Cinefacts

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 113
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Tag 4 in HH war für mich ein echtes Kampfprogramm. Aber Bangemachen gilt nicht

    Blind Alley - Schriller Thriller aus Spanien. Beginnt mit einer beklemmend realen Ausgangsidee und endet als Horror-Groteske. Wer mit derart krassen Tonartwechseln (wie sie z.B. auch [REC]3 einsetzte) kein Problem hat wird eine Menge Spaß haben zumal der Film mit nichtmal 80 Minuten nie in Gefahr läuft den Bogen zu überspannen.

    Flying Sword of Dragon Gate 3D - während Tsui Harks neuem Film fühlte ich mich auf einmal als wäre ich 20 Jahre jünger. Denn ähnlich geflasht warch ich damals auch, als ich den von ihm produzierten "Swordsman - Meister des Schwertes" aus der Videothek auslieh und damit erstmals mit dem Wahnsinn der modernen Hongkong-Action konfrontiert wurde. "Flying Sword" ist stilecht als breitgestreutes Epos vollgepackt mit Intrigen, Verrat, unerfüllter Liebe und natürlich wahnwitziger Action. Hier hat jeder irgendeinen Plan der um drei Ecken gedacht und mit zwei doppelten Böden ausgestattet ist. Aber was laber ich lange rum: "Flying Swords" ist ganz großes Kino und mit dem besten 3D das ich dieses Jahr (neben "Hugo Cabret) gesehen habe.

    13 Eerie - Stop me if you've heard this one before: 8 Studenten fahren auf eine verlassene Insel, aber etwas böses im Wald wartet schon auf sie. Der Handlungsaufbau ist ein Horrorfilm von der Sorte die es im Dutzend billiger gibt - das dann einfach nur bährenstarke und aschgraue Zombie-Mutanten in den Mix gegeben und der Gore-Gehalt hochgechraubt wurde, reichte nicht aus um mich bei der Stange zu halten. Fazit: Not my cup of tea, aber den Gorehounds im Saal hatte es gefallen.

    The Suicide Shop 3D - Ganz allerliebster Animationsfilm im Stil alter Kinderbücher gezeichnet, weshalb es auch nichts ausmacht, dass das 3D eher flach, bzw. im Pop-Up Stil ausfällt. Sein liebevoller morbider Charme liess mir zum Schluss wirklich das Herz aufgehen. Danach am besten zur Kaffee-Bar gehen und fragen ob es den Latte Machiato auch mit einem Schuss Cyanid gibt.

    Killer Joe - Ein echter Kracher dem man zwar streckenweise schon ansieht, dass er auf einem Theaterstück basiert, aber die tolle Besetzung spielt richtig groß auf und Friedkin liefert seinem Cast den richtigen Rahmen. Am Schluß gab es längeren Applaus im Saal und das zurrecht.

    Inbred - Als fieser Absacker dann noch dieser Hinterwäldler-Horror der stellenweise sehr schwarzhumorig daherkommt, dabei aber nie in die Funsplatter-Falle tritt. So grotesk die Inzucht-Bande auch auftritt, fühlen sich manche Szenen dann trotzdem noch unangenehm real an. Für Genre-Fans mit starken Mägen.

  2. #22
    heartless creature
    Registriert seit
    03.01.05
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    34
    Beiträge
    2.426

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    BRAKE

    Stink gegen BURIED meilenweit ab - Logiklöcher und ein schlechtes Drehbuch brechen dem Film das Genick. 4/10

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Eckernförde/NYC
    Alter
    51
    Beiträge
    1.622

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Moin moin,

    hier meine Anmerkungen zu meiner Filmauswahl:

    Cleanskin . . . gelungene Unterhaltung, gute Action mit passenden Rückblenden,
    mit einem Ende wie ich es mag . . . jedenfalls nicht zuckersüß . . . 7,5/10

    13Eerie . . . 80ziger Jahre Feeling, handmade Effekte, Gehirn aus Zombie raus . . .
    nicht weltbewegend, trotzdem unterhaltend . . . 1x sichten reicht . . . 5,5/10

    Killer Joe . . . hatte mir den Film etwas anders vorgestellt, da ich nicht wusste, dass
    es sich um ein verfilmtes Theaterstück handelt . . . trotzdem mein Highlight des Tages . . .
    schräg und unerwartet mit Schlägen in die Magengrube . . . wirklich sehr gute Leistung der
    Schauspieler . . . 8,5/10 . . . besorge mir jetzt Hähnchenschenkel

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.04
    Beiträge
    1.287

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Universal Soldier 3 D !
    Ultrabrutal - Hardcore - Flackerlicht ! - Düster - Depri - Maschinensountrack - Blut - Martyrs - irritierend - langweilige Parts - 3 D unnötig - Apocalypse Now - auf die Fresse.
    Keine Wertung möglich !

  5. #25
    Captain Legend
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    1.954

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Vogelgrippe Beitrag anzeigen
    Universal Soldier 3 D !
    Ultrabrutal - Hardcore - Flackerlicht ! - Düster - Depri - Maschinensountrack - Blut - Martyrs - irritierend - langweilige Parts - 3 D unnötig - Apocalypse Now - auf die Fresse.
    Keine Wertung möglich !
    Sag mal, was ist denn heute mit euch los? Sprachamnesie? Hatte ich mich bei Posting #23 schon gefragt, ob es am Wochenende irgendwo Pünktchen im Sonderangebot gab, musste ich bei dir jetzt doch etwas grinsen. War sicher ein langer Filmabend gestern. Aber das ist trotzdem kein Review, sondern ein Tourette-Anfall.

  6. #26
    boykottiert Wendecover.
    Registriert seit
    02.04.03
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Alter
    38
    Beiträge
    618

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING

    Mit der ökonomisch-geradlinigen Erzählweise des B-Actionfilms hat UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING endgültig gar nichts mehr zu tun: das hier ist ein in Stahl, Blut und Schweiß gebadeter Kunstfilm, ein dunkel fragmentarischer, epischer, verzweifelter, zerschossener Bastard, der fast zwei Stunden lang finstere Träume träumt von der Identität und ihrer Konstruiertheit, von der humanistischen Halluzination eines freien Willens und von der Möglichkeit einer Revolution. [...] ein furcht- und kompromissloses Meisterwerk, wie es in diesem Jahr wohl ohne Konkurrenz bleiben wird.

    Eine längere Kritik erscheint in der nächsten Ausgabe der Deadline.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Eckernförde/NYC
    Alter
    51
    Beiträge
    1.622

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Marcus Popescu Beitrag anzeigen
    Sag mal, was ist denn heute mit euch los? Sprachamnesie? Hatte ich mich bei Posting #23 schon gefragt, ob es am Wochenende irgendwo Pünktchen im Sonderangebot gab,
    . . . nein, es gab keine ... im Sonderangebot . . . dies sind die Treuepunkte des FFF, bekommt man sonst auch im Supermarkt Deines Vertrauens

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.04
    Beiträge
    1.287

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von JochenB Beitrag anzeigen
    UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING

    Mit der ökonomisch-geradlinigen Erzählweise des B-Actionfilms hat UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING endgültig gar nichts mehr zu tun: das hier ist ein in Stahl, Blut und Schweiß gebadeter Kunstfilm, ein dunkel fragmentarischer, epischer, verzweifelter, zerschossener Bastard, der fast zwei Stunden lang finstere Träume träumt von der Identität und ihrer Konstruiertheit, von der humanistischen Halluzination eines freien Willens und von der Möglichkeit einer Revolution. [...] ein furcht- und kompromissloses Meisterwerk, wie es in diesem Jahr wohl ohne Konkurrenz bleiben wird.

    Eine längere Kritik erscheint in der nächsten Ausgabe der Deadline.
    Ja, ja- ebenfalls alles richtig , bis auf Kunstfilm. Sagen wa mal : AAAAntimainstreamfilm.

  9. #29
    boykottiert Wendecover.
    Registriert seit
    02.04.03
    Ort
    Berlin, wo sonst?
    Alter
    38
    Beiträge
    618

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Vogelgrippe Beitrag anzeigen
    Ja, ja- ebenfalls alles richtig , bis auf Kunstfilm. Sagen wa mal : AAAAntimainstreamfilm.
    Solang Du das Wort "Meisterwerk" nicht in Zweifel ziehst - meinetwegen.

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    ACE ATTORNEY
    oh man, warum macht eigentlich Takashi Miike keine guten FILME mehr?

    GET SHORTY
    die Auswahl war sehr gelungen und abwechslungsreich!

    GOD BLESS AMERICA
    hier war das Publikum angetan!
    Eine böse Satire auf die Gesellschaft in all ihren grotesken Absonderlichkeiten.

    BEASTS OF THE SOUTHERN
    mit Sicherheit ein außergewöhnlicher FILM,
    jedoch kein überschwängliches Meisterwerk!

    THE PACT
    ein kleiner Geisterfilm der gekonnt seine Schockmomente einzusetzen wusste!

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Get Shorty - Schöne kurzweilige Auswahl. Erstaunlich wieviele liebevoll gemachte Animationsfilme es gibt.

    Excision - Für mich bisher der Höhepunkt des Festivals. Brilliante Satire gepaart mit verstörenden Splatter-Visionen.

    Chained - Frau Lynch war eine Wucht. Der Film eröffnet schon mal mit einem Tritt in die Magengrube. Der Mittelteil ist ein nicht immer schlüssig entwickeltes Kammerspiel über die Beziehung zwischen dem Killer und seinem Ziehsohn. Über das Ende schweige ich mich lieber aus - der angekündigte Director's Cut würde mich gerade in der Hinsicht sehr interessieren. Fazit: wie schon "Surveillance" war auch "Chained" interessant geschrieben, etwas unterkühlt inszeniert, gut gespielt und mit einem Twist der wie angetackert daherkommt.

    The Hidden Face - Nach einer halben Stunde lautete mein Fazit: das ist wohl ein Geisterthriller der versucht ohne Geister und ohne Thrills auszukommen. Dann rollt der Film das Geschehen noch mal von einer anderen Seite auf und liefert noch so manche böse Pointe. Es blieb aber trotzdem der Gesamteindruck von sehr gepflegter Langeweile bestehen.

    Blind Spot - Ein Kompliment an die Marketing-Abteilung die es schafte aus diesem sich im Kriechtempo dahinschleppenden Thriller einen Trailer zu basteln, der so aussieht als dürfte man einen spannenden B-Film erwarten. Was im gesammten Film an originellen Ideen gefehlt hat, versuchte der Drehbuchautor dann in den letzten fünf Minuten nachzuholen mit einem Twist der bei mir nur noch ein müdes "Häh?" hervorrief.

  12. #32
    Registrierter Beschmutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Ort
    Weyhe
    Alter
    37
    Beiträge
    1.954

    Beitrag AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Mal eben aus dem Filmthread reinkopiert, mein Fantasy Filmfest Wochenende in Hamburg:


    Cleanskin - Langsamer aber heftiger Politthriller, der nicht unbedingt durch Sean Bean aber durch eine ganze Batterie hervorragender Nebendarsteller glänzt. Das Zusammenspiel von Geheimdienst-Verschwörungen und der Radikalisierung junger Moslems in Europa gipfelt immer wieder in blutigen Gewaltspitzen, während das Gesamtbild des Films sehr ruhig und kalt ist. Absolut sehenswert. 7,5/10


    13 Eerie - Zombie-Mutanten Splatter der alten Schule, der sich nicht mit großen Geschichten oder Erklärungen aufhält und relativ unkreativ zu Werke geht. Spaß macht das aber trotzdem auch wenn man alles irgendwo anders schon besser gesehen hat. Sehr viele schöne handgemachte Gore-Effekte und viele, durch Serien und B-Movies, bekannte Gesichter. 6/10


    The Suicide Shop 3D - Französischer Animationsfilm über einen Laden, der Zubehör zum Selbstmord an die durchweg deprimierte Stadtbevölkerung verkauft. Irgendwo zwischen makaberen Musical und ein bisschen Tim Burton Feeling. Etwas zu viel Gesinge für meinen Geschmack. 6/10


    Killer Joe - Mein Highlight dieses Jahr. Dreckiges texanisches Drama, welches einen immer wieder durch unfassbare (Tarantino-artige-) Dialogmarathons, sexistische Ferkeleien und übel blutige Ausbrüche laut auflachen lässt. Unglaublicher Streifen... 9/10


    Inbred - Blutiger und sehr ekelhafter Redneck-Splatter, der sich irgendwo zwischen 2001 Maniacs und Wrong Turn ansiedelt. Eine Menge britischer Flair, blutiger Foltereien, übertriebene Kostüme und viel kranker Humor. Manchmal etwas too much, aber eigentlich ganz nett. 6,5/10


    Sushi Girl - Kranke Neo-Grindhouse-Exploitation mit viel (Genre-) Starpower. Tony Todd und Mark Hamill sind nicht zu fassen. Gewalttechnisch war mir das ganze rumgefolter schon etwas zu heftig, man wird ja nicht jünger. Insgesamt hat aber gerade das gut ins restliche Bild gepasst. Unglaubliche Dialoge, Twist der alten Schule und viel viel viel Brutalitäten. 8/10


    The Dinosaur Project - Eher unnötige Dino-Found Footage Mockumentary mit anstrengenden Darstellern, vielen Logiklöchern und einer permanenten Abwesenheit von Spannung. Nett für einen Sonntag Nachmittag aber absolut entbehrlich. 4/10

    ...dazu gab es noch die Get Shorty Kurzfilme. Irgendwie wenig für mich dabei insgesamt haben mir nur 3 Filme zugesagt, der Rest perlte mal einfach so ab. Hervorheben würde ich dem argentinischen Stop Motion Film "Luminaris", die Werwolf Comedy aus UK "The Furred Man" und der bösen niederländischen Komödie "Suiker".

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.08.12
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    10

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Chained
    Hat mir gut gefallen, sehr atmosphärischer Film mit tollen Schauspielern. Nur das Ende...

    God Bless America
    Ziemlich spaßige Gesellschaftskritik. Teilweise sehr überdreht, aber mit ein paar netten Dialogen zur "Kulturlandschaft" der USA. Wobei einem von dieser leider zu vieles sehr bekannt vorkommt. Und ähnlich wie in "Super" ein gutes Darsteller-Duo.

    Beasts of the Southern Wild

    Wow! Das war ganz großes Kino. Phantastische Bilder, ein großartiger Score und eine Hauptdarstellerin, die man gesehen haben muss. Absolutes Highlight!

  14. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.06.10
    Beiträge
    1.176

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    In aller Kürze, da wenig Zeit...

    Game Of Werewolves 5/10
    Als Trash relativ brauchbar, weil temporeich und recht witzig. Sympathische Charaktere sucht man allerdings vergeblich, und 'ne niedliche Hauptdarstellerin habe ich vermißt...

    Grabbers 7/10
    ... wofür man hier allerdings hinreichend entschädigt wurde. Auch sonst war der Film deutlich unterhaltsamer. Erinnerte insgesamt ein wenig an TREMORS und konnte außerdem mit einem (wieder mal) sehr überzeugenden Richard Coyle punkten. Die Lovestory war sehr niedlich.

    Killer Joe 9/10
    Jo, der war geil!

    Detention 9/10
    Die Implosion der Popkultur? Egal, auf jeden Fall ein Heidenspaß und Pflicht für alle 90er-Geschädigte.

    Blind Alley 3/10
    Hätte man die Credit-Sequenz auf 70 Minuten ausgedehnt, wäre der Film nicht schlechter gewesen. Augenzucker dank der Hauptdarstellerin, was natürlich nicht wirklich reicht, auch nicht über knappe 75 Minuten.

    Girls Against Boys 6/10
    Wäre mehr drin gewesen. Die Panabaker langweilt (was nicht nur ihre Schuld ist, sondern auch die der unausgegorenen Charakterzeichnung), aber sobald die rothaarige Psychopathin loslegt, kriegt der Film immer wieder die Kurve.

    Excision 9/10
    Also, wenn diese McCord nicht das Sexsymbol des Jahrtausends ist, weiß ich auch nicht weiter...

    Comedown 3/10
    Wollte ich eigentlich nicht sehen, und hätte es auch besser gelassen.

    Violet & Daisy 7/10
    Exquisit besetztes und sehr witziges Coming-Of-Age-Drama... oder so was ähnliches.

    Eden 8/10
    Nicht der erwartete Tiefschlag, geht aber trotzdem ziemlich an die Substanz. Sehr zu empfehlen.

    The King Of Pigs 9/10
    Das hingegen war ein sehr heftiger Tritt in die Leistengegend.

    The Day 6/10
    Die Dialoge verursachen stellenweise regelrecht Magenkrämpfe, trotzdem rasant und recht heftig. Muß nicht sein, ist aber ein netter Happen für zwischendurch.

    The Tall Man 8/10
    Wer nach Martyrs nicht unbedingt ein ähnliches Kaliber an Härte erwartet, sollte einen Blick riskieren.

    Chained 4/10

    Get Shorty
    dank Abwechslungsreichtum und einiger großartiger Lacher sehr zufriedenstellend

    Crawl 7-8/10
    Böser Thriller - mir hat's gefallen.

    Flying Swords Of Dragon Inn 8/10
    Wow! So kann man sich 3D geben!

    Morituris 3/10
    Eigentlich schön abartig, aber technisch auf eher amateurhaftem Niveau. Auch die Verquickung von Rape&Revenge-Movie und übernatürlichem Slasher wirkt sehr willkürlich. Die Darsteller machen ihre Sache ordentlich.

  15. #35
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Lohnt ACE ATTORNEY eigentlich? Sieht irgendwie abgedreht aus. Ich glaube richtig ernster Scyfi ist das nicht oder?

  16. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.11.02
    Ort
    Hannover
    Alter
    37
    Beiträge
    8.542

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Ace Attorney basiert auf einem NintendoDS Spiel bei dem man einen Anwalt spielt. Mit Sci-Fi hat das überhaupt nix zu tun.

  17. #37
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Naja dann lieber nicht. Hatte jetzt gute Kritiken von dem Film gelesen und auch solala.

  18. #38
    Bewitched240
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    War am Wochenende in Berlin und konnte nicht widerstehen, mir zwei Filme einzuverleiben.

    Columbus Circle
    Die erste Hälfte des Films ist durchaus gelungen. Die Cops sind sympathische Jungs und sorgen für den ein oder anderen wirklich guten Schmunzler, die Geschichte ist spannend und msyteriös. Doch mit zunehmender Spielzeit verliert sich der Film in seinen Wendungen und wirkt viel zu hektisch vom Ablauf der Ereignisse. Die Charaktere sind dann nur noch Dienstboten der sich überstürzenden Ereignisse und die zu Beginn gut aufgebaute Spannung weicht dann doch ziemlich schnell. Ein ganz netter Thriller, dem leider zum Ende hin immer mehr die Luft ausgeht.
    5,5/10

    The Tall Man
    Pascal Laugier hat nach Martyrs wieder einen ganz formidablen Film hingelegt. Er erzählt eine zu Beginn nur scheinbar gewöhnliche Geschichte, die dann aber eine doch eine mehr als interessante Wendung nimmt. Schon während des Abspanns beginnt man wieder intensiv nachzugrübeln, um das Gesehene für sich irgendwie einzuordnen, die ganzen Hinweise richtig einzuordnen und gewisse Schlüsse zu ziehen. Jessica Biel gibt zudem eine sehr gute Figur ab. Ganz stark.
    8,5/10

  19. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.03.12
    Beiträge
    10

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    sightseers: 8,5
    sushi girl: 2
    eva: 3
    game of werewolves: 7,5
    grabbers: 7
    killer joe: 9
    girlz vs boys: 5
    portrait of a zombie: 6,5
    excision: 10
    piranha 3dd: 4
    the day: 7,5
    replicas: 5
    the tall man: 5
    doomsday book: 3
    ace attorney: 0
    crawl: 3
    beats of the southern wild: 6,5
    morituris: 5
    vamps: 8

  20. #40
    netter Blu-ray Fan
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    13.280

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Aha dir hat Vamps wieder gut gefallen :-)

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •