Cinefacts

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 110
  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.12
    Alter
    42
    Beiträge
    1.026

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Die Frage ist wie glaubwürdig wird der Film rüber kommen?

    Es mag zwar noch Eingeborene in den Urwäldern der Erde geben doch diese sind heute ganz bestimmt nicht mehr so primitiv wie man sie bereits in den 80gern in den damaligen Kannibalen Filmen da gestellt hat.

    Und ich wage mal zu behaupten das es kein Fleckchen auf Erden mehr gibt wo Steinzeit Wilde ihr Unwesen treiben und Menschen auf essen.

    Weder auf Neu Guinea noch am Amazons.

    Die letzten Berichte über Kannibalismus gab es in den 1960ger Jahren auf Papua Neu Guinea.

  2. #22
    all out of bubblegum
    Registriert seit
    06.05.07
    Ort
    Südtirol/Italien
    Alter
    32
    Beiträge
    3.387

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Dark Star Beitrag anzeigen
    Die Frage ist wie glaubwürdig wird der Film rüber kommen?
    die Kannibalenfilme waren, nüchtern und grundsätzlich betrachtet, kompletter Mumpitz - rassistisch, voyeuristisch und primitiv, von den Tiertötungen mal ganz zu schweigen, schlimmer gings eigentlich nur noch bei den "Ilsa"-Filmen zu .

    Wenn es Roth schafft einen feinen Exploitaion-Streifen zu filmen ist alles in bester Ordnung, aber Glaubwürdigkeit darf man in diesem Genre nicht erwarten.
    Und das sollte letztlich auch kein Maßstab sein.

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.12
    Alter
    42
    Beiträge
    1.026

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    die Kannibalenfilme waren, nüchtern und grundsätzlich betrachtet, kompletter Mumpitz - rassistisch, voyeuristisch und primitiv, von den Tiertötungen mal ganz zu schweigen, schlimmer gings eigentlich nur noch bei den "Ilsa"-Filmen zu .

    Wenn es Roth schafft einen feinen Exploitaion-Streifen zu filmen ist alles in bester Ordnung, aber Glaubwürdigkeit darf man in diesem Genre nicht erwarten.
    Und das sollte letztlich auch kein Maßstab sein.
    Doch da hast du schon Recht.
    Es war damals wirklich rassistisch was da aus Italien auf die Menschheit los gelassen wurde.
    Cannibal Holocaust hat es richtig auf die Spitze getrieben.

    Also mal abwarten ob Roth versucht mit dem selben Mumpitz Kasse zu machen.
    Zu dem bin ich mal gespannt wo die Wilden diesmal hausen werden.
    Gewohnt sind wir ja riesen große Höhlen wo sie halb Nackt mit Keulen durch die Gegend laufen und komische Laute von sich geben.
    Geändert von Dark Star (12.02.13 um 18:36:02 Uhr)

  4. #24
    Deutscher Meister 2010!
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Rostock
    Alter
    37
    Beiträge
    2.965

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Dark Star Beitrag anzeigen
    Doch da hast du schon Recht.
    Es war damals wirklich rassistisch was da aus Italien auf die Menschheit los gelassen wurde.
    Cannibal Holocaust hat es richtig auf die Spitze getrieben.
    Son Quatsch. Cannibal Holocaust war noch der "humanste" Vertreter des Genres.

  5. #25
    Buschklepper
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    3.374

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Dark Star Beitrag anzeigen
    Also mal abwarten ob Roth versucht mit dem selben Mumpitz Kasse zu machen.
    Natürlich nicht. Eli Roth ernährt sich von Luft und Liebe ... und Menschenfleisch.

    Zitat Zitat von nerös Beitrag anzeigen
    Son Quatsch. Cannibal Holocaust war noch der "humanste" Vertreter des Genres.
    So schauts aus. Schon ulkig das er es geschafft hat, sich aus der gigantischen Masse an hohlen, rassistischen Kannibalenstreifen DEN EINEN rauszupicken, der sich den Vorwurf des Rassismus eben nicht gefallen lassen muss.

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.12
    Alter
    42
    Beiträge
    1.026

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von nerös Beitrag anzeigen
    Son Quatsch. Cannibal Holocaust war noch der "humanste" Vertreter des Genres.
    Der Humanste?
    Das war Rassismus übelster Sorte.

    Der einzige Kannibalen Film der einen anderen Weg eingeschlagen ist war Lebendig gefressen der das Thema Guyana - Sekte aufgegriffen hatte und somit sich ein wenig von den üblichen Brei abgehoben hat.

  7. #27
    Buschklepper
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    3.374

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Dark Star Beitrag anzeigen
    Der Humanste?
    Das war Rassismus übelster Sorte.
    Gegen Italiener vielleicht.

  8. #28
    Tunichtgut
    Registriert seit
    13.04.06
    Ort
    Dorf an der Düssel
    Alter
    49
    Beiträge
    3.336

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    @Dork Star: CH zeigt zwar die Unterdrückung und Ausbeutung der Ureinwohner, aber das, was in einem Film dargestellt wird, ist nicht gleich dem, was ein Film darstellt.

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.05.12
    Alter
    42
    Beiträge
    1.026

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Otis Beitrag anzeigen
    @Dork Star: CH zeigt zwar die Unterdrückung und Ausbeutung der Ureinwohner, aber das, was in einem Film dargestellt wird, ist nicht gleich dem, was ein Film darstellt.
    Nun ja dein These in allen ehren aber genau das wird in den Filmen unter anderem gezeigt.
    Das schlimme ist das man mit der Kamera auch noch voll drauf hält und somit dem Zuschauer verdeutlicht das man es dort mit Untermenschen zutun hätte. Noch schlimmer ist auch noch das es von den Italienern kommt die quasi weniger Jahre vorher noch im Faschismus gelebt haben. Man stelle dich vor wir deutsche hätten solche Filme gemacht nicht auszudenken der Schrei der Empörung danach.

  10. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.10.01
    Beiträge
    172

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    man stelle sich mal vor, aus den 70'ern/80'ern hätten nicht die Zombie- sondern die Kannibalenfilme überlebt.
    Canniballand, Radio Cannibal...

    Das Genre geht gar nicht mehr, und ist nicht zufällig seit über 30 Jahren tot. Besonderes Konfliktpotenzial oder Überraschungsmomente in der Handlung sind wohl eher Mangelware.
    Zuschauer wird der Film aber trotzdem finden - durch die Verwechslung mit dem neuesten Superheldenflick

    Superinnovative Idee vom Herrn Roth, etwas anderes ist wohl auch nicht von ihm zu erwarten (ja, ich mag sein Zeugs einfach nicht - der Grindhousetrailer war noch am besten).

  11. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von interzone Beitrag anzeigen
    ...
    Das Genre geht gar nicht mehr, und ist nicht zufällig seit über 30 Jahren tot. Besonderes Konfliktpotenzial oder Überraschungsmomente in der Handlung sind wohl eher Mangelware...
    Sehr witzig, als würde 90 Prozent der aktuellen Horrorware durch so was glänzen. Ich finds immerhin origineller, das mal wieder aufleben zu lassen, als den millionsten Zombiefilm. Stumpfsinnig wird es doch gerade, wenn ein ganzes (Sub-)Genre daraus entsteht und sich über 30 Jahre hält - wie eben der Zombiefilm - rühmliche Ausnahmen natürlich ausgenommen ....

  12. #32
    Buschklepper
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    3.374

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Dark Star Beitrag anzeigen
    Nun ja dein These in allen ehren aber genau das wird in den Filmen unter anderem gezeigt.
    Das schlimme ist das man mit der Kamera auch noch voll drauf hält und somit dem Zuschauer verdeutlicht das man es dort mit Untermenschen zutun hätte. Noch schlimmer ist auch noch das es von den Italienern kommt die quasi weniger Jahre vorher noch im Faschismus gelebt haben. Man stelle dich vor wir deutsche hätten solche Filme gemacht nicht auszudenken der Schrei der Empörung danach.

    Das ist vielleicht Deine Interpretation. Und die dürfte ziemlich exklusiv sein. Alle anderen sehen darin wohl einen Racheplot, in dem ein paar selbstherrliche Drecksäcke meinen, sie könnten mit den Ureinwohnern ihren Schabernack betreiben und bekommen dafür (völlig zurecht) die Quittung.

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.06.03
    Alter
    49
    Beiträge
    6.336

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Kumbao Beitrag anzeigen
    Das ist vielleicht Deine Interpretation. Und die dürfte ziemlich exklusiv sein. Alle anderen sehen darin wohl einen Racheplot, in dem ein paar selbstherrliche Drecksäcke meinen, sie könnten mit den Ureinwohnern ihren Schabernack betreiben und bekommen dafür (völlig zurecht) die Quittung.
    Exklusiv wohl kaum. Denn das, was du das schreibst, ändert rein gar nichts daran, wie Ureinwohner in den Filmen dargestellt werden, nämlich als primitive und grausame Menschenfresser. Und der Racheplot mag bei Cannibal Holocaust und ein paar anderen gut ausgearbeitet sein, es gibt aber meiner Erinnerung nach auch ne Menge dieser Werke, in denen das nicht so deutlich wird. Außerdem sind doch oft noch ein paar hilflose Frauen dabei, die mitleiden/mitsterben müssen - es wäre lächerlich, abzustreiten, dass diese Filme als Horrorfilme vermarktet wurden und die "Schreckgestalten" da ganz klar auch die Kannibalen waren ...

  14. #34
    Buschklepper
    Registriert seit
    29.06.06
    Ort
    Köln
    Alter
    37
    Beiträge
    3.374

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Exklusiv wohl kaum. Denn das, was du das schreibst, ändert rein gar nichts daran, wie Ureinwohner in den Filmen dargestellt werden, nämlich als primitive und grausame Menschenfresser. Und der Racheplot mag bei Cannibal Holocaust und ein paar anderen gut ausgearbeitet sein, es gibt aber meiner Erinnerung nach auch ne Menge dieser Werke, in denen das nicht so deutlich wird. Außerdem sind doch oft noch ein paar hilflose Frauen dabei, die mitleiden/mitsterben müssen - es wäre lächerlich, abzustreiten, dass diese Filme als Horrorfilme vermarktet wurden und die "Schreckgestalten" da ganz klar auch die Kannibalen waren ...
    Das die meisten Kannibalenfilme rassistischer Scheißdreck waren, streite ich ja nirgendwo ab. Bei Cannibal Holocaust sehe ich es allerdings schon so, dass die Kannibalen die Guten und die "Zivilisierten" die Bösen sind. Die wirklichen Grausamkeiten finden ihre Initialzündung ja im bestialischen Verhalten der Großstädter. Die Kannibalen schlagen dann (nicht gerade zimperlich ) zurück.

    Das die Kannibalen hier als Horrorfiguren auftreten ist natürlich auch wahr. Aber ich bleibe trotzdem dabei: es gibt sooooo viele Kannibalenfilme. Und Dork Star hat es (mal wieder) geschafft, sich den einen Film rauszupicken, der noch am wenigsten rassistisch war.

  15. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.10.01
    Beiträge
    172

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von montana Beitrag anzeigen
    Sehr witzig, als würde 90 Prozent der aktuellen Horrorware durch so was glänzen. Ich finds immerhin origineller, das mal wieder aufleben zu lassen, als den millionsten Zombiefilm. Stumpfsinnig wird es doch gerade, wenn ein ganzes (Sub-)Genre daraus entsteht und sich über 30 Jahre hält - wie eben der Zombiefilm - rühmliche Ausnahmen natürlich ausgenommen ....
    Ich bin auch nicht gerade ein großer Fan des Subgenres - auch wegen der Masse an billig und beliebig hingeschludertem Rotz. Die Leute leihen und kaufen es trotzdem; also wird es produziert.

    Trotzdem gab es immer imo mal wieder das eine oder andere schöne Filmchen (auch die letzten 10 Jahre). Das Zombiegenre lebt (für mich) durch das Apokalyptische, und die vielen Möglichkeiten, eine Geschichte in einer globalen Katastrophe statt finden zu lassen.

    Da ist imo wesentlich mehr drin, als Zivilisierte unter "Wilden" zu zeigen, die aus Forschungszwecken/Flugzeugabsturz/Schiffsunglück irgendwo am Arsch des Dschungels (und im Kochtopf) landen.
    Meines Wissens kam/kommt es zu Kannibalismus (abgesehen von Ausnahmezuständen -> Essen oder Hungertod) eh nur vereinzelt zu rituellen Anlässen.

  16. #36
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von nerös Beitrag anzeigen
    Son Quatsch. Cannibal Holocaust war noch der "humanste" Vertreter des Genres.
    Also das kann ich so echt nicht unterschreiben. Allein schon aufgrund seiner Qualität haut der übler in die Magengrube als die billigeren (bzw. schlechteren) Vertreter. Der Tiersnuff ist mindestens genauso ausufernd wie in anderen Filmen und die Gewaltszenen erscheinen sehr viel realer. Also wenn es DEN Kannibalenfilme gibt, dann sicherlich CH. Alles andere ist nur billiger, gewaltverherrlichender Blödsinn.
    Der Film mit dem Tittenabschneiden (welcher war das noch?) ist imo (optisch) härter. Aber da hört es auch schon auf.

  17. #37
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    "Lebendig gefressen" vom ollen Lenzi - evtl auch "Die Rache der Kannibalen", ebenfalls von Lenzi. Die boten aber auch 'ne ganze Ecke unschönen Tiersnuff!
    Geändert von Marzellus (13.02.13 um 16:21:39 Uhr)

  18. #38
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Marzellus Beitrag anzeigen
    "Lebendig gefressen".
    Der ist härter als CH oder was meinst Du? Den hab ich leider bisher nicht gesehen.

  19. #39
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Zitat Zitat von Thorwalez Beitrag anzeigen
    Der ist härter als CH oder was meinst Du? Den hab ich leider bisher nicht gesehen.
    Da werden (u.a.) auch Brüste abgeschnitten - dachte, du würdest den Titel meinen, wobei es eben auch "Make Them Die Slowly" sein könnte. In Sachen Tiersnuff nehmen die sich auch nicht viel.

    Insgesamt kommen die "Wilden" da aber auch nicht viel besser oder schlechter weg als bei "CH".

  20. #40
    Off Duty
    Registriert seit
    15.06.07
    Ort
    Neuss
    Alter
    35
    Beiträge
    13.211

    AW: The Green Inferno (Kannibalenfilm von Eli Roth)

    Kenne den unter "Cannibal Ferox". Aber ja, den meine ich.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •