Cinefacts

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    Morgenrot (D 1933)

    Das Label Morisel hat kürzlich MORGENROT von Gustav Ucicky und Vernon Sewell auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Der U-Boot-Film entstand noch in der Weimarer Republik und wurde kurz nach Hitlers Ernennung zum Reichskanzler uraufgeführt. MORGENROT wurde immer wieder als präfaschistischer Tendenzfilm verstanden (berühmt wurde Rudolf Forsters Satz "Zu leben verstehen wir Deutschen vielleicht schlecht, aber sterben können wir jedenfalls fabelhaft."). Dennoch lässt sich der Film nicht auf solche Dialogzeilen reduzieren, er ist in der Tat komplexer.

    Bisher war MORGENROT meist in gekürzten Fassungen zu sehen, die zwar die nationalistischen Tendenzen unangetastet ließen, dafür aber bei der Figurencharakterisierung die Schere angesetzt haben (offenbar um den Film zu straffen). Laut Morisel wurde der Film für die Veröffentlichung vom Originalnegativ abgetastet. Der Preis für die DVD liegt bei ca. 18 Euro, die Blu-ray kostet ca. 10 Euro mehr. Hat jemand bereits die Blu-ray und kann etwas zum Bild sagen oder sogar Screenshots machen?

    http://www.morisel.de/seiten/dvd/tit...genrot/mr.html

  2. #2
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Vielen Dank dem Threadstarter, diese wichtige Veröffentlichung wäre sonst sicher an mir vorbei gegangen.

    Wo kann man den Film denn jetzt schon bestellen? Bei film101, wohin die morisel-Seite verlinkt, gibt es ihn noch nicht. Lt. amazon erscheint die DVD am 8., die Blu-ray am 22. November. Tendiere zu letzteren, obwohl € 29,- schon eine Menge Holz sind...

  3. #3
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Schade dass in Deutschland solche Zeitdokumente meistens unter Verschluss gehalten werden. Nationalsozialistisches Gedankengut verbreitet sich eher auf anderem Wege, als wenn man diese Filme mal der Öffentlichkeit zugängig machen würde.
    Mich würde aus filmhistorischer Sicht auch mal Kolberg oder Jud Süß interessieren. Das ist in Deutschland aber nicht möglich.

  4. #4
    Querdenker
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    in bayern
    Alter
    41
    Beiträge
    3.069

    AW: Morgenrot (D 1933)

    @nutty

    bei "jud süss" hast du nicht viel verpasst.
    probiers mal mit "google", dann solltest du den film recht schnell als stream oder download finden.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Mich würde aus filmhistorischer Sicht auch mal Kolberg oder Jud Süß interessieren. Das ist in Deutschland aber nicht möglich.
    Habe "Jud Süß" Mitte der 90er im Kino gesehen. Vorstellung für Schulklassen. Fand ich interessant, mal zu sehen.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.02.02
    Alter
    48
    Beiträge
    156

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Zitat Zitat von mr pulp fiction Beitrag anzeigen
    @nutty

    bei "jud süss" hast du nicht viel verpasst.
    probiers mal mit "google", dann solltest du den film recht schnell als stream oder download finden.
    Im Haus der Geschichte in Stuttgart gab es mal eine ganze Ausstellung zu dem Film (Film selbst darf nicht gezeigt werden, aber die Ausstellung war legal... auch schräg, oder?). War hochinteressant. Auch der Film selbst ist natürlich ein gutes Studienobjekt zum Thema Propagandafilm. Zum nur "mal so anschauen" ist er natürlich weniger geeignet.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.05
    Beiträge
    273

    AW: Morgenrot (D 1933)

    es gab mal zeiten, da war arte richtig mutig und hat sehr interessante themenabende gehabt. da wurden selten gezeigte filme von greta garbo, demille und heinrich george gezeigt. in diesem rahmen wurde "kolberg" aufgeführt - in einer guten qualität. ich habe den irgendwo noch auf vhs-kassette. soweit ich mich entsinnen kann, war es schwer, dem gesamten film munter zu folgen. ich fande ihn einfach einschläfernd. und einen grund, warum das gerade ein vorbehaltsfilm sein soll, konnte ich beim anschauen nicht erkennen. einzig das wissen des umstandes der entstehungszeit und der deklarierung des "totalen krieges" könnte dazu beitragen. da finde ich persönlich den film "die goldene stadt" viel problematischer - und der ist hier in deutschland frei verkäuflich.

    Ucickys "zerbrochener krug" ist für mich ein sehr sehenswerter literaturfim mit einem fabelhaften jannings...

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Zur Zeit bei JPC für 17,99 EUR (und bis 2.12. portofrei) vorzubestellen.
    http://www.jpc.de/jpcng/movie/detail...y/hnum/1443416

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.09.04
    Beiträge
    1.420

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Zitat Zitat von Prof. Abronsius Beitrag anzeigen
    Zur Zeit bei JPC für 17,99 EUR (und bis 2.12. portofrei) vorzubestellen.
    http://www.jpc.de/jpcng/movie/detail...y/hnum/1443416
    Super Tip. Habe ihn mir direkt mit "Der zerbrochene Krug" von 1937 geordert.

    Bei dem wirklich günstigen Preis der Blu mußte ich einfach zuschlagen.

  10. #10
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Habe die Blu-ray jetzt hier.
    Die Abtastung ist generell ganz gut geworden, allerdings hätte man doch etwas Zeit und Geld für die Nachbearbeitung investieren sollen. Die Vorlage ist erfreulicherweise relativ frei von Verschmutzungen und Bilddefekten. Man hat bei der Abtastung leider etwas zu stark "aufgezogen", so dass man zeitweilig die gerundeten Ecken und den Bildstrich oben oder unten sieht, die "safe action area" ist sicher etwas kleiner gewesen als der hier gescannedte Bereich. Die Vorlage unterliegt leider zum Teil deutlichen Helligkeitsschwankungen, häufig innerhalb einzelner Einstellungen, die bei der Nachbearbeitung nicht korrigiert wurden, so dass die Kontrast- und Schwarzwerte häufig nicht stimmen und scharfe und plastisch wirkende Einstellungen sich mit grau in grau gehaltenen und flach aussehenden Sequenzen abwechseln. Die Bildschärfe ist generell zufriedenstellend.
    Am Ton wurde leider mal wieder zu sehr herumgefiltert, selten erklingen metallische Artefakte, meist geht das Ganze nur auf Kosten der Sprachverständlichkeit der männlichen Darsteller, Adele Sandrock z. B. kann man problemlos folgen. Keine totgefilterte Spur, aber trotzdem schade.
    Keine digitalen Extras, keine UT.
    Zwei Booklets, einmal das alte Programmheft bzw. der Werberatschlag von 1933, einmal eine filmhistorische und politische Einordnung.

  11. #11
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Morgenrot (D 1933)

    Bleibt noch zu erwähnen, dass das Videofile leider in 25fps und 1080i vorliegt. Keine Ahnung, was das nun wieder soll....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •