Cinefacts

Seite 3 von 298 ErsteErste 12345671353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 5942
  1. #41
    Sideshow Limited
    Registriert seit
    05.06.05
    Ort
    Altenburger Land
    Alter
    39
    Beiträge
    10.994

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Eins vorweg: ich mag die Mediabooks und hab locker 70 von denen bei mir herumstehen. Ich persönlich find die schick und habe zudem so etwas besonderes neben den ganzen Blaulingen im Amaray im Regal stehen. Und bei einer Sammlung von knapp 1.800 Editionen sind da die MBs schon ein geringer Anteil. Da hab ich mehr Steelbooks.

    Ich verstehe auch nicht wirklich warum hier ständig wegen der BD/DVD-Combo gemeckert wird. Ich finde das gar nicht so übel und zudem machen die Kosten für die Pressung einer zusätzlichen DVD mit dem Film garantiert keine 15,00 Euro aus (vermutlich denken das hier ja auch einige). Ich selbst nutze zwar tatsächlich nur die BD und ganz selten die DVD, aber ich habe Freunde, die eben noch einen Röhren-TV und maximal einen DVD-Player besitzen, die sich freuen, wenn ich denen dazu auch mal die DVD leihweise geben kann.

    Klar, die MBs sind teuer und solche Teile für 4 Euro auf der Börse zu ergattern (wie gesehen die Halloween-MBs im "Ich habe mir gerade folgende BDs gekauft"-Thread) sind doch eher die Ausnahme. Die günstigsten MBs, die ich jemals gekauft habe, sind die MBs von Capelight im Angebot bei amazon.de für schlappe 11,97. Von daher schlussfolgere ich:

    Euch geht es doch gar nicht so sehr um die Mediabooks per sé, sondern eher um die Mediabooks von NSM/Dragon/usw. aus Österreich, richtig?

    Von dort kommen aber meist nur Filme, die man in Deutschland nicht ungeschnitten bekommen würde. Ich hatte dies schon in anderen Threads geschrieben, aber ich wiederhole mich gern: das sind Nischenfilme, die kaum einer kennt. Wir hier, ja. Aber der Zufallskäufer oder die Laufkundschaft wird davon nicht angesprochen. Ich kann demnach auch die Limitierung einer solchen Edition mit einem "bösen" Film verstehen. Welches Label bindet sich schon so ein Risikogeschäft ans Bein und wirft tausende von BDs/DVDs auf den Markt, nur damit dann vielleicht 500 Stück verkauft werden? Solche Aktionen haben schon vielen Labels/Unterlabels das Genick gebrochen, ich erinnere nur an das (UniversuUnterlabel "AUTOBAHN", die mit Nischenfilmen in schicker Verpackung versucht haben auf dem Markt mitzumischen. Das ging exakt 6 Mal gut,dann war Ruhe.

    Ich denke, ihr meckert nicht über die MBs, sondern über den Preis derselben. Aber da muss jeder selbst wissen, was ihm mancher Film wert ist und wieviel er dafür ausgeben möchte. Mangels (günstiger) Amaray-Alternative kann ich den Unmut auch nachvollziehen. Allerdings erinenre ich mich, dass bei "Hard Target" schon wegen 14,99 bei einigen die Mundwinkel nach unten klappten und sie die wesentlich günstigere IT-Version für knappe 9 Euro ins Haus holten. Tja. Geiz ist geil.

    BTW: ich freue mich auf "S-VHS", "No One Lives" und "High Tension" im Mediabook.

  2. #42
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von silentsign Beitrag anzeigen
    Euch geht es doch gar nicht so sehr um die Mediabooks per sé, sondern eher um die Mediabooks von NSM/Dragon/usw. aus Österreich, richtig?
    Um Mediabooks an sich geht es eigentlich überhaupt nicht. Ich kann sie zwar überhaupt nicht gebrauchen, aber ich finde die Teile ja auch nicht schlecht und Labels wie Capelight oder Koch stecken da auch enorm viel Arbeit und Geld rein, was völlig lobenswert ist. Warum sollte es mich also aufregen, dass jemand ein Media/Digibook bekommt, das er gerne zu dem jeweiligen Film haben möchte?
    Das Problem ist nur, dass einem oft keine Wahl gelassen wird. Bei der Veröffentlichung von Armee in Finsternis wurde es beispielsweise bestens gelöst. Man konnte sowohl eine Single-BD als auch eine superduber Edition kaufen. In dem Punkt waren alle bedient und zufrieden. Wenn ich jetzt aber Fathers Day kaufen möchte, muss ich 40€ für eine 6 Discs Box blechen. Der Film kommt auch noch von 84, sprich eine anschließende Hartbox-Auswertung ist so gut wie sicher. Und hier kommen wir wieder an den Punkt, der viele aufregt.

    PS: Das kommende Mediabook zu Re-Animator werde ich mir ebenfalls kaufen. Einfach weil ich den großen Aufwand des Labels belohnen möchte und weiss, dass ich in ein paar Monaten auf eine Single-BD zurückgreifen kann. Die Heinis von Studiocanal, die zuerst eine grauenhafte BD von Evil Dead 2 veröffentlicht haben, und jetzt mit einem 40€ Mediabook um die Ecke kommen, können mir dagegen die Sacknaht lecken.

  3. #43
    aka Archos
    Registriert seit
    29.06.10
    Ort
    Schaumburg, Nds.
    Beiträge
    14.592

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Joa, bei den Medienbüchern in DVD-Höhe stört mich in erster Linie dieser Umstand. Der Preis bei den AT- oder sonstigen Klein(st)auflagen ist, spätestens seit er die 30 Euro-Linie überschritten hat, eine ander Geschichte. Ich habe selten ein Problem damit, 20, 30 Euro oder auch mehr für eine gute Veröffentlichung auf den Tisch zu legen, aber bei schnell hingerotzen (und ggf. fehlerhaften) B-Titeln, vor allem jene, die ohne Probleme auch in einer FSK-geprüften Fassung erscheinen könnten, würde mir eben auch eine platzsparende (und ggf. 10 Euro günstigere) Keep-Case-Variante reichen.

  4. #44
    Rabid Anteater
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ich hasse eigentlich nur mein Serbian Film MB, schief und falsch geklebt.

  5. #45
    Nackter SWAT-Holzfäller
    Registriert seit
    22.07.01
    Ort
    NEU-CAPRICA
    Alter
    51
    Beiträge
    9.342

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Die DVD/BD-Kombo braucht doch heute keine Sau mehr. Ich denke die Entscheidung ist bei den meisten gefallen, ob sie sich lieber ein HD Equipment zulegen, oder weiter in SD schauen möchten. Somit ist mind. eine Scheibe im MB immer überflüssig.
    Die Books ansich (nur BD) kaufe ich gerne, bis zu einem Preis von 25,- beim richtigen Film, aber DVDs brauche ich nun wirklich nicht mehr und ärgere mich auch darüber.
    Bei 19,90 für Re-Animator kann man nun wirklich nicht meckern, allerdings bleiben auch hier die DVDs ungesehen.
    wie gesagt: Die beste Lösung wären Diggibooks mit nur einem Medium, für rund 20,- plus folgende Amaray Variante zum niedrigerem Preis, dann könnte jeder entscheiden was er will.
    Wahrscheinlich ist es aber so, dass es sich für die Label nicht lohnt Nischenfilme in vier Variationen anzubieten, also Diggi-Book und später Amaray jeweils als DVD und als BD-Version. Deshalb wird wohl weiter auf Mediabooks gesetzt.

  6. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.08.10
    Beiträge
    4.377

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
    Ich denke, der Thread passt perfekt hier ins Blu-ray Forum, weil er einen großen Teil der Blu-ray Veröffentlichungen betrifft und für die meisten User stellen Mediabooks ein großes Ärgernis dar.
    Für mich stellen solche Aussagen ein Ärgernis da bei denen einer ohne etwas nachzuprüfen seine Meinung mit der der Mehrheit gleichsetzt. Offensichtlich verkaufen sich viele Mediabooks doch wie warme Semmel, ansonsten wäre das Konzept längst aufgegeben.

    Mir kommen manche MBs von z.B NSM auch die Ohren raus, weil die Preise nicht gerechtfertigt sind. Hasse ich deshalb MBs? Nun sicher nicht. ich halte MBs für eines der besten Dinge die die Blu Ray mit sich gebracht hat, allein schon weil ich schon seit ewigen Zeiten Booklets zur Veröffentlichung sehr schätze und diese nun in ansprechender Form integriert sind.
    Mediabooks von NSM und Konsorten, wo man für 30 Euro eine Vanilla DVD/BD Kombo bekommt lasse ich einfach liegen.
    Gekauft werden die guten von Capelight und viele von Koch und einige andere wo Preis-Leistung stimmt.

    Auch kommen mir Zweifel ob bei dir generell das Sammeln einen Sinn macht. Wer wegen einem Zentimeter im Regal schon maunzt, bei dem sind die Platzverhältnisse eh schon ungeeignet zu Mal es auch MBs gibt, die genau so schmal oder sogar schmaler sind wie eine Blu Ray Amaray (z.B. Koch Western Legenden).

    ____________

    So unsinnig der Thread sein mag, so schade finde ich es doch, dass er nicht von der Anti-MB Fraktion genutzt wird, die sonst lautstark in manchen Threads unterwegs ist. Mag sein, dass es an der Undifferenziertheit liegt mit der hier alles in einen Topf geschmissen wird. Vielleicht stimmt aber auch die These, dass es manchen "Hassern" nur um den Preis geht (oder wie mir um Preis-Leistung, was nicht das selbe ist) und sich daher öfter Luft in den Threads gemacht wird.

  7. #47
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    20 € für ein mediabook ist ein angemessener preis. Dazu eine single vö für 12€ und keiner meckert. bin nicht bereit mehr zu zahlen denn gerade die Nischen movies hab ich bereits in unzähligen Varianten zu hause. ich brauch kein mediabook von halloween 3-6

  8. #48
    Dampfer
    Registriert seit
    25.11.10
    Ort
    Hannover
    Alter
    33
    Beiträge
    4.812

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Dr.Butcher Beitrag anzeigen
    wenn mir eine deutsche/österreichische Veröffentlichung nicht gefällt, weich ich eben auf eine ausländische aus.

    So einfach ist das.
    Wenn einem die deutsche Synchro nicht wichtig ist kann man das ja ohne Probleme machen.
    Da wir aber in Deutschland leben ist das wohl eher die Ausnahme und somit in der Regel keine Lösung!

  9. #49
    Resignierter Benutzer
    Registriert seit
    20.07.01
    Beiträge
    387

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von euro Beitrag anzeigen
    20 € für ein mediabook ist ein angemessener preis. Dazu eine single vö für 12€ und keiner meckert.
    Sagt wer? Wieviel Mediabooks hast du denn schon herstellen lassen? Und wieviel Filmlizenzen hast du schon gekauft und ausgewertet? Wie kommst du zu so einer Aussage? Gehst du auch in den Supermarkt und sagst den Leuten, was das Kilo Bananen kosten darf und warum der Rasierschaum preislich eine Frechheit ist?

    Ich finde auch, dass nicht jeder Film im Mediabook kommen muss, aber wenn seltene Kultstreifen in einer liebevoll aufgemachten, wertigen Verpackung mit Booklet und toller Haptik kommen, dann freue ich mich drüber. Zehnmal besser als lieblose Billig-Amaray, am besten noch mit reduzierten Plastikanteil - danke Warner. Man muss ja wirklich nicht alles kaufen, aber Mediabooks sehen toll aus im Regal und machen einfach grundsätzlich was her. Mich erinnert es an die alten aufklappbaren Vinyl-Alben und LD-Editionen, wo man noch was entdecken konnte und als noch nicht überall "kann ich mir auch schnell runterladen und fertig" galt. Ich finde sogar Mediabooks bei Audio-CDs (wie zuletzt bei NineInch Nails) toll und gebe dafür gern mehr aus. Und bisher kam von den allermeisten Mediabook-Veröffentlichungen auch billige Alternativen. Dieser Thread ist wirklich albern und zeigt deutlich die Beschränktheit mancher User.

  10. #50
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Alter
    39
    Beiträge
    6.168

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von D_E_V_I_L Beitrag anzeigen
    Gehst du auch in den Supermarkt und sagst den Leuten, was das Kilo Bananen kosten darf und warum der Rasierschaum preislich eine Frechheit ist?
    Ja, bei Mondpreisen würde ich das machen. Und jetzt?

  11. #51
    James Conway
    Gast

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von D_E_V_I_L Beitrag anzeigen
    Dieser Thread ist wirklich albern und zeigt deutlich die Beschränktheit mancher User.

  12. #52
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.12.08
    Ort
    Reichsgebiet
    Alter
    45
    Beiträge
    1.192

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Also mir wird zuviel auf den Halloween MB rumgehackt!

    Mir waren die MB die 30.00.- wert , weil sie die Filme
    zum ersten Mal in guter Bildqualität und Bonusmaterial brachten.

    Sicherlich wurden mit fehlenden Untertitel und Tonfehlern
    Böcke eingebaut aber trotzdem ne gute Vö. finde ich.
    Schade nur das die MB nicht mehr in den Halloween Schuber paßen

    Hingegen stören mich die Neuheiten und vorallem Asylium Klon Filme
    die nur Uncut so zu erwerben sind . 10.- für nen Keep Case und gut ist !

  13. #53
    Parapsychologe
    Registriert seit
    21.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    8.341

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ich halte den Thread für recht sinnlos. Wenn es wirklich nur ums Titel-Thema des Threads geht, könnte man genauso einen "Amaray HASS-Thread" oder sonstwas aufmachen. Das ist nichts anderes als reine Geschmacksache.

    Oder geht es um den Preis? Dazu sage ich: das nennt man Preis-/ Leistung. Ist dieses Verhältnis in den eigenen Augen nicht angemessen, lasse ich das Produkt liegen. Wo ist das Problem? Oder haben manche Probleme das zu steuern? Etwas unbedingt wollen aber das nötige Kleingeld nicht haben ist nunmal etwas, was scheinbar auch einige nicht mehr kennen. Dann bringt es in den meisten Fällen wohl am ehesten etwas, dafür zu sparen oder sich an anderer Stelle etwas "abzuzwacken". Man muß in dem Falle wohl oder übel Kompromisse machen, wenn das Produkt so furchtbar wichtig ist. Unser Hobby ist nichts anderes als LUXUS - und den leistet man sich oder eben nicht. Wenn dafür das Kleingeld nicht reicht, sind nicht die Firmen schuld, die das Produkt anbieten!

    Das Anbieten eines Mediabooks - und NUR eines Mediabooks - ist zudem nichts anderes als gut durchdachtes Marketing. Würde es sich anderweitig eher für die Labels rentieren, würden sie auch GLEICHZEITIG Amarays anbieten. Die Labels wollen nichts anderes als Gewinnoptimierung. Die wollen nicht dem lieben Filmfan einen netten Gefallen tun, sondern verdienen damit ihre Brötchen. Und das funktioniert ja scheinbar gut genug, sonst würde man die VÖ-Politik sicher umstellen.

    Edit: Es ist doch offensichtlich, dass bei den meisten "kleinen" Titeln kein Mensch soviel Geld für ein Mediabook ausgeben würde, wenn es den Film auch in gleicher Quali für 10 Euro im Amaray bekommen könnte. Und womit würde man dann die Lizenzkosten reinbekommen? Viele Titel würde es so gar nicht geben!

    Unterm Strich kann ich das ewige Mediabook-Gequengele langsam nicht mehr hören. Manchen gefällts, manchen nicht. So what?!
    Geändert von Venkman (12.09.13 um 14:31:59 Uhr)

  14. #54
    Parapsychologe
    Registriert seit
    21.07.01
    Alter
    41
    Beiträge
    8.341

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Sorry, Doppelpost

  15. #55
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Mich stören mediabooks nicht . mich stört es aber dass ich gezwungen bin sie zu kaufen wenn ich halloween auf bd haben will
    bei iron man 3 hab ich die wahl zwischen 4 verschiedenen editionen. aber scheiss drauf die filme wandern alle nach und nach vom index runter und das ist das ende der ösi labels

  16. #56
    Maverick
    Registriert seit
    28.05.03
    Ort
    Grossherzogtum Baden
    Alter
    36
    Beiträge
    1.977

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Langer Atem hat sich beim DVD-Sammeln irgendwie immer ausgezahlt. Irgendwann kommt eine Neuauflage und dann sind OOP-Preise oder überzogene Ösi-Indexpreise eine Sache der Vergangenheit.

    Ich persönlich hätte Halloween 4-6 auch gerne auf Bluray aber so nicht. Wenn die Labels so clever sind, wie sie sich jetzt gerade halten, schieben sie später nochmal eine vorher unangekündigte Amaray-Auflage nach um die restlichen Milchkühe ähhhh Kunden noch zu bedienen. Wenn sie das nicht machen, geht Ertrag flöten und das würde ich als Label nicht riskieren.

  17. #57
    Clark Double U
    Registriert seit
    05.04.07
    Ort
    SFA (Niedersachsen)
    Beiträge
    2.840

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Ich mag Mediabooks sehr gerne, bsw. die Premium Collection von Warner, die tollen Turbine oder Capelight Bücher, da stimmt auch das Preis Leistungs Verhältnis, würde mir mehr solcher Bücher bei besonderen Filmen wünschen, wobei ich die DVDs nicht wirklich benötige.

    Was ich auch schade fand, ist das es bei der Halloween Reihe von Teil 1+2 diese Editions nicht gab und bei H20 erst ein Amaray kam und dann noch ein Mediabook nachkam.

    30€ sind natürlich ein stolzer Preis, daher warte ich zu meist auch auf DVD Börsen und nehme Sie mir dann für 22-25€ mit.

  18. #58
    High Voltage
    Registriert seit
    22.07.01
    Beiträge
    17.900

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Lustig, das die Halloween Mediabooks in einer Abverkaufaktion in Ö teilweise für 4€ (ja, in Worten vier Euro) verscherbelt wurden. Klar, die dürfen da natürlich frei auf dem Grabbeltisch liegen, das ist schon ein Vorteil und die 4€ sind natürlich kein realistischer Preis.
    Aber hier in D hat man immer den §131 oder indiziert "Bonus", der vieles von dem Zeug (teilweise Barebone Releases) überproportional verteuert.
    Auf der anderen Seite sollte man sehen, das die Labels irgendwie recht haben. Wenn eine gewisse Masse bereit ist, ein Release für diesen oder jenen Preis zu kaufen, wären sie ja blöd es nicht zu machen.
    Wer weiss wie wir selber in dieser Situation reagieren würden und nicht selber solche Scheiben für 30€ veröffentlichen würden.

    Ach ja, ich mag Mediabooks nicht besonders.
    Neben Platzmangel nervt es mich, das man das Booklet nicht entnehmen kann, teilweise haben die Dinger auch noch DVD Höhe.
    Kommt bei mir alles in normale Slim- oder Elitehüllen und die MBs, Steelbooks, Digipacks oder Schuber werden ausgelagert (die Schuber landen sogar oft im Müll).

  19. #59
    Geschmacklos
    Registriert seit
    05.09.03
    Ort
    Black Lodge / Baden
    Alter
    43
    Beiträge
    12.916

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Bei mir entscheidet stets der film ob ich 30€ bezahle. bei tenebre tat es nicht weh zu mal das Bild auch ordentlich war. bei einem guten suspiria Transfer zahle ich auch von mir aus 30€. Aber für hallen?? no way.

  20. #60
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.07.01
    Ort
    Fürstenfeldbruck
    Alter
    45
    Beiträge
    21.426

    AW: Der Mediabook HASS Thread

    Zitat Zitat von Anime-BlackWolf Beitrag anzeigen
    Und? Schon einmal eine Blu-ray Amaray (eine ECHTE) mit einer DVD Amaray vergleichen? Die Blu-ray Amaray ist sogar BREITER als eine DVD Amaray und dafür halt niedriger. Die Dinger nehmen insgesamt mehr Platz weg als eine DVD Amaray.
    Kommt darauf an, wie man lagert. Ich habe meine großen Glasvitrinen an der Wand. Es passt eine Reihe mehr Blu-rays in die Vitrine als mit DVDs bestückt, weil eben niedriger und die Trennböden damit enger beinander sein können. D.h. hier passen dann wieder die nervigen Mediabooks nicht rein. Bei Koch passt das. Capelight geht gar nicht mehr und auch die meisten Ösi MBs. Also die dann wieder außerhalb der sonstigen Sammlung lagern, oder im oberen Bereich der Vitrine, da ist etwas mehr Luft

    Aber das ist halt das eine. Das andere ist einfach der Preis für die oftmals doch recht windigen Teile. Die Hartboxen habe ich auch mal ausprobiert (weil ich in zwei Fällen das Motiv schmuck fand) aber sorry wenn ich das sage, das ist der LETZTE Plastikmüll, den man für viel Geld bekommt. Mad Foxes habe ich jetzt wieder mal bestellt. Mit Zähneknirschen. Richtigem Zähneknirschen. Aber da gibt es einfach keine Alternative im Ausland.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •