Cinefacts

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 125
  1. #21
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Ja, wieso dachte ich mir nur, dass es wieder an der Murnau-Stiftung hängt... Immerhin scheint das Problem dann ja „nur“ zu sein, die 2000er-Restaurierung zu scannen.

    Laut dem Intro der jetzt erschienenen Eureka-BR zu Das Testament des Dr. Mabuse basiert diese auch auf einer Restaurierung aus dem Jahr 2000 – Zufall? Die Murnau-Stiftung wird dort auch nicht erwähnt.

    Zugegeben war das Master für das Das Testament des Dr. Mabuse aber wohl keine Restaurierung, sondern eher eine Konservierung. Denn obwohl Schärfe und Feinheit des Korns phantastisch sind, der Bildstand auch, weist der Film große Mengen an Kratzern, Staub und vor allem starke Helligkeitsschwankungen auf; bei den für die Rekonstruktion einkopierten Teilen, die schon anhand ihres schwachen Kontrastumfangs offensichtlich aus späten Kopien stammen, ist es teils noch übler. Auch die Filmperforation v.a. am rechten Rand ist häufig wahrnehmbar. Als M – Eine Stadt sucht einen Mörder-Verwöhnter kann man erahnen, was man mit dem nötigen Aufwand und einer digital basierten Restaurierung aus dem Film alles machen könnte.
    Geändert von RMA (30.09.12 um 13:56:15 Uhr)

  2. #22
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Zitat Zitat von RMA Beitrag anzeigen
    Ja, wieso dachte ich mir nur, dass es wieder an der Murnau-Stiftung hängt... Immerhin scheint das Problem dann ja „nur“ zu sein, die 2000er-Restaurierung zu scannen.

    Laut dem Intro der jetzt erschienenen Eureka-BR zu Das Testament des Dr. Mabuse basiert diese auch auf einer Restaurierung aus dem Jahr 2000 – Zufall? Die Murnau-Stiftung wird dort auch nicht erwähnt.

    Zugegeben war das Master für das Das Testament des Dr. Mabuse aber wohl keine Restaurierung, sondern eher eine Konservierung. Denn obwohl Schärfe und Feinheit des Korns phantastisch sind, der Bildstand auch, weist der Film große Mengen an Kratzern, Staub und vor allem starke Helligkeitsschwankungen auf; bei den für die Rekonstruktion einkopierten Teilen, die schon anhand ihres schwachen Kontrastumfangs offensichtlich aus späten Kopien stammen, ist es teils noch übler. Auch die Filmperforation v.a. am rechten Rand ist häufig wahrnehmbar. Als M – Eine Stadt sucht einen Mörder-Verwöhnter kann man erahnen, was man mit dem nötigen Aufwand und einer digital basierten Restaurierung aus dem Film alles machen könnte.
    DAS TESTAMENT DES DOKTOR MABUSE wurde 2003 für Criterion bei Kirch in München am Spirit in High Definition auf HD-D5 transferiert und in New York color re-timing-technisch korrigiert. MST hat nichts damit zu tun, der Titel kommt aus einem völlig anderen Katalog (Urheber und Material).
    Was die Murnau-Stiftung betrifft, so muss man auch sehen, dass man dort klar vorlegen muss, das sich die Investition re: HD Mastering und digitale Restaurierung (die dringend notwendig wäre) überhaupt lohnt. Und bei dem Film ist es im Moment offenbar nicht so.

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Ob sich sowas lohnt oder nicht sollte nicht im Ermessen dieser Stiftung liegen, denn die sollen einfach dafür sorgen dass das Material was sie haben vernünftig behandelt wird und sofern Interessenten vorhanden sind einen unproblematischen Zugang zu diesem Material gewährleisten.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.06
    Ort
    Hannover
    Alter
    30
    Beiträge
    2.233

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Zitat Zitat von Jules Beitrag anzeigen
    Allein die "Metropolis"-Scheibe muss noch als Ergänzung her, da sie das Pendant von Eurekas "Masters of Cinema"-Reihe in puncto Bonusmaterial dann doch in die Tasche steckt, aber ansonsten handelt es sich entweder um identische Scheiben (z.B. "Der Golem - Wie er in die Welt kam", "Der letzte Mann"*¹) oder es gibt nicht mal eine deutsche Version ("Faust - Eine deutsche Volkssage", "Vampyr"*²).

    *¹ Hier hat die MoC allerdings ein feines exklusives Booklet
    *² Na gut, Dreyer ist eigentlich Schwede/Däne.
    Ok, ich bin verwirrt. Du redest von DVDs oder?

  5. #25
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    DAS TESTAMENT DES DOKTOR MABUSE wurde 2003 für Criterion bei Kirch in München am Spirit in High Definition auf HD-D5 transferiert und in New York color re-timing-technisch korrigiert. MST hat nichts damit zu tun, der Titel kommt aus einem völlig anderen Katalog (Urheber und Material).
    Was die Murnau-Stiftung betrifft, so muss man auch sehen, dass man dort klar vorlegen muss, das sich die Investition re: HD Mastering und digitale Restaurierung (die dringend notwendig wäre) überhaupt lohnt. Und bei dem Film ist es im Moment offenbar nicht so.
    Danke für die Info. Ich bin aber schon der Ansicht, dass Dr. Mabuse, der Spieler mindestens genauso wie der Nachfolger oder eben auch M - Eine Stadt sucht einen Mörder schon wegen ihrer sozialhistorischen Bedeutung eine cineastische Behandlung verdienen. Und sei es für akademische Zwecke, damit angehende Filmstudenten einmal sehen, welch einen künstlerischen respektive kritischen Rang das deutsche Kino damals hatte.

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Ob sich sowas lohnt oder nicht sollte nicht im Ermessen dieser Stiftung liegen, denn die sollen einfach dafür sorgen dass das Material was sie haben vernünftig behandelt wird und sofern Interessenten vorhanden sind einen unproblematischen Zugang zu diesem Material gewährleisten.
    Amen. Und traurigerweise gibt es im Ausland mehr Interessenten für die Meisterwerke des frühen deutschen Films als bei uns. Sowohl auf Label- als auch auf der Konsumentenseite. Die veröffentlichen ja alles, was man irgendwie in HD kriegen kann. Bei uns? Fehlanzeige...
    Geändert von RMA (30.09.12 um 22:09:42 Uhr)

  6. #26
    Chillen am Abend
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Alter
    45
    Beiträge
    1.936

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Ich werfe mal ganz kurz OT eine Frage in den Raum.
    Hat jemand die "Dr. Mabuse-Box (DVD)" von MoC. Wie ist da die Qualität der Filme. Ich liebäugel nämlich mit der Komplett-Box auf DVD, anstelle der Einzel-VO auf BR.
    Und des weiteren würde ich gerne wissen, wie die Qualität von Fritz Langs Indien-Saga (Der Tiger von Eschnapur/Das indische Grabmal) von Moc ist. Nächsten Monat erscheinen beide Filme hierzulande auf BR von Universum.
    Danke im Vorfeld für eure Infos.

  7. #27
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Zitat Zitat von BaluBear1972 Beitrag anzeigen
    Ich werfe mal ganz kurz OT eine Frage in den Raum.
    Hat jemand die "Dr. Mabuse-Box (DVD)" von MoC. Wie ist da die Qualität der Filme. Ich liebäugel nämlich mit der Komplett-Box auf DVD, anstelle der Einzel-VO auf BR.
    Und des weiteren würde ich gerne wissen, wie die Qualität von Fritz Langs Indien-Saga (Der Tiger von Eschnapur/Das indische Grabmal) von Moc ist. Nächsten Monat erscheinen beide Filme hierzulande auf BR von Universum.
    Danke im Vorfeld für eure Infos.

    Die MoC-Mabuse-Box finde ich ganz vorzüglich. DER SPIELER und TESTAMENT haben eine ganz vortreffliche Qualität, 1000 AUGEN fällt allerdings etwas ab. Garniert wird die Box durch die ganz hervorragenden Audiokommentare David Kalats. Der ist wirklich einer der besten Kommentatoren, die ich kenne. Die Box ist äußerst stabil und sieht gut aus. Review u. a. hier.

    Einschränkend muss man allerdings erwähnen, dass TESTAMENT just auf Blu-ray erschienen ist und da natürlich noch etwas besser aussieht. Für SPIELER und 1000 AUGEN gibt es wahrscheinlich keine HD-Transfers, so dass man auf eine Gesamt-Blu-ray-Box nicht warten sollte.

    Die Bildqualität der Indien-Filme ist übrigens auch ganz hervorragend auf DVD. Sofern Universum auf die gleichen Transfers zurückgreifen, könnte die BD ganz hervorragend werden. Die genialen AKs von Herrn Kalat werden da aber vermutlich fehlen...


  8. #28
    Chillen am Abend
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Alter
    45
    Beiträge
    1.936

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Danke für die Infos. Werde mir dann doch die DVDs von MoC zulegen, und nicht die BR.

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Auch wenn's nicht 100%ig in den Thread passt: Meine Mabuse Blu-ray ist heute angekommen. Hier mal ein Vergleich mit der DVD.

    http://screenshotcomparison.com/comparison/148745/

    Die DVD ist je nach Abspielprogramm nicht so gestaucht wie auf den Screenshots. Hängt vielleicht mit den nicht quadratischen Pixeln bei PAL und NTSC zusammen.

    BDInfo:
    Code:
    DISC INFO:
    
    Disc Title:     DES TESTAMENT DES DR MABUSE
    Disc Size:      36.739.767.003 bytes
    Protection:     AACS
    BD-Java:        No
    BDInfo:         0.5.4
    
    PLAYLIST REPORT:
    
    Name:                   00001.MPLS
    Length:                 2:01:02 (h:m:s)
    Size:                   36.660.192.384 bytes
    Total Bitrate:          40,38 Mbps
    
    VIDEO:
    
    Codec                   Bitrate             Description     
    -----                   -------             -----------     
    MPEG-4 AVC Video        34999 kbps          1080p / 23,976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
    
    AUDIO:
    
    Codec                           Language        Bitrate         Description     
    -----                           --------        -------         -----------     
    DTS-HD Master Audio             English         1595 kbps       2.0 / 48 kHz / 1595 kbps / 16-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
    DTS-HD Master Audio             German          1566 kbps       2.0 / 48 kHz / 1566 kbps / 16-bit (DTS Core: 2.0 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
    
    SUBTITLES:
    
    Codec                           Language        Bitrate         Description     
    -----                           --------        -------         -----------     
    Presentation Graphics           English         27,890 kbps

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Das sieht doch mal garnicht so schlimm aus. Ich weiß natürlich nicht wie beschädigt das Material wirklich ist.
    Wie kommen denn die wieder eingefügten Szenen so rüber, sind die gleichwertig zum Originalmaterial?

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.05
    Ort
    Würzburg
    Alter
    37
    Beiträge
    337

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Also ab und zu hatte ich den Eindruck, dass manche Szenen ein bisschen unschärfer waren. Ansonsten ist mir nichts aufgefallen. Interessant wäre zu wissen, welche Szenen man eingefügt bzw. geändert hat. Dann könnte man eher vergleichen. Leider habe ich allerdings keinen Vergleich zwischen der 50er-Jahre Version und der "Original-Version" finden können.

    Die Bildqualität an sich fand ich für einen Film aus den frühen 30er Jahren absolut in Ordnung. Kratzer, Laufschrammen und einige Unschärfen sehe ich da nicht so eng. Das einzige was mich ein bisschen gestört hat, war der Ton. Anscheinend hat man versucht, den rauschenden Ton in den ruhigen Stellen zu entrauschen indem man einfach die Lautstärkeregler auf "0" gestellt hat. Ist an verschiedenen Stellen im Film so: Personen sprechen - es rauscht im Hintergrund. Plötzlich (wenn niemand mehr spricht und auch sonst keine Geräusche zu hören sind) ist es abrupt totenstill - spricht jemand rauscht es wieder. Dieses "an und aus" fand ich nicht so toll. Besser man hätte den Ton durchgehend rauschen lassen. Meine Meinung :-)

  12. #32
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Ich hatte es vielleicht auch überspitzt dargestellt, es gibt halt nur mittlerweile doch eine ganze Handvoll Blu-rays v. a. von Eureka und Kino aus den 1910er und 1920er Jahren, die Das Testament des Dr. Mabuse sichtbar überlegen sind. Gute Beispiele sind etwa City Girl von Murnau oder The General von und mit Buster Keaton. Oder eben M - Eine Stadt sucht einen Mörder als direkter Vorgänger und der dort so wunderbaren Restaurierungsleistung.

    Die Tonspur ist in der Tat der größte Haken am Film, teilweise hatte zumindest ich echt Probleme, den Dialogen zu folgen, so schlecht ist die Qualität.

    Aber selbst das ist alles Meckern auf hohem Niveau, ich freue mich, wie schon gesagt, über jeden deutschen Filmklassiker dieser Zeit, der in HD kommt. Und lieber authentisch und unrestauriert als von irgendwelchen Praktikanten beschnitten, kaputtgefiltert, kontrastkaputtgezogen und anschließend noch fett nachgeschärft.

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Ob sich sowas lohnt oder nicht sollte nicht im Ermessen dieser Stiftung liegen, denn die sollen einfach dafür sorgen dass das Material was sie haben vernünftig behandelt wird und sofern Interessenten vorhanden sind einen unproblematischen Zugang zu diesem Material gewährleisten.
    Wie Torsten Kaiser bereits geschrieben hat, ist "Testament" kein Film der Murnau-Stiftung, da er unabhängig produziert wurde und somit während der NS-Zeit nicht in Staatsbesitz überging. Dasselbe gilt auch für "Nosferatu", an dem die Stiftung meines Wissens ebenfalls keine Rechte hält, da die Prana-Film nach dem Prozess um die Urheberrechte in Konkurs ging und nie verstaatlicht wurde. Die Murnau-Stiftung hat zwar die Restaurierung und Veröffentlichung des Films auf DVD übernommen, aber wohl eher als Prestige-Angelegenheit, da der Film einer der populärsten Stummfilme überhaupt ist. In Internetforen behauptet übrigens der Filmsammler Jens Geutebrück, Inhaber der Filmrechte und der besten Materialien von "Nosferatu" zu sein. Allerdings ist diese Aussage zumindest zweifelhaft:
    http://f3.webmart.de/f.cfm?id=277758...t=3895567&pg=1

  14. #34
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Wieso ist das zweifelhaft? Ehrlich gesagt wundert mich nicht, was er da schreibt. Genauso stelle ich mir die Gründe dafür vor, weshalb in unserem Bürokraten- und Korinthenkackerstaat filmklassikertechnisch nichts zu Stande gebracht wird, zumindest am Ausland gemessen: Papierkrieg und Rechtstreitigkeiten darum, wer sich die Tasche am vollsten machen kann, anstatt einen der bedeutendsten Stummfilme überhaupt mal in einer würdigen Qualität zu veröffentlichen.

    Mein Gott, was man daraus machen könnte, wenn der Nosferatu aus dem Schreck-Nachlass wirklich eine nicht oder kaum gespielte Kopie der ersten Generation ist.

  15. #35
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Zitat Zitat von RMA Beitrag anzeigen
    Wieso ist das zweifelhaft? Ehrlich gesagt wundert mich nicht, was er da schreibt. Genauso stelle ich mir die Gründe dafür vor, weshalb in unserem Bürokraten- und Korinthenkackerstaat filmklassikertechnisch nichts zu Stande gebracht wird, zumindest am Ausland gemessen: Papierkrieg und Rechtstreitigkeiten darum, wer sich die Tasche am vollsten machen kann, anstatt einen der bedeutendsten Stummfilme überhaupt mal in einer würdigen Qualität zu veröffentlichen.

    Mein Gott, was man daraus machen könnte, wenn der Nosferatu aus dem Schreck-Nachlass wirklich eine nicht oder kaum gespielte Kopie der ersten Generation ist.
    Der Fall ist wesentlich komplexer - und Du hast nur die Darstellung einer Seite gelesen, die nicht alle Aspekte einschließt oder anspricht. Vorverurteilungen sind hier fehl am Platze.

  16. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Weißt du mehr zu diesem Fall und kannst bzw darfst du uns mehr darüber erzählen?

    Kling meiner Meinung fast schon zu gut um wahr zu sein. Ein privater Sammler ist im Besitz einer Verleihkopie die nur für Lagerzwecke gedacht war, nie in einem Projektor lag, nicht viragiert ist und kaum Klebestellen aufweist.
    Liest sich fast so wie die Story von diesem ominösen Privatsammler der noch ne Kopie von "London After Midnight" hat aber sie nicht rausrücken will.

    Kommt denn wer aus dem Raum Gotha und hat mal Lust sich mit diesem Herrn zu treffen? Ich hab den Film zwar auch, aber diese ganzen Feinheiten die dort angesprochen werden würden mir so sicherlich garnicht auffallen.
    Bekomme grad irgendwie Lust mal nen Wochenendtrip dahin zu machen und mir dann auch gleich noch dem seine Kopie anzuschauen.

    Edit:
    Ich glaub das ist die Seite die angesprochen wurde:
    https://sites.google.com/site/grabst...osferatu-recht
    Das soll der gute Mann so alles haben:
    1 Komplett Verleihkopie 35mm (NOSFERATU) Erstabtastung vom Negativ aus dem Jahr 1922

    1 Musterschnittfassung 35mm (NOSFERATU) Schnittfassung von Murnau aus dem Jahre 1921/22

    5 Rollen Schnittmaterial 35mm (NOSFERATU) aus dem Jahre 1921

    1 Rolle Negativ-Verschnittmaterial 35mm (NOSFERATU) aus dem Jahre 1921

    3 Komplett Verleihkopien 35mm (DIE ZWÖLFTE STUNDE) aus dem Jahre 1929

    1 Komplett Verleihkopie 35mm(NOSFERATU DER VAMPIR) aus dem Jahre 1930

    1 Komplett 9,5 mm Filmkopie (NOSFERATU DAS RÄTSELHAFTE WESEN) aus dem Jahre 1925

    1 Kompletter separater Nadelton (DIE ZWÖLFTE STUNDE) aus dem Jahre 1929

    1 Komplette Lichtton Musterkopie (NOSFERATU DER VAMPIR) aus dem Jahre 1930

    ca. 150 Fotos zu Film und Dreharbeiten (Nosferatu) aus dem Jahre 1921

    ca. 50 Fotos zu Film und Dreharbeiten-zusätzliche Szenen (Die zwölfte Stunde) aus dem Jahre 1929

    Sämtliche Verträge zwischen Verleihfirmen und Ronger.

    Kaufvertrag des Materials von Grau an Ronger.

    Kaufvertrag der Erben an Geutebrück mit zusätzlicher notarieller Beglaubigung.
    Sehr interessant das Ganze.
    Geändert von TV-Junky (04.10.12 um 00:13:57 Uhr)

  17. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Wenn ich das hier lese...
    Vor nicht zu langer Zeit, hat die Murnau-Stiftung, die Erben von Galeen bequatscht, ihnen das Recht am Bild des NOSFERATU Filmes zu überlassen. Kurz und Gut. Die haben das getan.
    ...stellt sich mir die einfache Frage, wann wurde was verkauft bzw gekauft.
    Wenn der Herr Geutebrück das Material und die Rechte vor der Murnau Stiftung erworben hat, sehe ich da keinerlei bedenken, denn der Kaufvertrag scheint ja vorhanden zu sein.

    Edit:
    Was ist das hier für ne VÖ:
    http://www.amazon.it/Nosferatu-Il-Va...9307260&sr=8-4
    Geändert von TV-Junky (04.10.12 um 00:36:28 Uhr)

  18. #38
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Ich hoffe ja erstmal nur auf folgendes: Dass für eine zukünftige BD-VÖ wenigstens die in der aktuellen Restauration verkehrt herum eingefügte Einstellung von der Schlucht wieder richtig herum gedreht wird.

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.12.07
    Beiträge
    226

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Weißt du mehr zu diesem Fall und kannst bzw darfst du uns mehr darüber erzählen?

    Kling meiner Meinung fast schon zu gut um wahr zu sein. Ein privater Sammler ist im Besitz einer Verleihkopie die nur für Lagerzwecke gedacht war, nie in einem Projektor lag, nicht viragiert ist und kaum Klebestellen aufweist.
    Liest sich fast so wie die Story von diesem ominösen Privatsammler der noch ne Kopie von "London After Midnight" hat aber sie nicht rausrücken will.

    Kommt denn wer aus dem Raum Gotha und hat mal Lust sich mit diesem Herrn zu treffen? Ich hab den Film zwar auch, aber diese ganzen Feinheiten die dort angesprochen werden würden mir so sicherlich garnicht auffallen.
    Bekomme grad irgendwie Lust mal nen Wochenendtrip dahin zu machen und mir dann auch gleich noch dem seine Kopie anzuschauen.
    Ich hatte mal das Glück Herrn Geutebrück zu besuchen und auch einige Sachen zu betrachten. Kurz gesagt: JA, er besitzt wirklich die genannten Dokumente, Flme usw.
    NUR bitte kein Geld überweisen oder sonstige Geschäfte mit ihm tätigen er ist in Stummfilmkreisen seit Jahren negativ aufgefallen.

    So ein paar Anmerkungen von ihm aus einem Stumfilmforum.

    " Die Verleifassung von 1922 unterscheidet sich wenig von der Transit Fassung. Es handelt sich meist um Auf und Ablenden und Szenen die einfach ein par Sekunden länger sind. Der drastischsten Unterschiede sind folgende:

    Schloßhof - Von Wangenheim geht in der Totalen auf Schreck zu.

    Unterschied kommt jetzt.

    In der Fassung von mir steht in der dann folgenden Nahaufnahme Schreck erst allein da und von Wangenheim kommt ins Bild gelaufen.

    ---------
    Am Ende des Filmes: Schreck steht vor dem Spiegel, greift sich ans Herz und geht zur rechten Bildseite.

    Unterschied:

    In der Urfassung, geht er in der selben Einstellung nochmals zurück, dreht und wendet sich nach (von sich aus) links herum geht dann wieder zurück und dann kommt erst der Schnitt zur Halbtotalen.
    ------------------------------------------------------------
    Weiteres Beispiel:

    Schreck geht aus dem Zimmer von Von Wangenheim, die Türe fällt hinter ihm zu.

    Unterschied jetzt.

    Die Tür bleibt in der Urfassung ca. 4 Sekunden geschlossen, bevor ein Bildwechsel stattfindet.

    Der Zwischentitel, welcher immer fehlte ist natürlich drin.

    Die Szene mit Alexander Granach am Anfang ist länger. Und zwar die Einstellung in Nah mit Granach und von Wangenheim zusammen im Bilde.

    Einige der Zwischentitel mit Tagebucheinträgen haben Kreisförmige Abblendungen.

    Zwischentitel sind teilweise länger.

    ************************************************** **********
    Die Musterschnittfassung, welche mir vorliegt, funktioniert anders in der Reihenfolge der Szenen, sowie der Einstellungen und hat zusätzliche Einstellungen drin. Verzichtet komplett auf Schatten.

    Beispiele:

    Szene im Schloß (Schreck sucht Nachts von Wangenheim auf).

    Schreck betritt den Raum wie bekannt - von Wangenheim verkricht sich unter Decke - Schreck steht im Zimmer und beginnt in einer einzigen Einstellung um das Bett herumzugehen bis er ca. 1,50 Meter vor von Wangenheim steht - dann Schnittfolge erstmal wie bekannt - wieder im Zimmer Schreck erhebt sich von von Wangenheim und geht wie bekannt raus - (alles ohne Schatteneinstellungen)
    ------------------------------------------------------------
    Max Schreck und Nemetz: Orlok läuft wie bekannt in der berühmten Einstellung über Deck.

    Unterschied jetzt: Man sieht nicht die Schattenbewegung, wie sich der Arm hebt. Es kommt sobald Schreck das Bild verlassen hat ein Schnitt, dann Einstellung von Nemetz (angstverzerrtes Gesicht), dann Schreck von hinten auf Nemetz zulaufend dann seine Hand erhebend, sich Nemetz nähernd, dann die andere Hand auch erhebend, dann kreisförmige Ablendung.
    ------------------------------------------------------------
    Schlußszene (Schreck geht zu Schroeder)

    Schatteneinstellungen Existieren nicht. Schroeder schickt von Wangenheim fort - von Wangenheim rennt aus dem Hause -
    Schroeder erhebt sich und geht zum Fenster - das alte Haus -
    Schroeder steht sill am Fenster - Hutters Haus von außen Orlok läuft ins Bild und geht auf die Eingangstüre zu - Schroeder dreht sich jetzt schon um aber nicht erschrocken, sondern erwartend - Orlok wieder von hinten beginnt eine Stiege zu ersteigen - Schroeder von hinten bewegt sich mit dem Rücken in Richtung Kamera bis sie aus dem Bilde ist und im Rahmen der Tür erscheint Schreck mit erhobener Hand, ohne Schnitt dazwischen geht er in der gleichen Einstellung auf die Kamera zu schräg an ihr vorbei und bevor er aus dem Bilde ist Schnitt - Greta Schroeder verängstigt auf dem Bette aber ohne Schattenhand.
    ------------------------------------------------------------
    Dann die Schlussszene Orlok vorm Fenster wie oben bereits beschrieben.
    ------------------------------------------------------------
    Das sind die wichtigsten Beispiele der Musterschnittfassung.
    ************************************************** **********

    In der zwölften Stunde gibt es keine zusätzlich neuen Szenen mit Schreck, hauptsächlich einige Landschaftsaufnahmen wurden hinzugefügt. Das ist aber nicht in allen Fassungen der zwölften Stunde so. Die sind alle verschieden.
    ------------------------------------------------------------

    Verschnittmaterial mit Schreck existiert, auch von anderen Szenen ohne Schreck.
    Auf einigen Teilen ist kurz Murnau zu sehen, wie er ins Bild geht.

    Werde das nochmal komplett auflisten und dann Posten.

    ------------------------------------------------------------

    Das Bild mit Orlok in der Gruft ist nur eine Fotomontage, gibt es nicht im Film, war vielleicht geplant, aber beim Schnittmaterial ist nicht annähern ähnliches dabei.
    ------------------------------------------------------------
    Das Bild von Schreck auf der Bank ist nur bei den Dreharbeiten fotographiert worden , fand dann als Pressefoto verwendung. Dazu gibt es auch kein Filmmaterial.
    ------------------------------------------------------------
    Schnittmaterial mit Schreck und Nemetz ist ein bißchen was da. Aber nicht so wie auf dem bekannten Standbild zu sehen.
    Es sind unterschiedliche einstellungen auch mit Wolfgang Heinz und Schreck, mehrere Varianten, was Einstellungsmöglichkeiten betraf wurden durchgespielt. Die Szene in welcher sich Orlok aus dem Sarge erhebt, gibt es auch mit Heinz gemeinsam im Bilde.
    ------------------------------------------------------------

    Falls Sie weitere Fragen haben, stellen Sie diese bitte, da das Material sehr umfangreich ist, Und ich nicht aufs geradewohl jedes Standfoto oder jede Verschnitteinstellung beschreiben kann. Bei präzisen Fragen, gebe ich dann entsprechende Antworten.
    Ich hoffe, das Ihnen mit dem kleinen Beitrag erst mal die wichtigsten Fragen beantwortet sind.

    Wenn Sie mehr wissen wollen, fragen Sie ruhig.

    Mit besten Grüßen
    Jens Geutebrück"


    und wegen Anfrage Screenshots zu veröffentlichen

    "Nein, das darf ich nicht.
    Stehe in Verhandlungen mit diversen Unternehmen, alles Material zum Nosferatu Film liegt unterliegt einer kompletten veröffentlichungssperre.

    Hatte der Murnau-Stiftung im Jahr 2005 einen winzigen Ausschnitt per Mail zukommen lassen.
    Seither versucht man mir das Recht am Filmmaterial streitig zu machen.
    Mir wurde zudem eine Unterlassungserklärung von anderer Stelle zugesandt, mit der Auflage, nichts von dem Material (ob als Screenshot oder Ausschnitt) zu veröffentlichen.

    Selbst eine Veröffentlichung der ZWÖLFTEN STUNDE wurde vor ca. 2 Jahren mit einer Unterlassungserklärung unterbunden.

    Da ich unter Bewährung und Führungsaufsicht stehe, und jede noch so kleine Sache diese gefährden könnte, gehe ich in dieser Sache keine Risiken ein. Ich bitte das zu verstehen.

    Allerdings ist mir nicht untersagt worden, das Material jemanden im privaten Kreise zu zeigen. Ich hoffe Sie verstehen alle wie ich das meine.

    Der Grund für die Veröffentlichungsperre ist folgender. Ich kenne ihre Kentnisse in Sachen Urheberrecht nicht.

    Folgendes Problem ist aufgetreten.
    Vor nicht zu langer Zeit, hat die Murnau-Stiftung, die Erben von Galeen bequatscht, ihnen das Recht am Bild des NOSFERATU Filmes zu überlassen. Kurz und Gut. Die haben das getan.

    Das Urheberrecht sagt aus, das ein Film erst 70 Jahre nach dem Tod der Hauptbeteiligten (Regie, Drehbuch, Produktion) frei ist.

    Da Galeen noch keine 70 Jahre tod war, haben die was gedreht. Mir ist jede Veröffentlichung von Material, was direkt aus einer Filmkopie des NOSFERATU Filmes stammt untersagt worden. Speziel, für das restliche Material unter Androhung einer immensen Summe, welche ich bei nichteinhaltung bezahlen muß. Zudem würde Strafanzeige ergehen.

    Das alles trifft aber nicht für Werbematerial zu (Aushangfotos)."

    Die Murnau-Stiftung hatte mehrfach nachgefragt und wollte das Material in die Restaurationen mit einfließen lassen.

    Da die Rechtesituation wie oben beschrieben nun mal ist, hatte ich jedesmal arge bedenken, man würde mit einem juristischen Dreh, das Material erst mal beschlagnahmen.
    Ich bin mir auch nicht sicher, ob damals nicht Seitens der Murnau-Stiftung für den Kauf der Nachlässe ein gewisses Vorkaufsrecht bestand.
    Ich hatte deshalb erst gekauft und dann die Murnau-stiftung und die Kinemathek informiert. Noch vorsichtiger bin ich dann geworden, als mir im Jahr 2003 von der Kinemathek, kostenfreie
    Lagermöglichkeiten für sämtliche Nachlassmaterialien angeboten wurden. Ich hätte jederzeit Zugriff gehabt.
    Ich hatte aber damals schon Lagerplätze gepachtet und bin heute auch froh darüber das ich das Material vollkommen in meiner Hand habe.
    Erstmal ist für mich, da ich selbst Sammler bin, die ganze Sache eine Herzensangelegenheit und zweitens habe ich für das Material auch nicht wenig bezahlt.
    Aus diesem Grunde, schlug ich der Murnau-Stiftung vor, das Sie das Material nicht kaufen brauchen, ich es aber zur Verfügung stellen würde für den Erhalt von Lebenslangen Tantiemen vom Vertrieb des NOSFERATU Filmes.
    Das Geld wollte ich für den Kauf von weiteren Material b.z.w. Nachlässen verwenden.
    Zudem bestehe ich auch heute noch darauf, das ich bei jeder Sichtung des Materials durch die Murnau-Stiftung, mit Anwalt anwesend bin.

    Ich bin deshalb so übervorsichtig geworden, weil nicht nur die M-Stiftung, sondern auch andere Institutionen, versucht haben an das Material zu kommen.
    Die M-Stiftung hat sicherlich - nicht unbedingt die Absicht - aber die rechtlichen Möglichkeiten, mir das Material abzunehmen.
    ------------------------------------------------------------
    Die Verleihkopie welche ich besitze ist niemals zur Aufführung gekommen, also nie durch einen Projektor gelaufen. Die Kopie war von Anfang an nur zur Archivierung gedacht und ist nicht viragiert.
    Es ist eine Nitratkopie, welche sehr gute Kontraste und eine sehr feine Körnigkeit besitzt. Klebestellen sind nur sehr wenige vorhanden.
    Meine Adresse steht auf der Max Schreck Homepage, die Stadt, in welcher ich lebe ist Gotha.

    Falls Sie mich über e-mail nicht erreichen, ich bin ständig im Chat von Facebook.

    Ich möchte noch sagen, das ich mich sehr freue und das es mich ganz ehrlich von Herzen rührt, wie hoch Ihrer aller Wissen und wie tiefgründig ihr Interesse an Stummfilmen ist.

    Mit besten Grüßen
    Jens Geutebrück"
    Geändert von Highway61at (04.10.12 um 09:18:37 Uhr)

  20. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.01.09
    Ort
    Neverland
    Alter
    58
    Beiträge
    4.853

    AW: Nosferatu (Murnau) auf BD?

    Liest sich ja wie ein Kriminalroman, wobei natürlich auch sehr Interessant.

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •