Cinefacts

Seite 32 von 305 ErsteErste ... 222829303132333435364282132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 621 bis 640 von 6095
  1. #621
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von ErbsenLinsensuppe Beitrag anzeigen
    Na, dann zähl' doch mal ein paar Beispiele auf...
    Och, das hatten wir doch nun schon alles so oft.

    Vierbeinige Riesenpanzer, schrottsammelnde Mainzelmännchen, eine stilechte Folterkammer für Droiden, die Riesenschnecke im Asteroiden, die sich von -ähm?- ernährt, die Ewoks, Tarzan-Chewie (inklusive wookiiefiziertem Tarzanschrei), der ganze hirnverbrannte Plan zur Befreiung von Han Solo - ein einziger Fail (alle, wirklich alle geraten in Gefangenschaft und/oder höchste Bedrängnis), Yodas Kasperei mit R2 und der Taschenlampe, "Mein Kopf ist verkehrt herum!" oder generell die parallel laufenden Handlungsstränge bei Episode V, die keinen Pups zeitlich kongruent sind. Während Solo, Leia & Co. im Asteroidenfeld und im Anus der Schnecke rumkurven, gelangt Luke nach Dagobah und absolviert in dieser Zeit eine ausgewachsene Jedi-Ausbildung.

  2. #622
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Während Solo, Leia & Co. im Asteroidenfeld und im Anus der Schnecke rumkurven, gelangt Luke nach Dagobah und absolviert in dieser Zeit eine ausgewachsene Jedi-Ausbildung.
    spricht für seinen hohen Midi-Chlorianer-Wert

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    die Ewoks
    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen

  3. #623
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Och, das hatten wir doch nun schon alles so oft.

    Vierbeinige Riesenpanzer, schrottsammelnde Mainzelmännchen, eine stilechte Folterkammer für Droiden, die Riesenschnecke im Asteroiden, die sich von -ähm?- ernährt, die Ewoks, Tarzan-Chewie (inklusive wookiiefiziertem Tarzanschrei), der ganze hirnverbrannte Plan zur Befreiung von Han Solo - ein einziger Fail (alle, wirklich alle geraten in Gefangenschaft und/oder höchste Bedrängnis), Yodas Kasperei mit R2 und der Taschenlampe, "Mein Kopf ist verkehrt herum!" oder generell die parallel laufenden Handlungsstränge bei Episode V, die keinen Pups zeitlich kongruent sind. Während Solo, Leia & Co. im Asteroidenfeld und im Anus der Schnecke rumkurven, gelangt Luke nach Dagobah und absolviert in dieser Zeit eine ausgewachsene Jedi-Ausbildung.
    Stimmt, das hatten wir schon gefühlte drei Dutzend Kausalflüge lang.
    Ja, Waffler, da wird ganz knallhart mit zweierlei Maß gemessen.
    Bei den alten Episoden ist das ja "was anderes". Die Neuen sind eben seelenlos, doof, albern, scheiße, spannungsarm, zur CGI-Schlacht ohne SInn und Zweck verkommen, und überhaupt müßten die mit einem Bann belegt werden, weil der dicke Hals alles kaputtgemacht hat, ganze Kontinente voller Kindheiten zerstört hat, sich verkauft hat und wahrscheinlich auch daran schuld ist, wenn demnächst die Sonne nicht mehr scheint. Die hört nämlich auf damit, wenn der diabolische Disney-Konzern neue Filme rausbringt um unverschämterweise Geld auf den armen gepeinigten Rücken derjenigen zu machen, die sowieso alles außer den alten Filmen verabscheuen (sich aber trotzdem dazu "herablassen" werden, sich die neuen Filme mindestens dreimal im Kino anzuschauen, um siebesser demontieren zu können, und sich "gezwungenermaßen" doch die ultimative Special Edition hinstellen) Hört sich krass an, aber mal ehrlich, wenn man bestimmte Meinungsbilder immer wieder sieht, kommt es einem schon so vor.

    Verstehen tue ich das bis heute nicht. Am rosaroten Nostalgiebewußtseien alleine kann das nicht liegen, oder doch? Nee, eigentlich nicht - ich bin ja auch in der Zeit großgeworden, und sehe das trotzdem differenzierter, und allem voran mit einem gesunden "Ich mag das zwar, aber so weit geht die Liebe nun doch nicht"....

    Ich denke da immer noch an ein Posting von wegen "die Exklusivität der alten Filme würde verlorengehen..." Oh weh. Anstatt froh zu sein, daß es jetzt mit Volldampf weitergeht, und das in unterschiedliche Richtungen, wird schon wieder mit größter Skepsis rangegangen, und vorsichtshalber, obwohl es noch rein gar nichts zu sehen gibt, schon mal schlechtgeredet.

    Einfach mal ein wenig lockerer sehen, dann klappt das auch.

  4. #624
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    Die Neuen sind eben seelenlos, doof, albern, scheiße, spannungsarm, zur CGI-Schlacht ohne SInn und Zweck verkommen
    korrekt.

    und trotzdem schau ich den Spin-Offs, Fortsetzungen und was da auch immer noch kommen mag hoffnungsfroh entgegen.

  5. #625
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Na, na, na....die Gefahr wird in deinem Falle aber auch ganz groß sein, daß du "the things to come" auch scheiße finden wirst. CGI-Massenschlachten, dann noch in 3D, das kommt.

    Merke: Es geht nicht mehr zurück in die "gute, alte Zeit".(die durchaus toll war, vor allem weil man darin aufgewachsen ist, Erinnerungen mitschwingen - aber die Kinder von heute werden diese Ära in zwanzig Jahren auch so sehen)...

  6. #626
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    das hat nichts mit "in-Erinnerung-schwelgen" zu tun. Die neuen Filme sind Müll, ganz unabhängig von der Originaltrilogie. Ist ja nicht so, dass ich modernes Kino ablehnen würde und früher grundsätzlich alles besser gewesen wäre.
    Wenn ein Film es schafft eine spannende Geschichte zu erzählen, vollkommen wurscht ob diese noch so naiv scheinen mag, dazu noch ein paar interessante Charaktere präsentiert, ists mir einerlei wie groß die CGI-Schlachten (im besten Fall mit Sinn) ausfallen.

  7. #627
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Das ist deine Meinung, und die soll dir ja gelassen werden. Dennoch glaube ich, daß die "rosarote Brillen"-Nostagie, egal ob bewußt oder unterbewußt das Fundament dieser Meinung darstellt. Da kannst du sagen , was du willst.

  8. #628
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015








  9. #629
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015


  10. #630
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Die Prequels hatten doch eh nie eine Chance, bei der Erwartungshaltung.

    Im Grunde gab es eigentlich nur 2 richtige Fehler, die gemacht wurden. Erstens Jar-Jar Binks und zweitens Rosamunde Pilcher. Dass CGI eingesetzt wurde war doch einfach nur zeitgemäß, genauso wie es klar sein dürfte, dass die neuen Filme in 3D kommen. Dass sich dadurch mehr Möglichkeiten bieten und das ganze sich halt optisch so krass von den Ur-Trilogie unterscheidet, ist doch logisch.

    Es regt sich doch auch kein Mensch darüber auf, dass Jurassic Park und King Kong nicht mehr mit der alten Ray-Harrihausen Stop-Motion Technik gemacht wurden. Sowas will heute doch keiner mehr sehen, egal wie toll das vor 50 Jahren ausgesehen hat. Aber wehe George verwendet CGI in seinen Star Wars Filmen, oO. Und wenn jetzt jemand kommt und sagt, ach die Star Wars Effekte waren doch klasse, dann soll man sich nurmal die Rancor Szene in ROTJ anschauen, die sah schon immer Scheiße aus. Da iss mir ein cool animierter CGI-Sebulba dann doch 1000 Mal lieber.

  11. #631
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    .
    .
    .
    Es regt sich doch auch kein Mensch darüber auf, dass Jurassic Park und King Kong nicht mehr mit der alten Ray-Harrihausen Stop-Motion Technik gemacht wurden. Sowas will heute doch keiner mehr sehen, egal wie toll das vor 50 Jahren ausgesehen hat. Aber wehe George verwendet CGI in seinen Star Wars Filmen, oO. Und wenn jetzt jemand kommt und sagt, ach die Star Wars Effekte waren doch klasse, dann soll man sich nurmal die Rancor Szene in ROTJ anschauen, die sah schon immer Scheiße aus. Da iss mir ein cool animierter CGI-Sebulba dann doch 1000 Mal lieber.
    Große, große Zustimmung.

    Gibt gleich bestimmt wieder ein paar Retourkutschen...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  12. #632
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Dose
    Beiträge
    1.035

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Vierbeinige Riesenpanzer, schrottsammelnde Mainzelmännchen, eine stilechte Folterkammer für Droiden, die Riesenschnecke im Asteroiden, die sich von -ähm?- ernährt, die Ewoks, Tarzan-Chewie (inklusive wookiiefiziertem Tarzanschrei), der ganze hirnverbrannte Plan zur Befreiung von Han Solo - ein einziger Fail (alle, wirklich alle geraten in Gefangenschaft und/oder höchste Bedrängnis), Yodas Kasperei mit R2 und der Taschenlampe, "Mein Kopf ist verkehrt herum!"
    Wenn du solche Sachen schon mokierst, müssten die Filme komplett humorfrei und 100% logiksicher produziert werden.


    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    oder generell die parallel laufenden Handlungsstränge bei Episode V, die keinen Pups zeitlich kongruent sind. Während Solo, Leia & Co. im Asteroidenfeld und im Anus der Schnecke rumkurven, gelangt Luke nach Dagobah und absolviert in dieser Zeit eine ausgewachsene Jedi-Ausbildung.
    1. Zitat Solo: "Bespin, ziemlich weit aber wir könnten es schaffen."
    Daraus könnte man den Schluß ziehen (sofern man will) ,dass der Millenium Falcon wochenlang unterwegs war, noch dazu ohne Hyperantrieb!
    2. Lukes X-Wing hatte einen intakten Hyperantrieb.
    3. Luke hatte bereits Vorkenntnisse.

  13. #633
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.10.08
    Ort
    Dose
    Beiträge
    1.035

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Dass CGI eingesetzt wurde war doch einfach nur zeitgemäß, genauso wie es klar sein dürfte, dass die neuen Filme in 3D kommen. Dass sich dadurch mehr Möglichkeiten bieten und das ganze sich halt optisch so krass von den Ur-Trilogie unterscheidet, ist doch logisch.

    Es regt sich doch auch kein Mensch darüber auf, dass Jurassic Park und King Kong nicht mehr mit der alten Ray-Harrihausen Stop-Motion Technik gemacht wurden. Sowas will heute doch keiner mehr sehen, egal wie toll das vor 50 Jahren ausgesehen hat. Aber wehe George verwendet CGI in seinen Star Wars Filmen, oO.
    Gegen die Verwendung von CGI habe ich überhaupt nichts einzuwenden. Allerdings birgt dieses auch eine Gefahr, nämlich dass zuviel herumgespielt wird, nur weil es technisch möglich ist.
    Beispiel SE 97 mit der erweiterten Mos Eisley Ankunfts-Szene, die nur aus Albernheiten besteht.

  14. #634
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von ErbsenLinsensuppe Beitrag anzeigen
    Wenn du solche Sachen schon mokierst, müssten die Filme komplett humorfrei und 100% logiksicher produziert werden.
    Gleiches müßte dann auch für die neuen Episoden gelten, nicht wahr?

    Ich mokiere die Sachen nicht, ich weise lediglich darauf hin, daß sie auch in den Episoden IV-VI vorhanden waren, die in den Köpfen gewisser Nostalgiker/Puristen als unfehlbar, perfekt und makellos gelten.

    Du wolltest Beispiele und hast sie bekommen.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich selbst habe den "Star Wars"-Hype in meiner Kindheit/Jugend in vorderster (Kino-)Reihe mitgemacht, knalle mir seit Jahrzehnten und wahrscheinlich bis zum Sarg die Sammlung mit den Filmen und sonstigen Devotionalien voll und ich liebe das Zeug verdammtnochmal.

    Mir geht es nur darum, die beinahe schon militante Schwarzweißmalerei etwas zu lockern, derzufolge die alten Episoden pures Gold und die neuen Episoden purer Scheißdreck sind. Entweder man gesteht ein, daß auch früher nicht alles perfekt war oder man gibt zu, daß auch heute nicht alles Mist ist.

    So wie man in den alten Filmen Dinge vorfindet, bei denen man objektiv betrachtet zu Facepalms neigen sollte (und trotzdem nicht tut, warum eigentlich nicht?), so findet man auch in den neuen Filmen Dinge, die man vor 30 Jahren ebenso beklatscht und bejubelt hätte. Unter dem Strich ist "Star Wars" nämlich durchaus die gleiche Suppe geblieben, sie wird nur heute für andere Mäuler gekocht.
    Geändert von Waffler (17.02.13 um 08:06:18 Uhr)

  15. #635
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.09
    Beiträge
    458

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Lucas hat bei den Prequels doch eigentlich genau das selbe gemacht wie bei der Ur Trilogie.
    Er hat das zur Zeit technisch machbare zu einer Fantasy Abenteuer Geschichte verwurstet.
    Für Star Wars hat Lucas extra ILM gegründet und die computergesteuerte Trickkamera entwickeln lassen.
    Hätte er 1976 mehr Geld und bessere Tricktechnik zur Verfügung gehabt, dann hätten die Filme damals schon so ausgesehen wie die neuen. Denn Sprung durch das grössere Budget sieht man doch schon bei Episode V und noch stärker Ep. VI.

  16. #636
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von Shaun the Sheep Beitrag anzeigen
    Lucas hat bei den Prequels doch eigentlich genau das selbe gemacht wie bei der Ur Trilogie.
    Er hat das zur Zeit technisch machbare zu einer Fantasy Abenteuer Geschichte verwurstet.
    ... und wurde damals wie heute für die "naiven, seelenlosen Effektspektakel" belächelt bzw. bekam den Frack dafür voll.

  17. #637
    Buschklepper
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    3.374

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Es regt sich doch auch kein Mensch darüber auf, dass Jurassic Park und King Kong nicht mehr mit der alten Ray-Harrihausen Stop-Motion Technik gemacht wurden.
    Der Vergleich hinkt aber ein wenig, denn (so sehr ich ihn auch mag) die Harryhausen Sachen sehen einfach nicht so gut aus, wie ihre Gegenstücke aus dem Computer. Im Fall von bspw. Jabba oder Yoda ist das aber umgekehrt. Hier sehen die Puppen wesentlich überzeugender aus, als die Figuren aus der Konserve. Und das ist so ein Problem mit den neuen SW-Filmen für mich. Der CGI Einsatz wurde einfach furchtbar übertrieben.

  18. #638
    beast of northern suburbs
    Registriert seit
    13.01.13
    Ort
    Hamburg
    Alter
    25
    Beiträge
    524

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von Kumbao Beitrag anzeigen
    Und das ist so ein Problem mit den neuen SW-Filmen für mich. Der CGI Einsatz wurde einfach furchtbar übertrieben.
    Sehe ich auch so, die Qualität der Effekte und des CGI findet man heute nichtmal mehr in lowbudget-Videospielen schlechter, aber das zeigt ja auch die Entwicklung. Bis die neuen SW in die post-produ kommen, wird sich die Technik nochmal ein Stückchen verbessert haben und der heutige Standard (Beispiel: Life of Pi, der Tiger) ist schon verdammnt hoch in manchen Filmen. Ich mach mir also keine Sorgen, dass sämtliche Kreaturen unfassbar cool und echt aussehen werden.

  19. #639
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Das Problem ist eben auch die Masse der Effekte (wenn wir schon beim Tiger sind).
    Denn hier hat man sich extremst auf den Tiger konzentriert und alle Energie verwendet. Wenn jetzt aber sehr, sehr viele Effekte und Wesen realisiert werden, bleibt weniger Zeit um alles wirklich top zu machen.
    Ich wünsche mir für die neuen Filme keine überladenen und vollgestopften Sequenzen (die Schlacht zu Beginn in Episode 3 fand ich deutlich zu überladen), Laserschwertkämpfe im Stil von Episode 1 (hier merkt man, das ein Könner bei der Choreographie dabei war) denn Episode 2+3 fand ich zu Herumgefuchtelt und Schnittintensiv. Da hat mit das Duell in Episode 4 fast besser gefallen. Da hatte man den Eindruck, als würden 2 Meister gegenüberstehen, wo keiner sicher war, wie stark der andere ist (also bitte eher abgeklärten Samuraistil mit gezielten Hieben). Das dämlich Zwischengefuchtel und Kreise mit den Schwertern drehen wurde gefühlt 1000x gemacht und hat null Nutzen.

    Zu alter Trilogie vs Prequels:
    Bin auch der Meinung, das die alte Trilogie objektiv gesehen nur ein "gut" verdient. Das Problem ist, das die Prequels da teilweise darunter rutschten und aus gut dann nur noch ausreichend/befreidigend wird. Lucas hat für mich etwas die Geschichte zwischen Anakin und Amidala verbockt (Lovestorys sind einfach nix, das Lucas kann). Und Anakin hat teilweise schon genervt. Beides große Minuspunkte, trotz der vielen anderen tollen Momente.
    Ich bin gespannt, was nun andere Regisseure da herausholen...

  20. #640
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: STAR WARS: Episode VII (von JJ Abrams) 2015

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Und wenn jetzt jemand kommt und sagt, ach die Star Wars Effekte waren doch klasse, dann soll man sich nurmal die Rancor Szene in ROTJ anschauen, die sah schon immer Scheiße aus. Da iss mir ein cool animierter CGI-Sebulba dann doch 1000 Mal lieber.
    niemand verlangt, dass die neuen "Star Wars"-Filme in Stop-Motion gedreht werden, aber das ist ja auch noch lange kein Grund eine wegweisende Technik schlecht zu reden. Stop-Motion war für die Originaltrilogie genauso wichtig, wie CGI für die Prequels. Schlecht und Scheiße ist weder das eine noch das andere.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •