Cinefacts

Seite 54 von 59 ErsteErste ... 444505152535455565758 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.061 bis 1.080 von 1172
  1. #1061
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Meine Austauschdisk hat das nicht.
    Habe aber auch solche BDs wie von dir beschrieben mit diesem komischen Muster. Bisher keine Abspielprobleme gehabt.

  2. #1062
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Meine Austauschdisk hat das nicht.
    Habe aber auch solche BDs wie von dir beschrieben mit diesem komischen Muster. Bisher keine Abspielprobleme gehabt.
    Same here.

  3. #1063
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Während ihr eure Disc-Oberflächen betrachtet habe ich mir gerade "Frankensteins Braut" gegönnt . Ach, der Film ist einfach immer wieder schön .

    Auch hier bin ich mit der Bildqualität absolut zufrieden. Wieder keine Verschmutzungen oder Defekte. Der deutschen Synchro hört man an, dass sie erst 1970 entstanden ist. Klingt wesentlich frischer als bei "Frankenstein". Und im Prolog ist die Stimme von "Roger Moore" zu hören. Das Bonusmaterial ist wohl identisch mit der DVD, auf den ersten Blick ist mir nichts zusätzliches aufgefallen.

    Jammerschade, dass der letzte große Frankensteinfilm ("Frankensteins Sohn") von Universal so stiefmütterlich behandelt wird. Auf BD wird der wohl in absehbarer Zeit nicht kommen. Selbst auf DVD wurde er hierzulande nur im Rahmen der Skulpturenbox veröffentlicht. Diese DVD muss ich hüten wie meinen Augapfel.

  4. #1064
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.02
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    42
    Beiträge
    804

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    "Frankensteins Sohn" würde ich auch gerne mal wieder sehen. Habe ich zuletzt im Rahmen von "Hildes wilde Horror-Show" gesehen.

  5. #1065
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.207

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Es war mir gar nicht bewusst, dass die spanische Dracula-Version ebenfalls als Extra mit an Bord ist. Sehr schön.

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Dracula: 3,5 von 10 (die spanische Version 4-4,5; die zeigt schön, dass Lugosi entbehrlich war und nichts besonderes)
    So können die Meinungen auseinander gehen.
    Ich habe mir gerade die spanische Version angesehen und finde Carlos Villarías als Dracula über weite Strecken unfreiwillig komisch. Der ist ja ein Grimassierer vor dem Herrn, hat einen leichten Silberblick und entfernte Ähnlichkeit mit Nicolas Cage. Die Close-Ups der Augen wirken hier kein bisschen hypnotisch und überhaupt fehlt die komplette mystische Vampiraura, die Lugosi mit der Muttermilch eingesogen zu haben scheint. Ich halte Lugosi nicht für einen besonders tollen Schauspieler, aber er ist einfach der Dracula.
    Den Schauspieler, der den van Helsing spielt, kann ich mir gut als ruppigen Ober oder tumben Kleinkriminellen vorstellen, aber nicht als einen distinguierten aber pragmatischen Professor. Der spanische Renfield nervt mit fortschreitender Laufzeit des Films.
    Ebenso die weiteren mehr als zwanzig Minuten Laufzeit sind größtenteils überflüssig.
    Englische Version: 7/10
    Spanische Version: 5,5/10

  6. #1066
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.207

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Universal Monsters Collection
    Alle gesehen im O-Ton auf einer 2 m breiten Leinwand.

    Dracula (1931), 7/10
    Es ist schon tausend mal gesagt worden, aber es stimmt: die ersten knapp dreißig Minuten sind stark und atmosphärisch, danach wird’s dialoglastig und theaterhaft. Lugosi ist in seinem Element und er ist die Seele des Films. Sehr schade, dass Dracula sein Potential nicht ausschöpfen kann und oft zu brav und konventionell wirkt.

    Drácula (1931), 5,5/10
    Für mich ist das die Schmierentheaterversion eines Klassikers. Fast eine halbe Stunde länger, ohne wichtiges hinzuzufügen und mit einem spanischen Dracula-Darsteller, den ich nicht ernst nehmen kann. Einzig ein paar mutiger umgesetzte Szenen (im Vergleich zu englischsprachigen Version) können punkten.

    Frankenstein (1931), 8/10
    Den Frankenstein-Mythos fand ich schon immer gehaltvoller und interessanter als Vampirfilme. Sehr kompakter, spannender Film, der faszinierende Fragen aufwirft. Im Gegensatz zu vielen anderen Gruselfilmen aus der Zeit, mit dreidimensionaleren Charakteren. Ein stimmungsvoll und düster fotografierter Gothic-Horror-Klassiker.

    The Bride of Frankenstein (1935), 8/10
    In einigen Belangen tatsächlich dem Original überlegen. Die Sequenz mit dem Blinden Einsiedler und die Figur das Dr. Praetorius sind einfach genial. Was wahnsinnig abnervt und eine höhere Bewertung verhindert ist Una O'Connor als Minnie. Selten so eine penetrante, nervende und lächerliche Figur gesehen. Da kommt wirklich Hass auf, wenn ich die sehe und vor allem höre.

    The Mummy (1932), 6,5/10
    Ägyptische Mär, die leider so trocken ist wie ein Papyrus. Am eindruckvollsten bleiben die Großaufnahmen von Karloffs Gesicht mit den glühenden Augen. Der Film beschwört eine mystische Stimmung herauf, bleibt aber zu lethargisch.

    The Invisible Man (1932), 6,5/10
    Der pubertäre aber mörderische Größenwahn des Unsichtbaren macht Laune. Statt nach Horror, fühlt sich The Invisible Man leider zu oft nach Krimi an. Tiefere Charakterzeichnung hätte dem Film gut getan. Die Polizeiaktionen sind eher öde anzusehen und lächerlich. Ich habe gezuckt, als schon wieder Una O'Connor auf der Leinwand erschien.

    The Wolf Man (1941), 6,5/10
    Da hatte ich wirklich mehr erwartet. Die Maske geht so, bei der ersten Verwandlung sind nur die Füße zu sehen und die Werwolf-Streifzüge sind eher läppisch. Pausbäckchen Lon Chaney jr. konnte mich noch nie überzeugen. Die Tragik des Werwolffluchs wird nur angekratzt.

    The Phantom of the Opera (1943), 5/10
    Komplett belangloser Film, in dem selbst die vermeintlich spannenden Szenen zum Gähnen sind. Die Opernszenen, die doch einiges an Spielzeit für sich beanspruchen, bereiten fast körperliche Schmerzen und die Bühnenbilder und Kostüme sind bieder und phantasielos flach ausgeleuchtet. Erschwerend hinzu kommt ein antiquierter Humor, bei dem im Mittelpunkt als Running Gag zwei Verehrer der weiblichen Hauptdarstellerin stehen, die sich erst als Konkurrenten im Wege stehen, bevor sie Kumpel werden und Arm in Arm von dannen ziehen!? Ist mir komplett schleierhaft, wie man für solch einen Film ins Schwärmen geraten kann. Das Ende toppt alles, in dem ein komplettes riesiges Kellergewölbe mit zwei Pistolenschüssen zum Kolabieren gebracht wird! Sehr schön auch, wie die Styroporsteine auf dem Wasser dümpeln.

    The Creature from the Black Lagoon (1954), 7/10
    Der Film besticht vor allem durch sein cooles Monster und die tollen Unterwasseraufnahmen. Die Handlung ist eher 08/15 und die restlichen Figuren kaum interessant, auch wenn man versucht hat, noch eine Liebes- und Eifersuchtsgeschichte dranzuflanschen. Die Auseinandersetzung humaner Forscher vs. ruhm-/geldgeiler Forscher ist lustlos aufbereitet und ihr Charisma scheinen die Schauspieler an der Garderobe abgegeben zuhaben. Über Strecken verbreitet der Film die gediegene Langeweile eines Abenteuerfilmchens um zum Schluss nochmal Gas zu geben und ein paar echt klasse Unterwasserszenen rauszuhauen. Da ich mit Jack-Arnold-Filmen groß geworden bin, sind in der Wertung schon 0,5 Punkte Nostalgiebonus enthalten.

    FAZIT:
    Als durchweg gelungen lass ich nur die Frankenstein-Filme gelten. Die haben ein subversives Element, das den anderen Filmen fehlt.
    Aber klar, ich bin Gruselfilmfan und habe auch Spaß an Filmen, bei denen andere mit den Augen rollen. So gesehen hat sich die Box auf jeden Fall gelohnt, vor allem da ich nur 25,- € bezahlt habe (gebraucht und nicht die Limited Edition). Die kurzen Laufzeiten der Filme sind sehr angenehm in Zeiten, wo auch Durchschnittsfilme gerne mal zweieinhalb Stunden laufen.
    Auf Extras habe ich momentan keinen Bock, obwohl bestimmt sehr lohnende Beiträge dabei sind.

    Wenn man solch eine Reihe durchguckt, gehen einem die ganzen universaltypischen Sprachauswahl-, Menü- und Texttafelfaxen noch mehr auf den Sack. Wenn ich schon die Kindergartensymbole beim Hauptmenü sehe, bekomme ich mittlerweile nervöses Zucken.

    Die Restaurierung.
    Ich habe die Stirn gerunzelt, als ich in den Extras die Aussage der Restaurateure gehört habe, wo es hieß, es wäre legitim Filmkorn anzupassen, wenn es in zwei Szenen variiert. Auch das partiell Bereiche im Filmbild z. B. aufgehellt werden, ist eigentlich ein Unding. Das geht alles in die Richtung, dass man versucht das Bild „schön“ zu machen, ohne Rücksicht auf den Originalzustand, der erhalten bleiben sollte.
    Dracula und die beiden Frankenstein-Filme sehen wirklich fantastisch aus. Negativ aufgefallen ist mir nur The Wolf Man, der eindeutig schwerer manipuliert wurde. Das Bild wirkt nicht sehr filmmäßig und zeigt Überschärfungskonturen. Bei schnellen Bewegungen sieht man, dass der Film wohl ursprünglich ein deutlich prägnanteres Filmkorn aufwies, das man versucht hat zu eliminieren. Solch eine Vorgehensweise finde ich gruseliger als manche Filme der Box.
    The Mummy, The Invisible Man, The Phantom of the Opera sehen solide, wenn auch unspektakulär aus. Teils gibt es Effekte, die den Verdacht von Bildmanipulation aufkommen lassen. Das Filmkorn und das Bild wirken manchmal eher weich.
    The Creature from the Black Lagoon hat das wechselhafteste Bild, was wohl an der Entstehungsgeschichte liegt: Studio-, Unterwasseraufnahmen und Archivmaterial fanden Verwendung. Aber auch hier sieht das Filmkorn immer mal wieder „sehr seltsam“ aus.

    Am Ton habe ich nichts auszusetzen. Lieber leichtes Grundrauschen als Filterung.

    Unzeitgemäß und ärgerlich ist der Einsatz des schwarzen „Trauerrandes“ um Texteinblendungen wie Vor- und Abspann (zu sehen bei The Wolf Man und Phantom of the Opera). Das ist eine Methode, damit beim Overscan kein Text verschwindet (man verkleinert das Bild). Solange man keinen Röhrenfernseher mehr besitzt ist das aber unnötig und bei Blu-rays eigentlich unüblich.
    Geändert von Roy Morgan (06.10.13 um 09:52:59 Uhr)

  7. #1067
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von Roy Morgan Beitrag anzeigen
    Die kurzen Laufzeiten der Filme sind sehr angenehm in Zeiten, wo auch Durchschnittsfilme gerne mal zweieinhalb Stunden laufen.
    Als ich mir unlängst "Frankenstein" und "Frankensteins Braut" anschaut ging mir auch durch den Kopf, wie schön es hier gelungen ist in nur 70 bzw. 75 Minuten ohne Hektik und mit viel Atmosphäre eine Gruselgeschichte zu erzählen.

    Peter Jackson würde daraus sechs Filme mit jeweils 200 Minuten Laufzeit machen ...

  8. #1068
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.207

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Als ich mir unlängst "Frankenstein" und "Frankensteins Braut" anschaut ging mir auch durch den Kopf, wie schön es hier gelungen ist in nur 70 bzw. 75 Minuten ohne Hektik und mit viel Atmosphäre eine Gruselgeschichte zu erzählen.
    Es gibt natürlich Filme, die lange Laufzeiten brauchen, aber ich finde es spricht auch nichts dagegen, mal deutlich unter 90 Minuten zu bleiben.
    Die letzten erfreulich kurzen Filme, die ich gesehen habe waren Polanskis Carnage (80 min.) und Flukt (78 min., eine kleine norwegische Produktion, die mir sehr gefallen hat, dt.: Escape - Vermächtnis der Wikinger). Und bei diesen Filmen hat man nicht das Gefühl, eine Sparversion vorgesetzt zu bekommen.

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Peter Jackson würde daraus sechs Filme mit jeweils 200 Minuten Laufzeit machen ...
    Könnte hinkommen.
    King Kong 1933: 100 min.
    Jacksons King Kong von 2005: 187 min. (Kinoversion) bzw. 201 min. (Extended Edition)

  9. #1069
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.11.07
    Beiträge
    48

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    bitte noch einmal um die nummern, an denen man die alte bzw. die neue "frankenstein"-disc erkennt. vielen dank!

  10. #1070
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.09.10
    Beiträge
    283

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Heute kam meine Austauschdisc an, wurde in eine Papierhülle gesteckt. Beim Entnehmen aus dieser traf mich der Schlag: auf der Blu-ray befinden sich fette Kratzer und massig Fingerabdrücke! Letztere kann man ja entfernen, obwohl man eigentlich wissen sollte, dass man eine Disc am Rand anfasst, aber die Kratzer bleiben!! Ich bin stinksauer!

  11. #1071
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Das ist ärgerlich, ich kapiere einfach nicht wie die es schaffen Kratzer auf eine Blu ray zu machen...

  12. #1072
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.02
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    42
    Beiträge
    804

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Ich würde fast darauf tippen, dass die vorher irgendwo ungünstig gelagert wurden und da schon ihre Kratzer abgekriegt haben (z.B. einfach auf nem Stapel und beim Aufheben werden sie einmal über unsauberen Untergrund gezogen). Ansonsten müßte es ja wahrscheinlich schon ne Lady mit langen Fingernägeln sein, die beim "Transport" in den Umschlag einmal richtig mit den Nägeln auf die BD langt.

  13. #1073
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.09.10
    Beiträge
    283

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Das sind so typische Kratzer, wie sie beim Eintüten von CD's in Papierhüllen entstehen. Wie das bei ner Blu-ray passieren kann, ist mir ein Rätsel. Hätten sie die mal in das Slimcase gelegt, in welchem ich die Alte eingeschickt habe. Dieses wurde mir leer mit zurückgeschickt!

    Ganz ehrlich, so ein Saftladen ist mir noch nicht untergekommen!

    Ich möchte die verkratzte Disc so nicht akzeptieren, zumal ich die alte Disc im Top-Zustand eingeschickt habe und nun so nen Schrott zurück bekomme :-(

  14. #1074
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.03.04
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    1.576

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von jungertoby Beitrag anzeigen
    bitte noch einmal um die nummern, an denen man die alte bzw. die neue "frankenstein"-disc erkennt. vielen dank!
    Blätter man drei oder vier Seiten zurück - da müssten sie irgendwo stehen.

  15. #1075
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von MDButcher Beitrag anzeigen
    Gerade auf www.Schnittberichte.com gelesen, daß die Austausch Disk die Nr.

    LOG51-25263/14 V02 ARW und darunter L1 G51-25263/2.2 V02 VIZ. besitzen.

  16. #1076
    Inspector
    Registriert seit
    20.08.04
    Ort
    "Bang Boom Bang-City"
    Alter
    38
    Beiträge
    3.246

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Inzwischen scheinen die ein wenig Übung zu haben:

    Montag losgeschickt und heute hatte ich bereits die Tauschdisc im Briefkasten - und dann sogar noch Richtige

  17. #1077
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Wird jetzt endlich standardmäßig die richtige Disk verschickt? Ich habs bisher noch nicht über mich gebracht meine einzusenden.
    Was man hier teilweise gelesen hat ist schon krude: falsche Disk zurückbekommen (Geld und Mühe für die Prozedur futsch), Kratzer auf den Disks...

    Das Einschicken der Disks finde ich eh kundenunfreundlich; normal müsste ein Kassenbeleg reichen per Mail und die müssten einem das Teil kostenlos zuschicken.
    Geändert von Count Grishnackh (24.10.13 um 00:16:15 Uhr)

  18. #1078
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.09.10
    Beiträge
    283

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Wird jetzt endlich standardmäßig die richtige Disk verschickt? Ich habs bisher noch nicht über mich gebracht meine einzusenden.
    Was man hier teilweise gelesen hat ist schon krude: falsche Disk zurückbekommen (Geld und Mühe für die Prozedur futsch), Kratzer auf den Disks...

    Das Einschicken der Disks finde ich eh kundenunfreundlich; normal müsste ein Kassenbeleg reichen per Mail und die müssten einem das Teil kostenlos zuschicken.
    Ja, es ist schon frustrierend! Ich bin noch nicht dazu gekommen, werde aber auf einen erneuten Austausch der zwar korrigierten, aber dafür verkratzten Disc-Version bestehen. Dafür darf ich sicherlich erneut 1,45€ Porto berappen. Traurig, sowas! Meine schlechte Bewertung bei Amazon bleibt jedenfalls bestehen und wird aufgrund dieser trostlosen Tatsachen nicht korrigiert, das steht jedenfalls fest!

  19. #1079
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von cbrjogi Beitrag anzeigen
    Ja, es ist schon frustrierend! Ich bin noch nicht dazu gekommen, werde aber auf einen erneuten Austausch der zwar korrigierten, aber dafür verkratzten Disc-Version bestehen.
    Wenn du die verkratzte Disc kommentarlos zurück an Universal sendest, bekommst du sie sicherlich auch einfach umgetauscht. Die Mitarbeitern wird sich kaum die Augen damit verderben wollen, bei jeder Disc auf die Innenringnummmer zu schauen, ob es auch wirklich die fehlerhafte alte Auflage ist.

  20. #1080
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.09.10
    Beiträge
    283

    AW: Universal Classic Monsters: The Essential Collection

    Zitat Zitat von K-Rated Beitrag anzeigen
    Wenn du die verkratzte Disc kommentarlos zurück an Universal sendest, bekommst du sie sicherlich auch einfach umgetauscht. Die Mitarbeitern wird sich kaum die Augen damit verderben wollen, bei jeder Disc auf die Innenringnummmer zu schauen, ob es auch wirklich die fehlerhafte alte Auflage ist.
    Kommentarlos schicke ich sie ja auch nicht ein. Zuvor kläre ich die Angelegenheit telefonisch oder via E-Mail und lege der Disc einen Vermerk bei. Aber das kostet alles wieder Zeit, die man nicht vergütet bekommt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •