Cinefacts

Seite 10 von 14 ErsteErste ... 67891011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 200 von 271

Thema: Man of Steel

  1. #181
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von SEBO Beitrag anzeigen
    Null Charakterentwicklung, keine Chemie zwischen Superman und Louis, die Daily Planet Mitarbeiter um die ich mich gegen Ende sorgen sollte kannte man quasi gar nicht und warum zur Hölle Louis mit auf`s Alien Schiff sollte, wird wohl auf ewig ein Rätsel bleiben (genauso, warum prinzipiell alles, wo ein Kryptonier gegengeschleudert wird explodiert, z.B. auch Kornspeicher). Den Endkampf hätte es wirklich nicht mehr gebraucht und leider sehen fliegende Leute die sich kloppen immer noch so dämlich aus wie zu Matrix Zeiten.

    Warum Louis mit aufs Alien-Schiff sollte, habe ich mich auch gefragt. Evtl. wußte Zod einfach, das ihm was an ihr liegt.

    Aber das er ab der Bohrinsel keine Charakterentwicklung durchmacht ? Ich bitte Dich.......das ist doch wohl Murks. Seine selbstzweifel den Menschen gegenüber werden doch oft genug dargestellt.

    Und das man mit den Daily Planert Leute nicht mitfiebert liegt einfach daran, das der Daily Planet in diesem Teil noch nichts verloren hatte und nicht das Thema war. Ist halt ein Einfphrungsfilm gewesen.

  2. #182
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.01.06
    Beiträge
    916

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von ShineyMetalAss Beitrag anzeigen
    Und das man mit den Daily Planert Leute nicht mitfiebert liegt einfach daran, das der Daily Planet in diesem Teil noch nichts verloren hatte und nicht das Thema war. Ist halt ein Einfphrungsfilm gewesen.
    Hmm, folgt man dieser Argumentation, hätte man aber gegen Ende der Flucht von Perry White & Co nicht soviel Raum einräumen dürfen. Ich stimme SEBO zu...man fühlt einfach nicht mit ihnen mit, da keine Verbindung besteht bzw. geschaffen wird.

    Der Film ist handwerklich gut, die Effekte sind teilweise wirklich klasse, aber letzten Endes fehlt ihm Seele und eine vernünftige Dramaturgie. Der Film wirkt einfach insgesamt an zu vielen Stellen unrund.

  3. #183
    Sunny Lax Fanboy
    Registriert seit
    20.07.01
    Alter
    46
    Beiträge
    3.820

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von BornChilla Beitrag anzeigen
    Hmm, folgt man dieser Argumentation, hätte man aber gegen Ende der Flucht von Perry White & Co nicht soviel Raum einräumen dürfen. Ich stimme SEBO zu...man fühlt einfach nicht mit ihnen mit, da keine Verbindung besteht bzw. geschaffen wird.

    Der Film ist handwerklich gut, die Effekte sind teilweise wirklich klasse, aber letzten Endes fehlt ihm Seele und eine vernünftige Dramaturgie. Der Film wirkt einfach insgesamt an zu vielen Stellen unrund.
    Naja, Clark war ja nunmal am anderen Ende der Weltkugel, und man brauchte halt ein paar Protagonisten denen die Wolkenkratzer auf den Kopf fielen. Da blieben ja nur die leute vom Daily Planet, die man zumindest vorher paarmal gesehen hat. :P Ich fand das nicht schlimm, mitgefühlt hab eich mit denen auch nicht, aber Laurence Fishburne spielt den Charakter in der geringen Screentime ganz gut.

    Und das mit der fehlenden Seele.....ja das ist halt Geschmackssache, kann man es halt nicht jedem Recht machen. Ich weiß das ich mir den Film in den nächsten Monaten nicht nur 1 x anschauen werde, und das ich jedesmal wieder begeistert sein werde.

  4. #184
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.01.06
    Beiträge
    916

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von ShineyMetalAss Beitrag anzeigen
    [ ...] aber Laurence Fishburne spielt den Charakter in der geringen Screentime ganz gut.

    Und das mit der fehlenden Seele.....ja das ist halt Geschmackssache, kann man es halt nicht jedem Recht machen. Ich weiß das ich mir den Film in den nächsten Monaten nicht nur 1 x anschauen werde, und das ich jedesmal wieder begeistert sein werde.
    Das stimmt...Fishburne fand ich auch stark.

    Naja, wie so oft...es bleibt Geschmackssache

  5. #185
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Man of Steel

    Wer ist eigentlich dieser Louis?
    Oder heißt Lois jetzt Louis, was ja eigentlich ein Männername ist?!

  6. #186
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.09.11
    Beiträge
    1.617

    AW: Man of Steel

    So gestern und gerade geschaut, wieder erwarten hat mir der Film sehr gut gefallen. Hätte ich nicht erwartet. Der erste Superman Streifen der meinen Geschmack trifft. Zum Ton; gestern die DD 5.1 und heute die DTS-HD Master Spur genossen. Empfand ich den deutschen Ton gestern noch als gut muss ich, nachdem ich den Film komplett in der DTS-HD Variante gesehen habe, sagen das die deutsche Spur für mich höchstens noch akzeptabel ist. Das Ganze ist zu Dumpf und die Dialoge sind zu leise.
    Auch kommt der sensationell gute Score in der DD 5.1 Version nicht richtig gut zur Geltung, schade.
    Hätte an Stelle der 12,90€ lieber mehr ausgegeben und dafür eine deutsche DTS-HD Master Spur gehabt.

  7. #187
    Schweizer Patriot :)
    Registriert seit
    31.05.02
    Ort
    Switzerland
    Alter
    36
    Beiträge
    19.823

    AW: Man of Steel

    Warum immer alle glauben, dass die Unterschiede zwangsweise am HD Format liegen werde ich wohl nie verstehen.
    Primär macht die Abmischung die Musik.

    Vielleicht kaufe ich mir die Scheibe doch noch dieses Jahr wegen dieser kontroversen Ton Diskussion hier. Aber ich weiss wie das bei anderen Warner BDs war und schlussendlich stellte sich raus, dass die Hauptgründe der Unterschiede an der Abmischung und dem Lautstärkeniveau liegen.

    Wenn ich hier schon wieder von zu leisen Dialogen lese.....meint ihr in normalen Dialogszenen oder nur in Actionszenen? Das wäre noch eine interessante und wichtige Info.
    Ich stelle die Lautstärke immer anhand einer ruhigen Filmszene ein und drehe soweit auf bis ich die Dialoge einwandfrei verstehe. Wenn die Tonspur dann in der Abmischung in Ordnung ist sollte sich daran auch in lauten Szenen es nicht so ändern das man die Dialoge nicht mehr versteht.

    Bei Warner muss ich generell IMMER wesentlich lauter stellen als bei anderen BDs.

    Hier im Forum wurde mal in einem anderen Thread wo es auch um eine Warner Tonspur geht von einigen erwähnt, dass sie immer mit den gleichen Lautstärke-Einstellungen hören. Wie geht das denn?
    Ich regle praktisch bei jedem Film die Lautstärke und muss anpassen weil die Spuren a) von der Abmischung her nie identisch sind und b) in unterschiedlicher Lautstärke auf den Discs aufgespielt sind.

    Jedenfalls komme ich bisher zu der Ferndiagnose das bei Man of Steel eine Kombination aus massiv unterschiedlichem Lautstärkeniveau zwischen Englischer und Deutscher Tonspur (welches oftmals beim vergleich nicht ausgeglichen wird) sowie unterschiede in der Abmischung (was nicht überrascht hier) für die teils vernichtenden Kritiken der dt. Spur verantwortlich sind.

    Ich bin inzwischen auch überzeugt, dass es Unterschiede gibt. Aber wie in 99 Prozent der Fälle wenn es um Warner BDs geht wird das ganze vermutlich viel zu sehr dramatisiert.

    Na ja ein finales Urteil kann ich erst abgeben wenn ich die Scheibe selbst habe. Die ganze Kontroverse hier hat jetzt dafür gesorgt, dass die Scheibe wohl doch früher bei mir landen wird als geplant

  8. #188
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Beiträge
    11

    AW: Man of Steel

    @ DVD Schweizer
    Les dir meinen Beitrag von gestern mal durch, da habe ich beschrieben was bei dieser Spur fehlt!
    Die Dialoge und die Lautstärke wär eigentlich ok. Es war aber nur ein Soundbrei ohne klare Trennung mal von einzelnen Effekten! Wie gesagt habe es gestern hier beschrieben.

  9. #189
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.09.11
    Beiträge
    1.617

    AW: Man of Steel

    @ DVD Schweizer: Niemand wird behaupten das die HD Spur nur deshalb besser ist weil es eine HD Spur ist.
    Eine deutsche DTD-HD Spur IN DER QUALITÄT der engl. wäre mir einen Mehrpreis wert. Ich glaube würde man die englischen HD Spur auf DD 5.1 konvertieren würde sie immer noch besser klingen als die deutsche DD 5.1.
    Wie Du schon sagtest die Abmischung macht den Unterschied und die ist bei der deutschen Spur leider nicht so das pralle. Die unterschiedliche Lautstärke interessiert mich übrigens gar nicht, wird dann halt lauter oder leiser stellt.
    Geändert von Forcekeeper111 (27.10.13 um 17:24:57 Uhr)

  10. #190
    Senior Insider
    Registriert seit
    22.08.02
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    36
    Beiträge
    10.557

    AW: Man of Steel

    Also die Lautstärke der Dialoge kann ich eigentlich nicht kritisieren, diese fand ich recht normal und auch nicht zu leise, ansonsten kann ich mich dem anschließen was sidius28 gesagt hat.

  11. #191
    DSLR-liebender :D
    Registriert seit
    29.06.02
    Ort
    Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    4.764

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von sidius28 Beitrag anzeigen
    Zum DD 5.1 Ton muss ich sagen das er nicht schlecht klingt, allerdings wenn es richtig zur Sache geht, geht in der Abmischung doch einiges unter was man beim HD Bruder deutlicher raushören kann! Irgendwie kommt es einem vor als ob die Höhen reduziert wurden. Glassplitter, Trümmerteile nach hinten fliegende Objekte alles ist wie ein Brei ohne schöne räumliche Trennung bzw. Erweiterung nach hinten und links/rechts. Das hat man schon deutlich besser gehört.

    Viele schreiben der Sound sei super es kracht aus allen Boxen. Ja es kracht aber wie schon gesagt alles irgendwie wie ein Brei. Der Surround ist gerade bei herumfliegenden Trümmerteilen unter dem was man erwarten könnte! Oblivion oder der neue Star Trek, da sieht man was Tontechnisch möglich ist und wie ein Blockbuster klingen sollte, aber hier würde das leider versäumt. Selbst Fast and Furious 6 klingt mit seiner normalen DTS 5.1 Spur deutlich aufgelöster und dynamischer wie dieser Film hier! Diese DD5.1 Spur ist nicht schlecht aber ich erwarte bei solch einem Film mehr wie verständliche Dialoge (das setze ich vorraus) und Bass. Und da braucht auch keiner zu kommen und das Equipment anzweifeln, da dieses bei Oblivion, into Darkness, F&F6 sowie Iron Man3 wiedergab was diese Tonspuren bieten, liegt es bei Man of Steel doch vorrangig an der Abmischung.

    Edit: ich habe gerade das aktuelle Blu-Ray Magazin vorliegen, dort ist die Scheibe Tonreferenz! Ich habe zweimal gelesen und sie beziehen sich scheinbar tatsächlich auf die deutsche Spur! Ganz ehrlich bin ich am überlegen ob ich dieses Magazin nochmal kaufe. Diese Spur als Referenz zu bezeichnen ist unbegreiflich
    Blu-Ray gerade geschaut, und kann mich dem leider nur anschließen.
    So kracht es zwar bei der deutschen Tonspur, aber bei vielen Actionszenen geht einiges unter.

  12. #192
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Beiträge
    11

    AW: Man of Steel

    Auf http://blurayreviews.ch wurde die Scheibe nun auch bewertet. Die deutsche Tonspur würde sehr positiv bewertet.
    Nun damit steht zumindest für mich fest das ich die Bewertungen nur noch bedingt in meine Kaufentscheidung einfließen lasse!

  13. #193
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von BlackCatHunter Beitrag anzeigen
    So, eben geschaut, und nach wie vor extrem begeistert. Für mich ist das der Film des Jahres und gleichzeitig mit einer besten, wenn nicht die beste Superheldenverfilumg. Das obliegt aber wie immer dem persönlichen Geschmack.
    So sieht's aus. Die einen sind begeistert,und die anderen restlos genervt,ob des endlos langen Action Overkill im Finale. Irgendwo zwischen Batmans Dark Night Rises und Transformers 3 . Aber Snyder,drückt dem Film trotzdem seinen Stempel auf. Der mir wesentlich besser gefällt,als alle seine Vorgänger zusammen.Ein kleines bischen mehr Humor,und Tiefe,dann wäre das ganze perfekt gewesen. Aber als neuer Superhelden Blockbuster eine Wucht.
    Das 3D war dann doch nicht ganz so toll,wie beim reinzappen. Wie gesagt,einige Szenen hatten eine gute Tiefenwirkung. Gestört,hat mich das in den hektischen und schnellen Sequenzen auch nicht. Es war einen Tick besser wie bei Iron Man.

    Film,und die schicke Ultimate Edition mit der wirklich hochwertigen Figur dazu,sind für mich bis jetzt das Highlight des Jahres.
    Ich wusste gar nicht,das es zwei verschiedene Steelbook Motive gibt. Das Saturn Steel hat den Superman drauf,und die Amazon Ausgabe,nur das Zeichen. Obwohl mir letzteres sowieso besser gefällt.
    Geändert von lucky (27.10.13 um 22:24:10 Uhr)

  14. #194
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Man of Steel

    Ich finde es interessant, dass viele, die mit den bisherigen Filmen nix anfangen konnten, diesen nun gut finden.
    Das könnte ja im Umkehrschluss bedeuten, dass die, die die bisherigen Filme gut fanden, mit diesem evtl. Probleme haben könnten.

    Ich gehöre zur zweiten beschriebenen Kategorie, weshalb ich nun umso gespannter bin, wie mir der neue Supi gefällt.

  15. #195
    Ein Bayer im Schwabenland
    Registriert seit
    01.08.01
    Ort
    Attu Station
    Alter
    39
    Beiträge
    7.522

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von sidius28 Beitrag anzeigen
    Zum DD 5.1 Ton muss ich sagen das er nicht schlecht klingt, allerdings wenn es richtig zur Sache geht, geht in der Abmischung doch einiges unter was man beim HD Bruder deutlicher raushören kann! Irgendwie kommt es einem vor als ob die Höhen reduziert wurden. Glassplitter, Trümmerteile nach hinten fliegende Objekte alles ist wie ein Brei ohne schöne räumliche Trennung bzw. Erweiterung nach hinten und links/rechts. Das hat man schon deutlich besser gehört.

    Viele schreiben der Sound sei super es kracht aus allen Boxen. Ja es kracht aber wie schon gesagt alles irgendwie wie ein Brei. Der Surround ist gerade bei herumfliegenden Trümmerteilen unter dem was man erwarten könnte!
    So empfinde ich es auch.
    Man ist schon recht angenehm umgeben von der Musik und auch von den Effekten.
    Jedoch ist der Surroud nicht wirklich gut ortbar.

    z.B. wenn Supermann rechts und links " an einem vorbeifliegt" wird das nicht akustisch unterstützt. Also man hört nicht das Geräusch des Fluges von vorn nach hinten kommend sondern es bleibt mehr oder weniger auf allen Lautsprechern.

    ABER: Man hört diesen Effekt auch nicht aus der englischen HD Spur heraus. Diese ist zwar deutlich lauter und auch, wenn man leiser dreht, etwas druckvoller ... in Bezug auf die Ortbarkeit der Effekte meiner Meinung nach jedoch nicht besser als die deutsche Tonspur.
    Geändert von Hosenmatz (28.10.13 um 11:38:07 Uhr)

  16. #196
    CHAOS
    Registriert seit
    18.03.03
    Ort
    Eifel
    Alter
    51
    Beiträge
    1.258

    AW: Man of Steel

    Ich habe Superman 1 und 2 damals als Kind im Kino gesehen und finde beide Filme bis heute großartig, gerade Superman 2 im Donner-Cut ist genial.

    Aber es sind Filme ihrer Zeit, sie sind nicht gut gealtert. Der "roaring" 70er Look fällt schon extrem auf. Die damals bahnbrechenden Special Effects sind heute einfach nur noch altbacken.

    Christopher Reeve als Superman weiß auch heute noch zu überzeugen, seine Darstellung von Clark Kent ist natürlich dem damaligen Comicvorbild geschuldet. Nur ich persönlich fand gerade diese Darstellung, auch in den Comics, immer ein wenig überzogen. So richtig begeistert hat mich die Figur des Clark Kent erst in der Neuinterpretation von John Byrne.

    Man of Steel macht erst gar nicht den Versuch, sich Donners Filme als Vorbild zu nehmen. In aller erster Linie ist Man of Steel eine "First Contact" Geschichte. In zweiter Linie ist es ein Film über die Person Clark Kent/Kal-El.

    Die Selbstfindung ist der zentrale Kern der Geschichte, erst am Ende wird er zu der Comicfigur die wir kennen. In vielen Punkten ist sein Charakter noch gar nicht ausgearbeitet worden und dient wohl nur als Grundlage für zukünftige Fortsetzungen.

    Und ja, es ist eine gigantische Materialschlacht geworden, die aber im Gegensatz zu "The Avengers" absolut todernst präsentiert wird. Auch bei "The Avengers" dürften wohl Zehntausende Menschen ums Leben gekommen sein im Finale, aber es wird einfach mit ein paar Gags kaschiert. Man of Steel ist da wesentlich krasser und zeigt einen Helden der sich letztendlich entscheiden muss was er tut. Und obwohl mit gottgleichen Kräften ausgestattet, zeigt der Film, das auch solch ein Wesen seine Grenzen hat.

    Wenn man hinter die Fassade des ganzen Spektakels schaut dann entdeckt man einen Film der sehr wohl Tiefe hat, man muß sich nur darauf einlassen.

    Was ich übrigens immer interessant finde bei den ganzen negativen Kritiken, ist das die Rolle von Kevin Kostner als Jonthan Kent verschenkt worden ist. Dabei hat Kostner mindestens 5mal soviel Screentime wie Glenn Ford im klassischen Superman. Da darf der nur 4 Sätze sagen und stirbt..................

  17. #197
    Rechte Hand des Teufels
    Registriert seit
    31.07.01
    Ort
    München
    Alter
    41
    Beiträge
    1.497

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von TH Beitrag anzeigen
    Ich finde es interessant, dass viele, die mit den bisherigen Filmen nix anfangen konnten, diesen nun gut finden.
    Das könnte ja im Umkehrschluss bedeuten, dass die, die die bisherigen Filme gut fanden, mit diesem evtl. Probleme haben könnten.

    Ich gehöre zur zweiten beschriebenen Kategorie, weshalb ich nun umso gespannter bin, wie mir der neue Supi gefällt.
    Ich mochte die alten Filme früher auch sehr gerne, aber irgendwie kann ich mir die Streifen heute nicht mehr am Stück anschauen. Der Anfang von Superman (bis er in Metropolis ankommt) ist immer noch genial, aber der Rest wirkt mittlerweile wie albernes Kasperltheater. Vor allem die Darstellung des trotteligen Clark hat mich schon immer irgendwie gestört.
    Man of Steel hat zwar auch seine Problemchen, aber zeigt er endlich mal einen Superman, der seinem Comicvorbild gerecht wird. Ich finde den toll und habe ihn mir seit Erhalt der Disk schon zwei Mal angesehen.

  18. #198
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.07.02
    Ort
    Deutschland
    Alter
    36
    Beiträge
    3.654

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von sidius28 Beitrag anzeigen
    Zum DD 5.1 Ton muss ich sagen das er nicht schlecht klingt, allerdings wenn es richtig zur Sache geht, geht in der Abmischung doch einiges unter was man beim HD Bruder deutlicher raushören kann! Irgendwie kommt es einem vor als ob die Höhen reduziert wurden. Glassplitter, Trümmerteile nach hinten fliegende Objekte alles ist wie ein Brei ohne schöne räumliche Trennung bzw. Erweiterung nach hinten und links/rechts.
    Zitat Zitat von DVD Schweizer Beitrag anzeigen
    Warum immer alle glauben, dass die Unterschiede zwangsweise am HD Format liegen werde ich wohl nie verstehen.
    Primär macht die Abmischung die Musik.
    Natürlich ist auch die Abmischung wichtig, aber was sidius28 kritisiert, kann durchaus auch mit dem Tonformat, also DD zusammenhängen. Bei verlustbehafteter Kompression wird als erstes der Hochtonbereich eingeschränkt, da dieser am meisten Platz braucht. Und die Räumlichkeit wird dadurch auch reduziert. Letztendlich sind das nur 128kbit pro Kanal und wenn es im Film richtig abgeht, ist da auch nicht mehr viel, was auf mehreren Kanälen gleich ist und wodurch man die Datenmenge reduzieren kann. Auch macht es durchaus Sinn, die Lautstärke zu reduzieren, weil dadurch die benötigte Datenrate noch weiter gesenkt werden kann und man im Gegenzug nur ein etwas höheres Grundrauschen bekommt (wenn man nicht zusätzlich die Dynamik reduziert). Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich mir die deutsche Tonspur nicht angehört habe.

    Zum Film selbst: Als SciFi/Action/Comic-Film durchaus gut, als Superman Film, na ja...
    Dass einiges geändert wurde, stört mich gar nicht mal so. Dass Lois Lane nicht mehrere Filme/Staffeln braucht, um zu merken, dass Clar Kent Superman ist, ist sogar mal eine willkommende Änderung. Ansonsten war der Film viel Action mit wenig Substanz. Als solches macht der Film auch durchaus Spaß, aber es fehlt halt so einiges und auch die Logik bleibt auf der Strecke. Lois macht den Film über eigentlich gar nichts. Wieso sollte die mit auf's Raumschiff? Wieso ist sie am Ende mit im Flugzeug? Der Tod des Vaters war jetzt auch nicht so nachvollziehbar. Superman hätte ja nun viel besser den Hund holen können und hätte auch kein Problem dem Wirbelsturm zu entkommen. Selbst hinterher hätte er den Vater noch retten können. Da flog so viel durch die Gegend und die Anwesenden waren so mit sich selbst beschäftigt, dass das nicht weiter aufgefallen wäre. Jedenfalls weniger als die Geschichte mit dem Truck des Typen aus der Kneipe. Das ist bestimmt auch niemandem aufgefallen, klar...
    Die Rückblenden waren mir auch zu durcheinander. Charaktermomente gab es auch kaum oder wurden 5 Sekunden später von der nächsten Actionszene abgelöst. Und dafür, dass Superman die Menschen beschützen will, geht doch einiges kaputt und jede Menge sind wohl zu Tode gekommen, als er sich da mit den Leuten geprügelt hat.
    Geändert von q-tip (28.10.13 um 14:07:35 Uhr)

  19. #199
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.07.01
    Beiträge
    1.109

    AW: Man of Steel

    Der Film hat mir sehr gut gefallen. Allerdings fand ich bisher jeden Film von Zack Snyder äußerst sehenswert. Ich mag auch die Marvel-Filme, aber Man of Steel war vom ernsteren Grundton eine erfrischende Abwechslung. Würde 8/10 geben.

    Das 3D-Bild hat durchgehend eine gute Tiefe. Besonders schön fand ich, dass das Bild auch in 3D einen natürlichen Look mit etwas Filmkorn hatte. Pop-Outs gab es allerdings absolut keine. Werde den Film bestimmt noch das eine oder andere mal sehen und sicherlich jedes mal in 3D.
    Wer 3D mag sollte sich auf jeden Fall nicht durch diverse Kritiken davon abhalten lassen den Film in 3D zu schauen.

    Der englische Ton ist bombastisch. Druckvoll im Bassbereich, sehr präzise, viele Surround-Effekte, dazu alles hervorragend abgemischt. Der Soundtrack von Hans Zimmer ist natürlich auch erstklassig.

  20. #200
    Optimistischer Pessimist
    Registriert seit
    02.08.01
    Beiträge
    4.505

    AW: Man of Steel

    Zitat Zitat von lucky Beitrag anzeigen
    Ich wusste gar nicht,das es zwei verschiedene Steelbook Motive gibt. Das Saturn Steel hat den Superman drauf,und die Amazon Ausgabe,nur das Zeichen. Obwohl mir letzteres sowieso besser gefällt.
    Das Saturn-Steel ist 2D und imho ist der Druck des Covers hundsmiserabel.

    Das Amazon-Steel ist 3D

    Ich kapiere jetzt aber wirklich die Preispolitik von WARNER nicht mehr, wenn sie jetzt überall die Kunden bei den 3D-Versionen abzocken würden, dann würde ich das ja fast noch verstehen, aber in UK kostet bei Amazon die 2D als Pre-Order (erscheint erst am 2.12.) 15 Pfund (ähnlich wie in Deutschland in der Pre-Order-Phase), die 3D-Blu-ray (die anscheinend sogar einen Schuber mit Wackelbild hat) nur 2 Pfund mehr 17 Pfund!? Das Amazon-UK-3D-Steel dann auch noch akzeptable 22 Pfund.

    Warum muss man in Deutschland für 3D bei WARNER das Doppelte (oder noch mehr) als für 2D bezahlen, in UK meist aber nur 10-20% Aufschlag (beim Hobbit ist es ja ähnlich) und das auch noch trotz aufwendigerer Verpackung als bei der dt. Version ???

    Ich warte jetzt wohl schon aus Prinzip auf die UK-Vö (die 3D soll wie beim Hobbit auch dt. Ton haben) ...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •