Cinefacts

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 75

Thema: The Artist

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: The Artist

    Das blöde bei Multi-Angle ist, dass viele Player dann ständig ein Symbol anzeigen, dass es verschiedene Blickwinkel gibt. Das kann man zwar meist abschalten, aber auch nicht so richtig sinnvoll. Bei einigen Playern taucht das Symbol trotzdem immer mal kurz auf. Oder es werden nicht nur das Symbol sondern alle Einblendungen abgeschaltet.

  2. #22
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: The Artist

    I.d.R. taucht das Symbol nicht auf, wenn die Angle-Taste über UOP gesperrt ist.

  3. #23
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: The Artist

    Multi-Angle wäre die beste Möglichkeit, Alternative wäre so wie Alpha-Omega es bei ihrer WEIB DES PHARAO-BD gemacht haben, bei der in zig Sprachen sehr aufwändige ZT mit mehr oder weniger Originalschriftsätzen kreiert wurden und ziemlich sauber als große UT über Schwarzbild eingeblendet wurden. Klingt schlechter als es wirklich war, ist nicht mit den Standard-UT zu vergleichen, die z. B. bei den Bourne-BDs von Universal über schriftbereinigte Bildmaster eingeblendet wurden. Sah wirklich schick aus, so könnte man es beim ARTIST auch machen.

  4. #24
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: The Artist

    Klingt schlechter als es wirklich war, ist nicht mit den Standard-UT zu vergleichen, die z. B. bei den Bourne-BDs von Universal über schriftbereinigte Bildmaster eingeblendet wurden.
    So etwas wurde sogar schon mal gemacht, und zwar von Universal selbst: die dt. BD von "Inglourious Basterds" bietet bei englischer Fassung playergenerierte UT an, die aber im Stil sehr dem Original ähneln (auch Kapitelüberschriften usw.)

    Was da noch fehlte, waren Einblendeeffekte - die sind aber mit BR-Techniken genauso wie bei DVD schon möglich, das zeigt wiederum Warners "Die Gefährten"-Kinoversion ("Das Auenland... 60 Jahre später")

  5. #25
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: The Artist

    So, hab die BD gerade hier am Laptop drin. Bevor man ins Menü kommt, wird man schon gefragt, ob man die deutsche oder englische Version sehen will, was man aber übers wieder Menü wechseln kann. Allerdings NUR über das Hauptmenü und nicht über das Pop-Up.
    Beim laufenden Film zeigt meine Software nur einen vorhandenen Winkel an.
    Somit braucht man beim Abspielen keine Angst vor lästigen Einblendungen zu haben; scheint entweder mit seamless branching gelöst worden zu sein oder der Film ist 2-mal drauf. Kann leider keinen BD-Scan machen; keinen Dunst, wie das geht
    Hatte bisher schon die französische Ausgabe, die in einem überragend Schönen Hardcover-Digi daher kommt (inkl Soundtrack), aber mir gingen die französischen Texttafeln total auf die Nüsse!

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: The Artist

    Ich bin mal wieder hin- und hergerissen. Der Trailer und die guten Kritiken (samt Oscars) haben schon mein Interesse an diesem Film geweckt. Auch bin ich grundsätzlich offen für cineastische Experimente. Auf der anderen Seite bin ich aber so gar kein Freund von Stummfilmen. Es sind weniger die fehlenden Dialoge, als vielmehr das Fehlen von Nebengeräuschen. Lautlose Schritte, Autos die sich völlig geräuschlos bewegen etc. lassen das Gesehene für mich steril und weit entfernt vorkommen.

  7. #27
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite bin ich aber so gar kein Freund von Stummfilmen. Es sind weniger die fehlenden Dialoge, als vielmehr das Fehlen von Nebengeräuschen. Lautlose Schritte, Autos die sich völlig geräuschlos bewegen etc. lassen das Gesehene für mich steril und weit entfernt vorkommen.
    Was aber eine gute musikalische Begleitung vergessen macht.

  8. #28
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Ich bin mal wieder hin- und hergerissen. Der Trailer und die guten Kritiken (samt Oscars) haben schon mein Interesse an diesem Film geweckt. Auch bin ich grundsätzlich offen für cineastische Experimente. Auf der anderen Seite bin ich aber so gar kein Freund von Stummfilmen. Es sind weniger die fehlenden Dialoge, als vielmehr das Fehlen von Nebengeräuschen. Lautlose Schritte, Autos die sich völlig geräuschlos bewegen etc. lassen das Gesehene für mich steril und weit entfernt vorkommen.
    Guck ihn dir ruhig an. Ich bin auch kein Freund von Stummfilmen. Ich hab noch nicht mal Metropolis gesehen, weil ich keine Lust auf so was habe. Und in der Tat hatte ich die ersten 15 min von Artist etwas Probleme, mich da rein zu finden. Aber das ist sehr schnell vergessen. Denn der Film ist insgesamt einfach nur wunderbar. Die beiden Darsteller harmonieren total, die Einfälle des Films sind toll und man ist schnell fasziniert, wie man eine Handlung verstehen kann ohne dass geredet wird. Absolut top. Hab ihn nun schon 3-mal gesehen

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: The Artist

    Okay, das macht mir etwas mut, wenn der Film auch bei Nicht-Stummfilmfreunden ankommt. An "Metropolis" habe ich mich vor Jahren mal im TV versucht und immerhin ca. 30 Minuten durchgehalten. Dann war aber auch genug ...

  10. #30
    HBO Fan
    Registriert seit
    23.07.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    17.598

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Okay, das macht mir etwas mut, wenn der Film auch bei Nicht-Stummfilmfreunden ankommt. An "Metropolis" habe ich mich vor Jahren mal im TV versucht und immerhin ca. 30 Minuten durchgehalten. Dann war aber auch genug ...
    Ich finde, der Film wirkt stellenweise eher wie ein Musical ohne Gesang als ein klassischer Stummfilm.

    BTW: Ich habe ja hier die Frage gestellt, ob die unterschiedlichen Texttafelsprachen auch auf der DVD vorzufinden sind. Bei amazon konnte ich in einem Kommentar folgendes finden:

    "Hinweis vom Produzenten: Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht zwischen der Original-Filmversion (inkl. der Englischen Audiospur und der Texttafeln) und den umfangreichen Extras auf der DVD. Für beides gemeinsam mit der deutschen Filmversion hat leider der Platz auf der DVD nicht ausgereicht. Auf der Blu-ray ist aber alles beisammen."

    Alos wird es auch bei mir die Blu. Auf den Soundtrack kann ich eher verzichten als auf die Möglichkeit des kompletten Originals.

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: The Artist

    Hab die Blu-ray gerade ausgeliehen von lovefilm. Der Film ist definitiv zweimal auf der Disc (jeweils um die 16GB).

    Übrigens wurden wirklich nur die Zwischentitel ausgetauscht. Schrift am Anfang und Ende ist weiterhin englisch/französisch. Auch so Sachen wie Tageszeitungen sind in beiden Fassungen englisch.

  12. #32
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.05
    Alter
    45
    Beiträge
    774

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Ich bin mal wieder hin- und hergerissen. Der Trailer und die guten Kritiken (samt Oscars) haben schon mein Interesse an diesem Film geweckt. Auch bin ich grundsätzlich offen für cineastische Experimente. Auf der anderen Seite bin ich aber so gar kein Freund von Stummfilmen. Es sind weniger die fehlenden Dialoge, als vielmehr das Fehlen von Nebengeräuschen. Lautlose Schritte, Autos die sich völlig geräuschlos bewegen etc. lassen das Gesehene für mich steril und weit entfernt vorkommen.

    Ging mir genauso bei dem Film, konnte ihn dann bei einem Flug kostenlos "bewundern".

    Also von einem Blindkauf würde ich dir klar abraten, ich fand der ging so Richtung sinnlose Zeitverschwendung. Nach zehn Minuten weiss man eigentlich worauf das ganze hinausläuft. Das waren wirklich lange 90 Minuten. Mit dem fehlenden Ton und den Texttafeln konnte ich mich den ganzen Film nicht anfreuden.

    Der einzige Lichtblick ist wirklich Jean Dujardin, der spielt wirklich unglaublich, selten etwas vergleichbares gesehen. Letztendlich reicht das aber trotzdem nicht für eine positive Bewertung meinerseits.

    Ist glaub ich eine schwierige Sache mit dem Film die einen sagen Meisterwerk die anderen können nichts damit anfangen, dazwischen gibt es nicht mehr viel.....

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.03.04
    Beiträge
    60

    AW: The Artist

    Ich hab ihn gestern gesehen und nicht viel erwartet und wurde dann umso positiver überrascht. Ein ganz großartiges Werk mit sehr sehr guten Darstellern. Hatte den Film nur geliehen und werde ihn mir nun kaufen, der gehört IMO in jede Sammlung eines Filmfans.

  14. #34
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Ich bin mal wieder hin- und hergerissen. Der Trailer und die guten Kritiken (samt Oscars) haben schon mein Interesse an diesem Film geweckt. Auch bin ich grundsätzlich offen für cineastische Experimente. Auf der anderen Seite bin ich aber so gar kein Freund von Stummfilmen. Es sind weniger die fehlenden Dialoge, als vielmehr das Fehlen von Nebengeräuschen. Lautlose Schritte, Autos die sich völlig geräuschlos bewegen etc. lassen das Gesehene für mich steril und weit entfernt vorkommen.
    Ich hatte mir vor ein paar Wochen die britische Blu gekauft - mir hat der Film trotz genereller Stummfilm-Unlust gut gefallen, was an den sympathisch gezeichneten Figuren und der prinzipiell "schönen" Geschichte liegt, der es gelingt, neben der Handlung auch einige wunderbare kinogeschichtlichen Elemente einzubringen. Und zwar ohne, daß es so reingedrückt wirkt, wie bei dem unsäglichen Hugo, der mir mit zunehmender Laufzeit mit allem, was er aufzubieten hatte, vor allem dem nervigen Hugo selbst, immer mehr auf den Sack ging.
    "The Artist" ist da weitaus organischer. Da fließen alle Elemente zusammen, und ist somit aus einem Guß.

    Darüberhinaus empfand ich den visuellen Aspekt der Umsetzung überaus gelungen.

    Aber dem Film ein "Meisterwerk" zu bescheinigen - soweit würde ich auf keinen Fall gehen. Schöner Film, und das isses. Reicht ja auch.

  15. #35
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: The Artist

    Habe den Film gerade gesehen. Leider ist wieder mal die deutsche BD technisch schlechter als die französische. Das Filmkorn wirkt vor allem im Schatten blockiger und die frz. zeigt mehr Details. Der Kontrast der dt. ist flacher. Der einzige Vorteil der dt. ist der etwas größere Bildausschnitt.

    Btw. nett der offensichtliche Fake-Bart von Dujardin:


  16. #36
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: The Artist

    die dt. Scheibe scheint auch etwas dunkler zu sein. Wobei ich nicht weiß, was denn richtig ist.

    Wie ist denn die fr. BD ausgestattet (ich meine nicht die Extras)?

  17. #37
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: The Artist

    Ist der englische Transfer bei der dt. Scheibe denn qualitativ anders, als der deutsche?

  18. #38
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Habe den Film gerade gesehen. Leider ist wieder mal die deutsche BD technisch schlechter als die französische. Das Filmkorn wirkt vor allem im Schatten blockiger und die frz. zeigt mehr Details. Der Kontrast der dt. ist flacher. Der einzige Vorteil der dt. ist der etwas größere Bildausschnitt.
    Ist ja auch irgendwie kein Wunder, wenn man den Film statt nur einmal, wie bei der französischen, zweimal auf die Disc knallt. Ich denke, ich werd dann mal zur UK-BD greifen. Da dürfte die Kompression ziemlich sicher besser sein. Die französische hat ja ausschließlich französische Texttafeln und ist daher für mich unbrauchbar.

  19. #39
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Der einzige Vorteil der dt. ist der etwas größere Bildausschnitt.
    Stell dir mal vor es gibt Leute die haben lieber deutsche Texttafeln in so einem Film
    Ergo ein weiterer Vorteil für einige wie mich.

    Ansonsten sehe ich auch hier keine Welten Unterschiede.
    Du bist schon extrem pingelig. Aber ich denke das weisst du auch
    Und es ist ja auch dein gutes Recht. Wäre ich wie du jemand der sich zudem für Lokalisationen/Synchros nicht interessiert würde ich mir wohl auch international die beste BD rauspicken.
    Ich finde halt nur, dass du manchmal nicht gerade gewaltige Unterschiede schlimmer darstellst als es wirklich ist.
    Die Frage bei sachen wie "The Artist" ist für mich auch immer: "Wie wirkt sich das in Bewegung aus?".
    Da gibt es sowohl den Fall das man in Screenshots kaum ein Unterschied sieht aber in Bewegung dann doch oder andersrum ein leichter Unterschied in Standbildern zu sehen ist den man aber in Bewegung bei normaler Filmbetrachtung nicht wirklich sehen würde.

  20. #40
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: The Artist

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Stell dir mal vor es gibt Leute die haben lieber deutsche Texttafeln in so einem Film
    Ergo ein weiterer Vorteil für einige wie mich.
    Nur wäre es dann halt sinnvoller gewesen, das Ganze technisch anders zu lösen, als den kompletten Film doppelt auf die Disc zu packen. Die gute Absicht in allen Ehren. Es wäre z. B. möglich gewesen, da ja nur die Zwischentitel eingedeutscht sind, die ohnehin auf schwarzem Grund sattfinden, die deutsche Variante per Untertitelspur zu realisieren. Und damit meine ich jetzt nicht, einfach die englischen Zwischentitel zu untertiteln, sondern diese mit dem deutschen Text in entsprechender grafischer Gestaltung inklusive schwarzer Unterlegung komplett zu überblenden, so dass es aussieht, als wären die Texttafeln in Deutsch. Das ist technisch absolut kein Problem.
    Geändert von Thodde (18.10.12 um 12:53:50 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •