Cinefacts

Seite 13 von 24 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 260 von 473
  1. #241
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    So, und hier die passenden Screenshots zu "Für ein paar Dollar mehr". Hier hat die DE-Scheibe eindeutig die Nase vorn. Mehr Bild, Details und Filmkorn, als bei der IT-Scheibe, und uncut im Vergleich zur MGM-Disc.

    Auch wenn die ital. BD hier kein Glanzstück abliefert, sehe ich sie dennoch vorn. Die deutsche BD und somit das MGM-Master ist in erster Linie hoffnungslos überschärft. Das suggeriert oftmals mehr Details als überhaupt da sind. Ich finde das alles andere als schön. Auch die Farben sind bei der ital. BD natürlicher und angenehmer, sieht man besonders gut beim letzten Vergleich.

  2. #242
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Also wenn ich diesen Vergleich mal bemühe:
    http://screenshotcomparison.com/comparison/9569

    dann kann man durch bloßes Überschärfen nicht diese Menge an Details hervorholen, wenn man das italienische Bild als Quelle hätte. Wenn auch die MGM-Version ggf. nachgeschärft wurde, so wurde mindestens im gleichen Maße bei der Italo-Scheibe denoised.

  3. #243
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    Also wenn ich diesen Vergleich mal bemühe:
    http://screenshotcomparison.com/comparison/9569
    Gut, dass wir nicht die italienische bekommen haben. Ist ja furchtbar.

  4. #244
    Lone Wolf
    Registriert seit
    07.02.05
    Beiträge
    6.125

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    So, und hier die passenden Screenshots zu "Für ein paar Dollar mehr". Hier hat die DE-Scheibe eindeutig die Nase vorn.
    Wie ich bereits schrieb...

    Anhand der Screenshots würde ich auch eher zur MGM Fassung tendieren. ABER bei bewegtem Bild, sieht die Sache wirklich wieder anders aus. DIe IT BD ist insgesamt wesentlich ruhiger und hat kaum Verschmutzungen, Printfehler etc. und wirkt auch nicht so unscharf wie im direkten Vergleich. Die MGM ist massiv überschärft.

    Die IT ist nicht das Maß der Dinge, aber ich empfehle JEDEM erstmal die IT im direkten Vergleich in bewegtem Bild zu sehen bevor man urteilt und die MGM als bessere BD kennzeichnet.

  5. #245
    dezentral strukturiert
    Registriert seit
    15.08.06
    Alter
    29
    Beiträge
    4.193

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    es gibt ja auf der dt. BD einige Stellen aus der IT BD entliehen, und auch im bewegten Bild fallen diese Szene gegenüber der MGM ab. (leichter Nebelschleier über dem Bild, sogut wie keine Körnung).

    Aber hast schon recht, die MGM ist überschärft. Find ich aber jetzt nicht so schlimm.

  6. #246
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.05.04
    Beiträge
    4.305

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Ich frage mich ja, wieso wir nicht das ital. Master bekommen haben, dort hätte man ja nur 1 Sekunde hinzufügen müssen. Stattdessen verwendet man das MGM Master und macht sich die Mühe und nimmt für einige fehlende Szenen das ital. Master und wer weiss von wo sonst noch.

    Die dt. Blu von 'Für eine Handvoll Dollar' schneidet nach den Bildvergleich IMO auch etwas besser ab als die ital. Blu, wer weiss wie das bei Teil 2 ausgesehen hätte.

    Ein paar Screenshot der dt. Blu, von Szenen bei denen man das ital. Master benutzt wären mal interessant.
    Das dürften, wenn ich mich nicht täusche, z.B. die Szenen sein:
    41:02
    Monco hält den Jungen länger in den Armen, der ihm zeigte, wo Indios Männer sind.
    1,5s
    65:36
    Als Monco in Indios HQ den Raum verlässt wird das Bild schwarz und blendet dann zur nächsten Szene über. In der DVD-Fassung ist die Blende deutlich früher, sodass man nicht sieht wie Monco die Treppe hochgeht.
    DVD: 2s | Kabel 1: 4,5s
    http://www.schnittberichte.com/schni....php?ID=890010

  7. #247
    on tour...
    Registriert seit
    16.01.03
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    5.523

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    Also wenn ich diesen Vergleich mal bemühe:
    http://screenshotcomparison.com/comparison/9569

    dann kann man durch bloßes Überschärfen nicht diese Menge an Details hervorholen, wenn man das italienische Bild als Quelle hätte. Wenn auch die MGM-Version ggf. nachgeschärft wurde, so wurde mindestens im gleichen Maße bei der Italo-Scheibe denoised.
    Sehe ich auch so. Man achte nur mal auf das Ziffernblatt der Uhr im Hintergrund, den Pfeifenrauch oder die hölzernen Säulen unten rechts bei der Kommode. Dieses Plus an Details sind nicht nur "durch Nachschärfung vorgekaukelte Details, die eigentlich gar nicht da sind". Das sind - zumindest bis zu einem gewissen Grad - offensichtlich auch echte Details, die da zum Vorschein kommen und die auf der IT-BD weggefiltert wurden.

  8. #248
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Habe heute auch beide Scheiben bekommen obwohl ich erst nächste Woche damit gerechnet hatte.

    Also $1 sieht wirklich super aus. Sehr filmmässiges und schönes Bild.
    Da hat es sich gelohnt das man das Italo Master lizenziert hat.
    Wirklich eine Freude.

    $2 ist einfach in erster Linie massiv überschärft. Und insbesondere nachgeschärftes Rauschen wirkt dann immer extrem aufdringlich und unnatürlich. Der Film sieht sozusagen etwas digital aus.
    Auch finde ich den Kontrast manchmal zu hart.
    Insgesamt würde ich sagen akzeptabel und gut anzuschauen nachdem man sich an die massive überschärfung gewöhnt hat. Gott sei dank wurde dann wenigstens nicht noch gefiltert.
    Die Italienische BD in Bewegung würde mich aber seh interessieren. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass einiges in Bewegung schärfer aussieht als auf Screenshots. Von daher kann ich JJ's Einwand als Besitzer der italienischen BD nachvollziehen. Ich hab selbst oft genug immer Leute drauf hingewiesen, wenn etwas in Bewegung deutlich besser rüberkam.
    Auf den Screenshots kann mich der Italo Transfer von $2 auch nicht so recht überzeugen. Und ich bin sicher auch in Bewegung ist er eigentlich zu soft ABER der allgemeine Look des Bildes könnte hier eben in Bewegung schon zugunsten der Italo Fassung gehen. Weil Schärfe ist nicht alles. Und der MGM Transfer sieht wirklich "bearbeitet" aus. Kann man sich ohne Probleme ansehen. Aber schön ist was anderes.
    Na ja...egal...ich will deutschen Ton ergo wäre die Italo BD eh keine alternative ausser man will wieder selber basteln wofür mir das ganze hier dann zu wenig wichtig ist.
    Und die Tatsache, dass dies hier weltweit einmalig die ungeschnittene Fassung ist und die Quali ja dennoch ok spricht auch für sich.

    Jedenfalls finde ich kann man Universum hier auch mal loben. Kleine Kritikpunkte gibts bei fast jeder VÖ aber insgesamt habe ich hier wirklich den Eindruck, dass man den Fans etwas bieten wollte und nicht einfach alles nur lieblos auf BD geklatscht wurde trotz dem tiefen Preis.
    Man stellt die Brandtsynchros wieder zur Verfügung, man hat sich offenbar beim Mastereinkauf gedanken gemacht, man hat ne BD-50 verwendet für beide Filme usw. usw.
    Hier habe ich wirklich mal wieder auch Abseits von Liebhaberlabels wie Capelight und co. das Gefühl das wieder für den Kunden gearbeitet wurde und nicht einfach etwas hingerotzt wurde.
    Und das ist doch sehr schön und sollte auch mal gelobt werden.

    Noch was bezüglich des Vorspanns in Teil 1:
    Also ich finde das hervorragend gelöst und der Vorspann sieht absolut in Ordnung aus.
    Finde ich sogar sehr schön hat man das gemacht. Bei einer deutschen VÖ absolut legitim.
    Schöner wäre es noch man hätte je nach Sprachauswahl entsprechenden Vorspann aber das wird halt nun mal kaum gemacht.

    In Teil 2 hingegen ist zwar inzwischen klar wieso man nicht den kompletten dt. Vorspann eingesetzt hat ABER wenn schon Englisch dann hätte man auch komplett Englisch bleiben lassen können und auch die Texttafel nicht eindeutschen.
    Auch als Fan eingedeutschter Master kann ich das ganz klar sagen. Die Texttafel selbst hingegen finde ich super gemacht und habe keine Probleme damit aber dann hätte man eben alles auf Deutsch bringen sollen.
    Na ja mich stören solche Sachen beim Filmgenuss nie gott sei dank weils mir recht egal ist wie und warum nun welche Titeleinblendung kommt. Nerven tun mich nur extrem billigheimer anpassungen. Aber selbst da nicht genug als das es schlussendlich den Filmgenuss trübt.
    Trotzdem kann ich verstehen wenn in Bezug auf $2 jemand sagt, dass das etwas hirnrissig ist wie Tobis da vorgegangen ist.

    Insgesamt jedoch 2 schöne VÖs finde ich. Da hat man mal echt wieder etwas Arbeit reingesteckt und nicht nur auf Scheibe geklatscht.

  9. #249
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.03.08
    Beiträge
    724

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Na, das hört sich doch in Summe alles super an.
    Schön, dass sich Universum hier Mühe gegeben hat. Unverhofft kommt oft, schätze ich.

  10. #250
    Dances with Wolves
    Registriert seit
    05.08.01
    Ort
    Mein Heimkino!
    Alter
    53
    Beiträge
    4.032

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Franklin Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Man achte nur mal auf das Ziffernblatt der Uhr im Hintergrund, den Pfeifenrauch oder die hölzernen Säulen unten rechts bei der Kommode. Dieses Plus an Details sind nicht nur "durch Nachschärfung vorgekaukelte Details, die eigentlich gar nicht da sind". Das sind - zumindest bis zu einem gewissen Grad - offensichtlich auch echte Details, die da zum Vorschein kommen und die auf der IT-BD weggefiltert wurden.
    Ich habe bislang nur die italienische Fassung (die deutsche BD befindet sich noch auf dem Versandweg) auf einer 3m-Leinwand gesehen. Und das Bild dort wirkte alles andere als "filmisch". Viel zu weich, zwar kein Upscale, aber für eine 35mm-Vorlage in allen Einstellungen viel zu weich und ohne Details! Teil 1 war in der it. Fassung wesentlich besser!!!

  11. #251
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.07.03
    Beiträge
    1.913

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Lord Peter Beitrag anzeigen
    Geht es jetzt um die Differenzen zwischen der 1. Kinofassung und der Brandt-Fassung
    Ah ja klar, genau darum ging es mir. Hätte ich nochmal dazuschreiben sollen. Danke!

  12. #252
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    45
    Beiträge
    6.167

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Habe jetzt mal die Aventin-Synchro von $2 gecheckt.
    Es handelt sich leider auch hier nur um die Kabel-1-Fassung mit den neu eingesprochenen Dialogen ab dem Duell zwischen Indio und Mortimer. Die Stimmen von Indio (Horst Naumann) und von Eastwood (Klaus Kindler) klingen deutlich älter und Mortimer hat statt Heinz Engelmann plötzlich die Stimme von Fritz von Hardenberg. Dies ist leider sehr schade, da die Szenen alle mit der ersten Crew synchronisiert worden waren. Damit nicht genug sind diese Stellen zu tief abgemischt, da die Synchro bei 25 bps erfolgte und keine Korrektur stattfand. Dieses Problem scheinen ja leider alle Filme mit Integralszenen zu haben.
    Interressant ist auch, dass Hardenberg als Mortimer auch am Ende in der Brandt-Fassung zu hören ist, allerdings nur in der Schlussszenne ("Irgendwelche Probleme?"). Offenbar fehlte auch hier ein wenig von der deutschen Tonspur.

    Ich gehe davon aus, dass auch in $1 die Kabel-1-Fassung verwendet wurde und damit auch einige Stellen zu tief ertönen. Wenn ich den Film gecheckt habe, werde ich davon berichten.

  13. #253
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.11.05
    Beiträge
    1.296

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Interressant ist auch, dass Hardenberg als Mortimer auch am Ende in der Brandt-Fassung zu hören ist, allerdings nur in der Schlussszenne ("Irgendwelche Probleme?"). Offenbar fehlte auch hier ein wenig von der deutschen Tonspur.
    Muß ich mal mit meiner alten Taurus-VHS abgleichen, aber ich glaube der Satz fehlte tatsächlich und wurde nicht verschlampt.

  14. #254
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    45
    Beiträge
    6.167

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Was kam denn bei Taurus früher an der Stelle? Schaust du bitte mal nach.

  15. #255
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    In der alten Brandt-Version wurde das Ende kompletz zusammengeschnitten: Mortimer verabschiedet sich (will an der Sache nichts verdienen), dann Bild vom wegreitenden Mortimer, dann hebt Clint schon die Säcke voll Geld vom Baum auf. Die ganze Leichenzählerei und das Ableben von Groggy fehlte.

  16. #256
    on tour...
    Registriert seit
    16.01.03
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    5.523

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Habe jetzt mal die Aventin-Synchro von $2 gecheckt.
    Es handelt sich leider auch hier nur um die Kabel-1-Fassung mit den neu eingesprochenen Dialogen ab dem Duell zwischen Indio und Mortimer. Die Stimmen von Indio (Horst Naumann) und von Eastwood (Klaus Kindler) klingen deutlich älter und Mortimer hat statt Heinz Engelmann plötzlich die Stimme von Fritz von Hardenberg. Dies ist leider sehr schade, da die Szenen alle mit der ersten Crew synchronisiert worden waren. Damit nicht genug sind diese Stellen zu tief abgemischt, da die Synchro bei 25 bps erfolgte und keine Korrektur stattfand. Dieses Problem scheinen ja leider alle Filme mit Integralszenen zu haben.
    Interressant ist auch, dass Hardenberg als Mortimer auch am Ende in der Brandt-Fassung zu hören ist, allerdings nur in der Schlussszenne ("Irgendwelche Probleme?"). Offenbar fehlte auch hier ein wenig von der deutschen Tonspur.

    Ich gehe davon aus, dass auch in $1 die Kabel-1-Fassung verwendet wurde und damit auch einige Stellen zu tief ertönen. Wenn ich den Film gecheckt habe, werde ich davon berichten.
    Um Gottes Willen! Kann das jemand bestätigen? (@ Slarti: Du bist kompetent und glaubwürdig in diesen Dingen, aber dass brauch ich trotzdem einfach nochmal bestätigt - nicht falsch verstehen).

    Für mich wäre das ein KO-Kriterium. Korrekte und inkorrekte Tonhöhen im Wechsel innerhalb eines Films? Bitte nicht!

    An welchen Stellen ist Dollar1 betroffen (falls dem so ist)?

  17. #257
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Das mit der Tonhöhe zweifle ich mal nicht an wenn Slarti das schreibt.
    Ich werde mich aber hier enthalten. Ich habe das Ende von Dollar 2 geschaut und kann ehrlich gesagt nicht sagen obs nun zu tief ist oder nicht. In solchen Fällen nehme ich dann lieber nicht dazu stellung. Es gibt auch Synchronsprecher mit denen man besser und weniger gut vertraut ist oder Fälle wo der Unterschied eben sich nicht gleich auswirkt. Das ganze Thema ist komplex.
    Bei Fällen wie Indy 3 wo es eindeutig ist das alles ok ist nehme ich dann auch dazu Stellung.
    Aber hier könnte ich es echt nicht sagen.

    Fakt ist für mich aber: Selbst wenn die nachsynchronisierten Stellen zu tief sein sollten ist das hier verschmerzbar IMHO. Schuld ist da eher, dass die Filme überhaupt gekürzt wurden in Deutschland. Die Nachbearbeitung fand halt fürs TV statt. Dass da nur in 25fps gearbeitet wurde kann ich sogar nachvollziehen da dies sicher nie für eine Home VÖ angedacht war so. Und generell wird halt leider seit Menschengedenken immer recht kurzsichtig gearbeitet und nicht an evtl. andere Auswertungsformen, etc. gedacht.
    Inakzeptabel wäre es gewesen wenn diese Stellen speziell für die BD nachsynchronisiert worden wären oder wenn die ganze Tonspur zu tief läuft.

    Wie ist das eigentlich technisch? ist es überhaupt möglich nur einen Teil der Tonspur zu korrigieren? Wenn man die Tonspur vorher zerlegen muss um Teile zu korrigieren wirds wohl wieder recht schwierig.
    Geändert von DVD Schweizer (24.02.13 um 17:29:32 Uhr)

  18. #258
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.04.06
    Beiträge
    15.626

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich technisch? ist es überhaupt möglich nur einen Teil der Tonspur zu korrigieren? Wenn man die Tonspur vorher zerlegen muss um Teile zu korrigieren wirds wohl wieder recht schwierig.
    Um die Tonspur anzupassen muss sie meiner Meinung nach zerlegt, der entspr. Part angehoben, alles wieder zusammengefügt und dann wieder mit dem Video verbunden werden.
    Ist es nicht aber so das man die Teile aus dem TV seperat bekommen hat? Würde mich doch wirklich wundern wenn es nicht so wäre.

  19. #259
    on tour...
    Registriert seit
    16.01.03
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    5.523

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Ist denn die Ursynchro nicht mehr erhalten? Eine solche wurde doch (angeblich) auf die jeweils ungeschnittenen Filme erstellt?

  20. #260
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Laut Slarti gäbe es das Ende von Dollar 2 mit der Originalsynchro.
    Das war aber schon auf DVD nicht vorhanden und da war immerhin TLE Films für die Rekonstruktion zuständig.
    Viel eher ist davon auszugehen, dass das Material verschollen oder in zu schlechtem Zustand ist.
    Wer den TLE Dollar-DVD-Thread damals verfolgt hat weiss das gerade in Sachen Synchros die Materiallage extrem schwierig war.
    Torsten hat damals mehr als genug dazu geschrieben.

    Schlussendlich wurde (so meine Erinnerung korrekt ist) für Dollar 2 das Material verwendet welches mal für einen TV Sender rekonstruiert wurde. Damals wohl leider noch in PAL Geschwindigkeit was für die DVD natürlich noch keine Rolle gespielt hat.
    Und da der TV Sender weit vor der DVD mal der Auftraggeber war haben die halt wohl leider auch ihre PAL Materialen als Vorlage verwendet was ich so schade es auch ist dennoch nachvollziehen kann.
    Und das Universum/Tobis bei der Materiallage nicht nochmals gesucht haben nach den ausführlichen Recherchen von TLE kann ich verstehen zumal die sich wohl des Problems mit den 25fps nicht mal bewusst waren nehme ich mal an.

    Ist schade, aber hier in Entstehung nachvollziehbar.
    Und betrifft ja wirklich auch nur kleine Teile des Films

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •