Cinefacts

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. #21
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: Killing Them Softly (Brad Pitt)

    ImO fehlen "Killing Them Softly" sowohl die Kraft und Intensität als auch die Dramatik, die "The Assassination of Jesse James by The Coward Robert Ford" so beeindruckend gemacht haben. Die beiden Filme sind, was die Qualität angeht, in meinen Augen kaum zu vergleichen.

  2. #22
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Killing Them Softly (Brad Pitt)

    Zitat Zitat von bilderrahmen Beitrag anzeigen
    Habe jetzt noch nicht allzuviel von dem Film gelesen aber mal ne Frage am Rande:

    Ist der Streifen ähnlich, nunja sagen wir mal "leicht meditativ" inszeniert wie "Die Ermordung des jesse James durch den Feigling Robert Ford ? Den fand ich nämlich aunahmslos gut, obwohl den etliche die ich kenne lediglich bei Schlafstörungen schauen...
    Nach meiner Meinung kann man die beiden nur bedingt miteinander vergleichen. "Meditativ" würde ich "Killing Them Softly" nicht unbedingt nennen mal abgesehen davon, dass die Laufzeit von "Jesse James" fast doppelt so lang ist.

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.12.12
    Alter
    30
    Beiträge
    14

    AW: Killing Them Softly (Brad Pitt)

    Ja der Film ist sehr dialoglastig. Es gibt also keinen Moment der Ruhe in dem nur die Athmosphäre auf einen wirkt. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern.
    Mir hat derFilm ganz gut gefallen (ich habe dem Eintrittsgeld mal nicht hinterher geweint) aber an JesseJames kommt er nicht ran.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.08.06
    Beiträge
    357

    AW: Killing Them Softly (Brad Pitt)

    Zitat Zitat von DorianGrey Beitrag anzeigen
    ImO fehlen "Killing Them Softly" sowohl die Kraft und Intensität als auch die Dramatik, die "The Assassination of Jesse James by The Coward Robert Ford" so beeindruckend gemacht haben. Die beiden Filme sind, was die Qualität angeht, in meinen Augen kaum zu vergleichen.

    Vergleichen kannst alles ;
    über beiden steht groß GESCHWÄTZIGER GANGSTERFILM
    Aber
    der eine ist viel substanzloser mit viel leererem Geschwätz, das wie alles andere zu nichts Besonderem führt, die Zeit nicht wert ist. Der Film ist vom Typ Rohrkrepierer. Pitt, in dem Film übrigens mit auffällig wenig Screentime und zudem als Schauspieler überhaupt nicht gefordert, das ist nicht mal eine denkwürdige Rolle und Kinofigur, die er da spielt - spielen muss er eigentlich nichts groß, eher nur darstellen. So ist es auch ken "Brad Pitt Film", falls jemand so einen sehen wollte oder dachte das wirds.

    Im andern Film siehts nicht nur in Sachen Pitt besser aus. Hier sind gleich mehrere Leute als Schauspieler gefordert und in Hochform. Der Film zog bei mir selbst beim dritten Ansehen der OV (erste Sichtung dt. im Kino) noch mit knisternder Spannung bei vielen Dialogen oder einfach mal bei manch Blicken, wie die da ausgetauscht werden. Außerdem kann der Film bei dafür empfänglichen Leuten sehr gut eine melancholische Stimmung herbeizaubern. Den zähl ich zu meinen liebsten Gangsterfilmen überhaupt, vielleicht ist das sogar einer der besten Gangsterfilme, falls man das messen könnte.

    unterm Strich:
    Killing Them Softly - unter ferner liefen, Unerhaltungswert merklich unterdurchschnittlich mit der Zeit in Richtung öde, sogar Bond war 2012 besser als das
    Jesse+Robert Status: persönlicher Favorit
    Chopper gibts von Dominik als SchreiberRegisseur auch noch. Der kommt einem Warm Up für Jesse + Robert gleich und ist deutlich sehenwerter als Killing Them Softly
    Geändert von LastManAlive (27.12.12 um 02:24:53 Uhr)

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.09.02
    Ort
    Weinheim jetzt Böblingen
    Alter
    34
    Beiträge
    309

    AW: Killing Them Softly (Brad Pitt)

    Haben uns den Film gestern angeschaut. Totale Zeitverschwendung. Stinklangweilig und die Dialoge waren einfach nur zäh und stark ermüdend. Ich trauer meiner Freikarte hinterher.
    Der Trailer war vielversprechend und der Film einfach nur 0/10.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •