Cinefacts

Seite 5 von 109 ErsteErste 1234567891555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 2175
  1. #81
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Für mich definiere ich "richtige" Science Fiction so: Zukunft, High-Tech, Raumschiffe, Aliens, fremde Welten, Roboter. "Inception" hat damit herzlich wenig zu tun. Selbstverständlich gibt es unterschiedlichste Facetten der SF, bloß dann geht es eben noch in andere Genrebereiche, die dann mehr Gewichtung bekommen.
    Das mag aber jeder so sehen, wie er will.

  2. #82
    MvD - Motzki vom Dienst
    Registriert seit
    04.11.07
    Beiträge
    2.047

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Aber meine Aussage war ja, daß es ein leichtes ist, solche Kritikpunkte für nahezu jeden Film zu konstruieren, selbst für solche, die nur wenige Ansätze liefern.
    Die Tatsache, dass es auch in anderen Streifen (Logik-)Fehler gibt, ändert nichts daran, dass die von "Prometheus" besonders albern wirken und damit der düster-ernsten Grundstimmung zuwiderlaufen - wenn die Macher ein solches Fass um (pseudo)philosophische Fragen aufmachen, sollten sie das auch entsprechend konsequent und seriös umsetzen, ansonsten entsteht schnell der Eindruck von billiger Effekthascherei. Und um sich daran zu stören, muss man gar nicht

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    auf Teufel komm raus darlegen, warum ein Film denn so scheiße ist
    - es sprang einen schon bei der Erstsichtung im Kino so offensichtlich an, dass es in unserer Vorführung zu entsprechenden Reaktionen im Publikum kam. Was man bei weniger bedeutungsschwangeren Produktionen locker durchgehen lässt, stößt in Fällen wie "Prometheus" eben sauer auf.

  3. #83
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Da kommen wir aber schon wieder zu den Filmen, die ja dann besser abschneiden, da sie sich nicht ernstnehmen, und dafür mit viel Kasperei die vielfach so gewünschte und beschworene Selbstironie als sichere Pufferzone rauskacken.

    "Ja, das ist schon Kappes, aber wir behandeln es so, daß jeder sieht, dass wir es nicht ernstmeinen." - und schon kann keiner mehr Demontage betreiben, wäre ja sinnlos.

    Und eben diese Filme können auch gehörig auf den Keks gehen. Ich spreche da für mich - ich habe es schon ganz gerne auch mal einen ernstgemeinten Beitrag im Genre der klassisch gemeinten Science Fiction zu sehen. Egal wie spinnert, unglaubwürdig oder bizarr eine Ausgangslage des Materials ist - man muß doch nicht immer dieses ewig-dämliche Augenzwinkern mit verbauen, sondern den Film mal mit einer passenden Ernstahftigkeit im Kontext seines eigens dafür geschaffenen Universum sehen. Und das macht "Prometheus" doch.

    Die bemängelten, teils konstruierten Charaktermomente (egal ob logisch oder nicht), die zu einem weiteren Plotpunkt führen, damit der Film seine Geschichte überhaupt erzählen kann, haben meiner Meinung unter Umständen mit den ziemlich menschlichen Unzulänglichkeiten der handelnden Figuren zu tun. Auf dem Papier des Drehbuchs erscheinen mit Sicherheit auch diese und jene abstrus wirkenden Abfolgen plausibler.

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.01.09
    Alter
    37
    Beiträge
    374

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Ich finde ja, eine feine Ironie ist in Prometheus tatsächlich sogar ständig und immer wieder vorhanden... David, der die weiße Androiden-Flüssigkeit (siehe Ash) zu Anfang aus einem Cognac-Glas trinkt und sich die Haare färbt, Lawrence Von Arabien, ein 80er-Jahre Würfel als Hologramm-Beamer, die Androiden-Frage aus Blade-Runner, die unzähligen Zitate aus Alien (End-Kommentar, Schriftaufbau, Heldin, etc), Davids W-Fingerabdruck, die vielen doppeldeutigen religiösen Themen... Im Gegensatz zu Alien oder BladeRunner zwinkert Scott hier andauernd mit dem Auge. Grade vor diesem Hintergrund, kann man über die "Fehler" im Film hinwegsehen - die ich übrigens immer noch als beliebig, erklärbar, ständig wiedergekaut und als überhaupt nicht störend empfinde.

    Thema flache, stereotype Figuren... Haben wir den gleichen Film gesehen? Das Gespann David, Weyland, Vickers, aber vor allem Shaw und Holloway waren für mich ÄUßERST interessante und plastische Figuren. Kein Klischee, sondern echt; Shaw war glaubwürdig und sympathisch und Holloway konnte zB. mal richtig freuen in vielen Momenten im Film (wie schon mal geschrieben, Figuren in solchen Filmen nehmen sich oft viel zu ernst).
    Selbst der künstliche Androide war phantastisch.
    Was den Rest der Crew betrifft, so ist dieser nun mal seit jeher als Kanonenfutter gedacht, jedoch immer noch besser in Prometheus verarbeitet als in den allermeisten anderen Filmen gleichen Genres. Im Gegensatz zu diesen Filmen, fand ich die Crew schon überdurchschnittlich plastisch, obwohl ja gar nicht mal wichtig... Der Captain oder Fyfield hinterlassen durchaus einen Eindruck.

    Ich kann außerdem nicht verstehen, wie das Publikum angesichts dieser musikalisch-optisch-poetischen Wucht von Film mit einem Meer von coolen Motiven auf der B-Ebene, auf den unlogischen Stellen der A-Ebene herumreitet. Müssen irgendwelche Bänker oder Mathematiker sein...
    Wo bleibt die Anerkennung, dass Fox untypischerweise Regisseur und Autor (relativ) freie Hand gelassen hat, die uns anstatt AlienVSPredator-Massen-Verwurstung nach intensiver Arbeit mit viel künstlerischem Herzblut einen fast mutigen da leicht zu unterschätzenden Film mit Verstand schenken. In meinen Augen wussten Scott und Lindelof in jedem Moment was sie taten.
    Vielleicht ist aber auch grade die fehlende Anerkennung der breiten Masse ein Qualitätsbeweis...

    Falls es noch nicht überdeutlich ist, ich reihe mich natürlich in die Riege der ruhelosen Verteiger Prometheus' hier ein.

  5. #85
    Alte satanische Geldhure
    Registriert seit
    15.04.02
    Ort
    Wuppertal
    Alter
    37
    Beiträge
    7.295

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Waffler, mach Dir bitte mal die Mühe, und schau Dir Spoonys Review an. Er erwähnt so viele Dummheiten und Dämlichkeiten (z.B. der Typ, der das Raumschiff mit seinen Sonden kartografiert hat, verläuft sich natürlich , oder der Biologe, der mit dieser Alienschlange rumspielt, bis sie ihn trotz mehrfachem Warnen durch sein Fauchen angreift , und, und, und) die diese super-klugen Wissenschaftler machen, dass es einem die Schuhe auszieht.
    Sorry, aber Spoonys Reviews sind zwar sehr unterhaltsam, aber deshalb sind die noch lange keine Referenz für Filmkritiken. Er schreibt ja selbst immer wieder, dass Spoony eine Rolle ist, und wenn er entscheiden müsste einen Witz zu bringen oder eine realistische Kritik, dann bringt immer den Witz.
    Man könnte meinen, dass du noch nie ein Review von ihm wirklich geguckt hat. Er zerlegt ja auch alles was er gut findet, z.B. die Ultima Spiele.

  6. #86
    Mongo - Humorist
    Registriert seit
    12.10.05
    Ort
    hinter dir
    Alter
    40
    Beiträge
    2.948

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von Slimed! Beitrag anzeigen
    Ich finde ja, eine feine Ironie ist in Prometheus tatsächlich sogar ständig und immer wieder vorhanden... David, der die weiße Androiden-Flüssigkeit (siehe Ash) zu Anfang aus einem Cognac-Glas trinkt und sich die Haare färbt, Lawrence Von Arabien, ein 80er-Jahre Würfel als Hologramm-Beamer, die Androiden-Frage aus Blade-Runner, die unzähligen Zitate aus Alien (End-Kommentar, Schriftaufbau, Heldin, etc), Davids W-Fingerabdruck, die vielen doppeldeutigen religiösen Themen... Im Gegensatz zu Alien oder BladeRunner zwinkert Scott hier andauernd mit dem Auge. Grade vor diesem Hintergrund, kann man über die "Fehler" im Film hinwegsehen - die ich übrigens immer noch als beliebig, erklärbar, ständig wiedergekaut und als überhaupt nicht störend empfinde.

    Thema flache, stereotype Figuren... Haben wir den gleichen Film gesehen? Das Gespann David, Weyland, Vickers, aber vor allem Shaw und Holloway waren für mich ÄUßERST interessante und plastische Figuren. Kein Klischee, sondern echt; Shaw war glaubwürdig und sympathisch und Holloway konnte zB. mal richtig freuen in vielen Momenten im Film (wie schon mal geschrieben, Figuren in solchen Filmen nehmen sich oft viel zu ernst).
    Selbst der künstliche Androide war phantastisch.
    Was den Rest der Crew betrifft, so ist dieser nun mal seit jeher als Kanonenfutter gedacht, jedoch immer noch besser in Prometheus verarbeitet als in den allermeisten anderen Filmen gleichen Genres. Im Gegensatz zu diesen Filmen, fand ich die Crew schon überdurchschnittlich plastisch, obwohl ja gar nicht mal wichtig... Der Captain oder Fyfield hinterlassen durchaus einen Eindruck.

    Ich kann außerdem nicht verstehen, wie das Publikum angesichts dieser musikalisch-optisch-poetischen Wucht von Film mit einem Meer von coolen Motiven auf der B-Ebene, auf den unlogischen Stellen der A-Ebene herumreitet. Müssen irgendwelche Bänker oder Mathematiker sein...
    Wo bleibt die Anerkennung, dass Fox untypischerweise Regisseur und Autor (relativ) freie Hand gelassen hat, die uns anstatt AlienVSPredator-Massen-Verwurstung nach intensiver Arbeit mit viel künstlerischem Herzblut einen fast mutigen da leicht zu unterschätzenden Film mit Verstand schenken. In meinen Augen wussten Scott und Lindelof in jedem Moment was sie taten.
    Vielleicht ist aber auch grade die fehlende Anerkennung der breiten Masse ein Qualitätsbeweis...

    Falls es noch nicht überdeutlich ist, ich reihe mich natürlich in die Riege der ruhelosen Verteiger Prometheus' hier ein.

  7. #87
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.07.12
    Alter
    23
    Beiträge
    150

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Wenn wir so viel als dämlich betrachten würden, wäre 2001, Shining und eigentlich alle Werke von Kubrick (Die Rechnung ging nicht auf mal ausgenommen und Barry Lyndon) "unintelligent"....

  8. #88
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Nur weil er das in seinen Reviews lustig rüberbringt, ändert das nix an der Tatsache, dass der Film voller offensichtlichen Dämlichkeiten steckt, die die angeblich intelligente Sci-Fi ad absurdum führt.
    Wenn der Film "Prometheus XXX" mit Kayden Kross wäre, würdest Du ganz anders reden.

  9. #89
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Wenn der Film "Prometheus XXX" mit Kayden Kross wäre, würdest Du ganz anders reden.

  10. #90
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    "Bei mir ist alles groß.", sagte der Engineer.

  11. #91
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    "Bei mir ist alles groß.", sagte der Engineer.
    Der eh aussieht, wie Dr. Manhattan aus Watchmen.

  12. #92
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Sehr lustig, ihr zwei

    War das eigentlich Absicht, dass "interesting" falsch geschrieben ist
    Da kann ich nix für. Habe das Bild so gefunden.

  13. #93
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.01.09
    Alter
    37
    Beiträge
    374

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    @ Electrocutioner: Danke für den Hamster!

    Was Prometheus 2 betrifft, da hoffe ich nur, dass Fox dem Scott weiterhin freie Bahn lässt und nicht versucht die Fortsetzung irgendwie gefälliger zu prügeln. Obwohl die IMDB-Wertung zB. ja durchaus okay ist (7,3), ist das Netz leider mit Prometheus-Dissern überschwemmt. Ich hoffe nicht, dass Scott auf diese Leute eingeht und seinen Masterplan ändert um Teil 2 anders/massentauglicher/dümmer zu machen - oder sich verkrampft Antworten auf offene Fragen überlegt, die er eigentlich nie beantworten wollte.
    Schon die Promos für das umfassende Bonusmaterial der BluRay werben ja derzeit damit, dass in den Dokus alle Fragen beantwortet werden sollen, oÄ... Brauch ich nicht und wirkt irgendwie leicht verzweifelt.

  14. #94
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Noch dümmer als Prometheus?
    Drei mal hintereinander das gleiche Argument zu bringen wirkt auch nicht gerade clever.

  15. #95
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Noch dümmer als Prometheus?
    Och, nu ist aber mal gut.

    Der Film ist sicherlich nicht ohne Makel und alle Kritikpunkte in Ehren, aber ihm "Dummheit" vorzuwerfen, ist angesichts der ganzen Brücken, die der Film zu Religion, Mythologie usw. schlägt, wirklich grob unsachlich.

    Bevor "Prometheus" ein dummer Film ist, müssen jedenfalls zuvor noch unzählige Filme genannt werden, die man dann nach Deiner Kategorisierung als saudumm bezeichnen müßte.

  16. #96
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Fass' Dir gefälligst an die eigene Nase. Wenn manchen hier die Argumente ausgehen, immer die bescheuerten Porno-Anspielungen zu bringen, geht mir langsam auch auf den Sack.
    Der Unterschied ist, daß die scherzhaft gemeint waren und Dein Beitrag ernst.

    Argumente hatte ich im "Prometheus"-Thread (und sogar in dem Beitrag, wegen dem Du mich gerade anpupst) schon genug gebracht und von "ausgehen" kann keine Rede sein, ich mag nur allmählich nicht mehr die Gebetsmühle kurbeln. Interessiert ja keinen.
    Geändert von Waffler (15.10.12 um 14:21:07 Uhr)

  17. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.06.06
    Alter
    49
    Beiträge
    1.513

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Also ich habe Prometheus noch nicht gesehen, schaue ich in diesen Thread aber gerne immer mal wieder rein und habe mir die Collector's Edition schon vorbestellt, da ich immer gespannter auf den Film werde.

    Wenn ich allerdings einen Film so bescheuert, dämlich, sackschlecht, strunzdumm, unlogisch und was auch immer finden würde, wäre mir meine Zeit sicherlich zu schade, immer wieder einen Beitrag im Stile "Boah, der Film ist so dämlich..." zu veröffentlichen, nur um die Diskussionen jener, welche gerne über den Film in all seinen Facetten und all seinen Ebenen diskutieren würden, immer wieder zu "torpedieren". Soviel Zeit könnte ich gar nicht haben, um an so etwas Gefallen zu finden.

    Kritik zu äußern ist eine Sache, sich aber immer und immer wieder zu wiederholen und auf den derzeit noch bestehenden Unklarheiten als feste logische Fehler herumzureiten, eine andere. Nachdem was hier zu lesen ist/war, verhalten sich wohl einige Charaktere ziemlich tolpatschig und manche wohl auch ungewohnt dämlich für hochintelligente Wissenschaftler. Und es ist auch in Ordnung darauf hinzuweisen, schließlich ist das keine Komödie, sondern ein Film, welcher offensichtlich einer gewissen Ernsthaftigkeit zugetan ist - aber in Bezug auf so manch dämliches Verhalten von Wissenschaftlern, welche ja auch oft in einer eigenen theorieorientierten Welt leben, stimme ich Waffler und seinem Vergleich mit "Marcus Brody und seinem Museum" zu.

    Wie auch immer, ich bin sehr gespannt auf den Film, auch wenn ich inzwischen natürlich ein wenig gespoilert bin.


    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Wenn manchen hier die Argumente ausgehen, immer die bescheuerten Porno-Anspielungen zu bringen, geht mir langsam auch auf den Sack.
    Also nichts für ungut, aber wenn men sich einen derartigen Benutzertitel zulegt, sollte man schon eine gewisse Resistenz gegen spitze Bemerkungen mitbringen, zumindest wenn man selber die Dämlichkeit von Prometheus als Dauerschleife in gefühlt jedem zweiten Post mit besonders aussagekräftigen Einzeilern hervorhebt.

  18. #98
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Prometheus - Sequel geplant (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    "Warum macht Figur xy nicht einfach dies oder das?" ist ein tierisch beknacktes Argument, mit dem man so ziemlich jeden Film zum dämlichsten Film seit langem zerreden kann.

    Klappt auch prima mit "Alien": Warum läßt man Brett alleine losziehen um nach der Katze zu suchen? Warum bleibt die Crew nicht immer beisammen, nachdem es Brett erwischt hat? Warum holt Ripley noch die blöde Katze?

    Oder "Aliens": Warum benutzt Hicks so eine uralte Schrotflinte? Warum kommen die erst auf den Trichter, daß die Sulaco noch ein zweites Dropship hat, als die nukleare Explosion droht? Was hätten die eigentlich gemacht, wenn die Kernschmelze kein Thema geworden wäre?

    Und der ultimative Oberblödsinn: Wie kann Ripley sich eigentlich festhalten, obwohl ihr ein tonnenschwerer Powerloader und die Alien Queen am Bein hängen und das Vakuum an ihr zieht?

    Die Pippi Langstrumpf von Atavist funzt in beide Richtungen.

    Schön gesagt, der Herr!

  19. #99
    Reloaded
    Registriert seit
    19.07.01
    Beiträge
    6.500

    AW: Prometheus Sequel (von Ridley Scott)

    Zitat Zitat von mistajericho Beitrag anzeigen
    Also ich sehe das so:

    Die Engineers reisen im Weltall umher und spenden Leben auf verschiedenen Planeten. Unter anderem waren sie auch bei uns. Das sieht man am Anfang. Dieser Engineer zerstört sich selbst und legt somit den Grundstein für die Entstehung der Menschheit auf der Erde. Das ist quasi der Vorspann. Aus irgendeinem Grund wollen sie uns dann wieder auslöschen. Warum das so ist, da gibt es mehrere Ansätze. Eventuell war Jesus einer ihrer Abgesandten und sie sind erzürnt, weil wir ihn gekreuzigt haben. Vielleicht war es aber auch so, dass ihnen unsere Religion ein Dorn im Auge war. Da ist der Film noch offen für Interpretationen. Eventuell wird es dazu Antworten im nächsten Film geben. Es bleibt natürlich abzuwarten was man da präsentieren kann. Solche Filme müssen ja in Amerika erfolgreich sein und ich glaube eine Antwort, die als blasphemisch angesehen werden könnte kommt bei den Amis nicht gut an.
    Was mir irgendwie gegen den Strich geht:
    Warum muss der Engineer sich zerstören, um seine DNA zu verbreiten? Man sollte doch meinen, bei so hoch entwickelter Technologie gibt es auch andere Mittel und Wege, seine DNA in Umlauf zu bringen.

  20. #100
    Reloaded
    Registriert seit
    19.07.01
    Beiträge
    6.500

    AW: Prometheus Sequel (von Ridley Scott)

    Also, Jesus war mal sicherlich kein Engineer. Jesus wurde von Maria geboren. Ich denke mal, die Story sollte und wird dann schon halbwegs mit religiösen Inhalten zusammenpassen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •