Cinefacts

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 113
  1. #21
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von RobertPaulson Beitrag anzeigen
    Da ich den Film noch nie gesehen habe

  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Binz - Schweiz
    Alter
    45
    Beiträge
    2.602

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    @FreudeamFilm:

    Selbst dann sollte man abwarten, ob das Bild für die 2D-Version nicht total kaputtgefiltert ist. Scheint für eine 3D-Konvertierung ja gerne mal gemacht zu werden, man muss sich nur die schrecklichen Trailer für "Jurassic Park 3D" angucken. Aber da male ich jetzt natürlich auch etwas schwarz
    Ich hab mich wohl nicht ganz klar ausgedrückt. Ich meinte natürlich, dass ich hoffe, dass auch die bereits erhältliche (originale) 2D-BD Version enthalten ist. Und die soll ja ganz gut sein.

    Gruss

    Darkman

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    Hab den auch noch nie gesehen, wie viele andere Filme auch, die als Klassiker zählen.

  4. #24
    Saihttam X
    Gast

    Ausrufezeichen AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Aufgrund geistloser und unproduktiver Kommentare zu der 3D Konvertierung des Films der Zauberer von Oz (1939) wurde ich "genötigt" mich in diesem Forum anzumelden.


    Wenn Aussagen, die auf Unwissenheit beruhen, eine Straftat wären, müsste der Großteil von euch eine lebenslange Haftstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung antreten !!!




    Die Konvertierung von guten "Klassikern" ist nach heutigem Stand der Technik eine Aufwertung des Films.

    Der Schrecken vom Amazonas (1954, Schwarzweiß) wurde im Polarisationsverfahren gedreht (die leichten Einwegbrillen vom Kino mit dunklen Gläsern), kam aber als 2D Version ins Kino.
    Mittlerweile ist der Film als 3D Bluray erhältlich.
    Das Bild ist restauriert und die 3D Version kann es locker mit heutigen Produktionen aufnehmen.
    An solchen 3D Filmen sieht man, was teilweise für Schrott im 3D Bereich produziert wurde.

    Jurassic Park (1993) wurde in 2D gedreht und ist mittlerweile als konvertierte 3D Version erhältlich.
    Die Konvertierung ist so gut geworden, daß es einem so vorkommt, daß der Film in 3D gedreht wurde.

    Der Zauberer von Oz (1939, Schwarzweiß und Farbe) wurde sehr gut konvertiert.
    Der Film ist in der originalen Fassung, sowie in der 3D Fassung im 4:3 Format.
    Somit ergeben sich bei aktuellen 16:9 Fernsehern links und rechts schwarze Balken.
    Das typische Bildrauschen von Filmen dieser Zeit wurde weitgehend durch die Überarbeitung entfernt.
    Beim normalen Abstand ist die Körnung nicht mehr zu sehen. Befindet man sich aber in dem Bereich, wo die Augen in der Lage sind alles scharf zu stellen, seht man eindeutig, daß das Bild verschwommene Körnung aufweist.
    Das 3D Bild entspricht dem neuesten Stand der 3D Konvertierung und beeinhaltet dementsprechend nicht nur räumliche Tiefe, sondern auch realistische 3D Effekte bei allem anderen, was der Film beinhaltet.
    Wenn man nicht weiß, daß der Film in 2D gedreht wurde, bemerkt man die Konvertierung nicht.
    Ich würde sogar behaupten, daß man als normaler Mensch denkt, daß der Film in 3D gefilmt wurde.
    Ich habe den Film in 2D gesehen (VHS, DVD, Bluray) und werde mir in Zukunft die 2D Fassung nicht mehr antun!


    Der Schrecken vom Amazonas 3D, Jurassic Park 3D und der Zauberer von Oz sind Filme die ich als Bluray 3D Fassung gesehen habe (teilweise auch zusätzlich im Kino) und spreche daher aus eigener Erfahrung.

    Ein paar Fakten:

    Die von James Cameron entwickelten 3D Kameras sind lediglich insoweit verbessert, daß sich reale Szenen und Animation besser vermischen lassen.

    3D Blurays enthalten grundsätzlich auch die 2D Fassung. Bei left eye first ist es das linke Video und bei right eye first das rechte Video.

    Jeder vernünftige 3D Blurayplayer kann aus 3D Filmen 2D Filme machen. Vernünftige 2D Player sollen das angeblich auch können (da mein Blurayplayer 3D fähig ist, kann ich es nicht beurteilen).

    3D Konvertierung ist sehr teuer und lohnt nur bei kommerziell erfolgreichen Filmen. Die Konvertierungstechnik steht echten 3D Filmen in nichts nach, wenn daran nicht gespart wird.

    Shutterbrillen machen Kopfschmerzen und können epileptische Anfälle verursachen, Polfilterbrillen nicht.

    Filmtrailer kann man grundsätzlich nicht mit Blurays vergleichen, da Trailer nie die gleiche Bildqualität aufweisen und die besten Filmszenen selten die besten 3D Szenen sind.

    Nur Shutterbrillen liefern derzeit volle HD Auflösung. Polarisationbrillen haben in der Höhe halbe HD Auflösung. Bei einem vernünftigen Sitzabstand geht bei beiden Varianten etwas an Schärfe verloren, wodurch (für mich als Kontaklinsen- bzw. Brillenträger mit 100% Sehstärke, sowie 100% 3D Fähigkeit) kein Unterschied mehr festzustellen ist.


    PS: Die Anmeldung, sowie mögliche Schreibfehler liegen an meinem Alkoholpegel vom 29.09.13 ca. 04-05 Uhr. Die Aussagen haben damit nichts zu tun!





    Guckt man bei Wikipedia unter dem Begriff Spießer nach, findet man folgenden Text:
    Spießer werden in abwertender Weise engstirnige Personen bezeichnet, die sich durch geistige Unbeweglichkeit, ausgeprägte Konformität mit gesellschaftlichen Normen, Abneigung gegen Veränderungen der gewohnten Lebensumgebung auszeichnen.
    Der Begriff geht auf die im Mittelalter lebenden Spießbürger zurück, die im Kampf auf ihre altbewährten Spieße vertrauten und demenstprechend im Kampf unterlegen waren, da die Gegner Feuerwaffen hatten

    Leider sind hier im Forum (natürlich auch im richtigen Leben) sehr viele Spießer vertreten, die nicht wissen, daß sie Spießer sind!

  5. #25
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Ohoh.....der Post dürfte einiges an Ärger verursachen.
    Nur leider steckt sehr viel wahres mit drin.
    Wie hier an der Konvertierung von Jurassic Park genörgelt wird, nur weil man einen Trailer in 2D gesehen hat, ist wie das mit den Äpfeln und Birnen.

    Warum man nun ausgerechnet Oz konvertieren musste.....? Wenn es gut gelungen ist, dann nehme ich das gerne mit, auch wenn ich befürchte, dass das 4:3 Format einiges von der Wirkung nimmt.
    Da ich den noch nicht habe, wird es einmal geschaut und bei Nichtgefallen hat man immer noch die 2D mit dabei und kann ausweichen.

  6. #26
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    @SaihttamX
    Erstmal willkommen im Forum!
    Zur 3D Konvertierung des Schrecken vom Amazonas kann ich dir nur Recht geben, einfach genial und steht der Vorzeigekonvertierung von Titanic in nichts nach, sogar Pop outs sind vorhanden (man denke nur an die versteinerte Hand die ordentlich aus dem TV ragt) und die 3D Version hat sogar ein besseres Bild als die 2D Fassung auf der Blu.
    Ich denke auch das heute mit der entsprechenden Sorgfalt sehr gute Konvertierungen möglich sind.

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Ort
    Binz - Schweiz
    Alter
    45
    Beiträge
    2.602

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    @SaihttamX:

    Ein kleines Detail: Auch Polfilterbrillen können ein FullHD Bild darstellen - wenn man das ganze auf einem 4K-TV anschaut.

    Gruss

    Darkman

  8. #28
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.207

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Auch von mir herzlich willkommen Saihttam X, auch wenn dein Beitrag sich nicht gerade durch Toleranz auszeichnet.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Die Konvertierung von guten "Klassikern" ist nach heutigem Stand der Technik eine Aufwertung des Films.
    Kann man so sehen, muss man aber nicht. Es gibt genug Leute, denen an 3D nichts liegt und für puristisch veranlagte Filmfans ist es nicht mehr der Originalfilm, so, wie er gedacht war.
    Bei Filmen wie Titanic, Jurassic Park oder Star Wars, wo die Macher selber Hand anlegen, kann man das anders sehen.

    Mir ist die 3D-Konvertierung von The Wizard of Oz herzlich egal und sie stellt für mich in keinster Weise eine Aufwertung dar.
    Von mir aus können sie auch Vom Winde verweht, Casablanca, Metropolis und Das Dschungelbuch in 3D herausbringen. Ich muss es mir ja nicht ansehen.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Wenn Aussagen, die auf Unwissenheit beruhen, eine Straftat wären, müsste der Großteil von euch eine lebenslange Haftstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung antreten !!!
    Was sollen das für Aussagen sein?
    Es ging ja wohl hauptsächlich um die Geschmacksfrage, ob man 3D-Versionen von Klassikern für unnötig hält oder nicht.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Das typische Bildrauschen von Filmen dieser Zeit wurde weitgehend durch die Überarbeitung entfernt.
    Das "Bildrauschen" hast du auch bei Filmen, die fünfzig Jahre später gedreht wurden. Das ist Filmkorn und tritt je nach Material mehr oder weniger deutlich zutage und sollte unbedingt erhalten werden. Mit dem Entfernen gehen Details und Struktur verloren.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Leider sind hier im Forum (natürlich auch im richtigen Leben) sehr viele Spießer vertreten, die nicht wissen, daß sie Spießer sind!
    Genau. Wer The Wizard of Oz in 3D ablehnt trägt Filzpantoffeln liest die Bild-Zeitung und ist überhaupt ein Kleingeist und schlechter Mensch.

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Beiträge
    85

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Ich verstehe ehrlich gesagt diesen ganzen 3D-Konvertierungskram nicht. Es mag ja ganz toll sein, einen Klassiker mal in 3D zu sehen. Das will ich gar nicht abstreiten. Mich hingegen nervt dieser ganze 3D-Kram langsam. Da wird ohne Rücksicht und Verstand nahezu alles in 3D Konvertiert was zusätzlichen Umsatz verspricht. Das halte ich für falsch. Denn so erweckte man bei den restlichen 90% der Bevölkerung nur die Haltung, dass 3D nicht notwenig ist. Im Kino ist es aktuell nicht besser. Konvertierungen soweit das Auge reicht. Nur was bieten diese denn? Meiner Ansicht nach nicht viel. Klar hin und wieder mal ein netter Effekt aber das war es auch schon. Meiner Meinung nach gibt es seit AVATAR nur sehr wenige Filme, die noch Akzente setzen konnten. LIFE OF PI und PINA fand ich in dieser Hinsicht sehr gut gemacht. Ansonsten ist 3D für mich aktuell nur noch zur reinen Umsatzsteigerung verkommen. Künstlerisch bietet 3D im aktuellen Kinobetrieb keinen nennenswerten Mehrwert.

  10. #30
    Showdownfetischist
    Registriert seit
    14.08.01
    Ort
    NRW
    Alter
    32
    Beiträge
    19.284

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Apropos "Schrecken vom Amazonas": Die 3D-Blu sieht zwar fantastisch aus, aber es gab doch eine oder sogar mehrere längere Vergleiche, die sich damit beschäftigt haben, dass die Tiefenwirkung verschoben und der ... öh ... Hintergründfokus zu sehr in den Vordergrund gerückt worden sind?!? Wie gesagt, geiler Effekt, aber trotz allem wohl nicht ganz so wie es sein sollte...

  11. #31
    Saihttam X
    Gast

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    @Darkman
    Mir ist nicht bekannt, daß es bereits 3D fähige 4k Fernseher gibt. Wahrscheinlich sind die noch so unverschämt teuer, daß die mir dadurch nicht aufgefallen sind. Kannst Du mir ein Modell nennen, daß bereits auf dem Markt ist?

    @Roy Morgan
    Heute mit dem falschen Bein aufgestanden und noch nicht richtig wach gewesen beim Schreiben?
    Das Wikipediazitat bezieht sich nicht auf die Konvertierung von dem Film der Zauberer von Oz, sondern auf das Allgemeinverhalten der Menschen. Es liegt in der Natur des Menschen, daß er sich mit altbewährten Dingen sicherer fühlt. Das hat nichts mit 3D oder 3D Konvertierungen zu tun. Deine Zitate zeigen, daß Du kaum etwas, von dem was ich schrieb, verstanden hast. Denn nur die Aussage, wo ich Bildrauschen mit der Körnung verwechselt habe, passt zu den zitierten Stellen. Die restlichen Kommentare spiegeln zwar Deine Meinung wieder, zeigen aber, daß Du alles (was ich geschrieben habe) auf den einen Film beziehst.
    Les Dir einfach zu einem späteren Zeitpunkt den Text noch einmal (vielleicht ist auch mehrmaliges durchlesen sinnvoll) durch. Dann fällt es Dir auf.

    @HK7373
    Mittlerweile habe ich es mir abgewöhnt Filme in 3D im Kino zu sehen. Oft wurde ich enttäuscht, weil der Sitzplatz nicht optimal war. Hinzu kommt natürlich die Masse an billigen Konvertierungen, die nur räumliche Tiefe ohne Dreidimensionalität beinhaltet.
    Bei den Ticketpreisen und dem Zeitaufwand ist es immer sehr ärgerlich, wenn z.B. ein guter Film durch schlechtes 3D versaut wird. Daher hatte ich mir mal Dualplaybrillen (zwei linke oder rechte Gläser -> 3D wird zu 2D) gekauft.
    Hoffentlich lernen Produzenten soweit dazu, daß es bald solche Filme nicht mehr gibt.

  12. #32
    ...auf der Flucht
    Registriert seit
    27.09.09
    Ort
    Kanalisation von L. A.
    Alter
    50
    Beiträge
    2.207

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Deine Zitate zeigen, daß Du kaum etwas, von dem was ich schrieb, verstanden hast. Denn nur die Aussage, wo ich Bildrauschen mit der Körnung verwechselt habe, passt zu den zitierten Stellen. Die restlichen Kommentare spiegeln zwar Deine Meinung wieder, zeigen aber, daß Du alles (was ich geschrieben habe) auf den einen Film beziehst.
    Les Dir einfach zu einem späteren Zeitpunkt den Text noch einmal (vielleicht ist auch mehrmaliges durchlesen sinnvoll) durch. Dann fällt es Dir auf.
    Danke für die hilfreichen Tipps, ich werde sie beherzigen.
    Viel Spaß hier noch im Forum.

  13. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.07.02
    Alter
    47
    Beiträge
    236

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von de dexter Beitrag anzeigen
    @SaihttamX
    Zur 3D Konvertierung des Schrecken vom Amazonas kann ich dir nur Recht geben,
    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Der Schrecken vom Amazonas (1954, Schwarzweiß) wurde im Polarisationsverfahren gedreht
    Ist also in 3D gedreht und nicht konvertiert, wenn ich das richtig verstehe?
    Steht so auch bei IMDb und Wikipedia.
    Sofern man unter "3D Konvertierung" die Konvertierung eines 2D-Films in 3D meint.

    Gruss, CK

  14. #34
    Dolemite
    Gast

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Ich empfinde eine nachträgliche Hochkonvertierung von 2D auf 3D grundsätzlich als unnötige Geldschneiderei. Entweder ein Film war von Anfang an auf 3D ausgelegt und wurde auch entsprechend gedreht, oder eben nicht. Da (evtl. Jahre später) nochmal ran zu gehen und das Bild künstlich auf 3D hochzuziehen, zerstört die ursprüngliche Wirkung des Films. Es bietet für mich keinerlei Mehrwert und verbessert den Film auch nicht, selbst wenn die Konvertierung hochwertig gemacht wurde. Meistens wird, um die vom Publikum an 3D gestellten Erwartungshaltungen zu erfüllen, auch noch an den Effekten herummanipuliert und diese ausgetauscht oder neue Effekte eingebaut (wie bei JURASSIC PARK geschehen). Das hat einfach nichts mehr mit dem ursprünglichen Film zu tun, auch wenn das Ergebnis visuell ansprechend sein mag.
    Zumal dann nicht, wenn eine nachträgliche Konvertierung ohne Beteiligung der Filmemacher selbst erfolgt. JUERASSIC PARK, TITANIC oder STAR WARS mögen mit dem Segen ihrer Regisseure und sogar unter deren aktiver Mitwirkung konvertiert worden sein. DER ZAUBERER VON OZ wurde es nicht. Somit hat meiner Ansicht nach niemand das Recht, dies trotzdem zu tun.
    Aber selbst bei JURASSIC PARK kann ein Steven Spielberg noch so oft erzählen, dass er schon 1993 den Film dreidimensional im Kopf hatte. Dieses Werbegeschwafel nehm ich ihm einfach nicht ab. Es war 1993 noch überhaupt nicht absehbar, dass es überhaupt jemals technisch möglich sein würde, Filme nachträglich halbwegs realistisch nach 3D zu konvertieren.

    Dass dann auch noch als Pro-Konvertierungs-Argumentiert angeführt wird, beim ZAUBERER VON OZ habe man für die 3D-Fassung das Bildrauschen weitgehend eleminiert, ist der Gipfel der Lächerlichkeit. Filmkorn IST Bilddetail. Wenn man das Korn wegfiltert, putzt man unvermeidbar auch massig Details aus dem Bild. Da kann die in der Konvertierung erreichte Räumlichkeit noch so gut sein. Wenn ich hinterher eine glattgebügelte Filtersuppe habe (die bei der 3D-Blu-ray von JURASSIC PARK übrigens auch extrem deutlich und unschön zu sehen ist, wie man im Netz verfügbaren Screenshots entnehmen kann), ist der Film in seinem ursprünglichen Detailreichtum zerstört.

    Die einzige Ausnahme, bei der ich nachträgliche Konvertierungen gelten lasse, sind komplett digital entstandene Animationsfilme wie TOY STORY und Co., sofern hier für die 3D-Konvertierung auf die Originaldaten zurückgegriffen und der komplette Film neu in 3D gerendert wurde. Denn nur hier ist es möglich, den Film wirklich komplett und ohne Veränderung der eigentlichen Bildinhalte in echtes, vollwertiges 3D zu konvertieren.
    Wenn man es dann aber so macht wie Dreamworks bei SHREK und einfach nur das ausbelichtete Filmmaterial mehr schlecht als recht zu einem Schnittfiguren-Kabinett zurechtschludert, dann ist das natürlich genauso halbgarer und somit minderwertiger Mist wie alle anderen Konvertierungen.

    Nennt mich meinetwegen einen Spießer, aber ich lehne es weiterhin ab, mir Filme in konvertiertem 3D anzusehen, wo immer ich es vermeiden kann. Leider laufen viele aktuelle Konvertierungs-Filme aus Hollywood ja nur noch in 3D und werden kaum oder gar nicht mehr in 2D ausgewertet, so dass man gar keine Wahl hat, wenn man den Film im Kino sehen möchte.

    PS: Warum hier DER SCHRECKEN VOM AMAZONAS als Beispiel für eine gute Konvertierung genannt wird, ist mir schleierhaft. Der Film wurde damals in 3D gedreht. Es existiert als schon seit damals das Material für eine 3D-auswertung, welches jetzt bei der Blu-ray endlich wieder genutzt und dem Publikum zugänglich gemacht wurde, wenn auch den aktuellen technischen Gegebenheiten für die Präsentation von 3D angepasst (es ist halt nicht mehr notwendig, hier auf das anaglyphe Verfahren mit Rot-Grün-Brillen zurückzugreifen, sondern man kann das Bild so präsentieren, wie es damals von dern am Set verwendeten Kameras festgehalten wurde, mit den originalen Farb- und kontrastwerten).
    Geändert von Dolemite (29.09.13 um 18:43:28 Uhr)

  15. #35
    Saihttam X
    Gast

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    @ClarkKent
    Der Film wurde, wie ich bereits schrieb, im Polarisationsverfahren gedreht.
    Keine Ahnung wie er darauf kommt, daß der Film konvertiert wurde.
    Da man zwei Projektoren aufstellen musste und in den 50ern oft der Film riss, wurde der Film nachträglich in das Pappbrillenformat (rot-grün, anaglyph) umkopiert. So konnte der Film nach einer kurzen Reparaturpause in 3D fortgesetzt werden.
    Des Weiteren mussten bei 3D Filmen ungefähr alle 20 Minuten die Filmrollen gewechselt und synchronisiert werden, was dadurch auch umgangen wurde.

    Auch das, was Du unter 3D Konvertierung verstehst, ist vollkommen richtig.

  16. #36
    Saihttam X
    Gast

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    @Hubert
    In meinem ersten Beitrag schrieb ich bereits, daß man in jeder 3D Vorstellung den Film auch in 2D sehen kann.
    Sollte also mal wieder ein Film, der Dir zusagt in der von Dir verhassten 3D Konvertierung laufen, brauchst Du einfach nur eine Dualplaybrille mit zwei linken Polfiltern. Jedem Kinogänger, der sich den Abend nicht durch schlechte Konvertierungen verderben lassen will, empfehle ich den Kauf. Der Preis ist bloß ungerechtfertigt.

    Der Schrecken vom Amazonas ist mit dabei, weil viele hier der Meinung sind, daß man sogenannte Klassiker nur in der alten Fassung gucken kann. Der Film war bis zum 3D Bluraystart nur im 2D und Pappbrillenformat erhältlich und wurde nie öffentlich im ursprünglich gedrehten Format gezeigt. Es war also eher eine Art der Ironie, als ein Fehler. Ein bischen Eckendenken schadet nicht.


    Langsam wird mir das ständige erklären zu mühsam. Ich gucke in ein paar Wochen mal wieder vorbei.
    (Ich bin weder beleidigt, noch sonst etwas. Derzeit habe ich einfach nur zuviel um die Ohren)
    Geändert von Saihttam X (29.09.13 um 19:05:55 Uhr)

  17. #37
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    In meinem ersten Beitrag schrieb ich bereits, daß man in jeder 3D Vorstellung den Film auch in 2D sehen kann.
    Sollte also mal wieder ein Film, der Dir zusagt in der von Dir verhassten 3D Konvertierung laufen, brauchst Du einfach nur eine Dualplaybrille mit zwei linken Polfiltern.
    Na ja, da ich schon eine Brille trage geht mir dieses Brille auf Brille ziemlich auf die Nerven. Von daher ist das für mich zumindest kein ausreichendes Argument.

    Ansonsten stimme ich den Ausführungen von Hubert Farnsworth überein, dass ich kein 3D brauche um einen Film zu genießen.
    Taugte ein Film nur in 3D, kann er nix taugen.

  18. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.06
    Ort
    München
    Beiträge
    2.342

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Da es in der Regel auch die normale 2D Fassung gibt, kann man sich ja aussuchen ob man die 3D Fassung haben will oder nicht. Mich interessieren die meisten dieser Konvertierungen nicht. Wenn die Konvertierung gut gemacht ist, kann das schon toll aussehen, daher bin ich nicht grundsätzlich abgeneigt. Nur wegen 3D würde ich jedenfalls keinen Film kaufen. Für mich ist und bleibt das Mehrwert.

    @TH

    Für Brillenträger gibts Aufsätze: http://www.amazon.de/Brillen-Clip-Br...polfilter+clip

    Ich habe schon ein paar 3D Filme im Kino gesehen und jetzt auch 3D zuhause. Mich stört die zweite Brille überhaupt nicht. Die Brille vom Fernseher wirkt imho auch so als ob man bei der Entwicklung der Form dran gedacht hat dass es auch Brillenträger gibt.

  19. #39
    Dolemite
    Gast

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    @Hubert
    In meinem ersten Beitrag schrieb ich bereits, daß man in jeder 3D Vorstellung den Film auch in 2D sehen kann.
    Sollte also mal wieder ein Film, der Dir zusagt in der von Dir verhassten 3D Konvertierung laufen, brauchst Du einfach nur eine Dualplaybrille mit zwei linken Polfiltern. Jedem Kinogänger, der sich den Abend nicht durch schlechte Konvertierungen verderben lassen will, empfehle ich den Kauf. Der Preis ist bloß ungerechtfertigt.
    Ich setz mir doch, nur um einen eigentlich in 2D gedrehten Film auch in 2D sehen zu können, nicht extra eine "3D-Rückgängigmach"-Brille auf. Wie bescheuert ist das denn? Entweder der Film wird regulär in seiner unveränderten 2D-Version gezeigt, oder er kann mir gestohlen bleiben.
    Zudem gilt weiterhin, was ich bereits geschrieben habe: Wenn für die Konvertierung das Bild glattgefiltert und somit diverse Bilddetails einfach weggeschrubbt wurden bzw wenn man Effekte zur Steigerung der 3D-Wirkung manipuliert oder hinzugefügt hat, nutzt mir auch ein "Ausblenden" des 3D-Effektes mittels einer entsprechenden Brille oder dass ich auf der 3D-Blu-ray die 2D-Version anwähle nichts mehr. Denn dann ist der Film in seiner ursprünglichen Bildwirkung zerstört und nurmehr ein Schatten seiner selbst.

    Ich bleibe dabei: 3D-Konvertierungen von 2D-Filmen sind, egal wieviel Geld und Arbeit in die Konvertierung gesteckt wurde und wie gut das Ergebnis in seiner 3D-Wirkung auch sein mag, unnötig und überflüssig und genauso ein Ärgernis wie ein falscher Bildausschnitt, die nachträgliche Colorierung von Schwarzweißfilmen, jegliche Form der Zensur, Kürzungen durch Verleiher oder eine unnötig sinnverändernde Synchronisation oder das Aufbohren von Tonspuren auf Multikanal-Ton durch das Einmischen neuer Geräuscheffekte und Musik.

  20. #40
    nervenSÄGE
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    Ulm
    Alter
    37
    Beiträge
    4.675

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von TH Beitrag anzeigen
    Taugte ein Film nur in 3D, kann er nix taugen.
    Aber es kann durchaus einen Mehrwert darstellen, das den Film aufwertet.
    Und da muss man sowohl Titanic als auch JP bescheinigen, dass es das tut.
    Beide hatte ich schon über 20-mal gesehen und kenne sie auswendig. Doch das 3D war in beiden Fällen wirklich "wow" und hat mich den Film neu erleben lassen.
    Natürlich ist es dazu da Geld zu machen. Aus purem Spass macht in Hollywood doch keiner was. Dass da vor allem die grossen Hits konvertiert werden ist klar, minimiert das Risiko.
    Dennoch ist mir manchmak schleierhaft, welche Auswahlkriterien die nehmen.

    Zurück zum eigentlichen Thema: ich konnte mir ein 2min Sample von Oz ansehen. Die Konvertierung ist imho sehr durchschnittlich und sieht sehr nach Software aus; Stichwort "Scherenschnitt".
    Nun kann man das evtl durch so einen kurzen Abschnitt nicht für den ganzen Film geltend machen, aber das Endergebnis darf jemand anderes hier kundtun.
    Wie ich oben schrieb kenne ich den Film nicht, aber was ich gesehen habe hat mich veranlasst, die Disc wieder vom Zettel zu streichen.
    WTF war das? Billige Kulisse, Kinder in quietschbunten Kostümen, eine unfreiweillig komische Hexe und Gesang, dass es Karies verursacht. Ich würde beinahe Ed Wood als Regisseur vermuten *g*
    Ich vermute, das geht so weiter!?! Das ertrage ich nicht.
    Ja, ich weiß, der Film ist alt, aber das ist mir zuviel Kitsch in Theaterbühnenoptik.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •