Cinefacts

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Spike
    Gast

    The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    A mafia boss and his family are relocated to a sleepy town in France under the witness protection program after snitching on the mob.
    Despite the best efforts of CIA Agent Stansfield (
    Tommy Lee Jones) to keep them in line, Fred Manzoni (Robert De Niro), his wife Maggie (Michelle Pfeiffer) and their children Belle (Dianna Agron) and Warren (John D'Leo) can't help but revert to old habits and blow their cover by handling their problems the "family" way, enabling their former mafia cronies to track them down.

    Director: Luc Besson

    Kinostart in den USA soll der 20.09.2013 sein.



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    31.10.05
    Ort
    Münster
    Alter
    38
    Beiträge
    1.082

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Mafiafilm mit unserem grandiosen Obermafiosi Robert de Niro, der großartigen Michelle Pfeiffer und Luc Besson als Regisseur ... klingt doch schon mal SEHR verheißungsvoll. Und Tommy Lee Jones auf der Seite des Gesetzes geht auch immer voll klar. Ich komme nur - selbst nach dem Trailer - immer noch nicht dahinter, ob der Film jetzt eher lustig oder ernst aufgezogen sein soll.

  3. #3
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Der Film wurde übrigens bisher unter dem Titel "Malavita" gehandelt.

  4. #4
    Ari Gold rocks
    Registriert seit
    22.10.04
    Ort
    Rheurdt
    Alter
    32
    Beiträge
    20.143

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von Minotaurus Beitrag anzeigen
    Ich komme nur - selbst nach dem Trailer - immer noch nicht dahinter, ob der Film jetzt eher lustig oder ernst aufgezogen sein soll.
    Hm, finde der geht bislang schon klar in Richtung schwarzer Komödie. Bierernst auf jeden Fall nicht, dafür passieren zu viele Abstrusitäten im Trailer

  5. #5
    Ex-New Yorker
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    3.897

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von Wes Carpenter Beitrag anzeigen
    Der Film wurde übrigens bisher unter dem Titel "Malavita" gehandelt.
    So heißt er auch weiter im Rest der Welt. Nur bei den Amis eben nicht, weshalb man die verschiedenen Threads zusammenführen kan.

  6. #6
    TRUST NO ONE
    Registriert seit
    14.12.02
    Ort
    Bayreuth
    Alter
    36
    Beiträge
    1.837

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Nachdem ich mir bis vor ein paar Tagen noch nichts genaues darunter vorstellen konnte, war ich bei der Erstsichtung des Trailers sofort Feuer und Flamme. Sieht echt klasse aus. Ich hoffe sehr, dass wir in Deutschland auch eine zeitnahe Veröffentlichung bekommen.

    Desweiteren hoffe ich auch, dass meine geliebte Michelle einiges mehr an Screentime bekommt, als vergleichsweise in ihren letzten Filmen (Dark Shadows / People Like Us). Aber nachdem sie auch auf dem Poster prominent platziert ist und "second billing" hat, bin ich da guter Dinge.

  7. #7
    Spike
    Gast

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von arni75 Beitrag anzeigen
    So heißt er auch weiter im Rest der Welt. Nur bei den Amis eben nicht, weshalb man die verschiedenen Threads zusammenführen kan.
    Wo soll der andere sein?

  8. #8
    Ex-New Yorker
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    3.897

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    USA: The Family
    Rest der Welt (soweit ich weiß): Malavita
    Start in Deutschland im November

  9. #9
    Spike
    Gast

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)


  10. #10
    Hobby-Mobber
    Registriert seit
    07.02.08
    Ort
    Düsseldorf
    Alter
    41
    Beiträge
    2.029

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Gerade eben den Trailer gesehen. Der trieft ja nur so vor schwarzem Humor.
    Und das beste ist, der startet sogar mit einem R-Rating.
    http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=5874

    Ist auf jedenfall vorgemerkt.

  11. #11
    Ex-New Yorker
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    München
    Alter
    42
    Beiträge
    3.897

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Der heißt nun doch auch in Deutschland THE FAMILY - Fuck!
    http://movies.yahoo.com/video/family...12035138.html#

  12. #12
    Melancholischer Untoter
    Registriert seit
    15.01.08
    Ort
    Garching bei München
    Beiträge
    133

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Lief gestern in der OV Sneak. Ist sehr kurzweilig und unterhaltsam. Die Dianna Agron hat was
    Auf dem Niveau von reine Nervensache, auch wenns natürlich in eine andere Richtung geht.

    Der IMDB Note von 6,5 kann ich mich anschließen. Für Komödien ist das schon eine ganze Menge, besonders in diesem Jahr.

  13. #13
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von arni75 Beitrag anzeigen
    Der heißt nun doch auch in Deutschland THE FAMILY - Fuck!
    http://movies.yahoo.com/video/family...12035138.html#
    Lt. des Plakats im örtlichen Kino heißt er nun "Malavita - The Family". Also 'ne geschickte Kombination.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.12.06
    Ort
    Duisburg
    Alter
    42
    Beiträge
    1.263

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von Armand Beitrag anzeigen
    Auf dem Niveau von reine Nervensache, auch wenns natürlich in eine andere Richtung geht.
    Meiner Meinung nach kommt die Family nicht mal ansatzweise an Reine Nervensache heran.
    Für mich eine klare Enttäuschung.
    6/10

  15. #15
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Habe ihn in der deutschen Sneak gesehen und fand ihn furchtbar. Dazu muss ich fairerweise sagen, dass Luc Besson einer meiner absoluten Hassregisseure ist, ich kann nur Leon und Nikita tolerieren (sonderlich überragend finde ich keinen davon), beim Rest kommt mir echt das kalte Kotzen. Und das ist mit Malavita auch nicht anders.
    Vom Cast und der Prämisse her jetzt nicht verkehrt und Robert DeNiro ist selbst auf Autopilot gut zuzusehen. Aber Michelle Pfeiffer hatte wohl die Anweisung bekommen, krass zu overacten und Tommy Lee Jones ist während des Drehs wohl mehrfach vor der Kamera eingepennt. Die Dialoge sind völlig melodramatisch und ich hatte den Eindruck, das Script wäre hölzern vom französischen ins englische übersetzt worden und dass es dann noch mal auf Deutsch synchronisiert wird, macht es nicht besser.
    Luc Besson hat gemeint, er dachte er wäre ideal für den Regiestuhl, weil er sich sowohl mit der französischen als auch der amerikanischen Kultur gut auskennt. Äh. Er kennt sich mit den Hollywood-Klischees der französischen und amerikanischen Kultur gut aus, das hat er wohl gemeint. Entsprechend steckt der Film voller dummer Ami- und Franzosen-Stereotypen, die nicht mal ironisch großartig hinterfragt werden. Dazu kommen dann noch typische Besson-Nerv-Nebencharaktere (die beiden FBI-Heinis), die mir derart auf den Sack gingen.
    Und nun zum vielleicht größten Problem: Der Film will eine schwarze Komödie sein. Er ist es aber nicht. Die sogenannten "Gags" kann man alle 5 Sekunden vor der eigentlichen Punchline identifizieren. Und die meisten "witzigen" Situationen bestehen darin, dass einer der Familie völlig überreagiert und psychoartig irgendeinen brutalen/pyromanischen/sozial inakzeptablen Scheiß abzieht. Ich bin nun der letzte, der ein Problem mit komisch übertriebener Gewalt im Film hat. Was habe ich mich bei "Dredd" teilweise bepisst vor Lachen, weil da bisweilen ein derart kranker schwarzen Humor mitschwang. Nur hatte Dredd sympathische Hauptcharaktere und Opfer dieser brutalen Aktionen, die es tatsächlich "verdient" hatten. Malavita hat nichts von dem. Da schlägt Fred mal einfach so einen Klempner zu Brei, weil er ihm zuviel berechnen will. Das ist nicht witzig, auch wenn es das wohl sein soll. Fred ist kein Sympathieträger, auch wenn der Film so tut, als wäre er es. Als dramatische Szene hätte sowas vielleicht funktioniert, aber der Zuschauer sollte darüber lachen, dass ein Unschuldiger übelst misshandelt wird. Ging mir völlig auf den Zeiger dieser Scheiß!

    Der einzig einigermaßen gute Moment ist der Meta-Moment

    in dem beim Filmabend "Goodfellas" gezeigt wird. Aber erstens war der Gag schon vorauszusehen (ich hatte zu meiner Kinobegleitung geflüstert, es wäre garantiert "Der Pate 2", womit ich sehr nahe lag) und zum anderen hätte man aus dieser Situation noch mehr machen können. Zumal meine etwas jüngere Begleitung nicht mal geblickt hat, dass DeNiro da auch mitspielt, an der ging der Gag völlig vorbei.


    Klar, ich habe objektiv in dem Jahr schon schlimmeren Müll gesehen, aber relativ wenige Filme, die mich subjektiv so genervt haben, wie diese Gülle.

    Ich bin aus dem Kino raus und dachte an Hand der Reaktionen des Restpublikums, dass ich mit meiner Meinung alleine dastehe, dann habe ich gesehen, dass das Teil bei Rotten Tomatoes 33% hat und dann war meine Welt wieder in Ordnung
    Geändert von Stingray (17.11.13 um 12:25:33 Uhr)

  16. #16
    Grüner Marsianer
    Registriert seit
    12.10.01
    Ort
    Odessa, Mars
    Alter
    41
    Beiträge
    5.393

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von Minotaurus Beitrag anzeigen
    Ich komme nur - selbst nach dem Trailer - immer noch nicht dahinter, ob der Film jetzt eher lustig oder ernst aufgezogen sein soll.
    Kein Wunder. Der Film weiß es selbst nicht so richtig und macht derart heftige (unpassende) Stimmungswechsel mit, dass man meint, er hätte eine dipolare Störung...

  17. #17
    Filmfreak
    Registriert seit
    21.07.01
    Ort
    Berlin
    Alter
    47
    Beiträge
    7.130

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von Armand Beitrag anzeigen
    Ist sehr kurzweilig und unterhaltsam. Die Dianna Agron hat was
    Auf dem Niveau von reine Nervensache, auch wenns natürlich in eine andere Richtung geht.

    Der IMDB Note von 6,5 kann ich mich anschließen. Für Komödien ist das schon eine ganze Menge, besonders in diesem Jahr.
    Alls das unterschreibe ich mal. Die Kritiken sind ja ansonsten ziemlich negativ, ich habe mich aber gut unterhalten gefühlt.

  18. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.07.07
    Beiträge
    4.099

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Mir hat der Film auch gefallen. Zwar kein neuer Klassiker, aber dennoch unterhaltsam und auch witzig.

    7/10

    PS: Auf Bewertungen bei imdb und Rotten Tomatoes gebe ich übrigens gar nichts.

  19. #19
    EINTRACHT!
    Registriert seit
    16.08.10
    Ort
    HD
    Alter
    34
    Beiträge
    517

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Was meint Ihr? Hatte wirklich Lust auf den Film, nun aber nach eine 3/4 Std. (Grillparty) ausgemacht. Es zog sich wie Kaugummi und der Stil oder sie Story ist irgendwie nichtssagend. Geht es die letzte Std. so weiter oder sollte ich weiterschauen? Ratlosigkeit.

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.06
    Alter
    32
    Beiträge
    2.049

    AW: The Family (De Niro, Pfeiffer, Lee Jones)

    Zitat Zitat von keinsta2.0 Beitrag anzeigen
    Was meint Ihr? Hatte wirklich Lust auf den Film, nun aber nach eine 3/4 Std. (Grillparty) ausgemacht.
    Lange durchgehalten. Bei mir war das Teil nach 20 Minuten aus. Schlaftablette³.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •