Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tonspur

    Die Titelzeile sagt im Prinzip schon alles Wesentliche.

    Koch veröffentlich als Blu-ray-Weltpremiere (so meine ich zumindest) einen Fritz-Lang-Western in Technicolor und recht gutem Bild, mit immerhin 16 GB für den Hauptfilm, was bei einer Länge von 95 Minuten in Ordnung geht.
    Ob Kompressionsartefakte beim Bild vorhanden sind, konnte ich allerdings nicht mehr feststellen, da ich den Film nach 5 Minuten wieder stoppen musste.
    Die 1949er-Synchronfassung mit Axel Monje, Erik Ode und Walter Suessengut wurde dermaßen durch Kochs Rauschfilter vergewaltigt, dass Sprache, Musik und Nebengeräusche teilweise große Mühe haben, überhaupt gehört zu werden. Mal wieder eine Tonspur, die als D.O.A. zu bezeichnen ist.

    Da Koch es mal wieder nicht geschafft, irgendwelche Untertitel aufzuspielen, ist die Scheibe für den deutschen Sprachraum völlig unbrauchbar.

    War es auf einer alten DVD auch schon so? Vermutlich. Aber selbst wenn, das ist keine Entschuldigung. Den Koch-Toningenieuren sollte man ihre zerstörten Tonspuren mal ne Woche lang in einer Dauschleife mit an die Ohren getackerten Köpfhörern durchs Hirn jagen, dann hören sie vielleicht mal mit dem Mist auf. Solche alten Spuren gehören mitsamt des Lichtton-Rauschens und -Knackens auf die BD. Nicht der beschränkteste Gelegenheitskäufer würde einen solchen Film mit einem aktuellen Western verwechseln und eine DTS-HD MA 7.1-Spur erwarten oder die BD wegen des Rauschens umtauschen. Bitte um Unterlassung solcher Unsinns-Taten!

    Trotz sehr guter Englischkenntnisse hatte ich gestern Lust auf eine schöne alte deutsche Synchronfassung. Danke, liebes Koch-Label für einen schönen nostalgischen Abend!

  2. #2
    Vote for the Wurst!
    Registriert seit
    13.06.05
    Beiträge
    7.310

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Habe die alte DVD von Universum gerade nochmal eingelegt.

    Dort zeigt sich der deutsche Ton noch weitgehend frei von Filtern, er rauscht deutlich, knistert manchmal und klingt ziemlich luftig.

    Lachhaft ist, dass trotz all der eingesetzten Rauschunterdrückung die deutsche Koch-Spur trotzdem in manchen Szenen noch merklich rauscht. Hier hat man also mit automatisierten Filtern gearbeitet und sich das Ergebnis noch nicht einmal angehört. Sonst hätte man erkannt, dass das Ziel der Rauschunterdrückung trotz brutalstem Technik-Einsatz am Ende gar nicht erreicht wurde und man lieber die unbearbeitete Spur hätte verwenden sollen.

    Ich bitte die hier mitlesenden Köche um eine Stellungnahme und wünsche eine Umtauschaktion in ein Produkt mit dem guten Bild der Blu-ray und dem ungefilterten Ton der Universum-DVD. Ansonsten hätte ich gerne mein Geld zurück.

    Mein Gott, so schwierig kann es doch nicht sein, technisch saubere Blu-rays zu produzieren!

  3. #3
    Mc Guffin
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    1.323

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Das klingt absolut katastrophal. Wann lernen die Köche mal aus ihren Fehlern??? Anscheinend stehen die aber auf so ne Tonbehandlung, wenn sich da nicht mal irgendwas an deren Einstellung ändert...

    Viele Grüße
    hitch

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    278

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    KIPPE, ich kann Deinen Frust absolut nachvollziehen: Unglaublich, dass ein derart sinnfreier Dilettantismus die Qualitätskontrolle eines etablierten Labels passiert.

    Mein Lösungsansatz:

    (A) Toningenieure im eigentlichen Sinne dieser Berufsbezeichnung waren hier ganz bestimmt nicht im Einsatz.

    (B) "Qualitätskontrolle" ist ein geistiges Konstrukt gutgläubiger Konsumenten: Auffallend viele am Markt orientierte Unternehmen erkennen diese Position als das , was sie zu sein scheint: Selbstredend ÜBERFLÜSSIG!


    Gruß

    sell

  5. #5
    Christian Mueller
    Gast

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Ich kann mich daran erinnern mal im TV einen Bericht über Tonbearbeitung von alten Filmen gesehen zu haben.

    Da hat eine Mitarbeiterin doch tatsächlich erklärt, daß wenn bei sämtlichen Filtereinstellungen auf Maximum noch Rauschen auftritt man den Vorgang wiederholen muß.

    Ich hab damals geglaubt ich werds nicht mehr und das glaub ich bei oben geschilderten Berichten auch heute noch...

    mfG
    Christian

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    278

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Eine an Schizophrenie nicht zu überbietene Branche:

    Auf der einen Seite, hochprofessionelle Ebenen der Produktion von Film und Fernsehen, auf der Seite der Auswertung, beinahe genau das Gegenteil: Dilettantisch in Hochpotenz.

    Lieber Christian, Deine Erinnerung fügt sich bedauerlicherweise exakt in dieses traurige Szenario ein: Traurig, traurig und ........traurig.


    Gruß

    sell

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Beiträge
    959

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von Christian Mueller Beitrag anzeigen
    Ich kann mich daran erinnern mal im TV einen Bericht über Tonbearbeitung von alten Filmen gesehen zu haben.

    Da hat eine Mitarbeiterin doch tatsächlich erklärt, daß wenn bei sämtlichen Filtereinstellungen auf Maximum noch Rauschen auftritt man den Vorgang wiederholen muß.


    Aber mp3-ähnlich metallisch-scheppernd-verartefaktete Tonspuren werden auf Blu-Ray und im TV scheinbar leider immer mehr die Norm. Bisher wurde das Bild immer besser und der Ton immer schlechter. Aber wer sich mal näher mit dem Thema Hammer auf Blu-ray beschäftigt hat, ahnt, dass künftig auch beim Bild noch einiges in Punkto DNR auf uns zukommen wird...

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.06.11
    Beiträge
    894

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Danke für die Warnung.

    Bei KOCH hatte ich mir sowas aber schon gedacht, ist ja leider auch nichts neues. Das Label leistet in vielerlei Hinsicht gute Arbeit, keine Frage. Aber was das Filtern von Tonspuren angeht, haben sie ihren Ruf nicht umsonst weg.

    Ärgerlich auch, dass es mal wieder keine deutschen Untertitel gibt. Ich kann mich nur wiederholen, aber gerade für Gehörlose oder Leuten mit einer Hörbehinderung, davon hab ich in meinem Familienkreis leider jemanden, ist das ein Schlag ins Gesicht.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.05
    Beiträge
    273

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    ich habe mir auch die zwei western von koch auf blu ray geholt. "cave of outlaws" hat eindeutig den besseren und für meine ohren weniger nachbearbeiteten ton, aber "western union" als totalausfall zu bezeichnen halte ich persönlich für übertrieben. "badende venus" ist für mich in dieser hinsicht auf platz 1, ganz dicht gefolgt von "frankenstein".
    für mein empfinden sind musik und geräuschkulisse wenig nachbearbeitet, während die dialogpassagen "frei gefiltert" sind. die synchronstimme von randolph scott ist auf grund der schnellen und undeutlichen aussprache nicht optimal zu verstehen, aber das war vermutlich im original ebenso. es ist aber unbestritten so, dass man sich auf den ton konzentrieren muss - untertitel sollten bei solchen veröffentlichungen einfach dazugehören!

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.02.02
    Beiträge
    959

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von uweputz Beitrag anzeigen
    ich habe mir auch die zwei western von koch auf blu ray geholt. "cave of outlaws" hat eindeutig den besseren und für meine ohren weniger nachbearbeiteten ton, aber "western union" als totalausfall zu bezeichnen halte ich persönlich für übertrieben. "badende venus" ist für mich in dieser hinsicht auf platz 1, ganz dicht gefolgt von "frankenstein".
    für mein empfinden sind musik und geräuschkulisse wenig nachbearbeitet, während die dialogpassagen "frei gefiltert" sind. die synchronstimme von randolph scott ist auf grund der schnellen und undeutlichen aussprache nicht optimal zu verstehen, aber das war vermutlich im original ebenso. es ist aber unbestritten so, dass man sich auf den ton konzentrieren muss - untertitel sollten bei solchen veröffentlichungen einfach dazugehören!

    Sorry, ich möchte hier wirklich niemandem zu nahe treten: aber geht’s noch? Soll hier wirklich ernsthaft empfohlen werden, man möchte einen deutschen Film mit deutschen Untertiteln ansehen, weil der Ton so kaputtgefiltert wurde, so dass man nichts mehr versteht?

    Dynamische Rauschfilter, die die Dialoge aus der Gesamtathmo „herausschälen“ - mit Pump- und An-/Aus-Effekten – sind das schlimmste Teufelszeug, dass es gibt. Dabei beweisen TV-Ausstrahlungen aus früherer und neuerer Zeit (ZDF), dass all diese digital mutwillig zerstörten Tonspuren völlig in Ordnung sind, wenn man sie unbearbeitet läßt und nicht rabiat gegen ein natürliches, altersbedingtes Lichttonrauschen zu Felde zieht.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.05
    Beiträge
    273

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von c.n.-tonfilm Beitrag anzeigen
    Sorry, ich möchte hier wirklich niemandem zu nahe treten: aber geht’s noch? Soll hier wirklich ernsthaft empfohlen werden, man möchte einen deutschen Film mit deutschen Untertiteln ansehen, weil der Ton so kaputtgefiltert wurde, so dass man nichts mehr versteht?
    es gibt alte deutsche filme, egal ob kaputtgefilterte tonspur oder original, wo zum besseren verständnis untertitel sehr wohl angebracht sind: ich nenne da nur den nuscheligen hans moser oder schünzels "amphitryon" singsang...

    bei "western union" gibt es szenen, wo man für meine verhältnisse in der synchronisation es schon etwas übertrieben hat. ich kann jetzt nicht genau die minute sagen, ich meine aber die szene mit der anwerbung der männer, als der anwerber mit der zigarre im mund spricht. ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses auch bei einem unbearbeiteten ton verständlich klang!

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.06.07
    Alter
    38
    Beiträge
    189

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Es ist halt schade, dass der Film ausgerechnet bei Koch erscheinen musste, denn hätte z. B. "Subkultur Entertainment" den Film gebracht, wäre der Ton mit ziemlicher Sicherheit von vornherein von diesem sinnlosen Filtergeschmiere verschont geblieben, weil bei Subkultur eine viel strengere Audio-Qualitätskontrolle herrscht.
    Selbst das Label Fernsehjuwelen, das man in mehrerlei Hinsicht kritisieren könnte, scheint bei der Tonbearbeitung sehr respektvoll vorzugehen (bei den kürzlich von Fernsehjuwelen auf YouTube geposteten, neutabgetasteten Kinotrailern klingen die Tonspuren durchwegs sauber bearbeitet). Ich kann mir auch gut vorstellen, dass z. B. die Firma TLEFilms, sollte sie vielleicht irgendwann einmal "Western Union" neu überarbeiten, als allererstes die angerichteten Audio-Filterschäden wieder rückgängig macht.



    Zitat Zitat von uweputz Beitrag anzeigen
    ich habe mir auch die zwei western von koch auf blu ray geholt. "cave of outlaws" hat eindeutig den besseren und für meine ohren weniger nachbearbeiteten ton, aber "western union" als totalausfall zu bezeichnen halte ich persönlich für übertrieben. "badende venus" ist für mich in dieser hinsicht auf platz 1, ganz dicht gefolgt von "frankenstein".
    für mein empfinden sind musik und geräuschkulisse wenig nachbearbeitet, während die dialogpassagen "frei gefiltert" sind. die synchronstimme von randolph scott ist auf grund der schnellen und undeutlichen aussprache nicht optimal zu verstehen, aber das war vermutlich im original ebenso. es ist aber unbestritten so, dass man sich auf den ton konzentrieren muss - untertitel sollten bei solchen veröffentlichungen einfach dazugehören!
    Den übelsten Schmutz und Schund als Maßstab zu erheben und alles, was deiner subjektiven Empfindung nach leicht darüber liegt, als akzeptabel darzustellen, ist der falsche Weg. Damit schadet man den alten Filmklassikern ungemein! Auch wenn es mir bewußt ist, dass die Sache mit HD-Audio und dergleichen ohnehin eine reine Farce ist, würde ich mir dennoch gerade bei einem HD-Medium Sorgfalt und Präzision bei der Audiobearbeitung erwarten.

    Mir ist natürlich klar, dass sich viele alte Tonspuren noch klanglich optimieren ließen, wenn man viel Zeit und Mühe hineinsteckt (also auf digitale Denoiser, die nur Schaden anrichten, zu 100% verzichtet und z. B. Knackser manuell rausschneidet). Aber irgendwelche 2-Mausklick-Billigfilterungen (wo dann der sog. "digital restaurierte Ton" digital-synthetisch verartefaktet klingt wie ein schlecht komprimiertes 32kbps-MP3 oder ein Skype-Gespräch mit mieser Bitrate oder ein uraltes, vor 6 Jahren hochgeladenes YouTube-240p-Video) sind NICHT Sinn der Sache.

    Beim Ton muss daher folgende Regel gelten:
    Besser gänzlich unbearbeitet als schlecht mit irgendwelchen digitalen Filtern nachbearbeitet!

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von alpha_ Beitrag anzeigen
    Es ist halt schade, dass der Film ausgerechnet bei Koch erscheinen musste, denn hätte z. B. "Subkultur Entertainment" den Film gebracht, wäre der Ton mit ziemlicher Sicherheit von vornherein von diesem sinnlosen Filtergeschmiere verschont geblieben, weil bei Subkultur eine viel strengere Audio-Qualitätskontrolle herrscht.
    Selbst das Label Fernsehjuwelen, das man in mehrerlei Hinsicht kritisieren könnte, scheint bei der Tonbearbeitung sehr respektvoll vorzugehen
    Reine Spekulation; bei Subkultur wäre dafür mit großer Sicherheit auch der Preis ein gutes Stück höher. Die Koch Western Blu Rays kann man mit Glück bei Amazon für 7-13 Euro abgreifen.
    Ich wäre nicht bereit das Doppelte an Aufpreis für eine ungefilterte deutsche Tonspur hinzulegen-dafür ist mir die Problematik nicht wichtig genug,
    Außer Koch bringt außerdem so gut wie kein Label regelmäßig Western (Ausnahme wäre noch MIG) und schon gar nicht zum fairen Preis. Ich glaube auch nicht, dass das immer ein Plusgeschäft ist. Von daher ist das hier Meckern auf recht hohem Niveau.

    Zitat Zitat von alpha_ Beitrag anzeigen
    Beim Ton muss daher folgende Regel gelten:
    Besser gänzlich unbearbeitet als schlecht mit irgendwelchen digitalen Filtern nachbearbeitet!
    Ich bin da selbstverständlich auch dafür. Aber ich bin wie bereits geschrieben nicht um jeden Preis dafür.
    Da ungefilterter Ton aber nichts extra kostet, sollte Koch bedenken nicht vielleicht doch umzudenken. Viel Hoffnung habe ich aber nicht, denn das Problem (dass Koch gerne den Ton filtert) ist wohl seit Jahren in den Foren bekannt.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.06.07
    Alter
    38
    Beiträge
    189

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Reine Spekulation; bei Subkultur wäre dafür mit großer Sicherheit auch der Preis ein gutes Stück höher. Die Koch Western Blu Rays kann man mit Glück bei Amazon für 7-13 Euro abgreifen.
    Ich wäre nicht bereit das Doppelte an Aufpreis für eine ungefilterte deutsche Tonspur hinzulegen-dafür ist mir die Problematik nicht wichtig genug,
    Außer Koch bringt außerdem so gut wie kein Label regelmäßig Western (Ausnahme wäre noch MIG) und schon gar nicht zum fairen Preis. Ich glaube auch nicht, dass das immer ein Plusgeschäft ist. Von daher ist das hier Meckern auf recht hohem Niveau.
    Aufgabe der Zukunft wird es ohnehin sein, die hier angerichteten Filterschäden wieder rückgängig zu machen.
    Und bevor eine seltene Tonspur in mutwillig digital verblubbertem Zustand (also mit voller Absicht auf 32kbps-MP3- bzw. YouTube-240p-Klangniveau degradiert) via DVD- und BD-Veröffentlichung breit gestreut wird, ist es 100x sinnvoller, der Film wird gar nicht erst veröffentlicht (und man überläßt staddessen die Veröffentlichung anderen Labels, die über verantwortungsvolle Tontechniker verfügen). MIG finde ich positiv: die tasten teils seltene, in Deutschland bislang nur in den Kinos gelaufene Westernraritäten (z. B. "Range Busters") neu ab und verzichten dabei auf eine mutwillige Ton-Kaputtfilterung.

    Von "Western Union" habe ich wenigstens glücklicherweise zwei TV-Mitschnitte (WDR-VHS-Mitschnitt (mit HiFi-Tonspur) aus dem Jahre 1995 und "Kabel Eins Classics"-DVB-Mitschnitt von 2010).




    Zitat Zitat von Count Grishnackh Beitrag anzeigen
    Ich bin da selbstverständlich auch dafür. Aber ich bin wie bereits geschrieben nicht um jeden Preis dafür.
    Da ungefilterter Ton aber nichts extra kostet, sollte Koch bedenken nicht vielleicht doch umzudenken. Viel Hoffnung habe ich aber nicht, denn das Problem (dass Koch gerne den Ton filtert) ist wohl seit Jahren in den Foren bekannt.
    Wäre technisch wirklich eine Leichtigkeit und würde in der Tat Null Extrakosten verursachen. Gerade bei einer BD wären die ca. 150MB, die eine zusätzliche Tonspur einnehmen würde, platztechnisch kaum relevant. Außerdem würde dadurch gewährleistet werden, dass das teils seltene Filmmaterial in unversehrter Form auf das digitale Speichermedium hinübergerettet wird (also auch für langfristige Archivierungszwecke tauglich ist).

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von alpha_ Beitrag anzeigen
    [...] also mit voller Absicht auf 32kbps-MP3- bzw. YouTube-240p-Klangniveau degradiert [...]
    Leider ist es oft noch schlimmer. Ich habe letzte Woche die französische DVD von Langs HOUSE BY THE RIVER (Label: Wild Side) erhalten, und auch dort ist der Ton deutlich gefiltert. Der Hohn ist allerdings, dass man bei Youtube die US-Ausgabe von Kino sehen kann, die trotz miserabler Datenrate und deutlicher Klangartefakte natürlicher klingt als die Wild-Side-DVD. Die Tatsache, dass eine zweite ungefilterte Tonspur auf DVDs/Blu-rays noch immer eine Seltenheit darstellt, zeigt leider, dass sich die wenigsten Labels über diese Problematik im Klaren zu sein scheinen. Koch müsste es doch langsam wirklich begriffen haben, schließlich wurde die Filterei oft genug kritisiert. Leider scheint auch bei den Autoren der DVD/Blu-ray-Besprechungen kein Bewusstsein für dieses Problem zu existieren. Die DVD von HOUSE BY THE RIVER wird bei DVDbeaver als deutliche Verbesserung gegenüber der US-Version gelobt (was für das Bild auch stimmt), der dumpf-blecherne Ton hat aber offenbar niemanden gestört. Als Filmsammler kann man mittlerweile seine Freizeit damit verbringen, alte VHS-Kassetten zu digitalisieren, um den Ton an die gekaufte Ausgabe anzulegen.

    Da wir schon bei Fritz Lang sind: Besitzt jemand die italienische oder eine der verschiedenen spanischen DVDs von RANCHO NOTORIOUS und kann etwas zur Bildqualität sagen? Ist eine davon besser als die britische Optimum und damit eine Alternative zur Warner Archive?

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.03.03
    Beiträge
    278

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von Prof. Abronsius Beitrag anzeigen
    ...Als Filmsammler kann man mittlerweile seine Freizeit damit verbringen, alte VHS-Kassetten zu digitalisieren, um den Ton an die gekaufte Ausgabe anzulegen.
    Das sind wahre Worte.

    Ich habe mir als Quellenergänzung letztes Jahr auch wieder einen LD-Player ins Haus geholt. Somit stehen nun alle wesentlichen Heimmedien der letzten 25 Jahre wieder zur Verfügung: VHS/S-VHS (Kauf-/Leihkassetten und TV-Aufnahmen), LaserDisc, DVD und BD.

    Es ist traurig, dass die Situation so ist, wie sie ist, aber lamentieren und sich regelmäßig darüber aufregen, ändert leider nichts, im Gegenteil, ob seiner passiven Position wird man eher zunehmend frustrierter.

    Da ziehe ich es dann auch vor, bei Titeln, die mir besonders am Herzen liegen und wo die Materiallage es zuläßt, eben selber Hand anzulegen.


    Gruß

    sell

  17. #17
    Katzenbändiger
    Registriert seit
    09.01.03
    Alter
    49
    Beiträge
    652

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Was sagt eigentlich Koch dazu, falls jemand denen schon eine Mail geschrieben haben sollte? Insgesamt finde ich die Entwicklung aber sehr bedenklich in Bezug auf den Ton. Wie auch schon in vielen anderen Threats hier gibt es doch erheblichen Nachholbedarf was dies angeht. Einige Labels scheinen aber wirklich lernresistent (Hallo MGM) zu sein. Wenn jeder so seinen Job machen würde dann aber Gute Nacht!

  18. #18
    Desasterkind
    Registriert seit
    03.04.10
    Ort
    Gelsenchurches
    Beiträge
    1.030

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Koch ist übermütig und selten-arrogant geworden. Sollen Sie ruhig. Ihren widerlich hässlichen Punisher, die "Kinofassung = teuer"-Armee und Western Union können Sie schonmal behalten. Wer lässt sich heutzutage schon noch von einem arroganten Label zum Kauf von Rotz zwingen?! Zumindest von den Insidern. Keiner, hoffe ich.

  19. #19
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Wie der Zufall es will,hab ich gestern bemerkt das ein Koch "Western Legenden" Titel (Der letzte Wagen/Richard Widmark) im Preis stark reduziert wurde bei Amazon. Einer der wenigen Western,die ich noch ganz gerne in der Sammlung hätte.
    Den hier,kenne ich zwar nicht.Aber was man damit angestellt hat,schockiert mich schon etwas. Zumal Koch in den letzten Jahren eigentlich immer gute Arbeit geleistet hat. So kann man sich seinen Ruf auch ruinieren.

    Wäre interessant zu lesen,was Michael H. dazu schreibt. Entweder hat er es noch nicht gelesen,oder er will sich nicht äußern.

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: WESTERN UNION ("Überfall der Ogalalla", Lang) von Koch mit kaputtgefilterter Tons

    Zitat Zitat von Agent Strahm Beitrag anzeigen
    Koch ist übermütig und selten-arrogant geworden.
    Finde ich als Aussage viel zu hart und objektiv unhaltbar! An was machst du das fest?
    Mir gefallen die drei von dir genannten Veröffentlichungen wegen der bekannten Probleme auch nicht, aber deshalb verdamme ich kein Label von dem ich seit Jahren glücklich kaufe und dem allein Westernfreunde gefühlte 80% des Westernoutputs in Dt. verdanken. Koch macht regelmäßig selber Abtastungen, erstellt Bonusmaterial und und und; meist alles zum fairen Preis (wenn NSM nicht dabei ist).
    Vorzeigeveröffentlichungen wie vier Fliegen sind offenbar auch wieder von Usern wie dir völlig vergessen.

    Wenn du jedes Label so maßlos attakierst, wenn es mal etwas verbockt, wird dir bald kein Label mehr zum kaufen bleiben.
    Trotz der Probleme, die es aktuell (leider leicht gehäuft) bei Koch gibt, gehören die für mich nach wie vor noch zu den besten deutschen Labeln.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •