Cinefacts

Seite 22 von 68 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 440 von 1351
  1. #421
    Direktor
    Registriert seit
    10.12.07
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    35
    Beiträge
    2.510

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Thema NF:

    Ein Beispiel hierfür ist die US Criterion BD von The Game, die hat den Kino-Mix und den Home Theatre Mix mit dem Zusatz NF. Das ist einfach nur eine Dynamikkompression.
    da argo und tdkr auch betroffen sind, handelt es sich wohl um ein warner spezifisches kürzel. gibt ja auch oft genug leute die sich über den zu hohen dynamik umfang von tonspuren beschweren.
    die near field vermutung halte ich auch für falsch, den nach meinem verständnis beschreibt near field keine dynamik begrenzungen.

  2. #422
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Thema NF: Ein Beispiel hierfür ist die US Criterion BD von The Game, die hat den Kino-Mix und den Home Theatre Mix mit dem Zusatz NF. Das ist einfach nur eine Dynamikkompression.
    Zitat Zitat von krisa82 Beitrag anzeigen
    da argo und tdkr auch betroffen sind, handelt es sich wohl um ein warner spezifisches kürzel. gibt ja auch oft genug leute die sich über den zu hohen dynamik umfang von tonspuren beschweren.
    die near field vermutung halte ich auch für falsch, den nach meinem verständnis beschreibt near field keine dynamik begrenzungen.
    Ich bin mir mittlerweile sicher, dass NF die Abkürzung für den eigens fürs Heimkino erstellten Mix darstellt. Und wenn ihr beiden euch doch mal in meinen weiter oben geposteten Link vertiefen wollt, werdet ihr feststellen, dass der Near Field Mix mitnichten einfach nur eine Dynamikkompression ist.

  3. #423
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Betonung auf Oberbass, Dialoge und Mitten lauter. Bühne viel enger und weniger räumlich. Das ist Dynamikkompression. Und genau das steht in dem Link, natürlich netter umschrieben.

    We have been known to raise the center dialogue channel a tad, limit the dynamic range a touch, do some bass management,or to even narrow the stereo spread a bit to conform to a narrower home screen.
    Das ist genau der gleiche Quark, der auch bei den Loudness-Vertretern in der Musik immer angegeben wird, nach dem Motto "Auf Kopfhörern muss es vor allem laut sein".

  4. #424
    computer...end program
    Registriert seit
    04.06.02
    Ort
    NDS
    Beiträge
    15.468

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Hallo??? 2,35:1 ist das so beabsichtigte Format für diesen Film. Und so gehört das auch auf die DVD/Blu-ray und ins Fernsehen. Wir wollen keine abgeschnittenen Teile links und rechts und keine nachträglichen Bildausschnittskorrekturen. Wir sind froh, dass wir Sendeanstalten und Hersteller nach langer zeit soweit haben, dass sie (fast) immer das originale Bilformat senden und auf die Scheiben pressen. Wir wollen doch jetzt bitte nicht anfangen, in die Frühzeit der VHS-Kaufcassette zurückzufallen, wo der Bildschirm zuerst mal vollkommen ausgefüllt sein musste, egal welches Format der Film tatsächlich hatte.
    Das hat nichts mit alten VHS-Zeiten zu tun!

    Damals wurde das Bild gezoomt, um (nach dem Vorspann) das (kleine) 4:3 Bild voll auszufüllen.

    Bei einer Vollbild 16:9 3D-Fassung geht es aber um Öffnung, man würde mehr sehen und der 3D-Effekt wäre besser.

  5. #425
    ...aus einer fremden Welt
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    LV-426
    Alter
    40
    Beiträge
    1.289

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Nicht für jeden, ich z.B. schaue 3D auf einer Cinemascope Leinwand und muß diese für 16:9 Filme seitlich maskieren. Daher sind für mich Filme im Format 2,35:1 besser.

  6. #426
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.03
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    417

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von darren aronofsky Beitrag anzeigen
    Das ihr alle die 3D-Fasssung so gut findet.

    Hab die ersten 20 Minuten ständig an der Brille rumgefummelt, weil sich partout kein 3D-Effekt einstellen wollte. Ab Minute 40 wird es etwas besser, insgesamt bietet die 3D-Version aber kaum einen Mehrwert, schade ums Geld.
    Prüf doch mal Deine Technik. Ich habe zwar nur 2D geschaut, aber gerade am Anfang bei der Zwergernfestung sind mir schon so genug Kamerabewegungen aufgefallen (Flug über der Stadt vor dem Berg, Zwerg betrachtet Drachenschatz und verschwidnet im Dunkeln), die in 3D sehr gut zur Geltung kommen müssten.

    Gruss santenza

  7. #427
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.05.03
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    417

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Weiß von Euch einer zufällig, ob die Synchronstimme von dem jungen Bilbo dieselbe von aus der Sherlockserie ist?

  8. #428
    Optimistischer Pessimist
    Registriert seit
    02.08.01
    Beiträge
    4.505

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von lucky Beitrag anzeigen
    Wer sagt das (außer dir) ?
    Zitat Zitat von morlock Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit alten VHS-Zeiten zu tun!

    Damals wurde das Bild gezoomt, um (nach dem Vorspann) das (kleine) 4:3 Bild voll auszufüllen.

    Bei einer Vollbild 16:9 3D-Fassung geht es aber um Öffnung, man würde mehr sehen und der 3D-Effekt wäre besser.
    Oh je ...

    Das funktioniert aber eben bei den wenigsten Filmen!

    Auch bei den Musterbeispielen wie z.B. Titanic 3D oder I Robot 3D ist die 16/9 3D-Fassung in vielen Szenen beschnitten.

    Es ist leider eben doch ähnlich wie in VHS-Zeiten.

    Ich nutze daher auch einen Beamer mit 21/9 Leinwand für grosses Kino!

  9. #429
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    4.549

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    aufgrund welcher Bildfehler hat Amazon die Auslieferung für die BD gestoppt?

  10. #430
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Betonung auf Oberbass, Dialoge und Mitten lauter. Bühne viel enger und weniger räumlich. Das ist Dynamikkompression. Und genau das steht in dem Link, natürlich netter umschrieben. Das ist genau der gleiche Quark, der auch bei den Loudness-Vertretern in der Musik immer angegeben wird, nach dem Motto "Auf Kopfhörern muss es vor allem laut sein".
    Aber im Gegensatz zur Dynamikkompression, die ein Verstärker anbietet, oder die ein PlugIn auf eine fertige Tonspur rechnet, handelt es sich ja hier um einen echten Mischvorgang mit Editor und Mischtonmeister in einem amtlichen Mischtonstudio, Sekunde für Sekunde den ganzen Film hindurch von Menschen begleitet, die in monatelanger Arbeit auch die Original-Kinomischung erstellt haben, und bei der Szene für Szene versucht wird, mit anderem Equipment und verändertem Raum der Kinotonspur möglichst nahezukommen. Jedenfalls ist das das hehre Ziel, das dahintersteckt. Ob das in der Realität aus Zeit- und Geldgründen immer im Blick behalten wird, steht auf einem anderen Blatt. Und ob das der Kunde überhaupt will, wie die Diskussion ja deutlich zeigt.

  11. #431
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von morlock Beitrag anzeigen
    Das hat nichts mit alten VHS-Zeiten zu tun!

    Damals wurde das Bild gezoomt, um (nach dem Vorspann) das (kleine) 4:3 Bild voll auszufüllen.

    Bei einer Vollbild 16:9 3D-Fassung geht es aber um Öffnung, man würde mehr sehen und der 3D-Effekt wäre besser.
    Ist das immer so? Selbst wenn, bleibt die Frage, ob die Öffnung des Bildes oben und unten grundsätzlich von Vorteil ist, denn sie ändert ja die ursprüngliche Bildkomposition. Aber diese Diskussion gab's, glaube ich, schon öfter.

    Ansonsten gilt für mich dasselbe, was Alien hier gerade gesagt hat:
    Zitat Zitat von Alien Beitrag anzeigen
    Nicht für jeden, ich z.B. schaue 3D auf einer Cinemascope Leinwand und muß diese für 16:9 Filme seitlich maskieren. Daher sind für mich Filme im Format 2,35:1 besser.
    Der 3D-Effekt ist in voller Breite natürlich weitaus besser, als in 1:1,85.

  12. #432
    Blade Runner Fanatiker
    Registriert seit
    14.12.03
    Beiträge
    16

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von santenza Beitrag anzeigen
    Weiß von Euch einer zufällig, ob die Synchronstimme von dem jungen Bilbo dieselbe von aus der Sherlockserie ist?
    Nein, bei Sherlock wird Martin Freeman von Sebastian Schulz gesprochen, beim Hobbit von Manuel Straube

  13. #433
    Honl
    Registriert seit
    10.07.03
    Alter
    46
    Beiträge
    1.729

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von sdMAX Beitrag anzeigen
    Ja, da mußte ich auch gerade mal lachen.
    Was den Film/BR betrifft, ich hole mir eh frühestens die SEE
    Öhm ja, ich im Nachhinein auch. Hätte die Disc doch selber einlegen sollen, soll aber keine Entschuldigung sein, ich übernehme die volle Verantwortung. Es hat sich aber gestern Abend noch ziemlich schnell geklärt...

  14. #434
    gets on his boots
    Registriert seit
    28.07.01
    Ort
    Zooropa
    Alter
    44
    Beiträge
    3.510

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von prälat Beitrag anzeigen
    aufgrund welcher Bildfehler hat Amazon die Auslieferung für die BD gestoppt?
    Da es sogar Leute gibt, die das Hörgerät des einen Zwergs als Bildfehler (schwarzes Quadrat) melden, weiß dass wohl niemand so genau.

    Bild und Tonfehler die an der BD liegen gibt es jedenfalls keine bestätigten.

    Vermutlich kommen aber Phillips-Player, für die es länger kein Firmwareupdate gab, nicht mit der BD klar. Was dann aber an Phillips und dem bekanntermaßen mangelhaften Support liegt.

    Und wenn sich genug Leute mit minderwertiger Hardware oder Spinner der Marke Hörgerät=Bildfehler melden, nimmt Amazon die BD aus dem Programm. Die wird in ein paar Tagen unverändert wieder auftauchen. Ob dann noch für 11,90€ bzw. 21,99€ ist fraglich.

    Das Amazon Steelbook für 24,99€ ist übrigens bestellbar, evtl. passt es Amazon ja auch den Hobbit in den normalen Varianten nicht verschleudern zu müssen.

    Schindlers Liste war die Tage übrigens auch kurzfristig zur Überprüfung aus dem Programm genommen. Fehler der BD sind nicht bekannt geworden, wahrscheinlich hat sich ein Spacko über das fehlerhafte schwarz-weiß Bild beschwert... wenn man sich in anderen Foren umsieht ist mittlerweile nichts unmöglich.... nur noch die wenigsten können Filmkorn, visuelle Stilmittel oder playerbedingte Probleme von einem fehlerhaften Encoding unterscheiden.

  15. #435
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Der 3D-Effekt ist in voller Breite natürlich weitaus besser, als in 1:1,85.
    Wobei der Film bei der angesprochenen "Öffnung" des Bildes ja nicht "horizontal schmaler" sondern "vertikal breiter" würde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der 3D-Effekt durch zusätzliche Bildinformationen oben und unten schlechter wäre. Oder bezieht sich das in diesem Fall auf die Abmessung der Leinwand in den eigenen vier Wänden?
    Letzten Endes ist es Geschmackssache, aber ich persönlich hätte mit einem von 2,35:1 auf 1,78:1 geöffneten Bild überhaupt keine Probleme, solange dadurch an den Seiten keine Informationen verloren gingen. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass sich die Leute bei "Avatar" bei der BD über das geöffnete Bild beschwert hätten.

  16. #436
    Horten
    Gast

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Verstehe die ganze Diskussion nicht, viele Kunden die eine Mehrkanalanlage haben wollen präzisen tiefen Bass Dynamik Räumlichkeit ohne das was beschnitten wird, und was wollen einige verdammte Firmen machen genau das Gegenteil soll den Kunden untergejubelt werden also eine Heimkinoabmischung die weniger Power hat, ist alles nur schwachsinnig hoch drei.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Ich bin mir mittlerweile sicher, dass NF die Abkürzung für den eigens fürs Heimkino erstellten Mix darstellt.
    Geändert von Horten (21.04.13 um 09:37:55 Uhr)

  17. #437
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von Herbie_06 Beitrag anzeigen
    Wobei der Film bei der angesprochenen "Öffnung" des Bildes ja nicht "horizontal schmaler" sondern "vertikal breiter" würde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der 3D-Effekt durch zusätzliche Bildinformationen oben und unten schlechter wäre. Oder bezieht sich das in diesem Fall auf die Abmessung der Leinwand in den eigenen vier Wänden?
    Letzten Endes ist es Geschmackssache, aber ich persönlich hätte mit einem von 2,35:1 auf 1,78:1 geöffneten Bild überhaupt keine Probleme, solange dadurch an den Seiten keine Informationen verloren gingen. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass sich die Leute bei "Avatar" bei der BD über das geöffnete Bild beschwert hätten.
    Das 1:1,78-Bild ist auf einer CinemaScope-Leinwand einfach nur schmaler, als ein 1:2,35-Bild - so wie im Kino ja auch. Die Leinwandhöhe bleibt immer die gleiche. Da gibt es kein Öffnen nach unten und oben - so wie im Kino ja auch. Und damit ist der Effekt nicht ganz so eindrucksvoll, weil das Bild jetzt z.B. nur noch 150 cm Höhe x 267 cm Breite anstatt 150 cm Höhe x 353 cm Breite hat. Im Vergleich ist das 1:1,78-3D-Bild ganz einfach kleiner als das 1:2,35-2D-Bild, auch wenn mehr Bildinformation drauf zu sehen ist.

  18. #438
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von Horten Beitrag anzeigen
    Verstehe die ganze Diskussion nicht, viele Kunden die eine Mehrkanalanlage haben wollen präzisen tiefen Bass Dynamik Räumlichkeit ohne das was beschnitten wird, und was wollen einige verdammte Firmen machen genau das Gegenteil soll den Kunden untergejubelt werden also eine Heimkinoabmischung die weniger Power hat, ist alles nur schwachsinnig hoch drei.
    Der Großteil der DVD-/Blu-ray-Käufer hört die Filme mit Sicherheit nicht über eine kinotaugliche Tonanlage ab. Würden sie den 1:1-Kinomix bekommen, wären sie ständig gezwungen, bei Dialogen die Lautstärke aufzudrehen um dann blitzschnell bei lauter Musik oder Effektgeräuschen wieder runterzupegeln, damit ihnen die Boxen nicht um die Ohren fliegen oder die Nachbarn rüberkommen. Das gilt längst nicht nur für Leute, die auf TV-Lautsprechern abhören, sondern auch für Heimkinofreunde, die schon eine kleine Mehrkanalabhöre ihr eigen nennen. In der Tat dürfte sich der Anteil derjenigen, die eine adäquate Abhöre zu Hause haben, im Promillebereich bewegen. Allein schon die viel geringere Abhörlaustärke bewirkt eine Verschiebung aller Parameter. Insofern ist schon nachzuvollziehen, dass die Kinomischung nicht unverändert auf den Heimmedien landet. Die Frage ist, mit welchem Aufwand diese Veränderung betrieben wird. Der einfachste aber auch unbefriedigendste Weg wäre ein simpler Begrenzer, der ab einer bestimmten Lautstärke keine Steigerung mehr zulässt. (So ähnlich hat es das Fernsehen jahrelang gemacht.) Der aufwendigste, aber sicher qualitativ befriedigendste Weg ist der des separat von autorisierten Profis erstellte Heimkinomix, am besten von denselben Leuten und direkt nach Fertigstellung der Kinomischung.

    Die Crux: Während es schon für die in Größe und Ausstattung unterschiedlichen Kinos schwierig ist, einen möglichst überall funktionierenden Mix zu erstellen, ist dies bei der völligen Verschiedenheit der Heimkinoausstattung nahezu unmöglich. Insofern wäre es dienlicher, zwei Mischungen auf dem Heimkinoträger anzubieten, damit der Kunde die Auswahl selber hat. Wenn der Heimkinomix dann bei Bedarf noch unterstützend durch entsprechende Kompressoren in den Verstärkern zurechtgestutzt wird, kann das Abhören selbst auf einem handelsüblichen Fernsehgerät wieder erträglich werden. Und diejenigen, die es wirklich krachen lassen wollen und können, hätten den unbehandelten Kinomix zur Verfügung. Aber der Traum wird schon am vorhandenen Platz auf der Disk scheitern, speziell wenn mehrere Sprachversionen angeboten werden müssen.

  19. #439
    Dances with Wolves
    Registriert seit
    05.08.01
    Ort
    Mein Heimkino!
    Alter
    53
    Beiträge
    4.032

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Das ist immer so ein Ding. Im Kino wirkt natürlich 2,35 wesentlich besser und epischer...
    Bei mir zu Hause aber auch! 1,78:1 geht imo bei diesem Film gar nicht!

  20. #440
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von hardti Beitrag anzeigen
    Da es sogar Leute gibt, die das Hörgerät des einen Zwergs als Bildfehler (schwarzes Quadrat) melden, weiß dass wohl niemand so genau.

    Bild und Tonfehler die an der BD liegen gibt es jedenfalls keine bestätigten.

    Vermutlich kommen aber Phillips-Player, für die es länger kein Firmwareupdate gab, nicht mit der BD klar. Was dann aber an Phillips und dem bekanntermaßen mangelhaften Support liegt.

    Und wenn sich genug Leute mit minderwertiger Hardware oder Spinner der Marke Hörgerät=Bildfehler melden, nimmt Amazon die BD aus dem Programm. Die wird in ein paar Tagen unverändert wieder auftauchen. Ob dann noch für 11,90€ bzw. 21,99€ ist fraglich.

    Das Amazon Steelbook für 24,99€ ist übrigens bestellbar, evtl. passt es Amazon ja auch den Hobbit in den normalen Varianten nicht verschleudern zu müssen.

    Schindlers Liste war die Tage übrigens auch kurzfristig zur Überprüfung aus dem Programm genommen. Fehler der BD sind nicht bekannt geworden, wahrscheinlich hat sich ein Spacko über das fehlerhafte schwarz-weiß Bild beschwert... wenn man sich in anderen Foren umsieht ist mittlerweile nichts unmöglich.... nur noch die wenigsten können Filmkorn, visuelle Stilmittel oder playerbedingte Probleme von einem fehlerhaften Encoding unterscheiden.
    Inzwischen glaube ich auch, ein paar Scherzkekse machen sich da einen Spaß draus, den Verkauf begehrter Filme mit solchen Fake-Reklamationen vorübergehend ins Stocken zu bringen, nachdem sie sehen, wie einfach das geht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •