Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 36
  1. #1
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Es gibt ja den Thread mit zu tief laufenden Tonspuren.
    Das kuriose ist ja dass es auch andersrum geht. Sei es nun weil der Film in 1080i25 (also in der Regel wie bei PAL DVDs 4% schneller als im Kino abgespielt) vorliegt, oder tatsächlich bewusst falsch gepitscht wurde.

    Im Augenblick fallen mir nur folgende Scheiben ein:

    Der Dialog
    Das kalte Herz (1080i25)
    Der kleine Muck (1080i25)
    Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1080i25)
    Assault - Anschlag bei Nacht (Stimmen korrekt / Musik zu schnell bei Neusynchro, allerdings von TLEFilms & Capelight so beabsichtigt)

    Schreibt bitte hier rein falls euch weitere Blu-rays mit diesem Problem begegnen.

  2. #2
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Headhunters (1080i25 BD)
    Fluchtpunkt Nizza - Wer ist Anthony Zimmer? (1080i25 BD)

    Das sind die beiden die mir spontan einfallen.
    Ersterer ist ja gerade aktuell veröffentlicht worden.
    Gibt diverse BDs mit PAL Speedup.

  3. #3
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    QUIET EARTH

  4. #4
    Frutarier
    Registriert seit
    27.02.04
    Beiträge
    454

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Delta Force

  5. #5
    Spielzeug
    Registriert seit
    03.05.06
    Ort
    Leipzig
    Alter
    37
    Beiträge
    1.574

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Delta Force
    Wusst ich's doch...nur...wie kommt sowas zu stande???

  6. #6
    Frutarier
    Registriert seit
    27.02.04
    Beiträge
    454

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Wahrscheinlich hat man aus den "Fehlern" gelernt und behält jetzt beim stretchen der Tonspur von PAL nach 24fps die Tonhöhe bei, was aber natürlich nur dann funktioniert, wenn die PAL Spur vormals tonhöhenkorrigiert wurde.

    Schlussendlich ist es einfach ein Zeichen, dass man nicht auf Originalmaterial zurück geht, sondern alte PAL Abzüge verwendet.

  7. #7
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Delta Force
    Ganz sicher?

    Wenn ja ist es klar wie das zustande kommt hier:
    MGM hat ja viele Tonhöhenkorrekturen gemacht und inzwischen angefangen dies jeweils zu korrigieren.
    Nur schlüpfen jetzt wohl auch Tonspuren durch die gar nicht falsch wären und sind dann entsprechend in PAL.
    Falls das mit Delta Force wirklich stimmt.

    Aber ganz ehrlich: Lieber so als dafür die für DVD korrigierten Spuren weiterhin zu tief.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Müssten die Millenium Filme nicht auch dazuzählen, zumindest die Kinofassungen? Wurden ja fürs Kino synchronisiert, die BDs laufen aber auch mit 25fps. Die Extended Cuts haben ja eine entsprechende Neusynchro bekommen, wenn ich mich jetzt nicht irre, und das gleich auf dieser Basis.

  9. #9
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Da sie ja ursprünglich fürs europäische Fernsehen produziert wurden, kann es aber auch sein, dass sie schon mit 25 B/sec gedreht worden sind. Dafür spräche ja auch die BR-Veröffentlichung mit 25 fps. Dann müssten sie wohl mit 25 B/sec synchronisiert worden und korrekt auch so auf der BR sein.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Stimmt, das hatte ich ja ganz vergessen. Aber galt das nicht nur für Teil 2-3? Die sehen auch stark nach TV aus, während Verblendung im Cinemascope Format mit anderen Kameras gedreht wurde. Auch vom Production Value ist der auf einem ganz anderen Level.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.10.04
    Ort
    Schwobeländle
    Alter
    49
    Beiträge
    231

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich hat man aus den "Fehlern" gelernt und behält jetzt beim stretchen der Tonspur von PAL nach 24fps die Tonhöhe bei, was aber natürlich nur dann funktioniert, wenn die PAL Spur vormals tonhöhenkorrigiert wurde.

    Schlussendlich ist es einfach ein Zeichen, dass man nicht auf Originalmaterial zurück geht, sondern alte PAL Abzüge verwendet.
    Da sieht man mal wieder wie die Kundschaft hinters licht geführt wird.Wenn das ganze dann einfach noch durch einige Filter gejagd wird und dann noch mit einer hohen Bitrate codiert und als DTSHD verkauft,ist der Coup perfekt.

  12. #12
    Spielzeug
    Registriert seit
    03.05.06
    Ort
    Leipzig
    Alter
    37
    Beiträge
    1.574

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Ganz sicher?
    Ja, vergleich mal die knallige Titelmusik, da fällt es sofort auf.
    Ich war auch irritiert, als ich das das erste Mal hörte, hatte auch im Thread der entsprechenden BDs dazu gepostet, erhielt (damals) allerdings keine Rückmeldungen von anderen BD-Besitzern.

    Na ja, immerhin nicht zu langsam, auch wenn es in diese Richtung genauso ärgerlich ist...

  13. #13
    Resident Irrsinn
    Registriert seit
    15.08.04
    Alter
    45
    Beiträge
    710

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Tetsuo: The Bullet Man

  14. #14
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Zitat Zitat von SmallSoldier Beitrag anzeigen
    Na ja, immerhin nicht zu langsam, auch wenn es in diese Richtung genauso ärgerlich ist...
    Bin ich anderer Meinung. Mir ist das ziemlich egal mit dem PAL Speedup wohingegen mich die andere Richtung (zu langsam) massiv stören würde.

    Wahrscheinlich hast du deshalb auch im BD Thread keine Rückmeldung erhalten weils den meisten egal ist oder sie schlichtweg nichts ungewöhnliches gehört haben weil der Film genauso klingt wie man es sich von VHS,DVD und TV gewohnt ist.

    Ich nehme wirklich lieber einige MGM Blu Rays die halt PAL Speedup haben wenn dafür alle anderen Tonspuren die für DVD Tonhöhenkorrigiert wurden jetzt auf BD korrekt sind.
    Da nehme ich diese "Aussetzer" mit PAL Speedup gerne dafür in Kauf.

  15. #15
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Ich find das genauso inakzeptabel wie die Tonhöhenkorrektur damals auf DVD. Der Film lief ja schließlich trotzdem 4% zu schnell. was das also sollte verstehe ich bis heute nicht. Und den Rattenschwanz den das hinter sich her zieht sieht man ja jetzt,,,

    Und ich empfinde es nicht als eine Lapalie wenn Kinofilme welche mit 24 Bildern pro Sekunde gedreht und zur Aufführung gedacht sind auf Blu-ray nur in 1080i25 veröffentlicht werden. Dass man da als Privatmann selber nochmal ran mussm sollte nicht der Sinn sein.

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Völlig richtig. Daher kauf ich mir auch eine Blu-ray und keine PAL-DVD.

    Dass zu schnell laufende Tonspuren weniger nervig sind als zu langsame ist zwar völlig korrekt, ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Tonhöhe auch dort schlicht und einfach nicht stimmt. Und das hat auf diesem Medium nichts verloren.
    Bei PAL-DVDs ist es natürlich was anderes, wir sprechen hier aber von Blu-rays.

  17. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Gestern hatte ich mir den kleinen Muck angesehn und der Muck klang für mich normal. Bin ich also gegen dieses Problem immun?

  18. #18
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    mit normal meinst du wie im TV? Dann ja, hast recht.

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Sehr gut, dann brauch ich mir jetzt nicht auch noch um sowas Sorgen zu machen und kann diese Filme normal genießen.
    Aber wie kommt es das mir die Tonhöhe nicht negativ auffällt?

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: Blu-rays mit zu hoch gepitchter Tonspur (quasi PAL-speedup)

    Das habe ich schon mehrmals versucht, im "zu tief"-Thread zu erklären.
    Der Grund liegt im menschlichen Gehör bzw. Gehirn begründet. Eine 4% zu hohe Sprache fällt nur im Vergleich auf und wirkt immer noch natürlich, weil das Gehirn höhere Frequenzen bis zu einem gewissen Grad trotzdem noch auflösen kann. Man weiß z.B., dass ein Klavierton, der normalerweise aus Grundschwingung plus Oberschwingungen besteht, sich kaum anders "anhört", wenn man die Grundschwingung komplett weglässt.
    (Buffy war auf Grund der krassen Konvertierung mehr als 4% zu hoch, so dass der Effekt viel deutlicher ausfiel. TV-Serien sind hier bei ein eigenes Kapitel.)
    Eine 4% zu langsame Sprachspur wirkt für das meschliche Gehör dumpf, müde und unnatürlich, weil die Höhen fehlen, die gerade für die Frequenztrennung nötig wären.
    Eine Beschleunigung der Musik um 4% bewirkt ziemlich genau einen Halbton, was im Ergebnis lediglich einen Tonartwechsel bedeutet. Wenn also nicht gerade gesungen wird, stört dies nicht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •