Cinefacts

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 180 von 186
  1. #161
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Ich weiß gar nicht was es da zu diskutieren gibt?
    Die BD hat die höhere Auflösung, das bessere Bild und deutschen Ton.
    Also wie doof muss man sein, jetzt noch die DVD zu kaufen. Ein Rückschritt in die Steinzeit.

  2. #162
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Also wie doof muss man sein, jetzt noch die DVD zu kaufen. Ein Rückschritt in die Steinzeit.
    Was das Bild betrifft, mag das stimmen. Da die BD aber mit der Criterion verglichen wurde, ist das Bonusmaterial (u.a. ein Audiokommentar von Coppola und Scorsese, ein Korda-Kurzfilm und gute Dokumentationen) durchaus ein Grund.

  3. #163
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von Prof. Abronsius Beitrag anzeigen
    Was das Bild betrifft, mag das stimmen. Da die BD aber mit der Criterion verglichen wurde, ist das Bonusmaterial (u.a. ein Audiokommentar von Coppola und Scorsese, ein Korda-Kurzfilm und gute Dokumentationen) durchaus ein Grund.
    Für das Bonusmaterial ein schlechteres Bild zu akzeptieren, erscheint mir ziemlich daneben und führt die ganze Diskussion über Bild- und Tonqualität hier, ad absurdum.

  4. #164
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Natürlich ist das Bild der BD höher aufgelöst, zählt aber auch nicht zur BD-Referenz.

    Man muß außerdem fairerweise zugeben, daß das Bild der Criterion-DVD nicht signifikant schlechter aussieht. Die Farbgebung der DVD gefällt mir im direkten Vergleich sogar besser.
    Geändert von Waffler (10.01.13 um 12:22:09 Uhr)

  5. #165
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Für das Bonusmaterial ein schlechteres Bild zu akzeptieren, erscheint mir ziemlich daneben und führt die ganze Diskussion über Bild- und Tonqualität hier, ad absurdum.
    Wie gesagt: Alles eine Frage der persönlichen Gewichtung. Und wie Waffler bereits geschrieben hat, sieht die Criterion ja nicht schlecht aus.

  6. #166
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Ja, wenn man mal von den Doppelkonturen, der allgemein geringeren Auflösung und dem beschnittenem Bild absieht...
    Aber wie gesagt, es muss jeder selbst wissen, wofür er sich entscheidet. Ich empfinde nur den Schritt von einer recht guten BD zurück auf die DVD, als einen in die falsche Richtung. Das wäre mir das Bonusmaterial nicht wert zumal die BD einen Bonus hat, mit dem die DVD nicht dienen kann: Die deutsche Tonspur!

    Nüchtern gesehen heißt das für mich:
    BD:
    + besseres Bild
    + dt. Tonspur

    DVD:
    + mehr Extras

    Aber da setzt ja bekanntlich jeder andere Prioritäten.

  7. #167
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Nicht ganz so nüchtern könnte man noch

    DVD:
    + Originaler Vorspann

    BD:
    - Ausschließlich deutscher Vorspann

    anführen.

  8. #168
    Frutarier
    Registriert seit
    27.02.04
    Beiträge
    454

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Die deutsche Blu-ray ist ein ganz schönes DNR Massaker, wie man (leider) mittlerweile von Anolis gewohnt ist. Die Kompression der deutschen Blu-ray ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Was angesichts des Matschbildes und der hohen Bitrate eigentlich verwunderlich ist (mieser Encoder?). Die Klötzchen sind auf fast jedem Shot deutlich zu sehen (z.B. super deutlich bei 4). Ich muß auch Waffler zustimmen das Colortiming bei der Criterion ist deutlich stimmiger. Nur das es bei Criterion teilweise Probleme gibt die einzelnen Strips deckungsgleichs zu bekommen ist anzumerken (wegen dem Technicolor). Update lohnt sich eigentlich auf keinen Fall.

  9. #169
    Tafelblinder Dummlaller
    Registriert seit
    18.11.11
    Beiträge
    631

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Die deutsche Blu-ray ist ein ganz schönes DNR Massaker[...]
    Ist sie das tatsächlich? Der Film ist doch auf drei Negativen (RGB) gefilmt worden, könnte sein, dass sich das auch auf das Grain auswirkt? Zumindest konnte ich bei der Betrachtung ein sehr dezentes Grain ausmachen, aber keine üblichen DNR Artefakte.

  10. #170
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Nicht ganz so nüchtern könnte man noch

    DVD:
    + Originaler Vorspann

    BD:
    - Ausschließlich deutscher Vorspann

    anführen.
    Oder auch:
    Dvd:
    -nur original Vorspann

    Blu ray:
    +deutscher Vorspann

  11. #171
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Ideal wäre natürlich

    Blu-ray:
    +++ Jeweils zur Sprachfassung passender Vorspann


  12. #172
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von uterus-eater Beitrag anzeigen
    Die deutsche Blu-ray ist ein ganz schönes DNR Massaker, wie man (leider) mittlerweile von Anolis gewohnt ist. Die Kompression der deutschen Blu-ray ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Was angesichts des Matschbildes und der hohen Bitrate eigentlich verwunderlich ist (mieser Encoder?). Die Klötzchen sind auf fast jedem Shot deutlich zu sehen (z.B. super deutlich bei 4). Ich muß auch Waffler zustimmen das Colortiming bei der Criterion ist deutlich stimmiger. Nur das es bei Criterion teilweise Probleme gibt die einzelnen Strips deckungsgleichs zu bekommen ist anzumerken (wegen dem Technicolor). Update lohnt sich eigentlich auf keinen Fall.
    Das die Layer nicht sauber registrieren, liegt an der Kopierung des Duplikatnegativs, das damals von der BFI erstellt wurde; ein Umstand, der photochemisch sich nicht vermeiden ließ. Digital sind diese TC misregistrations sehr schwer, weil nur shot für shot zu behandeln. Bei den meisten gäbe es dann Besserung, teils sogar völlige "Elimierung", aber bei einigen bleiben selbst dann deutlich sichtbare Spuren. Siehe auch QUO VADIS. Ih bin gefragt worden, ob das Color Timing der Criterion besser oder mehr korrekt ist. Die Antwort ist JA. In den meisten Passagen ist das Timing ERHEBLICH mehr korrekt.

    Zitat Zitat von Platzhalter II Beitrag anzeigen
    Ist sie das tatsächlich? Der Film ist doch auf drei Negativen (RGB) gefilmt worden, könnte sein, dass sich das auch auf das Grain auswirkt? Zumindest konnte ich bei der Betrachtung ein sehr dezentes Grain ausmachen, aber keine üblichen DNR Artefakte.
    Technicolor Three-Strip hatte durch das Verfahren die Eigenart, Grain "zu schlucken". Dennoch hat das Preservation Dupe Neg ein sehr ausgeprägtes Korn wegen der benötigten Schärfe, auf die man photochemisch gegangen war. Das verwendete ITV Master ist definitiv mit DeNoising behandelt worden.

  13. #173
    Kino MaxXimal
    Registriert seit
    31.08.01
    Alter
    47
    Beiträge
    3.716

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Also ich habe an der Blu-ray nichts auszusetzen.
    Sie ist allerdings Fluch und Segen zugleich, da man anstelle der 4 nun etwas 20 Stricke sehen kann, an denen der Teppich hängt.
    Ich erfreue mich einfach, einen der schönsten Fantasyfilme aller Zeiten in so einer tollen Qualität sehen zu können, anstatt 100 Minuten lang farbliche Defizite zu suchen.

  14. #174
    Frutarier
    Registriert seit
    27.02.04
    Beiträge
    454

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    ...ob das Color Timing der Criterion besser oder mehr korrekt ist. Die Antwort ist JA. In den meisten Passagen ist das Timing ERHEBLICH mehr korrekt.
    [...]
    Technicolor Three-Strip hatte durch das Verfahren die Eigenart, Grain "zu schlucken". Dennoch hat das Preservation Dupe Neg ein sehr ausgeprägtes Korn wegen der benötigten Schärfe, auf die man photochemisch gegangen war. Das verwendete ITV Master ist definitiv mit DeNoising behandelt worden.
    Vielen Dank für die Erläuterung und Aufklärung Herr Kaiser! Da lag ich mit meiner Einschätzung also gar nicht mal falsch. Ich glaube Herr Kaiser hatte dies schon öfters betont, es hat nichts mit "Geschmack" zu tun sondern es geht um eine originalgetreue Reproduktion.

    Ich bin daher mit dem Tenor des Postings von Double-X nicht einverstanden. Der Film selbst mag "einer der schönsten Fantasyfilme aller Zeiten" sein, jedoch tut die Blu-ray dem Film keinen gefallen. Ich habe eher das Gefühl, dass wir uns im Vergleich zur Criterion DVD auf fast allen Ebenen weiter weg vom "Original" bewegen. Das ist etwas, das man gerade als Freund solcher Klassiker nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Das hat nichts mit "100 Minuten lang farbliche Defizite zu suchen" zu tun, sondern damit solche Klassiker möglichst nah ihrer ursprünglichen Form zu erhalten und nicht nach Gutdünken irgendwelche farbenlichen Veränderungen vorzunehemn oder die Denoise-Keule anzusetzen. Als nächsten werden dann Drähte rausretuschiert oder mit CGI aufgepeppt (wie bei den Hammer UK-BDs. Ich hoffe Anolis legt bei ihren Hammer Filmen dann etwas mehr Wert auf eine authentische Reproduktion).

  15. #175
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Ganz ehrlich? gegen ein rausretuschieren von Drähten zB im Film "Krieg der Welten" hätte ich nichts, ich würde es sogar begrüßen!
    Nehmen mir doch diese schw. Schnüre jedesmal die Fantasie, das diese Ufos von alleine schweben könnten.

  16. #176
    RMA
    RMA ist offline
    Entering Annexia
    Registriert seit
    03.08.11
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    36
    Beiträge
    635

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Es ist aber nicht Aufgabe eines Restaurators, für die Vorstellungskraft des Kunden, sondern für die Vision und vor allem die Ausführung des einstigen Autoren eines Werkes zu arbeiten.

  17. #177
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich? gegen ein rausretuschieren von Drähten zB im Film "Krieg der Welten" hätte ich nichts, ich würde es sogar begrüßen!
    Nehmen mir doch diese schw. Schnüre jedesmal die Fantasie, das diese Ufos von alleine schweben könnten.
    Das kannst du dir dann alles selbst am PC wegretuschieren. Ich hab was dagegen wenn man in Filmen rumpfuscht.
    Wenn die Effekte altersbedingt sichtbar sind, sind sie es eben-fertig aus.

    Zitat Zitat von RMA Beitrag anzeigen
    Es ist aber nicht Aufgabe eines Restaurators, für die Vorstellungskraft des Kunden, sondern für die Vision und vor allem die Ausführung des einstigen Autoren eines Werkes zu arbeiten.
    1+


    Und an Herrn Kaiser auch von mir danke für die wie immer interessanten Ausführungen.

  18. #178
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich? gegen ein rausretuschieren von Drähten zB im Film "Krieg der Welten" hätte ich nichts, ich würde es sogar begrüßen!
    Nehmen mir doch diese schw. Schnüre jedesmal die Fantasie, das diese Ufos von alleine schweben könnten.
    Zitat Zitat von RMA Beitrag anzeigen
    Es ist aber nicht Aufgabe eines Restaurators, für die Vorstellungskraft des Kunden, sondern für die Vision und vor allem die Ausführung des einstigen Autoren eines Werkes zu arbeiten.
    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Das kannst du dir dann alles selbst am PC wegretuschieren. Ich hab was dagegen wenn man in Filmen rumpfuscht.
    Wenn die Effekte altersbedingt sichtbar sind, sind sie es eben-fertig aus. (...)
    Zwei Dinge sind wichtig zu bedenken. Zum einen hat RMA völlig recht. Dies ist die EINIZIGE SERIÖSE HERANGEHENSWEISE an eine Bearbeitung dieser Art.

    Zum anderen liegt in der Bearbeitung von lower generation elements (OCN, IPs, Seperation Masters oder auch IN) eine wesentliche Herausforderung, die es DRINGEND (bei der Bearbeitung selbst) mit in der Gleichung zu beachten gilt:
    Die originalen, photochemischen Bearbeitungen, auch die bzgl. Drähten und anderen "SFX" wurden so gemacht, dass man bei Tests - und gerade bei Technicolor - in der Regel sehr genau wußte bzw. darauf hinarbeitete, wie sich diese shots auf den PRINTS verhalten. Mit anderen Worten: man tat alles dafür, um die "natürlichen Eigenschaften" des Prints zu nutzen, um die Fäden in den Unschärfen verschwinden zu lassen, was in der Regel auch passierte. Diese waren also auf den Projektionen im Kino meist NICHT zu sehen.

    Hier kommt nun die Herausforderung: Durch den Umstand, das heute eben lower generation elements zum Transfer/scanning und noch dazu in höheren Auflösungen genutzt werden, die eine DEUTLICH bessere Detailstruktur aufweisen, werden diese shots wieder "hervorgebracht", wie sie eigentlich nicht sein sollten. Dies muß bei der Bearbeitung immer berücksichtig werden, im Zweifelsfalle durch Unschärfen. Digitale Retuschen dieser Art sind bei Restaurierungen immer ein Problem.


  19. #179
    Tafelblinder Dummlaller
    Registriert seit
    18.11.11
    Beiträge
    631

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von Torsten Kaiser TLE Beitrag anzeigen
    [...]Technicolor Three-Strip hatte durch das Verfahren die Eigenart, Grain "zu schlucken". Dennoch hat das Preservation Dupe Neg ein sehr ausgeprägtes Korn wegen der benötigten Schärfe, auf die man photochemisch gegangen war. Das verwendete ITV Master ist definitiv mit DeNoising behandelt worden.
    Danke für die Erklärung. Schade, dass also doch DNR benutzt wurde. Das mit dem Dupe Neg habe ich mir schon gedacht. Allerdings wurde hier geschrieben (eigentlich vermutet), dass für die BD drei separate Negative gescannt wurden.

    Zitat Zitat von Ivo Scheloske Beitrag anzeigen
    Da wir - Anolis Entertainment - nur das fertige Master erhalten haben, kann ich natürlich nicht 100% sagen, woher die Abtastung kommt. Es scheint aber tatsächlich so, dass 3 Negative (Technicolor) abgetastet wurden.
    @Torsten Kaiser: Deswegen meine laienmäßige Frage, liegt das Dupe Neg auch in drei einzelnen Negativen vor? Für mich macht es irgendwie mehr Sinn, das Dupe Neg als einzelnes Farbnegativ umzusetzen (und deswegen mehr Grain?). Dann stellt sich mir noch die Frage ob das DNR wirklich so massiv ist? Und ob man noch wesentlich mehr (schärfe- und detailmäßig) aus der Vorlage hätte herausholen können?

  20. #180
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Der Dieb von Bagdad - Blu-ray

    Zitat Zitat von Platzhalter II Beitrag anzeigen
    Danke für die Erklärung. Schade, dass also doch DNR benutzt wurde. Das mit dem Dupe Neg habe ich mir schon gedacht. Allerdings wurde hier geschrieben (eigentlich vermutet), dass für die BD drei separate Negative gescannt wurden.

    @Torsten Kaiser: Deswegen meine laienmäßige Frage, liegt das Dupe Neg auch in drei einzelnen Negativen vor? Für mich macht es irgendwie mehr Sinn, das Dupe Neg als einzelnes Farbnegativ umzusetzen (und deswegen mehr Grain?). Dann stellt sich mir noch die Frage ob das DNR wirklich so massiv ist? Und ob man noch wesentlich mehr (schärfe- und detailmäßig) aus der Vorlage hätte herausholen können?

    THE THIEF OF BAGDAD
    wurde 1994 photochemisch vom National Film Archive (Teil des British Film Institute) photochemisch für Preservation bearbeitet. Zur Sicherung des Films wurden die noch existierenden Nitroelemente der 3-strip Technicolor Negative zunächst auf ein Positive Safety Separation Master (Farbauszüge auf Sicherheitsfilm) kopiert und dann in einem weiteren Verfahren individuell in den CYAN, YELLOW und MAGENTA dyes gedruckt. Von diesen Seps wurde dann ein COMPOSITE (also zusammengefügtes) DUPLICATE NEGATIVE erstellt. Von diesem stammen alle Transfers seither, von denen es drei gibt, die ich kenne: Der HBO/Pioneer SE Transfer in NTSC 525 (D-2), der Criterion in NTSC 525 (D-5), und der ITV Transfer in HD1080 auf HD-D5.
    Was die Schärfe und Details betrifft, ist die Antwort sicher ja, wobei dies in Zusammenhang mit einer wesentlich höherern Auflösung in der Bearbeitung am meisten Sinn machen würde (4K). Allerdings ist, wie gesagt, die entscheidende Frage eher die der digitalen Bearbeitung der layer misregistration, die ja nach wie vor addressiert werden muss, abgesehen von allen anderen Dingen wie Schärfe, Details, korrekte Gradation und Farben.

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 5678910 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •