Cinefacts

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Zitat Zitat von nerös Beitrag anzeigen
    Also wenn das einer der schlechtesten Filme für dich ist, dann hast du wohl noch keine richtig schlechten Filme gesehen. Und wo der Film den Zuschauer (also auch mich) für dumm verkauft, müsstest du mir mal erklären. Im Kino damals war der Film einfach ein Riesenspaß.

    Das Attribut "für dumm verkaufen" trifft dann schon eher auf das Remake zu, dass aus dem fiesen Kindermörder einfach einen Kinderschänder macht, was die Existenz des Krallenhandschuhs ad absurdum führt

    Ich will dem Remake einen gewissen Unterhaltungswert gar nicht absprechen (ist für mich ne 5-6/10) aber gegen das Nightmare-Remake ist Freddy vs. Jason ein Oscarkandidat (alles imho selbstverständlich).
    Ich habe viele schlechte Filme gesehen, auch welche die weitaus schlechter als Freddy vs. Jason waren. Aber dieser war einfach beispielhaft dafür wie man das Thema nicht hätte angehen sollten.

    Wie man bei solchen Filmen Spaß haben kann verstehe ich ebenfalls nicht. Es gibt viele Filme die platt sind, die ich aber dennoch mag. Diese "Party-Filme" eben. Freddy vs. Jason gehört für mich nicht dazu, denn dazu fehlt etwas Entscheidendes: Sympathie, in aller erster Linie sympathische Charaktere, wo wir auch gleich bei der Sache wären, weshalb ich glaube das der Film einen für dumm hält und für dumm verkaufen möchte.
    Filme machen mir dann Spaß, wenn ich die Charaktere mag, wenn ich sie interessant oder cool finde. In Freddy vs. Jason waren alle Charaktere dumme, unsympathische Nervensägen um die ich einen Shit gegeben habe, ja die ich einfach nur tot sehen wollte. Wenn das bei manchen Charakteren der Fall ist, ist das okay, aber bei allen? Ich konnte diese ganzen Hackfressen zum Tod noch mal nicht ausstehen.

    Jetzt kann man sagen das man bei so einem Film kein episches Meisterwerk erwarten hätte sollen, aber bitte, wenn man schon einen Film dreht, sollte man sich doch wenigstens eeetwas bemühen. Ich mochte viele Charaktere aus der alten Freitag, der 13. Filmen. Ich kann mich zwar nicht an deren Namen erinnern da sie ohnehin alle total gesichtslos waren, aber sie haben mich nicht derart in den Wahnsinn getrieben wie die Idioten-Brigade aus Freddy vs. Jason. Leute, sie so grottig schauspielern das man nicht mal mehr Lachen kann, da ihre dämlichen Gesichtsausdrücke und der verzweifelte Versuch der Rolle etwas mehr Tiefe zu geben dermaßen in die Hose gegangen sind, dass man am Rande der Verzweifelung stand.
    Vor allem brauche ich keine Charaktere, die mir am laufenden Band die Geschichte des Filmes, der vorherigen Filmreihen, und die Geschichte von Freddy und Jason erzählen müssen, da jeder Horrorfan die Reihen kennt und ein denkendes menschliches Wesen ist.

    Zumal, die Geschichte die uns Freddy vs. Jason erzählt... Das soll allen Ernstes das beste Drehbuch gewesen sein, welches man innerhalb von zehn Jahren in die Finger bekommen hat? Ich wage es doch zu bezweifeln.

    Nope, Freddy vs. Jason ist absolut nicht mehr Art von Film. Ich mag einfach keine Filme, die dem Zuschauer absolut nichts zutrauen, ihn für dumm halten und dann noch die Unverschämtheit besitzten, einen 90 Minuten lang mit vertaner Liebesmüh zu quälen.

  2. #22
    Deutscher Meister 2010!
    Registriert seit
    16.08.01
    Ort
    Rostock
    Alter
    37
    Beiträge
    2.965

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Alles was du kritisierst, ist doch die Essenz aller Freddy- und Jason-Filme. Der Star ist der Killer, alles andere ist doch nur Kanonenfutter. Wobei die Nightmare-Serie in Sachen sympathischer Charaktere die Nase vorn hat. Bis auf John D. LeMay aus Jason Goes To Hell fällt mir kein sympathischer Charakter in den Fridayfilmen ein. Negativer Höhepunkt waren da Telekinese-Tine aus Teil 7 und Corey Feldmans Tommy aus Teil 4.

    Von daher steht Freddy vs. Jason doch gut in der Tradition der Friday-Filme .

    Bei diesem Projekt stand doch von Vornherein fest, dass die Stars die Killer sind, wozu braucht man dann noch sympathische Charaktere.

    Um den Bogen zum Thread wieder zu spannen: Wenn Nightmare 2 so wird, wie Freddy vs. Jason, dann wäre ich zu 100 % zufrieden

  3. #23
    Tyrannosaurus Rex
    Gast

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Zitat Zitat von nerös Beitrag anzeigen
    Alles was du kritisierst, ist doch die Essenz aller Freddy- und Jason-Filme. Der Star ist der Killer, alles andere ist doch nur Kanonenfutter.
    Im Grunde genommen, hast du recht. Aber bei FvJ stimmte in meinen Augen die ganze Chemie und die Atmo nicht. Auch Freddy hat mir hier nicht wirklich gefallen. Dafür war der Film visuell ganz nett. Vielleicht gebe ich dem Streifen irgendwann mal eine neue Chance.

    Zitat Zitat von nerös Beitrag anzeigen
    Bis auf John D. LeMay aus Jason Goes To Hell fällt mir kein sympathischer Charakter in den Fridayfilmen ein. Negativer Höhepunkt waren da Telekinese-Tine aus Teil 7 und Corey Feldmans Tommy aus Teil 4.
    Alice Cooper... Irgend... wie...

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.06
    Alter
    35
    Beiträge
    3.016

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Zitat Zitat von nerös Beitrag anzeigen
    Bis auf John D. LeMay aus Jason Goes To Hell fällt mir kein sympathischer Charakter in den Fridayfilmen ein. Negativer Höhepunkt waren da Telekinese-Tine aus Teil 7 und Corey Feldmans Tommy aus Teil 4.
    Also, ich mochte Tina.
    Und beim "letzten Kapitel" bleibt einem ja immer noch Kimberly Beck als Survival Girl zum Mitfiebern.
    Mit den Protagonisten aus Jasons Höllenfahrt konnte ich wiederum recht wenig anfangen, aber die Story war gerade bei dem Teil ja ohnehin ziemlicher Murks.

    Zitat Zitat von Tyrannosaurus Rex Beitrag anzeigen
    Alice Cooper... Irgend... wie...
    *I'm a teenage Frankenstein - the local freak with the twisted mind*

  5. #25
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Ich habe um das Nightmare Remake bisher einen großen Bogen gemacht, auch wenn die BD zu Hause das Regal schmückt. Nachdem ich das Friday-Remake ziemlich öde fand und das Nightmare Remake übelst zerissen wurde, konnte ich mich bisher einfach noch nicht motivieren, das Ding wirklich anzuschauen. Jetzt soll also auch noch ein zweiter Teil folgen ? Gott bewahre !

    Okay, der Hauptgrund weshalb ich das Teil nicht angesehen habe, war, dass Robert Englund nicht mitspielt.

  6. #26
    steve
    Gast

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Ich habe um das Nightmare Remake bisher einen großen Bogen gemacht, auch wenn die BD zu Hause das Regal schmückt. Nachdem ich das Friday-Remake ziemlich öde fand und das Nightmare Remake übelst zerissen wurde, konnte ich mich bisher einfach noch nicht motivieren, das Ding wirklich anzuschauen. Jetzt soll also auch noch ein zweiter Teil folgen ? Gott bewahre !

    Okay, der Hauptgrund weshalb ich das Teil nicht angesehen habe, war, dass Robert Englund nicht mitspielt.
    und trotzdem gleich gekauft?

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.06
    Ort
    Deggendorf
    Beiträge
    1.227

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Teil 1 war besser, als ich zunächst vermutet habe. Daher, immer her mit Teil 2.

  8. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.01.08
    Beiträge
    7.195

    AW: A Nightmare on Elm Street 2

    Wenn Teil 2 wirklichen kommen sollte, dann bitte das komplette Team von Teil 1 auswechseln. Neuer Autor, neuer Regisseur, neuer Komponist. Von mir aus auch einen neuen Freddy-Darsteller.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •