Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. #1
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Nach "Dame König As Spion" wird es demnächst einen weiteren Film nach einem Roman von John Le Carré geben. Anton Corbijn ("The American") hat gerade in Hamburg (!) die Dreharbeiten zu "Most Wanted Man" (Deutscher Titel: "Marionetten") begonnen. Mit von der Partie sind u.a. Philip Seymour Hoffman, Rachel McAdams () und Willem Dafoe. Deutscher Verleih wird wohl Senator sein, die sich auch an der Produktion beteiligt.

  2. #2
    through the Looking-Glass
    Registriert seit
    14.11.06
    Ort
    Innsmouth
    Beiträge
    997

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Den Roman habe ich selber zwar nicht gelesen, aber der hat damals wenn ich mich recht erinnere ziemlich gute Kritiken bekommen. Cast kann sich sehen lassen und Corbijn finde ich ganz talentiert. Daniel Brühl spielt übrigens auch mit.

  3. #3
    HBO Fan
    Registriert seit
    06.01.03
    Ort
    Im Spessart
    Alter
    33
    Beiträge
    1.626

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Buch las sich gut. Fand die Geschichte allerdings nicht wirklich originell, dafür aber ziemlich vorhersehbar und etwas behäbig.
    Ich sage sowas normalerweise nicht zu Literaturverfilmungen, aber hier hoffe ich auf etwas mehr Action als im Original.

  4. #4
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Ich habe gerade einen Drehbericht zu "Marionetten" gelesen. Zur Besetzung gehören neben den oben bereits genannten Personen noch Robin Wright und auf deutscher Seite u.a. Nina Hoss und Kostja Ullmann.

  5. #5
    some Monkey in the Jungle
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Brunswick
    Beiträge
    2.343

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Zitat Zitat von Wes Carpenter Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade einen Drehbericht zu "Marionetten" gelesen. Zur Besetzung gehören neben den oben bereits genannten Personen noch Robin Wright und auf deutscher Seite u.a. Nina Hoss und Kostja Ullmann.
    ohne die Vroni?!

  6. #6
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Zitat Zitat von Agent Smith Beitrag anzeigen
    ohne die Vroni?!

  7. #7
    19
    Registriert seit
    11.06.03
    Ort
    In Ovo
    Beiträge
    8.572

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Zitat Zitat von Wes Carpenter Beitrag anzeigen

    die Ferres.

  8. #8
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Zitat Zitat von Lauter Heinerbach Beitrag anzeigen
    die Ferres.

    Nee, von der war nicht die Rede. Sie taucht im Übrigen auch nicht bei der IMDb auf. Dafür ist dort noch Daniel Brühl gelistet.

  9. #9
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Senator hat einen (ersten) Termin für den deutschen Kinostart festgelegt: 21.11.2013.

  10. #10
    through the Looking-Glass
    Registriert seit
    14.11.06
    Ort
    Innsmouth
    Beiträge
    997

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)




    Trailer schaut recht ordentlich aus finde ich. Die deutschen Akzente der Hollywoodstars sind auch ganz witzig.

  11. #11
    holly_california
    Gast

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Gefällt mir. Seymour Hoffman endlich mal wieder in einer Hauptrolle!

  12. #12
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Wir müssen noch ein bisschen länger warten: Der deutsche Kinostart wurde gerade um gut drei Monate nach hinten auf den 27.02.2014 verschoben. Vermute mal, dass der eventuell bei den hiesigen Filmfestspielen Anfang Februar platziert werden soll.

  13. #13
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Und eine weitere Verschiebung des deutschen Starttermins: dieses Mal um gleich sieben Monate auf den 11.09.2014.

  14. #14
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Es wird langsam ernst. Hier ist ein deutscher Trailer:


  15. #15
    Romantic Fool
    Registriert seit
    19.08.01
    Beiträge
    882

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)


  16. #16
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Diese Verfilmungen von John Le Carré Büchern sind echt nicht meins. Wobei ich Tinker, Tailor, Soldier, Spy ganz gut fand und da die Schauspieler ja auch ziemlich genial waren. Nun gab es gestern dann den hoch gelobten A Most Wanted Man in der Sneak und es war für mich einer der anstrengendsten Sneaks aller Zeiten. Anders als bei der letzten Carré Verfilmung ist diesmal die Geschichte nicht so verworren und es lässt sich ihr sehr leicht folgen, was vor allem daran liegt das sie SEHR behäbig und ruhig erzählt wird.

    Philip Seymour Hoffman war gut in der Rolle, auch wenn ich die ganzen Begeisterungsstürme nicht nachvollziehen kann. Sowohl in Capote, The Master, als auch Doubt hat er nämlich noch ne ganze Ecke besser gespielt. Dann Rachel McAdams gewohnt gut und auch Willem Dafoe ganz nett. Die ganzen deutschen Darsteller haben einfach nen lustigen deutschen Akzent und bei der Sprache kommt gleich der erste fette Minuspunkt. Obwohl es komplett in Deutschland spielt, spricht wirklich JEDER englisch. Man geht in den Dönerladen und alle reden englisch, die Polizei stürmt ein Haus und brüllt alles auf englisch, Leute unterhalten sich auf der Straße in englisch, usw. und so fort. Das war schon gleich zu Beginn ein absoluter Atmosphäre-Töter und ich denke diesmal ist es echt der Fall, dass die deutsche Synchro dem O-Ton vorzuziehen ist.

    Und nun die Geschichte, ich fand sie ziemlich flach und einfach 121 Minuten lang komplett langweilig. Es wird geredet, geredet und geredet. Dabei entwickelt sich aber alles so langsam weiter, das bei mir jede aufkeimende Spannung im Keim erstickt wurde. Ein bisschen mehr Dramatik hätte der Sache mehr als nur gut getan. Action gibt es auch eigentlich nicht, ok erwartet man bei solchen Filmen auch nicht unbedingt. Dann das Ende (das Sneakpublikum meinte man war das genial, endlich wieder eine Top-Sneak), ich habe es bereits nach der Hälfte des Film so kommen sehen. Ich dachte danach kommt vielleicht noch ein Höhepunkt, aber nein, der Film war einfach vorbei.

    Ne Leute das ist einfach nicht die richtige Art von Film für mich. Daher für mich auch eine der schlechtesten Sneaks aller Zeiten.


    4/10 Punkten

  17. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.10.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    1.110

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Mir hat "A Most Wanted Man" durchaus gefallen. Er hat eine sehr gedrückte und triste Atmosphäre, die perfekt auf die Post-9/11-Antiterror-Thematik passt. Außerdem fand ich die Aussage, die der Film über die Arbeitsweise der Geheimdienste trifft, sehr interessant. Kintas Kritikpunkt, dass generell English gesprochen wird, muss ich allerdings zustimmen. Das irritiert teilweise wirklich. Ein viel größerer Schwachpunkt ist meiner Meinung nach, dass der Film seinen Zweck bereits nach knapp anderthalb Stunden erfüllt und der letzte Akt des Films stellenweise etwas überflüssig wirkt.

    Überschattet (im positiven Sinne) wird dies von der besagten Atmosphäre und den durchweg sehr guten Leistungen der Schauspieler. Philipp Seymour Hoffman setzt einen perfekten, wenn auch sehr tragischen Schlusspunkt seiner Karriere, vor allem die allerletzte Einstellung gewinnt an besonderem Gewicht, wenn man den viel zu frühen Tod des Schauspielers im Hinterkopf behält.

    Als Exilhanseat hat es mir natürlich auch sehr gefallen, dass man mal einen hochkalibrigen Film sieht, der ausschließlich in Hamburg spielt.

    Insgesamt ist "A Most Wanted Man" zwar ein typischer Spionagefilm, der seine Sache aber sehr gut macht. In Zahlen würde ich eine 8/10 geben.

  18. #18
    Grailknight
    Registriert seit
    26.05.07
    Ort
    Raum Hannover
    Alter
    31
    Beiträge
    6.005

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Ja stimmt die Botschaft des Film wars nach 80 Minuten oder so durch. Der Rest wirkte dann nen bisschen aufgesetzt. Wie gesagt ist garantiert nicht meine Welt dieser Film. Wer auf diese Art Film steht, wird bestimmt glücklich.

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.10.02
    Ort
    Berlin
    Alter
    29
    Beiträge
    1.110

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    Etwas ausführlicher steht meine Meinung zu "A Most Wanted Man" in meinem Blog.

  20. #20
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: Marionetten (Most Wanted Man) nach John Le Carré (2013)

    So, ich habe "A Most Wanted Man" heute auch gesehen, und ich bin begeistert. Endlich mal wieder ein wirklich guter Film nach meinem Gusto mit einer tollen Besetzung, excellenten Kamera und einem angemessenen Score von Herbie (der auch eine nette Nebenrolle hat).

    Herausragend war vor allem die Darstellung von PSH. TheEvilAsh hat das wunderbar auf den Punkt gebracht:

    Zitat Zitat von TheEvilAsh Beitrag anzeigen
    Philipp Seymour Hoffman setzt einen perfekten, wenn auch sehr tragischen Schlusspunkt seiner Karriere, vor allem die allerletzte Einstellung gewinnt an besonderem Gewicht, wenn man den viel zu frühen Tod des Schauspielers im Hinterkopf behält.
    Ashs Fazit kann ich mich ebenfalls anschließen:

    Zitat Zitat von TheEvilAsh Beitrag anzeigen
    Insgesamt ist "A Most Wanted Man" zwar ein typischer Spionagefilm, der seine Sache aber sehr gut macht. In Zahlen würde ich eine 8/10 geben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •