Cinefacts

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 101 bis 112 von 112
  1. #101
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Das war ja wohl der Witz des Jahres.
    Wohl Windows Vista vergessen.........
    Mit Vista hatte ich nie Probleme und auch den Wirbel darum nie verstanden, hab mich damit aber auch nicht beschäftigt. Wie gesagt, ich mache mit Windows auch nichts außergewöhnliches und solange es funktioniert...

    Windows 7 ist doch auch nur ein weiterentwickeltes Vista! Jeder tut so als wären das komplett neue Entwicklungen. Dabei war das letzte OS, das wirklich halbwegs neu war, Windows 2000 und selbst das basierte noch irgendwie auf NT4. Alles danach baute auf dieser Technik auf.

  2. #102
    keltisches Breitschwert
    Registriert seit
    04.07.11
    Ort
    Königreich Bayern
    Alter
    33
    Beiträge
    805

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Vista war eher eine übereilig auf den Markt geworfene Beta von 7, und hatte mehr als genug Probleme

    ok, die 64 Bit Version war einiges besser als die von XP, aber im Vergleich zu Linux war das trotzdem nur erbärmlich
    Geändert von Laphroaig10 (08.12.12 um 00:47:35 Uhr)

  3. #103
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Zitat Zitat von Andrew Woo Beitrag anzeigen
    Siehst Du, und so geht es manchen Menschen mit Blu-rays?
    Es interessiert mich nicht, ob das anderen auffällt. Ich habe oft das Gefühl, Leute WOLLEN gar nicht auf Fehler hingewiesen werden, weil was man nicht weiß, macht einen nicht heiß. Und dann kommt es zu diesen Diskussionen, weil wenn man es weiß, sieht man es auch. Und dann ist das Produkt nicht mehr so makellos.

    Deine Einstellung und Perfektionsansprüche kannst Du gar nicht in allen Lebenslagen konsequent anwenden oder durchdrücken.
    Richtig, es kann nicht alles perfekt sein. Es geht aber primär immer noch um den Film. D.h. wenn ich Brother in HD sehen will, kaufe ich die BD trotz Fehler. Soll ich dann aber Klappe halten und schweigen?

    Und wer nicht das Fachwissen oder die technischen Voraussetzungen hat, sich die perfekte BD selbst herzustellen, muß halt ab und zu damit leben, was ihm ein Label oder Studio gibt.
    Das bestreite ich nicht. Aber deshalb darf man nicht kritisieren und aufmerksam machen oder wie?

    Und das hat nichts mit "unkritisch sein" oder "alles mit sich machen lassen" zu tun. Da greift dann wieder Wahrnehmung und Prioritätensetzung. Dem einen fällt ein Mangel auf, dem nächsten nur ein bißchen, aber es stört ihn nicht weiter und der übernächste merkt gar nichts.
    Du hast es nicht verstanden. So wie oben total übertrieben geschrieben wurde wir Kritiker tun das nur aus Profilierungssucht habe ich genauso übertrieben geschrieben, dass andere dafür alles einfach schlucken. Beides stimmt sicherlich in einigen, aber nicht allen Fällen. Es geht um die Pauschalisierung.

    Und Du zerpflückst geradezu jede Veröffentlichung auf ihre Fehler hin, daß eigentlich nichts bestehen kann - selbst wenn es zehnmal besser ist, als jede zuvor erhältliche Version/Fassung.
    Ich hatte es irgendwann in einem anderen Thread schon mal gefragt und keine Antwort bekommen: Gibt es überhaupt eine BD, die Du für großartig hältst und an der Du nichts auszusetzen hast?
    Und, was bringt mir ein Hobby, das ich ständig demontiere oder meine Zeit mit der Suche nach vermeintlichen Fehlern verbringe anstatt mich daran zu erfreuen?
    Ich kann entgegen der landläufigen Meinung von einigen hier sehrwohl abwägen ob ein Problem nur ein Furz im Wasserglas oder ein echtes Problem ist. Es ist ja nicht so, dass ich zu jedem Thema meinen Senf abgebe, ich hab auch so schon zu wenig Zeit.

    Ich hätte noch mehr als genug Stoff gegen Titel von Ösi- und Kleinlabels sowie deren Legalität zu schießen oder die TCM2 BD von Turbine zu kritisieren. Hab aber weder Zeit noch Lust mich den zu erwartenden Fanboy-Shitstorms zu stellen. Dagegen ist z.B. die Encode-Qualität von Capelight-Titeln ein Serienproblem, da lohnt es sich hoffentlich, sich in den Wind zu stellen, vielleicht bessert sich das dann. Das ist übrigens auch so ein Aspekt. Viele denken der LJ will nur alles schlecht machen. Nein, verdammt, ich will auf Fehler hinweisen, damit sie abgestellt werden, notfalls auch hartnäckig! Ich will, dass das Produkt besser wird! Ich habe die Hoffnung, dass Capelight irgendwann einsieht, dass sich was ändern muss bei ihren Encodes.

    Ich verurteile hier auch keinen, der wegen verschluckter Silben in einer deutschen Tonspur einen Aufstand macht, nur weil mir eine deutsche Tonspur auf einer BD (in 90% der Fälle) ungefähr so wichtig ist wie die Farbe des Hauptmenüs - gleich null! Hab ich schonmal irgendwo jemanden diesbezüglich angefahren? Nein! Das sind nunmal unterschiedliche Prioritäten, aber es gilt: Leben und leben lassen!

    Perfekte BDs hab ich übrigens viele. Ich würde sogar sagen 3/4 meiner BDs sind ohne Beanstandung. Heute gerade die US BD von Savages gesehen. Wunderbare BD, absolut nichts zu kritisieren.

  4. #104
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Mit Vista hatte ich nie Probleme und auch den Wirbel darum nie verstanden,
    Ich arbeite im PC Support und bekomme regelmässig wieder vorgesetzt wie unfertig Vista auf den Markt geworfen wurde.
    Wir haben uns da im Geschäft schon öfter aufgeregt.

    Ist aber das perfekte Beispiel für das was bei dir beim BD sezieren (wie ich es inzwischen nenne ) immer abgeht. Du siehst da Fehler und Fehlleistungen die Leute wie ich nicht sehen oder nicht gleich schwer gewichten.

    Dafür beim PC Bereich bei dem Thema hier eben nicht weil du da nicht so sehr in der Thematik drin bist.

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Windows 7 ist doch auch nur ein weiterentwickeltes Vista!
    Das ist absolut richtig. Wenn man ganz frech sein will könnte man schreiben, dass Microsoft mit Vista Beta Test auf Kosten der Kunden gemacht hat.

  5. #105
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Dafür beim PC Bereich bei dem Thema hier eben nicht weil du da nicht so sehr in der Thematik drin bist.
    Naja, ich habe Informatik studiert. Ich könnte theoretisch schon, wenn ich wollte und es mich interessieren würde.

    Es ist nunmal ein Unterschied, ob man eine Sache leidenschaftlich oder nüchtern betrachtet, daher ist das Windows Beispiel vollkommen absurd.

    Beispiel Auto:
    Der leidenschaftliche Autoliebhaber regt sich tierisch über die Delle im Kotflügel auf, für den nächsten ist das Auto nur ein Werkzeug um von A nach B zu gelangen. Ne Delle mehr oder weniger ist wurscht.

    Es kann mir doch keiner erzählen, dass einer ein Werkzeug wie ein Betriebssystem mit der gleichen "Leidenschaft" wie einen Film betrachtet. Bei leuten im Filmfrum gehe ich mal davon aus, dass sie eine Leidenschaft für Filme haben. Leidenschaft für ein OS höchstens vielleicht ein Nerd! Was kommt als nächstes? Firmware-Fetisch?
    Geändert von LJSilver (08.12.12 um 01:45:27 Uhr)

  6. #106
    keltisches Breitschwert
    Registriert seit
    04.07.11
    Ort
    Königreich Bayern
    Alter
    33
    Beiträge
    805

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    ich sags mal so, ein gutes Betriebssystem ist wie ein gutes Master + Umsetzung auf den Datenträger beim Film

    Perfekt ist es, wenn alles im Hintergrund funktioniert, man in Ruhe am PC arbeiten kann bzw. den Film genießen
    wenn es irgendwo Fehler gibt, regt man sich über beides auf

    Wenn ich für irgendwas 3x so lange brauche, nur weil das OS Probleme macht, dann ist das imho genau so nervig, wie wenn der Film voller Kompressionsartefakte ist

  7. #107
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Leute, Leute, müssen wir da echt so weit reingehen und schon BDs mit Betriebssystemen vergleichen?!
    Es ist doch so (wenn man mal bei LJs Capelight Encoding "Problem" bleibt), das es Fehler gibt, die manche sehen und andere nicht. Das ist ja auch okay und man kann auch darauf hinweisen. Das es den einen stört und den anderen nicht, ist doch auch voll okay.
    Der Unterschied beim Betreibssystem ist, das man hier wenigstens noch kostenlose Nachbesserung (Updates) erwarten kann. Wenn eine BD madig produziert wurde und kein Austausch stattfindet, dann war es das.
    Und hier sind auch wieder die Prioritäten grundverschieden.
    Man sollte nur einfach mal über seinen Schatten springen und einsehen, das Person A mit einem Fehler überhaupt keine Probleme hat und Person B sich tierisch darüber aufregt.

    Wenn ich mir da die Pingeligkeit in der Autoindustrie ansehe (Stichwort Qualitätsmanagement, Endkontrolle, Dokumentation, Fehlerbehebung, DIN-ISO Norm, etc.).... Gut, da geht es natürlich ganz klar um Menschenleben, aber wenn man will/kann/muss geht es dann doch, das man so gut wie fehlerfrei herstellt (wobei Fehler eben doch immer passieren können).
    Wir sollten einfach etwas mehr Verständnis aufbringen, das jeder verschiedene Prioritäten hat, diese auch akzeptieren und nicht gleich dagegen anbrüllen.
    In diesem Sinne:

  8. #108
    sgf
    sgf ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.02.08
    Beiträge
    1.280

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Der Unterschied beim Betreibssystem ist, das man hier wenigstens noch kostenlose Nachbesserung (Updates) erwarten kann. Wenn eine BD madig produziert wurde und kein Austausch stattfindet, dann war es das.
    Das ist imo ein wichtiger Aspekt. Software-Bugs, die nicht gravierende Auswirkungen haben, sehe ich auch gelassen. Die werden irgendwann gefixt oder es gibt mal eine andere, bessere Software für den Zweck. Kratzer im Auto oder auf dem Handy stören mich auch nicht. Denn das sind Gebrauchsgegenstände, die man irgendwann ersetzt.

    Eine Blu-ray-Veröffentlichung ist dagegen etwas ziemlich einmaliges. Ich gehe davon aus, dass das bei vielen Filmen die letzte digitale Fassung ist, die für den Endverbraucher erstellt wird. Denn eine viel höhere Auflösung geben viele Filme ja kaum her bzw. würden auf kaum Kaufbereitschaft stoßen, und in 3D wird sicher auch nicht alles konvertiert.

    Wenn eine BD einmal fertig erstellt und encodiert ist, gibt es für ein Label keinen Grund, daran nochmal etwas zu ändern. Die wird dann vielleicht in verschiedenen Verpackungen, Neuauflagen, Bundles usw. verkauft, es bleibt aber immer die gleiche Disc. Warum sollte man daran auch etwas ändern, bedeutet ja nur zusätzliche Kosten. Und wenn bei dieser Disc das Encoding versaut ist oder DNR etc. angewendet wurde, dann wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit diesen Film nie mehr besser bekommen. Höchstens irgendwann per Download, da kann der Anbieter ja theoretisch ohne großen Aufwand eine neue Fassung reinstellen. Aber solange 99% der Leute die Mängel gar nicht interessieren, wird man sich die Mühe auch eher nicht machen.

  9. #109
    Let's rock!
    Registriert seit
    11.09.01
    Ort
    Office Kitano
    Alter
    47
    Beiträge
    13.856

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Leute, Leute, müssen wir da echt so weit reingehen und schon BDs mit Betriebssystemen vergleichen?!
    Nein, müssen wir nicht. Es war nur ein Beispiel, daß wir eben auch für andere fehlerbehaftete Produkte Geld bezahlen und ab und an erstmal damit leben müssen, weil Änderungen/Verbesserungen des Herstellers nur schleppend oder gar nicht kommen.

  10. #110
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Perfekt ist, was mir gefällt :P

  11. #111
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Zitat Zitat von sgf Beitrag anzeigen
    Eine Blu-ray-Veröffentlichung ist dagegen etwas ziemlich einmaliges. Ich gehe davon aus, dass das bei vielen Filmen die letzte digitale Fassung ist, die für den Endverbraucher erstellt wird. Denn eine viel höhere Auflösung geben viele Filme ja kaum her bzw. würden auf kaum Kaufbereitschaft stoßen, und in 3D wird sicher auch nicht alles konvertiert.

    Wenn eine BD einmal fertig erstellt und encodiert ist, gibt es für ein Label keinen Grund, daran nochmal etwas zu ändern. Die wird dann vielleicht in verschiedenen Verpackungen, Neuauflagen, Bundles usw. verkauft, es bleibt aber immer die gleiche Disc. Warum sollte man daran auch etwas ändern, bedeutet ja nur zusätzliche Kosten. Und wenn bei dieser Disc das Encoding versaut ist oder DNR etc. angewendet wurde, dann wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit diesen Film nie mehr besser bekommen. Höchstens irgendwann per Download, da kann der Anbieter ja theoretisch ohne großen Aufwand eine neue Fassung reinstellen. Aber solange 99% der Leute die Mängel gar nicht interessieren, wird man sich die Mühe auch eher nicht machen.
    Sehr gut auf den Punkt gebracht; ähnlich sehe ich das auch und bin daher immer dafür auf Fehler und Unzugänglichkeiten zu sensibilisieren, damit Problembewusstsein da ist und bei schlimmen Schnitzern auch Druck auf die Labels kommt und es evtl. Austausch gibt ehe der Zug abgefahren ist.

    Man sieht doch auch das es geht: Cop Land wurde die dreckige Erstauflage von den Vielen zu Recht liegen gelassen. Ergebnis: Es kam eine einwandfreie Scheibe incl. DC nach.
    Gladiator; Herr der Ringe, Sucker Punch und und und - ohne den Druck der Fans wäre in vielen Fällen wohl gar nichts passiert. Und da wir denke ich alle unsere Lieblingsfilme in bestmöglicher Qualität wollen, kann man eientlich gar nicht genau genug hinschauen. Zu mal da auch ein technisches Interesse dazu kommt. Wenn eine Scheibe Probleme hat will ich das wissen-manche Dinge wie Kontrast und Farben lassen sich ja teilweise noch korrigieren. Bei DNR oder noch schlimmer Clean Up Tools ist dagegen alles verloren und es lässt sich nichts mehr daran ändern. Das ist auch der Grund warum Viele (mich eingeschlossen) da ein besonderes Problem damit haben. Wer Filter brauch kann diese in der heutigen Zeit auch einfach privat anwenden, entweder am Fernseher direkt oder via Software. Wer aber wie ich und andere die Filme möglichst originalgetreu abgebildet haben möchte kann nach einer Filterattacke nichts mehr tun um diesen Missstand zu beseitigen.

    Tyler Durden hat natürlich auch Recht, dass man sich zumindest etwas bemühen sollte die unterschiedlichen Prioritäten der Leute wenigstens hinzunehmen. Ich erwische mich auch manchmal dabei, dass ich hier sitze und mit dem Kopf schüttele wenn eine deutsche Veröffentlichung nieder gemacht wird, weil der Vorspann eine deutsche Titeleinblendung hat oder das Release keine englischen Uts enthält. Anderen ist HD Sound wichtig, wieder anderen ist nur wichtig, dass die Blu besser ausschaut wie die DVD und und und.....sicherlich nicht alles für jeden nachvollziehbar aber so ist das halt in einem Forum.

  12. #112
    BFC
    BFC ist offline
    Das Schwein vom Mars
    Registriert seit
    29.09.03
    Ort
    Aachen
    Alter
    39
    Beiträge
    2.574

    AW: Sind wir zu pingelig geworden?

    Windows ist nur ein Werkzeug und keine Herzensangelegenheit wie Sammlerobjekte. Der Vergleich geht total am Thema vorbei. Und mittlerweile funktioniert das System ja sogar einigermaßen.

    Ob wir zu pingelig sind weiß ich nicht. In mancherlei Hinsicht vielleicht. Aber man kann den Spieß auch umdrehen - vielleicht sind die Labels eher zu sorglos und schluderig. Sonst würden nicht immer wieder neue und vollkommen unnötige Fehler produziert. Ob das nun der allgemeinen Hektik in unserer Gesellschaft geschuldet ist - kann sein. Aber die Gründe sind mir ziemlich schnuppe. Immerhin wollen die nur unser Bestes und wenn man sich keine Mühe gibt, dann sitzt das eben auch nicht so locker und man darf auch mal den Mund aufmachen. Eine sehr gute Scheibe abzuliefern ist nunmal auch kein Hexenwerk sondern eine Frage des richtigen Umgangs mit dem Ausgangsmaterial bzw. vernünftiger Recherche. Wenn ich beim ersten Ansehen gleich auf einen neu eingeführten oder altbekannten Tonfehler treffe, dann ist irgendwo der Wurm drin. Wenn sich das auch nur irgendjemand einmal angesehen hätte, wäre das sofort aufgefallen. Und über ignorantes Mitschleifen längst bekannter Fehler lasse ich mich lieber nicht aus. Wenn überall so gearbeitet würde, wäre die Hölle los.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •