Cinefacts

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 114
  1. #81
    DSLR-liebender :D
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    4.764

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Du fandest, die Action war Müll?

  2. #82
    schwarzseher
    Registriert seit
    21.09.01
    Alter
    38
    Beiträge
    1.829

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Als erstes: Ich hab gute Laune. Deswegen werd ich mich hier nicht Seitenweise über "Schutzengel" auskotzen. Ich werde NUR die guten Dinge aus dem Film erwähnen:
    Licht und Atmosphäre im Film waren schön düster.
    Herbert Knaup hatte einen tollen Auftritt als Polizeichef, der auch gerne im Dienst mal einen trinkt. Aleksandar Jovanovic hatte auch einen tollen Auftritt als fieser "falscher Polizist". Moritz Bleibtreu war ebenfalls klasse.
    Das erste Viertel des Films war richtig spannend.
    Die Musik war gut.
    Der ganze Rest war Müll.
    3/10

    Na das klingt ja nicht so toll.
    Ich schliess mich der obigen Frage mal an (ohne jetzt einem Til Schwieger-Bashing in die Hände zu fallen)

    War die Action so mies in dem Streifen. Gerade die Fetzen sahen in den bisherigen Trailern eigentlich recht gut aus (für nen dt. Streifen). Klar, deine Meinung aber der Fakt über die Action (allgemein) würd mich mal brennend interessieren...

    Zu seltene Action, übertrieben, zu hart, zu soft, billig, cgi-gepimpt, zu viel Slomo, zu wenig, Durchfall, wahtever...
    Ich mein wenn du schreibst SCHEISSE @ All, dann würd mich mal die Begründung interessieren. Und das nicht weil ich den Film verteidigen will, sondern weils mich einfach interessiert.

  3. #83
    DSLR-liebender :D
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    4.764

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Ich persönlich kann nur noch mal wiederholen, dass die (recht spärlich gesäte) Action einfach klasse war, und ziemlich an die ersten beiden MAX PAYNE Spiele erinnerte. Es wird einiges zu Bruch geschossen, Gegner werden reihenweise (teils in SloMo) blutig durchsiebt, und das Ganze ist auch noch spannend inszeniert.
    Wer aber nur deswegen in den Film geht, wird wohl enttäuscht sein, da es eben mehr Thriller/Drama mit einer Handvoll Actionszenen ist.
    Geändert von Duerrli_Dresden (27.09.12 um 16:24:36 Uhr)

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von bilderrahmen Beitrag anzeigen
    deine Meinung aber der Fakt über die Action (allgemein) würd mich mal brennend interessieren...
    Oh Mann. Ich wollte eigentlich nicht über den Film abkotzen. Aber na gut. Ich versuch mich nur auf die Action zu konzentrieren.

    Ob der Film ein Actionfilm ist, darüber kann man streiten. Aber ganz klar ist: Der Film hat Actionszenen. Und die haben eine gewisse Wirkung. Das kann ich nicht abstreiten. Die Wirkung wird allerdings mit den primitivsten Mitteln erzielt: Der Ton wird ordentlich aufgedreht. Es macht laut *Peng*. Und zwischendurch werden bis zum Erbrechen die Pistolen und Gewehre nachgeladen, mit einem atmosphärischen Klickgeräusch. Mehr fallen den Machern zur Action nicht ein: Laute Peng- und Klick-Geräusche.

    Wenn man von der Action spricht muss man vom visuellen Sil sprechen. Der ist hauptsächlich von Tony Scott-Filmen abgeguckt. Das hatte mich schon sehr erstaunt. Zumal inhaltlich ja auch Ähnlichkeiten zu Scotts Man on Fire vorhanden sind. Das Bildmaterial, was Til Schweiger produziert hat, ist auch gar nicht übel. Es ist nur erbärmlich schlecht zusammengeschnitten. Man hat versucht, einen sehr schnellen Schnittrhythmus zu übernehmen. Das ist aber leider gar nicht so leicht. Schweiger fehlt völlig das Gefühl, einen Film schnell zu schneiden. Und das Schlimmste: er verliert dabei den Überblick innerhalb der Actionszenen.

    Schweiger ist kein Actionregisseur. Das muß man leider feststellen. Aber das ist kein Vorwurf. Viele gute Actionregisseure, von James Cameron bis Robert Rodriguez, leben den Actionfilm. Sie machen beinahe nix anderes. Selbst in Titanic von Cameron sind handfeste Actionszenen. Solche Leute beschäftigen sich andauernd mit der Action. Gute Action ist sehr schwer zu machen. In Schutzengel ballern die Figuren sinnlos aufeinander. Nicht eine gute Idee findet sich in den Actionszenen. Ein liebloses und stupides Geballer. Das einen eigentlich nur durch den lauten Ton erschreckt anstatt mitzureißen.

    Ich muß leider die Handlung ansprechen. (Ich versuche mich zurückzuhalten.) Gute Action ist sicher auch Teil einer guten Handlung. In Schutzengel sind die Actionszenen beinahe zufällig mit unfassbar klischeehaften Szenen vermischt. Der Polizei-Kollege wird erschossen, kurz bevor er erfährt, dass seine Frau schwanger ist. Gott! Die typische "Ein Polizeiwagen hält die Flüchtenden"-Szene kommt natürlich vor. Zwei mal! Dem Film fällt nix neues ein. Die Grundidee ist natürlich etwas geklaut (Man on Fire, Leon, Shooter, etc,) Macht nix. Aber weinigstens hätte Schweiger die Grundidee mit ein paar originellen Szenen füllen können. Und wie sollen da auch gute Actionszenen reinpassen. Geht gar nicht.

    Schweiger fehlt der Rhythmus für gute Action. Der Schnitt ist katastrophal. Kein Sinn für den Überblick oder gute Ideen sind vorhanden. Das ist Action der untersten Schublade - also ein perfekter Start für den deutschen Actionfilm. Jeder hat ja mal klein angefangen.

  5. #85
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Nachdem die Publikumsscharen schon zuhauf in begrenzt lustige Schweiger-Komödien geströmt sind, möchte ich wetten, auch dieser begrenzt actionhaltige Actionfilm wird ein Riesenerfolg.

  6. #86
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Die 1 Mio. traue ich ihm zu, abr nie im Leben nen Erfolg wie Schweigers RomComs.

  7. #87
    schwarzseher
    Registriert seit
    21.09.01
    Alter
    38
    Beiträge
    1.829

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Oh Mann. Ich wollte eigentlich nicht über den Film abkotzen. Aber na gut. Ich versuch mich nur auf die Action zu konzentrieren.
    Joa, danke erstmal für deine Ausführungen... Wenn ich es packe wird der nächste Woche (Kinotag) unter die Lupe genommen. Interessieren tut er mich nach-wie-vor...

  8. #88
    Der Verbannte
    Registriert seit
    16.12.06
    Beiträge
    3.402

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Dieser überlange Bundeswehr-Schutzengel-Spot ist mit Abstand das Peinlichste, was ich jemals an Werbung in einem Kino gesehen habe.
    Dito. Der Trailer ist ein einziger Fremdschammoment.
    Geändert von djdger (28.09.12 um 18:29:29 Uhr)

  9. #89
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Definitv nicht der schlechteste Film, den Schweiger bisher gemacht hat. Ich würde sogar sagen, ganz im Gegenteil.
    "Schutzengel" ist endlich mal keine seichte Herz-Schmerz-Liebes-Komödie, kein Pseudo-Drama und auch keine schwermütige Geschichtsaufarbeitung über drittes Reich oder die DDR. "Schutzengel" ist emotional, zu 98% überzeugend und wartet mit, für einen deutschen Film, erstaunlich handfesten Actioszenen (inklusive dem nötigen Level an Blut) auf. Lediglich das Ende ist typischerweise verkitscht und das grosse Problem löst sich mehr oder weniger plötzlich in Wohlgefallen auf. Ganz so, als hätte Schweiger hier letztendlich doch die Übersicht verloren, bzw. als hätte er nicht mehr gewusst, wie er die Story innerhalb eines glaubwürdigen und zeitlich akzeptablen Rahmens zu einem Ende bringen sollte.
    Technisch ist das Ganze ebenfalls okay. Es wird viel mit Close-up's gearbeitet, die Vertonung hätte stellenweise vlt. etwas besser sein können. Die Actio ist souverän und übersichtlich abgefilmt. Das Script ist im Grossen und Ganzen, obwohl nicht tatsächlich spannend dafür aber emotional und zwischenmenschlich stark, stimmig und braucht sich vor amerik. Arbeiten nicht unbedingt zu verstecken. Allerdings ist es stellenweise auch recht klischee-beladen. Das Axel Stein's Figur z.B nochmal zu Hause anruft und erfährt, dass er Vater wird, nur um direkt im Anschluss erschossen zu werden, ist Schema F und als Lilly vom Sommer in Brighton erzählt, weiss man doch schon im Grunde, wie ungefähr die Schlussszene ausehen wird.
    Nichtsdestotrotz ist "Schutzengel", gemessen an deutschen Standarts, ein ordentliches Stück Action-Kino.
    8/10
    Geändert von DorianGrey (28.09.12 um 18:29:52 Uhr)

  10. #90
    Master of suspense!
    Registriert seit
    06.02.07
    Alter
    38
    Beiträge
    817

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    SPON schreibt:

    Til-Schweiger-Film "Schutzengel"

    Balla-balla in Brandenburg

    Auch ohne Beine kann man ein cooler Typ sein, Frauen stehen auf harte Krieger - das sind die Botschaften von Til Schweigers neuem Action-Film "Schutzengel". Bei dem Heldenepos über einen ehemaligen KSK-Soldaten hat unser Autor Tränen gelacht: eine erstklassige Klamotte.
    Info


    Lieber Til Schweiger,

    Ich weiß schon, was Sie jetzt denken: Ah, eine Besprechung von "Schutzengel", meinem neuen Film. Na warte, da versteht wieder so ein übergewichtiger Sesselfurzer vom Föhlitongg meine Arbeit nicht. Weil er sie nicht verstehen will. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, dass nämlich auch Deutschland seine Helden hat, Leute, die sich was trauen, ob am Hindukusch oder im Cineplex. Helden aber werden hierzulande mit Häme und Humorlosigkeit bulldozergleich eingeebnet. Auf solche Kritiker pfeifen Sie völlig zurecht: "Deshalb habe ich auch vor Jahren schon gesagt: Ich zeige euch meine Filme nicht mehr vorab. Wenn ihr den Film niedermachen wollt, dann geht ins Kino und blendet aus, dass um euch herum 700 Leute sitzen, die sich totlachen".

    Und deshalb haben Sie sich und zwei Tonnen Nutella von der Bundeswehr nach Afghanistan fliegen lassen, "Schutzengel" zuerst einmal "unseren" Soldaten gezeigt - und damit den Kritikern in der Heimat, was eine Harke ist und auf wessen Urteil Sie wirklich wert legen. Schließlich handelt der Film von einem KSK-Veteranen (Til Schweiger), der eine minderjährige Kronzeugin (Luna Schweiger) vor den immer aufs Neue ausschwärmenden Killerkommandos des Bösen (Heiner Lauterbach) beschützt. Im neuen Trailer sagen denn auch die Soldaten nach der Premiere posttraumatische Sätze wie: "Hier musste ich mich echt zusammenreißen, nicht vor meinen Kameraden zu weinen" oder: "Ich werde auch in Deutschland ins Kino gehen".

    Ich also nichts wie rein ins Kino, gleich am ersten Tag. Nicht als Kritiker, sondern als bezahlender Zuschauer Ihres international konkurrenzfähigen Action-Thrillers mit ernstem Hintergrund darf ich es daher offen aussprechen: Ich habe Tränen gelacht. "Schutzengel" ist eine erstklassige Klamotte, Ihre bisher mit Abstand beste Komödie. Respekt. Meine Lieblingsszenen waren die, wo das Fahndungsfoto auf dem Polizeicomputer spannungsbedingt so langsam lädt, als wär's ein Fax aus den achtziger Jahren. Und die, in der beim Showdown ein Trupp vermummter Killer in gerader Linie über freies Feld auf eine Hütte zuschreitet - eine Angriffsmethode, die spätestens seit dem Paläolithikum aus der Mode gekommen sein dürfte, hier aber den Frauen die Gelegenheit gibt, durch die Hintertür zu türmen und es dem Held ermöglicht, die Tontauben einzeln abzuschießen.

    Gedreht wurde der Film in Berlin und Umland, aber die Tonspur kommt komplett aus Hollywood. Anders ist nicht zu erklären, warum leere Patronenhülsen klirrend in den märkischen Sand fallen, hochdramatischen Schießereien in Zeitlupe von lautem Herzklopfen begleitet werden oder die Streifenpolizei apokalyptische Heulsirenen wie in New York verwendet - statt des hierzulande üblichen, allzu betulichen "Tatütata". Es knistert wie ein Osterfeuer, wenn jemand nur an einer Zigarette zieht, und selbst das Gefluche der Halunken ("What the fuck!") ist international konkurrenzfähig. Moritz Bleibtreu spielt den treuen Kameraden, der den Verlust beider Beine mit erfrischendem Krüppelhumor nimmt und eine wenig behindertengerechte Hütte in der Uckermark bewohnt, die hier mit bräunlichen Kamerafiltern und exquisiter Requisite (Das Rad einer Kutsche! Ein amerikanisches Auto!) wie der Mittlere Westen wirkt.

    Leider täuscht Ihre Liebe zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten nicht über Ihre eigenen begrenzten Möglichkeiten hinweg. Die Löcher im Plot sind so groß, dass selbst ein Fuchs-Spürpanzer darin mühelos in Deckung gehen könnte, und die Charaktere sind so fein geschnitzt wie ein naturbelassener Baumstumpf. Der Held ist "einfach gut" und sah früher "in der Uniform einfach toll aus", seine große Liebe ist "einfach witzig", der Böse "ein echter Widerling" und der beste Freund aufopferungsvoll bis in den Tod.

    Dabei haben Sie die Nebenfiguren mit allem besetzt, was man für fettes Filmförderungsgeld kaufen kann. Rainer Bock gibt den korrupten Politiker, Herbert Knaup den lustig-trotteligen Polizeichef und Hannah Herzsprung die verliebte Kollegin. In einer Gastrolle glänzt sogar Mathias Döpfner, im Nebenberuf Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG, obwohl er nur für exakt eine Sekunde zu sehen ist. Trotzdem interpretiert er seine Rolle als Chirurg, dessen Operationssaal gerade von Killern gestürmt und von Maschinenpistolen durchlöchert wird, mit eher verdutztem als erschrockenem Gesicht sehr sensibel und eigenwillig.

    Entsprechend nachdenklich ging's durch den Nieselregen nach Hause, denn Ihr Film stellte auch die richtigen Fragen: Warum spielten Sie den Helden nicht so, wie wir das aus ihren anderen Komödien gewohnt sind - also anfänglich als Arschloch, das im Laufe der Geschichte geläutert wird? Wäre es nicht opportun gewesen, Ihre Figur als tatsächlich traumatisierten Kriegsheimkehrer anzulegen, statt als von vorne bis hinten erzengelsgleiche Verkörperung des Guten? Wozu das ganze PR-Gebimmel mit Afghanistan und so, wenn das alles nur austauschbare Kulisse war und wir im Grunde die Blaupause für den neuen "Tatort"-Kommissar Til Schweiger gesehen haben? Und was wäre die Botschaft an Bundeswehr-Soldaten im Auslandseinsatz? Ihr könnt auch ohne Beine total coole Typen sein? Die Tugenden des Rumballerns sind auch in Brandenburg gefragt? Frauen stehen auf Narben und harte "Krieger", die in weichen Momenten mit verschattetem Blick von schlimmen "Dingen" schwadronieren? Und was hat Sie geritten, die zweite tragende Hauptrolle ihrer Tochter Luna zuzuschanzen? Vaterliebe kann es nicht gewesen sein, denn dem schläfrig nuschelnden Mädchen mit der mimischen Ausdrucksfähigkeit des Vollmonds war die Überforderung in jeder Szene schmerzhaft deutlich anzumerken.

    Ich weiß, was Sie jetzt denken. Aber es stimmt nicht. Gerne hätte ich mich von "Schutzengel" beeindrucken, belehren oder wenigstens unterhalten lassen. Ich wollte Ihren Film nicht im voraus niedermachen und musste, wie gesagt, oft herzhaft lachen. Aber meine Meinung ist nicht maßgeblich. Und ich kann nicht ausblenden, dass im Kino außer mir und um mich herum 17 andere Leute saßen, die sich offenbar zu Tode gelangweilt haben.

    Ihr Arno Frank


    Quelle:
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/ne...9.html#ref=rss

  11. #91
    DSLR-liebender :D
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    4.764

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Auch wenn der Film sicher nicht alles richtig macht, aber das klingt irgendwie nach beleidigter Leberwurst, weil er nicht zur Pressevorführung eingeladen wurde.

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.07
    Beiträge
    1.012

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Duerrli_Dresden Beitrag anzeigen
    Auch wenn der Film sicher nicht alles richtig macht, aber das klingt irgendwie nach beleidigter Leberwurst, weil er nicht zur Pressevorführung eingeladen wurde.
    Aber sowas von!;D
    Hab den Film zwar noch nicht gesehn, aber nach dieser Review muss ich ihn mir ansehen! Denke, es wäre effektiver gewesen, einfach zu sagen:"Der Film ist Scheiße oder Til, ich mag dich nicht!";D
    Aber nach den Sätzen mit den klirrenden Patronenhülsen im Sand, wurde ich ganz spitz auf den Film!

  13. #93
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Duerrli_Dresden Beitrag anzeigen
    Auch wenn der Film sicher nicht alles richtig macht, aber das klingt irgendwie nach beleidigter Leberwurst, weil er nicht zur Pressevorführung eingeladen wurde.
    Schweiger macht doch generell keine Pressevorführungen. Warum sollte der Typ beleidigt sein, daß man ihn nicht eingeladen hat?

  14. #94
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Schweiger macht doch generell keine Pressevorführungen. Warum sollte der Typ beleidigt sein, daß man ihn nicht eingeladen hat?
    Steht ja sogar als Zitat von Schweiger in der o.g. Kritik.

  15. #95
    DSLR-liebender :D
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    4.764

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Schweiger macht doch generell keine Pressevorführungen. Warum sollte der Typ beleidigt sein, daß man ihn nicht eingeladen hat?
    Doch. Einzelne Presse-Leute wurden eingeladen. Wahrscheinlich die, welche seine Filme eher positiv besprechen.
    Seltsames Verhalten.

  16. #96
    schwarzseher
    Registriert seit
    21.09.01
    Alter
    38
    Beiträge
    1.829

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Naja, die Kritik von Hr. Arno Frank klingt eher nach ner Abneigung amerikanischer Einflüsse (allgemein und ganz besonders) in deutschen Filmen und GENERELL nach dem Unglauben an ein solches Szenario in unseren Landen. Was ich auf einer Seite durchaus verstehe, als Filmgugger ohne Drang nach authentischem Filmgebaren (in einem Actionfilm aus Deutschland, C´mooon), gerne einmal ausklammere und mich gerne von fiktivem Geballere, dumm auf der Heide anmarschierenden Killerkommandos, unkorrekten Polizei-Geheule und klirrenden Patronenhülsen im Sand, blenden lasse ... Und wehe es gibt kein Auto das nicht vor stürzendem Bodenkontakt explodiert *grummel*

    Spass beiseite...

    Was ich mir sehr zu Herzen nehme ist das Castingetrolle mit seiner Tochter Luna. Die machte schon im Trailer diesen Eindruck der oben in der Kritik genannt wurde. Vollmond + schläfrig + nuscheln = passt !

    ...

    Werd immer wilder auf diesen Actiondreck...

  17. #97
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    ImO kam Luna Schweiger als Nina eher authentisch als untalentiert rüber. Klar hat sie teilweise etwas genuschelt, klar hatte sie nicht den Ausdruck einer hollywood'schen Schauspielschul-Absolventin und klar mag ihr Verhalten nicht immer rational gewesen sein. Aber sie ist eben auch ein verdammter Teenager, der da gerade 'ne echte Krise durchmacht. Gut, die Vita ihrer Figur mag dramaturgisch etwas auf die Spitze getrieben worden sein...aber auch sowas gibt es heutzutage zu Hauf, wenn man sich mal anschaut, was da alles Kinder gross ziehen darf. Ich kann also nicht wirklich etwas finden, was man der Darstellung als unrealistisch oder gelangweilt oder zwingend untalentiert vorwerfen könnte.

  18. #98
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Gesehen und für "viel zu viel auf einmal" empfunden. Drei Actionszenen bei einer Laufzeit von 130 Minuten ist schon ein starkes Stück. In Kürze mehr dazu, aber es ist schon ziemlich krass, wie viele verschiedene Geschmäcker man da anscheinend bedienen wollte.

    Der Armee-Trailer macht auf jeden Fall mehr Sinn im Angesicht der Ausrichtung des kompletten Streifens, der sich seeeeeehr viel Zeit für die Soldaten-Vergangenheits-Aufarbeitung nimmt. *schnarch*

  19. #99
    Leidenschaft: Kino
    Registriert seit
    29.06.04
    Ort
    Good old Germany ;-)
    Beiträge
    1.853

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Duerrli_Dresden Beitrag anzeigen
    Doch. Einzelne Presse-Leute wurden eingeladen. Wahrscheinlich die, welche seine Filme eher positiv besprechen.
    Seltsames Verhalten.
    Soweit ich das in der Presse verfolgt habe, ist Keinohrhasen wohl der erste Film von Hr. Schweiger, den dieser der "Massen-Kritik" durch Pressevorführungen entzogen hat (höchstens einzelne eingeladen). Dies wurde wohl bei Kokowääh und Zweiohrküken weitergeführt.

    Back2Topic:
    4,2 in der imdb... nun frage ich mich schon, was ich davon halten soll... Bitte um weitere Meinungen derjenigen, die Schutzengel bereits gesehen haben.

  20. #100
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Schutzengel (Til und Luna Schweiger)

    Zitat Zitat von Joey 4ever Beitrag anzeigen
    Soweit ich das in der Presse verfolgt habe, ist Keinohrhasen wohl der erste Film von Hr. Schweiger, den dieser der "Massen-Kritik" durch Pressevorführungen entzogen hat (höchstens einzelne eingeladen). Dies wurde wohl bei Kokowääh und Zweiohrküken weitergeführt.
    Genau so hatte ich das auch in Erinnerung.

    So kann man es natürlich auch machen, einfach seinen Film nur denen zeigen, von denen man weiß/hofft, daß sie ihn wohlwollend besprechen. Also ungefähr das, was Oli Krekel auch mit seinem Robin Hood gemacht hat.

    Aber im Gegensatz zum Krekel rennen die Massen wohl wieder in Scharen in den Schweiger.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •