Cinefacts

Seite 6 von 24 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 473
  1. #101
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.06
    Ort
    München
    Beiträge
    2.342

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Es wäre ja schön wenn es endlich einen Screenshot-Vergleich zwischen den deutschen, italienischen und internationalen VÖs geben würde.

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Cinefacts ist los.
    Ich hatte es schon mal in einem anderen Thread erwähnt: Die Tendenz zu nörgeln und einfach nie zufrieden zu sein hat in den letzten Monaten stark zugenommen hier. Auch früher gab es manchmal überkritisches aber nicht so oft wie in den letzten Monaten. Cinefacts war immer ein kritischerer Platz als andere Foren. Genau das habe ich aber hier gemocht. Nun wirds aber zu viel.
    Was bluray-disc.de eklatant zu wenig hat ist hier inzwischen am anderen ende der Skala viel zu viel.
    Hör auf zu nörgeln!

  2. #102
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Spaceball Beitrag anzeigen
    Hör auf zu nörgeln!

  3. #103
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Man darf nicht vergessen, die Filme sind heilige Kühe.


  4. #104
    Lone Wolf
    Registriert seit
    07.02.05
    Beiträge
    6.125

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Die rechte Kuh muss die Heilige sein.

  5. #105
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.09.04
    Ort
    Pforzheim
    Alter
    38
    Beiträge
    2.985

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es echt nicht: da wurde nach beiden Synchros gefleht und es wurde erhöhrt (im Gegensatz z.B. bei Disney, die das vermutlich ignorieren werden), es ist das gesamte Bonusmaterial drauf, Teil 2 erstmals in voller Länge; und trotzdem herrscht Unzufriedenheit!?

    Was ist denn hier nur los?

    Zum Bild möchte ich nix sagen, ich kenne die anderen ausländischen Veröffentlichungen nicht und habe einfach keinen Vergleich; zumal ich die erst am Wochenende sehen wurde und der PC-Schirm oft stark täuscht.
    Kannst hier mit deinen Bildern ein Vergleich machen.

  6. #106
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von DVD Schweizer
    Auch die ewige Kritik wenn deutsche Labels etwas eindeutschen finde ich übertrieben und vor allem Fehl am Platz.
    Da ich den ganzen Shitstorm losgetreten habe, ging das wohl an meine Adresse.

    Ich habe die Eindeutschung an sich nicht kritisiert, lediglich die merkwürdige Handhabe, daß bei dem einen Film Hüh und beim anderen Film Hott gemacht wurde und im Falle Hott dann auch noch ein halbgarer Sprachmischmasch.

    Im Gegenteil, gerade bei den "Dollar"-Filmen, die ich im Kino nur mit deutschem Vorspann und Alfons-Synchro erlebt hatte, habe ich mich über den scheißenden Gockel und den altbekannten deutschen Vorspann inklusive der ganzen Phantasienamen sehr gefreut. Um so länger wurde denn mein Gesicht, als das dann bei Film Nummer Zwei nicht mehr der Fall war.

    Da ich aber weiß, daß es Leute gibt, für die das durchaus ein Killerkriterium für Kauf oder Nichtkauf sein kann, erschien es mir sinnvoll, darauf hinzuweisen.
    Geändert von Waffler (21.02.13 um 05:24:16 Uhr)

  7. #107
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.11.05
    Beiträge
    1.296

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Eine Frage hab ich aber, da ich bisher nur die alte Synchro kenne: welche Synchro sollte man schauen? Die alte oder die Brandt? Ist die Brandt nicht zu “albern“?
    Was mir auf Anhieb bei der neueren deutlich besser gefallen hat, ist die Stimme Eastwoods, der zwar immer noch den selben Sprecher hat, der jetzt aber deutlich mehr nach der gewohnt-coolen Sau klingt!
    Brandt hast Du streng genommen in beiden Fassungen. In der ersten spricht er Volonte, bei der zweiten war er für die Bearbeitung zuständig und sprach Rupp.

    Aber zum Thema. Beide Synchros haben ihr Pro und Contra, die vielzitierte "Schändung" ist die Brandt-Synchro nicht, die Atmosphäre ist durch ein paar flapsige Sprüche halt stellenweise etwas lockerer. Die Sprecher sind mal in der einen, mal in der anderen Fassung gelungener. Die Erstsynchro punktet durch die Selbstsynchro aller deutschsprachigen Schauspieler, dafür hat Van Cleef in der Neusynchro denselben Sprecher wie bei "Zwei glorreiche Halunken", und der kleine Junge aus dem ersten Teil hat eine richtige Kinderstimme, keine quäkende Frau. Eastwood hat bekanntlich beide Male "seinen" Klaus Kindler, der allerdings in der Neufassung in der Tat passender wirkt.

  8. #108
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Na ja..mich würden viel mehr Eindrücke zur Bild- und Tonquali interessieren oder wie denn nun die Brandt Synchros aufgefüllt wurden.
    Näänää, nicht von mir, das ist Dein Bier.

    Ich werde den Teufel tun, mit meinen Ohren, die nicht in der Lage sind, das penetrante "True Romance"-Knistern zu hören, mit meinen Augen, die die Qualitäten des neuen "Total Recall"-Bildtransfers nicht sehen und mit meinem Equipment, das "1492" zum Streifendesaster mutiert hat, repräsentative Aussagen zu Bild und Ton zu machen.

    Am Ende sieht LJSilver ein Artefakt oder einen schiefen Pixel, eins der Fledermausohren hier hört einen Knackser oder Knistern oder eins der Adleraugen ist der Meinung, daß der Himmel von Almeria nicht mehr das korrekte Blau hat und ich werde dann fröhlich gesteinigt. Vergiß es!

    Zur Auffüllung der Alfons-Synchro kann ich leider nichts sagen, dafür müßte ich erst mal wissen, welche Szenen denn tatsächlich nie Bestandteile der Alfons-Sprachfassung gewesen sind.
    Geändert von Waffler (21.02.13 um 06:56:26 Uhr)

  9. #109
    1, 2, 3, 4
    Registriert seit
    20.09.01
    Ort
    hamburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.517

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Näänää, nicht von mir, das ist Dein Bier.

    Ich werde den Teufel tun, mit meinen Ohren, die nicht in der Lage sind, das penetrante "True Romance"-Knistern zu hören, mit meinen Augen, die die Qualitäten des neuen "Total Recall"-Bildtransfers nicht sehen und mit meinem Equipment, das "1492" zum Streifendesaster mutiert hat, repräsentative Aussagen zu Bild und Ton zu machen.

    Am Ende sieht LJSilver ein Artefakt oder einen schiefen Pixel, eins der Fledermausohren hier hört einen Knackser oder Knistern oder eins der Adleraugen ist der Meinung, daß der Himmel von Almeria nicht mehr das korrekte Blau hat und ich werde dann fröhlich gesteinigt. Vergiß es!

    Zur Auffüllung der Alfons-Synchro kann ich leider nichts sagen, dafür müßte ich erst mal wissen, welche Szenen denn tatsächlich nie Bestandteile der Alfons-Sprachfassung gewesen sind.
    endlich gibts mal jemand zu. mir gehts da ganz genauso!

    mittlerweile traut man sich auch gar nicht mehr zu sagen, dass man die qualität einer scheibe gut findet.
    meistens ist ja doch immer irgendwas.

    zum thema: werde die discs auf jeden fall kaufen, wahnsinn was die alles mehr bieten gegenüber den dvds.
    für mich kaufgrund genug! da hätte der vorspann auch in altgriechisch sein können

  10. #110
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Im Gegenteil, gerade bei den "Dollar"-Filmen, die ich im Kino nur mit deutschem Vorspann und Alfons-Synchro erlebt hatte, habe ich mich über den scheißenden Gockel und den altbekannten deutschen Vorspann inklusive der ganzen Phantasienamen sehr gefreut. Um so länger wurde denn mein Gesicht, als das dann bei Film Nummer Zwei nicht mehr der Fall war.
    Die Phantasienamen waren meines Wissens in jeder Fassung drin (außer Leone, der mal Bob Robertson war, mal wieder Sergio Leone).
    Mich wurmt ebenfalls diese Inkonsistenz. Am liebsten hätte ich ja die engl. oder ital. Credits + deutschen Vorspann als Bonus, so wie bei FAFDM. Und was ich überhaupt nicht gerne habe, ist eine halbherzige Eindeutschung des Kopfgeldjäger-Spruchs (der nicht original von früher oder stilecht nachgeahmt ist, sondern einfach nur in Standardschrift neu übers Bild geklatscht wurde). Warum man so einen Unfug veranstaltet, kann ich nicht verstehen.

    Ach ja, der Schriftzug beim dt. Vorspann war auch im Nachhinein eingebaut worden, nämlich bei der Kirch-Restauration der Erstsynchro, die in den 90ern im TV lief. Allerdings wurde nicht die volle Länge des FAFDM-Vorspanns wiederhergestellt, sondern nur der bekannte dt. Vorspann genommen und über ein stilles Pausenbild einfach verlängert, wo die Musik auch schon weggeblendet wurde.

    Bildvergleich mit den Italo- bzw. US-Scheiben würde brennend interessieren.

  11. #111
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zur Auffüllung der Alfons-Synchro kann ich leider nichts sagen, dafür müßte ich erst mal wissen, welche Szenen denn tatsächlich nie Bestandteile der Alfons-Sprachfassung gewesen sind.
    Bei "FOD": prüfe mal die Verprügelung von Clint.
    Bei "FAFDM": prüfe mal das Finale (wo Clint die Getöteten auf den Wagen legt und das Kopfgeld zählt). Oder, noch besser, die Szene zwischen Indio und dem Verräter. Da fehlt bei Brandt so ziemlich 90%.

  12. #112
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von TheHutt Beitrag anzeigen
    Bei "FOD": prüfe mal die Verprügelung von Clint.
    Auf die Szene hätte ich auch getippt, dort habe ich gestern auch mal reingehört und nachdem dort beim Hin- und herschalten 2 unterschiedliche deutsche Sprachfassungen zu hören waren, ein erstauntes Gesicht gemacht.

    Das kann nun zweierlei Dinge bedeuten: Entweder, für die Szene gab es auch die beiden Synchros oder aber, für die Alfons-Fassung wurde nun etwas nachgedubbt. O-Ton mit Untertiteln findet sich dort jedenfalls nicht.

  13. #113
    Eyes Wide Hutt
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Köln
    Alter
    40
    Beiträge
    12.395

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Auf die Szene hätte ich auch getippt, dort habe ich gestern auch mal reingehört und nachdem dort beim Hin- und herschalten 2 unterschiedliche deutsche Sprachfassungen zu hören waren, ein erstauntes Gesicht gemacht.
    Vielleicht hatte man ja Glück und die Alfons-Synchro wurde vor den Kürzungen erstellt?
    Viel mehr würde der zweite Film interessieren, vor allem die Verräter-Szene, wo plötzlich Frau und weinendes Kind weg waren (ganz von ihrem Ableben zu schweigen).

  14. #114
    Registrierter Vollhonl
    Registriert seit
    10.12.03
    Ort
    10 - 20 Völker
    Alter
    33
    Beiträge
    1.637

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Möchte mal grad dieses Posting lobend hervorheben. Waffler spiegelt in gekonnt überspitzter Formulierung die tatsächlichen Gegebenheiten wieder und dürfte manch einem aus der Seele schreiben. Der Schweizer hat die Situation ja schon oft beschrieben und ich bedaure es sehr, dass er sich mit seinen höchst informativen Postings vermehrt zurückhält. Da wir aber auch außerhalb des Forums regelmäßigen Kontakt haben, muss zumindest ich auf seine hilfreichen Reviews nicht verzichten. Aber es ist eben insgesamt schade, dass sich möglicherweise noch viel mehr User mit ihrer Meinung und ihren Postings zurückhalten, da man schnell Gefahr läuft, umgehend eines auf den Deckel zu bekommen.

    Ich freue mich auf meine Dollar-Scheiben. Aber die Lust, einen ausführlichen Bericht dazu hier niederzuschreiben, habe ich schon ewig nicht mehr. Es ist halt ein schleichender Prozess über Monate (ggf. Jahre) und plötzlich stellt man fest, dass es hier bedeutsam zurückhaltender wird.

  15. #115
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Waffler Beitrag anzeigen
    Näänää, nicht von mir, das ist Dein Bier.

    Ich werde den Teufel tun, mit meinen Ohren, die nicht in der Lage sind, das penetrante "True Romance"-Knistern zu hören, mit meinen Augen, die die Qualitäten des neuen "Total Recall"-Bildtransfers nicht sehen und mit meinem Equipment, das "1492" zum Streifendesaster mutiert hat, repräsentative Aussagen zu Bild und Ton zu machen.

    Am Ende sieht LJSilver ein Artefakt oder einen schiefen Pixel, eins der Fledermausohren hier hört einen Knackser oder Knistern oder eins der Adleraugen ist der Meinung, daß der Himmel von Almeria nicht mehr das korrekte Blau hat und ich werde dann fröhlich gesteinigt. Vergiß es!

    Zur Auffüllung der Alfons-Synchro kann ich leider nichts sagen, dafür müßte ich erst mal wissen, welche Szenen denn tatsächlich nie Bestandteile der Alfons-Sprachfassung gewesen sind.
    Best posting ever!

  16. #116
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Es ist doch einfach eine Prioritätensache, bzw. wie jemand tickt.

    Der Schweizer schreibt für mich normale Reviews, die ich auch gerne lese + seinen immer tollen Bildvergleichen.
    Alles verständlich für Jedermann und man kann an den Bildvergleichen sein eigenes Fazit ziehen.

    LJ geht da schon weiter in die "Tiefen" hinein und ist da um einiges kritischer als der Schweizer und bemängelt auch Dinge, die andere vielleicht nicht auffallen oder stören. Das diese Dinge aber trotzdem da sind und auch mal ausgesprochen werden dürfen, sollte doch aus selbstverständlich sein. Da finde ich sogar, bekommt er eher "eins auf den Deckel" als andere (Erbsenzähler, Pixelsucher, etc.)

    Dann gibt es ja auch noch den Herrn Kaiser (leider inzwischen ziemlich rar). Da geht es richtig in die Materie und man braucht fast einen Übersetzer, angesichts des Fachwissens und der Infomenge.

    Ich glaube auch kaum, das hier jemand "eines auf den Deckel" bekommt, wenn er vorab seine Meinung kundtut.
    Problem ist allerdings, wenn dann jemand irgendetwas schreibt und die persönlichen Vorlieben hineinbaut (Stichworte sind da DNR, Filmkorn, Farbtemperatur, etc.).
    Ich denke, solange man das als persönliche Meinung deklariert, ist das doch i.O.
    Wenn dann weitere Meinungen kommen, sind diese dann doch schön ergänzend oder korrigierend.
    Und am Ende kann man sowieso sagen was man will. Wenn einem persönlich eine Scheibe nicht gefällt, bringt auch weiteres "schönreden" nichts.
    Bisher empfand ich die ganzen sich überschneidenden Diskussionen bzgl. Bild + Ton absolut okay. Das es auch mal etwas "scheppert" ist doch normal im Forum udn am Ende haben sich doch alle lieb.

    Von daher:
    Bitte weiterposten, im kleinsten Nenner sind wir doch alle Filmfreaks!

  17. #117
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Ja, Leute, aber wer hier oft mitliest, der sollte eigentlich so gewisse Ansichten auch einschätzen können.

    Für mich halte ich es so, dass ich beispielsweise Screenshots nur als ganz groben Eindruck der grundsätzlichen Bildqualität ansehe.
    Am Ende zählt eh, was konkret auf MEINEM TV oder MEINEM Beamer zu sehen ist und was auf MEINER Anlage zu hören ist.

    Wenn also beispielsweise der Schweizer schreibt, dass er - bei seinem Equipment - zufrieden mit Disc XY war, dann reicht mir das als "erste ernstzunehmende Expertise" für Bild und Ton.

    Was irgendwelche Adleraugen und Fledermausohren hier im Nachhinein noch im Detail erkennen oder zu erkennen glauben, dass ist bestenfalls noch interessant, aber für MICH dann auch nur dann wirklich relevant, wenn es MICH auch konkret stört (nicht stören würde, sondern stört).

    Als Beispiel sei jetzt mal die unnötig (und meines Erachtens auch falsche) 5.1-Abmischung von PULP FICTION genannt. Das stört MICH persönlich ungemein, aber mir ist auch klar, dass dies anderen Usern hier möglicherweise eher egal ist.

    Daher bitte immer her mit euren subjektiven Meinungen, ich finde die alle spannend und auch hilfreich.

  18. #118
    Problembär
    Registriert seit
    17.03.03
    Ort
    Mainz
    Alter
    51
    Beiträge
    29.918

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von Tyler Durden
    Ich denke, solange man das als persönliche Meinung deklariert, ist das doch i.O.
    Das braucht man nun schon gar nicht zu tun, denn es versteht sich nahezu von selbst, daß mein Senf meine eigene, höchstsubjektive Meinung darstellt, auch ohne, daß ich dauernd IMHO oder irgendwelche Disclaimer reinschreibe.

  19. #119
    dirty gore whore
    Registriert seit
    08.11.04
    Ort
    Köln
    Alter
    30
    Beiträge
    1.039

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Kann den jemand schon einen Bildvergleich zwischen den italienischen BDs (s. Seite 1) und den neuen dt. BDs beisteueren?

  20. #120
    on tour...
    Registriert seit
    16.01.03
    Ort
    München
    Alter
    39
    Beiträge
    5.523

    AW: Für eine Handvoll Dollar / Für ein paar Dollar mehr

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Cinefacts ist los.
    Ich hatte es schon mal in einem anderen Thread erwähnt: Die Tendenz zu nörgeln und einfach nie zufrieden zu sein hat in den letzten Monaten stark zugenommen hier.
    Die Tendenz berechtigte Kritik als Nörgelei abzutun, hat mindestens so zugenommen.

    Niemand hat hier die neuen Dollar-BDs als "Schrott-VÖ" kritisiert. DAS wäre ungerechtfertigte Motzerei. Zudem wurden die mit beigepackten Brandt-Synchros lobend erwähnt und das ist auch wirklich etwas sehr Positives.

    Kritik an kleinen Ungereimtheiten bleibt aber erlaubt und sollte auch genannt werden. In dem Fall ist das eine neu gemacht aussehende, dt. Schrifttafel, die sich nicht homogen in den Film und englischen Vorspann einfügt. Sowas muss bei einem fast 50 Jahre alten Klassiker anders/besser gemacht werden (am besten vielleicht gar nicht). Da sollte man sorgfältiger arbeiten. Und m. E. darf auch das lieblose Coverdesign durchaus kritisiert werden, das ist 0815 und beim zweiten Teil onhe Lee Van Cleef geradezu stümperhaft.

    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Wer keine eingedeutschten Master will hat im Ausland genügend Alternativen.


    Man darf saubere Arbeit erwarten, auch beim "Eindeutschen".

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Rein aus Interresse: Wo hat die UFA denn sonst noch ungefragt herumgepfuscht?
    Die UFA / Universum hat das - wie erwähnt - beim Intro von "Descent 2" gemacht - ziemlich lieblos und sehr auffällig, mit einer neu erstellten, bildfüllenden Rendergrafik. Und bei "Crank" haben sie den kompletten Film zwangseingedeutsch und zwar auf eine Art, dass er stellenweise unschaubar geworden ist (u. a. die Aufzugszene ist vollkommen zerstört). "Crank" beinhaltet an manchen Stellen englische UT. Die sind direkt im Bildmaster integriert, grafisch zum Film passend gestaltet und fester Bestandteil des Films. Immer dann wenn spanisch oder asiatisch gesprochene Parts übersetzt werden. Was Universum dann bei der BD gemacht hat: Die englischen UT (grottenschlecht) übersetzt und diese UT fest drübergelegt (Zwangs-UT). Sie sind nur schwer lesbar, da sie sich mit den engl. UT überlagern und rauben einigen Szenen den kompletten Wortwitz bzw. die Logik. Und schaut man den Film im O-Ton, sind die von der UFA fest eingebrannten, deutschen Zwangs-UT an den betreffenden Stellen ebenfalls über die original englischen UT gelegt! Das ist ganz üble Schlamperei und sehr, sehr ärgerlich.

    Das sind meine beiden, von der UFA durch "Zwangeindeutschung" beschädigten Filme. Das wurde vor längerer Zeit schon mal diskutiert, da brachten andere noch weitere Beispiele der UFA bzw. von Universum.

    Edit:

    Bevor ich's vergesse: Wenn die Tonhöhe stimmt und sich auch sonst keine gravierenden Fehler mehr auftun, kaufe auch ich mir die neuen Dollar-BDs.
    Geändert von Franklin (21.02.13 um 10:42:30 Uhr)

Seite 6 von 24 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •