Cinefacts

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 71
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    282

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Gestern in der Sneak gesehen.

    Obwohl die "Haunted-House"-Thematik wirklich nichts Neues bietet, fand ich den Film absolut gelungen.
    Hier wird mit wirklich simplen Mitteln Spannnung erzeugt und gegruselt haben sich im Kino genug.
    Intelligente und überzeugende Inszenierung der Darsteller.

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Bis zum Finale gelungener Film auf 8er-Niveau, der mit dem belanglosen und unterdurchschnittlichen Exorzismus-Finale für mich leider deutlich auf 5er-Niveau abrutscht. Das hat man in jedem dahingerotzen Besessenen-Film der letzten Jahre schon x-fach so gesehen und hier hat es mich einfach nur noch angeödet. Bildlich würde ich das am ehesten mit einem Ball, der aufgepumpt wird, vergleichen. Die Spannungsschraube wird bis zum Finale immer mehr angezogen und dann macht es *PUFF* und die Luft ist raus und was bleibt ist verschrumpeltes Gummi. Bei diesem 08/15-Exorzismus-Kram mit Besessengefauche, Austreibungsgelaber mit Weihwassergespritze und umherfliegenden Möbestücken war für mich von jetzt auf gleich jeglicher Grusel und Horror dahin. Da macht es wirklich *PUFF* und die dichte Atmosphäre, die der Film bis zum Finale durchgängig halten konnte, geht komplett flöten. Die olle Texttafel vor dem Abspann ist dann noch das i-Tüpfelchen. Für mich ein durch und durch enttäuschendes Finale. In Summe - weil das Finale eben nur einen Teil von gesamten Film ausmacht - vergebe ich noch 7 von 10 Punkten, aber die Enttäuschung über das (für mich) "vergeigte" Finale ist relativ groß.

  3. #23
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Haben uns den Film auch heute in der Spätvorstellung angesehen. Ich fand ihn gut. Einfach nur gut. Es war, für mich, nicht so ein Schlag in die Fresse wie Insidious, wo ich wirklich kreidebleich aus dem Kino kam, aber The Conjuring hatte einige gute Spannungsmomente, gutes Sounddesing, war schön fotografiert und vor allem hat sich der Film Zeit für all seine Charaktere genommen. Darüberhinaus ist James Wans neuster Streich wieder sehr atmosphärisch ausgefallen. Man merkt das der Kerl ein wirklicher Fan von Geisterhaus-Filmen ist.

    Ich wurde jedenfalls gut unterhalten. Ein guter Geisterhaus-Film mit nettem 70's-Flair. Vorfreude auf Indisious 2 steigt.

    8 von 10 Punkten

  4. #24
    Actionhero
    Registriert seit
    22.06.04
    Ort
    Wien
    Beiträge
    173

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Ich hab den Film gestern im Kino gesehen und war absolut begeistert. Nach Insidious beweist James Wan einmal mehr, dass er es aktuell wie kein zweiter versteht, atmosphärische Horrorfilme abzuliefern. Der Film folgt praktisch dem gleichen Storyaufbau wie Insidious, ist jedoch deutlich härter und gruseliger, das R-Rating ist absolut verständlich. Wan schafft es mit sehr einfachen Mitteln eine extrem beklemmende Atmosphäre aufzubauen und beschränkt sich bei blutigen Effekten auf ein Minimum, dafür sitzen die Schockmomente richtig. Bei einigen völlig unerwarteten Schocks ist das halbe Kino kopfgestanden. Nachdem Sinister für mich überhaupt nicht gruselig war und doch sehr enttäuschend, konnte mich The Conjuring auf ganzer Linie überzeugen. Nach dem phänomenalen Box Office Ergebniss bisher, dürfte eine Fortsetzung sehr wahrscheinlich sein. Bleibt nur zu hoffen, dass James Wan dieses Jahr mit Insidious 2 nachlegen kann.
    Meine Bewertung: 8/10

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.04.08
    Alter
    27
    Beiträge
    592

    AW: The Conjuring (James Wan)

    "Insidious" hab ich noch nicht gesehen, aber gestern in der Vorschau vor "The Conjuring" kam ein Trailer zu Teil 2. Mir ist es noch nie passiert, dass ich Gänsehaut bei sowas bekommen hab - schon gar nicht bei einem Trailer, aber "Insidious 2" hat das hinbekommen.

    Wie dem auch sei - "The Conjuring" fand ich auch sehr gelungen. Die Schockmomente waren sehr gut gesetzt (einmal hat sogar irgendwer im Kino geschrien) und die Athmosphäre kommt sehr gut rüber. Zum Finale geht dem Film zwar etwas die Puste aus, vor allem weil es dann so plötzlich einfach vorbei ist, und ich hab mich nach dem Film ein paar Dinge gefragt, die nicht so ganz klar aufgelöst wurden - aber insgesamt ein sehr guter Gruselfilm, der auch ohne viel Blut und Gedärme auskommt und 2 Stunden lang gut unterhält.
    8/10

  6. #26
    12.18.3.13.5
    Registriert seit
    13.03.07
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    38
    Beiträge
    5.076

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Insgesamt ein solider, atmosphärischer Grusler, von dem ich allerdings, nach "Insidious", etwas mehr erwartet hätte. Eine der besten Sequenzen wurde, erwartungsgemäss, im Trailer gezeigt und wirkliche Schockmomente hätte es, imO, darüberhinaus ein wenig mehr geben können.
    Dafür kann der Cast überzeugen und Vera Farmiga ist sowieso über jeden Zweifel erhaben.
    Die Story ist im Grunde altbekannt und über deren tatsächlichen Wahrheitsgehalt mag jeder selbst urteilen. Ich für meinen Teil bin auf jeden Fall nicht abgeneigt, Phänomenen dieser Art einen gewissen Glauben zu schenken. Nicht zuletzt deswegen, weil's das Leben interessanter macht.
    Zumindest weiss ich, wie ich reagieren werde, sollte mein Hund das zukünftige Haus, das ich mal beziehen will, nicht betreten wollen.

    7/10

  7. #27
    Wilderness
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Ich fang mal ganz von vorne an. Wenn 99 von 100 Leuten sagen das der Film was taugt dann wird er mir vermutlich nicht gefallen. Woran das liegt kann ich nicht sagen. Ich bin ja leider schon mit einer etwas negativen Grundhaltung (Wan, Wilson, Geister) an diesen Film heran gegangen und schon in den ersten 10 Minuten hab ich mich tierisch gelangweilt. Wenn ich hier etwas positives hervorheben kann dann wäre es Schnitt und Kameraführung aber sonst?

    Eine Familie zieht in ein altes Haus und woah ey, die finden doch glatt in den ersten 5 Minuten einen verborgenen Keller. Auf diese Wahnsinnsidee ist zum Glück noch nie einer zuvor gekommen. Danach häufen sich die seltsamen Vorkommnisse und Kinder, Frauen und Tiere sind da besonders anfällig drauf. Nur der doofe Ehemann darf ne Zeit lang den Skeptiker mimen. Geil oder? Eine abgefahrene Idee jagt die nächste. Man hat sozusagen ein negatives Deja Vu nach dem anderen und zwar im Sekundentakt. Danach fangen plötzlich Türen an von selbst aufzugehen, diversen Hausbewohnern werden die Decken während des Schlafes weggezogen und plötzlich kriegen es die armen Darsteller auch noch mit einem Linda Blair Dämonenweib zu tun (der neue Evil Dead lässt grüssen).

    Man möchte wirklich meinen Wan bete nach einem strickt vorgebenem, typisch amerikanischen Muster mit asiatischer Drill-Ordnung das klischeebehaftete Grusel-Einmal-Eins bravstens herunter. Atmosphäre? Fehlanzeige. Dafür scheppert es alle 5 Sekunden so dolle das man gar nicht dazu kommt sich wirklich zu gruseln oder gar erschrecken. Subrahiert man diesen ganzen billigen Budenzauber kommt man nicht umhin zu versuchen sich mit den blassen, stereotypen Charakteren zu identifizieren aber aufgrund des abgedroschenen Drehbuchs bleibt es auch hier nur bei einem gewollten, mageren Versuch.

    Ich bin langsam wirklich am verzweifeln. Ist heutzutage wirklich kein einziger Regisseur mehr in der Lage einen ordentlichen, spannenden Grusler zu drehen bei dem man die Wand hoch geht? Ich schätze ja Wan´s Versuch eher auf Suspense zu machen anstatt zu splattern aber ich bin nach wie vor der Meinung das seine Stärken eher im ekligen Bereich a la´Saw liegen. Was ich auch noch bemängeln muss ist das er anscheinend in Patrik Wilson seinen neuen besten Freund gefunden hat denn nach Insidious 1 + Insidious 2 darf der Gute auch hier Jagd auf Geister machen. Das raubt diesem Unsinn auch noch den letzten Funken Glaubwürdigkeit. Ich freue mich ehrlich für die Leute die mit solchen Filmen etwas anfangen können aber jemand wie ich der in den Achtzigern das erste mal Sachen wie Poltergeist, Nightmare on Elm Street, House, Night of the Demons, X-Tro, Amityville, The Thing, Gate, The Kindred, The Deadly Spawn und Return of the living Dead gesehen hat wird hierbei nur den Kopf schütteln. Peoplez die Filme wie Parnormal Activity, Insidious und Sinister toll finden werden aber hier ihre Vollbedienung kriegen. Mein Ding ist sowas nicht.
    3/10
    Geändert von Wilderness (07.08.13 um 17:19:35 Uhr)

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.09.06
    Beiträge
    282

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Zitat Zitat von Wilderness Beitrag anzeigen
    Ist heutzutage wirklich kein einziger Regisseur mehr in der Lage einen ordentlichen, spannenden Grusler zu drehen bei dem man die Wand hoch geht?
    3/10
    Doch, Wan hat mit diesem Film einen ordentlichen, spannenden Film gedreht - auch wenn er selbstverständlich Schwächen hat.
    Du solltest das "man" in deinem Satz durch "ich" ersetzen, denn es geht ja hier nicht um die Meinung der Allgemeinheit.
    Vermutlich liegt es eher an einer subjektiven Abstumpfung, weil man gerade im Bereich Horror schon alles mehrfach gesehen hat.

  9. #29
    Wilderness
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Und da liegt das Problem. Conjuring ist einfach einer unter vielen. Gut ist dieser Film wirklich nicht und gruselig schon gar nicht. Vielmehr sieht dieser Film nach einer einfachen Fingerübung aus. Der Streifen wurde schon pervers auf den Mainstream zugeschnitten. Nichts gegen Mainstreamhorrorfilme aber wenn mans so offensichtlich macht wie hier dann stößt mir das ziemlich sauer auf. Ich möchte mich bei einem Gruselfilm auch gruseln und nicht vor jeder Szene schon wissen was als nächstes kommt.

    Wenn ich Wan etwas zugute halten kann dann das er auf Star Wars Dämonen a la´Darth Maul (Insidious) oder verhinderte Black Metaller (Sinister) verzichtet hat. Naja die Linda Blair in Conjuring machts auch net besser.

  10. #30
    Dunkle Seite der Macht
    Registriert seit
    11.11.03
    Ort
    Sparta
    Alter
    41
    Beiträge
    529

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Zitat Zitat von Wilderness Beitrag anzeigen
    Und da liegt das Problem. Conjuring ist einfach einer unter vielen. Gut ist dieser Film wirklich nicht und gruselig schon gar nicht. Vielmehr sieht dieser Film nach einer einfachen Fingerübung aus. Der Streifen wurde schon pervers auf den Mainstream zugeschnitten. Nichts gegen Mainstreamhorrorfilme aber wenn mans so offensichtlich macht wie hier dann stößt mir das ziemlich sauer auf. Ich möchte mich bei einem Gruselfilm auch gruseln und nicht vor jeder Szene schon wissen was als nächstes kommt.

    Wenn ich Wan etwas zugute halten kann dann das er auf Star Wars Dämonen a la´Darth Maul (Insidious) oder verhinderte Black Metaller (Sinister) verzichtet hat. Naja die Linda Blair in Conjuring machts auch net besser.

    Also ich finde das Wan im Moment der einzige Regisseur ist der es versteht ne exzellente und richtig bedrückende Atmosphäre heraufzubeschwören.

    Ich fand den Film sehr gruselig und nie langweilig. Noch dazu grandios besetzt und ne spitzen Kameraführung. Aber Meinungen sind ja Gott sei Dank verschieden.

  11. #31
    Wilderness
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Wie gesagt. War nur meine Meinung. Wenn den Film jemand gut findet dann ist das natürlich voll okay.
    Ich finde die Atmosphäre in seinen Filmen einfach irgendwie billig. Ich fühle mich immer in ne Geisterbahnfahrt auf dem Rummel versetzt und vor sowas grusel ich mich schon seit 33 Jahren nicht mehr.^^

  12. #32
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Nur so nebenbei:

    Zitat Zitat von AndYpsilon Beitrag anzeigen
    Doch, Wan hat mit diesem Film einen ordentlichen, spannenden Film gedreht - auch wenn er selbstverständlich Schwächen hat.
    Du solltest das "man" in deinem Satz durch "ich" ersetzen, denn es geht ja hier nicht um die Meinung der Allgemeinheit.
    Vermutlich liegt es eher an einer subjektiven Abstumpfung, weil man gerade im Bereich Horror schon alles mehrfach gesehen hat.
    Da ohnehin immer ein Einzelner das Wort "man" benutzt, ist dies ohnehin relativ und es sollte aus dem Kontext durchaus verständlich sein. Da braucht "man" nicht nicht unbedingt drauf hinzuweisen.

    Kann ansonsten durchaus verstehen, was der Wilderness mit dem "Originalitätsfaktor" meint. Hatte ähnliches bei "Insidious", auch wenn ich es jetzt nicht so schlimm gefunden habe wie er etwa jetzt beim "Conjuring". Muss man sich halt drauf einlassen wollen. Man hat halt unterschiedliche Tolleranzen.

  13. #33
    Wilderness
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Dankeschön. Besser hätt ich das jetzt auch nicht formulieren könne.

  14. #34
    Is' klar ...
    Registriert seit
    18.08.03
    Ort
    Pottkirchen
    Alter
    41
    Beiträge
    22.087

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Das Problem ist heute, dass man fast sagen kann, kennt man einen Horrorfilm, kennt man alle. Wenn ich mir, sagen wir mal einen Film dieses Genres pro Woche ansehe und auch sonst so ziemlich alles kenne, hauen mich die wenigsten so richtig aus der Hose.

    Ich persönlich hinke sowieso ein ganzes Stück hinterher, so dass mir der eine oder andere eventuell gefallen könnte. Zumindest habe ich es mittlerweile mal geschafft mir The Descent 2 anzusehen .

  15. #35
    Wilderness
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Word!!!
    Die einzigen Filme aus dem Gruselgenre die mir in den letzten 15 Jahren richtig gut gefallen haben waren Dead End und When Lights went down. Da sieht man wenigstens keine billigsdorfer Faschingsmasken wie in Insidious und Sinister.

  16. #36
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Ok, wobei ich "Sinister" nun deutlich unter "Insidious" ansiedeln würde.
    _______________________________________
    Zitat Zitat von Sharky McSplash Beitrag anzeigen
    ...
    Ich persönlich hinke sowieso ein ganzes Stück hinterher, so dass mir der eine oder andere eventuell gefallen könnte. Zumindest habe ich es mittlerweile mal geschafft mir The Descent 2 anzusehen .
    Mein Beileid.

  17. #37
    Wilderness
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Also für mich stehen Insidious und Sinister auf einer Ebene obwohl Insidious wenigstens so dämlich war das man sich permanent drüber lustig machen konnte. Vor allem die Klopperei vom Vater und dem Dämonen auf dem Dachboden hatte Buffy Niveau.

  18. #38
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Zitat Zitat von Wilderness Beitrag anzeigen
    Also für mich stehen Insidious und Sinister auf einer Ebene obwohl Insidious wenigstens so dämlich war das man sich permanent drüber lustig machen konnte.
    Ok, you lost me. "So dämlich" fand ich das nun ganz und gar nicht. Bis aufs Ende.

  19. #39
    Wilderness
    Gast

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Also mir fallen nach zweiter Sichtung mindestens eine handvoll saudämlicher Szenen ein.

  20. #40
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: The Conjuring (James Wan)

    Zitat Zitat von Wilderness Beitrag anzeigen
    Also mir fallen nach zweiter Sichtung mindestens eine handvoll saudämlicher Szenen ein.
    Ah ha. Ist dem so? Wunderbar, jetzt kann ich mir da richtig vorstellen was du meinst ... NICHT!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •