Cinefacts

Seite 3 von 91 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 1814
  1. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.06.10
    Beiträge
    1.176

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von torsilinfo Beitrag anzeigen
    Das ein Supermanfilm die die 1 Milliarde Dollar überschreitet war von vornerein als utopisch anzusehen, klar hätte das Jeff Robinov gerne gehabt und der Artikel ist nicht als Erwartungshaltung zu sehen, sondern eher als übermütige Kampfansage 1 Woche vor Kinostart.

    Die Warneranalysten haben bei Kinostart eine Prognose von 650 Millionen - 750 Millionen Kinoeinspiel angegeben, und da ist er auf dem besten Weg dahin. Es kommen noch die asiatischen Märkte im August dazu. Hinzu kommen noch die Lizenzeinnahmen von ca. 175 Millionen Dollar im Vorfeld.

    Und die Heimkinoauswertung kommt ja auch noch.

    Interessant ist vor allen Dingen, das bei MOS immer noch versucht wird einen Flop zu bescheinigen, obwohl er keiner ist.

    Die großen Verlierer in diesem Sommer sind bis jetzt folgende Filme:

    After Earth, The Lone Ranger und Pacifik Rim. MOS zählt sicher nicht dazu.
    Naja, die Warner-Marketingstrategen verstehen halt das Konzept des Low-Balling, im Gegensatz zu Rubinov, den sie nach seinen Äußerungen sicherlich am liebsten an die nächstbeste Wand gestellt hätten. Die bekannt gemachten Prognosen sind nicht zwangsläufig die vom Studio gestellten. Stattdessen werden sie so niedrig wie möglich angesetzt, und das Übertreffen dieser ist dann zumindest ein Marketingerfolg, der sich den Aktionären verkaufen läßt.

    MOS ist vielleicht kein Flop im herkömmlichen Sinn, aber wahrscheinlich ein Underperformer, dessen Erträge sicherlich nicht die erwähnten Geldverbrennungsanlagen JACK und PR kompensieren können. Und darauf hatte WB mit ihrem Film des Jahres sicherlich spekuliert.

    Zu den großen Verlierern des Sommers haben sich aktuell übrigens noch zwei weitere gesellt. "White House Down" gehört übrigens auch dazu.

  2. #42
    CHAOS
    Registriert seit
    18.03.03
    Ort
    Eifel
    Alter
    51
    Beiträge
    1.258

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Klar MOS kann nicht alle Warner Flops dieses Jahr wegkompensieren, aber das hätte er auch nicht, wenn er 1,2 Milliarden eingespielt hätte.

    Warner muß sich allerdings fragen, wie sie auf die Idee kamen die Singer-Gurke zu finanzieren und welcher Teufel sie geritten hat, das ein Film mit Riesenrobotern und Riesenmonstern ein Big-Winner ist...............

    Da war die MOS-Entscheidung noch die beste.

  3. #43
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Ich frage mich ja ob ein Superman/Batman-Film so viele ins Kino locken wird. Der wird sicherlich seine paar hundert Millionen in die Kassen spühlen, aber wenn Christian Bale nicht mehr dabei ist, der für viele zum Gesicht Batmans geworden ist... Da müsste Warner schon ordentlich Knete springen lassen um den wieder an Board zu holen.

  4. #44
    792 is the new 900
    Registriert seit
    30.08.04
    Ort
    Österreich
    Alter
    34
    Beiträge
    8.614

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Wird heutzutage alles, dass nicht 1+ Mrd. einspielt als Flop angesehen ?

    Ich finde die ~700 Mio als Endergebnis (inkl. Asiatischem Markt) - (geschätzt), keineswegs einen Flop.

    Weiters sind quasi die Meisten Filme die mehr einspielen etweder Kinderfilme die ganze Familien ins Kino locken oder Fortsetzungen. "Standalone-Erwachsenenfilme" sind da eher die Ausnahme ...

  5. #45
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von mike4001 Beitrag anzeigen
    Wird heutzutage alles, dass nicht 1+ Mrd. einspielt als Flop angesehen ?

    Ich finde die ~700 Mio als Endergebnis (inkl. Asiatischem Markt) - (geschätzt), keineswegs einen Flop.
    Ein Flop im traditionellen Sinne ist es auch nicht - nur waren die bzw. viele Erwartungen bei einem Budget von mehr als 200 Millionen US-$ (zzgl. Werbemillionen) eben auch entsprechend hoch gesetzt. Mit weltweit 750+ Millionen werden die schon gerechnet haben, was aber auch noch im Bereich des Möglichen liegt. Zudem waren die Lizenzeinnahmen (vor Filmstart) bei "Man of Steel" auch schon sehr hoch, was allein wohl schon fast eine Fortsetzung rechtfertigen könnte ...

  6. #46
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Niemand spricht hier von einem Flop. Aber der Mega-Erfolg war es halt auch nicht, den sich Warner erhofft hatte.
    Also zumindest DU sprichst hier doch schon seit Kinostart von einem Flop ...

  7. #47
    Dunkler Ritter
    Registriert seit
    29.09.01
    Ort
    München City
    Alter
    39
    Beiträge
    4.482

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Ich frage mich ja ob ein Superman/Batman-Film so viele ins Kino locken wird. Der wird sicherlich seine paar hundert Millionen in die Kassen spühlen, aber wenn Christian Bale nicht mehr dabei ist, der für viele zum Gesicht Batmans geworden ist... Da müsste Warner schon ordentlich Knete springen lassen um den wieder an Board zu holen.
    Für viele war auch Jack Nicholson DER Joker schlechthin. Oder Michael Keaton DER Batman schlechthin. Es kann immer einen anderen Batman geben. Batman hängt weniger vom Darsteller an sich ab, als von der Marke an sich.

    Ein Batman/Superman-Film ist ein Happening, welches sogar noch die Zusammenkunft der Avengers toppt. Glaub mir, das wird ein Selbstläufer.

  8. #48
    James Conway
    Gast

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Da müsste Warner schon ordentlich Knete springen lassen um den wieder an Board zu holen.
    Warner sollte einfach nen Schnitt machen und nen neuen Darsteller casten. Nolans Batman passt einfach nicht in das gemeinsame DC-Universum rein und ein Bale wäre da nur eine unnötige Belastung.
    Der Neuanfang könnte rein wirtschaftlich nicht leicht werden, aber es ist IMO die einzig vernünftige Richtung für die Zukunft. Potential für nen Megaerfolg hat das Ding aber natürlich auch.

    Ich finde es übrigens goldrichtig, erstmal mit einem Superman vs. Batman-Film weiterzumachen, auch wenn ich es nicht so bald erwartet hätte. Die Auseinandersetzungen/Zusammenarbeit der beiden größten Superhelden hat Tradition und wurde immer wieder durch gemeinsame Serien thematisiert. Jetzt, wo ein neuer Batman erschaffen werden muss, passt es umso mehr. Freu mich!

  9. #49
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von TomAce Beitrag anzeigen
    Ich bezog mich dabei aber nur auf Deutschland
    Aber auch hier ist der Titel mit (letztlich wohl) ~ 750.000 Zuscheuern ganz sicher nicht als Flop zu bezeichnen. Hinter den durch die Batmänner und die Avengers recht hohen Erwartungen liegt er sicherlich auch hier zurück, aber für 'nen echten Flop hätte er schon im Bereich des unglaublichen Hulks dümpeln müssen ...

  10. #50
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von c-Row Beitrag anzeigen
    $635.000.000 nach einem Monat sind unter den Erwartungen? Ich habe eher das Gefühl, dir hat der Film nicht sonderlich gefallen, und du deutest diese neue Entwicklung jetzt als schon lange befürchtete Hiobsbotschaft und persönliche Bestätigung.
    Uhh, nö??

    Ich fand den Film vollkommen okay. Finde Superman als Charakter nicht sonderlich spannend und hatte daher keine großen Erwartungen an den Film außer der Cast und Snyder als Regisseur. Der Film hat mich dann bis auf den langweiligen Showdown auch folglich weder groß begeistert noch sonderlich enttäuscht.

    Und zu den Box Office Erwartungen an den Film haben ja Tom, Chrysagon und andere alles gesagt was es da zu sagen gibt

  11. #51
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von Batcomputer Beitrag anzeigen
    Für viele war auch Jack Nicholson DER Joker schlechthin. Oder Michael Keaton DER Batman schlechthin. Es kann immer einen anderen Batman geben. Batman hängt weniger vom Darsteller an sich ab, als von der Marke an sich.
    Mit einem entscheidenden Unterschied:
    - Nicholson -> Ledger: 19(!) Jahre
    - Keaton -> Bale: 13 Jahre

    - Bale -> Nachfolger: 3 Jahre!!

    Kilmer zähle ich nicht, da bis auf den Schauspieler so gut wie alles in den Filmen gleich geblieben ist (Kostüme, Gotham, Look, usw.). Bei Superman & Batman soll hingegen ein kompletter Reboot des Charakters werden.

    Zitat Zitat von Batcomputer Beitrag anzeigen
    Ein Batman/Superman-Film ist ein Happening, welches sogar noch die Zusammenkunft der Avengers toppt. Glaub mir, das wird ein Selbstläufer.
    Und gerade DAS bezweifle ich bei einem komplett neu eingeführten Batman. Noch dazu in einem Jahr in dem es einen zweiten Avengers, einen neuen Star Wars mit den alten Figuren, einen neuen Jurassic Park, einen vermissten Fisch und was noch alles geben wird...

  12. #52
    Dunkler Ritter
    Registriert seit
    29.09.01
    Ort
    München City
    Alter
    39
    Beiträge
    4.482

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Mit einem entscheidenden Unterschied:
    - Nicholson -> Ledger: 19(!) Jahre
    - Keaton -> Bale: 13 Jahre
    Diese Jahre haben nichts daran geändert, dass trotzdem Ewiggestrige nicht von diesen "Ideal-Darstellungen" loslassen konnten.


    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Kilmer zähle ich nicht, da bis auf den Schauspieler so gut wie alles in den Filmen gleich geblieben ist (Kostüme, Gotham, Look, usw.).
    Es gibt trotzdem genug Menschen, die Kilmer als den Ideal-Batman empfanden. Manche sogar heute noch. Und das der Look der gleiche sein soll wie bei Burtons Batman-Filmen, dem möchte ich schon stark widersprechen.

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Und gerade DAS bezweifle ich bei einem komplett neu eingeführten Batman.
    Aber genau das meinte ich. Für die Allgemeinheit ist nicht interessant WER Batman spielen wird, sondern die Tatsache das Batman auf Superman treffen wird – die zwei größten und bekanntesten Superhelden überhaupt. DAS ist das Event. Nicht der Darsteller, der Batman spielen wird.

  13. #53
    want's his dildo back
    Registriert seit
    02.03.03
    Ort
    Berlin
    Alter
    35
    Beiträge
    6.855

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von Batcomputer Beitrag anzeigen
    Für die Allgemeinheit ist nicht interessant WER Batman spielen wird, sondern die Tatsache das Batman auf Superman treffen wird – die zwei größten und bekanntesten Superhelden überhaupt. DAS ist das Event. Nicht der Darsteller, der Batman spielen wird.
    Ich spreche aber auch nicht nur von einem neuen Darsteller sondern von einer kompletten Neuinterpretation der Figur, die erfolgen muss wenn der Charakter in das Man of Steel-Universum passen soll.

    Das Reboots eine solche Zugkraft besitzen haben ja Filme wie Batman Begins, The Amazing Spider Man und eben auch Man of Steel gezeigt... nicht! Klar sie sind alle bis zu einem gewissen Grad erfolgreich, aber eben kein Selbstläufer wie eben das zeitgleich kommende Avengers Sequel.

  14. #54
    Dunkler Ritter
    Registriert seit
    29.09.01
    Ort
    München City
    Alter
    39
    Beiträge
    4.482

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    I
    Das Reboots eine solche Zugkraft besitzen haben ja Filme wie Batman Begins, The Amazing Spider Man und eben auch Man of Steel gezeigt... nicht!
    Deswegen ist es ja vielleicht ganz schlau gewesen, es eben nicht in einen klassischen Reboot-Rahmen, wie von dir aufgezählt, zu packen. Denn darauf liegt somit nicht der Fokus. Es bleibt weiterhin das Event an sich im Vordergrund: Batman trifft auf Superman.

    Gäbe es einen klassischen Reboot, dann würde ich dir vielleicht noch recht geben (auch wenn ich den Bale-Faktor weiterhin für unbedeutend halte). Aber hier ist die Ausgangslage eine andere. Hier wird nicht wieder von vorne begonnen, sondern mittendrin.

    Aber darüber können wir uns ja noch mal in 2 Jahren unterhalten

  15. #55
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.11.04
    Beiträge
    1.117

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Bin ich eigentlich der Einzige, der diese Idee für bescheuert hält und für diesen verzweifelten Versuch von Warner/DC auf den MCU-Zug aufzuspringen nicht ins Kino rennen wird?
    Geändert von LaVelle (22.07.13 um 23:39:40 Uhr)

  16. #56
    Mongo-Humor-Connoisseur
    Registriert seit
    20.09.01
    Ort
    #Neuland
    Alter
    37
    Beiträge
    4.366

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Bale als Batman fällt meiner Meinung nach schon aus Gründen des allgemeinen Verständnisses aus, wenn der neue "Man Of Steel" eben nicht in Nolans Universum spielt. Ich hab da noch jede Menge Diskussionen über das James-Bond-Reboot und Judi Dench als M im Hinterkopf...


    Zitat Zitat von leeloo Beitrag anzeigen
    Noch dazu in einem Jahr in dem es einen zweiten Avengers, einen neuen Star Wars mit den alten Figuren, einen neuen Jurassic Park, einen vermissten Fisch und was noch alles geben wird...
    Also zumindest wegen Jurassic Park würde ich mir da keine großen Sorgen machen, wenn ich die Qualität der vorangegangenen Fortsetzungen als Maßstab anlege...

  17. #57
    CHAOS
    Registriert seit
    18.03.03
    Ort
    Eifel
    Alter
    51
    Beiträge
    1.258

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Ich glaube nicht daran, das dies ein "verzweifelter" Versuch ist ein DC-Universum ins Kino zu bringen. Ich kann mir nicht vorstellen, das die innerhalb von ein paar Stunden MOS2 komplett umgestaltet haben. Vielmehr glaube ich, das dies von Anfang an in Snyders Sinn war, er hat schon in den letzten 2 Jahren immer wieder Andeutungen gemacht und auch die beiden Easter Eggs mit Lexcorp und Waynetech in MOS deuten darauf hin.

    Ich bin immer noch davon überzeugt, das wir einen MOS2 zu sehen bekommen, in dem Batman eine größere Rolle spielen wird, aber es wird ein Supermanfilm werden.

  18. #58
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.06
    Alter
    32
    Beiträge
    2.049

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Solange der Starttermin weit genug von den Avengers entfernt ist, dürfte das Box-Office-technisch klappen. Wenn die Filme zeitgleich starten verlieren beide, da hat keiner was davon.

    Wie soll der Film denn dann heißen? Man of Steel 2? Superman & Batman? Man of Steel & The Dark Knight?

  19. #59
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.02.06
    Alter
    32
    Beiträge
    2.049

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Laut Filmjunkies.de hat sich Warner

    SupermanVsBatman.com
    BatmanVsSuperman.com
    BatmanVsSupermanMovie.com

    gesichert.

  20. #60
    Ewig zu spät kommer
    Registriert seit
    08.08.01
    Ort
    Portland/OR
    Alter
    45
    Beiträge
    2.697

    AW: Fortsetzung zu "Man of Steel"

    Ich finde die Aussicht auf einen gemeinsamen Leinwandauftritt dieser Ikonen durchaus spannend.
    Auch das es nicht Bale wird finde ich mehr als ok. Für seine Interpretation war er durchaus die richtige Wahl und hat mich überzeugt. Aber da MoS und Nolans BATMAN komplett andere Ansätze hatten und haben würde es meiner Meinung nach nicht funktionieren. Deswegen bin ich mehr als gespannt was WB da aus dem Hut zaubert.

Seite 3 von 91 ErsteErste 12345671353 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •