Cinefacts

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 77
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    Aristocats (Disney)

    Während man hier in Deutschland noch bis September auf Aristocats auf Blu-ray warten muss, ist der Film in England gerade erschienen - laut amazon.co.uk übrigens inkl. deutscher Tonspur.

    Nach kurzem Suchen habe ich auch 4 Screenshots der Blu-ray gefunden. Da ich von dem Film eine HDTV Aufnahme habe, haben ich mal die entsprechenden Screenshots dazu als Vergleich erstellt. Das interessante daran ist, dass die HDTV Version noch nicht "remastered" worden ist. Disney ist ja dafür bekannt, ihre Zeichentrickklassiker glattzubügeln. Bisher habe ich zumindest aber nie einen echten vorher/nachher Vergleich gesehen.

    Also:
    http://screenshotcomparison.com/comparison/132264

    Die HDTV Version zeigt teilweise deutliche Kompressionsartefakte. Die Blu-ray Screenshots kommen wahrscheinlich von einem 1080p rip und sind somit auch stärker komprimiert als die Blu-ray selbst. Dennoch ist der Unterschied deutlich. Abgesehen von der deutlich anderen Farbgebung (vor allem auf Screenshot #3) fällt auf, dass durch die Filterung das Bild viel weicher wirkt. Bei einem realen Film sähe das ganze bestimmt katastrophal glattgebügelt aus. Bei Zeichentrick ist die Auswirkung nicht so extrem, dennoch wäre hier weniger vielleicht mehr. Der Bildausschnitt scheint von Szene zu Szene zu variieren. Mal zeigt die eine Version mehr Bild, mal die andere...

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Aristocats (Disney)

    Besonders Shot 3 finde ich interessant, als hätte man sa den ganzen Hintergrund ausgetauscht.

  3. #3
    Masterchief
    Registriert seit
    24.04.02
    Ort
    Snow Paradise
    Alter
    40
    Beiträge
    10.029

    AW: Aristocats (Disney)

    Naja, bei einem Zeichentrickfilm finde ich Körnungen unschön, und so gesehen haben sie da doch auch nichts zu suchen, oder?

    Und wieso ist Disney denn dafür bekannt ihre Klassiker glattzubügeln? Disney leistet bei ihren Restaurationen doch stets nahezu perfekte Arbeit ab, man denke nur an Dornröschen, Leion King, Schneewittchen oder Die Schöne und das Biest. Dass Aristocats nicht mit der gleichen Sorgfalt erscheinen würde ist naheliegend, handelt es sich bei dem Film um keinen Titel aus der Diamond (ehemals Platinum) Edition. Und da in den kommenden Monaten viele Disney Zeichentrickfilme erscheinen, wird man da wohl nirgends Qualitäten wie bsw. bei Die Schöne und das Biest erwarten können. Erst Cinderella wird wohl wieder so gut aussehen.

    War 101 Dalmatiner nicht auch mal Teil der alten Platinum Reihe?

  4. #4
    online
    Registriert seit
    06.05.05
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.909

    AW: Aristocats (Disney)

    Zitat Zitat von Freezi Beitrag anzeigen
    Und wieso ist Disney denn dafür bekannt ihre Klassiker glattzubügeln? Disney leistet bei ihren Restaurationen doch stets nahezu perfekte Arbeit ab
    Dem muss ich aber stark widersprechen. Deine Aussage ist zwar rein subjektiv, entspricht aber nicht im Geringsten den Tatsachen. Wenn wir schon über eine perfekte Filmrestaurierung sprechen, dann nicht nur im Zusammenhang mit deren Farbbrillanz, Bildkörnung oder Retuschierung. Für mich sind genauso wichtig der Ton (und dazu zählt die deutsche Originalsynchronisation, die mann bei vielen Neuauflagen vermisst) und das vollständige Bildformat. Hier findest du eine kleine, bei weitem nicht komplette Zusammenstellung von Beispielen:

    Das Dschungelbuch: DVD alt vs. DVD neu (unvollständig)



    Micky und die Kletterbohne: DVD alt vs. DVD neu (vollständig, dafür aber kein Deutsch, nur Subs)


    Peter Pan: DVD alt vs. DVD neu (weich gefiltert, blasse Farben)


    Pinocchio: DVD alt vs. DVD neu (weich gefiltert, Grünstich)


    Robin Hood: DVD alt vs. DVD neu (unvollständig)



    Und zum Schluß darfst du zwei Mal raten, welches Bildformat bekommt deine Blu-ray von:
    Aristocats: DVD alt vs. DVD neu (unvollständig)


  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.02.08
    Ort
    Hessen
    Alter
    40
    Beiträge
    2.531

    AW: Aristocats (Disney)

    Zu den ersten Bildvergleich: Bist du dir sicher das es sich um eine HD-Version von Aristocats gehandelt hat? Für mich sehen die Bilder von der Qualität und Farben identisch zu dem aus was mein BD-Player mit meiner DVD-Version macht. Sprich ein Upscale der SD-Version, das würde auch die unterschiedlichen Farbgebungen und das Rauschen bzw. das Moire erklären bei den HDTV-Aufnahmen.

    Ansonsten freue ich mich auf Aristocats vorallem wenn in UK wieder Kauf 2 Walt Disney BDs zum Preis von einer, dann sind Tarzen und Aristocats fällig .

  6. #6
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Aristocats (Disney)

    Das selbe Problem, das ich auch schon im Bambi-Thread mokierte:
    Die Disney-Filme werden sehr wohl auf BD "glattgebügelt".
    Die Filme sind NICHT im Computer entstanden, sondern auf Zelluloid, was natürlich Filmkorn mit sich bringt. Fehlt dieses, geht für mich der Filmlook verloren. Es sind nun mal keine Pixar-Produktionen, bei denen Filmkorn ganz und gar nicht passen würde.
    Ich bin sehr enttäuscht über diese Entwicklung und zudem überrascht, dass das hier nicht als Problem gesehen wird, während man bei Realfilmproduktionen schon bei der geringsten Filterung zum Boykott aufruft.
    Die Filme auf den Disney-BDs sehen nun aus wie bewegte Bilderbücher und nicht mehr wie Filme.
    Aus diesem Grund kaufe ich auch keine Disney BDs von Zeichentrickfilmen mehr, weil mir hier einfach zu viel verloren geht, vom Retro-Gefühl mal ganz abgesehen.
    Somit bin ich gezwungen bei den (alten) DVDs zu bleiben. Leider.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Aristocats (Disney)

    Auch die gefilterter BDs bieten einen großen Mehrwert ggü den alten DVDs.
    Anders wird man die HD Fassungen von Disney eh nicht bekommen da heißt es entweder verzichten (was ich zB nicht möchte) oder man nimmt die Filterung in Kauf. Mir sind die Filterungen am TV noch nicht wirklich negativ aufgefallen.
    Geändert von TV-Junky (26.06.12 um 11:04:57 Uhr)

  8. #8
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Aristocats (Disney)

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Auch die gefilterter BDs bieten einen großen Mehrwert ggü der alten DVDs.
    Klar, das ist ja das Traurige. Ich kann aber an diesem künstlichen Look einfach keinen Spaß haben, gerade bei Disney-Filmen.
    Ich finde das Ganze hat an Tiefe verloren und sieht jetzt eher aus wie eine South Park-Folge und das liegt nicht nur am Filmkorn. Irgendwie sieht die ganze Animation jetzt anders aus.
    Geändert von Nutty (26.06.12 um 11:06:56 Uhr)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: Aristocats (Disney)

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Besonders Shot 3 finde ich interessant, als hätte man sa den ganzen Hintergrund ausgetauscht.
    Na ja, ausgetauscht vielleicht nicht. Man sieht schon, dass die Farbabstufungen in etwa gleich sind. Das ganze ist nur viel blasser und weicher.

    Zitat Zitat von Freezi Beitrag anzeigen
    Und wieso ist Disney denn dafür bekannt ihre Klassiker glattzubügeln?
    Na ja, das sieht man doch. Sämtliche Klassiker haben diesen superglatten Look, den auch Aristocats hat. Natürlich hat das Original Grain und wenn davon nichts mehr zu sehen ist, dann nenn ich das glattgebügelt. Wie gesagt ist der Effekt ein anderer, als bei Realfilmen und ob einem der moderne Look gefällt oder nicht ist ein anderes Thema, aber dass es glattgebügelt ist, steht für mich außer Frage. Immerhin schafft Disney das ganze, ohne deutliche Spuren zu hinterlassen. Die deutsche VÖ von Das letzte Einhorn hat ja zuletzt eindrucksvoll gezeigt, wie man es nicht machen sollte...

    Zitat Zitat von akira62 Beitrag anzeigen
    Zu den ersten Bildvergleich: Bist du dir sicher das es sich um eine HD-Version von Aristocats gehandelt hat?
    Also vor allem in Bewegung sieht das für mich schon nach HD aus. Nicht besonders gutes HD, aber meiner Meinung nach auch kein Upscale.

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Die Disney-Filme werden sehr wohl auf BD "glattgebügelt".
    Die Filme sind NICHT im Computer entstanden, sondern auf Zelluloid, was natürlich Filmkorn mit sich bringt. Fehlt dieses, geht für mich der Filmlook verloren. Es sind nun mal keine Pixar-Produktionen, bei denen Filmkorn ganz und gar nicht passen würde.
    Ich bin sehr enttäuscht über diese Entwicklung und zudem überrascht, dass das hier nicht als Problem gesehen wird, während man bei Realfilmproduktionen schon bei der geringsten Filterung zum Boykott aufruft.
    [...]
    Ich finde das Ganze hat an Tiefe verloren und sieht jetzt eher aus wie eine South Park-Folge und das liegt nicht nur am Filmkorn. Irgendwie sieht die ganze Animation jetzt anders aus.
    Das ist mir auch schon aufgefallen, dass diese Art der Nachbearbeitung hier im Forum bei Zeichentrickfilmen sehr viel schneller verziehen oder sogar für gut geheissen wird. Disneys Logik dahinter ist ja: Auf den original Zeichnungen gab es kein Grain, also kommt das vom Film und gehört nicht dahin. Tja, wenn das mal so spurlos zu entfernen wäre. Auf Screenshot #3 sieht man ja auch, dass die schwarzen Linien auf dem Boden und im Gestrüpp in der HDTV Version viel kräftiger sind, während sie auf der Blu-ray mit dem Hintergrund verschmelzen und blasser wirken. An sich sind die Farben ja viel blasser. OK, bei der HDTV Version sind sie vielleicht etwas zu kräftig, aber bei der Blu-ray ist es doch ein bisschen wenig.
    Geändert von q-tip (26.06.12 um 13:00:31 Uhr)

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.04
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.303

    AW: Aristocats (Disney)

    Das Problem ist bei Disney ja teilweise, dass da einfach mehr gemacht wird, als einen Transfer von Zelluloid zu digitalisieren und das Produkt nachzuarbeiten. Da geht man ja - zumindest hab ich das bei Dumbo, Schneewittchen, Bambi und Co so verstanden - auf die Originalzeichnungen zurück, restauriert die einzelnen Zeichnugnen und animiert damit quasi neu. Damit hat man wirklich durch die moderne Technik das Problem, dass das Endergebnis wohl perfekter aussieht als es ursprünglich im Kino war.

    Bei den von mir geliebten Low Level Disneys wie jüngst etwa Cap und Capper macht man den Aufwand nicht. Da wird dann wirklich eine Zelluloid Rolle digitalisiert und wie ein Realfilm nachbearbeitet ("remastering", color correction, diverse Filter etc.).



    (*Merlin und Mim/Bernard und Bianca/Cap und Capper/Taran/Basil sind meine absoluten Lieblings-Disneys. Da können keine Tarzans und Pocahontas mit, auch wenn die mit viel Computereinsatz eigentlich viel perfekter wären)
    Geändert von _amano (27.06.12 um 01:28:19 Uhr)

  11. #11

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Aristocats (Disney)

    Also wenn ich Blu und HDTV Fassung vergleiche, kann ich auch nur feststellen, dass beide nicht perfekt sind.

    Momentan tendiere ich aber fast mehr zur HDTV Version, da mehr Bildausschnitt, erhaltene Kornstruktur, saubere Kanten, kräftigere Farben(zu kräftig, aber besser als zu blass) und natürlich kostenlos.

    Die Blu wirkt sauberer und mehr wie von Hand gezeichnet, an den Hintergründen merkt man aber, dass hier digital nachgeholfen wurde-deutlich weicher und die Farben sind wie schon erwähnt zu blass.

    Dass bei den DVD Auflagen die Unterschiede auch so groß sind, war mir gar nicht bewusst; dem User meinen Dank fürs Posten.
    Gibt es eigentlich irgendwo eine Infoquelle wie der Veröffentlichungsplan bei Disney ist? Ich warte schon länger auf eine HD Version von Taran und der Zauberkessel. Momentan scheint sich ja wieder einiges zu tun an Titeln und da hoffe ich mal einfach, der der auch bald mal kommt.

  13. #13
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Aristocats (Disney)

    Zitat Zitat von _amano Beitrag anzeigen
    Das Problem ist bei Disney ja teilweise, dass da einfach mehr gemacht wird, als einen Transfer von Zelluloid zu digitalisieren und das Produkt nachzuarbeiten. Da geht man ja - zumindest hab ich das bei Dumbo, Schneewittchen, Bambi und Co so verstanden - auf die Originalzeichnungen zurück, restauriert die einzelnen Zeichnugnen und animiert damit quasi neu. Damit hat man wirklich durch die moderne Technik das Problem, dass das Endergebnis wohl perfekter aussieht als es ursprünglich im Kino war.

    Ja so was in der art habe ich auch gelesen, es aber nicht mehr ganz zusammen gebracht.
    Die filmische Tiefe + dem Nostalgie-Effekt sind damit auch weg. Die Filme verfehlen, meiner Meinung nach, jetzt ihre Wirkung und haben nun einen eigenartig künstlich-kalten Look. Die Animation wirkt nun wie eine Billig-Animation von Nickelodeon.
    Klar, denn die Bilder kommen jetzt direkt aus dem Computer, was zu einer hand-gemalten Zeichnung der pre-digitalen Zeit nicht richtig passen mag.
    In gewisser Weise ist dies ja keine Wiederherstellung des Ursprungs, sondern ein neues Verfahren mit alten Zeichnungen, die zudem auch noch bearbeitet werden.
    Ohne Film hatte Disney vor all den Jahren niemals Animationsfilme entwickeln können. Er war sozusagen die Basis, auf der alles fußte. Lässt man dieses Fundament jetzt weg und animiert einfach die alten Zeichnungen im Computer neu, fehlt ein existentieller Teil des Ganzen und das sieht man leider auch.
    Es entstehen zwei völlig verschiedene Filme. Man hat zwar damit die Geschichten ins digitale Zeitalter gebracht, die Filme bleiben aber, aus historischer Sicht, unbearbeitet im Archiv.

    Viele von uns sehen sich doch heute, gerade Disney-Filme, aus nostalgischen Gründen an. Dieses Gefühl ist beim Schauen des heutigen " Bambi" der einer der ersten Filme war, die ich im Kino gesehen habe, jetzt nicht mehr da. Ich habe immer das Gefühl von "irgendwas stimmt nicht".
    Das möchte ich bei Aristocats nicht erleben und bleibe wohl deshalb bei der alten DVD und trauere schon jetzt um Dschungelbuch.

    Für Filmfans ist das, was Disney da macht, meiner Meinung nach, eine Katastrophe.
    Geändert von Nutty (27.06.12 um 07:40:28 Uhr)

  14. #14
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Aristocats (Disney)

    Zitat Zitat von _amano Beitrag anzeigen

    Bei den von mir geliebten Low Level Disneys wie jüngst etwa Cap und Capper macht man den Aufwand nicht. Da wird dann wirklich eine Zelluloid Rolle digitalisiert und wie ein Realfilm nachbearbeitet ("remastering", color correction, diverse Filter etc.).
    Darüber solltest du aus meiner Sicht eigentlich froh sein.

  15. #15
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Aristocats (Disney)

    @ Nutty:

    Ich mag es ja auch nicht, wenn Filmkorn herausgefiltert wird, weil das Bild dadurch oft steril, gelackt, leblos oder künstlich wirkt.

    Aber inwiefern Filmkorn für den Eindruck von Tiefe verantwortlich sein soll, das hätte ich jetzt schon ganz gerne mal gewußt. Oder meinst Du damit emotionale Tiefe, nicht räumliche?

  16. #16
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Aristocats (Disney)

    Tiefe gleichzusetzen mit Substanz und ja auch räumliche Tiefe. Das Bild wirkt flach.
    Dass das Filmkorn beim Film keine Tiefenwirkung hat ist klar, aber es macht es voller, lebendiger, gerade bei Zeichentrickfilmen, die sonst eher flach wirken. Die Tiefenwirkung oder dreidimensionale Wirkung (Ich rede nicht von Real 3D! ) die die heutigen Computeranimationen schaffen, hat man im hand-gemachten Trickfilm früher nie hinbekommen. Die wirkten immer nur zweidimensional. Durch das fehlende Filmkorn wird dieser Eindruck meiner Meinung nach verstärkt.
    Das darf aber jeder gerne anders sehen.

  17. #17
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Aristocats (Disney)

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Das darf aber jeder gerne anders sehen.
    Nein, es hatte mich einfach interessiert, was Du mit "Tiefe" meinst und ich bin ja auch voll bei Dir, was reduziertes Korn angeht.

  18. #18
    MR
    MR ist offline
    Schmusekater
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Wustermark
    Alter
    44
    Beiträge
    9.763

    AW: Aristocats (Disney)

    Für mich ist Filmkorn einfach eine Schwäche des analogen Transportmaterials, genau so wie die 24 Bilder pro Sekunde, die auch nur ein Kompromis zwischen sauberen Bewegungen und Kosten waren. Von daher hänge ich an beidem nicht sonderlich.

    Ich bin im Gegensatz sehr froh darüber, das Disney sehr viel Zeit und Geld darauf verwendet, nicht einfach nur eine alte Filmrolle neu zu digitalisieren sondern die Animation Bild für Bild aus den Originalvorlagen zu restaurieren. Filmkorn ist bei Zeichentrickfilmen praktisch komplett überflüssig, die gezeichneten Animationen haben kein Filmkorn. Würde man Zeichentrikfilme heute noch auf die alte Art aber mit modernen digitalen HD Kameras machen, dann gäbe es da auch blos kein Filmkorn.

  19. #19
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Aristocats (Disney)

    Zitat Zitat von MR Beitrag anzeigen
    Filmkorn ist bei Zeichentrickfilmen praktisch komplett überflüssig, die gezeichneten Animationen haben kein Filmkorn. Würde man Zeichentrikfilme heute noch auf die alte Art aber mit modernen digitalen HD Kameras machen, dann gäbe es da auch blos kein Filmkorn.
    Da Eine schließt ja schon das Andere aus.
    Kommt wohl drauf an, was man will. Den Film so wie er war, eben FILM, remastert und neu abgetastet, oder die alten Zeichnungen neu in Bewegung gesetzt.
    DAS ist dann aber eben nicht mehr der ursprüngliche Film, sondern ein anderer.
    Eben ein computergeneriertes Plagiat des Ganzen.
    Mal ganz davon abgesehen, dass Animationen ohne Film eben zu Disneys damaligen Zeiten nicht möglich gewesen wären.
    Der Film war also der wesentliche Faktor bei der Entstehung der Disney-Trickfilme, somit natürlich auch das Filmkorn.
    Somit ist es Quatsch zu behaupten Filmkorn wäre bei Zeichentrickfilmen überflüssig weil die Zeichnungen ja auch kein Filmkorn aufweisen.
    Das könnte man genauso gut von Realfilmen sagen, da die Wirklichkeit auch keine sich bewegenden Punkte aufweist.

    In beiden Fällen ist ein Abbild, von Bildern oder der Realität - völlig egal, auf Zelluloid belichtet worden und das bringt nun mal Filmkorn mit sich. Mal mehr mal weniger.
    Film ist/war dabei das Hauptmedium. Da kann man doch allen Ernstes der Meinung sein, das könne man einfach unter den Tisch fegen.

  20. #20
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    AW: Aristocats (Disney)

    Ich muss nutty da recht geben. Aber ich möchte MR nochmal darauf hinweisen das filmkorn heute wie damals auch als stilmittel eingesetzt wird und nicht einfach nur eine schwäche ist.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •