreiheit hat.

  12. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    [...]die Ego-Perspektive des Killers (ebenfalls Argentos Deep Red)[...]
    Und der hat es aus "Peeping Tom" (1960) von Michael Powell, der wiederum bei Clouzots "Der Mörder wohnt in Nr. 21" (1942) geklaut hat...

  13. #33
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Ist die Starlight den nun definitiv ein Boot gewesen? Wenn ja wo gibts nen Nachweis darüber? Wenn das nämlich so ist bekommt amazon demnächst ne "nette" Mail von mir.
    Wenn es so einfach wäre, hätten kommerzielle Bootlegger (also Bootlegger, die sich als seriöses Label ausgeben) keine Chance.

    Bei Halloween gibt es keinen präsentierbaren Beweis, da verlasse ich mich auf die Informationen von Leuten, die Zugriff auf die Kataloge haben. Ich vermeide es aber immer, sowas zu posten, sonst bekommt man schnell PNs mit Drohungen.

    Da LP/Starlight aber ja eine unrühmliche Historie hat (Running Man, Melrose Place etc.), verwundert es wirklich jemanden?

  14. #34
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Nee überrascht bin ich nicht. Deswegen würde ich mir nie wieder eine DVD/BD von diesen Labeln anschaffen (außerdem weil die Quali schlecht ist), auch wenn es die einzige VÖ wäre. Habe selbst noch drei DVDs (Halloween 1, 4 & 5) aber die kommen bald alle weg. Die habe ich schon seit Jahren, als ich davon noch nichts wusste. Aber warum machen die Labels nicht dagegen? Capelight hat wegen Re-Animator das geschrieben:

    Zitat Zitat von support@capelight Beitrag anzeigen
    Wir haben den Titel natürlich nicht an Laser Paradise lizenziert. Es gibt nur unterschiedliche Ansichten zwischen LP und dem Produzenten über Lizenzen und Abverkaufszeiten. Das soll uns aber alles nicht beeinflußen und hat auch mit unserer Release-Planung der Blu-ray nichts zu tun...
    Verstehe ich aber nicht, wie kann es (immer) unterschiedliche Ansichten geben? Wenn die Lizenz zu ende ist ist sie zu ende, der Lizenznehmer sollte ja wissen wann sie abläuft und deshalb nicht mehr produzieren wenn er sie nicht verkaufen kann. Also ist es sein Problem was er mit den übriggebliebenen DVDs/BDs macht, aber doch nicht einfach schön weiter verkaufen?!

  15. #35
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Sehr diplomatisch ausgedrückt von Capelight.

    Das Problem ist: Nicht das Label muss dagegen vorgehen, sondern der Lizenzgeber. Und der sitzt in der Regel sonstwo und dem ist es der Aufwand nicht wert.

  16. #36
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Achso läuft das, ist dann ja schwerer was zu erreichen. Aber in diesem Fall für die Käufer bei sonst vertraulichen (Online-)Shops sehr ärgerlich. Naja ich hoffe das dadurch jetzt einige mehr die Finger von diesen Labels lassen werden und lieber auf eine anständige VÖ warten werden.

  17. #37
    steve
    Gast

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Halloween selber ist ja schon in gewisser Weise ein "Nachahmer", sei es bei der Musik (Deep Red läßt grüßen), die Ego-Perspektive des Killers (ebenfalls Argentos Deep Red), oder das zehn kleine Negerlein Killer-Prinzip - von Bavas Bay of Blood (sorry für nicht politische Korrektheit).
    Carpenter hat "gerade mal" einen recht übermenschlichen Killer geschaffen, der dazu in den sonst so geschützen US Vorstädten wütet (im Gegensatz zum früher veröffentlichten TCM).
    Ich will keinesfalls Halloween herunterstufen (ich mag den Film sehr), aber Carpenter hat einfach die bestens Zutaten zusammengklaubt und damit den Slasher-Prototypen erschaffen. Das der Film etwas abgenutzt wirkt, liegt eben auch an den zahllosen (meist blutigeren) Kopien, die es inzwischen gibt.

    Aber darum geht es ja, dass Halloween der Prototyp der modernen Slasherfilms war, der seit Freitag, der 13. und Prom Night unzählige Male wiederholt wurde. Und das war damals vermutlich schon neu. Vorbilder für einzelne Elemente kann man sicher bei vielen Filmen konstruieren. Der "Vorreiter" für Killer aus der Ego-Perspektive mag sicher Peeping Tom gewesen sein, allerdings hat diese Ego-Perspektive, die Carpenter nur im Prolog verwendet, vermutlich v.a. den Zweck, die Tatsache zu kaschieren, dass der Killer ein Kind ist, bei Peeping Tom erklärt sich diese Funktion erst am Schluss.

    Ich weiß nicht, ob es vielleicht Interviews o.ä. gibt, wonach Carpenter von der Musik aus Deep Red inspiriert wurde, aber innovativ und nicht einfach kopiert war der Soundtrack damals auf jeden Fall. Die Besonderheit war damals eine elektronisch klingende Musik, bei der der elektronische Klang auch als Stilelement verwendet wurde und dadurch damals ein neuartiges Klangbild entstanden ist (vergleichbar mit dem Theremin, dass Jahrzehnte zuvor auch für einen neuartigen Musikeindruck sorgte). Später hingegen wurde eher versucht , mit Elektronik klassische Instrumente nachzuahmen. Nicht umsonst wird die Musik heute noch immer sehr oft zitiert. Thema Bay of Blood: Das „10 kleine Negerlein“ Thema war jetzt glaube ich nicht so neu (vgl. „Geheimnis im blauen Schloss“) und für mich sieht es eher so aus, als hätte sich grade Halloween weniger von diesem Film beeinflussen lassen als z.B. die Nachfolger „Horror im Nachtexpress“ und „Prom Night“. Bei Carpenter gibt es z.B. nicht das „Who has done it“ mit einem Motiv (aus der Vergangenheit). Ja nicht mal die „10 kleine Negerlein“ passt hier, denn die Opfer waren halt in der Nähe, aber es gibt nicht dieses klassisches Schema, wo eine Anzahl von Leuten an einen Ort zusammen sind und zielgerichtet einer nach dem anderen zu Tode kommen und der letzte, der mit allen Opfern im Zusammenhang steht, sich dann unweigerlich als Täter herausstellt. Kurzum: irgendwas neues muss er damals schon gehabt haben, das wurde aber eben inzwischen zum Ermüden oft wiederholt, wie hier schon gesagt wurde. Vielleicht war es einfach die Tatsache, dass es hier (erstmals!) nicht um einen konstruierten Krimiplot geht: Michael ist einfach böse (aus ende basta) und der Killer ist damit ein modernes Filmmonster. Ebenso neu: in einem sonst normalen alltäglichem Umfeld - unterstützt durch Musik und Kamera – wird der bis dato eher lustige amerikanischen Halloween-Abend instrumentalisiert, um eine unheimliche Atmosphäre zu erschaffen wozu in früherer Zeit oft noch Schlösser, Gruselhäuser oder verlassene Gegegenden oder von mir aus Nebenschwaden gebraucht wurden (auf die hat Carpenter dann erst wieder in THE FOG zurückgegriffen) . Die Opfer hätten nichts tun können, um ihrem Schicksal zu entgehen, sie mussten nicht mal irgendwo hingehen oder gar vorher ihren Mörder kennenlernen. Damit ließ sich der Film damals nicht einfach eine Krimi oder Horrorfilmschublade stecken.

    Übrigens Thema „Spannung erst in den letzten 20 Minuten“: mir gefällt der Film, den ich vermutlich so oft gesehen habe, wie kaum einen anderen Film bezeichnenderweise am besten vor diesen letzten 20 Minuten. Diese ganzen Stellen im Film, wo scheinbar gar nichts passiert, in denen Teenager dämliche Gespräche führen und sich auf ihren Abend freuen und Michael immer in er Nähe ist oder sich Kinder alte Horrorfilme ansehen. So geht es mir aber bei den meisten Slasherfilmen.
    Geändert von steve (19.02.12 um 16:25:09 Uhr)

  18. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Zitat Zitat von The Undertaker91 Beitrag anzeigen
    Genauere Infos dazu würden mich auch interessieren, wäre ja nicht das erste Mal. Wenn es so ist, sollte sich auch endlich mal was tun, jetzt ist es schon so das die Onlineshops und Elektromärkte unwissentlich Bootlegs anbieten und der kommt immernoch damit durch?? Ich habe sie zum Glück nicht, aber Amazon sollte die zurücknehmen und den Käufern das Geld überweisen. Die haben ja alle Daten dazu wer sie gekauft hat. Vllt sollte man Amazon deshalb mal kontaktieren oder direkt bei der Polizei, irgendetwas muss da ja zu machen sein, dass die Käufer

    a) die Dinger zurückgeben können und ihr Geld wieder kriegen (bei Onlineshops ist der Kauf ja nachzuweisen und wenn man vom Saturn den Beleg nicht mehr hat sollte man den anderweitig an die Zuständigen zurückgeben können)
    b) die geschädigten Märkte (Amazon, Saturn und Co.) ihr Geld von Starlight wieder bekommen
    und c) der Typ ein lebenslanges Vermarktungs-, Verkaufs-, Produktions- und Vertriebsverbot bekommt. Und zusätzlich für den ganzen Schaden aufkommt und das strafrechtlich verfolgt wird. Da sollte sich jetzt schon mal was tun, kann ja nicht sein das man hier Narrenfreiheit hat.
    So ist es. Interessanterweise wurden alle Links bezügl. der Starlight gelöscht, selbst wenn man in einer Bestellung auf den Artikel klickt bekommt man nurnoch diese Nachricht angezeigt:
    Sie suchen nach etwas Bestimmtem?
    Tut uns Leid: Die Web-Adresse, die Sie eingegeben haben, gibt es auf unserer Website nicht.
    Nat. ist das ein Indiz dafür das da nicht alles so sauber wahr, aber leider nur ein Indiz.
    Boots möchte ich eigentlich ungern unterstützen.

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Wenn es so einfach wäre, hätten kommerzielle Bootlegger (also Bootlegger, die sich als seriöses Label ausgeben) keine Chance.

    Bei Halloween gibt es keinen präsentierbaren Beweis, da verlasse ich mich auf die Informationen von Leuten, die Zugriff auf die Kataloge haben. Ich vermeide es aber immer, sowas zu posten, sonst bekommt man schnell PNs mit Drohungen.

    Da LP/Starlight aber ja eine unrühmliche Historie hat (Running Man, Melrose Place etc.), verwundert es wirklich jemanden?
    Naja, hier in D. gilt ja immer erstmal die Unschuldsvermutung und so halte ich das auch bis es belegbares gibt.
    Wenn du da Infos hast, dann schick er mir doch disbez. mal ne PM.

    Zitat Zitat von The Undertaker91 Beitrag anzeigen
    Achso läuft das, ist dann ja schwerer was zu erreichen. Aber in diesem Fall für die Käufer bei sonst vertraulichen (Online-)Shops sehr ärgerlich. Naja ich hoffe das dadurch jetzt einige mehr die Finger von diesen Labels lassen werden und lieber auf eine anständige VÖ warten werden.
    Die Frage ist ja nur wer diese Labels sind. Über Boots soll man sich hier auf dem Board ja nicht wirklich unterhalten, aber ich finde das es endlich mal angebracht ist, wenn zumindest eine Art Warnthread eröffnet wird wo man Label und deren Boots mal auflistet, damit man nicht immer in solche Fettnäpfchen tritt.

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Die sollen sich lieber mal langsam um Wrong Turn 4 kümmern

  20. #40
    diabolo
    Gast

    AW: Halloween (1978) von Concorde: BD Bericht

    Danke Schweizer und hier noch der Vollständigkeit halber die Schnappschußvergleiche zwischen der US und Starlight, sowie der Concorde und der Starlight Blauen VÖ.

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •