Cinefacts

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 38 von 38
  1. #21
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    "Mr. Hollands Opus" BD Bericht

    Nachdem ich nun fast 2,5 Stunden Bildvergleichs-Session hinter mir habe folgt nun mein Bericht zur Blu Ray von Mr. Hollands Opus. Gleich zur Vorwarnung: Es wird lang Und wenn ich das schreibe als jemand der sonst schon immer ausufernd schreibt sollten alle gewarnt sein

    "Mr. Hollands Opus" ist einer meiner Lieblingsfilme im Drama-Genre. Ich sprach seit dem ersten mal wo ich den Film gesehen habe voll darauf an und finde sowohl Geschichte, Schauspieler wie auch Inszenierung hervorragend. Für mich auch klar eine der besten Rollen von Richard Dreyfuss.
    Schon allein deshalb war die BD VÖ für mich wichtig. Noch viel wichtiger macht sie allerdings die Tatsache, dass es auf Deutsch bislang nur grauenhaftes zu kaufen gab. Es wurde hier im Thread jetzt schon mehrach auf die Defizite der deutschen DVD VÖs hingewiesen.
    Des wegen kann ich ohne zu übertreiben behaupten, dass diese BD für mich persönlich zu den wichtigsten Releases überhaupt zählt.
    Aber macht keinen Fehler: Das heisst nicht das ich jetzt Referenz und super duper Quali erwartet habe. Nein erwartet habe ich ein Bild das ich mir ohne Probleme ansehen kann ohne mich zu nerven. Gemessen an der Situation, dass dies die weltweite Erst VÖ auf BD ist waren meine Erwartungen in etwa einen durchschnittlichen HD Transfer zu kriegen.
    Und genau das wurde von Concorde erfüllt. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Da Concorde hier davon profitiert, dass die bisherigen dt. DVDs nur Schrott waren ist der Unterschied natürlich gewaltig und dies allein lässt das Herz schon frohlocken

    Aber seht selbst im Bildvergleich mit der VCL DVD:
    http://screenshotcomparison.com/comparison/3232


    Die DVD war so ein Drecksstück. Für alle die sich wegen den verschiedenen DVD Vös die Frage nach unterschieden stellen sei gesagt, dass es zwar immer wieder Neuauflagen gab aber IMMER dieselbe Disc verwendet wurde über all die Jahre.

    Weitere Kommentare zu dem Vergleich sind nicht nötig.

    Das BD Bild ist keine Offenbahrung aber grundsolides HD und kommt in Bewegung recht angenehm zum schauen rüber.
    Überraschenderweise habe ich trotz BD-25 und daher nicht den höchsten Datenraten keine auffälligen Kompressionsartefakte entdeckt bei der Concorde BD.
    Jedenfalls: Auch wenn das Bild in HD keine Offenbahrung ist freut man sich als Besitzer der DVD doch wie gestört weil die Steigerung hier doch so krass ist und es das erste mal ist wo man den Film in vernünftiger Quali schauen kann. Im TV lief ja auch immer nur die 1,85 Fassung. Jedenfalls die Ausstrahlungen welche ich mitbekommen habe.

    Da ich den Film so liebe habe ich mir auch die UK PAL DVD von MGM mal gekauft und wollte mir eigentlich immer mal den deutschen Ton drauf anlegen was aber dann nie geschehen ist.
    Dafür kann ich die Scheibe jetzt für einen Bildvergleich heranziehen.


    Bildvergleich UK PAL DVD MGM vs. Concorde BD:

    http://screenshotcomparison.com/comparison/3238

    Für die Concorde BD kam das gleiche Ausgangsmaterial zum Einsatz wie schon damals für die UK DVD.
    Und wie üblich bei gleichem Ausgangsmaterial sind die Unterschiede kleiner.
    Aber auch hier kann sich die BD dennoch klar sichtbar absetzen. Die Kornstruktur wird besser herausgearbeitet, die BD ist sichtbar schärfer mit mehr Details usw.
    Das wäre in etwa der Unterschied den man von einer vernünftigen dt. DVD erwartet hätte wenn es sie gegeben hätte.

    Zum Abschluss kann ich dank der Mithilfe von Xorp noch einen Bildvergleich mit dem neueren US HD Master von Buena Vista machen.
    In den USA war vor knapp anderthalb bis 2 Jahren eine 1080i Ausstrahlung im HDTV. Das war eigentlich das Master welches ich auch für die deutsche BD erwartet hätte da ich nicht wusste dass es noch ein älteres MGM HD Master gab.
    Ich hatte diese US HD Ausstrahlung in einer 720p Fassung. Dank Xorp kann ich nun aber auch davon FullHD Screenshots liefern die 1:1 sind. Vielen Dank dafür.

    Das ist für alle interessant die mal sehen wollen was in etwa einem auf einer US BD erwarten würde. Natürlich muss man in Betracht ziehen, dass die HDTV Ausstrahlung deutliche Kompressionsspuren zeigt und interlaced war.

    Die interessanten Punkte sind hier die Farbgebung und der Kontrast.
    Typischerweise war man der Ansicht, dass man die Farben wieder mal auf das moderne Farbschema Teal/Orange angleichen muss inkl. Kontrastanhebung.
    Ich habe sonst NICHTS gegen solche Teal/Orange geschichten. Bin da nicht so heikel.
    Aber bei Mr. Holland ist irgendwas gründlich schief gegangen imho. Das Bild ist was den Schwarzwert betrifft phasenweise sehr flau und die Farben sind teils Katastrophe.
    Dafür wäre der Bildausschnitt besser.

    Aber seht selbst:
    Bildvergleich US 1080i HDTV Ausstrahlung vs. Concorde Blu Ray:
    Set 1: http://screenshotcomparison.com/comparison/3240
    Set 2: http://screenshotcomparison.com/comparison/3242

    Hier sind die Kontroversen natürlich vorprogrammiert da vieles auch Geschmackssache ist.
    Ich hab wie erwähnt normalerweise nichts gegen Teal/Orange veränderung. Aber hier haben die Farben teilweise massiv gelitten und der Kontrast sowieso. Der überhöhte Kontrast des neuen Transfers ist zwar typisch heutige Zeit aber der Schwarzwert ist dadurch flau. Zu sehen auf mehreren Shots zB. ganz gut bei Set 1 Screenshot 10. Auch überstrahlt vieles unnötig.
    Die Farben haben hier zudem teilweise massiv gelitten. Siehe diverse Anzüge oder explizit folgende Shots: Set 1 Shot 5 das Klavier links unten im Bild bei der BD deutlich bessere Farbe. Set 2 Shot 1 das Hemd von Dreyfuss, Set 2 Shot 4 ganz schlimm (zB. Rock der Mutter).

    Ein anderes Thema ist der Bildausschnitt. Der ist beim neuen Transfer angenehmer und besser gewählt.
    Interessantes Kuriosum: Bis cirka Minute 35 des Films ist auch unten immer mehr zu sehen beim US Transfer. Danach ist das Framing unten interessanterweise praktisch gleich (Ab Screenshot 8 Set 1 bis Ende Set 2).

    Wäre die Sache mit den Farben und dem Kontrast nicht würde das US Master mich mehr überzeugen.
    Selbst der normale Orange/Teal Push würde mir bei allgemein besserer Quali wie immer keine Probleme bereiten.
    Aber der flaue Schwarzwert und die teils massiv schlechteren Farben gehen gar nicht.
    Es gibt auch Einstellungen wo ich den US Transfer besser finde. Bei Set 1 Shot 9 könnte man meinen über die deutsche sei ein Schleier gelegt worden. Aber solche Sachen sind gott sei dank seltenheit.

    Ist schwer.
    Interessant wird es wie der US Transfer auf einer BD aussehen wird. Muss ja nicht zwingend gleich sein wie im HDTV. Oder vielleicht wird für ne BD nochmal an den Reglern gedreht.
    Wenn mal eine US BD kommt wirds wieder interessant
    Bis dahin ist die deutsche BD die klar beste Variante IMHO.
    Der US HDTV Transfer scheidet ja momentan schon wegen der Kompression aus.

    Ich bin jedenfalls gespannt was das hier für Diskussionen auslösen wird. Bekanntlich gibt es viele die sich von gesteigertem Kontrast und damit verbundenem künstlich knackigerem Look täuschen lassen. Passiert mir auch immer wieder mal und ist mir sogar im Falle dieses HDTV Transfers passiert bevor ich genauer verglichen habe etc.
    Wird spannend

    Beim deutschen Ton gibt es auch eine freudige überraschung.
    Der 5.1 Upmix der VCL DVD war echt misslungen. Die Dialoge waren auf den Frontboxen in genau gleich deutlicher Lautstärke wahrzunehmen wie vom Center. Wenn man den Center ausschaltet würde man nicht mal gross nen Unterschied merken. Armutszeugnis. Und der Sound klingt auch sehr künstlich.
    Der 2.0 Ton der VCL war extrem dünn.
    Concorde hat einen neuen 5.1 Upmix gemacht. Und dieser ist im Rahmen eines Upmix gelungen und auf jedenfall um EINIGES besser als der VCL Ton.
    Die Dialoge hallen nur noch leicht in die Frontboxen wie es halt bei 95 Prozent von solchen Upmixen üblich ist. Aber kein Vergleich zur VCL 5.1 Spur. Der Concorde BD Ton klingt für das was er ist recht angenehm und ist definitiv die beste dt. Tonfassung des Films die ich kenne.
    Auch hier gilt: Nichts was begeistert aber auch nichts was verärgert.

    Insgesamt bin ich mit der Blu Ray echt zufrieden und in Anbetracht dessen was ich vorher auf Deutsch hatte sogar richtig abartig glücklich.
    Da profitiert Concorde natürlich von der schlechten Vorgänger Scheibe um mit einer lediglich soliden BD so eine Freude bei mir auszulösen.

    Bin gespannt auf Meinungen und Eindrücke hier
    Geändert von DVD Schweizer (19.01.13 um 15:17:15 Uhr)

  2. #22
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Vielen Dank für deinen epischen Vergleich!
    Die neue Farb- und Kontrastgebung des HDTV Transfers ist natürlich indiskutabel, in sofern bin ich über die deutsche BD sehr erfreut.
    Weniger akzeptabel ist natürlich das z. T. starke cropping. Da der Film in Panavision und nicht etwa z. B. in Super35 gedreht wurde, sollte es eigentlich keinen Zweifel oder Interpretationsspielraum darüber geben, was zur safe action area gehören sollte und was nicht.
    Wenig überrascht hat mich der Umstand, dass Concorde trotz Überlänge des Films (143 min.) mal wieder keine BD50 spendiert hat. Beim zeitgleich erschienen TESS haben 30 Minuten mehr an Filmlänge (und ein paar Extras in SD) Concorde allerdings dazu bewogen.
    Trotz aller Kompromisse freue ich mich, den Film nun endlich auch mal in akzeptabler Form sehen zu können (ja wirklich, ich habe ihn noch nie gesehen). Ob er was taugt, brauche ich DICH ja sicherlich nicht zu fragen...

  3. #23
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Kleiner Zusatz noch:
    Ich wurde ihn letzter Zeit 2-3 mal auf die JPG verwendung in Bildvergleichen angesprochen.
    Daher nochmal: Ich prüfe die JPGs immer mit den originalen PNGs bevor ich sie hochlade. Ich benutze die gleiche JPG Kompression wie Caps-a-holic. Das letzte was ich will ist verfälschende Screenshots hochladen. Das würde niemandem was bringen.
    Der Grund wieso ich überhaupt JPGs einsetze ist die Anzahl Vergleichsscreenshots. Wenn ich mehr als 3-4 PNGs bei der Seite hochladen will geht das nicht.

  4. #24
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Da der Film in Panavision und nicht etwa z. B. in Super35 gedreht wurde, sollte es eigentlich keinen Zweifel oder Interpretationsspielraum darüber geben, was zur safe action area gehören sollte und was nicht.
    Tja da müsste man MGM fragen. Die haben ja das Master erstellt welches auf der BD zum Einsatz kommt. Aber ist auch etwas typisch ältere Master mit dem cropping. Sehe ich jedenfalls öfter mal bei älteren Mastern das da auffällig viel gecroppt wurde. Zumindest öfter als bei neuen/neueren Mastern.
    Ich finde es jedenfalls auch komisch, dass das HDTV Master unten nur für die ersten 35 Minuten mehr zeigt. Wirkt dann fast so als wäre das MGM HD Master unten korrekt und die 35 Min. Mehrinfos beim HDTV Master falsch. Dafür ist eigentlich ziemlich klar das links und rechts das HDTV Master harmonischer ist.
    Allerdings bin ich darauf nicht so heikel. Beim MGM HD Master ist es ja gerade noch so, dass alles was im Bild sein sollte links und rechts gerade noch eben so auch im Bild ist. Siehe zb: Shot 4 vom ersten Set des HDTV/BD vergleichs. Noch mehr hätte links und rechts nicht fehlen dürfen. so ist es gerade noch in Ordnung (imho natürlich).
    Bei der VCL DVD hingegen wirkte das ganze schon extrem eingeengt und reingezwängt beim selben Screenshot. Shot 3 im VCL/BD Vergleich.

    Schlussendlich ist es wie du es ja wohl auch siehst immer noch besser diesen etwas gecroppten HD Transfer zu haben als den mit der neuen Farb- und Kontrastgebung.
    Halt leider ein Kompromiss wieder mal.

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Wenig überrascht hat mich der Umstand, dass Concorde trotz Überlänge des Films (143 min.) mal wieder keine BD50 spendiert hat.
    Nachdem man zuletzt sogar bei der Dirty Dancing 25th Anniversary Edition (aber wohl wegen des zahlreichen Bonusmaterials) eine BD-50 verwendet hatte war ich voller Hoffnung eigentlich. Auch 1492 hat ne BD-50 bekommen.
    Aber ich habe bereits letztes Jahr per Mail nachgefragt und da wurde mir die BD-25 bestätigt.

    Finde ich nicht ideal bei so überlangen Filmen.
    ABER: Muss ganz klar sagen, dass es sich scheinbar bei Hollands Opus nicht schlimm ausgewirkt hat für einmal.
    Ich hab ja bekanntlich nicht das beste Auge dafür aber mir sind keine schlimmen Artefakte aufgefallen. Mal sehen wie das beim ganzen sehen des Films wird.

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Ob er was taugt, brauche ich DICH ja sicherlich nicht zu fragen...
    Ne da bin ich der falsche Ansprechpartner
    Ich sags mal so: Bei mir kommt er wohl etwas zu gut an aber es gibt viele Liebhaber des Films. Siehe zB. Amazon Rezensionen usw.
    Aber ist halt auch typisches Hollywood-Drama Kino mit all den knöpfen die gedrückt werden um die Tränendüsen beim Zuschauer zu aktivieren falls dir diese Beschreibung mehr weiterhilft.
    Wenn man gegen dieses etwas manipulative Hollywood-Drama Kino nichts hat sind die Voraussetzungen jedenfalls gut den Film zu mögen.
    Geändert von DVD Schweizer (19.01.13 um 15:51:39 Uhr)

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Erstmal vielen Dank für die umfangreichen Bildvergleiche. Die Mühe hat sich gelohnt!
    Ich für meinen Teil muss zugeben, dass ich die "neuen" Farben besser finde. Auch wenn es nur eine Vermutung ist, aber die "alten" sehen mir einfach zu sehr "natürlich" aus. Wobei natürlich auch das falsche Wort ist, ein Rotstich ist z.b. auch vorhanden. Eben für die damaligen Medien und Bedürfnisse farbtechnisch angepasst. Der werte Herr Kaiser hat das hier im Forum ja schonmal ausführlicher erläutert.
    Oftmals spiegeln die neuen Farben, Teal & Orange hin oder her, das Original ja auch wesentlich deutlicher dar. Was für einige aber auch schwer akzeptabel ist, wenn man einen Film über Jahre hinweg nur anders gekannt hat, klar. Wie das nun bei diesem Film hier ausschaut, kann ich allerdings nicht beantworten, da muss ein Experte ran.

    Im direkten Vergleich wirken sich die Farbunterschiede übrigens immer krasser aus, als sie eigentlich sind. Ich erinnere da nur an "Die Gefährten" oder "Jäger des verlorenen Schatzes".

  6. #26
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Aber ist halt auch typisches Hollywood-Drama Kino mit all den knöpfen die gedrückt werden um die Tränendüsen beim Zuschauer zu aktivieren falls dir diese Beschreibung mehr weiterhilft.
    Wenn man gegen dieses etwas manipulative Hollywood-Drama Kino nichts hat sind die Voraussetzungen jedenfalls gut den Film zu mögen.
    Wenn das Knöpfedrücken nicht zuuuu plump ausfällt, habe ich in der Regel keine Probleme damit. "Mr. Hollands Opus" ist einer der Filme, die ich irgendwie in den 90er Jahren übersprungen habe. Ging mir lange Zeit mit Filmen wie GREEN MILE, SHAWSHANK REDEMTION, ENGLISH PATIENT und DRIVING MISS DAISY auch so. Habe in den 90ern irgendwie ganz andere Filme geguckt. Jetzt alle in (fast) optimaler Qualität auf Blu-ray erstzusichten hat aber auch was. Freue mich auf das Opus des Herrn Holland!

  7. #27
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    aber die "alten" sehen mir einfach zu sehr "natürlich" aus. Wobei natürlich auch das falsche Wort ist, ein Rotstich ist z.b. auch vorhanden.
    Die alten Farben sind mit Sicherheit auch nicht 100 Prozent koscher. Und ja es gibt auch die typische Tendenz ins rötliche von Mastern aus dieser Zeit. Nur bei weitem nicht so derb wie sonst vielfach gesehen.
    Aber die neuen Farben des HDTV Transfers sind grauenvoll teilweise und das mit dem Schwarzwert solltest du doch eigentlich auch sehen. Der ist ja teilweise richtig übel beim HDTV Transfer.
    Und für die Farben habe ich ja im Text einige Beispiele rausgepickt. Ist natürlich viel Subjektivität dabei aber gerade bei den Shots die ich als Beispiel für die schlechteren Farben genommen habe kann ich aus meiner Sicht natürlich nicht verstehen wie man den neueren Transfer besser finden kann. Da liesse sich jetzt wieder endlos diskutieren

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Was für einige aber auch schwer akzeptabel ist, wenn man einen Film über Jahre hinweg nur anders gekannt hat, klar.
    Ja aber genau da bin ich normalerweise eben wenig heikel. Normalerweise bin ich fast immer im Pro Lager wenn es um neue Master/Abtastungen mit anderer Farbgebung geht weil die Verbesserung insgesamt meistens zu deutlich ist und die alten Master oftmals zu weit weg.

    Daher ist das ein schlechtes Zeichen das ich hier so allergisch reagiere auf den HDTV Transfer.
    Immerhin habe ich ja den nicht nur auf den Screenshots gesehen sondern auch in Bewegung.

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Im direkten Vergleich wirken sich die Farbunterschiede übrigens immer krasser aus, als sie eigentlich sind. Ich erinnere da nur an "Die Gefährten" oder "Jäger des verlorenen Schatzes".
    Weder bei "Die Gefährten" und vor allem nicht bei "Jäger des verlorenen Schatzes" habe ich zu denen gehört die sich wegen Farbgebung aufgeregt haben. Geräde Indy 1 finde ich sogar klar besser.
    Für mich ist es dann eben ein deutliches Zeichen wenn ich als jemand der eben sonst NICHT heikel reagiert hier dermassen negativ darauf anspiele.

    Aber schlussendlich sind es genau solche Farb/Kontrast Geschichten die das Forum immer spalten. Beim neuen Total Recall Transfer sah man das auch sehr sehr gut.
    Wäre ja sonst auch langweilig hier

    Der HDTV Transfer wäre für mich aber auch ohne dieses Manko in der Form nicht akzeptabel. War doch überrascht wie viele Artefakte das Ding zeigt.
    Wenn dann nur als korrektes hochwertiges BD Encoding.
    Und wenn die US BD die sicher irgendwann mal kommt (da Material vorhanden) genauso aussieht wie die HDTV Variante werde ich weiterhin meine Concorde BD streicheln

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Hab mich jetzt nur mal durchgeklickt, aber klar, der Schwarzwert ist unter aller Sau. Das ist nicht zu übersehen.

    Mein Kommentar bezgl. der Farbunterschiede bezog sich btw. auch nicht auf dich, war ein rein allgemeiner Kommentar. Man liest oft die Unverständnis vieler User bzgl. unterschiedlicher Farbgebungen hier im Forum, nur um wenig später dann lesen zu dürfen, dass es im Bewegtbild doch ganz anders wirke. Das gab ich einfach nur nochmal zu beachten. ^^

    Ich werde mir so oder so nochmal meine eigene Meinung bilden, die deutsche BD gönne ich mir ja nachwievor, vorallem der Synchro wegen. Screenshots sind immer nett, aber wie gesagt, Bewegtbild ist nochmal was anderes.

    Wenn man es runterbrechen will, kann man ja eigentlich sagen, dass der alte Transfer wie ein typischer Transfer eines 90er Jahre Streifen zur damaligen Zeit ausschaut und der jetzige wie die meisten aktuellen Transfere älterer Filme. Die Farbgebungen sind doch bei beiden im Vergleich zu ähnlichen Titeln nicht gravierend anders. Sehgewohnheiten, Zeitgeist etc. Aber würde mich nicht wundern, wenn beide hier bei diesem Film nicht dem Original entsprechen. Wie gesagt, ich weiß es nicht.

  9. #29
    Ina
    Ina ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.05.05
    Ort
    Hallig Langneß
    Beiträge
    927

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    .....Wie gesagt, ich weiß es nicht.
    Eben! Wir wissen es nicht! Ich habe den FIlm gestern projeziert angeschaut und war total begeistert.
    Obwohl ich den FIlm schon 5 mal auf der VCL DVD gesehen hatte, hatte ich das Gefühl den FIlm völlig neu zu erleben und auch Soundtechnisch ein Quantensprung. Wie lange hatte ich mir gewünscht diesen FIlm in seinem Originalformat sehen zu können.
    Und ich war so froh, auch wenn es vielleicht nicht 100% der Uraufführungskopie entsprach, den FIlm in einer natürlichen Farbgebung zu sehen. Ach war das noch schön damals ! ICh persönlich kann den neuen Farbstyle nicht mehr sehen. Es langweilt mich geradezu. Werbefilme, Musikvideos und Kinofilme. Wo man hinschaut diese künstliche Bildbearbeitung. Und Gott sei Dank bin ich da nicht mehr der Einzige.

    Für mich ist die Blu Ray eine ganz klare Kaufempfehlung . Schade, das der Film damals nicht den Erfolg genossen hat, der ihm zustand.

  10. #30
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von Ina Beitrag anzeigen
    Obwohl ich den FIlm schon 5 mal auf der VCL DVD gesehen hatte,
    Aber nicht auf Leinwand projeziert oder?
    Weil dann hättest du meinen grössten Respekt dass du das durchgehalten hast. Und das ist wirklich nicht ironisch gemeint.

    Ich weiss noch damals als ich meinen ersten Beamer hatte wollte ich den Film natürlich auch auf Grossbild sehen und habe selbst auf dem damaligen PAL Beamer wieder abgeschaltet weil das einfach nicht ging auf 2m Bildgrösse. Da kam dann neben dem falschen Bildformat noch die allgemein miese Quali zum tragen.
    Und bei solcher Quali rege ich mich die ganze Zeit drüber auf und kann den Film nicht mehr geniessen. Unmöglich da rein zu kommen. Und ich kann wirklich viel ertragen bei Filmen die ich überaus mag.
    Seit HD Beamer ist es sogar noch schlimmer. Diese DVD auf 1080 hochskaliert ist noch derber als vorher. Habe ich gemerkt als ich meine Vergleichssession gemacht habe und aus Spass an der Freude auch die VCL DVD noch mal eingeschoben habe. Jetzt kann ich darüber lachen weil es eigentlich unfassbar ist was einem da für Dreck verkauft wurde. Aber vor der BD habe ich gelitten weil ich auf den Film verzichten musste.

    Das hier war jetzt das erste mal seit vielen Jahren wo ich den endlich wieder sehen konnte und kam einer Erlösung gleich weil ich den Film ja eigentlich eben genial finde.

  11. #31
    schaut jetzt gross!
    Registriert seit
    22.11.02
    Ort
    Schweiz
    Alter
    42
    Beiträge
    1.788

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Also ehrlich, das Framing der deutschen Scheibe finde ich ne kleine Katastrophe - der US Transfer ist diesbezüglich viel harmonischer... Teal&Orange wäre mir auch lieber wenn das Bild etwas heller wäre...

  12. #32
    Ina
    Ina ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.05.05
    Ort
    Hallig Langneß
    Beiträge
    927

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von moviefan Beitrag anzeigen
    ... Teal&Orange wäre mir auch lieber wenn das Bild etwas heller wäre...
    Ist mir absolut unverständlich wie man eine künstlich und nicht gewollte Bildatmosphäre dem Original vorziehen kann.
    Ich fand den Bildausschnitt harmonisch. Mir ist nichts störend aufgefallen.


    @DVD Schweizer

    Ich glaube ich hab ihn auf Röhren TV 66 cm DIag. Sony gesehen. Stimme Dir auch voll zu, dass das Hochskalieren die DVDs teilweise schlechter aussehen lässt, als auf dem alten Sharp XV Z 201. Da war ich am Anfang auch echt entsetzt!

  13. #33
    schaut jetzt gross!
    Registriert seit
    22.11.02
    Ort
    Schweiz
    Alter
    42
    Beiträge
    1.788

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von Ina Beitrag anzeigen
    Ist mir absolut unverständlich wie man eine künstlich und nicht gewollte Bildatmosphäre dem Original vorziehen kann.
    Darf ich zitieren?

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Der werte Herr Kaiser hat das hier im Forum ja schonmal ausführlicher erläutert.
    Oftmals spiegeln die neuen Farben, Teal & Orange hin oder her, das Original ja auch wesentlich deutlicher dar.
    Nicht das ich es technisch wüsste, aber mich dünkt das Bild "frischer" mit Teal&Orange...

  14. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Wobei es natürlich trotzdem sein kann, dass der Teal & Orange Farbstil künstlich hinzugefügt wurde. Nur hatten wir bzw. andere hier im Forum schon oftmals bei anderen Titeln spekuliert, ich glaube Memento und vorallem Pulp Fiction wären da gute Beispiele, wo sich im Nachhinein heraus stellte, dass es eben nicht der Fall war. Die neuen Farben entsprachen dem Original bzw. waren deutlich näher dran. Das kann hier genaus sein oder auch nicht.

    Daher sind solche Aussagen wie die oben von Ina mit Vorsicht zu genießen. Woher kommt das (vermeintliche?) Wissen, dass es das Original war, nur weil man es bisher so kannte? Bzw. dass die neue Farbgebung künstlich ist?

  15. #35
    Eingeweihter
    Registriert seit
    19.07.01
    Beiträge
    1.067

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Danke für den ausführlichen Vergleich.
    Das wird dann tatsächlich die dt. Blu von Concorde.
    Nicht perfekt, aber in Anbetracht mehrerer Componenten, inkl. Concorde ,
    wirklich ordentlich.
    Die US mit ihren katastrophalen Contrast boost und dem fürchterlichen
    Teal /Orange Look kann und will ich mir nicht anschauen.
    Klassiker dürfen nicht so verschandelt werden!
    Filme wie MHO dürfen nicht so aussehen wie auf dem US Rip.
    Wenn das bei aktuellen Produktionen schon gemacht werden muss, gut, kann man nicht ändern,
    aber das geht nicht.
    Schönes Negativbeispiel heute neu bei Caps-a-holic:
    http://caps-a-holic.com/hd_vergleich...ess=#vergleich
    Okay offtopic....
    Danke nochmal für die tollen caps, Schweitzer

  16. #36
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Wobei es natürlich trotzdem sein kann, dass der Teal & Orange Farbstil künstlich hinzugefügt wurde.
    Das ist hier mit Sicherheit so. Und es ist auch so, dass Teal/Orange eine Krankheit der heutigen Zeit ist.
    Aber Teal & Orange wären für mich nicht mal das Problem. Es gibt ja vor allem zig Warner Titel welche bei Neuabtastungen diese Farbgebung haben. Und da reagiere ich im Gegensatz zu anderen nie allergisch.

    Problem ist, dass beim Mr. Holland Transfer meines erachtens etwas schief gegangen ist oder das ganze zu sehr in Richtung Teal/Orange gepusht wurde. Dazu kommt dann noch ein flauer Schwarzwert der auch Unheil anrichtet.

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Nur hatten wir bzw. andere hier im Forum schon oftmals bei anderen Titeln spekuliert, ich glaube Memento und vorallem Pulp Fiction wären da gute Beispiele, wo sich im Nachhinein heraus stellte, dass es eben nicht der Fall war. Die neuen Farben entsprachen dem Original bzw. waren deutlich näher dran. Das kann hier genaus sein oder auch nicht.
    Diese Filme waren aber auch nicht so derbe in die Richtung gepusht wie Mr. Holland. Das ist der Unterschied. Pulp Fiction finde ich mit dem neuen Transfer bedeutend besser. Von so extrem in Richtung Teal und Orange gehenden Farben wie es bei Mr. Holland geschehen ist kann da keine Rede sein. Ebenso nicht von so einem flauen Schwarz.
    Dasselbe bei Memento.

    Ausserdem ist es oftmals so, dass ältere Abtastungen stark ins rötliche gehen und daher Neuabtastungen trotz Farbveränderung dennoch näher am Original sein können. Oder sogar schlicht weg einfach anders aussehen weil sie eben jetzt die Originalen Farben bieten.
    Der alte HD Transfer von Mr. Holland geht meiner Meinung nach deutlich weniger ins rötliche als andere Abtastungen aus der Zeit. Aber natürlich hat er auch zu viel Rot drin.
    Was dafür auffällt ist, dass die Farben etwas zu blass sind insgesamt. Wie gesagt: Auch nicht so wie der Film mal ausgesehen hat. Aber der US Transfer wurde im Gegensatz völlig verfälscht.

    Zitat Zitat von Xorp Beitrag anzeigen
    Daher sind solche Aussagen wie die oben von Ina mit Vorsicht zu genießen. Woher kommt das (vermeintliche?) Wissen, dass es das Original war, nur weil man es bisher so kannte? Bzw. dass die neue Farbgebung künstlich ist?
    Definitiv sollte man natürlich da nichts urteilen.
    Aber das die neue Farbgebung künstlich ist das kann wirklich einigermassen objektiv gesagt werden. Da gibt es genügend Anhaltspunkte.
    Ob die Farbgebung des alten Transfers exakt den Wünschen der Filmemacher entspricht ist wieder ein anderes Thema und würde ich auch bezweifeln.
    Im Vergleich wirken diese Farben aber natürlicher als die des neuen Transfers. Beim neuen Transfer ist ja die Farbpalette extrem reduziert. Auch so etwas was bei standard Orange/Teal Push nicht derart heftig ausfällt.

    Das ganze wäre mir egal wenn das nur ein "normaler" Orange/Teal Push wäre. Bin da wirklich nicht heikel und nehme dann auch lieber ne bessere Schärfe und ein frischer wirkendes Bild usw.
    Aber hier ist es einfach too much.
    Ich bin aber echt gespannt was passiert wenn mal ne US BD kommt.

  17. #37
    Ina
    Ina ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.05.05
    Ort
    Hallig Langneß
    Beiträge
    927

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Da bin ich wohl etwas falsch verstanden worden bzw. habe mich etwas mißverständlich ausgedrückt.
    Teal /Orange war definitiv nicht die gewünschte Farbgebung 1995. Tatsache ist doch, dass es seit Jahren der permanente EInsatz dieser Farbgebung ein Unart ist.Daher kommt das GB-Master sicherlich mehr an die ursprüngliche 35mm Farbgebung ran, als der US-Scan. ICH habe nicht behaupten wollen, dass die Concorde-BR "Das Original" ist. Damit meinte ich eher dem Filmlook der 90er entsprechender. In den 90ern habe ich keinen Film in Teal and Orange gesehen.

  18. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Mr. Hollands Opus (Richard Dreyfuss) am 17. Januar 2013 auf BD!!!

    Die Farben der US HD-TV Fassung gefallen mir weit besser als die der dt BD Version, die ist mir im Vergleich zu trist und wirkt ausgewaschen, einfach farblos. Und irgendwie kann ich mich auch nicht so recht mit dem beschnittenen Format der dt Scheibe anfreunden, erinnert irgendwie an die Erstauflage von Sream, da fehlte ja auch ein gutes Stück vom Bild.
    Das Format der US scheint runden, auch wenn man nicht alle Informationen braucht.
    Somit warte ich erstmal ab was da noch kommen mag.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •