Cinefacts

Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 143
  1. #81
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.08.12
    Alter
    28
    Beiträge
    1.772

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    @Count Grishnackh, in manchen Fällen ist eine Reduzierung von Filmkorn wirklich notwendig und sinnvoll, man kann dies nicht pauschal verurteilen(vergleiche mal Aliens mit der Predator UHE, ein komplett anderer Bildeindruck). Wenn der Regisseur selbst dies gutheißt dann hat er sich schon etwas dabei gedacht. Es sieht ab einem gewissen Grad nicht mehr homogen, natürlich und filmmäßig aus, sondern wie eine verrauschte Suppe. Gerade bei eher glatten, metallischen Flächen fällt dies deutlich gröbere Bild auf, es verändert die Wirkung deutlich. Spaß macht soetwas zu sehen wirklich nicht mehr. Zudem kann man auch nicht so einfach sagen das Filmkorn zum Film gehört und damit hat es sich dann, zumal es so viele unterschiedliche Materialien gibt. In manchen Fällen stellt es einen Materialfehler bzw. eine damalige Limitierung des Materials dar, keinen beabsichtigten Look.

    Man sollte immer versuchen aus dem Material das Beste herauszuholen, wenn dies ohne Schäden geht, warum nicht.

    Was ich so gelesen habe, scheint es neben dem sturen einsetzen von DNR, was leider viel zu viele Labels machen, auch eine kosten- und zeitaufwendigere Methode zu geben.
    "Filmschäden sind keine zu erkennen, allerdings kann man extrem leichte sog. “Moving Fog Pattern” erkennen, bei denen das Filmkorn von bewegten Objekten “weggeschoben” wird. Die ist das Resultat der Lowry-typischen Filmkorn-Verminderung die auch bei den James-Bond-Filmen zum Einsatz kam. Dabei wird die Menge und/oder Stärke des Filmkorn gemindert ohne dabei die Detailauflösung zu ändern."

    http://www.hd-reporter.de/blu-ray-re...y-box-blu-ray/


    @TV-Junky, denke die 3D Konvertierung war sicher ein weiterer Anreiz für einen neuen Transfer, z.B. bei Universal mit jurassic Park. Oder Top Gun, auch wenn dort es sich nicht um einen 4K Transfer handeln soll.

    Ja ich finde diese Konvertierungen auch volkommen unnötig, hoffe das es wenigstens ein paar Vorteile mit sich bringt.

  2. #82
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.08.12
    Alter
    28
    Beiträge
    1.772

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Hallo, habe fox auf deren Umfrageseite www.film-insider.de diese Dinge gefragt.



    Hallo, eine 3D Blu-ray von Predator ist angekündigt für Herbst/Winter.
    Ich hätte da ein paar Fragen dazu:

    1. Wurde für die Konvertierung ein neuer Transfer verwendet ?
    Also ein komplett anderer Transfer als bei der Ultimate Hunter Edition (welcher zurecht einen sehr schlechten Ruf hat, wegen dem massiven DNR Einsatz)?
    Manche Gerüchte im Internet sprechen von einem brandneuen 4K Scan wie bei Terminator, Alien und Aliens.

    2. Laut manchen Gerüchten soll auf der beiliegenden seperaten 2D Blu-ray auch dieser neue Transfer enthalten sein, stimmt dies ?

    3. Gibt es neues Bonusmaterial ? Wenn ja, welches ?

    4. Könnte man anlässlich des 3D Releases nicht die deutsche Tonspur korrigieren/verbessern ?
    Also am besten den Ton wie bei Star Wars neu abmischen und endlich die Tonfehler die schon seit über 20 Jahren bestehen beheben(fehlende Dialoge, nachsynchronisierte Stellen und Dialoge an der falschen Stelle) ?

    http://www.film-insider.de/article.html?id=2#comments



    Könntet ihr dort vlt. vorbeischauen, damit 4. umgesetzt wird ?
    Dieser Film hat ja einige Tonfehler, es wäre wirklich an der Zeit das Fox da nochmals Hand anlegt. Dabei gehts nicht nur um die 3D BD, wenn mal ein neuer, korriegierter deutscher mix da ist, wird der auch bei allen anderen Veröffentlichungen benutzt. Eine neue 2D BD soll ja auch kommen.

  3. #83
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    @Count Grishnackh, in manchen Fällen ist eine Reduzierung von Filmkorn wirklich notwendig und sinnvoll, man kann dies nicht pauschal verurteilen(vergleiche mal Aliens mit der Predator UHE, ein komplett anderer Bildeindruck). Wenn der Regisseur selbst dies gutheißt dann hat er sich schon etwas dabei gedacht. Es sieht ab einem gewissen Grad nicht mehr homogen, natürlich und filmmäßig aus, sondern wie eine verrauschte Suppe. Gerade bei eher glatten, metallischen Flächen fällt dies deutlich gröbere Bild auf, es verändert die Wirkung deutlich. Spaß macht soetwas zu sehen wirklich nicht mehr. Zudem kann man auch nicht so einfach sagen das Filmkorn zum Film gehört und damit hat es sich dann, zumal es so viele unterschiedliche Materialien gibt. In manchen Fällen stellt es einen Materialfehler bzw. eine damalige Limitierung des Materials dar, keinen beabsichtigten Look.
    Ich sehe da keine Argumente bei dir. Nur, dass du anscheinend kein Filmkorn magst und metallisches gerne pixamäßig ohne Korn hättest.
    Lowry hat hier im Forum auch schon sein Fett wegbekommen und Filter ohne schädliche Wirkung gibt es einfach nicht. -Das ist dummes Geschwätz. Jeder Filter der eine Wirkung erzielt, fordert irgendwo seinen Tribut. Dabei wird sehr oft neben dem Tribut (bei der Reduzierung von Filmkorn Verminderung der Schärfe oder zumindestens der Kantenschärfe) auch in dem Bereich wo der Filter wirkt mehr angerichtet wie punktuell beabsichtigt, da Filter mit automatischen Algorithmen arbeiten.

    Sicher mag es Fälle bei der Restauration geben, wo man Kompromisse eingehen muss, weil jede Entscheidung gewisse Nachteile mit sich bringt. Das sehe ich aber nicht als Grund an hier nun für eine Verminderung von Filmkorn zu werben-und wenn sie noch so gering ist.

    Zum Punkt Regisseur schreibe ich nochmal das was ich schon oft geschrieben habe. Ein Regisseur ist kein Gott und auf manchen Gebieten manchmal sogar ein technischer Krüppel. Im Zusammenhang mit Tarantino fielen glaube ich mal die Worte, dass ein Regisseur hauptsächlich wissen muss was er will und seine Vorstellung durchsetzen muss-für das Übrige finden sich Leute, die es können. Wenn ein Studio (wie z.B. Universal) schon keinen Plan vom Wert des Filmkorns hat, ist es nicht verwunderlich, dass dieser auch manchen Regisseuren abgeht.
    Alien war außerdem keine Referenzscheibe; gute Qualität und jeder war froh, dass nichts Schlimmeres bei der Reduzierung des Filmkorns rauskam. Notwendig war diese nicht; der Film hat Jahrzehnte auch mit mehr Korn funktioniert und wurde damit sogar zum Kult.

    Torsten Kaiser könnte dir sicher noch einiges mehr zum Wert des Filmkorns und seiner Erhaltung schreiben.

  4. #84
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.08.12
    Alter
    28
    Beiträge
    1.772

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Lustig, ich sehe da auch keine Argumente bei dir. Du veralgemeinerst und pauschalisierst. Da wird nicht zwischen DNR Opfern wie Predator und einer vom regisseur gewollten Kornverminderung wie Aliens differenziert.


    Ich bin auch kein Freund von Korn, stellenweise kann das in übles Gerausche ausarten. Hast du manche französischen Krimis mal auf einem LCD gesehen ?
    Das ist eine Suppe, das ist auch nicht mehr schön und hat auch nicht diesen oft zitierten Filmlook.


    Übrigens ist pixelmäßig hier ziemlich laienhaft ausgedrückt, denn Pixel hast du bei so ziemlich jeder Heimkinotechnik. da ist es auch völlig irrelevant ob viel oder wenig Korn.



    Sicher, jedes Label und jede Firma hat seine Leichen im Keller. Aber bei der Reduzierung von Rauschen muss man einfach differenzieren. Das ist nicht alles das selbe und nicht die gleiche Technik. Lowry hat bei Aliens einen sehr guten job gemacht und sieses verfahren darf man nicht per se verteufeln.

    Da gibt es immer ein Abwägen, so gesehen zollt alles seinen Tribut. Die Filmtechnik selbst, da sie auch nicht alles darstellen kann(Linsen,objejtive, Ausleuchtung, Filmmaterial, Entwicklung, etc.), so wie wir es sehen. Das beilweise auch Bildinformationen im dunklen Bereichen verloren gehen können, Einstellungen nicht immer optimal fokussiert sind oder dass das Filmkorn ab einer gewissen Stärke Details überlagert oder eine bessere Darstellung verhindert, darf man auch nicht vergessen. Die Stärke des Filmkorns kann auch ene ästhetische Entscheidung sein. Haben sich die Macher bewusst zu diesem Look entschieden ?
    Warum ?
    Und was drückt dieser Look aus ?

    Diese Entscheidungen sind sehr wichtig.

    Aber was ist, wenn durch fehlerhaftes Material, die Macher damals diese Entscheidungen gar nicht treffen konnten ?

    Mit der heutigen Technik hat man da hingegen viel mehr Einflussmöglichkeiten und da finde ich es auch legitim diese zu nutzen !

    Je nach Genre, Szenerie und Motiv drückt ein korn auch etwas anderes aus.

    Ein feineres, weniger auffälliges Korn macht gerade bei einem Science Fiction Film wie Aliens auch Sinn.
    Ein allzu grobes, körniges Bild ist auch nicht immer "schön".

    Ich werbe hier keineswegs für eine Verminderung des Korns, soetwas muss durchdacht und dem Filmmaterial angemessen sein.
    Nicht immer macht das Sinn.

    Aber ich wehre mich gegen dein Pauschalurteil, dies von vornherein schlecht zu reden und da jeden Sinn(begründbare Entscheidung) kategorisch abzusprechen. Ohne jegliche Differenzierung oder Beispiele, generell.


    Das ein Regisseur kein Gott ist versteht sich von selbst, aber wie alle Menschen bist dus auch nicht.

    Du wirfst hier viel zu viel zusammen, was nicht zusammengehört.
    Tarantino(der eine Nummer für sich ist), die technischen Kentnisse von Regisseuren(welche teilweise stark variieren, James Cameron Z.B. ist technisch sehr gut informiert) und Universals Politik bei Releases.

    So viel ich weiß sagte dieses von dir erwähnte Zitat Terry Gilliam zu dem jungen Tarantino bei den Filmfestspielen von Canes, aber dabei wird es sich scher um größere, umfangreichere Dinge als Filmkorn gehandelt haben wie die Inszenierung eines Filmes.

    Alirn hat auf den meisten Seiten weltweit Höchstwertungen bekommen, in Punkto Restauration handelt es sich dabei um eine der besseren, wenn nicht der besten Scheiben überhaupt.

    Das das Bild, gemessen an heutigen Toptransferen nicht die Referenzmarke erreicht wird wohl eher dem Filmmaterial geschuldet sein, weniger der Restauration oder der dezenten Verringerung von Filmkorn.

    Ob diese Kornreduzierung nötig war, kann ich nicht beurteilen, aber das der Film Jahrzente lang mit Korn funktionierte ist schon etwas stark vereinfacht.

    Sicher mag der Film damit funktioniert haben, aber ab wann funktioniert ein Film denn oder eben nicht mehr ?

    Letztlich achtet man auf die Inszenierung und nicht das Bild und die Tonqualität. Ganze Generationen werden den Film wohl in einer Qualität erlebt haben die nicht dem Original entspricht oder gar sehr schlecht waren. Damals hatte man als normaler Kinofan nicht dieses Qualitätsbewusstsein, dies kam erst mit den HD Medien(sehr gut erhaltene Filmrollen lasse ich mal ausser acht, da diese wirklich sehr wenige besitzen dürften).VHS, Laserdisc, DVD, TV Austrahlung und dort hat der Film überall "funktioniert". Doch wo davon hast du wirklich Filmkorn gesehen ? Eine akurate Wiedergabe von diesem ?
    Ich bezweifle das VHS, Laserdisc und DVD dazu wirklich technisch in der Lage waren(auf DVD hat man auch mit Rauschfiltern gearbeitet).

    Sicher könnte Torsten Kaiser so manches über den Wert des Filmkornes sagen.
    Aber ich bin mir sicher das er auch Entscheidungen treffen muss bei komplexen Restaurationsprozessen und sich davor hüten würde Dinge kategorisch auszuschließen.


    Und nochmal, damit es keine Missverständnise gibt, stures Filtern wie bei Predator oder ähnlichen DNR Opfern kann man nicht gut heißen.
    Das bedeutet aber auch nicht das man Kornreduzierungen per se, besonders wenn sie im Zuge von aufwendigen Restaurationen durchgeführt und von den Machern abgesegnet oder gar gewünscht wurden, kategorisch verteufeln und mit Erstgenannten über einen Kamm scheren sollte.

  5. #85
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Volle Zustimmung.

    Und außerdem: Gerade bei den älteren Filmen dachte wohl noch kein Mensch daran, daß irgendwann in naher Zukunft hochauflösende Medien auf irgendwelchen 3D-fähigen Flachschirmen eben diese Filme enthalten und abspielen sollten....

  6. #86
    1-man German wax factory
    Registriert seit
    15.08.01
    Ort
    Potsdam-Havelland
    Alter
    37
    Beiträge
    10.705

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Ich denke besonders Regisseure älteren Semesters kennen mit oftmals nicht mit den Details der modernen digitalen Technik aus. Ganz übel z.b. letztens bei dem von Harry Kümel abgesegneten Transfer von Blut an den Lippen, der mit Banding-Effekten auf Grund des so gewollten Kontrasts übersät ist.

    Bei Lowry ist mildes DNR Standard (wie bei Warner), die machen das mit allem, was sie anfassen. Von den frühen Bond-Filmen über Star Wars, Indy bis eben Aliens.

  7. #87
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Lustig, ich sehe da auch keine Argumente bei dir. Du veralgemeinerst und pauschalisierst. Da wird nicht zwischen DNR Opfern wie Predator und einer vom regisseur gewollten Kornverminderung wie Aliens differenziert.
    Warum sollte ich differenzieren, wenn ich jede Reduzierung mit Filtern ablehne?
    Dein Bsp. ist übrigends ermüdend. Hast du für deine Sicht der Dinge kein anders Bsp. wie Predator UHE (die ja auch lange genug von einigen Usern noch gelobt wurde, bis der Gegenwind hier und in anderen Foren zu groß wurde) und Alien?


    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Ich bin auch kein Freund von Korn, stellenweise kann das in übles Gerausche ausarten.
    Hier zeigt sich für mich eigentlich schon, dass du nicht wirklich was von der Sache verstehst. Korn hat nichts mit Rauschen zu tun. Das entsteht oft erst wenn man daran rumpfuscht und rumfiltert (vgl. die Muster im Himmel bei 12 Uhr Mittags-welcher aber trotz noch gut aussieht. Fehler wurden trotzdem gemacht).


    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Übrigens ist pixelmäßig hier ziemlich laienhaft ausgedrückt, denn Pixel hast du bei so ziemlich jeder Heimkinotechnik. da ist es auch völlig irrelevant ob viel oder wenig Korn.
    Ich schrieb von Pixar -einem Studio dass dank digitaler Produktionen ohne Korn auskommt. Von Pixeln war keine Rede.
    Dass du Korn ablehnst merkt man bei jedem Satz -die Einstellung ist aber nicht weise. Es sollte unangetastet sein-die DNR Soße kann man sich auch noch am eigenen Fernseher drüber kippen. Ich muß ja zum Glück nicht sehen, wie sich andere ihre Filme verhunzen.

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Sicher, jedes Label und jede Firma hat seine Leichen im Keller. Aber bei der Reduzierung von Rauschen muss man einfach differenzieren. Das ist nicht alles das selbe und nicht die gleiche Technik. Lowry hat bei Aliens einen sehr guten job gemacht und sieses verfahren darf man nicht per se verteufeln.
    Sicher darf ich das verteufeln und Lowry gleich mit für seine Einstellung.

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Da gibt es immer ein Abwägen, so gesehen zollt alles seinen Tribut. Die Filmtechnik selbst, da sie auch nicht alles darstellen kann(Linsen,objejtive, Ausleuchtung, Filmmaterial, Entwicklung, etc.), so wie wir es sehen. Das beilweise auch Bildinformationen im dunklen Bereichen verloren gehen können, Einstellungen nicht immer optimal fokussiert sind oder dass das Filmkorn ab einer gewissen Stärke Details überlagert oder eine bessere Darstellung verhindert, darf man auch nicht vergessen. Die Stärke des Filmkorns kann auch ene ästhetische Entscheidung sein. Haben sich die Macher bewusst zu diesem Look entschieden ?
    Warum ?
    Und was drückt dieser Look aus ?

    Diese Entscheidungen sind sehr wichtig.
    Mal angenommen Bildinformationen gehen durch das Filmkorn einmal etwas unter, dann holt sie eine Reduzierung eines eben solchen auch nicht mehr zurück. Man kann auch das Filmmaterial auf dem der Film gedreht wurde nachträglich nicht mehr ändern.


    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Aber was ist, wenn durch fehlerhaftes Material, die Macher damals diese Entscheidungen gar nicht treffen konnten ?

    Mit der heutigen Technik hat man da hingegen viel mehr Einflussmöglichkeiten und da finde ich es auch legitim diese zu nutzen !
    Und ich finde man sollte die Finger davon lassen! Stahlbetong kannten die Römer auch nicht und man würde zumindestens heute auch hoffentlich nicht mehr auf die Idee kommen antike Bauwerke mit solchem zu restaurieren, nur weil er schön haltbar ist.
    Das Beispiel mag nur partiell passen, aber es drückt aus, dass man am Original Material nicht rumpfuschen soll.

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Je nach Genre, Szenerie und Motiv drückt ein korn auch etwas anderes aus.
    Was drücken denn ein Film der 5% Korn hat als ein anderer aus?
    Oben schreibst du noch richtig, dass das Ganze stark vom Material abhängig ist, auf welches der Regisseur nicht immer Einfluss hat. das Budget spielt hier wohl mit die größte Rolle und hier willst du uns nun erzählen dass das Korn je nach Genre etwas anderes ausdrückt?! Bei dem körnigen Verrückt nach Marry übermittelt das Korn also eine andere Botschaft wie bei Alien?

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Ein feineres, weniger auffälliges Korn macht gerade bei einem Science Fiction Film wie Aliens auch Sinn.
    Eine nicht nachvollziehbare Behauptung ohne Begründung! Warum soll das bei einem Sciene Fiction Film mehr oder weniger Sinn machen? Völliger Mumpitz!

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Ein allzu grobes, körniges Bild ist auch nicht immer "schön".
    Das mag deine Ansicht sein; die ist aber eben nur im Rahmen deiner eigenen Meinung etwas wert. Ob das jemand schön findet oder nicht steht gar nicht zu Debatte. Der Film soll so abgebildet werden wie es dem Original entspricht.
    Wenn du das Bild verändert wissen willst, dann mach das am besten am eigenen Fernseher oder am PC.

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Ich werbe hier keineswegs für eine Verminderung des Korns, soetwas muss durchdacht und dem Filmmaterial angemessen sein.
    Nicht immer macht das Sinn.
    Aber ich wehre mich gegen dein Pauschalurteil, dies von vornherein schlecht zu reden und da jeden Sinn(begründbare Entscheidung) kategorisch abzusprechen. Ohne jegliche Differenzierung oder Beispiele, generell.
    Sicher wirbst du dafür. Du hast ja auch schon zugegen, dass du gegen Korn oder von mir aus gegen starkes Korn bist.
    Entweder respektiere ich das Originalmaterial und bilde es so ab wie es ist oder eben nicht. Eine Verminderung des Korns durch Filter macht keinen Sinn, auch wenn sehr viele Studios es oft machen -eben wegen solcher Leute wie dir, die mit solch einer Einstellung im Internet hausieren gehen.


    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Das ein Regisseur kein Gott ist versteht sich von selbst, aber wie alle Menschen bist dus auch nicht.
    Wenn du es so geschrieben hättest: " Memento te hominem esse" hätte ich mich beinahe geschmeichelt gefühlt.


    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Tarantino(der eine Nummer für sich ist)
    Ein Tarantino Jünger. Das erklärt viel. Der klaut von den Originalen und nennt das dann "Würdigung".
    Kein Wunder dass du keinen Respekt vor dem original Filmmaterial hast und Filtereien daran gutheißt.


    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    So viel ich weiß sagte dieses von dir erwähnte Zitat Terry Gilliam zu dem jungen Tarantino bei den Filmfestspielen von Canes, aber dabei wird es sich scher um größere, umfangreichere Dinge als Filmkorn gehandelt haben wie die Inszenierung eines Filmes.
    Natürlich ging es dabei nicht um Filmkorn, aber es sagt doch viel aus über das verständnis und die Arbeit von manchen Regisseuren. Ich finde den Satz ähnlich entlarvend wie den berühmten von john claude juncker zur Demokratie und wie man das Volk verdummt.

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Alirn hat auf den meisten Seiten weltweit Höchstwertungen bekommen, in Punkto Restauration handelt es sich dabei um eine der besseren, wenn nicht der besten Scheiben überhaupt.
    Der erste Satz ist pure Verallgemeinerung. Wie viele dieser Seiten taugen was oder taugen generell was? Von den Review Seiten die ich kenne (und das sind Viele) kann man qualitativ 70% in die Tonne drehten. Auf sehr vielen wird Filmkorn genrell nach wie vor als Nachteil gesehen. Im deutschsprachigen Raum gibt es 2-3 Seiten die was taugen; im englischsprachigen werden es ein paar mehr sein, aber auch dort sind mir mehr schlechte als gute Seiten bekannt.
    Zum zweiten Satz von dir: Alien ist mal ganz sicher keine Referenzscheibe. Sehr gutes Niveau, aber doch keine Referenz.
    Referenz sind Cleopatra oder Lawrence von Arabien; vielleicht auch noch Ben Hur und natürlich einige neuere Streifen wie Transformers etc, welche aber auch nicht restauriert oder neu abgestastet werden mussten.

    Zitat Zitat von The Rider Beitrag anzeigen
    Das bedeutet aber auch nicht das man Kornreduzierungen per se, besonders wenn sie im Zuge von aufwendigen Restaurationen durchgeführt und von den Machern abgesegnet oder gar gewünscht wurden, kategorisch verteufeln und mit Erstgenannten über einen Kamm scheren sollte.
    "Von den Machern abgesegnet" -von denen wurde im Laufe der Filmgeschichte schon viel abgesegnet, z.B der Versuch den Stummfilm Ben Hur zu vernichten, damit das remake erfolgreicher ist. Die starke Bescheidung von Metropolis, die Kürzungen bei Predator 2 und tausenden anderen Filmen, die uns nur als R-rated Version zur Verfügung stehen und das rein aus kommerziellen Erwägungen und nicht aus künstlerichen.
    Am Korn und am Filmmaterial sollst du nicht rumpfuschen-das könnte man als Gebot für die Studios formulieren. Restauration hat auch nichts mit Kornreduzierung/-zerstörung des Ausgangsmaterials zu tun; im Gegenteil: eine gute Restauration wird immer versuchen den Originalmaterialien gerecht zu werden und das Filmkorn dabei ordentlich abzubilden.
    Geändert von Count Grishnackh (02.08.13 um 12:30:31 Uhr)

  8. #88
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Count Grishnackh, ich bin mir Dir einer Meinung.
    Ich fürchte allerdings, dass Du den Kampf gegen Windmühlen angetreten hast.

  9. #89
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.07.13
    Beiträge
    67

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Ist bei dieser Edition eigentlich eine 2D Fassung mit dabei ?

    http://www.dvd-forum.at/news-details...-nur-59-99-eur

  10. #90
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Zitat Zitat von Filmfreund1982 Beitrag anzeigen
    Ist bei dieser Edition eigentlich eine 2D Fassung mit dabei ?

    http://www.dvd-forum.at/news-details...-nur-59-99-eur
    Darüber wird hier ja schon seitenweise diskutiert. Das wissen wir noch nicht.

  11. #91
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Ich habe den deutschen Collectors Head bei cede mal vorbestellt.
    Wie hoch dürften die Zollkosten bei den 59,99 denn ca. sein?

  12. #92
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    2.111

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Zitat Zitat von de dexter Beitrag anzeigen
    Ich habe den deutschen Collectors Head bei cede mal vorbestellt.
    Wie hoch dürften die Zollkosten bei den 59,99 denn ca. sein?
    Ganz einfach: 19% MwSt, d.h. 11,40 Euro. Die Zollgebühr von 2,5% auf die MwSt (oder waren's 3,5%) fallen meines Wissens erst ab 150 Euro an.

  13. #93
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Danke für die Info, na das geht ja noch!

  14. #94
    I`ll be back.
    Registriert seit
    07.08.01
    Ort
    Stralsund
    Alter
    45
    Beiträge
    840

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Das Problem ist auch eher die teilweise lange Zollabfertigung, das kann von ein paar Tagen, standartmäßig 2-3wochen und in meinem 1 Fall sogar 10 Wochen dauern - DAS ist dann blöd.

  15. #95
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Das stimmt...naja, mal abwarten was für Preise bei Amazon, Müller und Konsorten aufgerufen werden...

  16. #96
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.03.04
    Beiträge
    3.873

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    60 € plus MwSt. ist immer noch sehr günstig im Vergleich zu dem, was in Frankreich verlangt wird (150 €).


  17. #97
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Gibt es schon endgültige Infos ob die Maske dabei ist?

  18. #98
    Christian1982
    Gast

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Ich hatte bei Fox über Facebook wegen dem deutschen Ton und dem Trasnfer nachgefragt und gerade eine Antwort erhalten:

    Hi ...,
    wir haben in den letzten Wochen viele Hinweise und Fragen zur „Predator – 3D“ Blu-ray erhalten. Noch stehen nicht alle Details fest, aber so viel können wir schon verraten:
    • „Predator – 3D“ erscheint voraussichtlich im Dezember 2013.
    • Es wird auch in Deutschland eine “Predator Head” Limited Edition mit abnehmbarer Maske geben.
    • Die 3D-Konvertierung hat die Fans auf der Comic-Con in San Diego bereits überzeugt. Sie konnten dort erste Ausschnitte sehen und waren begeistert von der Bildqualität. Ein paar Kommentare dazu:
    • CNET/Seth Rosenblatt: „Der Transfer sieht großartig aus. In 3D lassen uns Schwarzeneggers Muskeln wirklich schlecht aussehen.“
    • IMDB/DREAD CENTRAL/Uncle Creepy: „Die Konvertierung sieht viel besser aus, als man sich vorstellen kann!“
    • CRAVELINE/Fred Topel: „Das 3D sah großartig aus und der Transfer selbst wirkte hochwertiger aus als die Standard Blu-ray Edition, viel klarer, weniger körnig. (…) Man kann definitiv alle Layer im Jungle erkennen. Besonders die Nachtszenen sehen großartig aus, konvertiert zu voller Tiefe.“
    • Der ursprüngliche deutsche Ton-Master ist verschollen, aber wir haben die Anregung der Fans aufgenommen und suchen zurzeit noch in den Fox Archiven in L.A. Wir tun alles, um das Original wiederherzustellen, auch mit dem ORF sind wir in Kontakt. Daumen drücken!

  19. #99
    manchmal wieder hier
    Registriert seit
    11.07.09
    Beiträge
    3.614

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    Zitat Zitat von Christian1982 Beitrag anzeigen
    Ich hatte bei Fox über Facebook wegen dem deutschen Ton und dem Trasnfer nachgefragt und gerade eine Antwort erhalten:

    (...)
    • Der ursprüngliche deutsche Ton-Master ist verschollen, aber wir haben die Anregung der Fans aufgenommen und suchen zurzeit noch in den Fox Archiven in L.A. Wir tun alles, um das Original wiederherzustellen, auch mit dem ORF sind wir in Kontakt. Daumen drücken!
    YES! Hoffentlich finden sie es. Daumen sind gedrückt.

  20. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.12.03
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    400

    AW: PREDATOR 3D (Schwarzenegger) 4. Quartal 2013

    bitte was? wie kann das original deutsche ton master verloren gehen?

    wenn gar nichts mehr geht, dann sollte man den ton für ner guten kinokopie ziehen oder die laserdisc nehmen und entsprechende aufbreiten. die fehlenden szenen der gekürzten fassung, kann man aus dem ld ton der u.s. version nehmen.

    wenn ich die deutsche hätte, würde ich das sogar selber machen *hehe*

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •