Cinefacts

Seite 22 von 35 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 440 von 685
  1. #421
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Was einige Leute hier immer noch nicht zu begreifen scheinen ist, dass es lediglich am Bildauschnitt liegt dass die Widescreen Variante ihre Probleme hat.

    Das ewige rumpochen auf 4:3 als richtiges Format ist imho genauso bescheuert wie wenn jemand sagt, dass mit dem jetzigen Widescreen Framing alles ok ist.

    Der Film hat einen neuen Transfer ohne Verschlimmbesserungen so wie bei Arielle nötig (jetzt rein was die Bildquali an sich betrifft) plus gleichzeitiger Korrektur des Bildausschnittes.

  2. #422
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.09.13
    Beiträge
    11

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    @DVD Schweizer: Aaah eine dritte Position Aber es gibt doch genug Beispiele, wo oben und unten Bereiche abgeschnitten sind. Und das Framing des HD-Trailers finde ich sehr harmonisch.

    Zitat Zitat von Tyler Durden Beitrag anzeigen
    Warum sollte auch Disney Mitte/Ende der 60er nach Susi & Strolch und Dornröschen wieder von Widescreen auf Fullscreen umsteigen?
    Disney hat immer mal das Format gewechselt. Auf "Dornröschen" (2.55:1) folgte "101 Dalmatiner" (1.37:1), mit dem das kostengünstige Xerox-Verfahren eingeführt wurde, was ich auf der vorherigen Seite beschrieb. Danach folgte:

    Die Hexe und der Zauberer (1.75:1)
    Das Dschungelbuch (?...)
    Aristocats (1.37:1)
    Robin Hood (1.78:1)
    Die Abenteuer von Winnie Puh (1.37:1)
    Bernard und Bianca (1.33:1)

  3. #423
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.09.13
    Beiträge
    11

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    ...wobei man bei "Die Hexe und der Zauberer" auch diskutieren kann, ob das 1.75:1 wirklich so gewollt war, wenn ich mir diese Screens anschaue:

    itunes
    vs. Blu-ray

    (Vielen Dank an Tyler Durden für den Link zu diesem Bildvergleich)

  4. #424
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von Yutzil Beitrag anzeigen
    ...wobei man bei "Die Hexe und der Zauberer" auch diskutieren kann, ob das 1.75:1 wirklich so gewollt war, wenn ich mir diese Screens anschaue:

    itunes
    vs. Blu-ray

    (Vielen Dank an Tyler Durden für den Link zu diesem Bildvergleich)



    Das ist mal übel verschandelt, da ist die Framing Diskussion hier nix gegen...

  5. #425
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von Yutzil Beitrag anzeigen
    Und von künstlerischer Seite:

    Nicht nur in bei den Animation, auch an den Hintergründen arbeiteten Meister bei Disney. Die Hintergründe wurden meist so angelegt, dass sie einen Rahmen (Vignette) um die agieren Figuren legen. Das heißt vereinfacht gesagt, zum Rand hin werden die Objekte meist etwas dunkler und entsättigter.

    Die Pflanzen die hier und hier unten abgeschnitten werden, haben also durchaus eine wichtige Funktion. Gerade im ersten Beispiel geht der Effekt verloren, dass der Zuschauer aus dem dunklen Wald in die Szenerie hineinschaut - ein Stilmittel, welches bei Disney schon seit "Schneewittchen" Anwendung findet (hier ein Beispiel ohne Charaktere).
    Gleiches hatte ich bereits anfangs in diesem Thread angeführt.

    Zitat Zitat von Waffler
    (...) Aber um noch einmal die These von der korrekten, weil besseren Komposition des 4:3-Bildes zu untermauern: Beim "roten" 16:9-Framing fielen Bildelemente weg, die das "blaue" und "grüne" Bild harmonisch gerahmt haben. Hier etwa der dicke Ast in der linken oberen Ecke und die Pflanze/Palme am rechten Bildrand, die zusammen ein gedachtes Oval bilden, dessen Kontur Bär und Kind in der Mitte einrahmt. (...)


    In den von Dir zitierten Fällen geht das Abschneiden der Bildteile klar zu Lasten von Bildebenen und damit von Tiefenperspektive.

    Aber wir diskutieren um des Kaisers Bart; daß das Framing der DVD mißglückt ist, da beißt die (Micky-)Maus keinen Faden ab.

    Ein Ärgernis ist es auf jeden Fall, daß Disney es versäumt/unterlassen hat, diesen Mißstand für die BD wieder geradezurücken und daß uns der Murks nun in HD-Optik erhalten bleibt.
    Geändert von Waffler (15.09.13 um 20:59:59 Uhr)

  6. #426
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.09.13
    Beiträge
    11

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    @Waffler: oh, stimmt. Das zeigt wieder, dass wir uns im Kreis drehen und da kann ich deiner Mickey Maus nur zustimmen

    Bei Amazon habe ich bei der Robin Hood-DVD noch diesen Kommentar gefunden:

    "Disney hat von Schneewittchen bis Cap und Capper nur in Reinem 1.33:1 bzw. 1.37:1 produziert. Ausgenommen Sussi und Strolch und Dornröschen. Diese, und nur diese beiden, wurden im Cinemascope 2.55:1 bzw 2.35:1 produziert. Wobei Susi und Strolch eine extra produzierte 4:3 Version hatte. Das 4:3 Vormat war und ist immernoch das von Disney originalproduzierte Bild. Für den damaligen 16:9 Boom in den Kinos (ab ca 1960-1961) hat Disney das Bildformat anpassen müssen."

    Ergibt für mich auf jeden Fall Sinn und passt in meine bisherigen Vermutungen. (Auch die Storyboards von "Robin Hood" und "Die Hexe und der Zauberer" sind im Vollbildformat)
    Geändert von Yutzil (15.09.13 um 21:24:09 Uhr)

  7. #427
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Wenn ich mir so den Bildvergleich zwischen dem Trailer und der Blu ansehe Frage ich mich ob es nicht doch möglich gewesen wäre die Open Matte Fassung künstlich mit schw. Balken oben und unten zu beschneiden um das Format das Disney wollte zu simulieren.

  8. #428
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Tja, wie auch immer, die BD ist draußen und es ist so, wie sie ist. Wir müssen mit dem Framing nun leben...

  9. #429
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.06
    Ort
    Hannover
    Alter
    30
    Beiträge
    2.233

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir so den Bildvergleich zwischen dem Trailer und der Blu ansehe Frage ich mich ob es nicht doch möglich gewesen wäre die Open Matte Fassung künstlich mit schw. Balken oben und unten zu beschneiden um das Format das Disney wollte zu simulieren.
    Hast du den gleichen Vorschlag nicht schon einmal gemacht? Und wurde dir damals nicht schon erklärt, dass das KEINER (auch nicht die, die gerne das Original Breitbildformat hätten) nutzen würde, weil das Bild dann von einem schwarzen Rahmen komplett umschlossen würde? Soll man dann zoomen oder was?

  10. #430
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir so den Bildvergleich zwischen dem Trailer und der Blu ansehe Frage ich mich ob es nicht doch möglich gewesen wäre die Open Matte Fassung künstlich mit schw. Balken oben und unten zu beschneiden um das Format das Disney wollte zu simulieren.
    Ich kann Dir gerade nicht folgen - das hätte doch genau den gleichen beknackten Bildausschnitt gebracht, mit dem wir nun auch leben müssen.

    Ob Du die fehlenden Bildteile nun restlos wegschneidest oder ob Du sie mit schwarzen Balken abdeckst, ist doch völlig Schwanz - die Auswirkungen auf den Bildausschnitt sind die gleichen. Nur, daß bei der Balkenlösung als Beiprodukt auch noch Balken rechts und links dazugekommen wären.

    Da wäre es sogar noch eher eine Lösung gewesen, die volle Bildhöhe beizubehalten und rechts und links schwarze Bereiche oder - wie schon mal von Disney praktiziert - Dekoelemente hinzusetzen.

    Aber die ganze Diskussion bringt nichts - es ist, wie es ist und in dieser Bildträgergeneration wird sich sicher nichts mehr ändern.

  11. #431
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von Yutzil Beitrag anzeigen
    Jedenfalls hütet sich jeder Trickfilmproduzent mehr Zeichnen zu lassen als nötig. Deswegen gibt es auch so gut wie keine "deleted scenes" auf Trickfilm-DVD/Blu-rays. Und 20 Prozent mal eben vom fertigen(!) Bild wegzuschneiden ist schon eigenartig.
    Du meinst also, in einer Szene, wo die Füße nicht zu sehen sind, werden die auch nicht gezeichnet? Das wird aber kompliziert. Im Normalfall sind die Figuren auf einzelnen Folien/Cells. Der Hintergrund wird als großes Bild einmal gezeichnet und die Folien davor bewegt. Wenn Balu also 15 Meter lang von links nach rechts läuft, was quasi über 4 Bildschirme geht, ist das Hintergrundbild immer dasselbe.

  12. #432
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Irgendwie ist die Diskussion müßig, da die sich inzwischen zum n-ten Mal im Kreis dreht. "Intended Aspect Ratio" vs. "so kenne ich aber den Film vom VHS her und basta" vs. "unglückliches Framing", immer und immer wieder, immer mit denselben Argumenten.

    Ich bin schon froh, dass der Film endlich kommt und das Bildformat somit eine vollendete Tatsache ist.

  13. #433
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von Yutzil Beitrag anzeigen
    @Waffler: oh, stimmt. Das zeigt wieder, dass wir uns im Kreis drehen und da kann ich deiner Mickey Maus nur zustimmen

    Bei Amazon habe ich bei der Robin Hood-DVD noch diesen Kommentar gefunden:

    "Disney hat von Schneewittchen bis Cap und Capper nur in Reinem 1.33:1 bzw. 1.37:1 produziert. Ausgenommen Sussi und Strolch und Dornröschen. Diese, und nur diese beiden, wurden im Cinemascope 2.55:1 bzw 2.35:1 produziert. Wobei Susi und Strolch eine extra produzierte 4:3 Version hatte. Das 4:3 Vormat war und ist immernoch das von Disney originalproduzierte Bild. Für den damaligen 16:9 Boom in den Kinos (ab ca 1960-1961) hat Disney das Bildformat anpassen müssen."

    Ergibt für mich auf jeden Fall Sinn und passt in meine bisherigen Vermutungen. (Auch die Storyboards von "Robin Hood" und "Die Hexe und der Zauberer" sind im Vollbildformat)
    Es mag sein, dass sich ein Amazon Kommentar mit Ihren (hier auch geäußerten) Vermutungen deckt, dass macht beides aber nicht richtig(er). Korrekt ist, dass Disney Studiointern für alle nicht-anamorphen 35mm Kinoaufführungen bereits Mitte der 50er Jahre 1.75:1 als generelles Auswertungs-Aspect Ratio festgelegt hatte, anamorphe [Cinemascope Produktionen] wurden zunächst 2.55:1 (COMMag) ausgewertet aber nur wenig später auf 2.35:1 (COMMag/COMOpt) umgestellt, wie bei den anderen Studios auch. Auch die Komposition für 1.75 ist klar erkennbar und völlig richtig, 1.33 (1.37 Auswertungen gab es in den USA nicht) hat deutlich zuviel Headroom und passt nur sehr bedingt. Es war/ist ein Kompromis, denn:

    Das vollflächige 1.33:1 des Negativs und die davon gezogenen Intermediate Positives hatten einzig und allein nur einen beabsichtigten Zweck: die möglichst problemlose und kosteneffiziente Auswertung fürs Fernsehen, und zwar so, dass die Komposition NICHT ZERSTÖRT WIRD. Hier war es die Aufgabe der Zeichner, Sorge dafür zu tragen, dass beide Welten akzeptabel waren. Priorität hatte aber ganz klar die KINOAUSWERTUNG. Disney verdienten mit den TV-Specials (wer erinnert sich noch an diese Specials mit Walt ?) auch eine unheimliche Menge Geld, zuviel, um diese Präsentation mit einem (damals leider bei vielen anderen Filmen so umgesetzten) Pan&Scan kaputt zu machen. Da das AR bei den Goldfischgläsern ja auch 1.33:1 (4x3) war, nutzte man dies gleich mit einer vollflächig tendierenden Abtastung (die allerdings nie vollflächig war) aus. Diese Erinnerung und die Mythen drumherum (noch schlimmer) führen nun dazu, dass einige glauben, mit 1.37 AR ausschließlich im Recht zu sein. Dies ist aber falsch, denn original im Kino waren es korrekt die 1.75:1, wobei sich ausländische Verleiher (wie auch in Deutschland geschehen) einen feuchten Dreck um diese Vorgabe gekümmert hatten, was das Ganze heute noch schlimmer macht. Im übrigen gab es im Kino nie einen "16:9 Boom". 16:9 bezog sich bis vor ein paar Jahren ausschließlich auf das FERNSEHEN. Erst jetzt, mit der Auswertung von DCPs, wird 1.78:1 eine Größe auch im Kino.

    Was die Diskussion hier betrifft, so muss ich leider auch sagen, dass einige zwar bei der Materie unbedingt mitreden wollen, die damals (zur originalen Aufführung bzw schon lange davor) getroffenen Entscheidungen von Disney und die Problematiken, die durch die Doppelauswertung in zwei völlig verschiedenen Bereichen entstanden sind, aber überhaupt nicht verstehen und teils auch nicht verstehen wollen. Das betrifft vor allem die Unterscheidung von beabsichtigtem Aspect Ratio und Framing bei der Videobearbeitung/auswertung. Wer weiß, einige wollen vielleicht auch eine grüne Mona Lisa. Der Punkt ist aber: Hätte DaVinci die Mona Lisa grün malen wollen, hätte er es getan. Er tat es nicht. Man kann sich immer Dinge wünschen, aber die beabsichtigte Version sollte man respektieren und akzeptieren. Alles andere ist Kindergarten. Die großen storyboard sketches sind, im übrigen, auch 1.75 angelegt, aber dies nur am Rande, zudem sind sie am Anfang der Entwicklungstufe. Disney's Zeichner wußten schon, was sie taten; und unsere Aufgabe als Restauratoren ist es, dies auch so zu erhalten. Was das Framing innerhalb des 1.75:1 ARs aber anbelangt, so hätte man sicher noch präziser arbeiten können - wobei der Riesensturm, der hier teils aber gemacht wird, absoluter Nonsens ist.
    Geändert von Torsten Kaiser TLE (16.09.13 um 11:14:36 Uhr)

  14. #434
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Ich kann Dir gerade nicht folgen - das hätte doch genau den gleichen beknackten Bildausschnitt gebracht, mit dem wir nun auch leben müssen.

    Ob Du die fehlenden Bildteile nun restlos wegschneidest oder ob Du sie mit schwarzen Balken abdeckst, ist doch völlig Schwanz - die Auswirkungen auf den Bildausschnitt sind die gleichen. Nur, daß bei der Balkenlösung als Beiprodukt auch noch Balken rechts und links dazugekommen wären.
    Nur das man Softwaregenerierte Balken auch wieder ausblenden kann und man einen Film nicht in 2 untersch Formaten auf die Disc packen muss.
    Man hätte dann 2 Optionen im Menü einbauen können, einmal die Open Matte Fassung, dann hätte man rechts und links schw Balken gehabt. Und einmal die 16:9 Fassung, hier hätte man die OM Fassung dementspr. aufgezoomt und mit Softwarebalken versehen.
    Dürfte technisch doch absolut möglich sein mit diesem ganzen Javakram.


    Es wird hier ja auch immer gerne dieses Presseheft herausgekramt wo man "1.75:1" lesen kann.

    Interessant hierzu ist auch folgende Seite:
    http://www.dvdizzy.com/forum/viewtop...555728#p555728

    Dort findet man die Einträge von Disney Instruktionen an die Kinos wie sie das Material zu zeigen haben.
    Für das Dschungelbuch gibt es dort 2 Einträge.

    1. Eintrag:
    Premiere Release, Walt Disney Pressbooks not having projecton instructions in them...

    1967 - The Jungle Book
    2. Eintrag:
    "The Jungle Book" 1978 Re-Release Information:
    http://affichesdisney.canalblog.com/...gle/index.html

    "THE ASPECT RATIO FOR A SWINGIN' IMAGE IS 1.75 to 1"
    Der Link führt dann ua zu Pressematerial, Aushangfotos usw.

    Zur Premiere gab es also keine Vorschriften wie der Film gezeigt werden muss, erst zur Wiederaufführung gab es die Order den Film in 1.75:1 zu zeigen. Dies würde ua auch erklären warum div Seiten immer noch 1.33:1 als Format angeben und die 1.75:1 nur als "Intended" (beabsichtigt/geplant).

  15. #435
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.035

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    (...)

    Es wird hier ja auch immer gerne dieses Presseheft herausgekramt wo man "1.75:1" lesen kann.

    Interessant hierzu ist auch folgende Seite:
    http://www.dvdizzy.com/forum/viewtop...555728#p555728

    Dort findet man die Einträge von Disney Instruktionen an die Kinos wie sie das Material zu zeigen haben.
    Für das Dschungelbuch gibt es dort 2 Einträge.

    1. Eintrag:


    2. Eintrag:

    Der Link führt dann ua zu Pressematerial, Aushangfotos usw.

    Zur Premiere gab es also keine Vorschriften wie der Film gezeigt werden muss, erst zur Wiederaufführung gab es die Order den Film in 1.75:1 zu zeigen. Dies würde ua auch erklären warum div Seiten immer noch 1.33:1 als Format angeben und die 1.75:1 nur als "Intended" (beabsichtigt/geplant).
    Nein, bitte nicht noch mehr Halbwissen und Unwissen. Siehe Beitrag darüber. Disney's interne studio policy bzgl non-anamorphic films war seit Mitte der 50er klar festgelegt.


  16. #436
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.03.08
    Alter
    29
    Beiträge
    86

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Zitat Zitat von TV-Junky Beitrag anzeigen
    Nur das man Softwaregenerierte Balken auch wieder ausblenden kann und man einen Film nicht in 2 untersch Formaten auf die Disc packen muss.
    Man hätte dann 2 Optionen im Menü einbauen können, einmal die Open Matte Fassung, dann hätte man rechts und links schw Balken gehabt. Und einmal die 16:9 Fassung, hier hätte man die OM Fassung dementspr. aufgezoomt und mit Softwarebalken versehen.
    Dürfte technisch doch absolut möglich sein mit diesem ganzen Javakram.


    Es wird hier ja auch immer gerne dieses Presseheft herausgekramt wo man "1.75:1" lesen kann.

    Interessant hierzu ist auch folgende Seite:
    http://www.dvdizzy.com/forum/viewtop...555728#p555728

    Dort findet man die Einträge von Disney Instruktionen an die Kinos wie sie das Material zu zeigen haben.
    Für das Dschungelbuch gibt es dort 2 Einträge.

    1. Eintrag:


    2. Eintrag:

    Der Link führt dann ua zu Pressematerial, Aushangfotos usw.

    Zur Premiere gab es also keine Vorschriften wie der Film gezeigt werden muss, erst zur Wiederaufführung gab es die Order den Film in 1.75:1 zu zeigen. Dies würde ua auch erklären warum div Seiten immer noch 1.33:1 als Format angeben und die 1.75:1 nur als "Intended" (beabsichtigt/geplant).
    Wenn du das aufzoomst, verlierst du doch wieder Schärfe...einfach ne 2. Disc beilegen, wär der Diamond Edition doch würdig gewesen. Ich finde es schade, dass es keine Open Matte Fassung gibt, kann die 16:9 - Version trotzdem gut gucken, die Figuren wirken auf mich aber etwas eingeengt. Aber es ist, wie es ist, nächste Chance in vllt. 7 Jahren.

  17. #437
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    6.167

    AW: HD-Trailer Bildvergleich zu Blu-ray & DVD

    Zitat Zitat von Lujack Beitrag anzeigen
    Ich habe viele Filme, die auf DVD so veröffentlicht wurden, bewußt deshalb gekauft, ob nun Jackie Brown oder diverse Kubricks, um nur zwei Beispiele zu nennen. Meine Antwort auf deine Frage lautet also: Ja.
    (...)
    Und? Was ich persönlich bevorzuge, ist doch wohl meine Sache. Selbstverständlich ist für mich nur meine subjektive Präferenz von Belang.
    Du kannst es halten wie ein Dackdecker, aber du ziehst es vor, dabei offzielle Statements des Künstlers oder des Produktionsstudios zu ignorieren, um das tun zu können. Was soll der Blödsinn? Schreib doch einfach: "Ich finde dass der laut Disney korrekte Bildasuchnitt nicht optimal ist". Das Wort "angeblich" deutet jedoch an, dass es hier um Hörensagen geht, und genau das ist es halt nicht.

  18. #438
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.13
    Beiträge
    138

    AW: HD-Trailer Bildvergleich zu Blu-ray & DVD

    mag die Bildqualität auf der Blu-ray für manche gut sein, ich plädiere für ein ganz klares "Nein".
    -Bildausschnitt
    -Kompressionsartefakte bei den z.b. dunklen Hintergründen des Panters im Nachthimmel.
    -Unscharfe Doppelkonturen und Outlines der Strichzeichnungen . Quasi Ghosting.
    -Gefiltert, ohne jegliches Filmkorn. Das auch relativ scharf sein müsste.
    Sehr schlechte Veröffentlichung, meiner bescheiden Meinung nach.

  19. #439
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.07.06
    Ort
    Hannover
    Alter
    30
    Beiträge
    2.233

    AW: Disneys „Das Dschungelbuch“ – ab Herbst 2013 auf Blu-ray

    Hast du die Blu-ray schon gesehen oder urteilst du über die sehr dubiosen Screenshots der UK-Veröffentlichung?

  20. #440
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.08
    Alter
    35
    Beiträge
    1.607

    AW: HD-Trailer Bildvergleich zu Blu-ray & DVD

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Du kannst es halten wie ein Dackdecker, aber du ziehst es vor, dabei offzielle Statements des Künstlers oder des Produktionsstudios zu ignorieren, um das tun zu können. Was soll der Blödsinn? Schreib doch einfach: "Ich finde dass der laut Disney korrekte Bildasuchnitt nicht optimal ist". Das Wort "angeblich" deutet jedoch an, dass es hier um Hörensagen geht, und genau das ist es halt nicht.
    Naja, es stehen nun wieder grundlegende Behauptungen im Raum, die man glauben kann oder auch nicht. Anzweifeln ist durchaus drin, wenn es heißt, das Disney schon zehn Jahre davor hart auf 16:9 gesetzt hätte, und dann findet sich diese Vorgabe gar nicht in der Vorführanweisung... als hätte da jemand geahnt, dass 16:9 Schwierigkeiten mit sich bringen könnte?
    Unschön, dass so ein Einwurf mit "ach alle keine Ahnung" (durch die Blume) weggewischt wird und die interessanten und transparent dargestellten Ansätze Yutzils weitgehend ignoriert werden. Wenn der Film wirklich mit Blick auf eine Kino-16:9 und eine separate TV-4:3-Fassung hergestellt wurde, dann weiß ich zumindest, welche von den beiden keine Framing-Probleme hat.
    Immerhin entfernen wir uns langsam von dem Dogma, 16:9 sei hier das einzig richtige und wahre...
    Geändert von peda (16.09.13 um 20:51:37 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •