Cinefacts

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 101 bis 113 von 113
  1. #101
    Moons the unicorn
    Registriert seit
    04.12.04
    Ort
    In a box
    Beiträge
    7.574

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Nur weil Du keine Freunde hast und in Foren trollen musste, muss es nicht zwangsläufig anderen so ergehen.


    Aufgrund des niederen Niveaus einiger Leute werde ich mich in Zukunft nicht mehr in diesem Forum aufhalten.
    Vergiss aber eine Nachsendeadresse nicht, an die wir deinen "Depp des Tages" schicken können.

  2. #102
    TH
    TH ist offline
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.04.02
    Beiträge
    7.401

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Ich wollte eigentlich noch auf die letzte Frage an die "3D-Hasser" beantworten.
    Aber das kann ich mir wohl jetzt sparen.

  3. #103
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.02.08
    Beiträge
    1.140

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Langsam frage ich mich echt, ob die 3D-Hasser einfach nur Menschen mit unterentwickelten Gehirnen sind. Denn es gibt viele Menschen, die nicht in der Lage oder nur eingeschränkt dreidimensional sehen können. Ein Bekannter von mir mit sehr geringer Intelligenz ist dazu auch nicht in der Lage, gibt es aber bis heute nicht zu. Man merkt es ihm aber im Alltag sehr deutlich an. Ich kann es aber auch verstehen, daß solche Leute 3D für Überbewertet halten, denn sie sehen schließlich nur eine minimale Änderung zum gewohnten 3D. [...]
    Bist du eigentlich Neurologe, dass du das so genau weißt? Nur weil man nicht richtig dreidimansional sehen kann, bzw. meint keinen guten 3D-Effekt wahrzunehmen, ist man doch kein Idiot. Auch ich empfinde 3D oft als sehr wechselhaft, oft unspektakulär und würde mich jetzt nicht als Idioten bezeichnen (Abitur, Sinologiestudium, spreche 8 Sprachen mehr oder weniger fließend). Nach deiner Rechnung müsstest du dann eigentlich Atomphysiker sein oder die Herkunft des Universums auf einer Serviette herleiten können.
    Außerdem ist es nicht so nett, deinen Bekannten hier als schlechtes Beispiel zu nennen - der Arme.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    [...] Mich wundert nur, daß ich noch nirgendwo gelesen habe, daß HD Schwachsinn ist und man sich doch besser wieder eine Röhrenkiste ins Wohnzimmer stellen soll. Denn schließlich hat man bei alten Filmen dicke Balken an den Seiten. [...]
    Röhrenfernseher haben doch nen besseren Schwarzwert, oder? Die schwarzen Balken haste auch bei HD, sofern der entsprechende Film in einem entsprechenden Format gedreht, bzw. aufgespielt wurde.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Ich gehöre zu deinjenigen, die den Zauberer von Oz nicht als Kind gesehen haben.
    Das erste Mal sah ich den Film vor kurzem und es war die 3D Fassung. Da meine Brille kaputt ist, musste ich den Film mit einer sehr schweren Ersatzbrille und Polfilterclips gucken. Zwischendurch wurde der Druck auf die Nase zu hoch und ich wollte daher den Film in 2D weitersehen. Es machte kaum noch Spaß, da alles verloren ging und ich entschied mich daher doch besser den Druck in Kauf zu nehmen.
    Du willst nicht im Ernst sagen, dass der ganze Film nur von seiner (konvertierten) 3D-Wirkung lebt? Was ist mit den liebenswerten Charakteren, der liebevollen Ausstattung, den tollen, nostalgischen Spezial Effekten, der grandiosen Musik und der warmherzigen Atmosphäre?

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Das ständige Gesinge und Getanze bei Disneyfilmen hat mich schon als Kind sehr genervt.
    Aber soll ich deswegen richtig gute Filme auslassen? Bestimmt nicht!
    Die Logik dahinter verstehe ich nicht, sorry.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Denn es ist ja nur kurzzeitig und wenn man ehrlich ist, ist es doch immer toll, wenn man sich bei einem guten Film trotzdem über irgend etwas aufregen kann.
    Also ich finde es ganz wunderbar, wenn es bei einem Film nichts gibt, über das ich mich aufregen kann. Außerdem schaue ich Filme nicht um mich zu ärgern, sondern um mich zu unterhalten - ärgern kann man sich in der richtigen Welt genug.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    [...] Asien ist uns in Sachen 3D (wie bei fast jeder Unterhaltungstechnik) weit voraus und hat einige 3D Fernsehsender. Bei uns gibt es doch eigentlich nur Sky 3D mit mieserablem Angebot (viel schlecht konvertiertes Material und Fussball).
    Du warst noch nie in Asien, oder? In China und Indien gucken nämlich mindestens 80% der Bevölkerung noch immer in die Röhre und auch im sehr fortschrittlichen Taiwan ist die Röhre immernoch sehr populär - Hauptsache Karaoke funktioniert.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    [...] Es wird schon fleissig an Holografie-TVs gearbeitet. Dann sind auch irgendwann Filme möglich, die das Geschehen mitten in den Raum projezieren. Also so eine Projektion, wie sie R2D2 der Prinzessin zeigt.
    Dann bleibe ich bei meiner Röhre mit VHS-Player, die Projektion des Blechkameraden ist nämlich nicht so der Burner...

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Ob nun ein guter Film eine logische Geschichte haben muss oder nicht ist doch eigentlich vollkommen egal. Hauptsache der Film ist gut.
    Das ist stark vom Genre abhängig, würde ich jetzt mal sagen.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Es gibt soviele unlogische Filme, die ich gut finde und soviele logische Filme, die ich nicht leiden kann.
    Beispiele?

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich noch an jemanden während meiner Ausbildung, der es nicht verstehen konnte, daß mir die "Story" (O-Ton) eines Filmes vollkommen egal ist...
    Eine interessante, bzw. spannende, bzw. witzige, schlicht: eine passende Geschichte gehört doch irgendwie zu jedem Film. Bei Star Wars zappt man doch auch nicht nur durch die Raumschlachten.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    ...und "nur" Filme gut finde, die mir gefallen.
    Geht mir genauso.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Für ihn ist nur ein Film gut gewesen, der eine gute Geschichte aufweist.
    Und jetzt? Hast ihn bekehrt?

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Komischerweise mag er aber auch die Ritter der Kokosnuss und Helge Schneiderfilme....
    Und? Haben doch alle ne gute Geschichte.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Mir ist es jedenfalls vollkommen egal was irgendwer über 3D Filme denkt.
    Sieht nicht so aus...

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    [...] Hoffentlich werden noch viel mehr gute Filme vernünftig in 3D konvertiert. Über Herr der Ringe würde ich mich sehr freuen.
    Darfst du, ich bleibe bei meiner 2D-Box, die reicht mir.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    [...] Unterentwickelte Gehirne sind kein Anzeichen für mangelnde Intelligenz. Intelligenz kann man sich antrainieren.
    Kannst mir mal erklären wie das geht?

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Ich habe aber keine Lust und Zeit Dir etwas über Neurologie oder Gehirne zu erklären. Das würde Deine geistigen Fähigkeiten stark überfordern.
    Fakt ist aber, daß viele Dauerdrogenkonsumenten nicht in der Lage sind dreidimensional zu sehen. [...]
    Neurologe oder Augenarzt???

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    [...] Ich würde gerne verstehen, warum Menschen, die angeblich dreidimensional ohne Einschränkungen sehen können ein flaches Bild bevorzugen, obwohl sie ihre Umgebung dreidimensional wahrnehmen.
    Weil sie eine Abwechslung zum sonst dreidimensionalen Alltag haben wollen.
    Andere wollen einfach den Film so sehen, wie er konzipiert/gedreht worden war, darum geht es ja auch im Kern in diesem Thread, und nicht primär um Sinn oder Unsinn von 3D, es geht schlicht und ergreifend darum, ob es notwendig ist, einen Film aus den 1930ern in 3D zu konvertieren. Nach meiner Meinung ist das ziemlich unsinnig, da, soviel ich weiß, keiner der an der Produktion Beteiligten an der Herstellung der 3D-Fassung mitgewirkt hat. Deswegen stehe ich derartigen Konvertierungen skeptisch gegenüber. Gegen vom Regisseur gewollte Konvertierungen sage ich ja gar nix, da kann jeder selbst entscheiden ob die 3D-Fassung einen Mehrwert darstellt oder nicht - für mich tut sie das in den meisten Fällen nicht, da es mir bei einem Film primär um das Gesamtkunstwerk geht, die Melange aus Story, Schauspiel, Musik, Kamera, Ausstattung, usw. und der visuelle Aspekt nur einen Teil des Pakets ausmacht und dieser einzelne Aspekt den Mehrpreis meiner Meinung nicht rechtfertigt.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    [...] Natürlich gucke ich mir immer erst neue Dinge an, bevor ich mir eine Meinung darüber bilde.
    Man kann sich schlecht weiter entwickelten, wenn man immer nur auf der Stelle trampelt und alles schlecht redet, bevor man damit eigene Erfahrungen gesammelt hat. [...]
    Da du es ja so mit Intelligenz und Gehirnentwicklung hast: es zeugt von Intelligenz sich mit neuen Dingen auch kritisch auseinanderzusetzen und nicht alles so hinzunehmen, wie es einem vorgesetzt wird. Und: nicht alles Neue muss zwangsläufig gut sein (wie zum Beispiel das einstige Allheilmittel Atomstrom).

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    @wolf
    Ich bin kein Österreicher und verstehe daher nicht was Du von mir willst. [...]
    Aber die dreidimensionale Wahrnehmung mit Intelligenz verknüpfen...

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Aufgrund des niederen Niveaus einiger Leute werde ich mich in Zukunft nicht mehr in diesem Forum aufhalten.
    Schade, hätte gerne deine Antworten gelesen.

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    Echt schade, daß man in solch einem Forum seine Meinung nicht vertreten darf ohne blöde von der Seite angemacht zu werden.
    Darf man schon, aber dann sollte man sie ordentlich begründen und nicht gleich zum Rundumschlag ausholen und die Intellignz einiger in Frage stellen, nur weil man 3D-geil ist.

  4. #104
    Tafelblinder Dummlaller
    Registriert seit
    18.11.11
    Beiträge
    631

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen
    @Mod oder Admin
    Bitte löscht meinen Account!
    Und tschüss! Hoffentlich auf Nimmerwiederlesen.
    Irgendwie ist mir dein ganzer Auftritt hier in etwa so vorgekommen:




    Du missverstehst „3D nicht Befürworter“ als „3D Hasser“, aber der einzige Hasserfüllte bist offenbar du selbst.

    Ich habe viele Hobbies, eines davon ist Fotografie und seit über zehn Jahren auch 3D Fotografie ...und natürlich mag ich auch 3D Filme.
    Ich mag auch Farbfilme. Aber müssen für mich deswegen alle Schwarzweißfilme nachkoloriert werden?
    Nö, im Gegenteil, denn ich mag auch Schwarzweißfilme.
    Solche Konvertierungen (ob sw->farbe oder 2D->3D) sind ein massiver Eingriff in das künstlerische Werk ...aber ob man will oder nicht, sie werden gemacht.
    Was für mich bei der 3D Konvertierung dabei schade ist, ist dass die Originale leider zu kurz kommen, da die neuen Transfers viel zu selten auch in der unveränderten Version erscheinen und damit jeder die Wahl hat.
    Komischerweise (und Gott sei Dank) ist aber noch keiner auf die Idee gekommen sämtliche Ölgemälde in 3D zu konvertieren um den Umsatz der Museen zu steigern.

    P.S.: Wenn man schon einen nicht vorhandenen Zusammenhang zwischen Intelligenz und räumlichen Sehen herstellen wollte ...wäre der übrigens genau andersherum. In Bäumen lebende Kleinprimaten (mit oft kleinerer Intelligenz) haben nämlich ein besseres räumliches Sehvermögen als landlebende Großprimaten (mit oft größerer Intelligenz). Das hat aber damit zu tun, dass für diese Kleinprimaten das Einschätzen von Entfernungen wesentlich lebenswichtiger ist, und eben nicht mit Intelligenz.

  5. #105
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.04.05
    Ort
    Augustiner County
    Beiträge
    77

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Platzhalter II Beitrag anzeigen
    Komischerweise (und Gott sei Dank) ist aber noch keiner auf die Idee gekommen sämtliche Ölgemälde in 3D zu konvertieren um den Umsatz der Museen zu steigern.
    http://www.krone.at/Wissen/Forscher_...s-Story-378288

  6. #106
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.09.06
    Ort
    München
    Beiträge
    2.342

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Platzhalter II Beitrag anzeigen
    Komischerweise (und Gott sei Dank) ist aber noch keiner auf die Idee gekommen sämtliche Ölgemälde in 3D zu konvertieren um den Umsatz der Museen zu steigern.
    Es gibt aber klassische Gemälde, die in 3D umgewandelt wurden: http://playpoland.org.uk/index.php?n...es_more&oId=81

  7. #107
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.12.09
    Beiträge
    14

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Saihttam X Beitrag anzeigen

    Der Schrecken vom Amazonas (1954, Schwarzweiß) wurde im Polarisationsverfahren gedreht (die leichten Einwegbrillen vom Kino mit dunklen Gläsern), kam aber als 2D Version ins Kino.
    Mittlerweile ist der Film als 3D Bluray erhältlich.
    Bereits in den 1950er-Jahren wurden 3D-Filme in Farbe per Polfilter produziert und auch im Kino gespielt. Da den Filmstudios/Verleihern aber die Produktion von 2 Filmkopien für das Polfilterverfahren zu teuer war - und die allermeisten Kinobetreiber keine dafür notwendigen 4 Projektoren zum Abspielen und keine Silverscreen besaßen - wurden schnell billige Kopien im "Anaglyphen-Farb-Verfahren" (Rot-Grün) hergestellt. Die konnten in jedem Kino abgespielt werden.
    Bereits damals (1950er Jahre) war die Technik auf dem Stand von heute.
    In Russland wurde bereits in den 1930er- bis Mitte der 1940er-Jahre eine 3D-Technik auf 70mm-Filmbandbasis eingesetzt, für die das Publikum KEINE 3D-Brillen benötigte!
    Das nur mal am Rande.

    Ob jeder Film(klassiker) von 2D in 3D konvertiert werden muss, ist eher eine kaufmännische als künstlerische Entscheidung der Filmstudios. Wenn 3D sich nicht mehr verkauft, hört das schnell wieder auf.
    "Der Zauberer von Oz" floppte im Kino als 3D-Version ebenso wie "Jurrasic Park" in 3D!

    Laut dem Blätterrauschen im Walde werden die Cameron-Filme "Avatar 2 + 3" wohl die letzten 3D-Großproduktionen sein.

    Ich finde das schade. Aber so lange es dieser Brillentechniken bedarf, wird 3D ein Hype sein, der alle 10 bis 20 Jahre wieder neu ausgegraben wird.

  8. #108
    gestörter Vollhonl
    Registriert seit
    10.09.06
    Ort
    Köln
    Alter
    43
    Beiträge
    3.337

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Ich find' 3D etwas überbewertet, aber der Hype ebbt ja auch schon wieder etwas ab.
    Damals, bei "Alice in Wonderland" von Burton dachte ich nur "meine Fresse, muß jetzt alles auf Teufel komm' raus in 3D umgesetzt werden?".
    Gravity würde mich von den momentan aktuellen Filmen in 3D schon reizen, aber bei den 3 Euro Aufschlag immer komme ich trotzdem arg ins Überlegen, auch weil ich wenig Lust habe, die ganze Zeit mit einer nur für den Effekt nötigen Brille herum zu sitzen.
    Nicht, weil ich geizig bin, sondern weil mir diese simple optische Illusion einfach nicht so viel wert ist.

    Kennt noch jemand hier diese "Magic Eye"-Bücher aus den 90er Jahren? Das war cooler 3D-Effekt in Bildern mit sich wiederholenden Rastern. Der Effekt ließ sich ganz ohne Hilfsmittel wahrnehmen.
    Man mußte sich auf einen der Rasterpunkte konzentrieren und die Augen entspannen. Dann galt es, mit einem der beiden Augen einen daneben gelegenen Rasterpunkt anzuvisieren und die beiden Punkte durch Konzentration übereinander zu bringen. Und voilá, der Effekt war da.
    Und man konnte sogar die Tiefenverältnisse tauschen, indem der Rasterpunkt entweder von links oder von rechts von einem Auge auf den vorher bestimmten Fixpunkt gezogen wurde.
    Leider war ich damals der einzige in meinem Freundeskreis, der das konnte, das fand' ich sehr schade.
    Aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, denen jetzt deshalb mangelnde Intelligenz zu unterstellen!
    Falls die Technik mal so weit sein sollte, daß sich das ohne zusätzlichen Gerätekram vor den Augen wahrnehmen läßt und es nix mehr kostet, wird das für mich evtl auch interessanter. Ist halt ein netter Gag, den ich aber bestimmt nicht zum Leben brauche und schon gar nicht, um Filme besser geniessen zu können.
    Da reicht meine Phantasie und Intelligenz dann doch noch aus, um auch ohne Hilfsmittel und ganz ohne 3D (Brille) in die Welt eines guten Films "eintauchen" zu können.
    Aber das ist wohl leider nicht allen Menschen vergönnt, wie man auf den letzten Seiten hier lesen konnte. Tja ...

  9. #109
    James Conway
    Gast

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Filmvernichter Beitrag anzeigen
    Laut dem Blätterrauschen im Walde werden die Cameron-Filme "Avatar 2 + 3" wohl die letzten 3D-Großproduktionen sein.
    Das Blätterrauschen gibt nicht mal die korrekte Anzahl der Fortsetzungen an, die Cameron gerade am Stück dreht, da kommt der angebliche Einblick hinter die Kulissen diverser Großindustrien nicht gerade authentisch rüber.

  10. #110
    Für immer ein Roter
    Registriert seit
    18.02.02
    Ort
    An der Nordsee
    Alter
    51
    Beiträge
    25.000

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Filmvernichter Beitrag anzeigen
    Bereits in den 1950er-Jahren wurden 3D-Filme in Farbe per Polfilter produziert und auch im Kino gespielt. Da den Filmstudios/Verleihern aber die Produktion von 2 Filmkopien für das Polfilterverfahren zu teuer war - und die allermeisten Kinobetreiber keine dafür notwendigen 4 Projektoren zum Abspielen und keine Silverscreen besaßen - wurden schnell billige Kopien im "Anaglyphen-Farb-Verfahren" (Rot-Grün) hergestellt. Die konnten in jedem Kino abgespielt werden.
    Bereits damals (1950er Jahre) war die Technik auf dem Stand von heute.
    In Russland wurde bereits in den 1930er- bis Mitte der 1940er-Jahre eine 3D-Technik auf 70mm-Filmbandbasis eingesetzt, für die das Publikum KEINE 3D-Brillen benötigte!
    Das nur mal am Rande.

    Ob jeder Film(klassiker) von 2D in 3D konvertiert werden muss, ist eher eine kaufmännische als künstlerische Entscheidung der Filmstudios. Wenn 3D sich nicht mehr verkauft, hört das schnell wieder auf.
    "Der Zauberer von Oz" floppte im Kino als 3D-Version ebenso wie "Jurrasic Park" in 3D!

    Laut dem Blätterrauschen im Walde werden die Cameron-Filme "Avatar 2 + 3" wohl die letzten 3D-Großproduktionen sein.

    Ich finde das schade. Aber so lange es dieser Brillentechniken bedarf, wird 3D ein Hype sein, der alle 10 bis 20 Jahre wieder neu ausgegraben wird.
    Ich werde dein Posting in den 3D Thread kopieren,wenn du nichts dagegen hast. Und dort drauf antworten. Das wird hier (schon lange) zu sehr Offtopic

    Gruß

  11. #111
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.04
    Ort
    Mainz
    Alter
    37
    Beiträge
    1.444

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Zitat Zitat von Filmvernichter Beitrag anzeigen
    Da den Filmstudios/Verleihern aber die Produktion von 2 Filmkopien für das Polfilterverfahren zu teuer war - und die allermeisten Kinobetreiber keine dafür notwendigen 4 Projektoren zum Abspielen und keine Silverscreen besaßen - wurden schnell billige Kopien im "Anaglyphen-Farb-Verfahren" (Rot-Grün) hergestellt. Die konnten in jedem Kino abgespielt werden.
    Diese Konvertierungen wurden (laut Bob Furmanek) aber erst in den 1970er Jahren für Wiederaufführungen hergestellt. In den 1950er Jahren liefen 3-D-Spielfilme ausschließlich im Polarisationsverfahren.
    http://www.3dfilmarchive.com/home/top-10-3-d-myths

    Vielleicht meinte "Saihttam X" auch Hitchcocks DIAL M FOR MURDER, der nach der Premiere nur noch in 2-D gezeigt wurde (womit Warner ironischerweise sogar warb).

    Zitat Zitat von Filmvernichter Beitrag anzeigen
    "Der Zauberer von Oz" floppte im Kino als 3D-Version ebenso wie "Jurrasic Park" in 3D!
    Zumindest in Deutschland. In den USA läuft die 3-D-Version (laut aktuellem Film-Dienst) sehr erfolgreich. Wer's braucht...

  12. #112
    steve
    Gast

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Ich habe jetzt kurzem einen 3D fähigen Beamer (mit Shutter-Technik). Bin jetzt auch nicht der "Der" 3D Fan, wollte aber dennoch die Möglichkeit haben, mir auch Filme in 3D ansehen zu können. Bisher habe ich "Schrecken vom Amazonas" und "House of Wax" sowie eben "Wizard of Oz" gesehen. Die ersten beiden Filme waren in 3D sehr lohnend, so dass ich mir wünschen würde, dass alle alten 3D Filme als 3D BD rausgebracht würden.

    Bei Oz hatte ich jedoch ein Problem: der Film beginnt normal plastisch mit dem Vorspann, doch sobald es mit Bewegungen anfängt und es müssen keine "Action" Bewegungen sein, habe ich immer wieder so komische "Effekte" die schwer zu beschreiben sind. z.B. bei den Szenen, wenn sich Dorothy mit den Leuten auf der Farm unterhält sehen z.B. die sich bewegenden Arme so aus, als würde man immer zwischen Links und Rechts springen oder als würde man ein 3D Wackelbild schnell hin und her bewegen. Wie gesagt schwer zu beschreiben. Ruhige Bilder sind wieder normal. Diesen störenden Effekt hatte ich bei den anderen Filmen (zum Glück) überhaupt gar nicht. Ich weiß natürlich, dass dieser Film hier in 3D nachkonvertiert wurde, aber das sieht ja eher nach einem Defekt aus. Ich habe aber nichts über eine fehlerhafte Auflage finden können. Hat hier jemand so was bei diesem oder einem anderen 3D Film bebachtet? Bin sonst ein ziemlicher 3D / Beamer Neuling.

  13. #113
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.01.03
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.011

    AW: Der Zauberer von Oz (1939) in 3D!!!

    Nachdem "Wizard of Oz" in 3D ein Referenztitel ist schätze ich mal es liegt an Deinem Equipment oder der Disc (defekt) Weder habe ich in anderen Foren von einem derartigen Fehler gelesen noch ist mir selber beim Betrachten etwas aufgefallen. Hab aber keinen Beamer.
    Geändert von wolff (13.04.14 um 14:50:52 Uhr)

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •