Cinefacts

Seite 23 von 84 ErsteErste ... 131920212223242526273373 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 460 von 1672
  1. #441
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Archos Beitrag anzeigen
    Mich stört es nicht mich an ein paar Leuten vorbeizudrängeln.
    Aber die, an denen du vorbei musst, stört es ziemlich sicher. Aber das ist dir egal, nehme ich an.

  2. #442
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.12.11
    Beiträge
    7.484

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Aber die, an denen du vorbei musst, stört es ziemlich sicher. Aber das ist dir egal, nehme ich an.
    Störender als die Kinowerbung? Das ist Selbsttäuschung.
    Und: Ja. Das ist mir egal. Denn ansonsten verhalte ich mich vorbildlich. Im Kinosaal.

  3. #443
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Ich meine jetzt nicht Dich, aber diese Denke herrscht wahrscheinlich auch bei all den Spacken vor, für die es das Normalste der Welt zu sein scheint, sich im Kino aufzuführen wie beim gemütlichen Filmabend mit Kumpels zuhause.

    Mir ist es gleich, ob einer alleine oder im Rudel ins Kino geht, solange er bei seinem Kinoaufenthalt eine elementare Kinderstube zeigt, die sich darin äußert, daß er dem Rest der Zuschauer mit seinen Kinoangewohnheiten nicht den Spaß am Film verhagelt.
    Kann sein, dass die die gleiche Denke haben. WIR sind allerdings immer, sobald der Film anfängt, ruhig und stören niemanden. Wenn mal was kommentiert wird (was selten ist), dann im absoluten Flüsterton und nicht während ruhiger Szenen. Dennoch macht es mir wesentlich mehr Spaß, gemeinsam mit anderen Leuten einen Film zu sehen, auch wenn man nicht gleichzeitig miteinander redet. Das machen wir vorher, nachher und während der Werbung und der Trailer.
    Zitat Zitat von Thodde Beitrag anzeigen
    Aber die, an denen du vorbei musst, stört es ziemlich sicher. Aber das ist dir egal, nehme ich an.
    Es stört dich, wenn Leute während des Vorprogramms an dir vorbei müssen und du die Beine einziehen musst? Man könnte echt meinen, du bust ein Oppa von 80 Jahren. Die regen sich auch immer über alles und jeden wegen Nichtigkeiten auf.

  4. #444
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Geld ist nur der Preis - die Kosten sind weit umfassender, aber davon verstehst Du offenbar nichts. Ist aber auch egal:
    Unrecht magst du nicht haben, aber du weißt doch was ich meinte, da brauchste nicht mit solchen besserwisserichen Dinge wie "aber es kostet Zeit" kommen.

    Die Eingangssperre im Kino ist völlig sinnlos, wenn sich die Kinobesucher weiterhin zwischendurch ungeniert zum Örtchen begeben - das kommt auch nicht seltener vor als Zuspätkommer.
    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals während einer Vorstellung auf die Toilette musste, da ich in der Regel, sofern es nötig ist, vorher gehe oder es mir eben während der Vorstellung verkneife, da ich ja nix vom Film verpassen will.

    Das mal jemand muss, ist ja ganz klar und soll auch nicht verboten werden, wo kommen wir denn da hin. Nur nervig ist es trotzdem, wenn da ständig einer durchs Bild rennt oder sich durch Sitzreihen zwengt, weil er seine 3L Cola wegschaffen muss.

    Das habe ich denke ich ausgeführt, aber zusammengefasst: Die Einlasssperre ändert nichts daran,
    - dass du diverse Störungen im Kinosaal zu ertragen hast
    Nur weil man nicht alle Störfaktoren beseitigen kann, muss man zwangsläufig die Zügel locker lassen?
    Es wäre zumindest ein Anfang, wenn gewisse Dinge im Kino von vornherein unterbunden wären, wie eben das zu spät kommen, Handy ect. pp., auch wenn dessen Umsetzung sicherlich keine 100% Garantie für einen ungestörten Kinobesuch ist.

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Ebenso wie der Gang zum eigenen Platz eine sich sehr in Grenzen haltende kurze Störung darstellt (wenn überhaupt).
    Mit tönt es jetzt noch in den Ohren "wo sitzen wir eigentlich? Es ist so dunkel hier, ich kann auf der Karte nix lesen und die Sitznummern erkenn ich auch nicht" und dann dass anschließende, verwirrte durch die Gänge gestreife.

    Es wäre doch nun wirklich kein Problem, wenn man bspw. mit dem Eismann den Saal betritt, da ist die meiste Werbung vorbei, es ist Licht und man kann sich in Ruhe seinen Platz suchen und wenn die Trailer laufen ist Schicht im Schacht und der Saal zu.

    Ist ja nicht so, dass das alles extreme Dinge sind, die schwer umzusetzen sind, ich verlange ja nichts, was ich nicht selber auch mache bzw. eben nicht mache.

  5. #445
    The Flower Of Carnage
    Registriert seit
    17.03.05
    Alter
    35
    Beiträge
    303

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Die Völlerei im Kino hat für mich einen unrühmlichen Höhepunkt mit der Einführung der „Geilsten Currywurst“ im Cinemaxx erreicht. Verzehrt ein bemitleidenswerter Gast dieses Objekt im Saal, riecht man das noch aus zwei Reihen Entfernung.

  6. #446
    Dochmann
    Gast

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Unrecht magst du nicht haben, aber du weißt doch was ich meinte, da brauchste nicht mit solchen besserwisserichen Dinge wie "aber es kostet Zeit" kommen.
    Ist nicht nur besserwisserisch, die ganze Ökonomie beruht letztlich auf die Rückführung des Preises zu den wahren Kosten, und die sind eben nicht der Geldbetrag, den man bezahlt, sondern das, was man dafür tun musste oder statt dessen tun könnte. Zeit und Euroscheine bei Kostenansätze sind nur unterschiedliche Seiten der gleichen Medaille. Von jemandem zu verlangen, sich das Werbegeblöke zwangsweise angucken zu müssen bedeutet, ihm Kosten aufzuerlegen, wenngleich das keine Geldkosten sein mögen, aber sie wiegen nicht weniger schwer.
    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Es wäre doch nun wirklich kein Problem, wenn man bspw. mit dem Eismann den Saal betritt, da ist die meiste Werbung vorbei, es ist Licht und man kann sich in Ruhe seinen Platz suchen und wenn die Trailer laufen ist Schicht im Schacht und der Saal zu.
    ...
    Ist ja nicht so, dass das alles extreme Dinge sind, die schwer umzusetzen sind, ich verlange ja nichts, was ich nicht selber auch mache bzw. eben nicht mache.
    Du verlangst aber alles genau so, wie du es machst.

    BTW - Eismann - den habe ich in meinem Leben so ca. 2-3x insgesamt erlebt. Da gefällt mir Thoddes Vorschlag mit dem Gong, der das Ende der Werbesequenzen einläutet, weitaus besser, nur wäre das der Tod der Werbeeinnahmen für die Kinobetreiber.

    Wir unterscheiden uns in einer Sache fundamental: Du verlangst von anderen eben lauter Dinge, die Du selber so handelst, ich dagegen nicht. Ich war noch nie zu spät zu einem Film gekommen (Werbung zählt nicht), ich hab ein Handy selten dabei und nie an, ich rede nicht und raschle nicht mit Tüten und musste zwischendurch noch nie aufs WC. Nur meinen Maßstab gefälligst zur Pflicht für alle anderen zu machen ist mir definitiv eine viel zu intolerante Haltung.

  7. #447
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    IDu verlangst aber alles genau so, wie du es machst.
    Nö, ich verlange ein Mindestmaß an Benehmen und Rücksichtsnahme im Kino und Leute die vorsätzlich stören bzw. in Kauf nehmen andere zu stören, sind mir nun mal ein Dorn im Auge, da würde ich auch nicht davor zurückschrecken die Freiheit des Einzelnen im Kino zu beschneiden, um gesamtheitlich Ruhe in den Saal zu bringen.

    BTW - Eismann - den habe ich in meinem Leben so ca. 2-3x insgesamt erlebt. Da gefällt mir Thoddes Vorschlag mit dem Gong, der das Ende der Werbesequenzen einläutet, weitaus besser, nur wäre das der Tod der Werbeeinnahmen für die Kinobetreiber.
    Also der Eismann kommt bei uns immer, selbst im Winter, hab ich bei Cinestar noch nie anders erlebt, wäre aber auf jeden Fall ein guter Kompromiss, wie ich finde, aber es wird wohl so sein wie immer, wenn jemand nicht will, dann kann man ihn dazu auch nicht zwingen.

    Wir unterscheiden uns in einer Sache fundamental: Du verlangst von anderen eben lauter Dinge, die Du selber so handelst, ich dagegen nicht. Ich war noch nie zu spät zu einem Film gekommen (Werbung zählt nicht), ich hab ein Handy selten dabei und nie an, ich rede nicht und raschle nicht mit Tüten und musste zwischendurch noch nie aufs WC. Nur meinen Maßstab gefälligst zur Pflicht für alle anderen zu machen ist mir definitiv eine viel zu intolerante Haltung.
    Ich verlange nicht, ich erwarte und tu eben nix, was mich selber stören würde, aber in Zeiten der Generation kino.to muss man wohl mit Leuten leben, für die Filme nur eine nebensächliche Freizeitberieselung ist und mittlerweile sehe ich das ganze Thema bierernst, weil es in der Vergangenheit eben fast immer Totalausfälle im Saal gegeben hat.

  8. #448
    Dochmann
    Gast

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Ich verlange nicht, ich erwarte und tu eben nix, was mich selber stören würde, aber in Zeiten der Generation kino.to muss man wohl mit Leuten leben, für die Filme nur eine nebensächliche Freizeitberieselung ist und mittlerweile sehe ich das ganze Thema bierernst, weil es in der Vergangenheit eben fast immer Totalausfälle im Saal gegeben hat.
    Ich glaube nicht, dass sich die Zeiten sonderlich geändert haben. Störend gequatscht wurde schon immer, und während heutzutage alle Handys dabei haben, musste ich zuvor jahrzehntelang Rauchqualm ertragen, der mir bis zuhause in den Klamotten steckte und beim Film die Sicht vernebelte.
    Du erwartest Theaterpublikum im Kinosaal, und das wirst du nie bekommen .. jedenfalls nicht in "Battleship" oder "The Dark Knight", wo sich der pralle Durchschnitt der Gesellschaft aufhält. Die hier überall beschriebenen Phänomene sind mir bsp. in einem Mike Nichols- oder einem Woody Allen-Film noch nie in nennenswertem Umfang passiert.

    BTW - was ist der Unterschied zwischen "Du verlangst von anderen" und "Du erwartest von anderen" eigentlich?

  9. #449
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.01.10
    Beiträge
    1.004

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    eure mütter sind kinogänger, ihr opfaz!

  10. #450
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Mittlerweile wird hier ja auch wegen jedem Mumpitz diskutiert. ^^ ---> Ergo, ihr habt alle zuviel Zeit.

  11. #451
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Du erwartest Theaterpublikum im Kinosaal, und das wirst du nie bekommen .. jedenfalls nicht in "Battleship" oder "The Dark Knight", wo sich der pralle Durchschnitt der Gesellschaft aufhält. Die hier überall beschriebenen Phänomene sind mir bsp. in einem Mike Nichols- oder einem Woody Allen-Film noch nie in nennenswertem Umfang passiert.
    Gut möglich, naja, mein letzter Strohhalm wären eben noch die OV Vorstellungen, nur sind die bei uns rar gesät und laufen meistens nur am Montag um 20Uhr, was jetzt nicht so prickelnd ist.

    BTW - was ist der Unterschied zwischen "Du verlangst von anderen" und "Du erwartest von anderen" eigentlich?
    Das eine ist für mich aktiv und das andere passiv. Verlangen wäre quasi, wenn ich im Kino den Störenfried bitte leise zu sein, erwarten wäre, wenn ich mich über das Verhalten des Störenfrieds hier im Thread auslasse

  12. #452
    Dochmann
    Gast

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Gut möglich, naja, mein letzter Strohhalm wären eben noch die OV Vorstellungen, nur sind die bei uns rar gesät und laufen meistens nur am Montag um 20Uhr, was jetzt nicht so prickelnd ist.
    Ich bin ja schon alt, arriviert, bequem und mit hinreichend Kohle gesegnet, da habe ich mich weitgehend auf heimische Sichtung konzentriert, zumal ich ebenfalls ein Fressgucker bin, nur halt eher mit Schokolade und Rotwein als mit Popcorn und Bier. Und mit einer Leinwand in entsprechender Größe vermisse ich wenig, der Strohhalm bliebe also auch noch.

  13. #453
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Ich bin ja schon alt, arriviert, bequem und mit hinreichend Kohle gesegnet, da habe ich mich weitgehend auf heimische Sichtung konzentriert, zumal ich ebenfalls ein Fressgucker bin, nur halt eher mit Schokolade und Rotwein als mit Popcorn und Bier.
    Schokolade ey... zu dem Wein gehört ein gutes Stück Käse. Wenn schon kultivierter alter Sack, dann bitte richtig.

  14. #454
    Dochmann
    Gast

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Schokolade ey... zu dem Wein gehört ein gutes Stück Käse. Wenn schon kultivierter alter Sack, dann bitte richtig.
    Da liegste nicht daneben - neben Schokolade und Wein steht ein Mozzarella-Salat und ein frischer Brotknust auf dem Tisch, und im Winter eher Bergkäse und Pistazien.

  15. #455
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.10.03
    Beiträge
    240

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Dochmann Beitrag anzeigen
    Du erwartest Theaterpublikum im Kinosaal, und das wirst du nie bekommen .. jedenfalls nicht in "Battleship" oder "The Dark Knight", wo sich der pralle Durchschnitt der Gesellschaft aufhält. Die hier überall beschriebenen Phänomene sind mir bsp. in einem Mike Nichols- oder einem Woody Allen-Film noch nie in nennenswertem Umfang passiert.
    So siehts nunmal aus, das kann ich nach 14 Jahren Kinoerfahrung bestätigen.
    Natürlich will ich nicht verallgemeinern, aber umso anspruchsloser der film ist, desto mehr benimmt sich das Publikum daneben.
    Das ist leider eine Tatsache die sich nicht wegdiskutieren lässt, egal ob es einem gefällt oder nicht.

    Zu den anderen Punkten hier mal ein paar Dinge:

    1:
    Handystörsender im Saal sind gesetzeswidrig.

    2:
    Popcorn und Colaverbot, bzw. Fressverbot im Saal wird in tausend Jahren nicht kommen, da der dann fehlende Concessionumsatz direkt auf den Kartenpreis aufgeschlagen würde, im Falle meines Arbeitgebers würde das die Karten um ca 6-8€ pro Stück! teurer machen.

    3:
    Pausen im Film sind nicht für die WC Besucher, sondern in erster Linie um in der Pause Concessionumsatz zu machen.

    4:
    Zu spät kommende Besucher nicht mehr in den Saal zu lassen wäre kontraproduktiv, da viele Besucher dann auf einen Besuch bei der Concession (teilweise längere Wartezeiten) verzichten würden um rechtzeitig im Saal zu sein.

    5:
    Der Fokus aller Kinoketten liegt hauptsächlich beim Concessionumsatz, die Karten selbst bringen kaum noch Geld in die Kassen.

    Allgemein: für die Jugend (und die macht nunmal einen Grossteil des Umsatzes aus) ist Kino schon lange nicht mehr blosses Film sehen, sondern eine soziale Aktivität geworden wo man sich mit Freunden trifft.
    Deshalb auch das nervende Gequatsche oder Gekichere im Saal.

    Wenn man seine Ruhe haben möchte, empfehle ich folgendes:

    Nur anspruchsvolle Filme
    OV Vorstellungen
    OmU Vorstellungen
    Wochenends Spätrunden ab 22 Uhr
    Extrem gefährliches Aussehen mit soziopathischem Blick kann auch nicht schaden
    Geändert von Wodde (31.10.12 um 22:40:35 Uhr)

  16. #456
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    heute wieder ganz tolles Erlebnis gehabt be Skyfall

    Gruppe von 4 Typen neben mir. Alle haben eine Red Bull Dose bei.

    Der eine der direkt neben mir sitzt, schüttelt sie ganz gemütlich. Schlürft den Rest, schüttelt wieder, Schlürft usw. Ich meine gehts noch? Immerhin konnte ich ihn mit Worten etwas zügeln.

    Das ist eben auch das was ich meine. Egal in welche Vorstellung man geht, man ist vor Fehlverhalten nicht geschützt. Dazu kommt noch, dass die Typen bei Bond ständig gelacht haben, obwohl es nichts zu Lachen gab. Nun gut, darüber kann ich hinwegsehen, aber das mit dem Trinken ging gar nicht.

  17. #457
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Was mir persönlich immer wieder sehr negativ auffällt ist, wie einige Kinobesucher hinterher meinen den Saal verlassen, bzw. wie sie meinen, die Plätze hinterlassen zu müssen. Jüngst nach "Skyfall" lagen Nachos verstreut auf Sitz und Boden, die Armlehne war mit Salsa-Sauce verschmiert (und das nicht zu knapp) und ein paar Sitze weiter lag ein 1,5l-Eimer Cola umgekippt auf dem Boden und der Inhalt (mind. 1l) ergoss sich soeben über den gesamten Boden. Da sind die Massen an Popcorn, die es jedesmal aufzufegen gilt, das kleinere Übel. Ich meine, letztenendes muss ich die Sauerei nach nicht beseitigen, unmöglich ist es aber schon.

  18. #458
    KPF
    KPF ist offline
    manchmal nett
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    nahe HB
    Alter
    47
    Beiträge
    2.508

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Popcorn und Cola ist ganz ok, ist eigentlich auch für die weniger zivilisierten Menschen unfallfrei zu verzehren. Übel find ich diese Nachos mit Sauce, die dann häufig auch achtlos auf den Nachbarsessel abgestellt werden. Aber scheinbar ist der Gewinn daran immer noch höher als eventuelle Reinigungskosten. Naja, Materialeinsatz für diesen teuer erkauften Abfall mit Sauce liegt wahrscheinlich im Centbereich

    BTW: kennt noch jemand Walter Moers' Kinopolizei? Diskrete Beseitigung von Störungen mit indianischem Pfeilgift und Blasrohr?

    Na gut. Vielleicht sollte mal einer ein Kino mit Einzelkabinen erfinden...ach nee...gibt's ja schon

  19. #459
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Zitat Zitat von Brummel84 Beitrag anzeigen
    ... Egal in welche Vorstellung man geht, man ist vor Fehlverhalten nicht geschützt. ...
    Nicht "Fehlverhalten" sondern eher "Rücksichtslosigkeit". Leider sehr weit verbreitet (auch außerhalb der Kinos).

  20. #460
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: Benehmen heutiger Kinogänger

    Egal, ob im Kino oder sonstwo. Leute, die sich in der Öffentlichkeit weiß Gott wie benehmen, sind ja leider nichts neues. Wahrscheinlich die selben Typen, die sich bei schönem Wetter in die Parks setzen und es hinterher nicht für nötig halten aufzuräumen. Oder fahrt mal bei bestimmten Anlässen, wie dem gestrigen Halloween, spätabends mit der S-Bahn. Zum Glück habe ich diese Woche Frühschicht. Über ein paar Krümel oder eine leere, während des Films über den Boden kullernde Getränkeflasche sehe ich ja echt noch wohlwollend hinweg. Aber wie einige Leute ihren Sitzplatz nach rund 2 Stunden verlassen, ist doch echt unter aller Sau.

    Wie das Problem aber lösen? Ich wäre ja für Abfallkörbe direkt im Kino. Von mir aus alle paar Reihen einer. Müsste natürlich mit Rücksicht auf die Geruchsentwicklung regelmäßig geleert und gereinigt werden. Da in vielen Kinos aber direkt vor den Sälen welche stehen, habe ich auch kein Problem damit, da während der Vorstellung einmal kurz raufzulaufen. Denn egal, ob für mich selbst oder mit Rücksicht auf andere, die eventuell durch wollen, ist der Fußraum wohl kaum der richtige Ort für leere Nachoschalen und ähnliches.

    Zum Glück ist es bei uns noch nicht ganz so schlimm wie bei den Amis, wo die im Kino sogar Pizza, Hot Dogs oder Burger verkaufen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •