Cinefacts

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 290
  1. #141
    Christian Mueller
    Gast

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen

    Wer gibt DIR eigentlich das Recht über MEIN optisches Gedächtnis zu urteilen?
    Und wer gibt Dir eigentlich das Recht von mir vorgetragene Fakten permanent stichelnd anzuzweifeln?

    Wie glaubwürdig Deine 40 Jahre alten Argumente sind, soll Jeder selbst beurteilen.

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Du fragst auch nicht aus Interesse, sondern in der Hoffnung mir eins auswischen zu können. Das ist kindisch!
    Leidest Du ein wenig unter Verfolgungswahn? Wenn Jemand, wie im Fall von GESPRENGTE KETTEN, behauptet den Film wie auch immer gesehen zu haben, dann frage ich aus reinem Interesse nach Fakten und nicht um ausgerechnet Dir eins auszuwischen. So wichtig bist Du nämlich (für mich) nicht.

    Es wäre möglich gewesen, daß Du den Film kürzlich, oder vor ein paar Jahren, in einem Kino gesehen hast.

    Wenn mich hier was (vorher) erheitert hat, dann die Behauptung zu wissen wie eine Kinopräsentation im Gartenbau 1972 bzw. 1975 ausgesehen haben soll (das alte Edison hatte den Streifen nachher nie im Programm), selbst aber generell extrem skeptisch zu sein was andere User sagen.

    Wenn Dir nicht bestätigte oder von Dir angezweifelte Fakten nicht von Jemandem hinterhergeschmissen werden, oder Du sie am besten gleich Online nachprüfen kannst (z.B. Onlinearchiv der AZ) bezweifelst Du in generellen Statements dogmatisch alles was Du so nicht in Erinnerung hast um dann mit der Ankündigung "bessere Fakten" liefern zu können punkten zu wollen.

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Bezüglich "der handfesten Infos", hab' ich NIE BEHAUPTET, dass ich 100% sicher bin, dass es zu meinen Gunsten ausgehen wird, sondern nur dass ich meine Erinnerung in diesem Fall überprüfen muss. Das ist doch wohl nicht unkorrekt, oder???
    Und ich sage Dir ich glaube nicht, daß der Film damals im Kino so ausgesehen hat wie auf den Blu-Ray Screenshots.

    Aber selbst wenn Du recht hättest sagt das garnichts über richtig oder falsch aus, da ein solch kalt/blaues Bild keine Kohlebogenlampe erzeugen würde und Du es damals wohl schon mit einer Xenonpräsentation zu tun hattest. Die alten Prints waren aber für Kohlebogen abgestimmt worden. Daher auch meine Anfrage wegen dem Sichtdatum.

    mfG
    Christian
    Geändert von Christian Mueller (17.05.13 um 17:27:22 Uhr)

  2. #142
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von Christian Mueller Beitrag anzeigen
    Und wer gibt Dir eigentlich das Recht von mir vorgetragene Fakten permanent stichelnd anzuzweifeln?

    Wie glaubwürdig Deine 40 Jahre alten Argumente sind, soll Jeder selbst beurteilen.



    Leidest Du ein wenig unter Verfolgungswahn? Wenn Jemand, wie im Fall von GESPRENGTE KETTEN, behauptet den Film wie auch immer gesehen zu haben, dann frage ich aus reinem Interesse nach Fakten und nicht um ausgerechnet Dir eins auszuwischen. So wichtig bist Du nämlich (für mich) nicht.

    Es wäre möglich gewesen, daß Du den Film kürzlich, oder vor ein paar Jahren, in einem Kino gesehen hast.

    Wenn mich hier was (vorher) erheitert hat, dann die Behauptung zu wissen wie eine Kinopräsentation im Gartenbau 1972 bzw. 1975 ausgesehen haben soll (das alte Edison hatte den Streifen nachher nie im Programm), selbst aber generell extrem skeptisch zu sein was andere User sagen.

    Wenn Dir nicht bestätigte oder von Dir angezweifelte Fakten nicht von Jemandem hinterhergeschmissen werden, oder Du sie am besten gleich Online nachprüfen kannst (z.B. Onlinearchiv der AZ) bezweifelst Du in generellen Statements dogmatisch alles was Du so nicht in Erinnerung hast um dann mit der Ankündigung "bessere Fakten" liefern zu können punkten zu wollen.



    Und ich sage Dir ich glaube nicht, daß der Film damals im Kino so ausgesehen hat wie auf den Blu-Ray Screenshots.

    Aber selbst wenn Du recht hättest sagt das garnichts über richtig oder falsch aus, da ein solch kalt/blaues Bild keine Kohlebogenlampe erzeugen würde und Du es damals wohl schon mit einer Xenonpräsentation zu tun hattest. Die alten Prints waren aber für Kohlebogen abgestimmt worden. Daher auch meine Anfrage wegen dem Sichtdatum.

    mfG
    Christian
    OK - alles was Du sagst stimmt, ich habe unrecht.

    Die DVD sieht VIEL BESSER aus.

    Ich kann mich an gar nichts mehr erinnern.

    Ich habe NICHT mehr als ein Jahrzehnt in fast allen Kinos Wiens zu tun gehabt - absolut NULL Ahnung wie Film sich anfühlt oder aussieht (eigentlich bin ich ja blind und taub).

    Ich beziehe mein Wissen ausschließlich aus ONLINE Archiven.

    ...und in Wirklichkeit sehne ich mich nur um Zuwendung und Anerkennung von Dir.

    Passt es jetzt endlich für Dich?

    Geändert von alterfilmnarr (17.05.13 um 20:15:36 Uhr)

  3. #143
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Für mich deckt sich die BD WESENTLICH mehr mit dem. was ich seinerzeit im Kino (mehrmals) gesehen habe. Die "aufgedrehten" Farben und auch die "Tönung" der DVD stimmen für mich persönlich gar nicht...
    Für alle anderen hier, die sich nicht ob dieser doofen Diskussion totgelacht haben:

    NATÜRLICH kann ich mich nicht PUNKTGENAU an jede Kinovorstellung von damals erinnern (obwohl ich noch immer den Geruch der Holztäfelung in meinem damaligen Lieblingskino abrufen kann), jedoch prägt einem der exzessive (und das meine ich so) Jahrzehnte lange Filmgenuss dieser und anderer Klassiker - in den zeitgenössischen Kinos - den Look und das Feeling derselben ein. Natürlich auch eingefärbt durch jugendliche Begeisterung und Erfahrungen.
    Wenn ich mir dann einen Film über mein (Hobby- aber auch berufsbedingtes) hochwertiges Equipment auf Scheibe ansehe, merke ich relativ schnell wie weit ich mich dem damaligen Erlebnis annähern werde können.
    Leider funktioniert das bei mir mit der DVD von "GK" eher nicht, während ich bei den Shots der BD, die ich auf verschiedenen Seiten gesehen habe, sehr zuversichtlich bin, dass das dem "real thing" wesentlich näher kommt. Das ist schlicht meine persönliche Meinung - nothing more...
    Geändert von alterfilmnarr (17.05.13 um 20:34:19 Uhr)

  4. #144
    Christian Mueller
    Gast

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Ich habe NICHT mehr als ein Jahrzehnt in fast allen Kinos Wiens zu tun gehabt - absolut NULL Ahnung wie Film sich anfühlt oder aussieht (eigentlich bin ich ja blind und taub).
    Ich glaube genau das ist das Problem. Du hast mehr als ein Jahrzehnt in fast allen Kinos der Stadt zu tun gehabt und mußt deshalb natürlich auch der Experte von vorher und nachher sein. Das bist Du aber leider wirklich nicht, wie man an der anderen Diskussion sieht.

    Wann wurde im Gartenbau von Kohle auf Xenon umgestellt? Vielleicht kannst Du diese einfache Frage beantworten. Das würde uns nämlich näher Richtung ontopic Diskussion bringen. Ganz im Gegensatz zu einem weiteren Trotzposting nur um wieder das letzte Wort haben zu müssen...

    mfG
    Christian

    P.S.: Von der DVD hab ich hier bisher noch garnichts geschrieben!

    Wieso mußt Du anderen Leuten eigentlich immer Sachen unterstellen, welche diese garnicht gepostet haben?
    Geändert von Christian Mueller (17.05.13 um 22:21:03 Uhr)

  5. #145
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.01
    Ort
    Allmersbach im Tal
    Alter
    48
    Beiträge
    6.771

    AW: Gesprengte Ketten

    Wie wäre es, wenn Ihr alles weitere per PN erledigt?

  6. #146
    Mc Guffin
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.323

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von PBechtel Beitrag anzeigen
    Wie wäre es, wenn Ihr alles weitere per PN erledigt?
    Wenn Du nichts zur "Diskussion" beitragen kannst, dann halte Dich bitte raus!



    Nur Spaß.

    Viele Grüße
    hitch

  7. #147
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Gesprengte Ketten

    Noch besser wäre es wohl, wenn Ihr beide einander auf die Ignorer-Liste setzt.
    Kindergarten

  8. #148
    Christian Mueller
    Gast

    Cool AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von PBechtel Beitrag anzeigen
    Wie wäre es, wenn Ihr alles weitere per PN erledigt?
    Zitat Zitat von hitchcock Beitrag anzeigen
    Wenn Du nichts zur "Diskussion" beitragen kannst, dann halte Dich bitte raus!



    Nur Spaß.

    Viele Grüße
    hitch
    Zitat Zitat von TH Beitrag anzeigen
    Noch besser wäre es wohl, wenn Ihr beide einander auf die Ignorer-Liste setzt.
    Kindergarten
    Hat eigentlich ziemlich lange gedauert, bis endlich mal vernünftige Vorschläge zur Beendigung der Diskussion gekommen sind.



    Schönes Wochenende und schönen Feiertag
    Christian

    P.S.: Ich glaube man merkt, daß in Wien schonwieder sauschlechtes Wetter ist.

  9. #149
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von TH Beitrag anzeigen
    Noch besser wäre es wohl, wenn Ihr beide einander auf die Ignorer-Liste setzt.
    Kindergarten
    Vielleicht sollten die Mods beide zwangsweise auf die jeweilige Ignore-Liste des anderen setzen. Hier im Forum passieren in letzter Zeit ja ähnliche Dinge wie den Beitrags-Counter zur Strafe auf 0 setzen usw.
    Denn die Beiträge eines jeden sind für sich hochinteressant und willkommen, nur will das Zwiegespräch zwischen den beiden einfach nicht so richtig funktionieren.
    Schade, auch dieser Thread driftet wieder in die ewige Litanei der Vorwürfe und Rechtfertigungen ab, wie schon zu viele zuvor. Mitsamt der unvermeidlichen Beiträge wie diesem, die von genervten Mitlesern verfasst werden und hier eigentlich nicht hineingehören. Und somit schweige ich dann lieber auch mal wieder...

  10. #150
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Für alle anderen hier, die sich nicht ob dieser doofen Diskussion totgelacht haben:

    NATÜRLICH kann ich mich nicht PUNKTGENAU an jede Kinovorstellung von damals erinnern (obwohl ich noch immer den Geruch der Holztäfelung in meinem damaligen Lieblingskino abrufen kann), jedoch prägt einem der exzessive (und das meine ich so) Jahrzehnte lange Filmgenuss dieser und anderer Klassiker - in den zeitgenössischen Kinos - den Look und das Feeling derselben ein. Natürlich auch eingefärbt durch jugendliche Begeisterung und Erfahrungen.
    Wenn ich mir dann einen Film über mein (Hobby- aber auch berufsbedingtes) hochwertiges Equipment auf Scheibe ansehe, merke ich relativ schnell wie weit ich mich dem damaligen Erlebnis annähern werde können.
    Leider funktioniert das bei mir mit der DVD von "GK" eher nicht, während ich bei den Shots der BD, die ich auf verschiedenen Seiten gesehen habe, sehr zuversichtlich bin, dass das dem "real thing" wesentlich näher kommt. Das ist schlicht meine persönliche Meinung - nothing more...
    Was man hier sicher meint ist, und ich bitte das nicht als persönlichen Angriff zu sehen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass sich jemand nach so vielen Jahren an die Farbgebung etc. einer Kinovorstellung erinnern kann. Erst recht dann nicht, wenn die Unterschiede nicht so eklatant sind, wie in diesem Fall. Das jemand sich erinnern kann, ob er einen Film in SW statt in Farbe gesehen zu haben ist durchaus glaubwürdig, aber sich an Nuancen zu erinnern ist doch sehr unwahrscheinlich.
    Mit der Anzahl der Jahre, die das Ereignis zurück liegt, potenziert sich die Wahrscheinlichkeit, dass diese Erinnerung falsch oder sehr ungenau ist.
    Beschäftigt man sich mit dem Gehirn und seinen Erinnerungsengrammen, so wird man sehr schnell feststellen, dass das Gehirn, die Bilder abruft die es gerade vorrätig hat. D.h. dass deine Erinnerung sehr wohl von anderen Ereignissen ähnlicher Natur beeinflusst wird. Da es keine "leeren" Erinnerungen gibt, ruft das Gehirn einfach andere gespeicherte Bilder ab um die leeren Stellen zu füllen. So könnte es durchaus sein, dass du dich an eine Video, DVD oder TV-Ausstrahlung erinnerst, oder an alles gemixt.
    Eine exakte Erinnerung an "Kleinigkeiten" nach so vielen Jahren, ist nahezu unmöglich.
    Ich glaube dir gerne, dass du das selbst glaubst, nur solltest du dir im klaren darüber sein, dass unser Gehirn uns in diesen Dingen täuscht. Eine goldene Doku-Regel sagt:
    "Nichts ist unzuverlässiger als ein Zeitzeuge"
    Dass dies auch zutrifft, habe ich schon des öfteren, auch am eigenen Leib erfahren.
    Du solltest also nicht auf die Richtigkeit dieser von dir erinnerten Farbgebung bestehen, denn sie ist mit 90%er Wahrscheinlichkeit sehr, sehr ungenau, oder schlicht falsch.

  11. #151
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Gesprengte Ketten

    Das was Du sagst, wollte ich mit anderen Worten in meinem von Dir zitierten Statement zum Ausdruck bringen und ist sicher nicht falsch. Ich gebe auch zu, dass es sich hier um ein "Bauchgefühl" handelt.

    Dennoch war ich sicherlich altersbedingt in einem intensiverem Ausmaß als die meisten von hier dem Genuss von alten Klassikern in ihrer Urform "ausgesetzt". Die meisten dieser Schinken habe ich auch wirklich öfters im Kino gesehen - sei es zunächst aus Leidenschaft, sei es später beruflich. Mein Herz hängt auch nach wie vor an den Filmen der 50iger/60iger/70iger. Da bleibt eben eine Grundtendenz an Eindrücken hängen. Video oder TV Ausstrahlungen dieser Filme habe ich eher vermieden, DVD hat mich nie restlos befriedigt - mit BD bin ich meist sehr glücklich.

    Was mich ein wenig befremdet ist, dass man, wenn man sich auf - selbstverständlich subjektive - Eindrücke beruft, zur "Lachnummer" ausgerufen wird.

    Zu "Gesprengte Ketten" gibt es ja immerhin auch Aussagen von z.B. R.Harris, die ebenfalls positiv sind.

    Ich sehe Deine Meinung auch definitiv nicht als persönlichen Angriff.

    In meinem Umfeld habe ich jedoch auch andere Filmliebhaber in meinem Alter (z.T. beruflich mit dem Medium verbandelt, auch ein Regisseur ist dabei, ein Filmjournalist). Einige von Ihnen habe nun auch hochwertiges Equipment von mir bekommen, und ich erhalte immer wieder Mails mit dem Inhalt: "ENDLICH sieht das wieder aus wie damals im Kino".

    Es könnte doch auch sein, dass - wenn man sich mit gewissen Dingen außerordentlich intensiv beschäftigt, das Gedächtnis auf irgendeine Weise trainiert wird. Weil es einem besonders wichtig ist. Das ist bei Musikern ja auch nicht anders.

    Letztendlich streiten wir aber um des Kaiser's Bart, weil es ja darum gehen sollte Freude an den herrlichen Filmen zu haben...
    Geändert von alterfilmnarr (18.05.13 um 11:17:01 Uhr)

  12. #152
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Gesprengte Ketten

    Und weil es gerade so schön passt, was Neues:

    http://www.haineshisway.com/archives/003971.html

  13. #153
    Jomei2810
    Gast

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Und weil es gerade so schön passt, was Neues:

    http://www.haineshisway.com/archives/003971.html
    Wie wahr, wie wahr, Mr. Kimmel

  14. #154
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.11.02
    Ort
    München
    Alter
    45
    Beiträge
    6.167

    AW: Gesprengte Ketten

    Man muss jedenfalls nicht jede gefühlte OT-Diskussion, die in einem Thread ausbricht, sofort beenden wollen und "Kindergarten", "Troll" oder "Mod greif ein" rufen. Hätte es schon früh mehr Meinungen dazu gegeben, wäre es gar nicht erst zu einer Privatdiskussion gekommen.

    Mein lieber altfilmnarr:
    Niemand hat behauptet, dass Onlne-Wissen zuverlässiger ist als persönliche Erinnerungen. Aber es steht für die meisten einfach grundsätzlich im Zweifel, dass jemand Details wie Farbgebung allein aus dem Gedächtnis beurteilen kann. Hinzu kommt, dass Filme im Kino bereits uneinheitlich aussahen (Projektorlicht, Saalverhältnisse etc.). Wie kommt man bloß auf die Idee, dass eine BD überhaupt in der Lage ist, das Kinobild identisch wiederzugeben? Sowohl mit Beamer als auch über LED oder Plasma entsteht jeweils ein anderer Farbeindruck, wobei keiner "richtiger" als der andere ist. Weiterhin sei auf Filme wie "Sieben" verwiesen, wo die Farbgebung gegenüber den Kinokopien sogar bewusst geändert wurde, um unter Verwendung der Heimkinotechnik einen ähnlichen Eindruck zu bewirken wie im Kino, was gerade bei einem identischen Bild nicht möglich gewesen wäre.
    Ich denke es geht darum, welches Bild unter Verwednung der heutigen Technik am sinnvollsten ist. Was weiland im Kino geschah, spielt hierbei mit Verlaub keine Rolle.

  15. #155
    Christian Mueller
    Gast

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von Jomei2810 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von alterfilmnarr Beitrag anzeigen
    Und weil es gerade so schön passt, was Neues:

    http://www.haineshisway.com/archives/003971.html
    Wie wahr, wie wahr, Mr. Kimmel
    Sorry, und das ist jetzt weder gegen Dich oder den alten Filmnarren gerichtet, aber den verlinken Text kann ich nicht unterschreiben.

    Wer tatsächlich die Farben der GESPRENGTE KETTEN Blu-Ray als perfekt bezeichnet und gleichzeitig eine völlig lächerliche Einzelmeinung, welche die Shots als Teal-Orange angeben hat, als den Gegenstandpunkt "ins Spiel bringt" der sollte lieber nicht mit großen Worten wie, "grain is in these people’s heads" punkten wollen.

    Es ist ein Unterschied ob ich mir einen Film zwei (oder wie in dem Fall drei) Stunden im Kino ansehe und dann mit dem Print nichts mehr zu tun habe, oder die Blu-Ray bei mir Zuhause ein leben lang rumliegt.

    Es gibt Projekte bzw. Veröffentlichungen wo es kaum ein Beschwerde über die Bildqualität gibt. Selbst hier wird man gelegentlich Leute finden, welche diese Veröffentlichungen nicht gut finden. Das sind aber nicht die wirklich großen Diskussionen, welche bei vor allem klar ersichtlichen Fehlleistungen entstehen. Sich hier wieder die passendsten Fehlkritiken rauszupicken um das eigene Argument groß darzustellen finde ich IMHO (viel) zu einfach.

    Einer plötzlichen Filmmodernisierung von Klassikern kann (zumindest) ich überhauptnichts Positives abgewinnen.

    Auch ich konzentriere mich lieber auf den Film. Wenn es in einer Szene je nach Einstellung aber plötzlich fünf verschiedene Rottöne derselben Fläche bzw. desselben Objektes gibt bzw. Explosionen plötzlich Lilafarben aussehen, und das nur weil sich ein angeblicher Experte mit dem Farbkontrast und Colortiming übernommen hat (Farbneutralität?), steigt mein Blutdruck um mindestens dreißig Sachen. Oder wenn bei einer gerade erworbenen Blu-Ray Details im schwarz absaufen, welche auf DVD noch klar ersichtlich waren kommt mir, obwohl ich mich auf den Film konzentrieren will, fast der Kaffee hoch...

    mfG
    Christian

  16. #156
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Gesprengte Ketten

    @slatibartfast

    Nun ich habe immer wieder das Wort "subjektiv" verwendet. Damit meine ich eine Präsentation, die mir "subjektiv" ein gewisses Feeling zurück bringt. Ganz sicher bin auch ICH nicht (siehe "haineshisway") mit 15, 17 oder 20 "analysierend" im Kino gesessen. Ich nehme mittlerweile zu Kenntnis, dass solch subjektive Meinungen - sofern Sie einen Transfer nicht in Grund und Boden rammen - in den Foren nicht unbedingt gefragt sind. Positive Meldungen wie "gefällt mir weil,..." passen nicht so richtig hinein offenbar.

    Und nun zu Deinen Kriterien, die "objektive" Dinge betreffen.
    Plasma, LCD, D-Ila, DLP, Filmprojektion - natürlich vermitteln alle Technologien auf irgendeine Weise einen anderen "Gesamteindruck". Was die neutrale Wiedergabe der Farben betrifft, sollte das - sofern die Kette kalibriert ist - kein Problem darstellen. Was vorne rein kommt, kommt (farblich) hinten wieder raus. Kalibrierung auf 6500K und einen richtig gewählter Farbraum (REC709) setze ich voraus. Wobei man noch argumentieren kann, dass der Farbraum bei Film noch tiefer ist.

    Zu Deinem Beispiel "Seven". Das stimmt, mit der Einschränkung, dass D. Fincher damals eine begrenzte Anzahl Kinokopien ebenfalls so anfertigen ließ (es handelte sich da um eine spezielle photochemische Bearbeitung, die für den Masseneinsatz zu teuer gekommen wäre). Schön, dass das für die HT Ausgaben (schon bei der US LD) auch berücksichtigt wurde...

  17. #157
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.08.01
    Ort
    Allmersbach im Tal
    Alter
    48
    Beiträge
    6.771

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von Slartibartfast Beitrag anzeigen
    Man muss jedenfalls nicht jede gefühlte OT-Diskussion, die in einem Thread ausbricht, sofort beenden wollen und "Kindergarten", "Troll" oder "Mod greif ein" rufen. Hätte es schon früh mehr Meinungen dazu gegeben, wäre es gar nicht erst zu einer Privatdiskussion gekommen.

    ...
    Da hast Du nicht ganz unrecht. Wenn die Diskussion aber aufgrund zu emotionaler Beiträge ins Stocken gerät kann ein dezenter Hinweis schon hilfreich sein.

    Jetzt, da es wieder etwas gesitteter zugeht, sagt ja auch keiner mehr was.

  18. #158
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Gesprengte Ketten

    Diesen Farb-bzw.Kontrast-Unterschied sieht man doch nur im direkten Vergleich. Entscheidend ist, wie es sich zu hause beim Schauen anfühlt und da gibt es nur gefällt, oder gefällt nicht. Da können 20 Experten ruhig der Meinung sein, das Bild sei perfekt, so wie die Kinokopie, oder vielleicht auch nicht. Wen kümmerts? Das sind Nuancen, die mir entweder gefallen, oder halt nicht. Ich habe weder einen Waveform-Monitor noch ein kalibriertes Endgerät, um das nachzuprüfen.
    Wer sich vor dem Kauf schon von einer Experten-Meinung zum Jubelrausch verleiten lässt, ist mit Sicherheit genauso voreingenommen, wie der, der sich durch einen Screenshot abschrecken lässt.
    Das gilt mit Sicherheit nicht für jede BD. Da es Beispiele gibt, wo klar Mist gebaut wurde, oder eben auf der anderen Seite glänzende Arbeit zu bestaunen ist, aber hier wo es im Prinzip um marginale Änderungen geht, kann man eigentlich nur durch eine Sichtung zu einer Meinung kommen.

  19. #159
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.03.07
    Ort
    An der Saar
    Alter
    38
    Beiträge
    4.674

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von PBechtel Beitrag anzeigen
    Da hast Du nicht ganz unrecht. Wenn die Diskussion aber aufgrund zu emotionaler Beiträge ins Stocken gerät kann ein dezenter Hinweis schon hilfreich sein.

    Ja, ein dezenter Hinweis wie deiner mag da vielleicht angebracht sein. Aber solche blöden, herablassenden und insbesondere meist unzutreffenden Kommentare wie "Kindergarten" sind so unnötig wie sonstwas.

  20. #160
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Ort
    Wien
    Alter
    59
    Beiträge
    3.740

    AW: Gesprengte Ketten

    Zitat Zitat von Nutty Beitrag anzeigen
    Diesen Farb-bzw.Kontrast-Unterschied sieht man doch nur im direkten Vergleich. Entscheidend ist, wie es sich zu hause beim Schauen anfühlt und da gibt es nur gefällt, oder gefällt nicht. Da können 20 Experten ruhig der Meinung sein, das Bild sei perfekt, so wie die Kinokopie, oder vielleicht auch nicht. Wen kümmerts? Das sind Nuancen, die mir entweder gefallen, oder halt nicht. Ich habe weder einen Waveform-Monitor noch ein kalibriertes Endgerät, um das nachzuprüfen.
    Wer sich vor dem Kauf schon von einer Experten-Meinung zum Jubelrausch verleiten lässt, ist mit Sicherheit genauso voreingenommen, wie der, der sich durch einen Screenshot abschrecken lässt.
    Das gilt mit Sicherheit nicht für jede BD. Da es Beispiele gibt, wo klar Mist gebaut wurde, oder eben auf der anderen Seite glänzende Arbeit zu bestaunen ist, aber hier wo es im Prinzip um marginale Änderungen geht, kann man eigentlich nur durch eine Sichtung zu einer Meinung kommen.

    Die Frage ist, was von diesem Forum erwartet wird. Von manchen wird der Anspruch erhoben: "Wir wollen wissen, wie's wirklich gehört!". Andere meinen: "Hauptsache es gefällt MIR - egal was Experten sagen!"
    Damit spalten sich da gezwungener Maßen zwei Lager auf - und somit kann jedes Posting in die eine oder andere Richtung "zerlegt werden".
    Persönlich kaufe ich sowieso jeden Film, den ich HABEN will. Wenn das Trio Harris/Kaiser/Kimmel (Reihenfolge alphabetisch - nicht wertend), dann noch eine positive Meinung äußert, gibt mir das eine gewisse "Basissicherheit", was ich zu erwarten habe. Kaufen werde ich eine interessanten Film sowieso, genauso wie ich noch Filme auf DVD genießen werde.
    Manchmal habe ich auch Lust meinen persönlichen Eindruck kund zu tun, stelle damit wiederum eine Einzelmeinung dar - so wie alles andere ebenfalls Einzelmeinungen, basierend auf verschiedenen Erfahrungen und Vorlieben, sind.

    Man muss nur wirklich aufpassen, dass man durch das ständige Analysieren nicht die Freude am Film selbst verliert. Meine persönliche Erfahrung ist, dass wenn ich während des Betrachten eines Films über die Fehler zu sehr nachdenke, der Film meist Käse ist...

Seite 8 von 15 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •