Cinefacts

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 129
  1. #101
    Dolemite
    Gast

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Ich gehöre nun nicht zu denen, die immer und überall unbedingt 3D haben müssen. Eher im Gegenteil. Aber heutzutage wird soviel Kram in 3D gedreht oder nachträglich hochgerechnet, egal ob es zum Film passt oder nicht. Und dann kommen manche Filmen, bei denen sich das 3D wirklich lohnen würde, doch wieder nur in 2D daher. In solchen Fällen frage ich mich dann, wer da bei den Studios die Entscheidung trifft, wann 3D gemacht wird und wann nicht.

    PS: Da er weiter oben schon lobend erwähnt wurde: Den Score fand ich ebenfalls sehr gut.

  2. #102
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Zitat Zitat von Hubert Farnsworth Beitrag anzeigen
    PS: Bei der Optik des Films (insbesondere diverse Flugszenen mit Jack Harpers Flugzeug, allen Voran eine Verfolgungsjagd mit Dronen durch eine Schlucht) ist es echt verwunderlich, dass man den Film nicht in 3D gedreht hat. Der wäre dafür prädestiniert gewesen.
    3D ist gut bei langsamen Szenen mit linearen Kamerabewegungen (Avatar, Hobbit).
    Bei Verfolgungsjagden mit unruhiger Kamera wird einem bei 3D nur schlecht, man erkennt gar nichts mehr.

  3. #103
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.13
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    765

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Zitat Zitat von Hubert Farnsworth Beitrag anzeigen
    Ich gehöre nun nicht zu denen, die immer und überall unbedingt 3D haben müssen. Eher im Gegenteil. Aber heutzutage wird soviel Kram in 3D gedreht oder nachträglich hochgerechnet, egal ob es zum Film passt oder nicht. Und dann kommen manche Filmen, bei denen sich das 3D wirklich lohnen würde, doch wieder nur in 2D daher. In solchen Fällen frage ich mich dann, wer da bei den Studios die Entscheidung trifft, wann 3D gemacht wird und wann nicht.
    Naja, "die Studios" gibt es eben nicht. Oblivion ist von Universal Pictures und die haben bisher (soweit ich das überblicke) ausschließlich Animationsfilme in 3D veröffentlicht.

  4. #104
    Oel ngati kameie
    Registriert seit
    10.08.01
    Ort
    Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    3.211

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Mein Fazit fällt auch überwiegend posiziv aus: Set-Design, Sound, Optik...das ist ein Fest für Augen und Ohren Bin allerdings auch der Meinung, daß man die Story hier und da noch ein wenig hätte straffen können...

  5. #105
    HiiiPOWER
    Registriert seit
    22.10.03
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    30
    Beiträge
    1.011

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Hab den Film im Cinecitta Nürnberg gesehen. Dank Dolby Atmos Technik war der Sound mal sowas von brutal und gut.
    Einen so guten Sound hab ich bis dahin noch nie im Kino gehört.

    Der Film war das was man erwarten konnte. Ein SciFi Streifen mit vielen Anleihen aus anderen Filmen (Moon), mit 1-2 überraschenden Wendungen.

    8/10

  6. #106
    Dunkler Ritter
    Registriert seit
    29.09.01
    Ort
    München City
    Alter
    39
    Beiträge
    4.482

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Zitat Zitat von morlock Beitrag anzeigen
    3D ist gut bei langsamen Szenen mit linearen Kamerabewegungen (Avatar, Hobbit).
    Oblivion besteht eigentlich fast ausschließlich aus langsamen und linearen Kamerabewegungen. Mich hatte es ehrlich gesagt auch gewundert, warum nicht auf 3D gesetzt wurde. Ich bin zwar kein großer 3D-Fan, aber hier hätte es sich imho geradezu aufgedrängt.

  7. #107
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.09.08
    Ort
    Im Schwobaländle
    Alter
    46
    Beiträge
    315

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    War gestern im Kino und auch, wenn ich mich - wie viele meiner Vorredner - von der Story her an "Moon" erinnert gefühlt habe (den ich ebenfalls erst vor Kurzem zum ersten Mal auf DVD gesehen hatte), fand ich den Film ziemlich grossartig.

    Visuell ein Fest, soundtechnisch beeindruckend und mit grossartigem Soundtrack, hat er mich aber trotz allem auch inhaltlich zu keiner Sekunde gelangweilt. Und trotz der Parallelen zu "Moon" würde ich nicht sagen, dass der Film dadurch vorhersehbar war. Klar hat man vielleicht das ein oder andere geahnt, aber wirklich sicher war ich mir nicht, sprich, die Spannung war für mich jederzeit gegeben. Auch fand ich die Balance zwischen ruhigeren Erzählszenen und Actionkawumm wirklich gelungen - letztere waren wohldosiert platziert und spannend inszeniert.

    Aufgrund der inzwischen überwiegend schlechteren Kritiken und der mehr oder weniger versteckt ausgesprochenen Anschuldigung, der Film habe von anderen Genre-Vertretern geklaut - und dabei immer wieder "Moon" und auch "Prometheus" genannt werden - hab ich mal ein wenig rumgesucht und folgendes, sehr interessantes Interview mit Joseph Kosinski gefunden: http://collider.com/director-joseph-...ion-interview/

    Da der Film nach seiner eigenen Graphic Novel entstanden ist, die 2005 erschien, stellt sich damit dann die Frage, wer hier bei wem geklaut hat... Des weiteren erklärt er im obigen Interview auch, warum er sich ganz bewusst *gegen* 3D entschieden hat.

  8. #108
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Tolles Interview, danke für den Link.

    Allerdings habe ich quer im Netz bisher eher positive Kritiken gelesen. Bei uns Im Kino war der Film allerdings ein Vollflop. Als ich das zweite mal drin war, waren wir nur zu Zweit. Eine Cousine von mir war auch noch drin, die waren dann an einem anderen Tag zu dritt ^^

    Nichtsdestotrotz freue ich mich jetzt schon auf die Blu, und auf hoffentlich jede Menge Bonusmaterial.

  9. #109
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.09.08
    Ort
    Im Schwobaländle
    Alter
    46
    Beiträge
    315

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    ...hab zugegebenermassen hauptsächlich bei rottentomatoes nachgeschaut. Und da liegt das Tomatometer inzwischen bei 58%, wobei selbst die Rote-Tomaten-Kritiken negative Tendenzen enthalten. Ist aber wieder mal nur ein Beweis dafür, dass Kritiker auch nicht der Weisheit letzter Schluss sind und allenfalls einen Anhaltspunkt geben könnten - "Hänsel und Gretel" liegen bei rottentomatoes bei 14% und trotzdem fand ich den einen der unterhaltsamsten Filme, die ich dieses Jahr gesehen habe

  10. #110
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.13
    Ort
    Kiel
    Alter
    31
    Beiträge
    765

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Unterhaltsam und gut ist halt auch einfach nicht das gleiche

  11. #111
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Na ja, das liegt aber auch im Auge des Betrachters.
    "Hänsel & Gretel" hat mir richtig gut gefallen, war unterhaltsam und kurzweilig - da wurde viel richtig und wenig falsch gemacht, was Struktur, Pacing, Action, visuelle Einfälle und so weiter angeht. Einer der besseren Superheldenfilme - für mich war's einer. Am Ende hatte ich das Gefühl: "Da sind die richtigen Fantastic Four"

    "Oblivion" ist eine andere Art von Film, aber war für meinen Geschmack auch ganz wunderbar, etwaige Logikfehler haben mich da überhaupt nicht gestört, weil die audio-visuelle Wirkung einfach toll ist, und das desolate 70er-Jahre SciFi-Gefühl fabelhaft transportiert wird.

  12. #112
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Nachdem er Jack Reacher war ist Tom Cruise ( Top Gun, Last Samurai ) nun Jack Harper. Jack Harper, der als Hausmeister auf der Erde die Drohnen wartet und die Dinge am Laufen hält...

    Die Stelle als Hausmeister ist auf der Erde deswegen von Nöten, da die Menschheit fast komplett dem finalen Kampf zwischen Aliens Spezies und ihre eigenen zum Opfer fiel. Die Erde ist nun durch Atom Bomben verseuchtes Gebiet und die siegreiche Menschheit oder was noch von ihr übrig blieb flüchtete sich auf einen Art Todesstern über der Erde, der allerdings nicht rund und böse daherkommt wie in Star Wars sondern dreieckig und Gut. Jack Harper sorgt dafür, dass bewaffnete Drohnen in Schuss gehalten werden, die die noch verbliebenen Aliens auf der Erde zerbomben sollen. Dabei ist die nach dem ultimativen Krieg verseuchte und größten Teils unbewohnbare Welt nun auch gleich wieder neu geordnet worden. Auf dem Planet Erde, auf dem einst das Leben sich entwickelte wie wir es kannten, herrscht das Böse in Form der Aliens, im ´´Himmel´´ das Gute in Form der überlebenden Menschen, irgendwo im Zwischenraum der Beiden Extremen sorgt Harper dafür, dass es auch so bleibt. Ganz im Sinne der christlichen Weltordnung in der im Himmel das Paradies wartet und unten nur verderben.

    Cruise ist wieder im gewohnten Cockpit-Modus ( Top Gun, Tage des Donners u.a. )

    Wenn er nicht gerade die Welt rettet betet der Scientology-Obmann ja gerne mal abseits der Vernunft im Scientologenhaus, glücklicherweise kann man den Schauspieler Cruise vom Prediger Cruise trennen und so seine Filme genießen, schwankend von Film zu Film. Denn im Alter wird der Mann immer besser und wirkt auch weniger unsympathisch in seinem Auftreten. Nur ist Cruise´s Leistung nicht das herausragendsteam Film, sondern das atemberaubenden Set Designs und die kaputten Landschaftsaufnahmen, die der Zuschauer genießen darf. Angefangen von futuristischen Fahrzeugen und Joseph Kosinski Liebe zu glatten Oberflächen und Geschwungenem, bis hin zum oben erwähnten gigantischen Himmels Dreieck das sie Ted nennen. Wenn Cruise in seinem Motorrad die verödete Landschaften entlang heizt taucht man tief ein in die Welt von Oblivion in die Bilder Gewalt, ins Reich der Kino Magie, hier verschwendet man nur kurz einen Gedanken daran, ob das Gesehene auch so möglich wäre bevor man wieder eintaucht. Viel mehr erfreut man sich an den Dingen, die man sieht mehr jedoch noch auf die Einstellungen die noch folgen werden.

    Wenn die Fassade bröckelt...

    Ungewöhnlich für das geübte Auge der Endzeitfilm Gucker könnten die dominierenden Farben des Films sein, denn statt schwarz, dunkel und erdfarben dominiert vor allem die Farbe weiß. Es funktioniert aber dennoch glaubhaft. Genauso wie die Fassade der neuen Weltordnung im Film, mit laufender Spieldauer immer mehr Risse bekommt wenn man ins innerste Blickt, bekommt auch der Gesamteindruck des Films merkliche Risse wenn man sich erstmal satt gesehen hat an der überwältigenden Optik bis nur noch der karge Rest zum übrig bleibt- die Story.

    Ein Film für die ganz großen Gefühle ist Oblivion ohne Zweifel nicht. Auch keiner, der den Zeigefinger erheben will und uns damit Sozialkritik aufzeigen möchte. Er ist aber noch mit ausreichend Story gefüllt um nicht seelenlos zu wirken. Joseph Kosinski kann schöne Bilder aber weniger eine schöne Story zaubern. Wer noch zusätzlich vor dem Kinobesuch/DVD Abend den Trailer schaute wird wohl den Film weniger genießen können, denn der Trailer spoilert doch arg den Weg des Films und macht den Zuschauer zusätzlich ungeduldig.
    Wenn man dem neusten Film des Kosinski, der sich ja auch schon für das Remake von Tron verantwortlich zeichnete etwas böses will, dann dass er sich aus zahlreichen Filmen der älteren und auch jüngeren Filmgeschichte bedient und am Ende des Tages vielleicht nicht ganz weiß was er eigentlich sein will. Ein bisschen Moon ein bisschen Terminator Feeling gepaart mit dem Auge aus Stanley Kubricks Weltraum Odysee 2001.

    Wenn er jedoch in seinen Action Frequenzen die Schraube anzieht fliegen dann doch richtig die Fetzen. Wenn Cruise im Cockpit Modus die Düsen seines Flugobjekts, dass direkt von Apple gesponsort sein könnte anwirft ist das schon über aus geil zu sehen. Genau wie der peitschende Sound der Punk Gruppe M83, die mit einem neuen Technologie an Sound dem Zuschauer um die Ohren dröhnt. Besonders einprägsam der spezielle Sound der Kampfdrohnen.

    Oblivion wird wegen seiner Story oder seiner kaum vorhandenen Charakterzeichnung kein neuer Si-Fi Stern werden doch in Sachen Design setzt er im Kinojahr 2013 und darüber hinaus mächtige Fußstapfen. Der Mann versteht sein Handwerk, kommt er doch eigentlich aus der Werbung. Sein großes Problem, dass er mit vielem Filmemachern teilt ist, dass es wohl nicht mehr viel zu sagen gibt was nicht schon in früheren Filmen gesagt worden ist.

    Am ehesten wird man dem Film gerecht wenn man sich vorstellt, wie man sich fühlt wenn man einen Big Mäc beim Goldenen M bestellt. Auf der hell erleuchteten Tafel sieht der Burger noch saftig, schön und toll in Szenen gesetzt aus, beim essen schmeckt er auch noch bestens doch hat man ihn verdaut wird man das Gefühl nicht los, dass man da doch nix besonderes gegessen hat, wird sich anschließend bewusst, dass man wieder mächtig Hunger hat auf etwas neues das länger braucht um verdaut zu werden, auf etwas an dessen Geschmack man sich auch noch nach Wochen erinnert. Doch das ist Oblivion leider gar nicht.

  13. #113
    792 is the new 900
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    8.614

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Bitte nicht alles in Fettschrift.

    Ist genauso schlecht zu lesen, wie die schwarze Schrift im anderen Tread .... Einfach normale Standardschriftart des Forums verwenden. Damit kanns jeder gut lesen.

  14. #114
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Zitat Zitat von SamTrautman Beitrag anzeigen
    Nachdem er Jack Reacher war...
    Wird der Text jetzt überall mit Copy & Paste verteilt?

  15. #115
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Hatte ich diese Kritik schon mal hier her gepostet oder wie darf ich deinen Eintrag verstehen ??

  16. #116
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Nö - aber in so ziemlich jedem anderen Forum.

  17. #117
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Ich frag mich immer wenn jemand sowas schreibt was daran verkehrt ist ?? Ich bring mich durch meine Kritik am Film hier im Forum ein statt wie viele hie nur zu spamen und Oneliner schreiben, niemand hier ist auf die Kritik eingegangen um darüber zu diskutieren oder zu sagen ne das ist totaler Käse. Wieso stört es das ich meine Kritik in ein paar Foren poste? Damit wird keinem weh getan und mir persönnlich bringt es ja auch nichts.In welchem Forum bist denn du sonst noch da du das weißt ??

  18. #118
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    In fast allen ...

    Mich stört das auch nicht. Besser als nur 'n Link zum eigenen Blog isses allemal.

  19. #119
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.13
    Alter
    32
    Beiträge
    100

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Dann hab ich dich falsch verstanden sorry, ja nur n Link wo auf meinen Blog führt wäre nicht ok.

  20. #120
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Oblivion (mit Tom Cruise)

    Wollte auch nur morlocks "Copy & Paste"-Satz ergänzen.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •