Cinefacts

Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 123
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.02.06
    Alter
    45
    Beiträge
    2.686

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Brummel84 Beitrag anzeigen
    Das spricht keineswegs für sich. Hier hat man wieder einen Thread gefunden, wo zum 1000. Mal wieder etwas durchgekaut wird, was schon mehrere Male gemacht wurde. So ist das immer in diesem Forum. Wenn es keine neuen Veröffentlichungen usw. gibt, dann stürzt man sich auf ein Thema um einfach bunt drauf loszuspammen und zu diskutieren. Da darf die Frage schon gestattet sein: "Nichts besseres zu tun?"
    Die Frage ist natürlich gestattet, und könnte ich auch dir stellen.
    Warum gibt es überhaupt dieses Forum - auch diese Frage könnte man stellen...
    Nur in einem Forum werden nun mal m.E. jene Themen diskutiert, die die Teilnehmer interessieren. Und ein Klassiker ist dabei der Wunsch nach mehr Veröffentlichungen. Und als Sammler - finde ich dies - auch völlig nachvollziehbar.
    Ich denke jeder Forumsteilnehmer sollte für sich entscheiden, ob er/sie sich die Zeit nimmt sich an der Diskussion zu beteiligen, oder die Zeit nimmt mitzulesen. Wenn mich ein Thema nicht mehr interessiert, lese ich den Thread einfach nicht mehr...
    Aber ein Kriterium, wie oft ein Thema schon disktutiert wurde? Man könnte jetzt einen Thread eröffnen zur holländischen Veröffentlichung von "De Vijf" und frragen, ob die Fassung auch Untertitel in ungarisch hat: Eine Fragestellung, die wohl noch nicht disktutiert wurde.
    Dürfte zwar keinen/kaum jemanden intersessieren, wäre aber ein bisher nicht disktutiertes Thema!

    Zitat Zitat von Brummel84 Beitrag anzeigen
    Diese Versuche hat es bereits gegeben. Ohne Petition die viele Leute erreicht, wird man hier nichts erreichen. Die endlosen Diskussionen, die sich sowieso nur im Kreis drehen, bringen da rein gar nichts.
    Woher weißt du mit Bestimmheit, daß dies nichts bringt? (Und auch so manche Petition wäre m.E. ohne Forum erst gar nicht denkbar!)
    Ich finde es jedenfalls nicht verkehrt, wenn Sammler ihren Wunsch nach mehr Veröffentlichungen zum Ausdruck bringen. Und wenn sich am Ende nichts bewegt hat (was auch aus meiner Sicht die wahrscheinlichste Ergebnis ist), dann ist dies eben so.
    Aber jeder Forumsteilnehmer sollte m.E. selbst entscheiden, ob er für dieses Thema sich Zeit nimmt oder nicht!

  2. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Cmdr. Perkins Beitrag anzeigen
    Welche Löhne und Kosten fallen an? Die Lizenz für den dt. Ton ...und ja...die wird natürlich _nicht_ auf die US-Auflage geshlagen, auch wenn es die gleichen Discs sind, die kommn in die dt. Auflagen-Kalkulation mit rein, weil WIR sid die Deutschen und für UNS ist eigentlich der Ton. Und schwups..brauch man gar nicht groß auf das Gehalt der Mitarbeiter eingehen, aber das spielt natürlich auch seine Rolle dabe. Was fällt an? Product Manager (der Mann, der das Produkt Managt, bis es dem Vertrieb übergeben wid...also Design, Übersetzung, VÖ-Termineinhaltung etc.) und der Vertrieb, dre auch nicht von allein geht.
    Danke, dass es jemand anders erklärt hat; mir allein glaubt man es offenbar nicht.
    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
    Irrtum! Das gilt nur für Güter, die bereits auf dem Markt sind (und selbst da kommen noch andere Faktoren hinzu).
    Hier geht es darum, ob um ein Artikel überhaupt auf den Markt kommt, was allein von der Gewinnerwartung des Herstellers abhängt.
    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Und soll ich mir das vorwerfen lassen ? Soll ich in den Laden gehen und eine BD stehen lassen, weil sie für 8.99 verkauft wird und sie eigentlich mindestens 13,99 wert ist ??????
    Nö, aber diejenigen, die einen Titel, der bei der VÖ 13,99 € kostet, stehen lassen, bis er schließlich 8,99 € kostet, müssen sich das vorwerfen lassen...
    Geändert von Slartibartfast (29.07.12 um 16:54:55 Uhr)

  3. #83
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    Frage AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Nö, aber diejenigen, die einen Titel, der bei der VÖ 13,99 € kostet, stehen lassen, bis er schließlich 8,99 € kostet, müssen sich das vorwerfen lassen...
    ja, klar. Jeder geneigte sammler kennt die preisentwicklung bei den grossen studios und dann soll ich trotzdem einen preis bezahlen, der sich in wenigen monaten automatisch halbiert.

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Was war zuerst: Henne oder Ei?
    Wer bloß noch Ramschpreise zahlen will, kriegt eben irgendwann auch nur noch Ramsch - oder nicht mal mehr den...
    (Womit wir wieder beim Eröffnungsthema wären.)

  5. #85
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.08.02
    Ort
    Erde
    Alter
    43
    Beiträge
    1.436

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Wer bloß noch Ramschpreise zahlen will, kriegt eben irgendwann auch nur noch Ramsch - oder nicht mal mehr den...
    Da redet man gegen Windmühlen. Sind immer nur die Anderen...
    ...wie schon gesagt: Sind alle dran Schuld: Der Einzelhandel und die Labels, weil sie mit den extrem frühen Ramschpreisen angefangen haben und die Käufer die es immer noch günstiger wollten. Früher gab es Angebote nach 1-2 Jahren, sodass die Sofortkäufer sich nicht veramleuchtert vorkamen...

  6. #86
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Nö, aber diejenigen, die einen Titel, der bei der VÖ 13,99 € kostet, stehen lassen, bis er schließlich 8,99 € kostet, müssen sich das vorwerfen lassen...
    Bei Filmen die es mir wert sind, kaufe ich sie auch im Release-Tag zu dem Preis. Das sind aber in den seltesten Fällen aktuelle Blockbuster, sondern man höre und staune, es sind eben diese Katalog-Titel. Um die geht es hier ja schliesslich auch. In den Regionen zwischen 8-15 Euro ist es lächerlich über den Preis zu diskutieren, da wird auch nicht lange überlegt, da schlägt man bei seinen Favoriten auch zu, selbst wenn es den Film 4 Wochen später für 2 Euro billiger wird. Aber bei großen Releases wie eben der James Bond will ich denjenigen hier im Forum sehen, der nicht pokert, der sich die Box für 160 Euro bei XYZ vorbestellt, obwohl man sie am Release-Tag vermutlich bei Media-Markt für 120 bekommt. Und Preisunterschiede von bis zu 30-40 Euro sind dann schon eine andere Kategorie und da wirst du hoffentlich Verständnis dafür haben, dass die Leute die Box eben nicht für 160 Euro kaufen.

    Aber letztlich schweifen wir ab, im Prinzip gehts ja hier um Paramount und die Frage, weshalb sie die BDs nicht einfach auf beiden Seiten des Ozeans herausbringen. Möglicherweise will Paramount erst im Amiland testen, ob sich eine BD dort gut verkauft und wagt dann eben zu einem späteren Zeitpunkt, das Produkt auch in Deutschland auf den Markt zu bringen. Trotzdem würde es für sie dann wohl billiger kommen, wenn sie die Scheibe hier gleich veröffentlicht hätten. So muss das Ding im Prinzip zweimal aufgelegt werden.

  7. #87
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.05.12
    Beiträge
    513

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Aber letztlich schweifen wir ab, im Prinzip gehts ja hier um Paramount und die Frage, weshalb sie die BDs nicht einfach auf beiden Seiten des Ozeans herausbringen. Möglicherweise will Paramount erst im Amiland testen, ob sich eine BD dort gut verkauft und wagt dann eben zu einem späteren Zeitpunkt, das Produkt auch in Deutschland auf den Markt zu bringen. Trotzdem würde es für sie dann wohl billiger kommen, wenn sie die Scheibe hier gleich veröffentlicht hätten. So muss das Ding im Prinzip zweimal aufgelegt werden.
    Das erklärt aber nicht die zeitgleichen Europa-friss-oder-stirb-Veröffentlichungen von To Catch a thief, Chinatown, ....

    Dieses abspecken und hinwerfen ist schon Paramount-spezifisch.

  8. #88
    Chillen am Abend
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Großherzogtum Baden
    Alter
    45
    Beiträge
    1.936

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Habe gerade nochmals meine BR-Sammlung durchgeschaut und musste feststellen, das ich von Paramount die wenigsten blauen Scheiben habe (nicht einmal 10% meiner Sammlung) und der größte Teil davon kommt aus dem Ausland (UK, USA).
    Ist schon irgendwie traurig, das so ein großer Major mit so viel Katalog-Titel/ Klassiker nicht möchte, das seine Filme in HighDef herausgebracht werden. Auch in den USA veröffentlicht Paramount im Gegensatz zu WB oder Universal nur einen geringen Teil seiner Filme auf BR.
    Vielleicht liegt diese VÖ-Müdigkeit auch daran, das die Preise der Ware ganz schnell in den Keller rauschen - Theme Ramschpreise.
    Und ich finde, das in den anderen Ländern die Preise viel schneller in den Keller rauschen als bei uns. Während wir im Schnitt 2- 2 1/2 Monate warten, bis die Filme sich im Niedrigsegment befinden, geht das in UK und USA viel schneller. Da fallen die Preise im Schnitt nach nur 5-8 Wochen.
    Sind wir doch alle ehrlich zueinander.
    Wer ärgert sich nicht, wenn er sich einen Film bei VÖ gekauft hat und sieht, das der Film dank MM, Saturn, amazon, ein paar Tage nur noch die Hälfte kostet.
    Das hat mit "Geiz-ist-geil" nichts zu tun, sondern, wie ziehe ich dem Kunden am ersten Tag das Geld aus der Tasche, bevor ich ein paar Tage später die Ware verramsche.
    Ich habe mich stellenweise echt tierisch darüber geärgert als Endverbraucher, das ich das Geld anfangs rausgeblasen habe (Vorbestellung, etc.) und ein paar Tage später, wurde der Film bei den oben genannten für stellenweise 30-40% billiger angeboten und verkauft.
    In der Zwischenzeit warte ich bei den meisten Filmen, bis die ihren preislichen Tiefpunkt erreicht haben und dann schlage ich eventuell zu.
    Und das hat bei mir nichts mit "Geiz-ist-geil" zu tun, sondern Schonung des Geldbeutels und der Nerven.
    Geändert von BaluBear1972 (29.07.12 um 20:24:40 Uhr)

  9. #89
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Cmdr. Perkins Beitrag anzeigen
    HAb ich mit keiner einzigen Silbe geschrieben. Ich bezog mich auf die Unterschiedlichen Preise. Ich erwähnte das Scheuklappen-Denken von Internet findigen Verbraucher, die halt gar nicht wissen wollen, wie sich Preise zusammensetzen, aber immer die ersten sind und Abzocke schreien, nur weil es unterschiedliche Preise auf der Welt gibt.
    Erst mal ich hab dir gar nichts unterstellt, sondern dir nur widersprochen und dann im zweiten Satz den du zitiert hast meine Sicht dargelegt. Ich bin nicht der Ansicht, dass der Kunde hier irgendwie "Schuld" hat; wie ich bereits schrieb bin ich der Überzeugung, dass auch wenn die Preise höher wären, die Qualität dadurch nicht zwangsweise steigen würde, weil dies nur benützt würde von den Labels um eben die Profite zu erhöhen und abzuschöpfen. Ein wirkliches Interesse den Kunden auf ewig mit einem Produkt zufrieden zu stellen ist doch gar nicht vorhanden bei den Majors.


    Zitat Zitat von Cmdr. Perkins Beitrag anzeigen
    Ich hatte klar dargelegt, das die Labels genau wissen, dass sie nicht mehr so viel Geld für ihre Filme nehmen können. Sie wissen das Klassiker auch nicht so gut laufen, eben weil sie - auch wenn es die Nerds nicht hören wollen - nicht von jederman gekauft werden. Ergo bringen sie die Produktionen nicht in jedem Land heraus, weil sie kein Minus möchten, sondern ein dickes, saftige Plus, das aber mit alten Filmen oft nicht zu machen ist. Sie messen den Erfolg an ewigen Blockbustern wie Star Wars und Herr der Ringe...
    Ich kann nur betonen, dass ich in keinster Weise deine Meinung oder Ansichten teile-unter Klassiker fallen für mich Filme wie Ben Hur, Cleopatra, König der Könige usw. alles technische Topptitel, die sich auch gut verkaufen. Du denkst mir da offensichtlich etwas zu schwarz-weiß. Dass die Labels auf maximalen Gewinn aus sind versteht sich von selbst. Es sind eh schon viel mehr Titel auf Blu erschienen von älteren Filmen wie ich je zu hoffen gewagt habe-alles wird es aber letztendlich eh nie geben, da genug Filme nicht mal auf DVD oder VHS erschienen sind und auch eine HD Abtastung nicht überall finanziell Sinn macht.


    Zitat Zitat von Cmdr. Perkins Beitrag anzeigen
    ...auch hier wieder Scheuklappen-Denken, genau das mein ich. Es wird davon ausgegangen das _JEDER_ die Preise weltweit vergleicht, dem ist NICHT so! Die meißten Abverkäufe finden immer noch im jeweilgen Land über die Ladentheke statt ggf. in den Online-Shops. Ein kleiner Teil, der sich in Foren austauscht, vergleicht und geht international auf Suche. Dieser kleine Prozentsatz, wird natürlich nicht bei der Preisfindung beachtet....Wozu auch? Solang nicht 60% der Sammler im Ausland einkauft, weil die Preie im eigenen Land zu hoch sind, wird ein Major Label nicht seine Strategie umwerfen.

    ...und, auch wenn ich mich wiederhole: Die eigentlich _gewollten_ Preise, also die unverbindliche Preisempfehlung ist, siehe mein erstes Posting, oft gar nicht so unterschiedlich zu den Ländern.
    "Scheuklappendenken" lass ich mir von dir nicht unterstellen; ich schrieb nirgendwo, dass ich davon ausging, dass Jeder vergleicht. Ich schrieb ganz konkret, dass der "mündige" Kunde dies tut-das ist aber in der Tat der kleinere Prozentsatz der darunter fällt. Das Groß sind vermutlich Gelegenheitskäufer, denen es bei den 5-6 Scheiben die sie im Jahr kaufen eh nicht auf den Stückpreis ankommen muss und die auch kein großes Interesse haben Preise und Produktumfang im Ausland zu vergleichen.
    Da wir hier aber in einem Forum sind, wo sich hauptsächlich Sammler aufhalten ist doch klar, dass ich auch deren Standpunkt einnehme, da ich ja selbst Sammler bin und ich auch entsprechend argumentiere (also keine Verallgemeinerung und kein "Scheuklappendenken"). Hier wird wohl fast jeder vergleichen und da spielt dann die nationale Kalkulation wirklich keine große Rolle für den Einzelnen, der vergleicht.
    Letztendlich gleicht es sich mit der Zeit auch aus-UK hat meistens wesentlich günstigere Preise zu Release; bei uns Fallen die Preise dann innerhalb von ein paar Wochen auf ähnliches Niveau und es wird von "Verramschen" gesprochen.

    Letztendlich machen Angebot und Nachfrage die Preise; ich bin außerdem auch der Meinung, dass sich durch den stärkeren Konsum, der durch die niedrigen Preise entsteht vieles wieder ausgleicht. Die Blu Ray hätte hierzulande nicht mal die aktuellen mageren 16% Marktanteil geholt, wenn Amazon und andere nicht durch die Preise das Medium gepusht hätten. Ich sehs ja an mir selbst-ursprünglich wollte ich nur bestimmte Lieblingsfilme updaten und hatte damit schon mit relativ hohen Kosten gerechnet, als dann der Preis aber immer weiter nach unten ging habe ich wesentlich mehr upgedated als ich ursprünglich wollte und auch öfters wieder einen Blindkauf getätigt. Unterm Strich kommt durch diese Preispolitik auf jeden Fall ein höherer Umsatz raus, auch wenn die Gewinne sich wohl im Rahmen halten-ein hoher Umsatz ist dennoch gut und sorgt evtl auch für eine Wertsteigerung der Marke an sich etc., wodurch auf anderem Wege wieder Gewinne entstehen.

    So und jetzt wieder konkret zum Topik; wenn Paramount meint, dass sich eben nur große Beträge lohnen und sich kleine Gewinne in Summe nicht aufaddieren, sollen sie doch. Man kann hier nur den guten Gorbi zitieren: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben".
    Die Filmfans werden sich ihre Filme besorgen (z.B. im Ausland); wenn Paramount verschläft ein Geschäft zu machen geht das primär erst mal auf deren Kappe. Bluten wird in erster Linie Paramount selbst und eben die Gelegenheitskäufer, die sich nicht auskennen und auf das Label und eine deutsche Veröffentlichung angewiesen sind.

  10. #90
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.06.08
    Alter
    33
    Beiträge
    6.336

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Willi_M Beitrag anzeigen
    Woher weißt du mit Bestimmheit, daß dies nichts bringt? (Und auch so manche Petition wäre m.E. ohne Forum erst gar nicht denkbar!)
    Ich finde es jedenfalls nicht verkehrt, wenn Sammler ihren Wunsch nach mehr Veröffentlichungen zum Ausdruck bringen. Und wenn sich am Ende nichts bewegt hat (was auch aus meiner Sicht die wahrscheinlichste Ergebnis ist), dann ist dies eben so.
    Aber jeder Forumsteilnehmer sollte m.E. selbst entscheiden, ob er für dieses Thema sich Zeit nimmt oder nicht!
    Ich habe nicht gesagt, dass es nichts bringt. Ich bin bloß der Meinung das das Diskutieren darüber nichts bringt, ohne wirklich aktiv zu werden. Diskutieren muss erlaubt sein, aber dann bitte keine Halbwahrheiten mit Betriebswirtschaft verwischen.

  11. #91
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Die Filmfans werden sich ihre Filme besorgen (z.B. im Ausland); wenn Paramount verschläft ein Geschäft zu machen geht das primär erst mal auf deren Kappe. Bluten wird in erster Linie Paramount selbst und eben die Gelegenheitskäufer, die sich nicht auskennen und auf das Label und eine deutsche Veröffentlichung angewiesen sind.
    So siehts aus, Fledermaus !

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.08.02
    Ort
    Erde
    Alter
    43
    Beiträge
    1.436

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    ** doppel post...wegen foren lag***

  13. #93
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.08.02
    Ort
    Erde
    Alter
    43
    Beiträge
    1.436

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Ich kann nur betonen, dass ich in keinster Weise deine Meinung oder Ansichten teile-unter Klassiker fallen für mich Filme wie Ben Hur, Cleopatra, König der Könige usw. alles technische Topptitel, die sich auch gut verkaufen.
    Wo ist jetzt da eine andere Meinung, zu meiner? Ich schrieb doch: Labels erwarten HOHE Verkaufzahlen und orientieren sich an Sachen WIE (also nur ein Beispiel) Star Wars. Du zählst alle samt Blockbuster auf, die auch heute noch gefragt sind. Der Thread hier - siehe Seite 1 - bezieht sich auf weniger bekannte. Und da gilt: Die Labels wissen, das die eben nicht die Zahlen der genannten Produktionen erreichen....

    Scheuklappendenken war allgemein gehalten, nicht direkt auf dich! Man liest leider viel zu oft von den Hardcore-Sammlern die 0815-Sätze, die beweisen, das die immer nur an ihre eigene Kaufkraft denken, aber nie wie es in Wirklichkeit aussieht...

  14. #94
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Könnten wir mal kurz definieren was ein sog. "Ramschpreis" ist?
    Vanilla Blu für bis zu 10 Euro = Ramschpreis?

  15. #95
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Könnten wir mal kurz definieren was ein sog. "Ramschpreis" ist?
    Vanilla Blu für bis zu 10 Euro = Ramschpreis?
    Den Ramschpreis gibt es überhaupt nicht. Das ist ein Begriff, der von Leuten gebraucht wird, die sauer sind, dass die BD, die sie mal für 19.99 gekauft haben, irgendwann 5 Euro billiger geworden ist. Deshalb ist für sie 14,99 bereits ein Ramschpreis.

  16. #96
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Wenn's nur Vanillas betreffen würde, wäre alles in Butter.
    "Ramschpreis" bezieht sich in der Tat auf einen starken Preisverfall innerhalb kürzerer Zeit. Wenn also Nicht-Vanilla-Titel, die einmal 20 € gekostetet haben, plötzlich auf dem 10 Euro-Wühltisch landen, ist der Tatbestand erfüllt. Ich rede hier nicht von Sonderangeboten, sondern von dauerhafter Umgruppierung in den Niedrigpreissektor. Es ist was anderes, einen Film zum Schnäppchenpreis ergattert zu haben, oder mitanzusehen, wie tolle Artikel, die einem das Sammlerherz höher schlagen ließen, plötzlich öffentlich zum Schund deklariert werden.
    Es mag sein, dass es (besonders in Deutschland) Kunden gibt, die sich ins Fäustchen lachen, über diejenigen, die "zuviel" bezahlt haben. Tatsächlich sorgen sie durch ihr Kaufverhalten dafür, dass manche Titel erst gar nicht erscheinen.

  17. #97
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Es mag sein, dass es (besonders in Deutschland) Kunden gibt, die sich ins Fäustchen lachen, über diejenigen, die "zuviel" bezahlt haben. Tatsächlich sorgen sie durch ihr Kaufverhalten dafür, dass manche Titel erst gar nicht erscheinen.
    Falsch, diese Tatsache sorgt eher dafür, dass immer mehr Leute jetzt doch auf den BD-Zug umschwenken, weil sie die blauen Scheiben auf einmal bezahlen können. Und wir werfen noch mehr Geld zum Fenster raus. Früher kostete eine Scheibe 25 Euro, heute kaufen wir 3 für 30. Man spart nicht Geld dadurch, dass die Scheiben billiger werden, sondern man kauft sich mehr.

    Das haben Labels wie Warner etc. gut erkannt. Kleinvieh macht auch Mist. Damit ködert man die Kunden besser, als mit überteuerten Preisen. Würde Paramount das auch endlich schnallen, bräuchte man sich hier net Seitenlang im Kreis zu drehen. Und ich bin sicher, sie werden es irgendwann auch schnallen, die Hoffnung stirbt zu letzt.

  18. #98
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.08.02
    Ort
    Erde
    Alter
    43
    Beiträge
    1.436

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Falsch, diese Tatsache sorgt eher dafür, dass immer mehr Leute jetzt doch auf den BD-Zug umschwenken, weil sie die blauen Scheiben auf einmal bezahlen können. Und wir werfen noch mehr Geld zum Fenster raus. Früher kostete eine Scheibe 25 Euro, heute kaufen wir 3 für 30. Man spart nicht Geld dadurch, dass die Scheiben billiger werden, sondern man kauft sich mehr.
    Nette Theorie, die auch immer gern genannt wird, aber denk mal darüber nach, wieviel von den Billig-Angebot beim Hersteller ankommt. 60% vom Endkundenpreis mußt du abziehen!!!! Da kannt du allein ausrechnen, was die Hersteller in die Gewinnzone bringt. Dauerhaft 3 für 30 oder doch lieber 1x 25. - Es ist ein Irrglaube, das dadurch massv mehr Käufer entstehen. Es wird mehr gekauft, aber dieser Mehrverkauf wird oft durch diesen niedrigen Pres wieder zu nichte gemacht.

    Genau daher trauen" sich die Labels nicht mehr kleinere, unbekanntere Dinge auf den Markt zu werfen. Das gilt auch für Klassiker, wenn sie nicht eine immer noch große Maße ansprechen.

  19. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    So siehts aus, Fledermaus !
    Fledermaus? Mit Batman hab ich nichts zu tun. Musst mir mal erklären wie du darauf kommst.

    Jedenfalls sind wir uns einig, dass Kleinvieh auch Mist macht.
    Und man sollte evtl mal ergänzen, dass die Preise ja im Ausland auch nicht höher sind; dabei gabs die viel gescholtene, aber gern zitierte "Geiz ist Geil" Aktion in den USA doch gar nicht. Ich habe auch in einem US Forum noch nie gelesen, dass die Fans sich gegenseitig wegen unterschiedlichen Budgets oder Zahlungsbereitschaften an den Hals gegangen sind oder den Labels die Stange geredet haben in dem Sinne, dass sie ja so arm seien und beim Gewinn zu kurz kämen.
    Der Ein oder Andere sollte sich evtl. ehe er das nächste Mal auf die angebliche deutsche Geiz ist Geil Mentalität schimpft mal Kommentare bei Amazon.com durchlesen, wo topp Editionen, wesentlich günstiger als hier noch als teuer verschrieen werden. Danach kann man sich auch mal klar machen, ob die Zahlungsbereitschaft einiger Hardliner hier irgendetwas bewirken würde-davon ist nicht auszugehen.
    Im Übrigen-ich wiederhole mich an dieser Stelle- gehe ich nicht davon aus, dass höhere Gewinne automatisch in Qualität oder in die Produktion auflagenschwächerer Filme fließen, die Geschichte hat dies eigentlich gut bewiesen. Der Preis ist darüber die einzige Möglichkeit der Blu ray mehr Marktanteil zu geben; ich verweise nochmal darauf, dass dieser gerade mal bei 16% liegt, in den USA glaube ich bei 17%-18%, also minimal höher als hier zu Lande-das ist nicht mal ein Fünftel Marktantel nach 6 Jahren.
    Von einer Hand voll Enthusiasten, die bereit sind pro Film richtig tief in die Tasche zu greifen, lässt sich jedenfalls erst Recht nichts auf die Beine stellen, das ist Mal sicher, deshalb ist der einzige Weg der, der zur Zeit auch gefahren wird von den meisten Labeln; kleine aber andauernde Gewinne und hoher Umsatz durch höhere Stückzahlenverkäufe.

    Und noch was; das Label bekommt ja seinen festen Preis für die jeweilige Blu ray-sagen wir im Bsp. 5 Euro; wenn nun der stationäre Händler sie für 13 weiter verkaufen will (bei einer UVP von sagen wir 12 Euro), Amazon nun aber nur 8,99 oder in einer Aktion mit anderen Titeln vielleicht nur 6 Euro verlangt, hat doch das Label überhaupt keinen Nachteil dadurch. Einen Nachteil hat hier allein die Händlerkonkurrenz von Amazon. Wäre der Preiskampf nicht so hart, würden die Scheiben sicher mehr kosten-die höheren Gewinne würden aber an die Shops gehen, wovon kein Filmfan was hat.

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.08.02
    Ort
    Erde
    Alter
    43
    Beiträge
    1.436

    AW: Hallo Paramount Deutschland, bitte aufwachen!

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Und noch was; das Label bekommt ja seinen festen Preis für die jeweilige Blu ray-sagen wir im Bsp. 5 Euro; wenn nun der stationäre Händler sie für 13 weiter verkaufen will (bei einer UVP von sagen wir 12 Euro), Amazon nun aber nur 8,99 oder in einer Aktion mit anderen Titeln vielleicht nur 6 Euro verlangt, hat doch das Label überhaupt keinen Nachteil dadurch.
    ....und jetzt wirfst du wieder alle durcheinander. Die Fans möchten gleich zu Beginn einen kleinen Startpreis und wenn dieser kleine Startpreis eben auch vom Hersteller gegeben wird, also eine niedige UVP, dann hat auch der Hersteller einen Nachteil bzw. keinen großen Vorteil davon. Denn um so billiger das Produkt, um so mehr müssen kaufen. Und bei so mancher Serie und alten Filmklassiker, ist es eben nicht so, das eure Theorie - hautsache billig, dann kaufen es alle - aufgeht. Dafür gibt es auch schon zahlreiche Beispiele. Die Labels stellen nicht aus Spaß an der Freude div. Serien nach 1 oder 2 Staffeln auf DVD ein....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •