Cinefacts

Seite 16 von 28 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 320 von 544
  1. #301
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.01.05
    Beiträge
    6.750

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von Bato Beitrag anzeigen
    Ich bin auch kein Freund von ausuferndem Bonusmaterial, aber trotzdem ist es natürlich frech von den Anbietern, so einen Bullshit ausgerechnet mit den wenigen Leute zu betreiben, die deren VÖs zum Vollpreis kaufen und dann auch gerne alles an Material hätten.
    So ist es. Wenn ich mir dann noch anschaue, daß 'Star Trek Into Darkness' dieselbe UVP hat wie 'Star Trek' (jeweils 39,99 $ bei der US), der mit Bonus BD kam, kann ich hier auch nur von Bullshit³ sprechen. Von mir aus sollen sie die Extras gerne weglassen, dann senkt aber bitte auch entsprechend die UVP. Mal ganz abgesehen davon, daß man hier als dt. Käufer ja absolut gekniffen ist.

    Extras interessieren mich ansonsten auch nicht (mehr). Die Target Bonus Disc enthält lt. blu-ray.com Forum aber beispielsweise auch die Trailer und die interessieren mich schon. Wenn ich das Cover der Target VÖ nicht so abgrundtief häßlich finden würde, hätte ich mir wohl auch diese bestellt.

  2. #302
    wir prüfen das
    Registriert seit
    31.08.04
    Ort
    Schönste Stadt der Welt
    Alter
    44
    Beiträge
    2.982

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von Count Dooku Beitrag anzeigen
    Ich hab keine Soundanlage in meinem Wohnzimmer und höre die Blu-Rays nur über die Lautsprecher von meinem Fernseher und über die sind die Stimmen bei Paramount-Blu-Rays imo zu leise. Ich muss ständig den Ton lauter und leiser stellen weil die Musikeinsätze und Actionszenen da zu laut sind. Im Kino habe ich so ein Problem nie gehabt.
    Gibts in deinem Blu-ray-Player nicht auch diese "Stimmen lauter"-Option (Dialog Enhancer)? Hier wird die Dialog-Spur (Track 2) spezifisch verstärkt. Funktioniert hervorragend bei Filmen, in denen die Surround-Effekte zu aggressiv/laut abgemischt wurden.
    Ansonsten würde ich noch mal überpüfen, ob du irgendwelche Sound-Zwangsverbesserer angeschaltet hast; die sorgen nämlich häufig für das Gegenteil (Clear Voice, Bass Boost, usw.) und sollten daher in solchen Fällen deaktiviert werden.

  3. #303
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.


  4. #304
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.11
    Beiträge
    3.418

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Gegenthese: STAR TREK INTO DARKNESS hat mit eine der besten Mehrkanaltonspuren, die ich je gehört habe. Sehr einfallsreich vom Sound Design und absolut transparent in der Sprachverständlichkeit. Selbst bei lautem Effektgewitter ist jeder Dialog klar verständlich. Eine kleine Einschränkung: Die Dialoge der deutschen Tonspur könnten einen Hauch kräftiger sein. (Die englische Spur ist perfekt.) Sollte aber kein Problem sein, bei einer "penibel ausgepegelten Anlage" lediglich den Center um zwei dB anzuheben.
    Dem kann ich zu 100% zustimmen. Bei so gut wie allen Filmen sind die Stimmen ein Hauch zu leise. Deshalb habe ich immer den Center 2db lauter eingestellt als den Rest.

    Zitat Zitat von Count Dooku Beitrag anzeigen
    Ich hab keine Soundanlage in meinem Wohnzimmer und höre die Blu-Rays nur über die Lautsprecher von meinem Fernseher und über die sind die Stimmen bei Paramount-Blu-Rays imo zu leise. Ich muss ständig den Ton lauter und leiser stellen weil die Musikeinsätze und Actionszenen da zu laut sind. Im Kino habe ich so ein Problem nie gehabt.
    Auch dem kann ich zu 100% zustimmen. Hatte früher eine 2.1 Anlage. Genauso wie du war ich nur am lauter/leiser stellen an den Boxen und am Sub. Das kann schon ziemlich nerven. Paramount Titel sind da besonders oft von betroffen. Ich verstehe nicht warum der Sound nicht so gemixt wird das er für 2.0 und Surround Gucker geeignet ist. Dynamik in den verschiedenen Hörumgebungen hin oder her. Da muss der Toningenieur einen Kompromiss finden. Zudem ein Großteil der BD-Käufer wahrscheinlich über 2.0 hört und schaut.

  5. #305
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.09.11
    Beiträge
    1.617

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von lucky Beitrag anzeigen
    Na da kann man ja froh sein das in der deutschen Ausgabe ein Steelbook steckt.
    Den Umtausch stelle ich mir bei der vergriffenen Version sagen wir mal etwas kompliziert vor.

  6. #306
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Das Geheimnis unseres verschissenen 3D-Covers ist schon mal gelüftet. Ist also, wie vermutet, ein Schubermotiv.

    Der Phaser kommt aber schon sehr plastemäßig daher. Da hatte ich gedacht, der würde vom Finish her mehr nach Metalloberfläche wirken. Sind ja eigentlich nur die "Wasserhahnstutzen", die metallisch ausschauen.

    Na ja, egal, ich hatte ja eh storniert.

  7. #307
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.04
    Beiträge
    2.046

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von Heaty Beitrag anzeigen
    Gibts in deinem Blu-ray-Player nicht auch diese "Stimmen lauter"-Option (Dialog Enhancer)? Hier wird die Dialog-Spur (Track 2) spezifisch verstärkt. Funktioniert hervorragend bei Filmen, in denen die Surround-Effekte zu aggressiv/laut abgemischt wurden.
    Ansonsten würde ich noch mal überpüfen, ob du irgendwelche Sound-Zwangsverbesserer angeschaltet hast; die sorgen nämlich häufig für das Gegenteil (Clear Voice, Bass Boost, usw.) und sollten daher in solchen Fällen deaktiviert werden.
    Ich habe einen Sony BDP-S185. Die von dir genannten Sound-Verbesserer konnte ich nicht ausmachen.

  8. #308
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von Trompeter Beitrag anzeigen
    Gegenrede: kein seriöser Tonmeister wird je versuchen, die originale Dynamik eines Symphonieorchesters, einer Jazz-Bigband, eines Rockkonzerts 1:1 ins Wohnzimmer zu übertragen, weil die Akustik eines Wohnzimmers dies schlichtweg nicht erlaubt. Dasselbe gilt auch für Filmsoundtracks. Original sind sie gemacht für grosse Kinosäle, die bequem die Dynamik fassen. Ein Heimkino ist aber ein Wohnzimmer und KEIN Saal für >300 Personen, hier muss angepasst werden, damit der Soundtrack praktisch anhörbar ist. Eine gewisse Dynamikkompression ist daher unabdingbar, weil es in normalen Wohnsituationen so nicht funktioniert (und manch schwächere Anlage auch überfordert wird). [...]
    Zitat Zitat von TempeltonPeck Beitrag anzeigen
    [...]Hatte früher eine 2.1 Anlage. Genauso wie du war ich nur am lauter/leiser stellen an den Boxen und am Sub. Das kann schon ziemlich nerven. Paramount Titel sind da besonders oft von betroffen. Ich verstehe nicht warum der Sound nicht so gemixt wird das er für 2.0 und Surround Gucker geeignet ist. Dynamik in den verschiedenen Hörumgebungen hin oder her. Da muss der Toningenieur einen Kompromiss finden. Zudem ein Großteil der BD-Käufer wahrscheinlich über 2.0 hört und schaut.
    In einer perfekten Welt wäre auf jeder Blu-ray eines Kinofilms neben der Kinomischung auch eine dynamikreduzierte Tonspur aufgespielt, ähnlich der, die für den TV-Mix separat erstellt wird. So wäre jede Partei zufriedengestellt. Das geht aber oft schon allein als Platzgründen nicht. Außerdem ist es meist eh nicht exakt die Kinodynamik, die auf den Scheiben ist, sondern eine bereits eingeschränkte Variante, die im Mischstudio noch unter der Kontrolle des Mischtonmeisters hergestellt wird. Und die von STAR TREK INTO DARKNESS hört sich in meinem (30m²-)Heimkino absolut perfekt an. Wenn ich also die Wahl hätte zwischen (Beinahe-)Kinomix und TV-Dynamik, würde ich mich natürlich immer für ersteres entscheiden, denn die Variante könnte ich zur Not selbst noch am Verstärker begrenzen. Eine bereits aufgespielte TV-Dynamik wieder rückgängig zu machen, ist hingegen nicht möglich.


    Zitat Zitat von Trompeter Beitrag anzeigen
    [...]Es fällt übrigens auf, dass die Stimmen selbst nicht gut aufgenommen oder offenbar für sich komprimiert worden sind. Reden die Darsteller nämlich im Film normal, klingen sie oft lauter, als wenn sie im Film laut brüllen. Mir scheint hier die Dynamik von Sprachspur und Rest (Musik, Geräusche) gegenläufig zu sein. Schlechte Tonmeisterarbeit auch hier. Auch klingen die Stimmen lauter, wenn sie aus den Hauptkanälen kommen, als wenn sie vom Center sprechen. Mein Centerkanal ist aber mittels Meßmikro eingepegelt, dann aber von mir subjektiv um 2dB angehoben worden. Dies passt so bei eigentlich allen Filmen hervorragend, nur STID bildet die Ausnahme. Natürlich kann ich am AV Vorverstärker die Dynamik reduzieren, aber eine unprofessionelle Tonmeisterarbeit bleibt es trotzdem.
    Beziehst Du Dich in Deiner Kritik nur auf die deutsche Fassung? In die habe ich nur mal für ein paar Minuten reingezappt. (Da ich die deutschen Stimmen hier sowieso fürchterlich schlecht finde, habe ich mir weitere Exkursionen in diese Sprachfassung erspart.) In der Tat kamen mir die Dialoge da etwas leiser vor. Aber - zumindest für mich - durchaus noch im verständlichen Bereich. Hinsichtlich zu starker Kompression der Dialoge magst Du recht haben, aber das ist mir bei dem kurzen Stück nicht so aufgefallen. Anyway, eine etwaige schlechte Tonmeisterarbeit geht damit wohl eher aufs Konto desjenigen, der die deutsche Synchronfassung erstellt hat. Da wird sich ja leider des öfteren nicht gerade mit Ruhm bekleckert, vielleicht auch aus Zeitnot. Ich hatte erst neulich einen Film, bei dem die deutschen Dialoge völlig aufgesetzt wirkten, so als ob sie mit dem Rest des Films nichts zu tun hätten. Die Sprache der Originalfassung war hingegen superb eingebettet.

  9. #309
    Audiophil
    Registriert seit
    18.04.02
    Alter
    58
    Beiträge
    831

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    In einer perfekten Welt wäre auf jeder Blu-ray eines Kinofilms neben der Kinomischung auch eine dynamikreduzierte Tonspur aufgespielt, ähnlich der, die für den TV-Mix separat erstellt wird. So wäre jede Partei zufriedengestellt. Das geht aber oft schon allein als Platzgründen nicht. Außerdem ist es meist eh nicht exakt die Kinodynamik, die auf den Scheiben ist, sondern eine bereits eingeschränkte Variante, die im Mischstudio noch unter der Kontrolle des Mischtonmeisters hergestellt wird. Und die von STAR TREK INTO DARKNESS hört sich in meinem (30m²-)Heimkino absolut perfekt an. Wenn ich also die Wahl hätte zwischen (Beinahe-)Kinomix und TV-Dynamik, würde ich mich natürlich immer für ersteres entscheiden, denn die Variante könnte ich zur Not selbst noch am Verstärker begrenzen. Eine bereits aufgespielte TV-Dynamik wieder rückgängig zu machen, ist hingegen nicht möglich.



    Beziehst Du Dich in Deiner Kritik nur auf die deutsche Fassung? In die habe ich nur mal für ein paar Minuten reingezappt. (Da ich die deutschen Stimmen hier sowieso fürchterlich schlecht finde, habe ich mir weitere Exkursionen in diese Sprachfassung erspart.) In der Tat kamen mir die Dialoge da etwas leiser vor. Aber - zumindest für mich - durchaus noch im verständlichen Bereich. Hinsichtlich zu starker Kompression der Dialoge magst Du recht haben, aber das ist mir bei dem kurzen Stück nicht so aufgefallen. Anyway, eine etwaige schlechte Tonmeisterarbeit geht damit wohl eher aufs Konto desjenigen, der die deutsche Synchronfassung erstellt hat. Da wird sich ja leider des öfteren nicht gerade mit Ruhm bekleckert, vielleicht auch aus Zeitnot. Ich hatte erst neulich einen Film, bei dem die deutschen Dialoge völlig aufgesetzt wirkten, so als ob sie mit dem Rest des Films nichts zu tun hätten. Die Sprache der Originalfassung war hingegen superb eingebettet.
    Ich rede nur von der deutschen Sprachspur. In den O-Ton habe ich noch nicht reingehört. Durchaus denkbar, das die besser ist, wäre ja nicht das erste Mal...

  10. #310
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    O.K., dann sollten wir vielleicht beide nochmal die jeweils noch nicht gehörte Spur checken. Vielleicht vergleichen wir ja doch gerade Äpfel mit Birnen.

  11. #311
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    Na ja, egal, ich hatte ja eh storniert.
    Womit du mir den Tag restlos versaut hattest.

  12. #312
    Aka 3D Ray
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    35
    Beiträge
    8.713

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Echt super das Paramount den Schuber eingespart hat das erinnert mich an Warner. Man man.

  13. #313
    Audiophil
    Registriert seit
    18.04.02
    Alter
    58
    Beiträge
    831

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    O.K., dann sollten wir vielleicht beide nochmal die jeweils noch nicht gehörte Spur checken. Vielleicht vergleichen wir ja doch gerade Äpfel mit Birnen.
    Ich hab mir jetzt mal die ersten 10 min im O-Ton angehört und zwischendurch verglichen. In der Tat ist im O-Ton die Sprachverständlichkeit deutlich besser, ohne das die Stimmen deshalb lauter klingen. Dies liegt daran, dass die O-Stimmen auch in lauten Momenten offen, sauber und frei klingen, während die Synchrostimmen in lauteren Momenten zerren, gequetscht-komprimiert tönen und daher deutlich schlechter verständlich sind. Der Obertonbereich der deutschen Sprecher klingt digital-artifiziell und hart, die englischen satt und sauber. Auch dies verbessert deren Verständlichkeit.

  14. #314
    Die Hartn komm' in Gartn!
    Registriert seit
    13.02.07
    Ort
    Im Garten
    Alter
    41
    Beiträge
    475

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Welche Version hat eigentlich ein ein Schuber, oder sind die deutschen Nicht-Steelbooks alle im Amaray.

  15. #315
    Aka 3D Ray
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Hildesheim
    Alter
    35
    Beiträge
    8.713

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von kleiner Lemming Beitrag anzeigen
    Welche Version hat eigentlich ein ein Schuber, oder sind die deutschen Nicht-Steelbooks alle im Amaray.
    Bis jetzt ist mir nur die US BD bekannt.

  16. #316
    Die Hartn komm' in Gartn!
    Registriert seit
    13.02.07
    Ort
    Im Garten
    Alter
    41
    Beiträge
    475

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Danke für die fixe Antwort, ich hatte die Hoffnung, dass es das Cover auch als netten Schuber bei uns geben könnte.

  17. #317
    wir prüfen das
    Registriert seit
    31.08.04
    Ort
    Schönste Stadt der Welt
    Alter
    44
    Beiträge
    2.982

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von Count Dooku Beitrag anzeigen
    Ich habe einen Sony BDP-S185. Die von dir genannten Sound-Verbesserer konnte ich nicht ausmachen.
    Hm, okay, da das ja ein quasi "Einsteigermodell" ist, wird es solche Optionen wahrscheinlich hier nicht geben. Denn warum sollte man sonst die teureren Player kaufen?

  18. #318
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von Trompeter Beitrag anzeigen
    Ich hab mir jetzt mal die ersten 10 min im O-Ton angehört und zwischendurch verglichen. In der Tat ist im O-Ton die Sprachverständlichkeit deutlich besser, ohne das die Stimmen deshalb lauter klingen. Dies liegt daran, dass die O-Stimmen auch in lauten Momenten offen, sauber und frei klingen, während die Synchrostimmen in lauteren Momenten zerren, gequetscht-komprimiert tönen und daher deutlich schlechter verständlich sind. Der Obertonbereich der deutschen Sprecher klingt digital-artifiziell und hart, die englischen satt und sauber. Auch dies verbessert deren Verständlichkeit.
    Ich hab' mir jetzt mal den zweifelhaften Spaß gegönnt, einzelne actionlastige Passagen in der deutschen Synchronfassung auf den eigebauten Stereolautsprechern meines Samsung Flatscreens anzuhören. Das ist allerdings eine sehr ernüchternde Erfahrung, bei der zugegebenermaßen die Sprachverständlichkeit sehr an der Grenze ist. Und tatsächlich aus den von Dir genannten Gründen bei der deutschen Tonspur um einiges schlimmer als bei der englischen. Aber wo ist die Lösung, will man nicht pro Sprache zwei unterschiedliche Tonspuren auf die Disk quetschen? Denn wenn ich in meinem akustisch optimierten Heimkino auf der Leinwand einen Kinofilm mit dem eingeschränkten TV-Mix anhöre, klingt das wie mit angezogener Handbremse. Kinostimmung kommt da nicht auf. Gibt ja genügend Kinofilme, wo nichts anderes auf die Disk aufgespielt wurde. Tatsache ist, dass ich dem gegenüber aus einer dynamischen Spur mit den vorgegebenen Einstellungsmöglichkeiten zur Dynamikkompression an Player und TV-Gerät ein halbwegs erträgliches Tonerlebnis im Wohnzimmer erzielen kann.

  19. #319
    Audiophil
    Registriert seit
    18.04.02
    Alter
    58
    Beiträge
    831

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von cvs Beitrag anzeigen
    Ich hab' mir jetzt mal den zweifelhaften Spaß gegönnt, einzelne actionlastige Passagen in der deutschen Synchronfassung auf den eigebauten Stereolautsprechern meines Samsung Flatscreens anzuhören. Das ist allerdings eine sehr ernüchternde Erfahrung, bei der zugegebenermaßen die Sprachverständlichkeit sehr an der Grenze ist. Und tatsächlich aus den von Dir genannten Gründen bei der deutschen Tonspur um einiges schlimmer als bei der englischen. Aber wo ist die Lösung, will man nicht pro Sprache zwei unterschiedliche Tonspuren auf die Disk quetschen? Denn wenn ich in meinem akustisch optimierten Heimkino auf der Leinwand einen Kinofilm mit dem eingeschränkten TV-Mix anhöre, klingt das wie mit angezogener Handbremse. Kinostimmung kommt da nicht auf. Gibt ja genügend Kinofilme, wo nichts anderes auf die Disk aufgespielt wurde. Tatsache ist, dass ich dem gegenüber aus einer dynamischen Spur mit den vorgegebenen Einstellungsmöglichkeiten zur Dynamikkompression an Player und TV-Gerät ein halbwegs erträgliches Tonerlebnis im Wohnzimmer erzielen kann.
    Fazit aus meiner Sicht: eine saubere Sprachaufnahme führt zu guter Verständlichkeit beim O-Ton, verzerrte Stimmen machen es in dem hochdynamischen Soundtrack schwer, den Inhalt zu verstehen. Warum kriegt das Synchronstudio denn eine technisch saubere Srachaufnahme nicht so hin, wie die Amerikaner im Original?

  20. #320
    cvs
    cvs ist offline
    IOSONO
    Registriert seit
    13.01.04
    Ort
    Second Star To The Right
    Beiträge
    6.375

    AW: Star Trek into Darkness ab 12.09.

    Zitat Zitat von Trompeter Beitrag anzeigen
    [...]Warum kriegt das Synchronstudio denn eine technisch saubere Sprachaufnahme nicht so hin, wie die Amerikaner im Original?
    Zumal der Originalton am Set meist unter weit schwereren Bedingungen (Lampengeräusche, unterschiedliche Räumlichkeiten, Senderstörungen) zustandekommt als die allzeit wiederhol- und kontrollierbare Tonaufnahme im gemütlich warmen Synchronstudio. Wobei anzunehmen ist, dass bei Spezialeffektfilmen wie diesem auch die Originaltonspur zu wenigstens 70% aus nachträglich aufgenommener Synchronsprache besteht. Erfahrungsgemäß darf sich der Blockbusterregisseur mit seinen Stars im Synchronstudio allerdings etwas mehr Zeit nehmen als hierzulande der Synchronregisseur mit seinen Fließbandsprechern. Und allein die Dialogvormischung dürfte beim Original zwei, drei Wochen in Anspruch genommen haben, wogegen die Einbettung der Synchronsprache in den M&E-Track bei uns in ein, höchstens zwei Tagen durchgeprügelt wird. Da bleibt dann die Qualität schon mal auf der Strecke.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •