Cinefacts

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    Chernobyl Diaries



    Wieder einmal ein Film, der die Geschmäcker offensichtlich extrem scheidet. Bei den Amazon-Kundenrezensionen geht es von "Geheimtipp" bis "Schrott" (derzeit 7 positive, 6 negative und 2 neutrale Bewertungen).

    Also Grund genug einen Thread zu starten, um sich über den Film und die BD auch hier schlau machen zu können.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Alter
    45
    Beiträge
    21.426

    AW: Chernobyl Diaries

    Ich glaube, ich leih mir den erstmal aus...

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.12
    Ort
    Bremen
    Alter
    45
    Beiträge
    136

    AW: Chernobyl Diaries

    Der Film ist ganz nett und sicherlich einer der besseren Horrorfilme der letzten Zeit. Die Handlung ist zwar leicht vorhersehbar, doch bietet der Film eine schöne, unheimliche Atmosphäre und auch das Ende ist stimmig. Ich fühlte mich jedenfalls gut unterhalten.

  4. #4
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Chernobyl Diaries

    Ja, das sehe ich ähnlich. Da bin ich mit einer "Naja, wird schon wieder so ein Driss sein"-Haltung herangegangen, auch weil der Typ ja diesen Paranormal-Scheiße gemacht hat, der mich so überhaupt nicht tangiert - und ich wurde doch mit einem atmosphärisch dichten und streckenweise extrem unheimlichen Filmchen überrascht. Die Mutanten sind schon fies (ich hätte mir nur gewünscht, noch ein wenig mehr zu sehen, aber was man so erahnen konnte, war scary shit), das Setting sowieso...ein Glücksgriff, einen Drehort zu haben, der Tschernobyl doch recht nahe kommt. Wenn das alles schon stimmt, ist es auch schon fast egal, wie sich die Cardboard-Opferlämmer im Film verhalten.
    Jedenfalls ein Steller für mich, die Scheibe ist schon hier. Werde ich mir morgen mit´m Kumpel mal anschauen.

  5. #5
    Biohazard
    Registriert seit
    26.02.02
    Ort
    Earth System
    Beiträge
    575

    AW: Chernobyl Diaries

    Ist der Film mit Hand/Wackelkamera gefilmt ala "Blair Witch Project"?

    Wackelkamera mag ich gar nicht, das nervt und sieht immer nach Hobby- bzw. Billigfilm aus.

  6. #6
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Chernobyl Diaries

    Gestern Abend auch angeschaut. Ich mag solche Filme ja total, deswegen hab ich nen Blindkauf gewagt (sehr riskant, denn oft kommt Müll dabei raus).
    Fand den besonders vom Setting her sehr sehenswert.
    Ich find Geisterstätte und heruntergekommene Gegenden einfach cool!
    Das Kernkraftwerk in der Ferne verströmt schon einen unheimlichen Touch.

    Würde den Film letzten Endes als sehr solide bezeichnen, wenn auch nicht DER Reisser. War aber unterhaltsam und sehr kurzweilig. Würde ne 7 (Tendenz 6,5) geben.
    Bild war wirklich sehr gut, makellos. Ton okay ohne zu überraschen; ausser ein paar sehr atmosphärischer, direktionaler Effekte.

    @steven234: Nein, das ist keiner dieser FoundFootage-Filme à la Cloverfield, Quarantäne & Co., wo die Kamera wirklich übelst wackelt und Übelkeit auslöst.
    Der ist zwar von der Regie ein wenig in dem Stil gemacht, aber es bleibt alles sehr übersichtlich und magenverträglich!

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.10.09
    Beiträge
    1.177

    AW: Chernobyl Diaries

    Der Film ist gekauft und bei so einen besonderen Szenario um das es geht ist er mir sogar bis zu 15 € wert(Hatte ihn leider in Kino verpasst).

  8. #8
    Partygirl-Liebhaber
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Hostenbach, Saarland, Ger
    Alter
    36
    Beiträge
    9.197

    AW: Chernobyl Diaries

    Hab gerade gesehen das Warner hier wohl nur den Vertrieb hat. In UK ist die BD von StudioCanal erschienen. Eine identische Auslands VÖ gibt es dann wahrscheinlich nirgends.
    Mfg
    Marco

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Chernobyl Diaries

    Beim derzeit günstigen Amazonpreis von 13 Euro habe ich jetzt auch zugeschlagen. Bei "Grave Encounters" habe ich mich nicht zu einem Blindkauf durchringen können. Aber bei "Chernobyl Diaries" begeistert mich einfach die Location im Trailer. Ich hoffe mal auf eine Mischung aus "Paranormal Activity" und "Hills have eyes".

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: Chernobyl Diaries

    Kenne den Film schon aus dem Kino, wo er mir gut gefallen hat. Für die rund 13 € bei Amazon habe ich mir die BD jetzt auch bestellt.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.03.04
    Beiträge
    3.873

    AW: Chernobyl Diaries

    Zitat Zitat von steven234 Beitrag anzeigen
    Ist der Film mit Hand/Wackelkamera gefilmt ala "Blair Witch Project"?
    Eigentlich schade, dass Du danach gefragt hast, denn es ist genau der Twist am Anfang des Filmes, der bei mir funktioniert hat.

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Raum Stuttgart/Remstal
    Beiträge
    16.190

    AW: Chernobyl Diaries

    Gestern Mittag geliefert und Abends gleich angeschaut.

    Meine erste Erkenntnis ist, dass es sich hierbei nicht um einen Found-footage-Film im herkömmlichen Sinn handelt. Die Kameraeinstellungen wechseln immer wieder innerhalb einer Szene, es gibt also keinen Pseudo-Kameramann unter den Darstellern. Das Ganze ist eher ein normaler Spielfilm mit Wackelkamera, wobei sich das Wackeln sehr in Grenzen hält (da hat mich die ständig schwankende Kamera bei "Flug 93" beispielsweise mehr gestört). Nur in einer Szene, welche aber mit einem Handy gefilmt wurde, wackelt es wirklich sehr. Ansonsten sollte die Kameraführung absolut kein Problem sein, auch nicht für Leute mit empfindlichem Magen oder Migräneneigung.

    In einigen Reviews und Rezensionen hatte ich vorab gelesen, dass sich User über einen schwächelnden deutschen Ton beklagen (in einer Review bei bluray-disc.de wurde fehlendes Vogelgezwitschere im Hintergrund bemängelt, wobei doch im Film genau dieser Umstand thematisiert wird ). Andere beklagten sich über ein teilweise zu dunkles Bild, so dass sie nichts mehr erkennen konnten. Beides kann ich so nicht bestätigen (mit Ausnahme des Gezwitschere ...). Bild und Ton fand ich überraschend gut. Selbst in den Nachtszenen (die weniger Raum einnehmen als ich befürchtete), war stets das Notwendige zu erkennen. Und die dt. Synchronstimmen (auch ein Kritikpunkt bei manchen Users) fand ich absolut professionell.

    Nun zum Film selbst. Die ersten ca. 60 Minuten baut der Film eine wunderbare Spannung und Atmosphäre auf. Der Film ist hier sehr kurzweilig. Ich war beim Anschauen überrascht, wie schnell die Zeit verging. Es gibt einige sehr gut inszenierte Spannungsmomente. Eine Szene ist bärenstark ...

    Im letzten Teil fällt der Film leider ab. Die Atmosphäre geht auf Kosten von Flucht-Action leider etwas verloren, so dass das Nägelkauen hier ein Ende hat. Dennoch bietet der Film dann noch ein stimmiges Ende.

    Also mich hat der Film sehr gut unterhalten. Sicherlich bietet er in der Storyline nichts Neues, aber die Umsetzung empfand ich bis aufs Finale als gut gelungen. Ich mag einfach solche Filme, die im "wilden Osten" spielen. Von mir bekommt der Film 7,5 Punkte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •