Cinefacts

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.141

    WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)



    Ein weiterer früher Gruselfilmklassiker, der mir gänzlich unbekannt war.

    An Island of Lost Souls aus demselben Jahr, der viel grimmiger und moderner ist, kommt White Zombie nicht heran. Dafür hat er aber eine ganz eigene Stimmung und führt natürlich die Zombies in die Filmgeschichte ein, die ja zur Zeit geradezu eine Renaissance erleben.
    Vieles in White Zombie erinnert noch an Stummfilmzeiten. Die eher altmodische Inszenierung harmoniert aber gut mit den expressionistischen Bildern, die den Reiz des Films ausmachen. Lugosi ist direkt nach Dracula in einer weiteren Paraderolle als "Murder" Legendre zu sehen. Trotz einiger Ungereimtheiten, einem Comic relief, das nicht hätte sein müssen (das aber zum Glück nicht zu sehr strapaziert wurde), wirkt der Film kompakt und stimmig. Die Tonspur ist sehr effektiv eingesetzt, was besonders in der Zombiemühle zu Anfang des Films zur Geltung kommt. Was in diesen paar Minuten an atmosphärischen Grusel erzeugt wird – fabelhaft fotografiert und unterlegt mit dem monotonen Knarren der Mühle – hätte jeder Großproduktion gut zu Gesicht gestanden. Ein poetischer Surrealismus wird White Zombie nicht umsonst nachgesagt und die Zombies wirken tatsächlich wie die Urahnen der Untoten aus Romeros Night of the Living Dead.
    Gedreht wurde übrigens in alten Sets von Frankenstein und Dracula, was die Billig-Produktion deutlich teurer aussehen lässt.

    DIE BLU-RAY:
    Der Film liegt in zwei Versionen vor. Und zwar "digitally restored" und als Extra in der "raw, unenhanced version". "Digitally restored" muss man wirklich in dicke Anführungsstriche setzen, denn das komplette Filmkorn wegzufiltern, kann man wohl kaum als Restaurierung durchgehen lassen. Dass auch noch im Audiokommentar die Arbeit gelobt wird, weil der Film jetzt endlich aussehen würde wie damals im Kino (ja, dabei wird sich ausdrücklich auf die bearbeitete Version bezogen), ist eine Farce. Den Aquarell-Look, der teilweise schon eher nach Video, als nach Film aussieht, kann man unmöglich als definitive Version bezeichnen.

    Zum Glück hat man ein Einsehen gehabt und die unbearbeitete Version mit auf die Blu-ray gepackt.
    Das "35 mm fine grain master" zeigt aber doch einige Unzulänglichkeiten. Kratzer, Tonsprünge, fehlende Frames und zwei – wenn auch eher unwichtige Dialog-Szenen – die wohl durch 16-mm-Material ersetzt werden mussten (einmal ca. 1 min. lang, einmal ca. 10 sek.), was deutlich sichtbar und hörbar ist. Deutliches Rauschen ist über die gesamte Strecke zu hören. Irritiert hat mich teils dunkles "aggressives" Filmkorn auf eher helleren Flächen, was eher wie Dreck aussah. "Raw" trifft die ganze Bildanmutung ganz gut, wobei man aber auch deutlich den HD-Charakter sieht. Wie sagt dvdBeaver immer so schön: besser wird man den Film wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen.
    Der Unterschied der Laufzeiten (gut 45 sek.) zwischen den beiden Versionen kommt einzig und allein durch die neuen Vorspann- und Abspann-Einblendungen zustande. Diese fehlen nämlich in der Raw-Version, die nur den reinen Film zeigt. Die Laufzeit des Hauptfilms ist in beiden Versionen identisch.

    Als Extras gibt es neben den beiden Filmversionen einen Ausiokommentar (der in Ordnung ist, abgesehen von seinen Auslassungen zur "Restaurierung"), ein interessantes 6-minütiges Lugosi-Interview in HD, ein Wiederveröffentlichungstrailer in HD und eine Bildergalerie (leider nur Aushangbilder und keine Fotos vom Set).

    Untertitel gibt es keine, die Blu-ray ist code-free und läuft auch auf deutschen Geräten.

    FAZIT: Keine perfekte Blu-ray, aber eine weitere Perle aus den Anfängen des Tonfilms, die das Licht einer HD-Veröffentlichung erblickt hat und die trotz ihrer Mängel den Spaß am Film nicht trüben sollte.

    dvdBeaver-Besprechung: klick
    Geändert von Roy Morgan (19.02.13 um 03:25:54 Uhr)

  2. #2
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.612

    AW: WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)

    Hab die BD gestern gesehen. Die RAW-Fassung ist durchaus OK, die Fassung vom Holland House ist dagegen eher ein DNR-Witz.


  3. #3
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.252

    AW: WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)

    Das Filmkorn der raw-Fassung sieht aber sehr merkwürdig aus. Wie ist das zu erklären?

  4. #4
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.612

    AW: WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Das Filmkorn der raw-Fassung sieht aber sehr merkwürdig aus. Wie ist das zu erklären?
    Ich vermute entweder irgendwas photochemisches or es handelt sich beim gescannten Material um eine Kinokopie oder zumindest keine frühe Kopie-Generation.

  5. #5
    TLEFilms Film Restoration
    Registriert seit
    04.06.05
    Beiträge
    3.028

    AW: WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)

    Zitat Zitat von kippe Beitrag anzeigen
    Das Filmkorn der raw-Fassung sieht aber sehr merkwürdig aus. Wie ist das zu erklären?
    Zitat Zitat von LJSilver Beitrag anzeigen
    Ich vermute entweder irgendwas photochemisches or es handelt sich beim gescannten Material um eine Kinokopie oder zumindest keine frühe Kopie-Generation.
    Von WHITE ZOMBIE existieren in dieser Form leider nur noch einige sehr wenige Nitrokopien auf PRINT status. Da in den USA zu der Zeit B/W Material sehr oft vom Kameranegativ kopiert wurde, muss dies also nichts unvorteilhaftes sein - man braucht nur einen entsprechenden Scanner, der die Qualität hat, diesen massiven Spread in der Dynamik "auffangen zu können".

    Dies ist hier leider nicht optimal der Fall, aber zudem kommt eine bereits einkopierte Stufe sehr schlechten Materials bzgl Emulsion. Diese "Prassler" wurden durch den harten Kontrast und tiefes Gamma auf Post-Ebene noch verstärkt. Auf 35 sieht das Material fast braun aus, mit wenig Gradationstufen. Das ist schon eine große Herausforderung. Hier sind offenbar nicht die notwendigen Mittel da gewesen.

    Über die CleanUp Version reden wir hier besser erst gar nicht.

  6. #6
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.612

    AW: WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)

    Danke!

    Weißt du, ob der Scan auch von Holland Releasing gemacht wurde oder nur die verhunzte Nachbearbeitung?

  7. #7
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.141

    AW: WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)

    Bilder der neuen Veröffentlichung sind bei DVD-Beaver zu sehen und sind enttäuschend: klick.

    Die neue Blu-ray hat große Ähnlichkeit mit dem "Digitally Enhanced"-Transfer der Kino-Scheibe.

  8. #8
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.612

    AW: WHITE ZOMBIE (1932, Bela Lugosi)

    Und storniert. Danke!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •