Cinefacts

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42
  1. #1
    Begistrierter Renutzer
    Registriert seit
    29.08.02
    Alter
    33
    Beiträge
    726

    Savages (von Oliver Stone)

    Featuring Taylor Kitsch, Aaron Johnson, Blake Lively, Emile Hirsch, Benicio Del Toro, John Travolta, Uma Thurman und Salma Hayek.

    + YouTube Video
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.

    Der komplette Trailer kommt morgen.

    US-Start: 6. Juli 2012 – BRD-Start: 27. September 2012.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.03.08
    Alter
    29
    Beiträge
    400

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    + YouTube Video
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.


    Grandioser Trailer und granatenmäßiger Cast. Doch, könnte was werden.

  3. #3
    Bourbontrinker
    Registriert seit
    10.04.05
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    44
    Beiträge
    1.008

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Ist das eine Verfilmung von Don Winslows Zeit des Zorns?

  4. #4
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Ja.

  5. #5
    Bookhouse Boy
    Registriert seit
    28.08.04
    Ort
    Marzipanstadt
    Alter
    41
    Beiträge
    511

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    multiple o
    geiler trailer, freu mich, das buch hat mir sehr gut gefallen

  6. #6
    Jack's smirking revenge
    Registriert seit
    30.08.03
    Ort
    Köllefornia
    Alter
    32
    Beiträge
    5.936

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Salma Hayek gibt ja einen äußerst bescheidenen Villain (laut Trailer) im Mrs. Mia Wallace Look ab

  7. #7
    DD
    DD ist offline
    means Doppel D
    Registriert seit
    29.03.05
    Ort
    Underfrangn
    Alter
    34
    Beiträge
    420

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    mal wieder hochkramen das Teil...

    lang isses ja nimmer hin. noch 6 Wochen. zufälligerweise gerade auf den Trailer gestoßen.

    hoffe nur, dass Benicio del Toro genügend Screentime bekommt. dazu ne gute Story, Stone-typische Regie/Kamera, dann steht einem netten Kinoabend doch eigentlich nix im Weg.

  8. #8
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Als ich den Trailer im Kino sah dachte ich zunächt "Ach du liebe Zeit...", aber dann schwenkte er um und wurde wirklich interessant.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Der Film scheint ziemlich gewalttätig zu sein.
    Hier dazu ein interessantes Interview mit dem Autor Don Winslow. Link

  10. #10
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Ist FSK 16.

    Aber stimmt schon, da werden Gliedmaßen verloren und der Showdown soll nicht von schlechten Eltern sein.

    Nach dem mauen Wall Street 2 erwarte ich einiges von dem Teil, sowas zwischen NBK und U-turn, qualitativ gesehen.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Zitat Zitat von Rabid Anteater Beitrag anzeigen
    Ist FSK 16.
    Unfassbar. Was ich bislang gelesen habe klang eher nach fsk 18. Naja, die versteht eh keiner.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.05.02
    Beiträge
    414

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Habe ihn vorgestern in einer Sneak gesehen, die FSK16 wundern mich gerade auch etwas.

  13. #13
    George Stobbart
    Registriert seit
    26.07.05
    Ort
    düsseldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    161

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Hab' jetzt mal die Unrated US Blu-Ray blind vorbestellt. Allerdings beschleicht mich bei Mr. Kassengift Taylor Kitsch wieder das mulmige Gefühl, dass der Film evtl. nix taugt.
    tut er auch nicht. Die Story ist 0815, die gefühlte Laufzeit liegt bei ca 4 Stunden, und Blake Lively gibt so ziemlich die schlechteste Performance ab die ich in den letzten Jahre gesehen habe. In einem Hip Hop Musik Video scheint dieses laszive vor der Kamera räkeln ja noch passen, aber hier nervt es nach den ersten 5 min. schon. Übrigens genauso wie der heutzutage anscheinend übliche künstliche Look. Außerdem sind ein par überzogen brutale Gewaltszenen dabei, die man zwar von Stone gewohnt ist, aber irgendwie unnötig wirken. Einzig die Musik und del Toro sind ganz gut und retten ein wenig den Sneak Abend. Für einen gezielten Kinobesuch aber definitiv ein Flop. (für mich) .

    Ich glaube aber trotzdem, dass die Meinungen hier auseinander gehen werden und jeder sollte ich ein eigenes Bild machen.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Endlich mal ein Film, in dem sich die Figuren korrekt verhalten. Politisch korrekt, immer anständig, immer der Gewalt aus dem Weg gehend, treu in der Beziehung, frei von Neid, unkorrupierbar und moralisch tadellos.
    *Brüller.* Nee, das ist ein Oliver Stone-Film. Von Grund auf verkommen und dreckig. Ist das Oliver Stones Welt? Nein! Er begibt sich nur dort hin, wo es am dunkelsten ist. Er hebt den Stein hoch, wo sich all das Gewürm und Getier befinden. So ist die Welt leider. Und Onkel Oliver weiß einiges über die Welt. Also, Kinderchen, hört gut zu. Da kann man noch was lernen. Dennoch wird nie die Moralkeule geschwungen, wie zuletzt in Wall Street 2. Sehr angenehm. Stone erzählt einfach eine hochspannende Geschichte. Mit Schauspielern in Höchstform. Was da, besonders in den Nebenrollen, abgeliefert wird, ist erstklassig und eines Meisterregisseurs würdig.
    Ein kleines Meisterwerk. Ein fieser kleiner Schandfleck in der Sonne Kaliforniens. Wahrscheinklich nicht Oliver Stones bester Film, zum Meisterwerk reicht es aber.
    10/10

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.04.06
    Beiträge
    320

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Endlich mal ein Film, in dem sich die Figuren korrekt verhalten. Politisch korrekt, immer anständig, immer der Gewalt aus dem Weg gehend, treu in der Beziehung, frei von Neid, unkorrupierbar und moralisch tadellos.
    *Brüller.* Nee, das ist ein Oliver Stone-Film. Von Grund auf verkommen und dreckig. Ist das Oliver Stones Welt? Nein! Er begibt sich nur dort hin, wo es am dunkelsten ist. Er hebt den Stein hoch, wo sich all das Gewürm und Getier befinden. So ist die Welt leider. Und Onkel Oliver weiß einiges über die Welt. Also, Kinderchen, hört gut zu. Da kann man noch was lernen. Dennoch wird nie die Moralkeule geschwungen, wie zuletzt in Wall Street 2. Sehr angenehm. Stone erzählt einfach eine hochspannende Geschichte. Mit Schauspielern in Höchstform. Was da, besonders in den Nebenrollen, abgeliefert wird, ist erstklassig und eines Meisterregisseurs würdig.
    Ein kleines Meisterwerk. Ein fieser kleiner Schandfleck in der Sonne Kaliforniens. Wahrscheinklich nicht Oliver Stones bester Film, zum Meisterwerk reicht es aber.
    10/10
    klingt inhaltlich und formal wie ne deutsche übersetzung eines reviews, der amerikanischen mc donalds zeitung die immer auf den tischen liegt.

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.04
    Beiträge
    1.287

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Zitat Zitat von throatslit Beitrag anzeigen
    klingt inhaltlich und formal wie ne deutsche übersetzung eines reviews, der amerikanischen mc donalds zeitung die immer auf den tischen liegt.
    Bei Burger King schmeckst besser - die Zeitung ist da auch informativer.....

  17. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.01.10
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    567

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Also das Meisterwerk kann ich an dieser Stelle ebensowenig unterschreiben wie ich überhaupt behaupten kann, dass "Savages" ein einigermaßen erträglicher Film ist. Die einzelnen Elemente wirken völlig zerfahren, die Erzählerin möchte man am liebsten schon nach 10 Minuten tot sehen („Nur weil ich euch diese Story erzähle, heißt das noch lange nicht, dass ich deren Ende erleben werde.") und ob die Szenen witzig gemeint oder schlicht blöd sind, ist oftmals auch nicht eindeutig. Mehr von meiner Seite hier.

  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.07
    Beiträge
    1.012

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Zitat Zitat von BuzzG Beitrag anzeigen
    Also das Meisterwerk kann ich an dieser Stelle ebensowenig unterschreiben wie ich überhaupt behaupten kann, dass "Savages" ein einigermaßen erträglicher Film ist. Die einzelnen Elemente wirken völlig zerfahren, die Erzählerin möchte man am liebsten schon nach 10 Minuten tot sehen („Nur weil ich euch diese Story erzähle, heißt das noch lange nicht, dass ich deren Ende erleben werde.") und ob die Szenen witzig gemeint oder schlicht blöd sind, ist oftmals auch nicht eindeutig. Mehr von meiner Seite hier.
    Wen ich mir deine Beiträge so ansehe, beschleicht mich das Gefühl, dass dir die meisten Filme die du siehst, eher weniger gefallen, stimmts?

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.01.10
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    567

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Zitat Zitat von Flagg Beitrag anzeigen
    Wen ich mir deine Beiträge so ansehe, beschleicht mich das Gefühl, dass dir die meisten Filme die du siehst, eher weniger gefallen, stimmts?
    Beziehst du dich auf Dredd? Nein, den mochte ich tatsächlich nicht. Aber es gibt tatsächlich sogar Filme, die ich mag, ob du´s glaubst oder nicht :-D Zuletzt zum Beispiel Beasts of the southern wild, Looper und Killing them softly.

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Savages (von Oliver Stone)

    Zitat Zitat von throatslit Beitrag anzeigen
    klingt inhaltlich und formal wie ne deutsche übersetzung eines reviews, der amerikanischen mc donalds zeitung die immer auf den tischen liegt.
    Süß.

    Ich dachte mir, da der Trailer schon nichts aussagt, mach ich so weiter. Es ist wirklich am besten, man weiß nix über den Film. Aber gut. Drauf geschissen. Der folgende Text enthält Spoiler.

    Zitat Zitat von gimmy Beitrag anzeigen
    Blake Lively gibt so ziemlich die schlechteste Performance ab die ich in den letzten Jahre gesehen habe. In einem Hip Hop Musik Video scheint dieses laszive vor der Kamera räkeln ja noch passen, aber hier nervt es nach den ersten 5 min. schon.
    Was? Du stehst nicht auf geile Schlampen? Dann ist der Film nix für dich.
    Ich mein das ernst. Wenn man für "O" nicht ein klein wenig Sympathie hat, kann man den Film wirklich nach 5 Minuten verlassen. Natürlich nervt sie. Das ist ein kleine, verwöhnte Schlampe, die nichts mit ihrem Leben anzustellen weiß, sich nur in der Sonne räkeln kann, sich von 2 Typen gleichzeitig knallen läßt und sich für eine Sexgöttin hält. Aber sie hat auch Herz. Sie ist ne gute Seele. Wenn man also nichts für sie empfindet ist der Film fürn Arsch! Sie ist ja der Kern des Films. Die beiden Jungs legen sich mit einem ganzen Kartell an, nur um "O" zu retten. Darum geht es im Film. Wer da kein Mitleid mit ihr hat braucht sich den Film nicht zu geben. Sie gerät wie Ophelia in "Hamlet" zwischen die Fronten. Sie bekommt ihre gerechte Strafe. Man hat aber auch Mitleid mit ihr. Wenn nicht - ist der Film natürlich belanglos.

    Zitat Zitat von gimmy Beitrag anzeigen
    Außerdem sind ein par überzogen brutale Gewaltszenen dabei, die man zwar von Stone gewohnt ist, aber irgendwie unnötig wirken.
    Ich fand die Gewalt überhaupt nicht überzogen oder unnötig. Natürlich ist die Gewalt sehr heftig (die FSK hatte an diesem Tag wohl gerade selbst einen durchgezogen). Aber sie ist absolut motiviert. Zwei Lausbuben legen sich mit der mexikanischen Drogenmafia an und geraten in Gefahr. Da sind Gewaltszenen notwendig. Außerdem (das ist zwar kein richtiges Argument) entspricht das der Wahrheit. Was in den letzten 5 Jahren in Mexiko abgeht ist ultra-brutal. Da hat Oliver Stone sogar noch die Gewalt verharmlost. Man glaubt es ja kaum. Da muß man halt mal mit ansehen, wie einem Mexikaner das Geischt mit der Peitsche zerfetzt wird. Danach kann man ja immer noch zu McDonalds gehen und alles wird wieder gut. Da gibt es gerade ein McDeal-Menü. Mmmh lecker.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •