Cinefacts

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 82
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.03.12
    Beiträge
    10

    Beitrag Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Big Ass Spider 7/10
    Frankensteins Army 2/10
    Fresh Meat 9/10
    The Philosophers 0/10
    Odd Thomas 5/10

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Erster Tag in Hamburg:

    The Congress - interessante Mischung aus Drama und S/F. Die zweite Hälfte wirkt wie ein LSD-Trip. Leider verwischt in dem Rausch die vorher sehr starke Charakterzeichnung. Es wird auch nie richtig klar nach welchen Regeln diese "virtuelle" Welt funktioniert und welche Konsequenzen die Handlungen dort auf die Realität haben. Aber trotzdem ein starker Festivaleinstieg.

    Big Ass Spider - Sehr launiger Monsterfilm der seine simple Geschichte rasant runtererzählt. Sympathisch gezeichnete Hauptfiguren, sehr ordentliche Spinneneffekte, genau richtig sitzende Schocks - schon lange keinen so solide gestrickten B-Film mehr gesehen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.11.01
    Beiträge
    659

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Zitat Zitat von Sonder Fahrt Beitrag anzeigen
    Big Ass Spider 7/10
    Frankensteins Army 2/10
    Fresh Meat 9/10
    The Philosophers 0/10
    Odd Thomas 5/10
    0 Punkte für die 'Philosophers' iss ja mal ganz übel, wirklich so schlimm das Ganze?

  4. #4
    Anime Teacher
    Registriert seit
    06.09.03
    Alter
    35
    Beiträge
    1.789

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Zitat Zitat von fudoh Beitrag anzeigen
    0 Punkte für die 'Philosophers' iss ja mal ganz übel, wirklich so schlimm das Ganze?
    Nein, die ersten Meinungen zu Philosophers sind durchaus positiv. Ist wohl nicht wie von vielen erwartet ein intellekuteller Höhenflug, sondern vielmehr gute und spannende Unterhaltung. Von den 5 Reviews, die ich gelesen habe ergibt sich eine Durchschnittsbewertung von 7,2 von 10 Punkten

    Solche Reviews sind für mich wertvoller als einfach eine unbegründete Zahl (wobei ich grundsätzlich solch extreme Wertungen wie 0 gar nicht beachte, denn da spielen oft noch ganz andere Faktoren eine Rolle)

  5. #5
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Big Ass Spider kommt ja bisher ganz gut weg, von dem erwarte ich einiges...

  6. #6
    Half Man, Half Amazing
    Registriert seit
    01.11.01
    Ort
    FC Kölle
    Alter
    38
    Beiträge
    3.496

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Sollte man sich Big Ass Spider mit ausgeprägter Arachnophobie anschauen? Ist das alles noch selbstironisch gehalten oder kriegt man da die Krise?

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.03.12
    Beiträge
    10

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Scenic Route 8/10
    Upstream Color 0/10 (eignet sich gut zum mitschlafen, film ohne handlung)
    Aftershock 5/10 (alle 5 Punkte gibts nach den ersten 40 Minuten, vorher "barcardi commercial")
    Europa Report 3/10 (besser als the ark, schlechter als alles andere)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Zitat Zitat von Jing Wu Beitrag anzeigen
    Sollte man sich Big Ass Spider mit ausgeprägter Arachnophobie anschauen? Ist das alles noch selbstironisch gehalten oder kriegt man da die Krise?
    Na ja, da der Film reiner FUN ist u. die Tierchen nicht wirklich (wenn man das jetzt so sagen darf, "eklig" rüber kommen), kann man da ein Auge riskieren! Da gibt es andere Filme (wo die Spinnen auch viel kleiner u. deshalb viel mehr "gruseliger" rüber kommen).

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    FRESH MEAT war teils witzig, etwas überzogen u.hatte auch echt seine blöden Momente (u.a. Polizei vor dem Haus???!!!)
    Aber irgendwie hat der doch Spaß gemacht und ja daher 7/10 P

    EUROPA REPORT war wieder so ein SFF mit Anspruch, das unheimliche "Etwas", dass da irgendwo für Unruhe sorgen wird. 6/10 P
    FRANKENSTEINS ARMY hätte als 25 Min Film richtig gut funktioniert! Die Einfälle der "Kreaturen" waren teilweise echt unglaublich! 5/10 P

    WELCOME TO THE JUNGLE hat Spaß gemacht (das habe ich auch so erwartet)!
    Jean Claude v. Damme ist herrlich u. macht WTTJ wirklich sehenswert 8/10 P
    Geändert von Das A (23.08.13 um 01:18:50 Uhr)

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    The Numbers Station - Mäßig spannender Thriller der nur durch seine Besetzung knapp über dem Durchschnitt ins Ziel gelangt. Um die Hälfte gekürzt wäre das als Folge irgendeiner Agentenserie durchegangen. So ist es DVD-Futter das mit mehr Talent ausstaffiert wurde als es das Drehbuch verdient hätte.

    The Complex - Beginnt passabel als Standart-Japan-Geisterthriller, macht dann eine scharfe Wendung in Richtung Mistery-Melodram und das Finale ist die Klimmbimm-Version von "Der Exorzist". Von halbwegs sauber abgespulten Gruselszenen abgesehen ein schlecht maskierter Budenzauber vom Autorenteam Wirr & Warr.

    Europa Report - Sauber entwickelte SF-Story im (eigentlich schon verbrauchten aber hier trotzdem passenden) Dokudrama-Stil. Kein Meilenstein, aber auch nichts wofür sich das Team schämen muß, da das Szenario bis zum Schlusspunkt glaubwürdig weiterentwickelt wurde. Wenn man sich zum Vergleich eine vollkommen vergeigte Großproduktion wie "Mission to Mars" ins Gedächtnis ruft, wirkt dieser Streifen gleich noch mal ein paar Nummern größer.

    Blancanieves - Ein erster Höhepunkt des Festivals: Schneewittchen und die sieben Toreros erzählt als Stummfilm in Schwarz/weiss - und es funktioniert! Wärend "The Artist" als Hommage an eine vergangene Filmsprache sich dann doch nur in biederem Kunsthandwerk gefiel, liefert dieser Film eine mit echter Leidenschaft und Hingabe erzählte Geschichte, die die Möglichkeiten des Stummfilms bis zum Vollen ausschöpft.

    Hatchet III - Der ungenierte Griff in die Kloake! Teil 1+2 waren auch niemals in Gefahr als niveauvolle Unterhaltung durchzugehen, aber Spaß machten sie schon. Bloody Dumb Fun eben. Hier ist nur noch das dumb übrig geblieben. Die Effekte fallen recht schludrig aus und um das zu übertünchen wurde sowohl die Schnittfrequenz als auch der Bodycount erhöht. Die verbleibenden Figuren schreien sich immer wieder die gleichen Dialogfolgen um die Ohren, als wären sie in einer Murmeltiertag-Schleife gefangen. Wäre ich doch bloß in den Van Damme gegangen.

  11. #11
    Forza St. Pauli!
    Registriert seit
    03.10.01
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    627

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Mein Senf zu den beiden ersten Tagen in Hamburg:

    The Congress: 8/10 - Anspruchvoller Beginn, tolle Bilder und Animationen. Bietet aber die Gefahr, dass man auch mal den Faden verliert oder sich fragt ob man die falschen Drogen genommen hat.
    Big Ass Spider!: 6/10 - Diverse nette One-Liner, stereotype Figuren bis zum Geht nicht mehr, technisch teilweise unterirdisch. Mit Bier, Menschen und Leinwand aber durchaus unterhaltsamer Trash.
    Cold Blooded: 7/10 - Nicht besonders außergewöhnliches Krimi/Thriller-Gedöns. Trotzdem gelungen, mit 1-2 durchaus kompromisslosen Gewaltdarstellungen und einer tollen weiblichen Hauptfigur.
    Robin Hood: 3/10 - Ziemlicher Totalausfall obwohl das Thema soviel hergeben könnte. Typisch deutsches Action-Kino. Das "Pro Sieben präsentiert" hätte mir eine Warnung sein sollen.
    Blancanieves: 8/10 - Schöne Umsetzung des Schneewittchen-Stoffes, die in der Form sehr gut funktioniert. Außerdem fand ich die Darstellerin der kleinen Carmen großartig (Und Pepe^^)
    Hatchet 3: 6/10 - Muss man wohl nicht viel zu schreiben^^

  12. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    UPSTREAM COLOR wird wohl mächtig spalten!
    Ein Kunstfilm mit philosophischer Genauigkeit, starkem Sound u. ich fand das Ganze außerordentlich gelungen! 8/10 P

    NUMBERS STATION war recht solide und demnächst im ZDF Montagskino gut aufgehoben (net böse gemeint) 6/10 P

    AFTERSHOCK bleibt irgendwann im Verlauf auf der Strecke u. entwickelt sich zu einem nervigen hin u.her, da helfen eigentlich auch nicht die teilweise netten Effekte.
    Irgendwie doch ein ärgerlicher Film... 3/10 P

  13. #13
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    the congress: zitatereiches fantasy-märchen, dass einen in der zweiten hälfte zusehends in einen haluzinatorischen bilderrausch hineinzieht, in dem man mehr als einmal die spur verliert. ein faszinierender film, in dem es immer neues zu entdecken gibt und den man mehrfach sehen muss, um ihn auch nur annähernd erfassen zukönnen. 7 von 10.

    frankenstein's army: kruder splatter, der zwar mit einigen originellen zombie-designs und makaberen ideen aufwarten kann, seine found-footage-machart aber ohne jeden sinn und verstand abspult und aufgrund der erschreckend dürftigen figurenzeichnung nicht eine einzige identifikationsfigur für den zuschauer bietet. so kommen weder spannung noch dramatik auf. alles bleibt weitgehrnd fahrig und langweilig. noch dazu nimmt sich der film bei aller absurdität bierernst. schade drum, denn das potenzial war da. 3 von 10.

    fresh meat: makabere mischung aus hostage-thriller, suburb-satire, kannibalen-horror und teenie-komödie, die ein hohes tempo an den tag legt, ein ensemble abgefahrener figuren auffährt und mit makaberen metzeleien und blutigen schocks für aberwitzige unterhaltung sorgt. die schlusspointe ist dann der brüller, der dem ganzen die krone aufsetzt. 9 von 10.

    welcome to the jungle: überdrehte herr-der-fliegen-mit-erwachsenen-variante, die das zwerchfell erfrischend oft strapaziert. der film hätte gerne noch etwas böser sein dürfen, bietet ansonsten aber kurzweiligen spaß, zu dem vor allem jean claude van dammes süffisantes spiel mit seinem eigenen image beiträgt. 8 von 10.

    100 bloody acres: liebenswerte hillbilly-horrorkomödie, die das genre geschickt variiert. dabei driftet er weder zur reinen klamotte noch zur plumpen splatter-farce ab, sondern hält dank der geschickt gezeichneten charaktere jederzeit eine gesunde balance, die ihn zu einer charmanten genreperle mit reichlich aussie-charme macht. 8 von 10.
    Geändert von Thodde (23.08.13 um 18:53:52 Uhr)

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    HATCHET 3 würde in den 80er der Knaller sein aber heute ...
    nee das war voll doof u. eigentlich auch klar aber ... ja man(n) guckt doch mal rein 3/10 P

    TAPED die extreme Ausnahmesituation der beiden Hauptfiguren fand ich durchaus realistisch
    und ja wie würde man selber in dieser Lage agieren? 6/10 P

    100 BLOODY ACRES fing etwas mau an, so la,la aber danne...
    witzig, blutig und recht cool, vor allem der Soundtrack jippi jeah 7/10 P

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.08.12
    Ort
    Hamburg
    Alter
    47
    Beiträge
    26

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Der dritte Tag in Hamburg:

    Vanishing Waves - sperriges SF-Drama, das eine interessante Grundidee erforscht im letzten Drittel aber die Geduld des Zuschauers überstrapaziert. Hätte man rechts und links was gekürzt wäre es eine solide 8/10 so aber nur 6/10.
    P.S. Den Sounddesigner muß ich mal bei der Imdb nachschlagen, damit ich meinen Tinnitus nach ihm benennen kann.

    A field in England - das dürfte ein Festivalspalter werden und ich kann jeden verstehen, der hier von Publikumsverarschung spricht, aber mir hat das bunte... ähh.. schwarz/weiße Treiben gefallen. Im Kontrast zu Vanishing Waves war er sogar erfreulich kurzweilig. Ich empfehle sich einfach auf den absurden Humor des Geschehens und den Rausch der Landschaftsbilder einzulassen und die verbissene Suche nach Sinn aufzugeben. Eine Punktewertung kann ich aber beim besten Willen nicht abgeben.

    Pawn Shop Chronicles - drei Episoden rund um ein Pfandleihergeschäft werden Tarantino-mäßig miteinander verknüpft, wobei sich der Erzählstil nicht so recht zwischen comic-hafter Übersteigerung und furz-trockener Lässigkeit entscheiden kann. Nennt mich eine Spaßbremse, aber das Humorverständnis der Macher ging mir besonders in der zweiten Episode zu oft gegen den Strich. Dem Rest des Publikums hats gefallen, aber von mir gibt es nicht mehr als 6/10

    Siberian Education - episch angelegter Gangsterfilm, dessen Struktur leicht an Leones "Es war einmal in Amerika" erinnert. Vielleicht einen Tick zu geschmäcklerisch in der Bildsprache und unfokussiert in der Erzählung - es wird z.B. nie so richtig klar, wie John Malkovich überhaupt seine Geschäfte betreibt; man sieht fast nur bei Taubenzüchten oder in der Sauna. Insgesammt lohnenswert, allein schon wegen der Darsteller, aber der Film erfordert auch mehr als ein Quantum Geduld. 7/10

    New World - ebenfalls sehr breit angelegter Gangsterfilm, aber diesmal stand offensichtlich "Infernal Affairs" bzw. "The Departed" Pate. Wobei "Der Pate"... aber lassen wir das. Durchaus spannend wird hier ein dichtes Netz an Intrigen und Gegenintrigen gesponnen. Dabei wirkt allerdings die Hauptfigur eine Spur zu passiv; ihm bleibt kaum was anderes übrig als auf die sich überschlagenden Ereignisse mit stoischem Blick und erhöhtem Schweissfluss zu reagieren. Für Fans des asiatischen Genrefilms auf jeden Fall eine sichere Bank. 7/10

  16. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.03.12
    Beiträge
    10

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    I DECLARE WAR 4/10
    Ein Film für Kinder mit nur Kindern aber keine Supernervkinder

    100 BLOODY ACRES 7/10
    Amüsanter Splatter-Film

    PAWN SHOP CRONICLES 8/10
    Film ohne Längen

    DEVILS PASS 3/10
    Wackelkamera und irgendwie keine Spannung

  17. #17
    Präsident
    Registriert seit
    09.11.01
    Ort
    Panama
    Alter
    38
    Beiträge
    19.459

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    in the name of the son: ultraböse abrechnung mit der katholischen kirche, die allerdings recht uneinheitlich zwischen kalauernder satire und ernstem rachedrama schwankt. zudem ist das ende recht abrupt und wenig überzeugend. 6 von 10.

    raze: hammerharter cagefight-reißer mit rudimentärer handlung, der sein potenzial ansonsten aber voll ausschöpft und brachial-blutige unterhaltung ohne große kompromisse bietet. allenfalls die in den kampfszenen manchmal etwas fahrige kameraführung trübt das voyeuristische vergnügen ein wenig. 7 von 10.

    big ass spider: launiger monsterspinnen-spaß, der überraschenderweise mal ohne die sonst obligatorische klischeefigur des arschloch-kommandeurs/-bürgermeisters/-industriellen auskommt. die effekte schwanken zwischen gut und minderwertig, aber ihre hohe anzahl und das flotte tempo der ansonsten den üblichen pfaden folgenden geschichte sowie eine gesunde portion humor sorgen für kurzweilige 90 minuten. 7 von 10.

  18. #18
    Im Drehsessel
    Registriert seit
    10.11.08
    Beiträge
    207

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    CHEAP THRILLS - Ultrabrutale filmische Parabel zur Vermarktung des Menschlichen Willens. Erinnert anfangs an Stuard Gordons EDMOND, driftet dann aber ab richtung Terror-Kammerspiel. 6/10

    SIBERIAN EDUCATION - John Malkowich macht erwartungsgemäß einen guten Job und nüchterne Plattenbausiedlungen versprühen als Kulissen eine exotisch kalte Atmosphäre, doch der Film verzettelt sich in einer völlig verwundenen Erzählweise paralleler Handlungen, was die Konsistenz des Werkes in der Gesamtschau erheblich beeinträchtigt. 5/10

    WRONG - Aus meiner Sicht handelt es sich um eine erfrischend schräge & nebenbei virtuos gut besetzte Komödie, die von sublimen, zurückhaltenden und irgendwie intelligenten Humormomenten lebt. Ein inspirierendes Werk mit überzeugender künstlerischer Grundhaltung. 9/10
    Geändert von Klubkinokauz (24.08.13 um 22:46:10 Uhr)

  19. #19
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    Zitat Zitat von Sonder Fahrt Beitrag anzeigen
    PAWN SHOP CRONICLES 8/10
    Film ohne Längen
    findest du ihn besser als Running Scared?

  20. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.08.11
    Ort
    Welle Erdball
    Beiträge
    314

    AW: Fantasy Filmfest 2013 Reviews Meinungen Punkte

    NEW WORLD einfach genial erzählt u. in manchen Situationen "asiatisch" gewohnt brutalo 8/10 P
    SIBERIAN EDUCATION fand ich sehr gut, starke Schauspieler u. die erzählten Zeitebenen wurden gekonnt integriert 7/10 P
    NORTHWEST war einfach nur OK, so richtig Sympathie für die Hauptfiguren kam nicht wirklich auf, daher 5/10 P
    MAKKHI war der Knaller, abgefahren und voll witzig!!! Das Publikum hat echt abgefeiert, trotz verspätete Aufführung > supiii Stimmung im Publikum (so liebe ich es...) 10/10 (echt jetzt)!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •