Cinefacts

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 113
  1. #1
    Bewitched240
    Gast

    Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Ist ja nicht mehr allzu lange hin und die Filme stehen fest.
    Wie üblich hier bitte ausschließlich Reviews und Kommentare zu den Filmen reinschreiben; alles andere kommt in den normalen Thread.
    Danke!

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    So der Auftakt zur 26 Ausgabe des FFF
    ist vollbracht

    Die Opening Night war gelungen,
    volles Haus, starker Eröffnungsfilm mit zwei witzigen,
    sympathischen Darstellern (Alice Lowe & Steve Oram)
    die in BERLIN anwesend waren und ein kurzes Q&A nach dem FILM machten.

    Ne Menge Film Werbung zum Anfang und ja der neue FFF Trailer (Magna Mana)
    auf großer Leinwand macht richtig gute Laune

    Die Vorfreude auf kommende Tage ist berechtigt...

    Ach ja, zu SIGHTSEERS
    Ich sage nur: British Natural Born Killers

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Ach ja, da war ja noch FILM Nr.2
    SUSHI GIRL

    fand den jetzt nicht so pralle,
    da einfach zu viel geklaut wurde
    (Tarantino lässt grüßen)

    Im Drehbuch stand wohl auf jeder Seite in fetten Buchstaben
    "wir wollen richtig cool sein" (angefangen von der Musikauswahl,
    bis hin zu den kurzen Auftritten von Sonny Chiba, Michael Biehn & Danny Trejo)
    aber die Mischung war dann einfach zu belanglos daher erzählt,
    teilweise unnötig brutal und übertrieben unsympathische Figuren!
    Ja und Luke Skywalker hat nun seine wahre Berufung gefunden (Dentist)

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Tag 2 war gut!

    GAME OF WEREWOLVES
    war OK, hatte echt witzige Momente und konnte daher kurzweilig punkten.
    Nach Sichtung des Trailers, habe ich genau das von einem spanischen Werwolf FILM erwartet!

    GRABBERS
    unterhaltsames Creature Movie mit teils guten Effekten!
    Ja u. mit ordentlicher Promille lässt sich so manches Problem besser angehen

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Heute war dann auch Eröffnung in HH.

    Sightseers
    Hat mir wirklich gut gefallen. Zwei sehr gut ausgearbeitete Figuren, schöne Landschaftsbilder, gut dosierter Humor und eine Prise Splatter. Hätte ich nach Kill List, der mich letztes Jahr ratlos bis verärgert zurückliess nicht erwartet. Die beiden Darsteller kamen beim Q&A hinterher sehr sympathisch rüber.

    V/H/S
    Im Found-Footage-Stil gedrehter Episodenfilm, dessen Handkamera-Führung auf der großen Leinwand ein Gefühl schwerer Seekrankheit auslösen kann. Ein wenig zu lang geraten und die Episoden setzen meist auf blutige Pointen die nicht gerade subtil herbeigeführt werden. Obwohl sechs verschiedene Regisseure am Werk waren, sieht der Film (im Gegensatz zu "The Theatre Bizzare") weitgehend wie aus einem Guss aus - mir wäre da etwas mehr Abwechslung lieber gewesen. Trotzdem kein Film von dem ich abraten würde - er hatte durchaus seine Momente.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.08.12
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    10

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Meine bisherigen zwei Filme in Berlin:

    Sightseers
    War irgendwie nicht mein Film. Klar, sind schon einige sehr lustige Szenen drin gewesen, aber gerade zum Ende erschien mir vieles zu gewollt und nach 2/3 des Films habe ich mich doch etwas gelangweilt. Allerdings mit zwei sehr guten Schauspielern (auch sehr sympatisch im kurzen Q&A) und wahnsinnig schicken Landschaftsaufnahmen.

    Eva
    Der gefiel mir dann schon wesentlich besser. Der Film hat einfach eine sehr schönes Atmosphäre, gerade das Verbinden von futuristischen Elementen mit einem gewissen Retro-Stil gefällt mir. Ansonsten mit Daniel Brühl und eben "Eva" bestens besetzt.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    KILLER JOE
    na Hallo, was ging hier den ab!
    Altmeister Friedkin hat einen echt gemeinen Film abgeliefert,
    mit hervorragenden Darstellern allen voran Matthew Mcconaughey,
    deren Intensität zum Ende hin mich teilweise an seine Performance
    in "Texas Chainsaw Massacre: Die Rückkehr" (1994) von Kim Henkel erinnerte!


    Hier sind so alle Figuren vertreten, der ewige Loser, das Miststück, der Dumme,
    Der Fiesling und die Unschuld, gepaart mit bissigen Dialogen und bizarren Situationen.

    KILLER JOE haut wirklich rein und zeigt bestens was ein gut erzählter Neo Noir Thriller haben muss.
    Ganz klar Daumen hoch!!!

  8. #8
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Was ich bisher so aus dem Programm kenne:

    Flying Swords of Dragon Gate 7/10
    A Chinese Ghost Story 2011 6/10
    Detention 8/10
    Piranha 3DD 4/10
    The Tall Man 7/10
    God bless America 8,5/10
    Starship Troopers - Invasion 4/10
    Cleanskin 7/10

  9. #9
    holly_california
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Beasts of the Southern Wild - 8/10

    Ein wunderschön gefilmtes, brillant ausgestattetes und vorzüglich besetztes Märchen, irgendwo zwischen "The Fall" und der "Unendlichen Geschichte". Einziger Schwachpunkt ist, dass der Film ein wenig zu verkopft und konstruiert daherkommt, vor allem gegen Ende. MEHR LESEN

    Das Verborgene Gesicht - 7/10

    Überzeugt vor allem durch seine sehr ungewöhnliche Struktur. Die erste Hälfte schleppt sich etwas, mit der Wendung in der Mitte des Films aber gewinnt "Das Verborgene Gesicht" plötzlich an Dramatik und wird gegen Ende gar richtig spannend. MEHR LESEN

    Außerdem bisher:

    Sightseers - 9/10 (Waaaaaaas war das denn bitte? Völlig gestört und großartig!)
    Grabbers - 6,5/10 (Saufen gegen Aliens - nett. Außerdem schöne Bilder und feiner Soundtrack)

  10. #10
    Forza St. Pauli!
    Registriert seit
    03.10.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    627

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    So, mal die ersten drei:

    Sightseers: Nach den vergurkten Eröffnungsfilmen der letzten Jahre endlich mal wieder ein gelungener Start in die Festivalwoche. Tolle Figuren, ebensolche Landschaften und knochentrockener englischer Humor - 9/10

    After:
    Gaaanz schwach. Verzweifelt wird versucht den beiden Charakteren einen Hintergrund zu verleihen. Das endet allerdings am gefühlt, wahllosen Aneinanderreihen von Filmszenen ohne große Logik. Dazu kommen noch mehr Unstimmigkeiten, die durch das vorhergehende noch mehr auffallen und einen sich die halbe Zeit an den Kopf greifen lassen. Ach ja, vorhersehbar ist das Ganze auch noch und von der musikalischen Untermalung subtil wie ein Holzhammer - 3/10

    Black Out:
    Nette Krimi/Action-Komödie, die sich nicht all zu erst nimmt und durchaus kurzweilig ist. 7/10

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.03.12
    Beiträge
    10

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    sightseers: 8,5
    sushi girl: 2
    eva: 3
    game of werewolves: 7,5
    grabbers: 7
    killer joe: 9
    girlz vs boys: 5
    portrait of a zombie: 6,5
    excision: 10
    Geändert von Sonder Fahrt (23.08.12 um 22:58:20 Uhr) Grund: 1 vergessen

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Mein 2. Tag begann schon mal mit einem peinlichen Fehler der sich dann zum Glück als nicht ganz so schlimm rausstellte:
    ich saß im falschen Kinosaal!

    Anstatt mir in Kino 4 A gang story anzuschauen saß ich in Saal 8 wo der Mistery-Thriller Resolution lief. Der Titel war mir im Programm garnicht aufgefallen, weshalb ich erst fälschlich davon ausging, dass es sich um einen vor den Hauptfilm geschalteten Kurzfilm handelt. Talk about an epic Fail.

    Aber der Film stellte sich dann als recht einfallsreich hinaus. Auch wenn man aus dem Szenario mit ein paar Kürzungen sicherlich auch eine X-Files-Episode hätte stricken können, war es originell genug um mich über die gesammte Laufzeit zu fesseln.

    Ganz im Gegensatz zum zweiten Film.

    Awake - Hier wurde das Szenario der klassischen Twilight Zone-Folge "Where is everybody?" (Laufzeit nicht mal 30 Minuten) auf Spielfilmlänge langgezogen. Zwar mit doppelt sovielen Hauptfiguren und ein, zwei Twists mehr. Aber das war mal wieder einer dieser Low-Budget-Streifen die sich vor allen Dingen durch inhaltliches Wassertreten hervortun. Der Film dauerte nicht mal 90 Minuten, aber das Finale fühlte sich so lang an wie "Herr der Ringe".

    The Tall Man - Hier will ich nicht zuviel verraten. Am Anfang fand ich ihn eher mäßig spannend, aber er macht dann einige inhaltliche Wendungen die das Geschehen in einem anderen Licht zeigen. Das könnte ein Film werden der bei der Zweitsichtung sogar noch besser wirkt.

    Universal Soldier - Day of Reckoning 3D - Nach soviel Mysterie-Kram hatte ich dann doch eher Lust auf was deftiges, weshalb ich dann doch entgegen meiner Planung im neuesten Ableger des Van Damme/Dolph Lundgren-Franchise saß. Beide haben in dieser Folge eher verlängerte Cameo-Auftritte. Aus den hier gezeigten Fights hätten andere wahrscheinlich gleich drei Filme gemacht - zumindest in der Hinsicht wird einiges Aufgeboten. Andererseits merkt man ihm das geringe Budget an, wenn es um Bauten und Schauplätze geht. Es wurde hauptsächlich in Sümpfen, schäbigen Motels und den üblichen Heizkellern gedreht was dem Geschehen dann doch wieder diesen "Direct to DVD"-Look verschafft - selbst in 3D.

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.11.01
    Beiträge
    659

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von Thies77 Beitrag anzeigen
    Mein 2. Tag begann schon mal mit einem peinlichen Fehler der sich dann zum Glück als nicht ganz so schlimm rausstellte:
    ich saß im falschen Kinosaal!

    Anstatt mir in Kino 4 A gang story anzuschauen saß ich in Saal 8 wo der Mistery-Thriller Resolution lief. Der Titel war mir im Programm garnicht aufgefallen, weshalb ich erst fälschlich davon ausging, dass es sich um einen vor den Hauptfilm geschalteten Kurzfilm handelt. Talk about an epic Fail.

    Aber der Film stellte sich dann als recht einfallsreich hinaus. Auch wenn man aus dem Szenario mit ein paar Kürzungen sicherlich auch eine X-Files-Episode hätte stricken können, war es originell genug um mich über die gesammte Laufzeit zu fesseln.

    Ganz im Gegensatz zum zweiten Film.

    Awake - Hier wurde das Szenario der klassischen Twilight Zone-Folge "Where is everybody?" (Laufzeit nicht mal 30 Minuten) auf Spielfilmlänge langgezogen. Zwar mit doppelt sovielen Hauptfiguren und ein, zwei Twists mehr. Aber das war mal wieder einer dieser Low-Budget-Streifen die sich vor allen Dingen durch inhaltliches Wassertreten hervortun. Der Film dauerte nicht mal 90 Minuten, aber das Finale fühlte sich so lang an wie "Herr der Ringe".


    The Tall Man - Hier will ich nicht zuviel verraten. Am Anfang fand ich ihn eher mäßig spannend, aber er macht dann einige inhaltliche Wendungen die das Geschehen in einem anderen Licht zeigen. Das könnte ein Film werden der bei der Zweitsichtung sogar noch besser wirkt.

    Universal Soldier - Day of Reckoning 3D - Nach soviel Mysterie-Kram hatte ich dann doch eher Lust auf was deftiges, weshalb ich dann doch entgegen meiner Planung im neuesten Ableger des Van Damme/Dolph Lundgren-Franchise saß. Beide haben in dieser Folge eher verlängerte Cameo-Auftritte. Aus den hier gezeigten Fights hätten andere wahrscheinlich gleich drei Filme gemacht - zumindest in der Hinsicht wird einiges Aufgeboten. Andererseits merkt man ihm das geringe Budget an, wenn es um Bauten und Schauplätze geht. Es wurde hauptsächlich in Sümpfen, schäbigen Motels und den üblichen Heizkellern gedreht was dem Geschehen dann doch wieder diesen "Direct to DVD"-Look verschafft - selbst in 3D.

    Äh, 'Awake'? Der Beschreibung und dem inhaltlichen Bezug zur 'TZ-Pilotfolge' nach geht es hier wohl eher um 'After', oder?

    Schade eigentlich, gerade weil ich die klassischen 'TZ'-Episoden so mag, hatte ich den fest auf der Rechnung. Aber wenn's tatsächlich nur ein billiger, vorhersehbarer Abklatsch davon ist...
    Geändert von fudoh (24.08.12 um 07:48:26 Uhr)

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Zitat Zitat von fudoh Beitrag anzeigen
    Äh, 'Awake'? Der Beschreibung und dem inhaltlichen Bezug zur 'TZ-Pilotfolge' nach geht es hier wohl eher um 'After', oder?

    Schade eigentlich, gerade weil ich die klassischen 'TZ'-Episoden so mag, hatte ich den fest auf der Rechnung. Aber wenn's tatsächlich nur ein billiger, vorhersehbarer Abklatsch davon ist...
    Ach ja, klar. After war auch gemeint. Das kommt davon wenn man so spät noch schnell seine Eindrücke des Tages festhalten will.

    Es wurden zur Streckung dann noch ein paar Elemente aus anderen Filmen hinzugefügt, aber mir wurde es zu schnell zu lang und weilig.

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    WRATH
    ha da hab ich mich drauf gefreut
    aber nach dem FILM war ich enttäuscht!

    WRATH fing ganz gut an,
    entwickelte sich zunehmend in einem
    Chaos mit zu vielen Logiklöchern!

    Auch schauspielerisch eher nett,
    von daher muss ich leider sagen:
    Das war nix!


    PORTRAIT OF A ZOMBIE
    hatte einige gute Ansätze u. war auch solide gefilmt
    aber die billigen Effekte u. Masken
    hinterließen dann doch einen faden Beigeschmack.

    GUT ist doch anders,
    na ja...

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Dritter Tag in HH.

    Motorway - von Johnnie To produzierter Kracher, von jeglichem Fett befreiter Plot, ******* und rasant inszeniert. So liebe ich meine Hongkong-Action.

    The Pack - Erste positive Überraschung des Festivals. Ein typischer Geisterspuk B-Film, aber sorgfältig konstruiert und spannend inszeniert. Hatte mehrere gute Zusammenzuck-Momente. Sowas lasse ich mir nicht nur auf dem FFF gerne gefallen.

    The Possession - Ole Bornedals zweiter Ausflug in die USA beaackert ebenfalls vertrautes Terrain. Dieser Besessenheits-Gruselfilm erfindet garantiert nicht das Rad neu ist aber ebenfalls sehr solide erzählt und in den Details sehr packend und creepy. Und dass der unvermeidliche Exorzismus diesmal von einem orthodoxen Juden ausgeführt wird ist ein hübscher Dreh. Lächerlich hingegen der Hinweis am Anfang, dass der Film auf einer wahren Geschichte basiert. Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit bis auch ein James Bond-Film mit diesem Hinweis beginnt.

    Piranha 3DD - Über weite Strecken genau die Party-Granate die ich erwartet hatte. Very cheap thrills galore - laut, geschmacklos und blutig serviert. Aber sorry, das Finale geht garnicht! Die Massenpanik ist im vergleich zum ersten Teil dilettantisch inszeniert und geschnitten und die Musikauswahl war ein schlechter Witz.

    Stitches - Und nochmal Funsplatter als Abschluss eines weitgehend spassigen Festivaltags. Dieser Streifen ist praktisch kritikresistent. Wer nach der Einführung des Clownmonsters nicht wiehernd zwischen den Reihen liegt, sitzt im falschen Film. Zwar ist der Witz des Films nach den ersten drei Creative Killings schon etwas abgenutzt - trotzdem eine runde Sache.

  17. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    TAG 4

    Also erstmal muss ich sagen,
    das Event KINO im Sony Center ist echt cool
    super gemütlich und von der gezeigten Qualität Daumen hoch!

    Ja was war gut gestern, was war nix
    ohne Frage: VIOLET & DAISY
    böse, sexy, witzig und auch ein wenig wehmütig machten diese Geschichte sehenswert!
    Ja und der Soundtrack war erste Güte (für meinem Geschmack)!

    EDEN
    war sicherlich keine leichte Kost (allein schon der realen Hintergründe wegen)
    aber der FILM war zu glatt inszeniert, konnte sich nicht entscheiden in welche Richtung er eigentlich gehen will.
    Als Drama gemischt mit Thriller Elementen funktionierte EDEN,
    auf der emotionalen Ebene erwischte mich der Film nicht wirklich,
    da hier die einzelnen Figuren und Situationen nicht genügend ausgearbeitet wurden!

    BLACK ROCK
    beginnt eigentlich recht vielversprechend, entwickelt sich aber zunehmend in eine nervige Odyssee.
    Der Verlauf der Geschichte ist natürlich recht schnell klar und leider folgten hier u. dort viele Logikfehler gepaart
    mit recht dümmlichen Situationen.
    Das schlimmste war aber diese unfreiwillige Komik die stetig präsent war!
    Schade drum...

  18. #18
    Ted
    Ted ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    116

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    meine Meinungen wie immer hier -> www.tedshomepage.de.vu

  19. #19
    Im Drehsessel
    Registriert seit
    10.11.08
    Beiträge
    207

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    KILLER JOE war in der Tat unterhaltsam
    EDEN recht beeindruckender Beitrag, der das alte WIP Genre neu aufwirft

    PORTRAIT OF A ZOMBIE - kommt langatmig und billig daher
    BRAKE - sehr dynamisch verfasst, optimal besetzt, bleibt dennoch im Modus des Kammerspiels stecken
    THE KING OF PIGS - Schlaftablette in graubraun
    BLACK ROCK - alles in allem leider verfilmt statt gefilmt

    Für mich bislang eine ambivalente Bilanz.
    Mal sehen was heute mit CHAINED ist.

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2012 - Reviews und Meinungen

    Tag 5

    Zitat Zitat von Das A Beitrag anzeigen
    Aber im Falle von THE TALL MAN
    habe ich die Befürchtung das dieser nur durchschnittliche Horror Mainstream Kost sein wird.
    Na schaun wa man...
    Da muss ich mich selber revidieren
    THE TALL MAN funktioniert als Horrorfilm bestens
    entwickelt sich aber zunehmend gekonnt in eine ganz andere Richtung.
    Pascal Laugier versteht es den Zuschauer über die gesamte Laufzeit zu fesseln,
    zum Glück nicht wie bei MARTYRS mit fiesen Abscheulichkeiten,
    nein vielmehr funktioniert TALL MAN als Drama mit einem ernsthaften Hintergrund.
    THE TALL MAN ist sehenswert gar keine Frage!

    PIRANHA 3DD
    schlägt genau die Richtung ein wie erwartet,
    jedoch warum nicht gleich von Beginn an Vollgas?
    70 Min hätten durchaus dafür gereicht!

    THE DINOSAUR PROJECT
    hat mir recht gut gefallen!
    Wäre durchaus eine Idee für einen neuen JURASSIC PARK gewesen!

    CHAINED
    bedrückend u. beklemmend!
    Ein fieses Drama was einem geradezu in die Magengrube tritt.
    Schauspielerisch hervorragend getragen und bei Jennifer Lynch
    wird ganz klar deutlich, das der Apfel nicht weit vom Stamm fällt

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •