Cinefacts

Seite 62 von 68 ErsteErste ... 1252585960616263646566 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.221 bis 1.240 von 1351
  1. #1221
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.03.08
    Beiträge
    291

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Es ist richtig, dass die Tonspur eigentlich in Ordnung ist und für die allermeisten Leute wird sie auch völlig ausreichend sein. Die Surround Auflösung finde ich super und über große Teile des Films wird ja auch nicht viel Tiefbass benötigt. Aber es gibt eben auch Szenen, allen voran die Sturm/Steinriesen Szene, wo einfach das Fundament fehlt. Wenn es im Bild blitzt, donnert und riesige Felsbrocken einschlagen, sollten Leute mit entsprechendem Equipment das auch in der Soundkulisse zu hören bekommen, auch wenn es vielleicht die meisten nicht betrifft. Eine "ultimative" Version des Films sollte mMn eben auch eine entsprechende Tonspur mitbringen statt einfach mal nen Hochpass drüber zu jagen. Ich finde es schade, wenn der Ton einen sonst richtig mitreisst, man aber dann in solchen Szenen denkt, hmm, wird da jetzt mit Pappe oder nem halben Berg geworfen?

  2. #1222
    Vertrauenslehrer
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Blue Bay
    Alter
    43
    Beiträge
    694

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Schaut mal in diesem Thread, da gibts auf Seite 2 ein Messdiagram. Der LFE ist fast nicht vorhanden. Und dass das Absicht war glaub ich nicht wirklich, sonst hätten nicht die neuen Szenen der Extended einen korrekten LFE...

  3. #1223
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Das sagt aber nicht wirklich etwas darüber aus, ob der LFE-Track beim HOBBIT stimmt oder nicht. Wäre da ein Vergleich mit dem LFE-Track der tatsächlichen Files aus dem Kino, könnte man daraus vielleicht etwas ableiten. Aber selbst dann weiß man immer noch nicht, ob es für die NF-Version absichtlich verändert wurde. Ein Vergleich mit dem wuchtigen LFE-Track irgendeines anderen Films bringt jedenfalls nichts. Äpfel und Birnen! Wenn der Regisseur es so möchte, kann man auch eine 5.1-Mischung abliefern, auf dem der LFE-Track überhaupt kein Signal hat.
    Für mich sprechen zwei Sachen eher dafür, dass so alles stimmt: Erstens ist es bei allen Sprachen so und nicht nur in einer Sprachfassung. Das schließt einen technischen Fehler ziemlich aus. Und zweitens hätten sie bestimmt in der Extended Version die Szenen aus der Kinofassung korrigiert, wenn sie sie selbst als fehlerhaft gemischt betrachtet hätten.

  4. #1224
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Erstens ist es bei allen Sprachen so und nicht nur in einer Sprachfassung. Das schließt einen technischen Fehler ziemlich aus.
    Wie viele verschiedene M&E Tracks sollen deiner Meinung nach denn existieren? Vermutlich nur 1 und auf diesen klatscht man dann die Synchro, also kein Wunder, dass das überall so ist.

    Und zweitens hätten sie bestimmt in der Extended Version die Szenen aus der Kinofassung korrigiert, wenn sie sie selbst als fehlerhaft gemischt betrachtet hätten.
    Den Nulpen dort wird das gar nicht aufgefallen sein, bei den ganzen Tonfehlern, die Warner schon so unters Volk gejubelt hat.

    Wurden die NF Tracks für Batman damals auch beschnitten? Ich kann mich jedenfalls nicht dran erinnern derartiges gelesen zu haben, also warum jetzt beim Hobbit? Macht imho keinen Sinn für mich.

  5. #1225
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Wie viele verschiedene M&E Tracks sollen deiner Meinung nach denn existieren? Vermutlich nur 1 und auf diesen klatscht man dann die Synchro, also kein Wunder, dass das überall so ist.
    Nein, die Synchro wird bekanntermaßen auf ein unkomprimiertes M&E "geklatscht", wie Du es so respektlos auszudrücken vermagst, da das Teil ja hinterher zuerst fürs Kino gedacht ist. Die NF-Versionen der verschiedenen Sprachfassungen werden aus der vollständigen Mischung erstellt.

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Den Nulpen dort wird das gar nicht aufgefallen sein, bei den ganzen Tonfehlern, die Warner schon so unters Volk gejubelt hat.
    Die "Nulpen", von denen Du sprichst, sind die Tonmeister, die direkt davor auch die Version mit Kinodynamik gemischt haben. Wenn es denen nicht auffällt, wem dann? Tatsache ist doch, dass wir nicht in die Köpfe der Verantwortlichen gucken können und daher auch nur spekulieren, ob das ein Fehler ist oder gewollt.

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Wurden die NF Tracks für Batman damals auch beschnitten? Ich kann mich jedenfalls nicht dran erinnern derartiges gelesen zu haben, also warum jetzt beim Hobbit? Macht imho keinen Sinn für mich.
    Siehe oben.

  6. #1226
    Drill Instructor
    Registriert seit
    12.03.04
    Ort
    Tooltown (SB)
    Beiträge
    3.166

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von tobeast Beitrag anzeigen
    Es ist richtig, dass die Tonspur eigentlich in Ordnung ist. Die Surround Auflösung finde ich super und über große Teile des Films wird ja auch nicht viel Tiefbass benötigt. Aber es gibt eben auch Szenen, allen voran die Sturm/Steinriesen Szene, wo einfach das Fundament fehlt. Wenn es im Bild blitzt, donnert und riesige Felsbrocken einschlagen, sollten Leute mit entsprechendem Equipment das auch in der Soundkulisse zu hören bekommen. Ich finde es schade, wenn der Ton einen sonst richtig mitreisst, man aber dann in solchen Szenen denkt, hmm, wird da jetzt mit Pappe oder nem halben Berg geworfen?
    Perfekt auf den Punkt gebracht. Halt nur der kleine Bruder von HDR, auch beim Sound.

  7. #1227
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.03.08
    Beiträge
    291

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Ich denke dieser Post im AVSForum sollte jeden davon überzeugen, dass Warner definitiv ein Fehler unterlaufen ist. Wenn das Filtern für den NF Mix gewollt ist, haben sie beim Erstellen/Einfügen der Extended Tonspur Mist gebaut, wenn es nicht gewollt ist, dann ist die normale Tonspur fehlerhaft. Wie man es dreht und wendet, es ist und bleibt Schlamperei.

    Um mal zu was anderem zu kommen: Ich habe das Bonusmaterial mittlerweile durch und auch wenn ich mir mehr zur 3D-Technik, Locations und Score gewünscht hätte (vllt dann in der Extended zu Teil 2?), war das alles durchaus interessant und kurzweilig. Dass das alles in HD kommt ist auch sehr schön

  8. #1228
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von tobeast Beitrag anzeigen
    Ich denke dieser Post im AVSForum sollte jeden davon überzeugen, dass Warner definitiv ein Fehler unterlaufen ist. Wenn das Filtern für den NF Mix gewollt ist, haben sie beim Erstellen/Einfügen der Extended Tonspur Mist gebaut, wenn es nicht gewollt ist, dann ist die normale Tonspur fehlerhaft. Wie man es dreht und wendet, es ist und bleibt Schlamperei.
    Das würde bedeuten, dass Warner (bzw. das Authoringstudio) nochmal Hand an einen Mix gelegt hat, der zuvor von den Filmemachern für die Heimkinoauswertung hergestellt und abgesegnet worden ist. (Sonst hätte man den Aufwand eines NF-Mixes gar nicht betreiben müssen.) Würden die Filmemacher dann nicht selbst reklamieren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gerade einem Perfektionisten wie Peter Jackson egal ist.

  9. #1229
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.03.08
    Beiträge
    291

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Ich denke wir können uns aber auf Basis der Diagramme darauf einigen, dass die Tonspur für die Extended in jedem Fall zumindest inkonsequent umgesetzt wurde, oder?
    Wo da der Fehler passiert ist, weiß wohl fast niemand. Ob Filmemacher nach einer VÖ noch die Macht haben, die bei einem Fehler komplett zurückziehen/korrigieren zu lassen? Keine Ahnung, ist sowas schon mal passiert? Spekulationsmodus: Ich würde ja denken dass so ein "Schönheitsfehler" mit Rücksicht aufs Studio eher totgeschwiegen werden würde bzw vertraglich muss. Egal wer der Regisseur ist.

  10. #1230
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von tobeast Beitrag anzeigen
    Ich denke wir können uns aber auf Basis der Diagramme darauf einigen, dass die Tonspur für die Extended in jedem Fall zumindest inkonsequent umgesetzt wurde, oder?
    Da stimme ich Dir zu.

    Zitat Zitat von tobeast Beitrag anzeigen
    Ob Filmemacher nach einer VÖ noch die Macht haben, die bei einem Fehler komplett zurückziehen/korrigieren zu lassen? Keine Ahnung, ist sowas schon mal passiert?
    Mir fällt da nur der Fall von Joseph Vilsmaiers SCHLAFES BRUDER ein. Als der Regisseur darauf aufmerksam gemacht wurde, dass sein Film nur in 2.0 statt in 5.1 auf der DVD gelandet ist, reklamierte er, und KINOWELT musste zähneknirschend eine korrekte Ausgabe nachschießen, nachdem zuvor noch behauptet wurde, es gäbe kein anderes Material als Quelle. (Siehe auch in diesem Thread.)
    Geändert von cvs (22.11.13 um 14:11:37 Uhr)

  11. #1231
    Jin-Roh
    Gast

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Nein, die Synchro wird bekanntermaßen auf ein unkomprimiertes M&E "geklatscht", wie Du es so respektlos auszudrücken vermagst, da das Teil ja hinterher zuerst fürs Kino gedacht ist. Die NF-Versionen der verschiedenen Sprachfassungen werden aus der vollständigen Mischung erstellt.
    Und wenn das diesmal eben nicht der Fall war.

    Die "Nulpen", von denen Du sprichst, sind die Tonmeister, die direkt davor auch die Version mit Kinodynamik gemischt haben. Wenn es denen nicht auffällt, wem dann? Tatsache ist doch, dass wir nicht in die Köpfe der Verantwortlichen gucken können und daher auch nur spekulieren, ob das ein Fehler ist oder gewollt.
    Das frag ich mich jedes mal, wenn Warner mal wieder VÖs mit Tonfehlern bringt und das ist ja nun leider nicht so selten.

    Siehe oben.
    Was gibts da oben zu sehen? Beantwortet nicht im geringsten meine Frage.

  12. #1232
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Und wenn das diesmal eben nicht der Fall war.
    Ziemlich unwahrscheinlich aus besagten Gründen.

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Das frag ich mich jedes mal, wenn Warner mal wieder VÖs mit Tonfehlern bringt und das ist ja nun leider nicht so selten.
    Die Tonfehler, die Warner einbaut, haben normalerweise nichts mit dem Originalmaterial zu tun, sondern passieren später, z.B. die überflüssige doppelte Tonhöhenkorrektur bei HdR. Da können die Filmemacher nichts dafür. Hier muss das aber eigentlich schon im NF-Mix so gewesen sein, sonst wären nicht alle Fassungen betroffen. Oder Kollege Zufall hat hier mächtig zugeschlagen.

    Zitat Zitat von Jin-Roh Beitrag anzeigen
    Was gibts da oben zu sehen? Beantwortet nicht im geringsten meine Frage.
    Ich meinte damit meine letzte Aussage: "Tatsache ist doch, dass wir nicht in die Köpfe der Verantwortlichen gucken können und daher auch nur spekulieren, ob das ein Fehler ist oder gewollt".

  13. #1233
    MAS
    MAS ist offline
    Moviemaker
    Registriert seit
    22.09.02
    Ort
    Frankfurt/Berlin/LA
    Beiträge
    159

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von tobeast Beitrag anzeigen
    Ob Filmemacher nach einer VÖ noch die Macht haben, die bei einem Fehler komplett zurückziehen/korrigieren zu lassen? Keine Ahnung, ist sowas schon mal passiert? Spekulationsmodus: Ich würde ja denken dass so ein "Schönheitsfehler" mit Rücksicht aufs Studio eher totgeschwiegen werden würde bzw vertraglich muss. Egal wer der Regisseur ist.
    Ein Regisseur hat in der Regel nichts zu melden bei der Heimauswertung. Selbst große Namen haben da meißt kein Mitspracherecht. Von außen wirkt es immer so, als hätten die Regisseure eine Riesen Machtstellung, was aber nicht stimmt. Im Idealfall wird der Regisseur hinzugezogen und kann Wünsche äußern, aber das Letztentscheidungsrecht liegt fast immer beim Vertrieb, selten beim Produzenten.

  14. #1234
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gerade einem Perfektionisten wie Peter Jackson egal ist.
    Jackson=Perfektionist? Manchmal vielleicht (z.B. Endlosverlängerung bei King Kong), aber sicher nicht immer.

    Was jetzt hier beim Hobbit mit dem Ton auffällt, hatten wir bei den Extended Blu Rays von HdR beim Bild. Bei letzterem passte die Farbkomposition von Teil 1 nicht zu denen von Teil 2+3 und Jackson hat angeblich die Farbänderungen bei Teil 1 abgesegnet.

    Ich denke mal, dass ich mit dieser Ton Sache leben kann-zu Mal der Ton ja trotzdem als gut gilt. Ich bin allerdings (zum Glück) auch kein übergroßer Tonfetischist (kann den Ärger von einigen aber dennoch nachvollziehen. Es ist immer bitter wenn eine Komponente, die einem am Herzen liegt vergeigt wird bzw suboptimal ausgeführt wird. Man sollte aber das gute Gesamtpaket über dem Ärger hier auch nicht ganz aus dem Auge verlieren).

    Viel schlimmer finde ich nach wie vor die Sache beim Bild von HdR, weswegen ich mich der HD Version der Special Extended Version bis zum heutigen Tag verweigert habe und noch bei den DVDs bin (die mögen einen Rotstich haben, aber immerhin halbwegs einheitlich und nicht wie bei der HD Version wo nur der erste Teil diesen für mich ekligen Grünstich hat, der zu allem Übel auch nur dort ist. An der Überarbeitung der anderen Teile hat Warner gespart). Bei HDR hoffe ich darauf, dass man den Fehler bei den 3D Fasssungen oder eines Tages (wenn man die Effekte überarbeiten muss) im Zuge von 4k beseitigt.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Da stimme ich Dir zu.



    Mir fällt da nur der Fall von Joseph Vilsmaiers SCHLAFES BRUDER ein. Als der Regisseur darauf aufmerksam gemacht wurde, dass sein Film nur in 2.0 statt in 5.1 auf der DVD gelandet ist, reklamierte er, und KINOWELT musste zähneknirschend eine korrekte Ausgabe nachschießen, nachdem zuvor noch behauptet wurde, es gäbe kein anderes Material als Quelle. (Siehe auch in diesem Thread.)
    Das halte ich für einen seltenen Einzelfall. Idr dürfte es so sein, wie hier schon erwähnt wurde. Dass nämlich der Regisseur und auch der Produzent in den meisten Fällen herzlich wenig bei der Heimkinoauswertung zu melden haben. Ausnahmen wird es immer geben, vor allem dann wenn die betreffenden Leute sich eben ein Mitspracherecht in den Vertrag haben schreiben lassen.
    Aber seien wir mal ehrlich-die Meisten werden wohl eher um ihre Gage, ihren künstlerischen Freiraum und evtl. einen Gewinnanteil (welcher bei Rückrufaktionen geschmälert wird) feilschen, als um das Recht Korrekturen bzw. ein Vetorecht bei Komponenten der Heimkinoauswertung zu haben. In den meisten Fällen ist so was auch gar nicht notwendig.

  15. #1235
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.03
    Alter
    54
    Beiträge
    2.433

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    hallo

    habe jetzt die ex.durch, und kann beim besten willen die negativen kritiken bei sound nicht nachvollziehen, ich sitze aber auch nicht mit messmicro auf sofa.
    mir vielen zwei szenen auf, wo es hätte ordendlich krachen müssen, aber es nicht tat(war damals im kino auch schon so), das waren: die steinriesen und gandalfs ankunft beim orkkönig.
    der rest vom sound passte zum gesehenen. so tiefbass monster ala krieg der welten, erwarte ich beim hobbit auch nicht, einzig smaug kann im nächstem teil die sau rauslassen, nur viele möglichkeiten bekommt er nicht.

    bin wieder voll im mittelerde fieber, der 12.12. kann kommen.

    gruß

  16. #1236
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.06
    Ort
    Hannover
    Alter
    30
    Beiträge
    2.233

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    vielen auf. Kommt das von aufvallen?

  17. #1237
    Moons the unicorn
    Registriert seit
    04.12.04
    Ort
    In a box
    Beiträge
    7.574

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von scamander Beitrag anzeigen
    vielen auf. Kommt das von aufvallen?
    Vahrscheinlich.

  18. #1238
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.11.03
    Alter
    54
    Beiträge
    2.433

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    danke jungs

    ich ferbesser das jetzt aber nicht mehr

  19. #1239
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Zitat Zitat von grizzlywonda Beitrag anzeigen
    einzig smaug kann im nächstem teil die sau rauslassen, nur viele möglichkeiten bekommt er nicht.

  20. #1240
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Beiträge
    85

    AW: Der Hobbit: eine unerwartete Reise

    Gerade habe ich die erweiterte Fassung in 3D angeschaut. Die erweiterten Szenen sind fast alle sehr gut. Das war ja bei HERR DER RINGE so gut wie nie der Fall. Daher fand ich dort auch die Kinofassungen wesentlich besser als die erweiterten Fassungen. Bei DER HOBBIT 1 sieht das nun etwas anders aus. Die Erweiterungen verzögern kaum das gute Timing und diese sind teilweise auch durchaus sinnvoll. Einzig die Gesangseinlage des Orkkönigs hätte man getrost weglassen können. Der 3D-Effekt kommt etwas besser als im Kino. Wobei mein Fernseher noch aus der ersten Generation der 3D Geräte stammt und somit mit den aktuellen Geräten sicherlich nicht mithalten kann. Daher mag der Effekt bzw der Unterschied auf neueren Geräten durchaus noch besser bzw. größer sein. Der Sound ist ganz nett aber dieser war im Kino irgendwie druckvoller. Auch waren dort mehr Umgebungsgeräusche zu hören. Leider habe ich die Diskussion zu den Soundproblemen nicht verfolgen können. Aber subjektiv ist der Ton nur Mittelmaß. Da lob ich mir doch STAR TREK INTO DARKNESS. Der Film zeigte zuletzt wie sich ein guter Surroundsound anhören muss.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •