Cinefacts

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 164
  1. #141
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Das Label kann oder will die Dolby Stereo Spur aber nicht bringen (wurde auch schon im entsprechenden Thread thematisiert...)
    Danke - ist mir entgangen...

  2. #142
    Christian Mueller
    Gast

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    ...was mich umso mehr wundert, da der Film damals im Kino in "Dolby Stereo" lief - habe den monatelang vorgeführt.
    Hab den Film von einer ganz alten ZDF Ausstrahlung auch in Stereo auf Video und die Surroundeffekte der alten Dolby Stereo Ausstrahlung sind ausgezeichnet. So hört man z.B. die "entführten" Raketen direkt nach hinten und wieder nach vorne fliegen. Damals hat man an den Tonspuren bei einer TV Ausstrahlung noch weniger verändert als das heutzutage der Fall wäre.

    So zum Beispiel eine ganz alte ARD Aufzeichnung von "2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen". Da würden sich viele Leute wundern, wiegut die deutsche Dolby Stereo 2.0 Tonspur dieses Streifens gewesen ist. Von der 70mm Dolby Stereo Tonspur ganz zu schweigen. Der Upmix der deutschen "5.1" DVD sowie Blu-Ray Tonspur ist wie sooft praktisch unbrauchbar.

    mfG
    Christian

  3. #143
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: WESTWORLD auf BD

    Daher kann ich mir nicht erklären wieso (wie CVS vermutet) einen schlechten Upmix "gebastelt" haben soll. Das macht alles keinen Sinn...

  4. #144
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.02
    Beiträge
    228

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Nun zu Westworld der gestern bei mir eingetroffen ist:
    Die dt. Tonspur ist leider tatsächlich in den Dialogen ziemlich dumpf und leise abgemischt, wogegen der M&E Track ziemlich laut und dynamisch daherkommt.
    Die Westworld-BD ist wieder eine von den Scheiben, bei denen man die Fernbedienung nicht aus der Hand legen kann, weil man ständig gezwungen ist, an der Lautstärke zu spielen. Wenn die Dialoge gut verständlich laut daherkommen, haut die Musik dermaßen rein, dass man befürchten muss, der Nachbar steht gleich vor der Türe. Also pegelt man wieder runter, mit dem Effekt, dass man beim nächsten Dialog die Lautstärke wieder erhöht. Ich hasse das...
    Ich empfehle einen Receiver mit Audyssey Dynamic Volume (z.B. von Onkyo).
    Das ist ein hervorragender Dynamik-Kompressor, der in der kleinsten Stufe wirklich ganz subtil die Dynamik verringert, so dass die Dialoge verständlicher werden, auch wenn man den Receiver nicht so weit aufdreht. Dabei hört sich der Sound aber nicht so flach an wie bei irgendeinem Billigkompressor (Night Mode oder wie immer das dann heisst) wie er in vielen Receivern eingebaut ist.

  5. #145
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Daher kann ich mir nicht erklären wieso (wie CVS vermutet) einen schlechten Upmix "gebastelt" haben soll. Das macht alles keinen Sinn...
    Ich leite Dich mal zu diesem Thread. Speziell die Äußerungen von Slartibartfast liefern eine mögliche, wenn auch unbefriedigende Erklärung.

  6. #146
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: WESTWORLD auf BD

    DANKE! ...jedoch SINN macht das wirklich nicht.

    Der Film ist im Kino und auf VHS in Stereo/Surround, auf DVD in Mono, im ZDF Stereo/Surround und im ARD ANGEBLICH mit einem Upmix versehen?

    OK - das ist aber jetzt wirklich der falsche Thread...
    Geändert von alterfilmnarr (11.03.13 um 19:01:33 Uhr)

  7. #147
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von Blade Runner Andi Beitrag anzeigen
    Ich empfehle einen Receiver mit Audyssey Dynamic Volume (z.B. von Onkyo).
    Das ist ein hervorragender Dynamik-Kompressor, der in der kleinsten Stufe wirklich ganz subtil die Dynamik verringert, so dass die Dialoge verständlicher werden, auch wenn man den Receiver nicht so weit aufdreht.
    Hat mein Denon auch, habe ich aber so speziell noch nicht ausprobiert. Werde ich aber auf jeden Fall machen. Danke!

  8. #148
    Crime Prevention Unit
    Registriert seit
    06.03.04
    Ort
    Hannover
    Alter
    39
    Beiträge
    2.015

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von Blade Runner Andi Beitrag anzeigen
    Ich empfehle einen Receiver mit Audyssey Dynamic Volume (z.B. von Onkyo).
    Das ist ein hervorragender Dynamik-Kompressor, der in der kleinsten Stufe wirklich ganz subtil die Dynamik verringert, so dass die Dialoge verständlicher werden, auch wenn man den Receiver nicht so weit aufdreht. Dabei hört sich der Sound aber nicht so flach an wie bei irgendeinem Billigkompressor (Night Mode oder wie immer das dann heisst) wie er in vielen Receivern eingebaut ist.
    Das ist dein Ernst? Weil Warner und Co. es nicht geschissen kriegen vernünftige Tonspuren (die es schon seit Jahren im TV gibt) zu machen muss ich mir jetzt einen Receiver kaufen??

  9. #149
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von MARVEL Beitrag anzeigen
    Das ist dein Ernst? Weil Warner und Co. es nicht geschissen kriegen vernünftige Tonspuren (die es schon seit Jahren im TV gibt) zu machen muss ich mir jetzt einen Receiver kaufen??
    Wenn du keinen Receiver hast und alles über TV-Boxen hörst, dann hast du ja praktisch die Dynamikkompression schon auf natürlichem Wege.

  10. #150
    Tafelblinder Dummlaller
    Registriert seit
    18.11.11
    Beiträge
    631

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von MARVEL Beitrag anzeigen
    Das ist dein Ernst? Weil Warner und Co. es nicht geschissen kriegen vernünftige Tonspuren (die es schon seit Jahren im TV gibt) zu machen muss ich mir jetzt einen Receiver kaufen??
    Das ist dein Ernst? Sollen Warner und Co. also ihre Tonspuren stärker Dynamic Range komprimieren (wie im TV schon immer üblich) ...nur weil du es nicht geschissen kriegst deine Soundanlage ordentlich einzustellen?

  11. #151
    RoboWulf
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl-Warul, Austria
    Beiträge
    1.920

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von MARVEL Beitrag anzeigen
    Das ist dein Ernst? Weil Warner und Co. es nicht geschissen kriegen vernünftige Tonspuren (die es schon seit Jahren im TV gibt) zu machen muss ich mir jetzt einen Receiver kaufen??
    Wo ist eigentlich Ernst ? Nur weil im TV seit Jahren nur noch Geschiss läuft muss ich jetzt die ganzen Warner BluRays notgedrungen kaufen ? Da bin ich ja nur froh das ich einen Onkyo Receiver habe !

    Name:  OK1.jpg
Hits: 319
Größe:  3,4 KB

  12. #152
    Crime Prevention Unit
    Registriert seit
    06.03.04
    Ort
    Hannover
    Alter
    39
    Beiträge
    2.015

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    Wenn du keinen Receiver hast und alles über TV-Boxen hörst, dann hast du ja praktisch die Dynamikkompression schon auf natürlichem Wege.
    Ich habe sehr wohl einen Receiver. Über die Boxen der ganzen Flach-TVs möchte ich eigentlich gar nix mehr hören.

    Zitat Zitat von Platzhalter II Beitrag anzeigen
    Das ist dein Ernst? Sollen Warner und Co. also ihre Tonspuren stärker Dynamic Range komprimieren (wie im TV schon immer üblich) ...nur weil du es nicht geschissen kriegst deine Soundanlage ordentlich einzustellen?
    WAS Warner und Co. machen sollen ist das nicht der beschriebene Umstand besteht, dass man den ganzen Film über lauter und leiser machen muss, am besten für jede Scheibe seinen Receiver neu einstellt?
    Da erwarte ich einfach das auch auf meinem "kleinen" Receiver alles funzt wenn ich ihn per Mikrofon gepegelt habe, sorry wenn ich da so weltfremd bin.

    Zitat Zitat von Jackman Wulf Beitrag anzeigen
    Wo ist eigentlich Ernst ? Nur weil im TV seit Jahren nur noch Geschiss läuft muss ich jetzt die ganzen Warner BluRays notgedrungen kaufen ? Da bin ich ja nur froh das ich einen Onkyo Receiver habe !

    Name:  OK1.jpg
Hits: 319
Größe:  3,4 KB
    Also die BDs kaufe ich auch weil ich sie sammle, Receiver sammel ich eher weniger... obwohl ich hier schon 3 Stück zu Hause habe... vergiss bitte was ich geschrieben habe.

  13. #153
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von MARVEL Beitrag anzeigen
    WAS Warner und Co. machen sollen ist das nicht der beschriebene Umstand besteht, dass man den ganzen Film über lauter und leiser machen muss, am besten für jede Scheibe seinen Receiver neu einstellt?
    Musst Du ja nicht. Genau das, was Du möchtest, erzielt ja eben die beschriebene Dynamikkompression. Welche allerdings auch den vom Filmemacher gewünschten Umfang der Tonspur einschränkt. Da sind dann Pistolenschüsse eben nicht mehr lauter als der Dialog. Wer das möchte, könnte es aber leicht selbst mit der verstärkereigenen Dynamikkompression (wie bereits beschrieben) erreichen. Dann müsste der Film auf der Disc nicht schon in der Herstellung unwiederbringlich in seiner Dynamik beschnitten werden und wäre dann zusätzlich auch für Kunden befriedigend, die eine natürliche Lautheit durch unterschiedliche Lautstärken bevorzugen.
    Es gibt übrigens seit Mitte letzten Jahres eine veränderte Rundfunk- und TV-Richtlinie, die statt der simplen Begrenzung der Lautstärke ein komplexeres Verfahren vorsieht. Es besteht die Hoffnung, dass - wenn schon keine unkomprimierten Kinomischungen - nach und nach nur noch in diesem Prozess entstandene TV-Tonspuren auf den Scheiben landen.

  14. #154
    Tafelblinder Dummlaller
    Registriert seit
    18.11.11
    Beiträge
    631

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von MARVEL Beitrag anzeigen
    [...]Da erwarte ich einfach das auch auf meinem "kleinen" Receiver alles funzt wenn ich ihn per Mikrofon gepegelt habe, sorry wenn ich da so weltfremd bin.[...]
    Heutzutage sollte eigentlich auch jeder Blu-ray Player einen einfachen Dynamikkompressor haben, schau einfach mal im Audiomenü nach.

  15. #155
    Crime Prevention Unit
    Registriert seit
    06.03.04
    Ort
    Hannover
    Alter
    39
    Beiträge
    2.015

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Musst Du ja nicht. Genau das, was Du möchtest, erzielt ja eben die beschriebene Dynamikkompression. Welche allerdings auch den vom Filmemacher gewünschten Umfang der Tonspur einschränkt. Da sind dann Pistolenschüsse eben nicht mehr lauter als der Dialog. Wer das möchte, könnte es aber leicht selbst mit der verstärkereigenen Dynamikkompression (wie bereits beschrieben) erreichen. Dann müsste der Film auf der Disc nicht schon in der Herstellung unwiederbringlich in seiner Dynamik beschnitten werden und wäre dann zusätzlich auch für Kunden befriedigend, die eine natürliche Lautheit durch unterschiedliche Lautstärken bevorzugen.
    Es gibt übrigens seit Mitte letzten Jahres eine veränderte Rundfunk- und TV-Richtlinie, die statt der simplen Begrenzung der Lautstärke ein komplexeres Verfahren vorsieht. Es besteht die Hoffnung, dass - wenn schon keine unkomprimierten Kinomischungen - nach und nach nur noch in diesem Prozess entstandene TV-Tonspuren auf den Scheiben landen.
    Das ein Pistolenschuss lauter als eine Stimme ist, ist klar und sollte auch so sein. Es geht doch aber daraum das es Filme gibt, bei denen die Filmmusik so laut ist das man gezwungen ist, den Ton leiser zu drehen. Sobald dann aber gesprochen wird ist alles so leise das man kaum etwas versteht. DAS meine ich. Sowas kann doch nicht sein. Ich habe seit kurzem einen neuen Receiver, da gibt es hoffentlich weniger Probleme, bei meinem alten war das aber leider regelmäßig der Fall, und sowas nervt einfach.

  16. #156
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Musst Du ja nicht. Genau das, was Du möchtest, erzielt ja eben die beschriebene Dynamikkompression. Welche allerdings auch den vom Filmemacher gewünschten Umfang der Tonspur einschränkt.
    Na ja, von Intentionen der Filmemacher, kann man bei Synchros wohl nicht sprechen. Im O-Ton mag das (auch nur sehr bedingt) stimmen, aber die Synchros pegelt ein Techniker ohne dass der Regisseur daneben sitzt und bei jedem Schuss selbst die Lautstärke bestimmt.


    Zitat Zitat von MARVEL Beitrag anzeigen
    Das ein Pistolenschuss lauter als eine Stimme ist, ist klar und sollte auch so sein. Es geht doch aber daraum das es Filme gibt, bei denen die Filmmusik so laut ist das man gezwungen ist, den Ton leiser zu drehen. Sobald dann aber gesprochen wird ist alles so leise das man kaum etwas versteht. DAS meine ich. Sowas kann doch nicht sein. Ich habe seit kurzem einen neuen Receiver, da gibt es hoffentlich weniger Probleme, bei meinem alten war das aber leider regelmäßig der Fall, und sowas nervt einfach.
    Das sehe ich auch so. Da stimmt doch von vorn herein etwas nicht, wenn Musik und Geräusche eine angenehme Lautstärke haben, aber bei der selben Einstellung die Dialoge einige db zu leise sind und zwar so viel, dass sie unverständlich werden. Da hilft auch die Dynamic-Kompression nur bedingt, weil das Un-Verhältnis der M&E-Tracks zu den Dialogen immer noch erhalten bleibt. Ich habe es probiert, wie hier empfohlen - Ja, es wird etwas besser, ist aber immer noch nicht optimal.
    Das liegt speziell bei Westworld auch daran, dass dem dt. Dialog-Track sämtliche Höhen fehlen. Diese Fehlen der Musik aber nicht. Ein Grund warum ich glaube, dass die Dialogspur doch einzeln erhalten ist und eben mehr als nur noch eine Mono-Mischung zur Verfügung steht.
    Generell kann es aber nicht sein, dass ich nach Einlegen einer neuen BD jedes Mal den Verstärker neu konfigurieren muss.
    Geändert von Nutty (15.03.13 um 07:58:58 Uhr)

  17. #157
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von MARVEL Beitrag anzeigen
    Das ein Pistolenschuss lauter als eine Stimme ist, ist klar und sollte auch so sein. Es geht doch aber daraum das es Filme gibt, bei denen die Filmmusik so laut ist das man gezwungen ist, den Ton leiser zu drehen. Sobald dann aber gesprochen wird ist alles so leise das man kaum etwas versteht. DAS meine ich. Sowas kann doch nicht sein. Ich habe seit kurzem einen neuen Receiver, da gibt es hoffentlich weniger Probleme, bei meinem alten war das aber leider regelmäßig der Fall, und sowas nervt einfach.
    Die Verhältnisse der Lautstärken im Film von Musik zu Dialogen zu Geräuschen ist eine künstlerische kreative Entscheidung der Filmemacher, getroffen - zumindest bei Kinofilmen - in einem Filmtheater. Das sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man sich einen Kinofilm in den eigenen vier Wänden anhört und, je nach Qualität des Equipments, mehr oder weniger Probleme mit dem Dynamikumfang hat. Der Verstärker kann jedenfalls nichts dafür!

    Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Der Film wird mit unveränderter Dynamik auf die Disk gebracht. Der geneigte Heimkinofreund hat mit einer solchen Scheibe noch alle Möglichkeiten in der Hand. Wenn das eigene Heimkino darauf ausgelegt ist, und er Spaß daran hat, kann er den Film mit der im Kino üblichen Dynamik genießen. Wenn durch die eigene Abhörsituation die großen Dynamikunterschiede nicht gewünscht sein sollten, kann er das im Verstärker oder Player angebotene Angebot an Dynamikkompression nutzen. (Diese Variante wäre mir am liebsten.)

    Bei der anderen Möglichkeit wird der Film von vorneherein mit eingeschränkter Dynamik auf die Disk aufgespielt. Das können von autorisierter Stelle angefertigte TV-Mischungen sein. Oder aber von den Produzenten der Scheiben in Eigenregie hergestellte angepasste Tonspuren. Das Ergebnis kann gut oder weniger gut ausfallen. In letzterem Fall entfällt zumeist die Endkontrolle durch die Filmemacher. In jedem Fall ist das Ziel, dass derart veränderte Tonspuren ohne Probleme selbst auf den Stereo-Lautsprechern der Fernsehgeräte noch verständlich klingen. Dass das dann natürlich zulasten des Dynamikumfangs und damit der Wirkung der Tonspur auf einer hochwertigen Abhöre führen muss, liegt in der Natur der Dinge.

    Eine eierlegende Wollmilchsau, die alle Wünsche hundertprozentig erfüllt, gibt es nicht. Eine Möglichkeit wäre, beide Varianten in den jeweiligen Sprachen aufzuspielen. Aber das würde vermutlich das Gros der Scheibenkäufer überfordern.

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Na ja, von Intentionen der Filmemacher, kann man bei Synchros wohl nicht sprechen. Im O-Ton mag das (auch nur sehr bedingt) stimmen, aber die Synchros pegelt ein Techniker ohne dass der Regisseur daneben sitzt und bei jedem Schuss selbst die Lautstärke bestimmt.

    Das sehe ich auch so. Da stimmt doch von vorn herein etwas nicht, wenn Musik und Geräusche eine angenehme Lautstärke haben, aber bei der selben Einstellung die Dialoge einige db zu leise sind und zwar so viel, dass sie unverständlich werden. Da hilft auch die Dynamic-Kompression nur bedingt, weil das Un-Verhältnis der M&E-Tracks zu den Dialogen immer noch erhalten bleibt. Ich habe es probiert, wie hier empfohlen - Ja, es wird etwas besser, ist aber immer noch nicht optimal.
    Das liegt speziell bei Westworld auch daran, dass dem dt. Dialog-Track sämtliche Höhen fehlen. Diese Fehlen der Musik aber nicht. Ein Grund warum ich glaube, dass die Dialogspur doch einzeln erhalten ist und eben mehr als nur noch eine Mono-Mischung zur Verfügung steht.
    Generell kann es aber nicht sein, dass ich nach Einlegen einer neuen BD jedes Mal den Verstärker neu konfigurieren muss.
    Es stimmt, dass bei Synchonisationen das Verhältnis von Dialogen zu Musik und Effekten verfälscht werden kann. Sollte es aber natürlich nicht. Der Techniker, der da pegelt, wie Du es nennst, muss seine Arbeit im allgemeinen trotzdem vor seinem Auftraggeber verantworten.

    Synchronisierte Filme profitieren hinsichtlich der Verständlichkeit im allgemeinen sogar eher von der "cleanen" Dialogspur, die nicht wie die O-Ton-Spur mit den akustischen Problemen des Drehortes zu kämpfen hatte, und völlig losgelöst in das Geschehen integriert werden kann. Ich habe WESTWORLD mittlerweile hier, bin aber noch nicht dazugekommen, ihn mir anzuhören. So wie Du das schilderst, klingt es tatsächlich nach einer merkwürdigen Kombination aus neuem M&E und alten Dialogen, wobei das verwundert, da ja für die Originalfassung gar keine neue Tonspur erstellt worden ist.

    Dass Du jeweils eine Neukonfiguration Deiner Abhöre vornehmen musst, wenn Du die Filme wechselst, kann ich mir nicht vorstellen. Sofern Du Dich mal entschieden hast, ob und wenn ja, welche Stärke der Dynamikkompression Dir am angenehmsten erscheint, und Du diese einmal eingestellt hast, sollte es genügen, die Grundlautstärke des Films Deinen Bedürfnissen entsprechend einzustellen.
    Geändert von cvs (15.03.13 um 09:02:01 Uhr)

  18. #158
    Christian Mueller
    Gast

    AW: WESTWORLD auf BD

    Die Regel ist doch eher, daß die Dynamik zu gering ist und nicht zu hoch, wie cvs das schon geschrieben hat. Das trifft auf die Originaltonspur meist weniger stark zu wie auf die deutsche Version.

    Ein andere Sache ist, wenn deutsche Tonspuren von etlichen Backkatalog Titel am AC3 Encoder plötzlich mit falscher (bzw. auch nicht gesetzter) De-Emphasis Einstellung encodiert werden und man diesen Schrott dann einfach so auf Blu-Ray veröffentlicht. Wir schreiben übrigens das Jahr 2013. Das technische Wissen scheint immer mehr Fortschritte zu machen. In diesem Fall leider in die verkehrte Richtung...

    mfG
    Christian
    Geändert von Christian Mueller (15.03.13 um 10:58:52 Uhr)

  19. #159
    Dances with Wolves
    Registriert seit
    05.08.01
    Ort
    Mein Heimkino!
    Alter
    53
    Beiträge
    4.032

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von Christian Mueller Beitrag anzeigen
    ...So zum Beispiel eine ganz alte ARD Aufzeichnung von "2010 - Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen". Da würden sich viele Leute wundern, wiegut die deutsche Dolby Stereo 2.0 Tonspur dieses Streifens gewesen ist. Von der 70mm Dolby Stereo Tonspur ganz zu schweigen. Der Upmix der deutschen "5.1" DVD sowie Blu-Ray Tonspur ist wie sooft praktisch unbrauchbar.

    mfG
    Christian
    Praktisch unbrauchbar ist schon etwas stark übertrieben. Ich hatte von diesem Film ebenfalls eine S-VHS-Aufnahme aus der ARD von 1990 (das war die Version, die am Anfang noch in schönstem 2,35:1-Breitbild war und nach dem Vorspann dann auf leidliches 1:70 zusammenschrumpfte). Und da auch ich zu denjenigen gehöre, die einem Upmix nicht über den Weg trauen, habe ich bei der DVD damals sofort einige markante Soundstellen herausgesucht. Fazit: Nicht so klar und akzentuiert wie seinerzeit die Dolby Stereo-Fassung, aber doch in den wichtigsten Kanaltrennungen stimmig!

    Wenn du aber mal einen ECHT VERMURKSTEN bzw. praktisch unbrauchbaren "Dolby Stereo-Track goes to 5.1" hören willst, solltest du mal die VHS von PREDATOR 2 mit der DVD (oder BD) vergleichen... Ich bin JEDESMAL dankbar, wenn es Original-Tonspuren gibt, und habe entsprechend jedesmal Fracksausen, wenn ein ehemaliger DS-Film nun mit 5.1 wirbt!
    Geändert von skylord (16.03.13 um 12:58:58 Uhr)

  20. #160
    Christian Mueller
    Gast

    AW: WESTWORLD auf BD

    Zitat Zitat von skylord Beitrag anzeigen
    Praktisch unbrauchbar ist schon etwas stark übertrieben. Ich hatte von diesem Film ebenfalls eine S-VHS-Aufnahme aus der ARD von 1990 (das war die Version, die am Anfang noch in schönstem 2,35:1-Breitbild war und nach dem Vorspann dann auf leidliches 1:70 zusammenschrumpfte). Und da auch ich zu denjenigen gehöre, die einem Upmix nicht über den Weg trauen, habe ich bei der DVD damals sofort einige markante Soundstellen herausgesucht. Fazit: Nicht so klar und akzentuiert wie seinerzeit die Dolby Stereo-Fassung, aber doch in den wichtigsten Kanaltrennungen stimmig!
    Naja, es fehlen beim Upmix zahlreiche Geräusche, auch im Surroundkanal. Hatte die Dolby Stereo Fassung noch ein tolles Klangfeld und eine einheitliche Dynamik (trotz ggü dem Dolby Lichttonprint _sehr_ starker Kompression) blieb beim Upmix davon nicht sehr viel übrig. Auch beim Tiefbaß war die alte Tonfassung weitaus besser.

    Wie man von einer soguten Vorlage so einen Upmix "schafft" bleibt ein Geheimnis. Für mich ein echtes Armutszeugnis.

    Zitat Zitat von skylord Beitrag anzeigen
    Wenn du aber mal einen ECHT VERMURKSTEN bzw. praktisch unbrauchbaren "Dolby Stereo-Track goes to 5.1" hören willst, solltest du mal die VHS von PREDATOR 2 mit der DVD (oder BD) vergleichen... Ich bin JEDESMAL dankbar, wenn es Original-Tonspuren gibt, und habe entsprechend jedesmal Fracksausen, wenn ein ehemaliger DS-Film nun mit 5.1 wirbt!
    Richtig. Wo sind denn bei der deutschen Tonfassung von PREDATOR 2 die ganzen Surroundgeräusche hin?! Sprich Querschläger, Umgebungsgeräusche usw..

    Ich hatte mal eine VHS HiFi Kassette von DIE KLAPPERSCHLANGE. Die hatte einen wirklich tollen 2.0 DS Sound mit toller Kanaltrennung und ausgezeichnetem Klangfeld. Was ist bei den neuen Tonversionen davon noch übrig?!

    Aber das sind leider nicht die einzigen Fehlleistungen, sondern diese sind inzwischen zahllos. Wenn ich z.B. an die HiFi Kaufkassette von DER STOFF AUS DEM DIE HELDEN SIND denke. Auch wenn der UPMIX im Gegensatz zu 2010 - DAS JAHR... eine Spur besser gelungen ist: Trotzdem überhaupt kein Vergleich zur alten VHS Version.

    Aber wen interessiert das schon?

    Eine gute DVD Tonspur muß auf Blu-Ray nicht sogut veröffentlicht oder kann sogar noch viel schlechter rausgebracht werden. Wo bleibt der Aufschrei?

    Ich glaube längst, daß diese hohe Anzahl an Fehlleistungen keine Nachlässigkeit oder Unfähigkeit sein kann...

    mfG
    Christian

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 456789 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •