Cinefacts

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 55
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Percy Jackson: Sea of Monsters / Im Bann des Zyklopen

    Percy Jackson: Sea of Monsters / Im Bann des Zyklopen
    Der Titel ist ja mal super. Macht mich richtig hasig.
    Klingt so nach trashigem Fantasymüll aus den 70ern.

  2. #22
    pitcher&catcher
    Registriert seit
    19.07.01
    Alter
    37
    Beiträge
    2.932

    AW: Percy Jackson: Sea of Monsters / Im Bann des Zyklopen

    Hab vorgestern auch mal rein geschaut ... Nach net halben Stunde musste ich umschalten! Was ein Schund! Und ich mag Fantasy in vielen Formen, aber hier strotze es ja nur so vor Logiklöchern! Angriff von nem Fabelwesen im Museeum hinter einer Glastür mit viel Geschrei, keiner bekommst mit! Mutter tot, ach wen kümmerts..., Stiefvater soll Geruch überdecken aber in der Schule rennt er so rum...

    Hatte mich echt auf den Film gefreut, aber das war ja schlimmer als Goldner Kompass und der bekommt keine Fortsetzung!

  3. #23
    some Monkey in the Jungle
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Brunswick
    Beiträge
    2.343

    AW: Percy Jackson: Sea of Monsters / Im Bann des Zyklopen

    So ähnlich hab ich es auch gesehen, der Tod der Mutter wird achselzuckend hingenommen und jetzt wo Du das mit dem Stiefdad erwähnst... sehr merkwürdig, obwohl die Effekte noch ganz passabel sind. Nur schade, wenn man Brosnan jetzt austauscht. Der hat mir ganz gut gefallen. Das war bei Dark Knight mit Rachel schon ziemlich blöd.

  4. #24
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Trailer ist da

    + YouTube Video
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.


    Sieht ganz ok aus, aber mehr nicht.

  5. #25
    MIB
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Kiel
    Alter
    47
    Beiträge
    43.750

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Und jetzt auch auf deutsch...

  6. #26
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Und der nächste Trailer kommt daher

    + YouTube Video
    ERROR: If you can see this, then YouTube is down or you don't have Flash installed.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.03.02
    Ort
    Innowäschn-City
    Beiträge
    4.913

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Hochglanz-Trash mit netter Perle - wird gecheckt.

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.11.12
    Alter
    32
    Beiträge
    47

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Hsbe den Film letztens gesehen. Also ich fand den eigentlich ein bisschen schlechter als Teil 1, den ich ganz gerne mochte. Allerdings muss ich dazu zugeben, dass ich bei Teil 1 an sehr wenig erinnern kann, also verglreiche ich nur das Gefühl, das ich beim Rausgehen aus Teil 1 hatte mit dem von Teil 2. Irgendwie wirkt der neue Film "billiger" und weniger spannend. Die Bücher habe ich übrigens nicht gelsen (stehen bei mir noch im Regal) Dennoch ist er kurzweilig genug und ich mag die ganze Idee mit den Göttern (als Fan der griechischen Mythologie). Nathan Fillion hat einen echt lustigen Auftritt. Eine weitere Fortsetzuung wird übrigens stark angedeutet am Ende des zweiten Films. Ich würde agen insgesamt 6/10, während ich Teil 1 7,5/10 damals gab. Vllt muss ich ihn aber nochmal sehen. Das 3D lohnt sich beim neuen nicht.

    Mein Kumpel mochte den Film (trotz mehr oder weniger gleicher Wertung) mehr als ich. Er ist allerdings auch ein großer Fan der Reihe und fand, dass Teil 2 eine deutlich bessere Verfilmung ist als Teil 1. Da sind seine Gedanken etwas ausführlicher, falls es jemand aus der Buch-Fan-Perspektive wissen möchte:

    http://www.filmfutter.com/percy-jack...-des-zyklopen/

  9. #29
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Bei Rottentomatoes wird er auch ziemlich zerrißen.

    http://www.rottentomatoes.com/m/perc...a_of_monsters/

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.10.07
    Beiträge
    1.751

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Die jungen Götter kehren ins Kino zurück. Welche jungen Götter, werden sich viele fragen, denn das letzte Abenteuer liegt schon über drei Jahre zurück. Lohnt sich ein weiteres Abenteuer mit Percy Jackson oder hätte man es auch bei einem Film belassen können?

    Regie: Thor Freudenthal (Diary of a Wimpy Kid)
    Cast: Logan Lerman, Alexandra Daddario, Brandon T. Jackson, Jake Abel, Stanley Tucci, Leven Rambin, Nathan Fillion uvm.
    Start: 15.08.2013


    Wieso gbt es denn diese Fortsetzung überhaupt? Denn weder war der erste Teil „Percy Jackson: Diebe im Olymp“ ein besonders großer Erfolg an den Kinokassen (aber auch kein Flop), noch kam er beim Publikum groß an. Die 5-teilige Buchreihe ist wohl, besonders in den USA, bekannt und erfolgreich, doch bei weitem nicht mit dem Hype um einen „Harry Potter“ oder „Die Tribute von Panem“ vergleichbar. Vielleicht wollte das produzierende Studio 20th Century Fox auch einfach nur sein Glück erzwingen und ein neues Franchise etablieren, auch wenn der Start des ersten Teils schon über drei Jahre zurück liegt. Der erste Teil von Regisseur Chris Columbus, der übrigens auch bei den ersten beiden „Harry Potter“-Filmen für die Regie verantwortlich war, war noch tunlichst darauf Bedacht so wenig wie möglich einen Franchise-Gedanken zu entwickeln, sondern viel mehr einen eigenständigen Film, den man fortsetzen kann, aber nicht muss. Der erste Punkt, der ihn vom zweiten Teil unterscheidet.

    Der Film beginnt in der Vergangenheit als der Satyr Grover, Annabeth, Luke und Thalia als Kinder zusammen auf der Flucht sind und Schutz im Camp Half-Blood suchen. Thalia, eine Tochter des Zeus, opfert sich für die Gruppe und wird von Zeus in eine magische Fichte verwandelt, welche fortan die Grenzen des Camps vor Ungeheuern und Eindringlingen schützen soll. Zurück im Jetzt stellt sich heraus, dass der magische Baum der Thalia vergiftet wurde und nun langsam dahinstirbt, und mit ihm der Schutzzauber und nur das sagenumwobene goldene Vlies ihn retten kann.

    Schon bei der Eröffnungsszene wird deutlich, dass sich hier der zweite Teil auch an Dingen aus dem ersten Buch bedient, was im ersten Film noch ausgelassen wurde. So ist die Geschichte der Thalia eigentlich schon im ersten Buch bekannt, hat sie doch für die gesamte Buchreihe eine größere Rolle (was der zweite Film auch als Anlass nimmt, mit einem relativ offenen Ende und starkem Wink zu einem dritten Film zu enden). Auch die Figur der Clarisse und Stanley Tuccis Dionysus tauchen in den Filmen nun zum ersten Mal auf, hatten aber im ersten Buch eigentlich schon ihre ersten Auftritte. Dies zu Beginn angemerkt, kann sich der Film aber ziemlich nahtlos an den ersten Film anschließen, was Look und Schauspieler betrifft, denn der Hauptcast, auch wenn etwas älter, dies aber noch unmerklich, ist der selbe, sieht man von Chiron ab, der nun von Anthony Head anstatt Pierce Brosnan gespielt wird. Ansonsten umschifft man relativ gekonnt Figuren aus dem ersten Teil, denn die wichtigen Götter haben diesmal keinen einzigen Auftritt im Film.

    Wie schon sein Vorgänger setzt der deutschstämmige Regisseur Thor Freudenthal auf die junge Zielgruppe. Das beginnt schon am Anfang als ein Turnier im Camp mit Popmusik unterlegt wird, auch wenn der Film sonst von einem gelungenen, aber nicht hängenbleibenden orchestralen Score von Andrew Lockington untermalt wird, der leider auf kein Material von Christophe Beck aus dem ersten Film zurückgreift. Der Film soll eine Achterbahn werden für das junge Publikum mit göttlichem (aber weitestgehend unnötigem) 3-D. Die Geschichte ist unterm Strich leidlich unterhaltsam und relativ spannungsarm. Solche Filme zeigen leider wieder deutlich, wie sorgfältig und ausgearbeitet teilweise die Charaktere und die Geschichten bei den „Harry Potter“-Filmen waren. Bei Chris Columbus im ersten Teil, war teilweise schon mehr eine gewisse Lust- und Vertrauenslosigkeit dem Stoff gegenüber spürbar, hier ist es vielleicht einfach Freudenthals Unerfahrenheit mit solchen Geschichten. Er kommt wohl aus dem Effekte-Fach, hat aber selbst bisher nur bei maximal seichten Familienfilmen („Das Hundehotel“!!!) Regie geführt. Neben ihm hatten sich 12 weitere Regisseure für den Film beworben, ob er da wirklich die richtige Wahl war, sei mal mit einem dicken Fragezeichen versehen. Es gibt Momente, da merkt man schmerzlich, dass die Macher vielleicht mehr im Sinn hatten, aber ihnen dazu einfach Ideen und Inspiration fehlten. Als Beispiel sei dazu eine Szene genannt in der unsere Helden auf einer Art Wasserpferd durchs Meer reisen. Im Vergleich zu z.B. Harry Potters Flug mit dem Hippogreif in „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ erzeugt die Szene keinerlei Stimmung o.ä.. Vielleicht fehlt der persönliche Bezug durch die beinahe Unkenntnis der Bücher oder die Erinnerung und der Blick durch kindliche Augen. Auch wenn es dann teilweise bei Percy Jackson für das jüngere Publikum wieder fast zu ruppig und schnell abläuft.

    Darstellerisch kann niemand groß hervor treten. Das es Logan Lerman besser kann, hat er schon öfters gezeigt und für ihn war der Dreh wohl auch nur ein nette Zeitvertreib, der gut bezahlt wird. Ganz nett ist der Auftritt von Nathan Fillion als Hermes inkl. kleinem Seitenhieb auf seine abgesetzte Serie „Firefly“.

    Fazit:

    Warum es diese Fortsetzung gibt, mag der Film auch nicht zu beantworten. Fügt sich wohl nahtlos an seinen Vorgänger, ohne diesen aber in irgendeiner Weise zu übertreffen. Belanglose Fantasy-Kost.

    http://therealneo.bplaced.net/wordpress/?p=211

  11. #31
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Klingt in etwa nach dem, was ich fast schon erwartet hatte. Den ersten habe ich zwar gesehen aber ich habe praktisch schon wieder vergessen, worum genau es eigentlich ging.

  12. #32
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Ich muss dazu sagen, dass es bei den Büchern nicht groß anders ist Kaum hat man ein Buch gelesen, hat man schon wieder vergessen worum es in dem Teil ging. Percy Jackson ist halt kurzweilige Unterhaltung ohne viel Nährwert.

  13. #33
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Seit Harry Potter und Der goldene Kompass mitsamt den Nachfolgern habe ich nicht mehr viel aus dem Bereich der Jugend-Fantasy angefasst. Skulduggery Pleaseant finde ich aber echt gut. So merkwürdig die Grundidee um einen nicht nur unsterblichen, sondern vollständig skeletierten Detektiv auch erst mal wirkt. Die Geschichten sind echt gut. Für Jugend-Fantasy erstaunlich düster. Wenn man das verfilmen würde, käme dabei in etwa so was wie der Constantin-Film mit Fantasy-Elementen heraus.

  14. #34
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Nen Artemis Fowl Film wäre sicherlich auch interessant gewesen. Sonst gerne was vom "Gentleman mit der Feuerhand"

  15. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.10.07
    Beiträge
    1.751

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen


  16. #36
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Zitat Zitat von TheRealNeo Beitrag anzeigen
    Oha habe ich komplett verpasst. Bin ich mal gespannt. Aber Die Hard with Fairies??? Na sicherlich nicht.

  17. #37
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Hat Nathan Fillion eigentlich nur einen kleinen Auftritt wie im Trailer, oder hat der mehr Screentime?

  18. #38
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Ok war nicht lang der Auftritt, eher kurz. Aber ok.

    Ansonsten ist Teil 2 in einigen Bereichen besser als Teil 1 in einigen Sachen schlechter. Super war z.b. der Beginn des Films gemacht.

    Insgesamt finde ich Teil 1 da noch am besten.

    Ich gebe Teil 2 von Percy Jackson mal 7 von 10 Punkten. Gut war er trotzdem.

  19. #39
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Also den ersten Percy Jackson fand ich damals sehr kurzweilig, worauf ich dann auch angefangen habe die Bücher zu lesen. Und da fiel einem schnell auf, mit diesen hatte die erste Verfilmung nicht viel gemein. Teil 2 ist jetzt teilweise deutlich näher am 2. Teil der Romanvorlage, geht aber trotzdem großteilig weiterhin eigene Wege.

    Schön ist übrigens der Anfang, man muss damals wohl gedacht haben, dass man es nie auf nen 2. Film schafft oder warum wurden sonst zig Szenen rausgelassen, die für den 2. Teil sehr wichtig waren? Also nimmt sich der Film erst mal gute 30 Minuten Zeit Sachen zu erklären oder nachzuholen, die eigentlich schon im ersten Film hätten passieren müssen. So werden mit Stanley Tucci als Mr. D/Dionysus und Leven Rambin als Clarisse erstmal 2 wichtige Rollen eingeführt, für die man im ersten Film einfach keinen Platz gefunden hatte. Beide machen dann auch einfach ne recht gute Figur im Film und wissen zu überzeugen. Neu dabei ist auch Nathan Fillion als Hermes, er hat nur wenig Screentime, ist aber einer der Höhepunkte im Film und sorgt auch für eine gute Prise Humor. Anthony Head übernimmt das Zepter von Pierce Brosnan als Chiron und weiß in dieser Rolle sogar mehr zu überzeugen als sein Vorgänger. Außerdem neu dabei ist auch Douglas Smith als Tyson der Zyklop, welcher allerdings eher seine Chance vergibt sich in die Herzen der Zuschauer zu spielen.

    Das Trio aus Film 1 ist wieder genau so dabei und ähnlich wie in diesem bestechen sie auch hier nicht mit beeindruckenden Leistungen. Die Percy Jackson Reihe ist aber auch eher seichte Fantasyunterhaltung mit nicht allzu komplexen Charakteren. Wer also einen jugendfreundlichen Fantasystreifen für Zwischendurch sucht, könnte hiermit wirklich glücklich werden. Wer dass Buch nicht gelesen hat, für den könnte der erste Teil etwas unterhaltsamer gewesen sein. Dieser war nämlich ein bisschen flotter inszeniert und bot eigentlich kaum Längen. Auch die Effekte wirkte im ersten Teil noch etwas schicker. Dafür ist die Chance das Kenner der Vorlage diesmal mehr Spaß haben etwas höher. So baut der Film immer mal wieder nette Szenen aus dem Buch ein, was dem geneigten Kenner ein Grinsen abluchst. Außerdem greift er diesmal sogar teilweise schon bis Band 5 vor und so gibt es die ein oder andere nette Anspielung zu entdecken.

    Das Drehbuch ist allerdings alles andere als besonders gelungen und grade so manche Abwandlungen wirken doch eher sehr aufgesetzt und komisch, als das sie die Story runder machen würden. Von dem abgeänderten Beginn nähert sich der Film immer mehr der Vorlage an, nur um sich im Finale mal wieder komplett zu unterscheiden. Genau dieses Finale scheint auch eher nur dafür drin zu sein, damit wenn man nicht genügend Erfolg hat, man ein gewisses rundes Ende hat und nicht wie im Buch in einem Cliffhanger steckt. Desweiteren gibt es so aufgesetzte Dramatik, dass man fast weinen muss. Wenn im Finale dann einer gewissen Person etwas gewisses passiert und eine andere Person XY nicht sofort versteht was man tun muss, dass Publikum aber schon, dann ist das alles andere als sauber gelöst.

    Der 3D Effekt ist übrigens mal wieder ziemlicher Bodensatz. Die Tiefe bewegt sich nah am nicht vorhanden Bereich und insgesamt gibt es vielleicht 4 Pop-Outs die einem zeigen sollen: Hey wir sind 3D. Desweiteren haben wir leider ein Problem von abgedunkelten Farben und auch die Schärfe war alles andere als optimal. Ergo ohne 3D wäre viel besser gewesen.

    Wenn man mit dem Vorgänger Spaß hatte, kann man sich auch Sea of Monsters geben. Und Fans denen The Lightning Thief zu weit entfernt von der Vorlage war, dürfen trotzdem ein zweites mal der Reihe eine Chance geben, da man sich (teilweise) deutlich näher an der Vorlage befindet. Die Luft nach oben ist aber weiterhin immens.


    7,5/10 Punkten

  20. #40
    Ex-New Yorker
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    3.897

    AW: Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen

    Mir has wieder gefallem, auch wenn der Ton diesmal düsterer ist.

    6/10

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •