Cinefacts

Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 171
  1. #81
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    In Finnland wurde er ab 16 freigegeben, auf Wunsch des Verleihs aber nun auf die Freiagbe ab 18 hochgesetzt.

    In den meisten Ländern, in denen der Film bisher freigegeben/eingestuft wurde, ist die Freigabe ab 15 bzw. 16 Jahren aber auch die höchste Freigabestufe - davon abgesehen hängt eine Altersfreigabe ja auch nicht unbedingt (direkt) mit der Qualotät zusammen. Da mir die letzten Filme der Macher/des Hauptdarstellers gut bis sehr gut gefielen, bin ich hier auch weiterhin recht zuversichtlich!

  2. #82
    Lex
    Lex ist offline
    Film-Freak
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    NRW
    Alter
    50
    Beiträge
    3.402

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    neuer Trailer mit ein paar neuen Szenen!

    ...der Soundtrack,was man so den Trailern entnehmen kann, ist ja genial!!

  3. #83
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.04.08
    Beiträge
    7.855

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Nach den genialen Filmen wie STAY, DRIVE, PLACE BEYOND THE PINES kommt schon wieder so ein geiler Film mit Ryan Gosling. Der wird noch mein Lieblingsdarsteller. Die Trailer sind spitze.

  4. #84
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Dieser Film wird sicherlich das Publikum spalten. Wer Drive mochte muss Only God Forgives nicht mögen, kann es aber. Wer allerdings mit Pusher und Bronson von Winding Refn was anfangen konnte, da ist die Chance dann schon sehr hoch auch mit diesem Film einen gelungenen Abend verbringen zu können.

    Näherte sich Nicholas Winding Refn mit Drive ziemlich deutlich einem Hollywoodpublikum an, springt er nun zu seinen Arthousewurzeln zurück. Dabei ist Only God Forgives noch viel weniger klassischer Spielfilm, als es z.B. die Pusher Reihe gewesen ist. Das Storygerüst des Films ist nämlich ziemlich wackelig und warum grade nun das passiert was man da sieht, wird auch nicht immer erklärt. Ist aber eigentlich auch egal, denn es handelt sich um einen glasklaren Optikfilm, der seine geniale Atmosphäre durch Bilder und Musik erschafft. Dementsprechend wird auch kaum geredet, es gibt nur eine handvoll Dialoge und davon sind knapp die Hälfte auch noch in Thai gehalten (zumindest in der Orginalfassung). Ryan Gosling Fans die ihn cool wie in Drive oder The Place Beyond the Pines sehen wollen, sind hier auch definitiv fehl am Platz. Seine Rolle ist eher klein und komplett anders angelegt, ja er wirkt sogar recht austauschbar. Kristin Scott Thomas und Vithaya Pansringarm sind aber aus dem Film nicht wegzudenken. Erstere brilliert als komplett Over the Top agierende Mutter und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund, vor allem im Original haben ihre Szenen eine atemberaubende Wucht. Als schwertschwingender Cop wird einem aber wohl noch mehr Vithaya Pansringarm im Kopf hängen bleiben. Anders als Kristin Scott Thomas begeistert er nämlich nicht durch Worte sondern Taten. Wie er so manchen Charakter im Film malträtiert ist schon hart an der Grenze des Erträglichen, doch trotzdem behält er immer eine bestimmte Art der Coolness für sich.

    Grade anhand seiner Szenen zeigt sich übrigens wie komisch die deutsche Altersfreigabe ist. War Drive ab 18, ist Only God Forgives nun ab 16 und dabei ist der Film viel düsterer und teilweise noch gnadenloser als Drive. Was da gefoltert und gemordert wird, wäre mit einer 18er Freigabe eigentlich besser beraten gewesen.

    Wie bereits erwähnt ist es aber eigentlich mal wieder die Bildsprache die überzeugt. In Bangkok scheinen die grellen Neonlichter die Charaktere immer mal wieder in einem anderen Farbton an und Kamera und Schnitt sorgen ihr übriges dafür, dass der Film recht surreal rüberkommt. Dazu mal wieder ein von vorne bis hinten passender Soundtrack von Cliff Martinez, der bei manchen Szenen einfach immer lauter wird und somit die Spannung erst richtig aufkommen lässt. Manchmal gibt es sogar einfach nur Musik und dazu passende Bilder und dann kann man sich in dieser filmischen und gnadenlosen Welt sogar richtig verlieren.

    Wer eine gute und packende Story bei einem Film braucht, wird wohl bitter enttäuscht werden. Die Story ist eigentlich in 2 Sätzen erzählt und manchmal fragt man sich echt warum grade bestimmte Leute so agieren, wie sie es im Film halt tun. Refn sind Charakterzeichnung und Storyline in diesem Fall ziemlich unwichtig und das merkt man. Er legt einfach alles darauf an eine besondere Atmosphäre zu erzeugen und dazu sind Charaktere und Story nur Mittel zum Zweck. Immerhin strahlen so vor allem Kristin Scott Thomas und Vithaya Pansringarm eine besondere Aura, für die ich alleine schon Filmpreise vergeben würde.

    Sicherlich ist Only God Forgives kein Film für jedermann. Entweder man wird durch die Machart gepackt oder es lässt einen einfach alles kalt. Aber um das herrauszufinden muss man sich dann wohl den Film doch zu Gemüte führen. Bei mir jedenfalls wirkt der Film gerade nach und ich habe jetzt schon wieder Lust ihn ein zweites mal zu gucken.


    8,5/10 Punkten

  5. #85
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Zumindest hat mich dein Review nun abschließend überzeugt, dass ich mir den Film wohl im Kino ansehen werde.

  6. #86
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    nahe Frankfurt
    Alter
    32
    Beiträge
    576

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Startet der eigentlich noch diese Woche ? Weil weder Kinopolis noch Cinestar haben den gelistet und gerade unser Kinopolis zeigt eigentlich jeden Nischen Film.

    MfG Jason Lives

  7. #87
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Siegburg läuft er gar nicht und in Köln im Cinedom auch nicht.

    Aber im Off Broadway und im cinenova.

  8. #88
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    In Hannover läuft er sowohl im Cinemaxx, als auch in den Raschplatzkinos, wo ich ihn gestern gesehen habe.

    Der Spiegel scheint den Film ähnlich wie ich aufgenommen zu haben.

    http://www.spiegel.de/kultur/kino/ki...-a-910776.html

  9. #89
    Zombian
    Gast

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Zitat Zitat von Jason Lives Beitrag anzeigen
    Startet der eigentlich noch diese Woche ? Weil weder Kinopolis noch Cinestar haben den gelistet und gerade unser Kinopolis zeigt eigentlich jeden Nischen Film.

    MfG Jason Lives
    Die geben doch das Programm erstganz kurz vorher bekannt. Musste morgen oder übermorgen nochmal gucken.
    In den Harmonie-Kinos ist er für Donnerstag auf alle Fälle schon angekündigt.

  10. #90
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Unglaublich! Bei uns läuft er ab morgen einmal täglich um 22.50 Uhr.

  11. #91
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Im Kölner Cinedom läuft er jetzt doch 3x täglich.

  12. #92
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Freigabebegründung:

    Vergeltungs-Drama über einen Drogenboss in Bangkok, der die Tötung seines Bruders rächen soll und dabei in ein moralisches Dilemma gerät. Der Film enthält eine Vielzahl von teils drastisch inszenierten Gewaltszenen, die insgesamt aber einen bewusst abstoßenden Charakter haben – und am Ende in einer Absage an Gewalt als Lösung für Konflikte kulminieren. Zudem sorgen die artifizielle visuelle Gestaltung und die betont symbolhafte Künstlichkeit vieler Handlungen bei Jugendlichen ab 16 Jahren für eine ausreichende emotionale Distanz vom Geschehen. Eine negative Vorbildwirkung oder eine nachhaltige emotionale Irritation kann daher bei Zuschauern ab 16 Jahren ausgeschlossen werden.
    Verquast wie üblich ...

  13. #93
    Der nette Mann
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Bunkertor7
    Alter
    38
    Beiträge
    445

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Zitat Zitat von Kinta Beitrag anzeigen
    Dieser Film wird sicherlich das Publikum spalten. ....


    8,5/10 Punkten
    Eine sehr treffende Beschreibung vom Film, die ich so unterschreiben kann.
    Komme grad ausm Cinemaxx in Regensburg, den Film kann man echt net beschreiben, den muss man fühlen. Für mich war es ne 90 Minütige Hypnose mit atemberaubenden BIldern und fantastischer Musik. Konnte ein klein wenig Valhalla Rising drin entdecken.
    War net viel los für ne Erstausstrahlung im Cine, 2 Personen haben das Kino auch vorzeitig verlassen. Aber das sagt ja nix über die Quali des Films aus.... .Genial. Freu mich scho,n wenn ich den Film daheim noch mehrmals sichten kann.

  14. #94
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    "Only God Forgives" ist wirklich ein extrem stilisierter Streifen und lässt mich ein wenig zwiegespalten zurück. Formal sicherlich beachtlich gibt der Film allerdings außer ein paar netten Metzelszenen nicht wirklich etwas Substanzielles her (und manche Szenen wirken schon fast ein wenig lächerlich). KST gibt eine wirklich durchgeknallte Schlampe (ziemlich extremes Make-Up) und könnte irgendwie als bizarre Schwester von Gemma Teller-Morrow durchgehen.

    Alles in allem ist aber nicht mehr als 6/10 drin.

  15. #95
    Got'rrrrrr Jonge
    Registriert seit
    29.09.04
    Beiträge
    1.893

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Lässt sich nun auch im US iTunes Store im feinen 1080p kauf0rn, falls jemand kein Kino in der Nähe hat zum Schauen

    https://itunes.apple.com/us/movie/on...es/id660184689

  16. #96
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    So, gerade gesehen.
    War leider ziemlicher Quark. Hier tun Leute, die mir aufrgund mangelnder Charakterisierung total egal sind, anderen Leuten weh, die mir ebenfalls total egal sind. Das das Ganze todschick aussieht hilft da leider nicht wirklich viel, denn ganz ehrlich, ich hab mich dabei auch noch relativ gelangweilt.
    Schade drum, die Trailer waren große Klasse, der Film leider nicht.
    Ich bin von toller Optik schon sehr beeindruckbar, brauche aber auch einfach Cahraktere, die mir nicht egal sind (wie z.B. bei Trance. Da war die Handlung auch Grütze, aber die Optik ne Wucht. Nur das hier die Charaktere schon etwas mehr ausgearbeitet waren) .

    Mit viel Wohlwollen ne 6/10, wenn ich aber ehrlich bin sinds eher 4-5/10. Schade.

  17. #97
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Komme gerade aus dem Kino. Ich bin absolut begeistert. ONLY GOD FORGIVES ist ein wahrhaftiger Film, ein Meisterwerk für das anspruchsvolle Publikum. Ein Werk, dass nicht nur durch seine Dialoge erzählt, sondern auch durch seine kunstvollen Bilder und seinen hypnotisierenden Score. Besonders interessant war der Schnitt und die Art und Weise wie ONLY GOD FORGIVES seine Charaktere zeichnete. Hier muss man genau hinschauen und vor allem mit fühlen.

    Zweifellos einer der absolut besten Filme die ich dieses Jahr, und überhaupt gesehen habe. Ohne Bedenken vergebe ich 10/10 Punkten.

    PS: Ich frage mich was mit den Menschen nicht stimmt, die behaupten, ONLY GOD FORGIVES hätte keine Story. Vielleicht sollten sich diese Leute mal auf eine Wahrnehmungsstörung testen lassen. :P

  18. #98
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    Glubschauge in Bangkok

    Ich bin mit etwas zu hohen Erwartungen in den Film gegangen. Hätte ich mir vorher doch die Vita des Regisseurs noch mal in Erinnerung gerufen - da sind neben Meisterwerken doch ein paar ziemliche "Abturner" bei.

    Hier also der zweite Teil der Glubschaugen-Trilogie. Nach Glubschauge in Los Angeles nun Glubschauge in Bangkok. Entgegen vieler Meinungen hat Glubschauge in Bangkok doch jede Menge Handlung zu bieten, wie ich finde. Ryan Gosling gerät relativ zufällig in einen Konflikt aus dem es kein Entrinnen gibt. Eine blutige Gewaltspirale beginnt: Kriminelle, Polizei, Mütter, Kinder, Brüder - alle geraten in einen gnadenlosen Kampf.

    Neben dramatischer Handlung ist die Optik von Glubschauge in Bangkok grandios. Kann man natürlich auch von so einem Regisseur erwarten. Allerdings sieht der Film nicht so schön wie Glubschauge in Los Angeles aus, eher so kühl und verstörend wie Fear.

    Die Figuren sind exellent geschrieben und gespielt. Die Mutter. Der Polizist. Ganz toll. Leider ist die Hauptfigur eine Epic Fail. Refn hat die Hauptfigur oberflächlich und hohl geschrieben. Und auch Gosling übertreibt es mit seiner kühlen Art. Diesmal bleibt er einfach nur langweilig.

    Ein Arthousefilm mit toller Handlung und 1a Optik, der leider etwas zu verschroben ist und mit Glubschauge Gosling fehl besetzt ist.

    7/10

  19. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.10.05
    Beiträge
    47

    AW: Glubschauge in Bangkok

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen

    Glubschauge in Los Angeles

    Glubschauge in Bangkok

    Glubschauge in Bangkok

    Glubschauge in Bangkok

    Glubschauge in Los Angeles

    Glubschauge Gosling
    Oh dear oh dear!

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Only God Forgives (Nicolas Winding Refn/Ryan Gosling)

    Glubschauge in Bangkok ist bei weitem ein besserer Titel als der oberlehrerhafte und moralische Titel Only God Forgives.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •