Cinefacts

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 26 von 26
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    45
    Beiträge
    6.167

    AW: Hafen im Nebel (1938) - Studio Canal verbockt es schon wieder!

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Synchro für unzumutbar halte, dann schreib ich das auch so.
    Wenn du eine Kritik unzureichend formulierst, dann sage ich dir das auch so.

  2. #22
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Hafen im Nebel (1938) - Studio Canal verbockt es schon wieder!

    Ich habe genau beschrieben, warum die deutsche Tonspur aus meiner Sicht nichts taugt. Soll ich sie dir noch rippen und zuschicken, damit es ausreichend begründet ist? Wenn du die BD nicht hast und dir kein Bild machen kannst, ist das nicht mein Problem.


    Aber nochmal zusammengefasst:

    1. Die Musik wurde komplett ausgetauscht gegen Dudelmusik, die mit dem Original NICHTS mehr zu tun hat. Es wurde Musik auch an Stellen eingesetzt, wo im Original keine ist.

    2. Die Geräuschkulisse fehlt gefühlt zu 80%, der Rest ist im Tonstudio selber gebastelt. Im Original Geräusche, in der Synchro absolute Stille. Die Dialoge klingen entsprechend total steril nach Tonstudio.

    3. Die Qualität der Sprecher ist mäßig. Die Dialogwiedergabe wirkt etwas heruntergerattert und passt atmosphärisch überhaupt nicht zu einem Film von 1938. Das Dialogbuch sowie der Klang der Dialoge wirkt meiens Erachtens auch etwas zu modern, sauber und "neu".
    Geändert von LJSilver (11.10.12 um 22:43:16 Uhr)

  3. #23
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: Hafen im Nebel (1938) - Studio Canal verbockt es schon wieder!

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    3. Die Qualität der Sprecher ist mäßig. Die Dialogwiedergabe wirkt etwas heruntergerattert und passt atmosphärisch überhaupt nicht zu einem Film von 1938. Das Dialogbuch sowie der Klang der Dialoge wirkt meiens Erachtens auch etwas zu modern, sauber und "neu".
    Ich glaube, das ist der Satz des Anstoßes. Ohne die Tonspur gehört zu haben, kann ich dir anhand der Sprecherangaben sagen, dass die Aussage so nicht stimmen kann - möglicherweise war aufgrund äußerer Einflüsse (Regie, Zeitdruck etc.) die Leistung der Sprecher in diesem Fall nicht zufriedenstellend, um schlechte Sprecher per se handelt es sich aber bei den Genannten bestimmt nicht, die verstehen (eigentlich) ihr Handwerk.

    Alle anderen Punkte können sicher zutreffen, zumal deine Reviews, wie ich sie bisher gelesen habe, immer Hand und Fuß hatten. Allerdings habt ihr mich jetzt irgendwie doch neugierig auf den Film gemacht.

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    45
    Beiträge
    6.167

    AW: Hafen im Nebel (1938) - Studio Canal verbockt es schon wieder!

    Der Satz des Anstoßes lautete:
    Nicht nur hat man total schlechte Sprecher besetzt
    (und das besagte Posting enthielt eben nicht den differenzierenden Satz
    Die Qualität der Sprecher ist mäßig. Die Dialogwiedergabe wirkt etwas heruntergerattert und passt atmosphärisch überhaupt nicht zu einem Film von 1938. Das Dialogbuch sowie der Klang der Dialoge wirkt meiens Erachtens auch etwas zu modern, sauber und "neu".
    Beides ist zudem falsch formuliert. Gemeint war ad 1: "Man hat für meinen Geschmack total unpassende Sprecher besetzt." und ad 2: "Die Qualität der Synchro ist mäßig."
    Was können die Sprecher dafür, wenn sie einen Film synchronisieren sollen, der 32 Jahre alt ist?
    Dass das Ergenis nicht zeitgenössisch-authentisch klingt, liegt leider auf der Hand und ist ein häufiges antzutreffendes Problem.

  5. #25
    Cholerischer Erpel
    Registriert seit
    02.12.06
    Beiträge
    805

    AW: Hafen im Nebel (1938) - Studio Canal verbockt es schon wieder!

    Das Problem hat man ja fast immer bei zeitversetzt entstandenen Synchros. Seltene Ausnahmen wären in meinen Augen TIM UND STRUPPI von Sunfilm (die beiden Realverfilmungen), deren deutsche Tonspur lustigerweise beinah durchgehend so klingt, als wäre sie "damals" aufgenommen wurden, und BATMAN (die Serie mit Adam West), bei der die Sprecher der SAT1-Serie das "campy"-Moment des Originals viel besser einfangen, als die (eigentlich natürlich sehr gute) ZDF-Besetzung des zugehörigen Kinofilms.

  6. #26
    ethan.edwards
    Gast

    AW: Hafen im Nebel (1938) - Studio Canal verbockt es schon wieder!

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Das Grau müsste eigentlich viel dunkler, fast Schwarz sein. Das ist ja das Problem der BD, dass die Grauskala nicht stimmt. Wahrscheinlich ist nicht nur der Gamma falsch, der gesamte Kontrastumfang ist bei der BD etwas zu flach, bei der DVD zu steil. Das würde erklären, warum es mir bei meinem Remaster so schwer gefallen ist, eine gute Balance aus Schwarz und Durchzeichnung zu finden. Aber alleine schon die deutlichen Schärfevorteile der BD stellen die DVD in den Schatten.




    Ich Kenne den Film.
    Der Film ist SUPER.
    Wenn jemand aber die Syn braucht,
    weil ER / Sie / Es die franz; Sprache nicht beherscht ,
    ist diese Syn die einzige Alternative.
    .

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •