Cinefacts

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    250

    Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Battle of the Damned [Blu-ray]



    Am Rande der Zivilisation geschieht eine Katastrophe in einem Testlabor, indem eine Virusepidemie ausbricht, die entweder tötet oder die Infizierten zu Zombies werden lässt. Alles was bleibt, sind einige Überlebende, die spärlich bewaffnet gegen die Masse der Infizierten ankämpft. Angeführt von Soldat Max Gatling kämpft die Gruppe mit Hilfe einer Truppe von Robotern, die aus dem Labor entkommen sind, gegen die Armee der Infizierten um das nackte Überleben...

    Der neue Action-Kracher mit Dolph Lundgren (The Expendables, Universal Soldier, Masters of the Universe)

    Kommt am 05. September 2013.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.04
    Beiträge
    1.287

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Na wunderbar !

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.04.13
    Alter
    42
    Beiträge
    250

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Hätte gern ein Bild hochgeladen aber irgendwie passiert dabei nichts!

    Sorry.

    https://www.youtube.com/watch?v=N9XG4wInHKs

    OK , die Roboter schauen auf dem ersten Blick komisch aus aber nun gut vielleicht wird der Film ja doch etwas .

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.03.04
    Beiträge
    3.873

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Die deutsche BD ist mit deutschem Bildmaster. Nicht nur die Einleitungstexte, sondern auch der Opening Credit sind in Deutsch.

  5. #5
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Taugt der Film denn was? Die Chancen stehen ja eher schlecht, aber die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt!?
    Die 3D-Version wird ja mal wieder so ne Billig Konvertierung sein, die höchstens 2,1D bringt und vom Tv beinahe besser gemacht wird; oder irre ich mich da?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.02
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    42
    Beiträge
    804

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Also ich fand den Film ganz unterhaltsam, aber es gibt bessere Zombiefilme.

  7. #7
    Retired
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Vollhonl
    Alter
    46
    Beiträge
    10.528

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen

    Die 3D-Version wird ja mal wieder so ne Billig Konvertierung sein, die höchstens 2,1D bringt und vom Tv beinahe besser gemacht wird; oder irre ich mich da?
    Nein, du irrst nicht, ist - wie bei Sunfilm üblich - eine unverschämt schlechte Billig-Konvertierung des Authoringstudios.

  8. #8
    Voll Woola!
    Registriert seit
    08.09.10
    Ort
    Das Köln des Dr. Moreau
    Alter
    43
    Beiträge
    6.006

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Taugt der Film denn was? Die Chancen stehen ja eher schlecht, aber die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt!?
    Die 3D-Version wird ja mal wieder so ne Billig Konvertierung sein, die höchstens 2,1D bringt und vom Tv beinahe besser gemacht wird; oder irre ich mich da?
    Abgesehen von der tollen Sunfilm-Konvertierung ist der Film leider ebenso billig. Die groß angepriesenen Roboter, im Übrigen bekannt aus "Robotropolis" - selber Regisseur (ich glaube, die Stadt soll auch die Gleiche sein, Nachfolgefilm?) - tauchen im gesamten Film so um die fünf Minuten auf, und habe stets große Probleme mit ihrer richtigen Größe, wenn Dolph und Konsorten mit im Bild stehen.
    Am Anfang gibt es eigentlich recht solide Zombie-Action, die aber so verwackelt daherkommt, daß es einem den Magen zusammen mit dem Gehirn umdreht. Dann kommt erstmal lange Zeit nichts,Gelaber in einem Haus, bis irgendwann die Robots herumlaufen, und dann auch bald wieder weitergekämpft wird. CGI ist derbe schwach - da hat Asylum meist bessere Effektmacher an der Hand.

    Dieses Jahr gibt es irgendwie jede Menge ganz schön "arme" preiswertere Genre-Filme. Fällt mir zumindestens so auf....Die hatten schon mal bessere Zeiten...schade.

  9. #9
    nun auch in 3D
    Registriert seit
    19.01.02
    Alter
    47
    Beiträge
    1.743

    AW: Battle of the Damned [Blu-ray] ( Dolph Lundgren ) 5. September 2013

    So, nachdem ich Gallowwalkers gesehen hatte, habe ich mich auf den Weg gemacht, auch Battle of the Damned zu sichten und...
    hatte nach den ersten Minuten das Gefühl, dass der Film mir noch weniger gefallen würde als Gallowwalkers.
    Da ich aber selten abschalte, quälte ich mich durch und muss sagen: der Film fängt so richtig unsinnig an, wirkt extrem öde, machte keinen Spaß, Lundgren wirkte deplatziert, aber ab einem gewissen Zeitpunkt "zündete" er dann doch.
    Nein, der Film zündet kein Feuerwerk, aber es kommt in seinem biederen Setting und mit seinen Mitteln in Fahrt, was ich doch positiv herausstellen möchte.
    Die fünf Roboter liefern die beste schauspielerische Leistung aller Protagonisten und der infilm Vergleich: Maschine gegen Maschine (Roboter vs. Lundgren) beim Niederstarren passt so herrlich, dass es einer der Momente ist, auf die man gezielt hinweisen muss.
    Die Darsteller sind alle sehr bemüht, aber die Rollen geben wenig oder auch gar nichts her. Hier die junge Tochter der Person, die für das Desaster verantwortlich ist, dort ein Helfer des Unternehmens, der sie liebt, und weitere Personen, die jeglichen Hintergrund vermissen lassen und einfach nur da sind, um das Wort Opfer auf der Stirn spazieren zu tragen.
    Dass die persönlichen Pseudo-Verflechtungen der Überlebenden, obgleich nicht besonders tiefgehend ausgearbeitet (oder auch gar nicht) einen größeren zeitlichen Rahmen einnehmen, wirkt aufgesetzt, macht den Film aber in seiner "Dramatik" durchaus interessant.
    Und dann die Roboter. Sie sind herrlich unterhaltsam und das Zusammenspiel von Dolph und den Gesellen wirkt wunderbar bekloppt, was dem Film extrem gut tut. Wenn die Menschen zwischen den Robotern marschieren und diese den angreifenden Zombies mit Maschinengewehren den Rest geben: Wahnsinn! Trash vom Feinsten und sehr unterhaltsam. Als dann einer der Blechkumpane, dessen Munition aus gegangen ist, von den Zombies "getötet" wird, sieht man Lundgren förmlich an, wie er leidet.
    Nein, der Film ist nicht wirklich gut. Nein, er ist nicht intelligent und man muss ihn nicht gesehen haben.
    Aber mir persönlich machte er dann doch Spaß. Die krude Mixtur aus Zombiefilm, aus Endzeitfilm, aus Walking Dead Soap Anteil, aus Robotern wuchs mir ans Herz, wie die Robotnicks dem Major Max Gatling. Die Namen der Charaktere sind ebenfalls eine nette Anspielung: Max Gatling, Reese und... ein Duke... "Nein, du bist nur der Duke." wirft Lundgren dem Gegenüber entgegen und Erinnerungen an einen Duke werden wach, in einem viel besseren Film als dem gerade gesehenen. Aber hey, der Moment bleibt mir in Erinnerung.
    Mein Fazit wären 5/10 Punkten. Und im Vergleich zu Gallowwalkers muss ich diese nicht an Nebenfaktoren schönrechnen
    Battle of the Damned ist ein billiger kleiner Trashfilm, der die übliche Bierdeckelstory besitzt, diese mit ein paar Resten aus anderen Genre auffrischt und einem sündigen Vergnügen gleich eine berechen- und vorhersehbare Story besitzt, dabei aber Spaß macht. Wenn man seine Erwartungshaltung unter Kontrolle hat. Allerdings rate ich von einem Blindkauf ab, die 3D Variante braucht meiner Meinung nach kein Mensch (habe ihn auf DVD gesehen), da sie technisch sicherlich eine Katastrophe ist und der Film absolut nichts aus 3D ziehen kann.
    Die Farbgebung ist verfälscht, bestimmte Farbbereiche werden künstlich hervorgehoben, der Film hat damit einen s/w Look, vor allem in den Freiluftaufnahmen. Musik: eher unauffällig. Make-Up Effekte durchschnittlich, stellenweise billig. Humor: hmm, ich fürchte, dass der Humor nicht immer beabsichtigt war, aber umso besser
    Ich war und bin zufrieden. Meine schlimmsten Befürchtungen wurden nicht erfüllt und das ist ja auch mal was :-)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •